Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 20. März
Programmwoche 12/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:30
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

Extra en français (1/13)

Sitcom in französischer Sprache

L'arrivée de Sam

Ganzen Text anzeigen
Ziemlich überraschend steht Sachas amerikanischer Brieffreund Sam vor der Tür. Enttäuscht stellen die beiden Mädchen fest, dass Sam merkwürdig aussieht und sehr schlecht französisch spricht. Schnell sind sie von ihm genervt und überlassen ihn ihrem Nachbarn Nico, ...
(ARD/SWR/WDR)

Text zuklappen
Ziemlich überraschend steht Sachas amerikanischer Brieffreund Sam vor der Tür. Enttäuscht stellen die beiden Mädchen fest, dass Sam merkwürdig aussieht und sehr schlecht französisch spricht. Schnell sind sie von ihm genervt und überlassen ihn ihrem Nachbarn Nico, der Sam Französisch beibringen soll. Doch der lehrt den Amerikaner hauptsächlich ungezogene Sprüche, um die Mädchen zu ärgern und prompt stolpert Sam von einem Fettnäpfchen ins Nächste. Sacha und Annie, beschließen, den jungen Mann rauszuwerfen. Sie ändern ihre Meinung aber schlagartig, als Sam leichtbekleidet aus dem Badezimmer kommt: Die Mädchen sind hingerissen von seinem tollen Körper. Nico entdeckt währenddessen auf der Titelseite einer Zeitschrift, dass Sam zu einer der reichsten Familien Amerikas gehört. Sam bittet Nico, sein Geheimnis für sich zu behalten, weil er versuchen will, echte Freunde zu gewinnen.
Erste Folge eines 13-teiligen französischen Sprachkurses in Form einer Sitcom.

3sat zeigt die 13-teilige Reihe "Extra en français" samstags um 7.00 Uhr.

(ARD/SWR/WDR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

kulturplatz

Das Magazin für Kultur des Schweizer Fernsehens

Moderation: Nicole Salathé

Themen:
- Oscar-Gewinnerin Kathryn Bigelow hat Wurzeln in der
Konzept-Kunst
- Virtuelle Schnitzeljagden sind der neueste Marketing-Trend
- Die usbekische Fotografin Umida Akhmedova gerät ins
Visier des Staats
- Die Berner Sängerin Elina Duni mixt coolen Jazz mit
albanischer Melancholie

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:40
16:9 Format

Durchs steirische Weinland

Film von Traudl Wolfschwenger und Kurt Grünwald

Ganzen Text anzeigen
Die Weinbautradition in der Steiermark ist sehr lang, bereits Erzherzog Johann hat den Chardonnay in der Steiermark eingeführt. Dort nannte und nennt man die Rebsorte allerdings Morillon. In letzter Zeit hat sich die Region von einem eher unbekannten Weinland zum Begriff ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Weinbautradition in der Steiermark ist sehr lang, bereits Erzherzog Johann hat den Chardonnay in der Steiermark eingeführt. Dort nannte und nennt man die Rebsorte allerdings Morillon. In letzter Zeit hat sich die Region von einem eher unbekannten Weinland zum Begriff für Qualität entwickelt. Typisch für das oststeirische Vulkanland ist der Traminer, der heute vorwiegend trocken ausgebaut wird. Aus derselben Region kommt auch eine besondere kulinarische Spezialität - luftgetrockneter Rohschinken. Und auch sonst hat die Steiermark kulinarisch einiges zu bieten: etwa Roulade vom Styria Beef im Speckmantel mit Hirschbirnen-Schwammerl-Fülle, steirischen Waller mit Krenkruste, Rahmkürbiskraut und gerösteten Kürbiskernen und Rhabarbertörtchen mit Erdbeerparfait.
Traudl Wolfschwenger und Kurt Grünwald haben sich auf eine Reise "Durchs steirische Weinland" begeben und stellen typisch regionale Gerichte und Weinsorten vor.
(ORF)


Seitenanfang
10:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Dolce Vita & Co (7/10)

Fernsehserie, Österreich 2002

Polterabend

Darsteller:
MarioMichael Niavarani
ToniAndreas Vitasek
MarianneGundula Rapsch
LisaNicola Etzelsdorfer
FranzGötz Kauffmann
HansKurt Sobotka
BorisChristoph Fälbl
SandraUlrike Beimpold
u.a.
Regie: Claudia Jüptner

