Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 2. März
Programmwoche 09/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05
16:9 FormatVideotext Untertitel

Stolperstein

(Wh.)


(ARD/BR)


6:35
Stereo-Ton16:9 Format

service: gesundheit

Wenn Rheuma unser Leben lahm legt!

Moderation: Mathias Münch


Das Magazin "service: gesundheit" berichtet über aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen Medizin, Gesundheit und Ernährung und verbindet dabei Patientenalltag mit aktueller wissenschaftlicher Forschung.
(ARD/HR)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

service: familie

Tipps für Familien

Moderation: Mathias Münch


Das Magazin "service: familie" berät in allen Themen des häuslichen Zusammenlebens. Das Spektrum reicht von Ausbildung, Erziehung, Finanzen und Recht über Freizeittipps bis hin zu Generationenfragen, Gesundheit und Partnerschaft.
(ARD/HR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
VPS 10:14

Stereo-Ton16:9 Format

Andreas Hofer - Für die Heimat und gegen die Reform

Film von Karl Mittermaier

Erstausstrahlung


(ORF/3sat)


Seitenanfang
10:55
Stereo-Ton16:9 Format

Thema

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
11:35
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Gipfelkreuze - das andere Ende von Tirol

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Heimat, fremde Heimat

Ein mehrsprachiges Programm über in Österreich lebende

Minderheiten

Moderation: Lakis Jordanopoulos


Das Magazin aus Österreich richtet sich an ausländische Mitbürger und Menschen, die an ethnischen Themen interessiert sind. "Heimat, fremde Heimat" bietet Information, Unterhaltung und Service in deutscher Sprache und in der jeweiligen Muttersprache.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Europamagazin

Moderation: Ute Brucker


Das "Europamagazin" macht Europa spannend. Mit Reportagen, Hintergrundberichten, aktuellen Beiträgen und auch Glossen informiert das Magazin umfassend und macht schwierige politische Prozesse und komplexe Probleme in der EU und in den Mitgliedsländern der Gemeinschaft verständlich.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
VPS 13:14

Stereo-Ton16:9 Format

ZDF.reportage: Schlammbad und Strudel

Zum Kuren nach Karlsbad

Film von Rita Knobel-Ulrich


Seitenanfang
13:45

Ein Waldschrat und seine Huskies

Film von Laszlo Hartmann

Ganzen Text anzeigen
Ein Mann mit wallendem Rauschebart, mit Holzfällerhemd und Geierfeder am Filzhut lenkt in wilder Fahrt ein Husky-Schlittengespann. Es ist Thomas Gut, der "Waldschrat" von Frauenau im Bayerischen Wald. Der gebürtige Schwabe kam 1961 mit einem Jahr nach Kösching in der ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Ein Mann mit wallendem Rauschebart, mit Holzfällerhemd und Geierfeder am Filzhut lenkt in wilder Fahrt ein Husky-Schlittengespann. Es ist Thomas Gut, der "Waldschrat" von Frauenau im Bayerischen Wald. Der gebürtige Schwabe kam 1961 mit einem Jahr nach Kösching in der Holledau. In seiner Jugend verbringt er jede freie Minute in der Natur. Später studiert Thomas Gut Chemie, arbeitet nach seinem Abschluss bei einer Automobilzulieferfirma. Schon während des Studiums entdeckt er seine Naturverbundenheit wieder. Bei einer Wanderung in Chamonix bekommt er furchtbare Blasen durch sein Schuhwerk und beschließt, von nun an nur noch barfuß durchs Leben zu gehen. 1989 verliebt er sich in seine Frau - und in ihre Huskys. Gemeinsam ziehen sie mit den ersten sechs Huskys in die Nähe von Zwiesel und leben ohne Heizung, ohne Fernseher. "Doch wenn es nur ein Jahr lang gelingt, meinen Traum zu leben ist das doch besser, als es nie versucht zu haben." Daraus werden zwölf Jahre, bis seine Ehefrau ihn verlässt. Seither versorgt Thomas Gut allein den Hof mit circa 50 Husky-Hunden und etlichen Schweinen, Schafen und Gänsen. Manchmal wächst ihm alles über den Kopf. Für einen allein ist der Hof zu groß. Doch packen ihn Zweifel, wandert der "Waldschrat" mit seinen Lieblingshunden einige Stunden barfuß durch den Bayerischen Wald.
Der Film von Laszlo Hartmann porträtiert Thomas Gut.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Kräuterfrauen - Vom Leben mit Pflanzen

