Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 27. Februar
Programmwoche 09/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00

Weite Welten

Brasilien - Amazonas, Strom des Lebens

Film von Petra Schulz

Ganzen Text anzeigen
Kaum ein Fluss der Welt regt so die Fantasie an wie der Amazonas: Für Romantiker steckt er voller Mythen und Geheimnisse, für Forscher ist er die Heimat unentdeckter Arten, für Trekking-Touristen der Weg in die "Grüne Hölle" und für Industrielle eine gigantische ...

Text zuklappen
Kaum ein Fluss der Welt regt so die Fantasie an wie der Amazonas: Für Romantiker steckt er voller Mythen und Geheimnisse, für Forscher ist er die Heimat unentdeckter Arten, für Trekking-Touristen der Weg in die "Grüne Hölle" und für Industrielle eine gigantische Schatztruhe mit Bodenschätzen aller Art. Für die Menschen, die an seinen Ufern leben, ist der Amazonas einfach ein Verkehrsweg und für die Fischer ein Arbeitsplatz. Sie sind im Amazonasdelta unterwegs und verkaufen ihren Fang auf einem der schönsten Märkte der Welt, dem Ver-o-Peso-Markt in Belém. Weiter westlich liegt Manaus, eine ehemalige Dschungelmetropole, in der heute nur noch die berühmte Oper und einige verfallene Prachtbauten an den einst sagenhaften Reichtum der Kautschukbarone erinnern.
Der Film von Petra Schulz in der Reihe "Weite Welten" stellt Brasilien und den Amazonas vor.

Im Anschluss, um 6.30 Uhr, zeigt 3sat einen weiteren Teil der Reihe "Weite Welten".


6:30
Stereo-Ton16:9 Format

Weite Welten

Geschichten aus Bahia

Film von Petra Schulz

Ganzen Text anzeigen
Die Altstadt Salvador de Bahias, der Pelourinho, wurde als Welterbe der Menschheit aufwendig restauriert. Dort pulsiert das Leben und mitten auf dem Pelourinho existiert auch ein Haus der Kunst und Poesie. Die CRIA, eine Art "Kunstschule", bietet Jugendlichen die ...

Text zuklappen
Die Altstadt Salvador de Bahias, der Pelourinho, wurde als Welterbe der Menschheit aufwendig restauriert. Dort pulsiert das Leben und mitten auf dem Pelourinho existiert auch ein Haus der Kunst und Poesie. Die CRIA, eine Art "Kunstschule", bietet Jugendlichen die Möglichkeit, Theater, Tanz und Musik zu erlernen. Fast alle kommen aus den Armenvierteln, den Favelas, und sie tanzen und spielen gegen die täglichen Ungerechtigkeiten, die sie dort erleiden. Vor den Kirchen des Pelourinhos betteln Behinderte und zeigen ihre Gebrechen. Aber wie lebt man mit einer Behinderung in der steinernen Pracht Salvadors, in der zahllose Treppen, hohe Bordsteinkanten, unebene Straßen und hohe Türschwellen unüberwindbare Hindernisse darstellen?
Der Film stellt das Leben im brasilianischen Salvador de Bahia vor, besucht die CRIA, begleitet Behinderte durch Salvador und berichtet über VIDA, eine Organisation, die für Behinderte und ihre Mobilität kämpft.


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

Extra en español (12/13)

Sitcom in spanischer Sprache

Fanáticos del fútbol

Ganzen Text anzeigen
Die Fußball-WM steht vor der Tür: Im Halbfinale spielt Spanien gegen die USA. Pablo und Sam fiebern dem Ereignis entgegen und streiten sich, welche Mannschaft die bessere sei. Kurz vor dem Spiel ruft Pablos Agent an, um ihm zu sagen, dass er zu einem Casting für eine ...
(ARD/SWR/WDR)

