Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 12. April
Programmwoche 15/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Ländermagazin

(Wh.)


(ARD/MDR)


6:30
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

neues

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Tietjen und Hirschhausen



Die NDR-Talk-Illustrierte "Tietjen und Hirschhausen " lädt neben Prominenten aus Politik, Kultur, Sport und Gesellschaft auch unbekannte Gäste ein. Moderatoren und Namensgeber der Sendung sind Bettina Tietjen und Eckart von Hirschhausen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

sonntags

TV fürs Leben

mit Alexandra Vacano

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

(Wh.)

Die Bucht von Kotor, Montenegro


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Denker des Abendlandes (8/21)

Harald Lesch und Wilhelm Vossenkuhl im Gespräch

Anaxagoras & Diogenes

Ganzen Text anzeigen
Europa verdankt seine größten Errungenschaften in Wirtschaft und Kultur den großen Denkern. Es sind Persönlichkeiten, die mit ihren Ideen das Verständnis der Welt vertieft und verändert haben. Die meisten von ihnen waren Philosophen, Naturforscher, Theologen und ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Europa verdankt seine größten Errungenschaften in Wirtschaft und Kultur den großen Denkern. Es sind Persönlichkeiten, die mit ihren Ideen das Verständnis der Welt vertieft und verändert haben. Die meisten von ihnen waren Philosophen, Naturforscher, Theologen und später Naturwissenschaftler. Sie haben seit den Anfängen im antiken Griechenland die fruchtbarsten Impulse für die Entwicklung hin zu einem modernen Europa gegeben. Der Physiker Harald Lesch und der Philosoph Wilhelm Vossenkuhl nehmen auf einer blauen Couch im Münchner "Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke" Platz, um in Gesprächsform auf die großen Denker des Abendlandes aufmerksam zu machen und ihre Ideen und Gedanken in verständlicher Weise zu vermitteln. Sie bringen ihrem Publikum das Denken von Platon, Aristoteles, René Descartes, Immanuel Kant, Georg Wilhelm Friedrich Hegel und vielen anderen näher und geben einen detailkundigen Einblick in 2.500 Jahre europäischer Philosophiegeschichte - von den griechischen Naturphilosophen über mittelalterliche und neuzeitliche Denker bis hin zur Frankfurter Schule.
In der achten Folge der 21-teiligen Reihe geht es um Anaxagoras, der die Philosophie nach Athen gebracht hat, und um seinen Zeitgenossen Diogenes.
(ARD/BR)


Seitenanfang
13:50
Stereo-Ton16:9 Format

einfachluxuriös - zwei Frauen unterwegs

Mit Monika Schärer und Cornelia Boesch

Bahamas

Ganzen Text anzeigen
Für die Reisesendung "einfachluxuriös" reisen jeweils zwei Frauen zu beliebten Tourismusdestinationen weltweit. Während eine der beiden im Luxus schwelgt, reist die andere auf einfache Weise ohne großen Komfort. Monika Schärer ist mit dem Rucksack auf den Bahamas ...

Text zuklappen
Für die Reisesendung "einfachluxuriös" reisen jeweils zwei Frauen zu beliebten Tourismusdestinationen weltweit. Während eine der beiden im Luxus schwelgt, reist die andere auf einfache Weise ohne großen Komfort. Monika Schärer ist mit dem Rucksack auf den Bahamas unterwegs, Newsmoderatorin Cornelia Boesch entdeckt den Karibikstaat, der aus rund 700 Inseln besteht, auf Luxus-Art.
Cornelia Boesch fliegt mit dem Helikopter von der Hauptstadt Nassau auf die Insel Exuma. Dort übernachtet sie im luxuriösen Hotel "Four Seasons". In diesem Fünf-Sterne-Ressort hat sie das Meer vor der Türe und die eigene Jacht im Hafen. Im "Craycliff", dem ältesten Hotel und exklusivsten Restaurant in Nassau, lernt Cornelia Boesch die Sängerin Tanya Hanna kennen. Von ihr erhält Cornelia Boesch am nächsten Tag eine Gesangsstunde. Die beiden Frauen rocken richtig ab. Garet "Tiger" Finlayson, einer der reichsten Einheimischen, lädt Cornelia Boesch in sein Haus ein. Die Villa beinhaltet ein Sammelsurium wertvoller Stücke aus der ganzen Welt und ist ein Stilmix sondergleichen. Außerdem besucht Cornelia Boesch auch die Unterwasserwelt der Bahamas: Sie taucht in die glasklaren Gewässer ab und erlebt eine Haifütterung - ohne Schutzkäfig. Monika Schärer freundet sich unterdessen mit Delfinen an. Von der professionellen Delfintrainerin Kim Terrell erfährt sie alles über die angeblich so menschlichen Tiere. Der Künstler Antonius Roberts zeigt ihr einen magischen Platz, voll mit seinen mystischen Holzfiguren. Dann erlebt Monika Schärer den Junkanoo, eine Mischung aus Karneval und Streetparade - für die Einheimischen das wichtigste Fest überhaupt. Owen T. Rolle zeigt ihr, wie in stundenlanger Arbeit die Kostüme und Masken hergestellt werden. Mit dem Schiff macht Monika Schäfer schließlich einen Ausflug nach Eleuthera zum legendären Pink Sand Beach und galoppiert auf einem Pferd den Strand entlang. Bei den Einheimischen genießt sie einen Cong-Salad, eine frisch zubereitete Meeresschnecke.