Film von Nicole Aigner

Ganzen Text anzeigen
Kräuter sind blühende, heilende und dekorative Pflanzen: Man verwendet sie als Heilmittel, Gewürze oder duftende Zierde für Haus und Garten. Als ambitionierte "Kräuterfrauen" entdecken Expertinnen Tradition, Kultur und vielseitige Nutzung von Kräutern neu. Die ...
(ORF)

Text zuklappen
Kräuter sind blühende, heilende und dekorative Pflanzen: Man verwendet sie als Heilmittel, Gewürze oder duftende Zierde für Haus und Garten. Als ambitionierte "Kräuterfrauen" entdecken Expertinnen Tradition, Kultur und vielseitige Nutzung von Kräutern neu. Die Pflanzenheilkunde früherer Jahrhunderte hat ihre Fortsetzung in der modernen Phytotherapie gefunden.
Der Film "Kräuterfrauen - Vom Leben mit Pflanzen" begibt sich auf einen würzig-aromatischen Streifzug durch das Kräuterjahr, von der Kräuterwanderung im Frühling über die Arbeit und Ernte im Kräutergarten, die Herstellung von Seifen, Tees, Likören und Tinkturen, bis hin zum Räuchern mit Kräutern zum Jahreswechsel.
(ORF)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Bis zur letzten Sekunde

Film von Wibke Kämpfer

Ganzen Text anzeigen
Es begann mit einem Krampfanfall im April 2006, nachmittags beim Kaffeetrinken: Zunächst glaubte seine Familie, Alfred Thomas, 56, würde sich mit seinen seltsamen Zuckungen bei Tisch einen Scherz erlauben. Bis ihnen klar wurde, dass er nicht mehr ansprechbar war. Als ...

Text zuklappen
Es begann mit einem Krampfanfall im April 2006, nachmittags beim Kaffeetrinken: Zunächst glaubte seine Familie, Alfred Thomas, 56, würde sich mit seinen seltsamen Zuckungen bei Tisch einen Scherz erlauben. Bis ihnen klar wurde, dass er nicht mehr ansprechbar war. Als Alfred Thomas im Krankenhaus wieder zu sich kam, sah er sich mit einer katastrophalen Diagnose konfrontiert: ein bösartiger Hirntumor, zwei bis drei Zentimeter groß. Als Arzt bei der Bundeswehr ahnte er, was das bedeuten könnte: eine statistische Lebenserwartung von nur wenigen Monaten. Die Krankheit beeinflusst seither wichtige Lebensentscheidungen der Familie. Tochter Susanne zum Beispiel legt die Hochzeit mit ihrem Freund vor. Sie will, dass ihr Vater dieses Ereignis auf jeden Fall noch miterleben kann. Alfred Thomas selbst möchte die Zeit, die ihm noch bleibt, so intensiv wie möglich nutzen. "Bis zur letzten Sekunde!", wie er sagt. Ähnlich wie ihm erging es auch Yasmin Kalouti, 41 Jahre alt. Sie war beim Spielen mit ihrem zweijährigen Sohn Geronimo, als sie plötzlich einen stechenden Schmerz im Brustraum bemerkte. Eine Untersuchung brachte Gewissheit: ein Tumor in der Brust. Doch damit nicht genug. Kurze Zeit später wurden bei Yasmin Kalouti Metastasen in den Knochen und in der Leber entdeckt. Seither ist ihr Leben von Operationen und Chemotherapien bestimmt. Dennoch bleibt ihr Lebenswille ungebrochen.
Am Beispiel von Alfred Thomas und Yasmin Kalouti zeigt der Film "37 Grad: Bis zur letzten Sekunde", wie viel Überlebenswille in Menschen stecken kann, die erfahren, dass sie nicht mehr lange zu leben haben.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Filme von Wolfram Giese und Horst Brandenburg

