Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 20. April
Programmwoche 16/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05
Stereo-Ton16:9 FormatGebärdensprache

Sehen statt Hören

(Wh.)


(ARD/BR/WDR)


6:35
Stereo-Ton16:9 Format

service: gesundheit

Hilfe - die Zecken kommen!

Moderation: Anne Brüning


Das Magazin "service: gesundheit" berichtet über aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen Medizin, Gesundheit und Ernährung und verbindet dabei Patientenalltag mit aktueller wissenschaftlicher Forschung.
(ARD/HR)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

service: familie

Tipps für Familien

Wissen, was man isst

Moderation: Anne Brüning


Das Magazin "service: familie" berät in allen Themen des häuslichen Zusammenlebens. Das Spektrum reicht von Ausbildung, Erziehung, Finanzen und Recht über Freizeittipps bis hin zu Generationenfragen, Gesundheit und Partnerschaft.
(ARD/HR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton

Die Wachau

Eine Dokumentation jenseits der Klischees

Film von Sonja Hochecker und Karl Hohenlohe

Ganzen Text anzeigen
Die Wachau entlang der Donau, südlich des rauen Waldviertels, ist ein fruchtbarer Landstrich mit mildem Klima. Der Wein wurde weltberühmt, die Wachauer Weinbauern arbeiteten jahrzehntelang sehr hart für diese wohl einzigartige Weinkultur. Weinkenner und Gourmets zog es ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Wachau entlang der Donau, südlich des rauen Waldviertels, ist ein fruchtbarer Landstrich mit mildem Klima. Der Wein wurde weltberühmt, die Wachauer Weinbauern arbeiteten jahrzehntelang sehr hart für diese wohl einzigartige Weinkultur. Weinkenner und Gourmets zog es seit jeher in die Wachau. Heute gibt es innerhalb weniger Kilometer mehrere Spitzenrestaurants. Dennoch ist die Wachau für die Einheimischen kein Paradies: Die Abwanderungsrate ist aufgrund der schlechten Arbeitsmarktsituation - die Region ist vom Wetter und vom Tourismus abhängig - sehr hoch.
Für den Film "Die Wachau" besuchen Johannes Fabrick und Thomas Hanna-Knoglinger einen Orgelbauer, den die Ruhe der Wachau angezogen hat, und den ehemaligen Abt von Stift Melk, der sich in die friedliche Stille des Klosters Schönbühel zurückgezogen hat.
(ORF)


Seitenanfang
11:15
Stereo-Ton16:9 Format

Thema spezial

Film von Christoph Feurstein

Missbrauch - die Abgründe der Sexualität

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
12:05
Stereo-Ton16:9 Format

Slowenien Magazin

Themen:
- Das Nationalmuseum Sloweniens
- Die Pantz-Seilbahn
- Die Höhle Ajdovska jama
- Der Maler Silvester Plotajs Sicoe
- Der Glasschmuck von Barbara Germ


In Kooperation mit dem slowenischen Fernsehen berichtet das österreichische Magazin über Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur Sloweniens.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Europamagazin



Das "Europamagazin" macht Europa spannend. Mit Reportagen, Hintergrundberichten, aktuellen Beiträgen und auch Glossen informiert das Magazin umfassend und macht schwierige politische Prozesse und komplexe Probleme in der EU und in den Mitgliedsländern der Gemeinschaft verständlich.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
16:9 Format

ZDF.reportage: Go west, young lady!