Text zuklappen
Die Fußball-WM steht vor der Tür: Im Halbfinale spielt Spanien gegen die USA. Pablo und Sam fiebern dem Ereignis entgegen und streiten sich, welche Mannschaft die bessere sei. Kurz vor dem Spiel ruft Pablos Agent an, um ihm zu sagen, dass er zu einem Casting für eine Vorabendserie eingeladen ist. Anstatt sich darüber zu freuen, ärgert sich Pablo, weil er das Fußballspiel verpasst. Seine Freunde versprechen, das Spiel aufzuzeichnen und ihm den Ausgang nicht zu verraten. Spanien gewinnt, aber Ana, Lola und Sam spielen ihre Rolle so gut, dass Pablo glaubt, Spanien habe verloren. Später hat Lola eine Verabredung mit dem Engländer Toby. Sie geht zum Friseur und kommt am Boden zerstört wieder: Der Friseur hat ihre Haare in den Farben der britischen Flagge blau, weiß und rot gefärbt. Doch als Toby wenig später auftaucht, hat er die gleiche Frisur, denn Großbritannien wird im Endspiel gegen Spanien antreten. Für die größte Überraschung sorgt jedoch Sam: Er macht Ana einen Heiratsantrag, und sie nimmt ihn an.
Zwölfte Folge eines 13-teiligen spanischen Sprachkurses in Form einer Sitcom.
(ARD/SWR/WDR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

kulturplatz

Das Magazin für Kultur des Schweizer Fernsehens

Moderation: Eva Wannenmacher

Themen:
- Das Büchel-Prinzip - ein kalkulierter Kunstskandal
bedient Medien und Populisten
- Das Designer-Trio "Lichtfaktor" macht Furore mit
Lichtmalereien
- Vordenker Jeremy Rifkin will die Welt mit Empathie
retten
- Fotografin und Kunsthändlerin Marianne Feilchenfeldt
Breslauer

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:40
16:9 Format

Mitteleuropa kulinarisch - Die Wiener Küche

Film von Traudl Wolfschwenger und Kurt Grünwald

Ganzen Text anzeigen
Es gibt die französische Küche, es gibt die italienische Küche, aber es gibt nur eine Küche, die den Namen einer Stadt trägt: die Wiener Küche. Da Wien stets ein Schmelztiegel der Kulturen war und ist, ist die Wiener Küche nicht nur außerordentlich schmackhaft, ...
(ORF)

Text zuklappen
Es gibt die französische Küche, es gibt die italienische Küche, aber es gibt nur eine Küche, die den Namen einer Stadt trägt: die Wiener Küche. Da Wien stets ein Schmelztiegel der Kulturen war und ist, ist die Wiener Küche nicht nur außerordentlich schmackhaft, sondern auch außergewöhnlich interessant. Von Vor- und Zuspeisen bis zur Rindfleisch- und Mehlspeisküche eröffnet sich ein ganzes kulinarisches Imperium.
Begleitet von seiner Kollegin Andrea Karrer unternimmt Starkoch Franz Zodl eine Genussreise durch die Wiener Küche.
(ORF)


Seitenanfang
10:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Dolce Vita & Co (3/10)

Fernsehserie, Österreich 2002

Harakiri

Darsteller:
MarioMichael Niavarani
ToniAndreas Vitasek
MarianneGundula Rapsch
UteElke Winkens
HansKurt Sobotka
u.a.
Regie: Claudia Jüptner

Ganzen Text anzeigen
Marios Vater Hans kommt niedergeschlagen und grantig aus dem Urlaub zurück. Er zieht er sich in seine Wohnung zurück und will seine Ruhe haben. Mario macht sich Sorgen um ihn, vor allem als sich die Hinweise mehren, dass sich Hans eventuell das Leben nehmen will. ...
(ORF)

Text zuklappen
Marios Vater Hans kommt niedergeschlagen und grantig aus dem Urlaub zurück. Er zieht er sich in seine Wohnung zurück und will seine Ruhe haben. Mario macht sich Sorgen um ihn, vor allem als sich die Hinweise mehren, dass sich Hans eventuell das Leben nehmen will. Während sich Mario fieberhaft um eine möglichst lückenlose und unauffällige Überwachung seines Vaters bemüht, kümmert sich Lisa auf ihre Art um ihren Opa: Was Hans aus ihrer Sicht braucht, ist eine neue Frau an seiner Seite, und sie arrangiert über eine Onlinepartnerbörse mehrere Verabredungen. Überraschenden Besuch erhält Frau Schwarz: Ihre Tochter Lea steht plötzlich vor der Tür.
Dritte Folge der österreichischen Fernsehserie.
(ORF)


Seitenanfang
11:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Dolce Vita & Co (4/10)