Ganzen Text anzeigen
Bevor Boris und Sandra einander endgültig das Jawort geben können, sind noch einige Hürden zu überwinden. Aber die Tage vor der Hochzeit gestalten sich nicht nur für das Brautpaar ereignisreich: Marianne, die ihre Zukunft definitiv nicht hinter dem heimischen Herd ...
(ORF)

Text zuklappen
Bevor Boris und Sandra einander endgültig das Jawort geben können, sind noch einige Hürden zu überwinden. Aber die Tage vor der Hochzeit gestalten sich nicht nur für das Brautpaar ereignisreich: Marianne, die ihre Zukunft definitiv nicht hinter dem heimischen Herd sieht, erhält über einen Headhunter ein interessantes und zudem höchst lukratives Jobangebot. Das Ganze hat nur einen Haken - der Posten wäre in Dornbirn, was Mario - ohnehin von einer schweren Erkältung gezeichnet - nicht sehr fröhlich stimmt. Er möchte Marianne nicht nur an den Feiertagen und am Wochenende sehen, andererseits will er ihr nicht im Weg stehen. Schließlich hat er eine, wie er glaubt, großartige Idee: Marianne soll bei ihm im "Dolce Vita" einsteigen und den Cateringbereich übernehmen. Während Marianne noch darüber nachdenkt, ist Ötschi auf Wohnungssuche. Dr. Bauer hat ihm die bald frei werdende Wohnung des Hausmeisters vermittelt, jetzt muss sich Ötschi nur noch etwas einfallen lassen, um die unverschämt hohe und selbstverständlich illegale Ablöse zu umgehen. Und Hans macht nach mehreren erfolglosen Rendezvous endlich eine reizende neue Bekanntschaft.
Siebte Folge der österreichischen Fernsehserie.
(ORF)


Seitenanfang
11:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Dolce Vita & Co (8/10)

Fernsehserie, Österreich 2002

Die Band

Darsteller:
MarioMichael Niavarani
ToniAndreas Vitasek
MarianneGundula Rapsch
LisaNicola Etzelsdorfer
FranzGötz Kauffmann
HansKurt Sobotka
HildeMonika Tajmar
u.a.
Regie: Claudia Jüptner

Ganzen Text anzeigen
Hans ist selig, seit er wieder mit dem Klavierspielen angefangen hat. Die Musik macht ihm solchen Spaß, dass er beschließt, seine Band aus Jugendzeiten zusammenzutrommeln. So rosig es für Hans im Moment gerade aussieht, so sehr kriselt es bei Lisa: Ihr Freund Mark macht ...
(ORF)

Text zuklappen
Hans ist selig, seit er wieder mit dem Klavierspielen angefangen hat. Die Musik macht ihm solchen Spaß, dass er beschließt, seine Band aus Jugendzeiten zusammenzutrommeln. So rosig es für Hans im Moment gerade aussieht, so sehr kriselt es bei Lisa: Ihr Freund Mark macht ihr schwere Vorwürfe, dass sie sich ständig um ihre Familie kümmern muss und kaum Zeit für ihn hat. Als Mark schließlich mit Lisa Schluss macht, gibt sie ihrem Vater Mario die Schuld daran. Schließlich hat er sich immer wieder in Lisas Beziehung eingemischt. Marianne, die das Jobangebot in Dornbirn nun doch nicht angenommen hat, arbeitet nun im Lokal mit. Einen wahren Triumph erlebt sie allerdings auf einer anderen Front: Ihre frühere Sekretärin spielt ihr Unterlagen zu, aus denen hervorgeht, dass Christian sie mit üblen Tricks und gefälschtem Zahlenmaterial aus ihrer Position gedrängt hat. Bei einem Catering ihrer früheren Firma kann sie sich endlich vor den Mitgliedern des Vorstands rehabilitieren.
Achte Folge der österreichischen Fernsehserie.
(ORF)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Südtirol



Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Thadeusz

Gesprächssendung mit Jörg Thadeusz

Gast: Benjamin von Stuckrad-Barre

Ganzen Text anzeigen
"Thadeusz" ist eine klassische Gesprächssendung: Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen Gast und unterhält sich mit diesem über Dinge, die ihn bewegen oder ärgern. Der jeweilige Gast spricht über Sachverhalte, zu denen er eine Meinung und auch wirklich ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
"Thadeusz" ist eine klassische Gesprächssendung: Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen Gast und unterhält sich mit diesem über Dinge, die ihn bewegen oder ärgern. Der jeweilige Gast spricht über Sachverhalte, zu denen er eine Meinung und auch wirklich etwas zu sagen hat. Ein Dialog, der dem Zuschauer neue Erkenntnisse auch über prominente Gäste bringt.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