Seitenanfang
14:30
schwarz-weiss monochrom

Greta Garbo

Die Frau mit den zwei Gesichtern

(Two-faced Woman)

Spielfilm, USA 1941

Darsteller:
Karin / Katherine BorgGreta Garbo
Larry BlakeMelvyn Douglas
Griselda VaughnConstance Bennett
O. O. MillerRoland Young
Dick WilliamsRobert Sterling
u.a.
Regie: George Cukor
Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Larry Blake, der überarbeitete Herausgeber einer New Yorker Kunstzeitschrift, sucht mit seinem Geschäftspartner O. O. Miller Entspannung bei einem Skiurlaub. Dabei verliebt Larry sich in die Skilehrerin Karin Borg. Die beiden heiraten auf der Stelle. Larry verspricht ...
(ARD)

Text zuklappen
Larry Blake, der überarbeitete Herausgeber einer New Yorker Kunstzeitschrift, sucht mit seinem Geschäftspartner O. O. Miller Entspannung bei einem Skiurlaub. Dabei verliebt Larry sich in die Skilehrerin Karin Borg. Die beiden heiraten auf der Stelle. Larry verspricht Karin, sein umtriebiges New Yorker Leben aufzugeben und zu ihr in die Berge zu ziehen. Doch schon nach kurzer Zeit fehlt ihm dort die gewohnte Hektik des Büroalltags, und er kehrt ohne seine Frau an den Schreibtisch zurück. Karin ist davon überzeugt, dass sie ihren Mann wieder für sich zurückgewinnen kann, und folgt ihm ein paar Wochen später heimlich nach New York. Doch als sie sehen muss, dass Larry ein richtiger Salonlöwe ist, der sich auf mondänen Empfängen und luxuriösen Dinnerpartys pudelwohl fühlt, ist sie enttäuscht. Sie will abreisen und Larry aus ihrem Leben streichen. Doch da trifft sie Larrys verdutzten Geschäftspartner O. O. Miller, vor dem sie sich kurzerhand als Karins Zwillingsschwester Katherine ausgibt. Miller glaubt ihr und präsentiert Katherine dem überraschten Larry. Karin findet Geschmack an der Rolle der mondänen Frau von Welt und spielt ihrem Mann eine Komödie vor. Als Katherine verdreht sie Larry gehörig den Kopf. Sie will ihn sitzen lassen, damit er sich wieder nach der ländlichen, soliden Karin sehnt. Doch sie erreicht nur das Gegenteil. Larry ist hingerissen von der wilden Katherine und bekommt Gewissensbisse. Er beschließt, zu seiner Frau zu reisen, um ihr zu gestehen, dass er sich in ihre Zwillingsschwester verliebt hat.
George Cukors "Die Frau mit den zwei Gesichtern" ist eine charmante Liebeskomödie, in der Greta Garbo ihren letzten Leinwandauftritt hatte.