Fernsehserie, Österreich 2002

Die Neue

Darsteller:
MarioMichael Niavarani
ToniAndreas Vitasek
MarianneGundula Rapsch
UteElke Winkens
HansKurt Sobotka
u.a.
Regie: Claudia Jüptner

Ganzen Text anzeigen
Wie sich herausstellt, hat Lea Schwarz vor, länger in Wien zu bleiben. Über die Vermittlung von Doktor Bauer bekommt sie einen Job im "Dolce Vita". Nicht nur dort erregt die attraktive Frau Aufsehen unter den anwesenden Männern: Ein Gast - zugleich Kandidat einer stramm ...
(ORF)

Text zuklappen
Wie sich herausstellt, hat Lea Schwarz vor, länger in Wien zu bleiben. Über die Vermittlung von Doktor Bauer bekommt sie einen Job im "Dolce Vita". Nicht nur dort erregt die attraktive Frau Aufsehen unter den anwesenden Männern: Ein Gast - zugleich Kandidat einer stramm anständigen Partei - besteht darauf, dass Lea zu ihm nach Hause kommt, um bei seiner Geburtstagsfeier zu servieren. Währenddessen gerät Marianne in ihrem Job wegen der Intrige ihres Ex-Lovers Christian in immer größere Schwierigkeiten.
Vierte Folge der österreichischen Fernsehserie.
(ORF)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Südtirol



Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Thadeusz

Gesprächssendung mit Jörg Thadeusz

Gast: Reinhold Robbe

Ganzen Text anzeigen
"Thadeusz" ist eine klassische Gesprächssendung: Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen Gast und unterhält sich mit diesem über Dinge, die ihn bewegen oder ärgern. Der jeweilige Gast spricht über Sachverhalte, zu denen er eine Meinung und auch wirklich ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
"Thadeusz" ist eine klassische Gesprächssendung: Moderator Jörg Thadeusz trifft in jeder Sendung einen Gast und unterhält sich mit diesem über Dinge, die ihn bewegen oder ärgern. Der jeweilige Gast spricht über Sachverhalte, zu denen er eine Meinung und auch wirklich etwas zu sagen hat. Ein meinungsfreudiger Dialog, der dem Zuschauer neue Erkenntnisse auch über prominente Gäste bringt.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10
Stereo-Ton16:9 Format

Notizen aus dem Ausland

Japan: Kreisch-Sumo


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


Die Magazinsendung mit Christoph Süß - von Querköpfen für Querdenker, die in spannenden Reportagen, Gesprächen und Live-Schaltungen auf besondere Weise den Ereignissen der Woche auf den Grund geht.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Die letzte Schlacht der Sioux

Vom Überlebenskampf eines legendären Indianerstammes

Film von Ralph Gladitz

Ganzen Text anzeigen
Die Sioux waren und sind "die" Indianer Nordamerikas. Im 19. Jahrhundert wurden sie durch Siedler und Goldgräber von ihren Jagdgründen vertrieben. Heute haben die Sioux mit Armut und Zivilisationskrankheiten zu kämpfen. Charlie White Buffalo, Lehrer, Sprachentrainer und ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Die Sioux waren und sind "die" Indianer Nordamerikas. Im 19. Jahrhundert wurden sie durch Siedler und Goldgräber von ihren Jagdgründen vertrieben. Heute haben die Sioux mit Armut und Zivilisationskrankheiten zu kämpfen. Charlie White Buffalo, Lehrer, Sprachentrainer und spiritueller Führer, kämpft gemeinsam mit dem "Lakota Village Found" gegen den Niedergang seines Volkes. Nicht nur haben Gewalt, Drogen und Alkohol unter den Sioux Verheerendes angerichtet, ihre Überlebenschancen haben sich insgesamt dramatisch verringert. In den Reservaten hat sich die Erkrankungsrate von Diabetes unter Sioux-Kindern vervierfacht, auch die Krebsrate ist die höchste im Land. Schuld sind Umweltschäden, schlechte Ernährung und nicht zuletzt bittere Armut. Eine Hilfsorganisation aus Bayern, der "Lakota Village Found", versucht zu retten, was noch zu retten ist.
Der Film "Die letzte Schlacht der Sioux" begleitet Charlie White Buffalo und den "Lakota Village Found" bei ihren Bemühungen, den legendären Indianerstamm zu retten.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Frau-TV