Die Magazinsendung mit Christoph Süß - von Querköpfen für Querdenker, die in spannenden Reportagen, Gesprächen und Live-Schaltungen auf besondere Weise den Ereignissen der Woche auf den Grund geht.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Die B2 (1/2)

Film von Alexander Samsonow

Von Mittenwald nach München

Ganzen Text anzeigen
Die Geschichte der heutigen B2 reicht bis in die Römerzeit zurück. Die Straße war seit dem Mittelalter über Jahrhunderte hinweg Teil des Handelswegs von Venedig und Oberitalien über den Brenner zu den Hansestädten an der Ostsee. Vor allem Nürnberger, Augsburger und ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Die Geschichte der heutigen B2 reicht bis in die Römerzeit zurück. Die Straße war seit dem Mittelalter über Jahrhunderte hinweg Teil des Handelswegs von Venedig und Oberitalien über den Brenner zu den Hansestädten an der Ostsee. Vor allem Nürnberger, Augsburger und hanseatische Kaufleute transportierten auf ihr ihre Waren durch ganz Europa: Seide und Gewürze aus dem Fernen Osten, Silber aus Tirol, Bernstein aus Ostpreußen, Pelze aus Sibirien und Spielzeug aus Oberammergau. Außerdem war die B2 eine Pilgerstraße nach Rom und der Heeresweg der Deutschen Kaiser zu den italienischen Städten. Im Dritten Reich wurde sie dann zur "Olympiastraße" ausgebaut, um die Wettkampfstätten in Berlin und Garmisch miteinander zu verbinden. Die B2 beginnt im bayerischen Scharnitz an der österreichischen Grenze, führt über Mittenwald und Garmisch nach München, weiter über Augsburg, Nürnberg, nach Berlin, von dort über die polnische Grenze nach Stettin und als polnische Staatsstraße 6 nach Danzig.
In der ersten Folge des zweiteiligen Films "Die B2" erläutern Historiker und Menschen, die an der B2 leben, die Geschichte und andere Aspekte der Straße.

Den zweiten Teil von "Die B2" zeigt 3sat am Sonntag, 27. März um 13.55 Uhr.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

laVita

Film von Sandra Schlittenhardt, Faika Kalac,

Christine Walter und Andrea Koeppler

Zeitreisen - auf der Suche nach den eigenen Wurzeln


Gesellschaftspolitik, Alltagspraxis und Lifestyle sind die Themen von "laVita". Bunt, bewegend, lebensnah berichtet das Gesellschaftsmagazin monothematisch über Menschen und ihr Leben. Moderatoren sind Heike Götz und Tobias Ranzinger.
(ARD/BR)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Familienbande

Dummy

Spielfilm, USA 2002

Darsteller:
StevenAdrien Brody
FangoraMilla Jovovich
HeidiIlleana Douglas
LorenaVera Farmiga
FernJessica Walter
u.a.
Regie: Greg Pritikin

Ganzen Text anzeigen
Außenseiter Steven wohnt mit 30 Jahren noch immer zu Hause in seinem Kinderzimmer. Während sein Vater den ganzen Tag Modellschiffe baut und sich dabei Pornofilme ansieht, ist seine Mutter vor allem damit beschäftigt, jedermann ihre selbstgemachten Sandwiches ...

Text zuklappen
Außenseiter Steven wohnt mit 30 Jahren noch immer zu Hause in seinem Kinderzimmer. Während sein Vater den ganzen Tag Modellschiffe baut und sich dabei Pornofilme ansieht, ist seine Mutter vor allem damit beschäftigt, jedermann ihre selbstgemachten Sandwiches aufzudrängen. Außerdem wohnen im Haus noch Stevens merkwürdige Großmutter und seine Schwester, eine chaotische Hochzeitsplanerin. Eines Tages kauft Steven eine Bauchrednerpuppe, die zum Ventil für seine Gedanken und Gefühle wird. Während seine Familie entsetzt ist über das neue Plappermaul, beginnt für Steven ein neues Leben. Als er seinen langweiligen Job verliert und überlegt, die hohe Kunst des Bauchredens zu studieren, steht für seine Familie das Urteil fest: ein Verlierer. Doch Steven meint es ernst. Er ahnt, dass sein eigentliches Problem ist, stets auf Mutti zu hören. Unterstützt von seiner alten Schulfreundin, der Rockmusikerin Fangora, beginnt Steven sogar den Kampf um seine große Liebe Lorena, die schöne Angestellte im Arbeitsamt.
Kurz bevor er seinen internationalen Durchbruch mit dem Oscar für seine Rolle in Roman Polanskis "Der Pianist" hatte, verkörperte der 1973 in New York geborene Schauspieler Adrien Brody in "Dummy" sensibel und vielschichtig den ewigen Nesthocker Steven, der mit Hilfe einer Puppe seinen Weg ins Leben sucht. Regisseur Greg Pritikin, der 1998 seinen Debütfilm "Totally Confused" drehte, gelang mit seinem zweiten Spielfilm "Dummy" eine ausgezeichnet inszenierte Independent-Komödie, die mutig eingefahrene Plot-Erwartungen unterläuft und durch ihre überzeugenden Darsteller bestens unterhält. Pritikin zeichnet seine Figuren trotz all ihrer Schrullen und Macken mit viel Sympathie. Neben Adrien Brody, der für seine Rolle Bauchreden lernte, stehen auch Milla Jovovich, Illeana Douglas und Vera Farmiga vor der Kamera.