Warum junge Frauen den Osten verlassen

Film von Martin Schiffler


Seitenanfang
13:45
Stereo-Ton16:9 Format

Chaos im Kopf

Wenn Menschen sich selbst verlieren

Film von Nicola Graef

Ganzen Text anzeigen
Wenn der 40-jährige Norbert Kenklies von seiner Mutter am Arbeitsplatz abgeholt wird, geht er direkt an ihr vorbei, weil er sie nicht erkennt. Eine Person sieht er, aber er kann das Gesicht nicht zuordnen. Erst durch die Sprache erkennt er sie. Der Grund dafür: Nach ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Wenn der 40-jährige Norbert Kenklies von seiner Mutter am Arbeitsplatz abgeholt wird, geht er direkt an ihr vorbei, weil er sie nicht erkennt. Eine Person sieht er, aber er kann das Gesicht nicht zuordnen. Erst durch die Sprache erkennt er sie. Der Grund dafür: Nach einem Herzstillstand sind Teile seines Gehirns geschädigt. Seitdem hat sich Norbert Kenklies' Leben dramatisch verändert. Er ist nur ein Beispiel für Menschen mit Fehlwahrnehmungen des Gehirns nach Unfällen, Hirntumoren oder eben Schlaganfällen. Wenn die Betroffenen die Einschränkungen nach und nach begreifen, empfinden sie ihre Situation häufig als grotesk und schlimm. Auch die Angehörigen haben oft Mühe, damit fertig zu werden. So musste Norbert Kenklies auch noch die Trennung von seiner Freundin und dem gemeinsamen Kind verkraften.
Der Film "Chaos im Kopf" zeigt, welche Folgen Hirnschäden haben können.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Natur im Garten (1/10)

Moderation: Karl Ploberger

Themen:
- Frühlingserwachen beim Biogärtner
- "Er liebt mich, er liebt mich nicht ..."

Ganzen Text anzeigen
Karl Ploberger verrät die besten Tipps und Tricks rund um den Garten. Der jeweiligen Jahreszeit entsprechend, zeigt er, was gerade gemacht werden muss - und verzichtet dabei so weit wie möglich auf Chemie. Karl Ploberger demonstriert, wie ein Garten mit möglichst wenig ...
(ORF)

Text zuklappen
Karl Ploberger verrät die besten Tipps und Tricks rund um den Garten. Der jeweiligen Jahreszeit entsprechend, zeigt er, was gerade gemacht werden muss - und verzichtet dabei so weit wie möglich auf Chemie. Karl Ploberger demonstriert, wie ein Garten mit möglichst wenig Aufwand optimal versorgt werden kann. Die "Vorher-Nachher"-Rubrik erklärt, wie man mit bewusster Gartengestaltung optimale Ergebnisse erzielt.

Die weiteren neun Folgen der zehnteiligen Reihe "Natur im Garten" zeigt 3sat jeweils dienstags um 14.30 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Herbert gegen den Rest der Welt

Ein Landwirt im Dauerstreit

Film von Claus Eckert

Ganzen Text anzeigen
Es könnte alles so harmonisch sein, am Rande des Südschwarzwaldes, in einem idyllischen Dorf, das schon einmal zu den schönsten des Landes Baden-Württemberg gekürt wurde. Doch für Landwirt Herbert L. aus Ballrechten-Dottingen ist diese Welt nicht mehr in Ordnung. ...

Text zuklappen
Es könnte alles so harmonisch sein, am Rande des Südschwarzwaldes, in einem idyllischen Dorf, das schon einmal zu den schönsten des Landes Baden-Württemberg gekürt wurde. Doch für Landwirt Herbert L. aus Ballrechten-Dottingen ist diese Welt nicht mehr in Ordnung. Sein Blick konzentriert sich auf das, was sich ständig vor seiner Haustür abspielt. Denn in der Nähe liegt der Castellberg, ein Grillplatz mit Hütte und Kinderspielplatz, der gern und oft genutzt wird. Nach Meinung von Landwirt L. sei dort eine "ausufernde Partymeile" entstanden, mit lauter Musik bis in die Morgenstunden. Hinzu kommt, dass ein Wanderweg quer durch sein Anwesen führt. Herbert L. begann einen Kleinkrieg, der sich nun schon über Jahre hinzieht. Er kämpft gegen den Bürgermeister der Gemeinde, der nach Ansicht des Bauern nur die Interessen der anderen 2.000 Einwohner vertritt. Mittlerweile haben sich Herbert L. und seine Familie völlig isoliert. Ehefrau und Sohn wünschen sich eine Klärung der Streitigkeiten. Nun soll eine Mediatorin zwischen Herbert L. und dem Bürgermeister vermitteln. Immer wieder gibt es Berichte über solche oder ähnliche Auseinandersetzungen. Die Streitenden verlieren sich über die Jahre immer mehr in ihren Konflikten, horten Aktenberge, schmieden neue Rachepläne, haben nur noch den nächsten Gerichtstermin im Kopf.
"37 Grad: Herbert gegen den Rest der Welt" verfolgt den Fall und zeigt, welche Konsequenzen es hat, wenn man sich gegen den "Rest der Welt" auflehnt - und fragt, ob es dies wert ist.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Rom und der Anspruch auf Weltherrschaft