Moderation: Lisa Ortgies

Themen:
- Schwanger in den Wechseljahren
- Hartz IV - kein Recht auf Lebensqualität
- Hilfe, ich werde alt!
- Buchtipps von Christine Westermann


Das Frauenmagazin mit spannenden Porträts, viel Service und aktuellen Themen - nicht nur für Frauen interessant.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Siebter Himmel im Himalaya

Die Glücksformel von Bhutan

Film von Peter Kunz

Ganzen Text anzeigen
Bhutan, das kleine Königreich im Himalaya, strebt nicht zügellos nach Fortschritt, sondern seine Bewohner leben im Einklang mit Tradition und Natur, selbst unter Verzicht auf den einen und anderen Standard der Moderne. Diese Losung hat der ehemalige König von Bhutan ...

Text zuklappen
Bhutan, das kleine Königreich im Himalaya, strebt nicht zügellos nach Fortschritt, sondern seine Bewohner leben im Einklang mit Tradition und Natur, selbst unter Verzicht auf den einen und anderen Standard der Moderne. Diese Losung hat der ehemalige König von Bhutan ausgegeben und das Staatsziel "Bruttonationalglück" festgeschrieben. Bhutan war lange Zeit abgeschieden: Vor zehn Jahren wurde jede Nachricht noch über die Berge getragen - es gab kein Fernsehen, kein Radio, kein Telefon. Zwar ist das Fernsehen jetzt auch in Bhutan angekommen, aber Gewalt- und Modesender bleiben staatlich zensiert. Bhutan hat kaum befestigte Straßen und ist immer noch flächendeckend auf Schulspeisung durch die UN angewiesen. Aber welches Entwicklungsland kann schon von sich sagen, dass seine jungen Leute nach dem Studium in New York und Oxford gern und fast vollzählig in die Heimat zurückkehren? Eine Holzfällerseilbahn über Berge und Schluchten ist durch die aufgeweichten Bergpfade die einzige Möglichkeit, hoch in das Kloster zu reisen, in dem ein kleiner zehnjähriger Lama auf seine Rolle als Präses von 500 Mönchen vorbereitet wird. Sechs Stunden pro Tag lernt er dort und unterzieht sich dem strengen Reglement des buddhistischen Klerus.
Peter Kunz lässt sich in dem Film "Siebter Himmel im Himalaya" bei seiner Suche nach den Wurzeln des bhutanischen Glücks von Oberst Kado leiten, einem früheren Leibgardisten des Königs und Mitglied des bhutanischen Adels.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton

Tausend und eine Nacht

(Sharaz/La esclava del paraíso)

Spielfilm, Italien/Spanien 1968

Darsteller:
OmarJeff Cooper
HixemRaf Vallone
MixianaLuciana Paluzzi
Die FavoritinPerla Cristal
AliRubén Rojo
u.a.
Regie: José María Elorrieta

Ganzen Text anzeigen
Um den Tod seines Vaters, des Wesirs von Granada, zu rächen, setzt der heldenhafte Omar alles daran, den schurkischen Usurpator des Wesiramts, Hixem, aus der Alhambra zu vertreiben. Unerwartete Hilfe bekommt er dabei von dem wunderschönen Flaschengeist Mixiana. Mixianas ...

Text zuklappen
Um den Tod seines Vaters, des Wesirs von Granada, zu rächen, setzt der heldenhafte Omar alles daran, den schurkischen Usurpator des Wesiramts, Hixem, aus der Alhambra zu vertreiben. Unerwartete Hilfe bekommt er dabei von dem wunderschönen Flaschengeist Mixiana. Mixianas Zauberkräfte sind zwar nicht hundertprozentig zuverlässig, aber dennoch gelegentlich von großem Nutzen.
Die romantische Abenteuerkomödie "Tausend und eine Nacht" bietet all die bunten Zutaten eines orientalischen Märchens. Größtes Highlight dieser spanisch-italienischen Koproduktion aber ist der Schauplatz der Alhambra in Granada, die in vielen Außenaufnahmen attraktiv in Szene gesetzt wird.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Das andere Servicemagazin

Thema: Mutig gegen Gewalt (AT)

Moderation: Annabelle Mandeng

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Was macht man, wenn man sieht, dass ein Unbekannter auf der Straße angegriffen oder belästigt wird? Greift man ein, oder bringt man sich lieber selbst schnellstmöglich in Sicherheit?
"vivo" beschäftigt sich in der aktuellen Ausgabe mit dem Thema Zivilcourage. ...