Mit dem Spielfilm "Dummy" beschließt 3sat seine Spielfilmreihe "Familienbande".


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Das andere Servicemagazin

Thema: Wenn das Immunsystem spinnt ... Was hilft gegen

Allergien?

Moderation: Annabelle Mandeng
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
In Deutschland sind rund 20 Millionen Menschen Allergiker. Und die Tendenz ist steigend. Heuschnupfen ist dabei eine der am Weitesten verbreiteten Allergien: Wenn die ersten Pollen fliegen, fangen die Nase an zu laufen und tränen und brennen die Augen. Ist die Welt, in ...

Text zuklappen
In Deutschland sind rund 20 Millionen Menschen Allergiker. Und die Tendenz ist steigend. Heuschnupfen ist dabei eine der am Weitesten verbreiteten Allergien: Wenn die ersten Pollen fliegen, fangen die Nase an zu laufen und tränen und brennen die Augen. Ist die Welt, in der wir leben, mittlerweile zu steril? Sind Allergien die Folge unseres modernen Lebensstils? Und wie verändern sie das Leben eines Menschen?
"vivo" fragt, woran es liegt, dass manche Menschen allergisch reagieren. Das Magazin stellt Allergietests vor und zeigt Möglichkeiten auf, Allergien zu heilen oder zu lindern.


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

Wenn Armut blind macht

Das Schweizerische Rote Kreuz im Kampf

gegen die Armutsblindheit

Film von Silvia Hartung

Ganzen Text anzeigen
Der Norden Ghanas gehört zu den ärmsten Regionen der Welt. Zwei blinde Mädchen, Nidiera und Saw-Erena, leben dort mit ihrer Sippe im Busch. Sie hausen mit mindestens 20 Familienangehörigen in einer winzigen Lehmhütte, ohne Möbel, Strom, fließendes Wasser und ...

Text zuklappen
Der Norden Ghanas gehört zu den ärmsten Regionen der Welt. Zwei blinde Mädchen, Nidiera und Saw-Erena, leben dort mit ihrer Sippe im Busch. Sie hausen mit mindestens 20 Familienangehörigen in einer winzigen Lehmhütte, ohne Möbel, Strom, fließendes Wasser und Toilette. Helfer des Schweizerischen Roten Kreuzes haben einen angeborenen Katarakt, auch grauer Star genannt, bei ihnen diagnostiziert. Durch eine einfache Operation soll den Kindern das Augenlicht wiedergegeben werden. Der operierende Spezialist ist ein reisender Arzt, der einzige in der Region. Er ist zuständig für 2,1 Millionen Menschen. In seinem Geländewagen führt er eine mobile OP-Ausrüstung mit, sterile Tücher und vor allem einen Generator, weil die Stromversorgung in dieser abgelegenen Gegend desolat ist. Er operiert unermüdlich, bis er alle wartenden Katarakt-Blinden wieder sehend gemacht hat. Fallen er oder sein Fahrzeug einmal aus, gibt es keinen Ersatz. Noch warten viele Menschen in den Armutsgebieten auf eine Katarakt-Operation. Ihnen kann nur geholfen werden, wenn mehr ausgebildetes Personal in diesen abgelegenen Gegenden wirksam wird.
Der Film "Wenn Armut blind macht" berichtet über den Kampf gegen die Armutsblindheit in Ghana.