Film von Jörg Röttger

(aus der ARD-Reihe "Schauplätze der Weltkulturen")

Ganzen Text anzeigen
Rom war sowohl in der Antike als auch in der Neuzeit Dreh- und Angelpunkt der Geschichte. In dieser Stadt erhoben Kaiser den Anspruch, Herrscher der Welt durch den Willen der Götter zu sein, und einige Jahrhunderte später glaubten Päpste, die Kirchenfürsten, durch den ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Rom war sowohl in der Antike als auch in der Neuzeit Dreh- und Angelpunkt der Geschichte. In dieser Stadt erhoben Kaiser den Anspruch, Herrscher der Welt durch den Willen der Götter zu sein, und einige Jahrhunderte später glaubten Päpste, die Kirchenfürsten, durch den Willen des Christengottes als oberste Machtinstanz eingesetzt zu sein. Rom und die Macht, Rom und die Weltherrschaft - ein Kapitel der Weltgeschichte, in dem Ströme von Blut vergossen wurden, zugleich aber zeitlose Kunstwerke entstanden, deren Schönheit und Pracht ihresgleichen suchen.
"Rom und der Anspruch auf Weltherrschaft" ist ein Film über die Ewige Stadt, die Ausgangspunkt vieler Eroberer und Entdecker war.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Madrid

Kunst und Kult in Spaniens Metropole

Film von Julia Leiendecker

Ganzen Text anzeigen
Madrid ist die Stadt der Künste. Kaum eine andere Hauptstadt weist eine solche Konzentration an Museen auf. In Madrid können Kunstinteressierte tagelang auf Entdeckungsreise gehen. Es gibt unzählige Galerien und eine Vielzahl ambitionierter Künstler, für die Madrid ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Madrid ist die Stadt der Künste. Kaum eine andere Hauptstadt weist eine solche Konzentration an Museen auf. In Madrid können Kunstinteressierte tagelang auf Entdeckungsreise gehen. Es gibt unzählige Galerien und eine Vielzahl ambitionierter Künstler, für die Madrid nach wie vor das kreative Zentrum Spaniens ist. Auf dem Rastro - dem bekanntesten Flohmarkt der Stadt - ist der Künstler Jorge Galindo unterwegs. Er sucht dort die Vorlagen für seine überdimensionalen Bilder. Er kopiert Fotos von Menschen aus alten Illustrierten, vergrößert sie, verfremdet sie und schafft mit seinen Kollagen eine ganz neue Kunstform. Auch Musiker aus ganz Spanien hoffen in Madrid auf ihren Durchbruch. Vor dem Palacio Real beispielsweise spielt jeden Vormittag Alfredo Rey, um seine Familie zu ernähren. Der Nachmittag gehört der Band "Ultraviolet".
Der Film "Madrid" unternimmt einen Streifzug durch eine schillernde Metropole, die sich ganz allmählich wieder zur Keimzelle Spaniens mausert.
(ARD/SR)