Arabische Metropolen

Kairo und Damaskus, Ägypten und Syrien

Ganzen Text anzeigen
"Wer Kairo nicht gesehen hat, hat die Welt nicht gesehen. Ihre Erde ist aus Gold, ihr Nil ist ein Wunder, ihre Frauen sind wie schwarzäugige Jungfrauen aus dem Paradies, ihre Häuser sind Paläste, ihre Luft ist weich und duftend wie Aloeholz. Und wie könnte Kairo anders ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
"Wer Kairo nicht gesehen hat, hat die Welt nicht gesehen. Ihre Erde ist aus Gold, ihr Nil ist ein Wunder, ihre Frauen sind wie schwarzäugige Jungfrauen aus dem Paradies, ihre Häuser sind Paläste, ihre Luft ist weich und duftend wie Aloeholz. Und wie könnte Kairo anders sein, ist es doch die Mutter der Welt." So heißt es in den Geschichten aus Tausendundeiner Nacht. Zahlreiche Geschichten und Legenden ranken sich auch heute noch um die Hauptstadt Ägyptens. Von den über 500 Moscheen stammen einige noch aus dem 9. und 10. Jahrhundert. Wenn die Karawanen in früheren Zeiten in das Stadtgebiet einzogen, wurden sie von üppigem Grün, sprudelnden Wasserfontänen und kühlender Architektur empfangen. Dichter haben das syrische Damaskus auch als die Geheimnisvolle, die Mutter aller Städte und als die Perle des Mittleren Ostens gepriesen. In einer der größten und fruchtbarsten Oasen Vorderasiens gelegen, zieht der Ort seit Jahrtausenden die Menschen magisch an. Die Metropole am Fuße des Berges Qassyun ist schillernd wie die vielen Völker, die sich dort niederließen und heilig wie die großen Religionen, die dort aufeinandertreffen. Außerdem bildet sie das Handelszentrum und somit die Schnittstelle zwischen Ost und West. "Wenn es das Paradies auf Erden gibt, dann gehört Damaskus ohne Zweifel dazu, und wenn das Paradies im Himmel liegt, dann ist Damaskus sein irdisches Gegenstück", schrieb ein andalusischer Reisender Anfang des 12. Jahrhunderts. Wer heute durch die endlosen, schattigen Souks der Altstadt zieht - vorbei an den prächtigen Karawansereien, Hamams, Koranschulen und Palästen - kann zwischen all den kunstvollen Mauern immer wieder in die üppigen Gärten eintauchen.
Der Film von Wolfram Giese und Horst Brandenburg spürt dem Zauber der arabischen Metropolen nach.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:00

Bulthaupt in ... Istanbul

Moderation: Axel Bulthaupt

Ganzen Text anzeigen
Istanbul ist eine Stadt voller Widersprüche und genau deshalb so faszinierend. Für die einen ist sie ein stinkender Moloch, für die anderen ein Traum aus Tausendundeiner Nacht. Die Weltstadt am Bosporus verbindet Orient und Okzident, ist halb europäisch und halb ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Istanbul ist eine Stadt voller Widersprüche und genau deshalb so faszinierend. Für die einen ist sie ein stinkender Moloch, für die anderen ein Traum aus Tausendundeiner Nacht. Die Weltstadt am Bosporus verbindet Orient und Okzident, ist halb europäisch und halb asiatisch. Zwei Welten prallen dort aufeinander.
Axel Bulthaupt zeigt in dieser Folge von "Bulthaupt in ..." neue und unbekannte Seiten der Metropole, die gar nicht in das landläufige Bild der türkischen Stadt passen. So trifft der Globetrotter eine türkische Finanzmaklerin, die zu den reichsten Frauen der Welt gehört. Außerdem besucht er den Reiseunternehmer Vural Öger, der auf einer der Prinzeninseln vor Istanbul eine Villa besitzt. Aber natürlich darf auch ein Streifzug über den Großen Basar nicht fehlen sowie Besuche der Blauen Moschee und des Topkapi-Palastes.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
16:30