Seitenanfang
18:00
16:9 Format

Hessenreporter: Schwarzer Markt für heiße Ware

Film von Rütger Haarhaus

Ganzen Text anzeigen
Schon wieder verschwindet ein Lkw in der alten Scheune. Sobald die Tore geschlossen sind, laden fleißige Helfer tausende Stangen Zigaretten ab. Die Zollfahnder schauen sich die Videos ihrer geheimen Beobachtungskameras genau an und protokollieren das Geschehen auf dem ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Schon wieder verschwindet ein Lkw in der alten Scheune. Sobald die Tore geschlossen sind, laden fleißige Helfer tausende Stangen Zigaretten ab. Die Zollfahnder schauen sich die Videos ihrer geheimen Beobachtungskameras genau an und protokollieren das Geschehen auf dem Monitor. Seit einigen Monaten schon haben sie die deutsch-russische Schmugglerbande im Visier und endlich genug Beweise. In den nächsten Tagen wollen sie zugreifen. Alles ist exakt geplant: 350 Leute werden im Einsatz sein. Im Umkreis von 80 Kilometern werden sie viele Objekte durchsuchen und hoffentlich auch die Hintermänner schnappen. Durch den Zigarettenhandel auf dem Schwarzmarkt sind dem deutschen Staat allein im vergangenen Jahr geschätzte zwei Milliarden Euro Steuereinnahmen entgangen. Während die Spähtrupps noch Beweise gegen die Zigarettenschmuggler sichern, landen die Kollegen vom Zoll um einen Zufallstreffer: Bei einer Autobahnkontrolle haben sie einen Verdächtigen aufgegriffen, vielleicht ein Dealer. In seiner Wohnung vermuten die Fahnder größere Mengen Drogen und Geld. Sie geben den Kollegen in der Stadt einen Tipp, sich auf die Suche zu machen. Viel Zeit bleibt nicht, der Mann ist auf dem Weg nach Hause.
"Hessenreporter: Schwarzer Markt für heiße Ware" begleitet die Ermittler vom Zollfahndungsamt Frankfurt bei der Arbeit.
(ARD/HR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Von Julia zum Popstar

und Mama sagt, wie's geht

Reportage von Nicole Voegele

(aus der SF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Die 13-jährige Schweizerin Julia Sakar sang sich im Herbst 2009 in der RTL-Castingshow "Das Supertalent" in die Herzen eines Millionenpublikums und begeisterte die Jury, darunter Dieter Bohlen. Eine regelrechte Julia-Euphorie brach aus, die auch nicht abflachte, als das ...

Text zuklappen
Die 13-jährige Schweizerin Julia Sakar sang sich im Herbst 2009 in der RTL-Castingshow "Das Supertalent" in die Herzen eines Millionenpublikums und begeisterte die Jury, darunter Dieter Bohlen. Eine regelrechte Julia-Euphorie brach aus, die auch nicht abflachte, als das Mädchen den Einzug ins Halbfinale der Show nicht schaffte. Es folgten Zeitungsinterviews und Fernsehauftritte. Julia meistert ihre Aufgaben, als hätte sie nie etwas anderes gemacht. Jede Antwort sitzt, das Kameralächeln ist perfekt, und auch der geplante Künstlername lässt auf ein gesundes Selbstbewusstsein schließen: "Julia Star" will sie sich nennen. Im Hintergrund wirkt Jarmila Amadea Misarova, Julias Mutter und Managerin. Die gebürtige Tschechin ist Heilerin und Hellseherin. Sie geht davon aus, dass ihre Tochter einmal groß herauskommen wird: "Julia hat dasselbe Horoskop wie Freddie Mercury, und mit 14 wird sie auf allen Bühnen dieser Welt singen."
Der Film "Von Julia zum Popstar" zeigt Julia auf der Bühne, er ist aber auch das Porträt eines Mutter-Tochter-Teams, das ganz auf Erfolg setzt.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Volle Fahrt nach Haus