Am Mittwoch, 14. April 2010, 15.00 Uhr, setzt 3sat seine Greta-Garbo-Reihe mit "Anna Christie" fort.
(ARD)


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton16:9 Format

Im Herzen Sardiniens

Film von Gino Cadeggianini

Ganzen Text anzeigen
Sardinien, die zweitgrößte Insel im Mittelmeer, ist eine mysteriöse und bezaubernde Insel, deren Einwohner noch heute zwei alte romanische Sprachen sprechen und wo zur Weihnachtszeit Mandelbäume blühen. Dort werden Traditionen gelebt und gepflegt. Der Prototyp eines ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Sardinien, die zweitgrößte Insel im Mittelmeer, ist eine mysteriöse und bezaubernde Insel, deren Einwohner noch heute zwei alte romanische Sprachen sprechen und wo zur Weihnachtszeit Mandelbäume blühen. Dort werden Traditionen gelebt und gepflegt. Der Prototyp eines Sarden ist auch heute noch der Hirte, der seine Herde über karge und unwegsame Weideflächen führt und so seinen Teil zur Produktion des beliebten Pecorino-Käses beiträgt. Hirten waren wohl auch die Erfinder der ersten Musikinstrumente, beispielsweise des "Trimpanu", das so hohe Töne erzeugt, dass Tiere scheuen. Von den Tälern des Campidano bis zu den Granitspitzen in Gallura und den Korkeichenwäldern bei Tempio Pausania kann man sogar Spuren der Urkultur finden: 7.000 Nuraghen, wie die kegelförmigen Wohntürme der Bonnanaro-Kultur heißen, erinnern an die sardische Jungstein- und Bronzezeit. Dazu passt auch die archaisch anmutende Musik der "Tenores" von Bonnanaro, die heute noch von einfachen Bauern mit durchdringenden Stimmen a cappella gesungen wird.
Der Film "Im Herzen Sardiniens" stellt die Insel vor.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:45

Bulthaupt in ... Neapel

Film von und mit Axel Bulthaupt

Ganzen Text anzeigen
"Einfach herumlaufen und schauen, was die Stadt zu bieten hat, vor allem in den Abendstunden und Nachts" ist eine Empfehlung von Neapels Bürgermeister Antonio Bassolino. Auch eine zweite Information des Bürgermeisters, mit dem sich Weltenbummler Axel Bulthaupt zum ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
"Einfach herumlaufen und schauen, was die Stadt zu bieten hat, vor allem in den Abendstunden und Nachts" ist eine Empfehlung von Neapels Bürgermeister Antonio Bassolino. Auch eine zweite Information des Bürgermeisters, mit dem sich Weltenbummler Axel Bulthaupt zum Gespräch traf, ist nützlich: Die Stadt ist längst kein Hort der Kriminalität mehr, sondern ebenso sicher wie andere Urlaubsziele in Europa. Neben Bürgermeister Bassolino hat sich der reisende Moderator mit dem Direktor des Opernhauses Teatro di San Carlo und dem Schriftsteller Guiseppe Montesano über Napoli und Napolitaner unterhalten. Für Italien-Fans ein absolutes Muss ist die Pizza Margerita, die in der Stadt am Vesuv erfunden worden sein soll. Der Pizzabäcker Enrico weiht Axel Bulthaupt in das Geheimnis der richtigen Zubereitungsweise ein. Darüberhinaus lässt er sich die napolitanische Unterwelt "Sottoterraneo" zeigen, ein altes Tunnel- und Gängesystem unter der Stadt, das früher einmal dem Tuffsteinabbau diente. Wer nach Neapel kommt, der sollte auch einen Abstecher nach Pompeji machen. Das dortige Freiluftmuseum vermittelt einen Eindruck, wie das Leben in der vor 2.000 Jahren von Lava und Asche zugeschütteten Stadt gewesen ist.
"Bulthaupt in ... Neapel" erkundet die Millionenstadt in Süditalien.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
17:15

Bulthaupt in ... Venedig

Film von und mit Axel Bulthaupt

Ganzen Text anzeigen
Axel Bulthaupt reist per Gondel durch Venedig, denn er hat einen Crash-Kurs zum Gondolier gemacht. Auf seiner Tour durch die Lagunenstadt besucht er ein venezianisches Kostümfest, speist wie Casanova und schaut den Glasbläsern über die Schulter. Außerdem spaziert er ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Axel Bulthaupt reist per Gondel durch Venedig, denn er hat einen Crash-Kurs zum Gondolier gemacht. Auf seiner Tour durch die Lagunenstadt besucht er ein venezianisches Kostümfest, speist wie Casanova und schaut den Glasbläsern über die Schulter. Außerdem spaziert er durch kleine, abgelegene Gassen, blickt von der Rialto-Brücke auf den Canale Grande und beobachtet das lebendige Treiben auf dem Markusplatz. In Ausflügen auf Venedigs Nachbarinseln Murello und Torcello lernt Axel Bulthaupt ein anderes, entspannteres Leben fernab vom Massentourismus kennen. Er trifft interessante Menschen: zum Beispiel das Notarzt-Team von Giuseppe Frison, das weder Krankenwagen noch Hubschrauber kennt. Die Ärzte rasen mit einem Rettungsboot durch die engen Kanäle. Axel Bulthaupt begleitet einen Einsatz. Venedig sehen und sterben - dieser Spruch hat seine tragische Wahrheit, denn in Venedig nehmen sich überdurchschnittlich viele Menschen das Leben. Der Psychiater Dr. Fabrizio Ramacciotti erklärt, warum das so ist. Der Maler Ludovico de Luigi hingegen hat eine ganz eigene Sicht auf Venedig. Seine Bilder zeigen die Stadt in ihrer märchenhaften Schönheit. Fantasievolle Gestalten geben den Gemälden eine faszinierende Rätselhaftigkeit.
"Bulthaupt in ... Venedig" porträtiert die Lagunenstadt in ihrer ganzen Vielseitigkeit.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