Seitenanfang
17:15

Bulthaupt in ... Florenz

Film von und mit Axel Bulthaupt

Ganzen Text anzeigen
Michelangelo Buonarroti, Galileo Galilei und Axel Bulthaupt haben eines gemeinsam: Sie haben ihr Herz an die Toskana verloren. Auch die englische Schriftstellerin Magdalen Nabb genießt ihr Leben in der Toskana. Sie hat ihre Wahlheimat in der geschichtsträchtigen Stadt ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Michelangelo Buonarroti, Galileo Galilei und Axel Bulthaupt haben eines gemeinsam: Sie haben ihr Herz an die Toskana verloren. Auch die englische Schriftstellerin Magdalen Nabb genießt ihr Leben in der Toskana. Sie hat ihre Wahlheimat in der geschichtsträchtigen Stadt Florenz gefunden, die inmitten zypressenbewachsener Hügel liegt. In dieser Stadt, zu deren Schmuckstücken der Palazzo Veccio, die Uffizien und die von zahlreichen Läden umsäumte Brücke über den Arno zählen, siedelt sie auch die Geschichten ihrer Kriminalromane an. Die Toskana ist aber nicht nur wegen ihrer faszinierenden Geschichte und schönen Städte, sondern auch wegen ihrer kulinarischen Spezialitäten eine Reise wert.
Filmemacher und Weltenbummler Axel Bulthaupt hat in Florenz und Umgebung viel von der toskanischen Lebensart entdeckt, guten Wein und gutes Essen genossen und in der Kochschule der "Bottega del 30" zugesehen, wie man die berühmten italienischen Nudeln zubereitet.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

Voll Neapel - Tutto Napoli

Der Sänger, der Baron und die Busfahrerin

Film von Christian Gramstadt

Ganzen Text anzeigen
In Neapels Stadtviertel Pizzofalcone residieren vornehme Adelige wie Giuseppe Giannuzzi Savelli Baron di Pietramala, dessen Stammbaum sogar zwei Päpste verzeichnet. Auch das Viertel Lungomare mit seiner Strandpromenade und den besten Hotels hat einiges zu bieten. Dort ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
In Neapels Stadtviertel Pizzofalcone residieren vornehme Adelige wie Giuseppe Giannuzzi Savelli Baron di Pietramala, dessen Stammbaum sogar zwei Päpste verzeichnet. Auch das Viertel Lungomare mit seiner Strandpromenade und den besten Hotels hat einiges zu bieten. Dort wohnt in einer kleinen Seitengasse Maria Rosaria Scognamillo, die seit ihrer Scheidung als Busfahrerin arbeitet, um sich und ihre Tochter über die Runden zu bringen. Sanitá ist dagegen ein Stadtteil, der in keinem Reiseführer steht. Es gibt zu viel Armut und zu wenige Sehenswürdigkeiten. Enrico Laetizia lebt dort mit seiner Mutter in einem sogenannten "Basso" - einer 40-Quadratmeterwohnung im Souterrain. Seine Mutter arbeitet als Putzfrau, während Enrico "Neomelodico" werden will - ein moderner Schnulzensänger.
Der Film "Voll Neapel - Tutto Napoli" beobachtet den Alltag dreier Neapolitaner aus den verschiedenen Stadtteilen und erzählt typisch neapolitanische Geschichten.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

- Seltene Krankheit
Wie ein Arzt das bis dato unerforschte Leiden eines
kleinen Jungen heilte
- Verklärte Mineralien
Ein Wissenschaftler untersucht, ob so genannte Heilsteine
wirklich die Gesundheit fördern


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Missbrauchte Seelen - der Skandal
um die Regensburger Domspatzen