Ein Rheinschiffer geht in Rente

Film von Sabine Keller

Ganzen Text anzeigen
Von Basel nach Rotterdam in 80 Stunden: Selbst auf seiner letzten Fahrt vor der Pensionierung fährt Udo Albers volle Kraft voraus. Tag und Nacht ist sein Tankschiff unterwegs, um rechtzeitig in der Schweiz anzukommen. Im letzten Abschnitt vor der Grenze sind acht ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Von Basel nach Rotterdam in 80 Stunden: Selbst auf seiner letzten Fahrt vor der Pensionierung fährt Udo Albers volle Kraft voraus. Tag und Nacht ist sein Tankschiff unterwegs, um rechtzeitig in der Schweiz anzukommen. Im letzten Abschnitt vor der Grenze sind acht Schleusen in einer Nacht zu bewältigen, das bedeutet für die Mannschaft: nie mehr als zwei Stunden Schlaf am Stück. Dabei kann von einer erholsamem Ruhepause auch selten die Rede sein. Bei Niedrigwasser lärmt der Motor noch mehr als gewöhnlich, und oft werden Steine von der Schiffschraube hoch geschleudert und schlagen gegen die Bordwand. Wenn dann, nach unruhiger Nacht, wieder Schichtbeginn ist, hilft nur noch eine große Kanne Kaffee. Ohne die geht Udo Albers nie in sein Führerhaus. Auf der Rückreise nach Duisburg lässt Udo Albers nachts anlegen, damit seine Matrosen und er etwas zur Ruhe kommen. Nach seiner letzten Reise soll das Tankschiff in der Werft überholt werden. Wenn es wieder zu Wasser gelassen wird, wird Udo Albers nicht mehr dabei sein - der 63-Jährige geht in Rente.
Für den Film "Volle Fahrt nach Haus" fuhr Filmemacherin Sabine Keller eine Woche lang mit auf dem Tankschiff und hat beobachtet, wie die Mannschaft mit einem Arbeitsleben ohne geregelten Feierabend zurechtkommt.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

New York, New York - mit Anne Sofie von Otter und

Peter Mattei

"Broadway Melodien"

Festspielhaus Baden-Baden 2006

Orchester: Mahler Chamber Orchestra
Musikalische Leitung: Daniel Harding
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Mezzosopranistin Anne Sofie von Otter und der Bariton Peter Mattei verlassen, begleitet vom Mahler Chamber Orchestra unter der Leitung von Daniel Harding, ihr angestammtes Repertoire und präsentieren in einem Konzert aus dem Festspielhaus Baden-Baden Melodien vom ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Die Mezzosopranistin Anne Sofie von Otter und der Bariton Peter Mattei verlassen, begleitet vom Mahler Chamber Orchestra unter der Leitung von Daniel Harding, ihr angestammtes Repertoire und präsentieren in einem Konzert aus dem Festspielhaus Baden-Baden Melodien vom Broadway. Interpretiert werden Songs und Kompositionen von Leonard Bernstein, Michel Legrand und anderen mit Titeln wie "Diamonds are a Girl's Best Friend" und "Answer Me". Für die gefeierte Sängerin Anne Sofie von Otter ist es nicht das erste Mal, dass sie das klassische Fach verlässt. Auf einer ihrer CDs interpretiert sie Songs der schwedischen Popgruppe ABBA, nachdem sie zuvor bereits Lieder des englischen Sängers Elvis Costello in ihr Repertoire aufgenommen hatte. Seit ihrem Auftritt in "Die Hochzeit des Figaro" in London an der Covent Garden Opera 1985 gehört sie zu den Stars der klassischen Musikszene. Auch der schwedische Bariton Peter Mattei gehört zurzeit zu den gefragtesten klassischen Sängern. Das Mahler Chamber Orchestra wurde von Claudio Abbado gegründet. Der junge Dirigent Daniel Harding, Schüler Simon Rattles und Claudio Abbados, gehört längst in die erste Reihe der Top-Dirigenten. Er arbeitet mit internationalen Spitzenorchestern wie dem Los Angeles Philharmonic Orchestra, dem Philadelphia Orchestra, dem London Symphony Orchestra und den Berliner Philharmonikern zusammen.
Aufzeichnung des Konzerts aus dem Festspielhaus in Baden-Baden 2006.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

Live

Leipziger Buchnacht

Mit Starautoren, Debütanten und Verlegern

Moderation: Janine Strahl-Oesterreich

Moderation: Axel Bulthaupt

Mit den Gästen:
Michael Schindhelm: "Dubai Speed" - Innenansichten
des Kulturmanagers Dubais zum Geschehen in Dubai,
Alissa Walser: "Am Anfang war die Nacht Musik",
Ellen Schernikau: "Irene Binz - Befragung" - Ihr Sohn
Ronald M. Schernikau hat die Mutter selbst nach ihrem
Doppelleben befragt,
Landolf Scherzer: "Immer geradeaus zu Fuß" - durch
Europas Osten - Meister der literarischen Reportage,
Nina Hagen: "Mein Weg zu Gott",
Helge Timmerberg: "Der Jesus vom Sexshop",
Martin Suter: "Der Koch",
Verena Auffermann: "Leidenschaften"
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Zur alljährlichen Leipziger Buchnacht anlässlich der Leipziger Buchmesse bitten die Moderatoren Janine Strahl-Oesterreich und Axel Bulthaupt zu spannenden, amüsanten, aber auch streitbaren 90 Minuten über die wichtigsten Neuerscheinungen des Büchermarktes im ersten ...
(ARD/MDR/3sat)