Die Straße von Messina

Zwischen Sizilien und Kalabrien

Film von Birgitta Ashoff

Ganzen Text anzeigen
Schon in der Antike war die Meerenge von Messina, die das Ionische mit dem Tyrrhenischen Meer verbindet, ein strategisch wichtiger Ort. Der "Stretto" ist an seiner engsten Stelle im Norden zwischen dem Capo Peloro und der Punta Pezzo nur drei Kilometer breit und erweitert ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Schon in der Antike war die Meerenge von Messina, die das Ionische mit dem Tyrrhenischen Meer verbindet, ein strategisch wichtiger Ort. Der "Stretto" ist an seiner engsten Stelle im Norden zwischen dem Capo Peloro und der Punta Pezzo nur drei Kilometer breit und erweitert sich im Süden auf 16 Kilometer. Die Küstenstraßen an beiden Ufern - mit Messina und den Peloritani-Bergen im sizilianischen Hinterland und auf der anderen Seite mit Reggio di Calabria und den schroffen Felsen des Aspromonte - führen zu geschichtsträchtigen Orten und besonders reizvollen Landschaften. Ende Mai fahren die sizilianischen Fischer von Ganzini und die kalabresischen Schwertfischfänger von Scilla mit ihren eleganten Passerelle-Booten auf den "Stretto". Sie fangen von ihren Booten mit hohen Wachtürmen und langen Bugauslegern die kostbaren Schwertfische noch einzeln und mit der Harpune. Sie kennen die besonderen Gefahren ihres Gewässers, die schon Homer beschrieben hat. Zwischen beiden Meeren besteht gezeitenbedingter Unterschied des Wasserspiegels von fast einem halben Meter. Strom und Gegenstrom kämpfen gegeneinander, ein unvergleichliches Schauspiel, das die Menschen, ihre Verkehrswege und ihre Fanggründe geprägt hat.
"Die Straße von Messina" begleitet Meeresbiologen, Schwertfischer und Navigationspiloten bei ihrer Arbeit.
(ARD/SR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

- Gestörte Kontrolle
Mit leichten Elektroschocks beherrschen Parkinsonpatienten
ihre Muskeln wieder
- Aufwändige Goldsuche
Der Abbau des Edelmetalls führt Mensch und Technik
an die Grenzen des Machbaren
- Mangelnde Bodenhaftung
Geologen erforschen im Labor die Ursachen des Erdrutschs
von Nachterstedt


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Oh la Lola - Auswahl zum deutschen
Filmpreis in der brandenburgischen Provinz


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Traumberuf Koch?

Film von Ellen Trapp und Kristian Kähler

Ganzen Text anzeigen
Starkoch Johann Lafer erinnert sich an seine Lehrjahre noch lebhaft: "Während meiner Lehre habe ich fast jede Nacht geweint, ich war das erste Mal von zu Hause weg, und wir mussten jeden Tag 16 Stunden arbeiten". Auch für Sterneköchin Cornelia Poletto war die Ausbildung ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Starkoch Johann Lafer erinnert sich an seine Lehrjahre noch lebhaft: "Während meiner Lehre habe ich fast jede Nacht geweint, ich war das erste Mal von zu Hause weg, und wir mussten jeden Tag 16 Stunden arbeiten". Auch für Sterneköchin Cornelia Poletto war die Ausbildung die Hölle. Aber beide haben es geschafft. Sie faszinieren die kochbegeisterte Fernsehnation mit stetig neuen Kreationen auf höchstem kulinarischem Niveau. Das hat Auswirkungen auf den Nachwuchs: Kochen als Beruf steht bei jungen Leuten hoch im Kurs. Viele lassen sich vom glamourösen Image der Fernsehköche anstecken. Doch nur wenige Ausbildungsberufe fordern mehr Hingabe und Selbstaufopferung wie der Kochberuf. Präzision und Schnelligkeit zeichnen eine Kochbrigade aus, wenn es im Restaurant hoch her geht. Dabei herrscht oft ein rüder Ton, von knappen Kommandos bis zu Beleidigungen. Wer damit Schwierigkeiten hat - und sei es nur in der Anfangszeit - bekommt schnell die Kehrseite mit: Druck vom Chef und den Kollegen, Ausgrenzung aus dem Kollektiv, Überlastung und Einsamkeit sind häufig die Folgen. Schutzgesetze für Jugendliche werden oft übergangen, Arbeitszeiten von 16 Stunden sind auch für 16-jährige an der Tagesordnung.
Der Film "Traumberuf Koch" fragt, wie es in Deutschlands Restaurantküchen zugeht.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00