Text zuklappen
Was macht man, wenn man sieht, dass ein Unbekannter auf der Straße angegriffen oder belästigt wird? Greift man ein, oder bringt man sich lieber selbst schnellstmöglich in Sicherheit?
"vivo" beschäftigt sich in der aktuellen Ausgabe mit dem Thema Zivilcourage. Unter anderem beobachtet "vivo"-Reporter Gregor Steinbrenner, wie sich Passanten, die Zeuge eines Überfalls werden, verhalten. Außerdem berichtet "vivo", warum Opfer häuslicher Gewalt manchmal erst Jahre nach der Tat über ihre Leidensgeschichte sprechen können.


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

Berg und Geist: Paola Felix

Sängerin und Moderatorin

Film von Beat Kuert und Michael Lang

Ganzen Text anzeigen
Paola Felix-del Medico verbuchte ihren größten musikalischen Erfolg 1978 mit der deutschen Version von Roy Orbisons Klassiker "Blue Bayou" - 25 Wochen hielt sich der Song in den deutschen Charts. Bereits zehn Jahre vorher hatte Paola ihre erste Platte "Für alle Zeiten" ...

Text zuklappen
Paola Felix-del Medico verbuchte ihren größten musikalischen Erfolg 1978 mit der deutschen Version von Roy Orbisons Klassiker "Blue Bayou" - 25 Wochen hielt sich der Song in den deutschen Charts. Bereits zehn Jahre vorher hatte Paola ihre erste Platte "Für alle Zeiten" veröffentlicht, 1969 vertrat sie die Schweiz beim Grand Prix Eurovision de la Chanson mit dem Lied "Bonjour, Bonjour" und erreichte den zweiten Platz. 1980 heiratete Paola del Medico den Schweizer Showmaster Kurt Felix und moderierte mit ihm von 1983 bis 1990 die erfolgreiche Samstagabendsendung "Verstehen Sie Spaß?". 1990 wurde sie dafür mit einem Bambi ausgezeichnet. Anfang der 1990er Jahre zog sich das Ehepaar zwar offiziell von der großen Fernsehbühne zurück, doch ihre Popularität ist bis heute ungebrochen.
Beat Kuert und Michael Lang treffen Paola Felix im appenzellischen Alpsteingebiet und an ihrem Wohnort in Sankt Gallen.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Hessenreporter: Kleiner Lohn und keine Rechte

Film von Rütger Haarhaus

Ganzen Text anzeigen
Vom Parkhausdach aus beobachtet der verdeckte Ermittler vom Frankfurter Zollfahndungsamt die Großbaustelle. Am nächsten Morgen wollen er und seine Kollegen auf der Suche nach Schwarzarbeitern eine Überraschungskontrolle durchführen. Dabei werden sie fündig: Bei der ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Vom Parkhausdach aus beobachtet der verdeckte Ermittler vom Frankfurter Zollfahndungsamt die Großbaustelle. Am nächsten Morgen wollen er und seine Kollegen auf der Suche nach Schwarzarbeitern eine Überraschungskontrolle durchführen. Dabei werden sie fündig: Bei der Überprüfung der Papiere fallen neun osteuropäische Leiharbeiter auf. Der Verdacht auf illegale Beschäftigung wird schwer zu beweisen sein, denn die Beschäftigungsverhältnisse auf den Baustellen sind aufgrund der vielen Subunternehmer meist kompliziert. Die Arbeiter leben 2.000 Kilometer von ihren Familien entfernt, arbeiten für wenig Geld und haben keine Rechte. So sind sie hilflos Vorwürfen ausgeliefert, mangelhaft gearbeitet zu haben, und können kaum etwas dagegen unternehmen, wenn ihr Lohn nicht bezahlt wird.
"Hessenreporter: Kleiner Lohn und keine Rechte" gibt Einblicke in die Ermittlungsarbeit der Schwarzarbeitsjäger und zeigt, wie das knallharte Geschäft in der Baubranche auf dem Rücken der Arbeiter ausgetragen wird.
(ARD/HR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Ein Eisenbahn-Märchen aus Rumänien