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

Copacabana

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2007

Darsteller:
MariaNicole Heesters
HerbertBruno Ganz
RitaErni Mangold
AngelikaChristiane Paul
HaraldWotan Wilke Möhring
u.a.
Buch: Stefan Rogall
Regie: Xaver Schwarzenberger
(Zweikanalton: Originalfassung/ Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Eine harmonische Familienfeier sollte es werden. Kinder und Enkelkinder reisen an, um im idyllischen Haus am See den 35. Hochzeitstag von Maria und Herbert Schubert zu feiern. Sie wissen nicht, dass Maria sich überlegt, ihren Mann zu verlassen. Aber auch die Kinder stehen ...
(ORF/ARD/MDR)

Text zuklappen
Eine harmonische Familienfeier sollte es werden. Kinder und Enkelkinder reisen an, um im idyllischen Haus am See den 35. Hochzeitstag von Maria und Herbert Schubert zu feiern. Sie wissen nicht, dass Maria sich überlegt, ihren Mann zu verlassen. Aber auch die Kinder stehen an Wendepunkten. Kein Wunder, dass Herbert nach einem Kollaps ins Krankenhaus eingeliefert werden muss.
Der Titel des Fernsehfilms "Copacabana" von Xaver Schwarzenberger ist angelehnt an den berühmten Evergreen von Barry Manilow. Als Maria und Herbert Schubert brillieren Nicole Heesters und Bruno Ganz, das Drehbuch verfasste Grimme-Preisträger Stefan Rogall.
(ORF/ARD/MDR)


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Film von Horst Brandenburg

Das Plantin-Moretus-Museum in Antwerpen, Belgien

Eine Dynastie macht Druck

Ganzen Text anzeigen
Antwerpen um 1570: In der Druckerei des gebürtigen Franzosen Christoffel Plantin wird seit Wochen an der Drucklegung der "Biblia Polyglotta" gearbeitet, einem typografischen Meisterwerk des 16. Jahrhunderts. Es erscheint in fünf Sprachen: Latein, Griechisch, Hebräisch, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Antwerpen um 1570: In der Druckerei des gebürtigen Franzosen Christoffel Plantin wird seit Wochen an der Drucklegung der "Biblia Polyglotta" gearbeitet, einem typografischen Meisterwerk des 16. Jahrhunderts. Es erscheint in fünf Sprachen: Latein, Griechisch, Hebräisch, Syrisch und Aramäisch - jede Ausgabe in acht Bänden. Etwas derartiges gab es noch nie. 16 Druckerpressen sind gleichzeitig in Betrieb, 32 Drucker, 20 Setzer und diverse Helfer sind in Aktion. Hauptabnehmer und Auftraggeber für die überwiegend religiösen Werke ist der spanische König Philipp II. Die Editionen beeinflussen Lehre und Denken, Gesellschaft und Kultur vieler Länder. Plantin und sein Schwiegersohn Moretus werden wohlhabende, einflussreiche Verleger. Das Produktions- und Wohnhaus der Familiendynastie Plantin-Moretus wird über drei Jahrhunderte hinweg Treffpunkt von Geistes- und Naturwissenschaftlern, Religionsphilosophen, weltlichen und religiösen Herrschern aus allen Erdteilen.
Der Film aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" besucht das Museum Plantin-Moretus in Antwerpen und erzählt die Geschichte der Verlegerfamilie.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

FOYER - Das Theatermagazin

mit Tita von Hardenberg

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
"Grup Opal" ist die erste türkische transsexuelle Theatergruppe. Sie entwickelt seit zwei Jahren witzige und zugleich provokative und gesellschaftskritische Stücke und wird dafür mit Lob und Anerkennung überhäuft. Die Schauspieler haben so nicht nur ein ...