Frühlingserwachen im niederösterreichischen Alpenvorland

Film von Kurt Mündl

Ganzen Text anzeigen
Die 1.626 Meter hohe, in den niederösterreichischen Kalkalpen gelegene Gemeindealpe überragt den Erlaufsee und den berühmten Ötschergraben, der sie vom Ötscher trennt.
Der Film "Frühlingserwachen im niederösterreichischen Alpenvorland" von Naturfilmer Kurt ...
(ORF)

Text zuklappen
Die 1.626 Meter hohe, in den niederösterreichischen Kalkalpen gelegene Gemeindealpe überragt den Erlaufsee und den berühmten Ötschergraben, der sie vom Ötscher trennt.
Der Film "Frühlingserwachen im niederösterreichischen Alpenvorland" von Naturfilmer Kurt Mündl zeigt detailreiche Aufnahmen von Landschaft, Tieren und Pflanzen des niederösterreichischen Alpenvorlands während des Frühlings.
(ORF)


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Erdrutsch - Die unterschätzte Gefahr

Film von Michael Fräntzel

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Erdrutsch-Katastrophen in Nachterstedt und in Köln haben die Bevölkerung in den vergangenen Monaten stark verunsichert. Beide Male sackte scheinbar ohne Vorzeichen der Boden weg. Es kam zu gewaltigen Schäden, Menschen verloren ihr Leben. Noch immer sind die Ursachen ...

Text zuklappen
Die Erdrutsch-Katastrophen in Nachterstedt und in Köln haben die Bevölkerung in den vergangenen Monaten stark verunsichert. Beide Male sackte scheinbar ohne Vorzeichen der Boden weg. Es kam zu gewaltigen Schäden, Menschen verloren ihr Leben. Noch immer sind die Ursachen der Katastrophen nicht vollständig ergründet. Betroffene, Gutachter und Forscher suchen weiter nach Erklärungen - und nach Methoden, um derartige Unfälle in Zukunft zu verhindern. In einem sind sich die Experten einig: In Europa steigt die Zahl der Erdrutschschäden. Vermehrte Bebauung in Berg- und Hangregionen, intensive Bergbau- und Tunnelarbeiten sowie steigende Niederschläge führen dazu, dass die Erdrutschgefahr zunimmt. Infrastruktur und Menschen sind in zahlreichen Regionen bedroht, ob im mitteldeutschen Flachland, in den Alpen oder an der Adriaküste. Rutschgefahr muss noch schneller erkannt und effektive Schutz- und Frühwarnsysteme entwickelt werden.
Die "hitec"-Dokumentation "Erdrutsch - die unterschätzte Gefahr" von Michael Fräntzel berichtet über den aktuellen Stand der Untersuchungen in Nachterstedt und Köln. Außerdem begleitet der Film Wissenschaftler in Deutschland, der Schweiz und Italien bei ihren Versuchen, Erdrutsche besser zu verstehen.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Gero von Boehm begegnet: Max Raabe

3sat-Gesprächsreihe

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Im Januar 2010 ist sein erstes Soloalbum "Übers Meer" erschienen, mit Liedern von jüdischen Textern und Tondichtern, die alle vor den Nazis fliehen mussten. "Ich wollte einmal eine Platte mit einem feinsinnigen Charakter machen, sehr privat gesungen", sagt der Max Raabe. ...