Text zuklappen
Zur alljährlichen Leipziger Buchnacht anlässlich der Leipziger Buchmesse bitten die Moderatoren Janine Strahl-Oesterreich und Axel Bulthaupt zu spannenden, amüsanten, aber auch streitbaren 90 Minuten über die wichtigsten Neuerscheinungen des Büchermarktes im ersten Halbjahr 2010. Traditionsgemäß versammeln sich die Stars des Literaturbetriebes und Debütanten, die mit ihrem Erstling auf sich aufmerksam gemacht haben.
3sat zeigt die "Leipziger Buchnacht" live aus der Buchmessenstadt Leipzig.

Die "Leipziger Buchnacht" ist Teil des diesjährigen 3sat-Begleitprogramms zur Leipziger Buchmesse.
(ARD/MDR/3sat)


Seitenanfang
23:00
Stereo-Ton16:9 Format

Wie wird man Bestseller?

Film von Thomas Palzer

Ganzen Text anzeigen
Eineinhalb Millionen Mal ging "Die Vermessung der Welt" von Daniel Kehlmann über den Ladentisch. Pascal Mercier verkaufte gar zwei Millionen Exemplare von "Nachtzug nach Lissabon". Doch wie funktioniert der Buchmarkt, und wie produziert man Bestseller? In Deutschland ist ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Eineinhalb Millionen Mal ging "Die Vermessung der Welt" von Daniel Kehlmann über den Ladentisch. Pascal Mercier verkaufte gar zwei Millionen Exemplare von "Nachtzug nach Lissabon". Doch wie funktioniert der Buchmarkt, und wie produziert man Bestseller? In Deutschland ist der Handel mit Buchlizenzen seit Mitte der 1990er Jahre fest in der Hand sogenannter Literaturagenten, die für jeden verkauften Titel sehr viel Provision kassieren. In Frankreich dagegen kennt man das System der Literaturagenten noch nicht. Dort scheint auch noch nicht das Geschäft, sondern die Beschäftigung mit der Literatur im Vordergrund zu stehen. "Einen wichtigen Beitrag zur Herzensbildung" nennt Pascal Mercier das Lesen, und auch die junge Autorin Julia Franck ("Die Mittagsfrau") interessieren die Verkaufszahlen nur am Rande. Sie schreibt, "um ihrer Stimme Ausdruck zu verleihen". Bernd Cailloux, Alt-Achtundsechziger und freier Schriftsteller, betrachtet die heutige Kultur des Bestsellers skeptisch. "Vielen der gerade angesagten Autoren fehlt die Befähigung zum literarischen Schreiben". Daniel Kehlmann, gerade einmal halb so alt, pflichtet ihm bei: "Die Literatur stimmt sich auf einen Ton vorsichtigen Mittelmaßes, auf ein abgesichertes, vortragssaalkompatibles Niveau, das darüber hinaus keine Risiken eingeht."
Thomas Palzer geht in seinem Film "Wie wird man Bestseller?" auf die Suche nach dem Erfolgsrezept von Büchern und berichtet - unterstützt von exklusiven Interviews mit Daniel Kehlmann, Pascal Mercier, Julia Franck und der französischen Autorin Véronique Olmi - von Big Business und hohem Anspruch, von Kulturbetriebsseligkeit und Versandhausbüchern.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
23:45
Stereo-Ton16:9 Format

Menschen bei Maischberger

Thema: "Der abgewrackte Sozialstaat - Schluss mit der

Wohlfühlgesellschaft?"

Mit den Gästen: Prof. Dr. Kurt Biedenkopf
(CDU-Ministerpräsident a.D.), Andrea Nahles
(SPD-Generalsekretärin), Gregor Gysi (Linken-
Fraktionsvorsitzender), Johannes Vogel (FDP-
Arbeitsmarktexperte) und Howard Carpendale (Sänger)


Sandra Maischberger diskutiert mit Top-Gästen aus Politik, Gesellschaft, Boulevard und Sport über das Thema der Woche - journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:00
Stereo-Ton16:9 Format

Notizen aus dem Ausland

Finnland: Rentiere


Seitenanfang
1:00
Stereo-Ton16:9 Format

lebens.art

Moderation: Clarissa Stadler

Themen:
- Hit-Parade: Ich war noch niemals in New York
- Realitäts-Verschiebungen: Andreas Vitásek
- Österreich-Oscar: Diagonale