Istanbul

Die Stadt am Bosporus

Film von Halil Gülbeyaz

Ganzen Text anzeigen
Istanbul, die türkische Zwölf-Millionen-Metropole, gilt als Brücke zwischen Europa und Asien. Die Stadt breitet sich auf zwei Kontinenten aus und ist durch eine Meerenge, das Goldene Horn, getrennt. Was diese Stadt so attraktiv macht, sind neben den Architekturperlen ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Istanbul, die türkische Zwölf-Millionen-Metropole, gilt als Brücke zwischen Europa und Asien. Die Stadt breitet sich auf zwei Kontinenten aus und ist durch eine Meerenge, das Goldene Horn, getrennt. Was diese Stadt so attraktiv macht, sind neben den Architekturperlen wie der Hagia Sophia und der Sultan-Ahmet-Moschee, besser bekannt als die Blaue Moschee, das orientalische Flair, das bunte Treiben in den Basaren und die Gastfreundschaft. Yusuf und Turan leben seit Langem in der Stadt. Yusuf arbeitet als Fotograf und ist gerade dabei, Istanbul für eine Zeitschrift zu porträtieren. Turan ist fahrender Obst- und Gemüsehändler und tourt mit seinem Pferdekarren durch arme und reiche Stadtteile. Jedes Jahr Ende Mai, genauer am 29. Mai, ist für Istanbul eine besondere Zeit. An diesem Tag hat der türkische Sultan Mehmet das damalige byzantinische Konstantinopel, das heutige Istanbul, erobert. Diese Eroberung durch die Osmanen wird immer wieder als größte und aufwendigste Feier des Jahres in Istanbul zelebriert.
Der Film "Istanbul" blickt hinter die Kulissen der quirligen Stadt.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Schätze des Islam: Türkei

Istanbul - Meere, Mauern und Moscheen

Film von Michael Bauer

Ganzen Text anzeigen
Istanbul ist ein beliebtes Ziel für Städtereisen. Am Scheidepunkt zwischen Europa und Asien gelegen, ist die türkische Metropole ein Schmelztiegel unterschiedlicher Religionen und Völker. In Vergessenheit geriet, wie verwoben die Kultur des Abendlands mit der des ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Istanbul ist ein beliebtes Ziel für Städtereisen. Am Scheidepunkt zwischen Europa und Asien gelegen, ist die türkische Metropole ein Schmelztiegel unterschiedlicher Religionen und Völker. In Vergessenheit geriet, wie verwoben die Kultur des Abendlands mit der des Morgenlands ist und welche gemeinsamen Wurzeln das Christentum und den Islam verbinden. Ohne die Türken gäbe es keine Kaffeehauskultur in Wien, und der Jugendstil wäre ohne die Kunstschätze des Islam mit ihrer Farbgebung und ihren Arabesken nicht denkbar.
Der Film "Schätze des Islam: Türkei" von Michael Bauer vermittelt die Schönheit osmanischer Kunst. Der Film zeigt auch weniger bekannten Moscheen und Paläste in Istanbul und verdeutlicht die gegenseitigen kulturellen Einflüsse von Orient und Okzident, islamischer und christlicher Kunst und Architektur.
(ARD/BR)


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton

Bulthaupt in ... Ägypten

Moderation: Axel Bulthaupt

Ganzen Text anzeigen
Zwischen April und Oktober ist Deutsch im Land zwischen Nil, Mittelmeer, Rotem Meer und der Wüste erste Fremdsprache. Denn Ägypten ist ein beliebtes Reiseziel deutscher Touristen.
Axel Bulthaupt mischt sich in dieser Ausgabe von "Bulthaupt in ..." unter das ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Zwischen April und Oktober ist Deutsch im Land zwischen Nil, Mittelmeer, Rotem Meer und der Wüste erste Fremdsprache. Denn Ägypten ist ein beliebtes Reiseziel deutscher Touristen.
Axel Bulthaupt mischt sich in dieser Ausgabe von "Bulthaupt in ..." unter das Reisevolk. Er schippert auf dem Nil und besucht die Pyramiden. Außerdem macht er eine Stippvisite zum ehrwürdigen Old Cataract Hotel, wo Krimiautorin Agatha Christie die Handlung vom "Tod auf dem Nil" ersonnen haben soll, und er besucht eine besondere Bäckerei in Kairo.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