Text zuklappen
Im Januar 2010 ist sein erstes Soloalbum "Übers Meer" erschienen, mit Liedern von jüdischen Textern und Tondichtern, die alle vor den Nazis fliehen mussten. "Ich wollte einmal eine Platte mit einem feinsinnigen Charakter machen, sehr privat gesungen", sagt der Max Raabe. Musikalisch begleitet wird der Sänger von seinem langjährigen Pianisten Christoph Israel. Ab 11. April stellt er dieses neue Album im Rahmen einer kleinen Solo-Tournee vor. Seine Leidenschaft aus Kindertagen für Schlager der 1920er und 1930er Jahre brachte den ausgebildeten Opernsänger zur Unterhaltungsmusik. Mit einer Stimme, die klingt, als käme sie von einer Schellack-Platte, und ungewöhnlichen Interpretationen von Liedern aus der Weimarer Republik wurde Max Raabe bekannt. Seine steile Karriere in Deutschland begann vor knapp 20 Jahren mit einem selbst verfassten Lied: "Kein Schwein ruft mich an, keine Sau interessiert sich für mich" wurde damals über Nacht zum Hit. Mittlerweile füllt Max Raabe, zusammen mit dem "Palast Orchester", in vielen Ländern und auf verschiedenen Kontinenten große Hallen.
Gero von Boehm trifft den Meister der feinen Töne, der sparsamen Gesten und des hintersinnigen Humors in seiner Wahlheimat Berlin.


Seitenanfang
23:10
Stereo-Ton16:9 Format

Der Fall: Hinterkaifeck

Die wahre Geschichte hinter Tannöd

Film von Kurt Hieber

Ganzen Text anzeigen
Die Nacht vom 31. März auf den 1. April 1922 ist stürmisch, es schneit und regnet, ein eiskalter Wind fegt über die oberbayerische Einöde. Als die Nacht vorbei ist, sind sechs Menschen tot, ermordet. Der Tatort: Hinterkaifeck, ein Aussiedlerhof bei Gröbern, einem Dorf ...

Text zuklappen
Die Nacht vom 31. März auf den 1. April 1922 ist stürmisch, es schneit und regnet, ein eiskalter Wind fegt über die oberbayerische Einöde. Als die Nacht vorbei ist, sind sechs Menschen tot, ermordet. Der Tatort: Hinterkaifeck, ein Aussiedlerhof bei Gröbern, einem Dorf 40 Kilometer von Ingolstadt entfernt. "In dieser Nacht ist der Teufel über Hinterkaifeck gekommen", sagen die Leute aus der Region bis heute. Fast 90 Jahre liegt jene Nacht zurück, und dennoch löst sie nach wie vor Schaudern und Entsetzen aus, aber auch Faszination und Neugier: Was ist damals auf dem abgelegenen Hof genau geschehen? Wer hat das Leben einer ganzen Familie ausgelöscht? Kinofilme, Theaterstücke und der Bestseller "Tannöd" - sie alle sind inspiriert durch die schaurige Bluttat auf dem Einödhof von Hinterkaifeck. Auch eine 15-köpfige Abschlussklasse der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat sich noch einmal mit dem Sechsfachmord beschäftigt. "Die Motivation bei diesem alten Fall war groß", sagt Kriminalkommissarin Michaela Forderberg-Zankerl. "Am meisten hat uns interessiert, ob dieser Fall heute aufzuklären wäre." Seit Jahren beschäftigen sich zudem zahlreiche Hobbydetektive mit dem Mordfall. Im Internet hat sich eine Art Sonderkommission gebildet. So diskutieren Zahnärzte, Studenten, Juristen, Rentner und Ingenieure im Netz jedes Detail und jede Wendung. Tausende Interessierte surfen auf den vielen Internetseiten, die sich mit der Bluttat befassen.
Der Film "Der Fall: Hinterkaifeck" begleitet sowohl die Recherchen der Polizeischüler als auch die der Hobbyermittler. Anhand der Ergebnisse rekapituliert er noch einmal die Geschehnisse der Tatnacht und analysiert die möglichen Hintergründe des Sechsfachmords.


Seitenanfang
23:55
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:20
16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)



Seitenanfang
1:20
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:00
Stereo-Ton16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)




Seitenanfang
3:20
Stereo-TonVideotext Untertitel

Der Tod hat eine Postleitzahl

(Wh.)

Länge: 94 Minuten


Seitenanfang
4:55

Frühlingserwachen im niederösterreichischen Alpenvorland

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
5:25
VPS 05:24

Stereo-Ton16:9 Format

Die Rückkehr der Wölfe

Film von Axel Gomille


Seitenanfang
5:40
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.