Text zuklappen
"Grup Opal" ist die erste türkische transsexuelle Theatergruppe. Sie entwickelt seit zwei Jahren witzige und zugleich provokative und gesellschaftskritische Stücke und wird dafür mit Lob und Anerkennung überhäuft. Die Schauspieler haben so nicht nur ein künstlerisches Ventil für ihre täglichen Diskriminierungserfahrungen gefunden, sondern es zugleich geschafft, dem negativen Image von Transsexuellen in der Türkei mit einem positiven Beispiel entgegen zu wirken.
"FOYER - Das Theatermagazin" berichtet über die türkische Theatergruppe. Weitere Themen in "FOYER": Wolfgang Welschs Theaterstück "Ich war Staatsfeind Nr. 1" nach seiner gleichnamigen Biografie am Theater Trier, Anna Viebrocks Inszenierung von "wozuwozuwozu" nach Heinrich Bölls Roman "Billard um halb zehn" am Schauspiel Köln, eine Würdigung des kürzlich verstorbenen Film-, Theater- und Opernregisseurs Werner Schroeter, ein Porträt der Theaterautorin Ana-Maria Bamberger sowie das Debüt-Stück "Frankensteins Rotkäppchen" der Puppenspielgruppe Puppetmastaz an der Volksbühne Berlin.


Seitenanfang
23:00
Stereo-Ton

goEast

Verrückte Rettung

Spielfilm, Russland 2009

Darsteller:
JenjaEwgenij Sytyj
IngenieurSergej Dreiden
TochterAnna Michalkowa
in weiteren Rollen:Igor Chernewitsch
Regie: Boris Chlebnikow
Länge: 116 Minuten
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der träge und auch geistig etwas langsame Jenja kommt vom Dorf nach Moskau, um dort als Hilfsarbeiter sein Geld zu verdienen. Nachdem er bei einem Überfall ausgeraubt worden ist, nimmt sich ein ehemaliger Ingenieur seiner an, quartiert ihn in seiner Wohnung ein und teilt ...

Text zuklappen
Der träge und auch geistig etwas langsame Jenja kommt vom Dorf nach Moskau, um dort als Hilfsarbeiter sein Geld zu verdienen. Nachdem er bei einem Überfall ausgeraubt worden ist, nimmt sich ein ehemaliger Ingenieur seiner an, quartiert ihn in seiner Wohnung ein und teilt alles mit ihm. Doch der neue Freund hat merkwürdige Eigenheiten und spannt den willfährigen Jenja bei einigen seltsamen Missionen ein: rätselhafte Botschaften aus einem Entenhaus zu bergen oder das geheimnisvolle Aufklappen eines Müllcontainers richtig zu interpretieren. Außerdem muss eine fremde Nachbarin gegen ihren Willen vor ihrem Mann, einem Polizisten, gerettet werden. Als die Tochter des Ingenieurs zu Besuch kommt, werden die Dinge für Jenja nicht einfacher.
"Verrückte Rettung" ist eine skurrile, sarkastische Tragikomödie über ein seltsames Paar - eine Annäherung an den Wahnsinn des heutigen russischen Alltags und den Alltag des Wahnsinns. Mit stoischer Haltung porträtiert Boris Chlebnikow die Widersprüche und Abgründe der russischen Gegenwart. Boris Chlebnikow, 1972 in Moskau geboren, absolvierte ein Filmtheorie-Studium am Russischen Filminstitut WGIK. Als Koregisseur mit Aleksej Popogrebski drehte er 2003 seinen ersten Spielfilm "Der Weg nach Koktebel", unter anderem Hauptpreisträger des Wiesbadener Filmfestivals "goEast", den 3sat als TV-Premiere zeigte. Sein dritter Spielfilm "Verrückte Rettung", der beim "goEast"-Festival 2009 den Preis für die Beste Regie bekam, beruht auf der Geschichte eines Gastarbeiters aus Weißrussland, über den Chlebnikow und Drehbuchautor Alexander Rodionow zuerst einen Dokumentarfilm drehten.