- Verschlafener Autotrend
Warum viele Autokonzerne erst jetzt auf das Elektroauto
setzen
- Grauenvolle Tierhaltung
Warum die Nachfrage nach billigem Fleisch zu Lasten von
Hühnern, Schweinen und Rindern geht
- Freier Zugriff
Wie Datenspeicher im Internet das Arbeiten erleichtern


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Der Pakt mit dem Apfel - die falschen Versprechen des
Megakonzerns Apple


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Meine böse Freundin

Fernsehfilm, Deutschland 2007

Darsteller:
Ellen MahrtalerAnna Maria Mühe
Isa SchindlerAlice Dwyer
Robert MahrtalerAugust Zirner
Anne MahrtalerBarbara Auer
Marlene SchindlerSandra Borgmann
u.a.
Buch: Hannah Hollinger
Regie: Maris Pfeiffer

Ganzen Text anzeigen
Joggen bis zum Umfallen - was die zartbesaitete Ellen da treibt, befremdet ihre Umgebung sehr. Sollte der Teenager mehr unter der Ehekrise ihrer Eltern Anna und Robert leiden als sie zugibt? Ellens neue Klassenkameradin Isa gelingt es, sie nach ihrem Zusammenbruch wieder ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Joggen bis zum Umfallen - was die zartbesaitete Ellen da treibt, befremdet ihre Umgebung sehr. Sollte der Teenager mehr unter der Ehekrise ihrer Eltern Anna und Robert leiden als sie zugibt? Ellens neue Klassenkameradin Isa gelingt es, sie nach ihrem Zusammenbruch wieder aufzubauen und ihr neue Lebensfreude zu vermitteln. Immer enger wird die Freundschaft zwischen der wohlbehüteten Ellen und der vorlauten und selbstbewussten Isa - bis offenbar wird, dass sich ihre Freundschaft in ein ungesundes Abhängigkeitsverhältnis verwandelt. Während Ellens Eltern diese Entwicklung mit wachsendem Unbehagen beobachten, verstrickt sich Ellen zusehends in ihr symbiotisches Verhältnis zu der neuen, undurchsichtigen Freundin. Dabei mehren sich die Anzeichen dafür, dass die Sache für alle Beteiligten ein böses Ende nehmen wird.
Fesselndes Drama mit Anna Maria Mühe und Alice Dwyer.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Film von Christian Romanowski

Crespi d'Adda

Vom Verfall einer Kultur, Italien

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Crespi d'Adda war einst nicht irgendeine Textilfabrik. Sie war das Zentrum des Ortes Crespi, der Ende des 19. Jahrhunderts um die Fabrik herum entstanden ist. Die Familie Crespi hatte das Werk samt Wohnhäusern, einer Kirche, einem Kinderhort und einer Schule am Fluss Adda ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Crespi d'Adda war einst nicht irgendeine Textilfabrik. Sie war das Zentrum des Ortes Crespi, der Ende des 19. Jahrhunderts um die Fabrik herum entstanden ist. Die Familie Crespi hatte das Werk samt Wohnhäusern, einer Kirche, einem Kinderhort und einer Schule am Fluss Adda erbauen lassen. Auch wenn die Turbinen heute stillstehen: Die Fabrikhalle mit Fliesen, Parkett und Wandmalereien ist in jedem Detail ästhetisch anspruchvoll und hat ihre Faszination bewahrt. Das Haus, das die Crespis und ihre Nachkommen zu Lebzeiten bewohnten, ist ein Schloss mit Turm und Zinnen. Aber auch die Häuser der Arbeiter waren großzügig geplant und eingerichtet. 1995 wurden die Fabrik und der ganze Ort als Beispiel einer Industriekultur, die schmuckvolle Architektur mit Funktionalität in Einklang bringt, in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen.
Der Film aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" stellt das Textilfabrik- und Arbeiterdorf Crespi d'Adda in Italien vor.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Neues vom österreichischen Film

Ein aktueller Querschnitt durch das heimische Filmschaffen

Bericht von Gabriele Flossmann

Erstausstrahlung


Berichte über aktuelle Dreharbeiten, Festivals, Filmproduktionen und Interviews mit Schauspielern und Regisseuren geben einen aktuellen Überblick zum österreichischen Filmschaffen.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
23:10
Dolby-Digital Audio16:9 Format