Ganzen Text anzeigen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und bildender Kunst.
(ORF)


Seitenanfang
1:30
Stereo-Ton16:9 Format

Die Kunst der Schundliteratur

Film von Werner Boote

(aus der ORF-Reihe "art.genossen")

Ganzen Text anzeigen
Schnell geschrieben, schnell gelesen, schnell vergessen: Mit Groschenromanen, die in Illustrierten oder billig gebunden in Bahnhofsbuchhandlungen zu kaufen sind, lässt sich viel Geld verdienen. Aber das Image der sogenannten Trivialliteratur könnte besser sein. Stets ...
(ORF)

Text zuklappen
Schnell geschrieben, schnell gelesen, schnell vergessen: Mit Groschenromanen, die in Illustrierten oder billig gebunden in Bahnhofsbuchhandlungen zu kaufen sind, lässt sich viel Geld verdienen. Aber das Image der sogenannten Trivialliteratur könnte besser sein. Stets sind es einfache Helden, die sich durch Tausende Ausgaben in den Köpfen ihrer Fans einnisten: Von "Jerry Cotton" über "Perry Rhodan" bis "Dr. Stefan Frank".
Der Streifzug durch "Die Kunst der Schundliteratur" lässt Leser und Autoren zu Wort kommen.
(ORF)


Seitenanfang
2:00
Stereo-Ton16:9 Format

das aktuelle sportstudio

Moderation: Wolf-Dieter Poschmann


Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
3:15
Stereo-Ton16:9 Format

SWR3 New Pop Festival 2009 (8/10)

Livingston

Ganzen Text anzeigen
Mit ihren eigenwilligen, äußerst variablen und eindringlich intensiven Rocksongs gehört der Band Livingston zum Genre des Alternative Rock. Von den Mitgliedern der multinationalen Formation hat jeder in seiner Heimat alles zurückgelassen, um in die Rock-Metropole ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Mit ihren eigenwilligen, äußerst variablen und eindringlich intensiven Rocksongs gehört der Band Livingston zum Genre des Alternative Rock. Von den Mitgliedern der multinationalen Formation hat jeder in seiner Heimat alles zurückgelassen, um in die Rock-Metropole London zu pilgern und seinen großen Traum von authentischer Musik wahr zu machen.
Achtes Konzert der zehnteiligen Reihe "SWR3 New Pop Festival 2009".

Im Anschluss, um 4.00 Uhr und um 4.45 Uhr, zeigt 3sat zwei weitere Konzerte vom "SWR3 New Pop Festival 2009".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:00
Stereo-Ton16:9 Format

SWR3 New Pop Festival 2009 (9/10)

Melanie Fiona

Ganzen Text anzeigen
Melanie Fiona hat eine eindrucksvolle Soulstimme, ist bildhübsch und eine begnadete Entertainerin. Ihre Performance erinnert an die Videos von Beyoncé, ihre Songs schaffen den musikalischen Spagat zwischen verschiedensten Stimmungen und Stilen.
Neuntes Konzert der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Melanie Fiona hat eine eindrucksvolle Soulstimme, ist bildhübsch und eine begnadete Entertainerin. Ihre Performance erinnert an die Videos von Beyoncé, ihre Songs schaffen den musikalischen Spagat zwischen verschiedensten Stimmungen und Stilen.
Neuntes Konzert der zehnteiligen Reihe "SWR3 New Pop Festival 2009".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:45
Stereo-Ton16:9 Format

SWR3 New Pop Festival 2009 (10/10)

The Virgins

Ganzen Text anzeigen
Eine äußerst eigenständige Soundmischung findet man bei der jungen New Yorker Band The Virgins. Die erste Single "Rich Girl" wurde sofort ein Hit. Auf der Bühne sind die Amerikaner kraftvoll, energisch und unglaublich facettenreich. Ihre Einflüsse reichen von Velvet ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Eine äußerst eigenständige Soundmischung findet man bei der jungen New Yorker Band The Virgins. Die erste Single "Rich Girl" wurde sofort ein Hit. Auf der Bühne sind die Amerikaner kraftvoll, energisch und unglaublich facettenreich. Ihre Einflüsse reichen von Velvet Underground über Jonathan Richman und Talking Heads bis hin zu The Strokes.
Letztes Konzert der zehnteiligen Reihe "SWR3 New Pop Festival 2009".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:30
Stereo-Ton16:9 Format

Grenada

(Wh.)


(ARD/SR)


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.