3sat zeigt "Verrückte Rettung" zum Start einer dreiteiligen Filmreihe mit aktuellen russischen Spielfilmen und als Medienpartner vom "goEast - Festival des mittel- und osteuropäischen Films", das vom 21. bis zum 27. April zum zehnten Mal in Wiesbaden stattfindet. Als zweiter Film der "goEast"-Reihe in 3sat folgt am Freitag, 23. April, um 22.25 Uhr der Spielfilm "Alisa, das Meermädchen". Die Reihe endet am selben Abend um 0.50 Uhr mit dem Spielfilm "Die einfachen Dinge".


Seitenanfang
0:55
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:25
Stereo-Ton16:9 Format

The Omid Djalili Show (12/12)


Ganzen Text anzeigen
Er ist der berühmteste Stand-Up-Comedian des Irans - streng genommen ist er sogar der einzige. Im Übrigen wurde Omid Djalili in London als Sohn eines iranischen Reporters und - das soll keinesfalls verheimlicht werden - einer britischen Modeschöpferin geboren. Er ist ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Er ist der berühmteste Stand-Up-Comedian des Irans - streng genommen ist er sogar der einzige. Im Übrigen wurde Omid Djalili in London als Sohn eines iranischen Reporters und - das soll keinesfalls verheimlicht werden - einer britischen Modeschöpferin geboren. Er ist der "berühmteste und einzige Stand-Up-Comedian halbwegs iranischer Herkunft" und begeistert die Briten mit seinem scharfsinnigen und skurrilen Humor. 3sat zeigt zwölf Folgen seiner Comedy-Show, die in Großbritannien von der BBC produziert wurde.
In der letzten Folge feiert Omid Djalili in der Rolle des schrillen schwulen Filmemachers Dirk Monroe sein Comeback als Haustierfotograf in Glasgow. Sein Geschäft kommt in Gang, als sich die Anwesenheit seines Gasts Osama Bin Laden in der Gegend herumspricht. Es sind jedoch nicht alle begeistert: "In Afghanistan mögen Sie ja ein ganz großer Star sein, hier aber nicht", so eine Dame aus der Nachbarschaft, während sie mit ihrem durchgeknallten Pudel das Foto-Shooting verlässt. Omid Djalili quetscht sich außerdem wieder in Lambruscos türkisfarbenen Freizeitdress. Diese hat ernste Sorgen, als ihr klar wird, dass man auch als Dartspieler-Frau nicht immer nur auf Rosen gebettet wird. Sollte sie ihr Glück als Billardspieler-Frau versuchen? Omids Stand-Ups führen von betrunkenen Nigerianern über Exfußballer und Nationaltrainer Fabio Capello (ein Italiener!) zum "Shadow Cabinet". Abschließend gibt es das musicalartige Gesangs- und Tanzspektakel "Commuting - The Musical", in dem wahre Liebe aus Kartoffelchips der Sorte Krabbencocktail erwächst - und das alles in einer U-Bahn.
(ARD/WDR)



Seitenanfang
2:25
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
3:05
Stereo-Ton16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
3:10
Stereo-Ton16:9 Format

Slowenien Magazin

(Wh.)


(ORF/3sat)


Seitenanfang
3:35
Stereo-Ton16:9 Format

c't magazin

Computer & Technik

Moderation: Mathias Münch

Moderation: Georg Schnurer

Themen:
- Vorsicht Kunde! Lila Pause - Wenn das Kabelfernsehen
komische Bilder zeigt
- Meine Freunde im Netz - Wie funktionieren Facebook,
StudiVZ und Feierabend.de?
- Zu müde zum Fahren? - Neue Untersuchung bei Verkehrs-
kontrollen


Die HR-Informationssendung rund um Computer und Technik.
(ARD/HR)



Seitenanfang
5:05
Stereo-Ton16:9 Format

SCHWEIZWEIT

(Wh.)

Moderation: Nina Brunner


Seitenanfang
5:35
Stereo-Ton16:9 Format

Natur im Garten (1/10)

(Wh.)


(ORF)

Sendeende: 6:00 Uhr