Nacktschnecken

Spielfilm, Österreich 2004

Darsteller:
MaxMichael Ostrowski
JohannRaimund Wallisch
MarthaSophia Laggner
MaoPia Hirzegger
MaraIva Lukic
u.a.
Regie: Michael Glawogger

Ganzen Text anzeigen
Die Exstudenten Mao, Max und Johann schlagen sich erfolglos in Graz durchs Leben. Max und Johann halten sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser und sind sexuell unausgeglichen, Mao betreibt einen Drogenlieferdienst und möchte eigentlich lieber Filme machen. Als der ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Exstudenten Mao, Max und Johann schlagen sich erfolglos in Graz durchs Leben. Max und Johann halten sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser und sind sexuell unausgeglichen, Mao betreibt einen Drogenlieferdienst und möchte eigentlich lieber Filme machen. Als der Zuhälter Schorsch, einer von Maos Stammkunden, Mao vorschlägt, doch mit dem Dreh eines Pornos Geld zu verdienen, weiß sie auch gleich, wem sie die männlichen Hauptrollen anvertraut: Max und Johann. Schorsch verspricht 3.000 Euro Lohn und außerdem eine Beteiligung, wenn sich der Film gut verkauft. Wenn der Deal platzt, gibt es Ärger. Drehort soll das Landhaus von Maos Eltern sein, die gerade im Urlaub sind. Nach einigen Rückschlägen beim Casting der weiblichen Darsteller finden sich Mara und Martha. Die eine konnte schon auf der Abiturreise Gruppensexerfahrungen sammeln, die andere schuldet Mao Geld. Doch Sexfilme drehen ist harte Arbeit: Schon am ersten Drehtag tauchen gruppendynamische Probleme auf. Auch die Natur schlägt erbarmungslos zu: Der Garten ist voller Nacktschnecken. Bevor die nicht weg sind, legt sich keine der Darstellerinnen ins Gras. Derweil wird man auch in Graz nervös. Schorsch braucht den Film, weil sein Geschäftsfreund auf Begleichung der Leasingraten für seine Corvette besteht. Schorsch macht sich auf in Richtung Landhaus, wo man sich endlich traut, nachts im Garten mit den Aufnahmen zu beginnen.
Unterhaltsame österreichische Low-Budget-Komödie.
(ORF)


Seitenanfang
0:35
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:05
Stereo-Ton16:9 Format

The Omid Djalili Show (5/12)


Ganzen Text anzeigen
Er ist der berühmteste Stand-Up-Comedian des Irans - streng genommen ist er sogar der einzige. Im Übrigen wurde Omid Djalili in London als Sohn eines iranischen Reporters und - das soll keinesfalls verheimlicht werden - einer britischen Modeschöpferin geboren. Er ist ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Er ist der berühmteste Stand-Up-Comedian des Irans - streng genommen ist er sogar der einzige. Im Übrigen wurde Omid Djalili in London als Sohn eines iranischen Reporters und - das soll keinesfalls verheimlicht werden - einer britischen Modeschöpferin geboren. Er ist der "berühmteste und einzige Stand-Up-Comedian halbwegs iranischer Herkunft" und begeistert die Briten mit seinem scharfsinnigen und skurrilen Humor. 3sat zeigt zwölf Folgen seiner Comedy-Show, die in Großbritannien von der BBC produziert wurde.
In der fünften Folge schlüpft Djalili in die Rolle einer modernen Multitasking-Mittelklasse-Hausfrau, die ihre Familie terrorisiert. Der Comedian schildert schließlich höchst aufschlussreich die drei Stufen einer Ehe - von bedingungsloser Liebe bis hin zum puren Hass. Er erzählt dann, wie er vor Kurzem einige Deutsche ziemlich beleidigt hat. Und Omid scheut sich erneut nicht zu zeigen, wie einer seiner zahlreichen Versuche, berühmt zu werden, von den Bewohnern eines Altenheims auf brutalste Weise beendet wird.
(ARD/WDR)



Seitenanfang
2:05
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:45
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)



Seitenanfang
3:20
Stereo-Ton16:9 Format

c't magazin

Computer & Technik

Moderation: Mathias Münch

Moderation: Georg Schnurer

Themen:
- Abofalle mit Doppelärger - Wenn der Mobilfunk-
betreiber den Abzockern Schützenhilfe bietet
- Probleme mit der Technik? Schnurer hilft!
- CeBIT 2010 - Alles wird größer, kleiner,
komplizierter und einfacher
- Was ist eigentlich? Das c't Magazin Computer ABC
- Schmuh im Internet - Betrug mit gefälschten
Bewertungen


Die HR-Informationssendung rund um Computer und Technik.
(ARD/HR)


Seitenanfang
3:50
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

(Wh.)

Arabische Metropolen


(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:20
Stereo-Ton16:9 Format

Heilkraft aus der Wüste (1/2)

Geheimnisse der Buschmänner

Film von Daniel Oliver Bachmann und Rolf Jost

Ganzen Text anzeigen
Die Zeiten, in denen Patienten ihre Hoffnungen ausschließlich in Chemielabors setzten, sind vorbei. So genannte "natürliche" Heilmittel sind gefragter denn je. Ausgerechnet unwirtliche Landschaften wie die Wüsten des südlichen Afrikas sind eine wahre Schatzkammer an ...

Text zuklappen
Die Zeiten, in denen Patienten ihre Hoffnungen ausschließlich in Chemielabors setzten, sind vorbei. So genannte "natürliche" Heilmittel sind gefragter denn je. Ausgerechnet unwirtliche Landschaften wie die Wüsten des südlichen Afrikas sind eine wahre Schatzkammer an Heilpflanzen. An die 1.200 verschiedene Pflanzenarten finden sich dort, und viele von ihnen werden von den traditionellen Heilern seit Generationen genutzt. Jetzt hat die westliche Wissenschaft ihre Gewinn bringenden Eigenschaften entdeckt und die Jagd auf die "Wüstenapotheke" eröffnet.
Für ihren zweiteiligen Film "Heilkraft aus der Wüste" haben sich Daniel Oliver Bachmann und Rolf Jost vor Ort umgesehen. Im ersten Teil weiht Eberhard von Koenen die beiden Autoren in Namibia in die "Geheimnisse der Buschmänner" ein. Der über 90-jährige Arzt, Homöopath und Buchautor verfügt über ein einzigartiges Wissen in Sachen "Wüstenapotheke".

Den zweiten Teil des Films "Heilkraft aus der Wüste" zeigt 3sat im Anschluss, um 4.50 Uhr.


Seitenanfang
4:50
Stereo-Ton16:9 Format

Heilkraft aus der Wüste (2/2)

Film von Daniel Oliver Bachmann und Rolf Jost

Geheimnisse der !Xhosas

Ganzen Text anzeigen
Eine der Pflanzen der "Wüstenapotheke" wird bereits als Alternative zu Antibiotika gehandelt: die Kapland-Pelargonie. Unter ihrem Zulu-Namen "Umckaloabo" wird sie in Deutschland als Mittel gegen Bronchialerkrankungen angeboten. Für den südafrikanischen Biologen Nigel ...

Text zuklappen
Eine der Pflanzen der "Wüstenapotheke" wird bereits als Alternative zu Antibiotika gehandelt: die Kapland-Pelargonie. Unter ihrem Zulu-Namen "Umckaloabo" wird sie in Deutschland als Mittel gegen Bronchialerkrankungen angeboten. Für den südafrikanischen Biologen Nigel Gericke ist ein anderes Wüstengewächs wie ein Geschenk des Himmels: Sutherlandia frutescens. Die Pflanze aus der Familie der Bohnengewächse, die in den trockenen Zonen Südafrikas zu Hause ist, scheint wahre Wunder zu wirken. Seit fünf Jahren behandelt Nigel Gericke rund 700 HIV-infizierte Patienten - und das mit enormem Erfolg. Da keine teuren Herstellungsverfahren nötig sind, ist Sutherlandia extrem billig. Doch diese Tatsache erweist sich auf dem Markt als entscheidendes Hindernis: Mit Sutherlandia ist kein Geschäft zu machen, und daher ist bisher niemand bereit, Geld für Studien auszugeben.
Zweiter Teil des Films "Heilkraft aus der Wüste".



Seitenanfang
5:50
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.