"Ferrosexuelle" Schweizer in den Karpaten

Reportage von Roland Huber

(aus der SF-Reihe "Reporter")


Eine Gruppe von Eisenbahnfreunden, die sich selbst als "ferrosexuell", als eisenbahnverrückt, bezeichnet, rettet die letzte Waldbahn für rumänische Holzarbeiter: die Wassertalbahn.
Reporter Roland Huber begleitet die Retter der Wassertalbahn in die rumänischen Karpaten.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Warm und billig - Deutsche Rentner in Thailand

Film von Christel Finck und Martin Klein

Ganzen Text anzeigen
Die Ferieninsel Phuket lockt deutsche Rentner an, denn dort ist das Leben billig. Außerdem ist das Klima angenehm warm und die Frauen sind hübsch. Aus diesem Grund kam auch Willi aus Köln nach Phuket. Heute ist er 75 Jahre alt und lebt mit einer ehemaligen Bardame ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Ferieninsel Phuket lockt deutsche Rentner an, denn dort ist das Leben billig. Außerdem ist das Klima angenehm warm und die Frauen sind hübsch. Aus diesem Grund kam auch Willi aus Köln nach Phuket. Heute ist er 75 Jahre alt und lebt mit einer ehemaligen Bardame zusammen. Zurück in die Heimat will er nicht. Das gilt auch für Erich und Christel. Sie haben sich auf Phuket ihren Lebenstraum erfüllt: ein Haus am Meer mit Garten, ein Boot und viel Freiheit. Sie wollen auf Phuket begraben werden. Auch Ernst aus Esslingen fand sein Glück auf der Insel. Der frühere Hilfsarbeiter wurde arbeitslos und wanderte aus. Heute lebt er mit Thai-Frau und Kind in einem hübschen Eigenheim. "In Deutschland wäre ich ein Sozialfall", sagt der 65-Jährige.
Der Film "Warm und billig - Deutsche Rentner in Thailand" stellt vier deutsche Ruheständler vor, die in Thailand ihren Lebensabend verbringen möchten.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
19:50
Stereo-Ton16:9 Format

Kinotipp

Von Maik Platzen

Shutter Island

Erstausstrahlung


"Kinotipp" gibt eine qualitative Empfehlung für eine aktuelle Kinoproduktion.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Richard Wagner: Götterdämmerung

von La Fura dels Baus

Palau de les Arts Reina Sofía, Valencia, 2009

Darsteller:
SiegfriedLance Ryan
GunterRalf Lukas
HagenMatti Salminen
AlberichFranz-Josef Kapellmann
BrünnhildeJennifer Wilson
GutruneElisabete Matos
WaltrauteCatherine Wyn-Rogers
Bühnenbild: Roland Olbeter
Kostüme: Chu Uroz
Orchester: Orquestra de la Comunitat
Orchester: Valenciana
Musikalische Leitung: Zubin Mehta
Inszenierung: La Fura dels Baus
Inszenierung: Carlus Padrissa
Fernsehregie: Tiziano Mancini
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Alberich zeugt mit Grimhild seinen Sohn Hagen. Alberich will Hagen, "des Hasses Frucht", dazu benutzen, um wieder in den Besitz des Rings zu gelangen.
In der spektakulären Inszenierung von Carlus Padrissa und seiner Theatergruppe "La Fura dels Baus" wird eine ...

Text zuklappen
Alberich zeugt mit Grimhild seinen Sohn Hagen. Alberich will Hagen, "des Hasses Frucht", dazu benutzen, um wieder in den Besitz des Rings zu gelangen.
In der spektakulären Inszenierung von Carlus Padrissa und seiner Theatergruppe "La Fura dels Baus" wird eine Mischung aus Musik, Akrobatik und Technik zum fesselnden Bühnenereignis. Die postmoderne Bilderwelt, die Kombination von raffinierter Videotechnik und Lichtregie, mit der "La Fura dels Baus" bekannt wurden, scheinen für die visionären Ausdruckswelten Wagners geradezu prädestiniert zu sein: Die mitunter halsbrecherischen, lebenden Bühnenbilder der Artisten treffen auf Videoprojektionen von Frank Aleu. Die Grenze zwischen realer Inszenierung und der digitalen Welt verschwimmt. Mit ihrem Streifzug quer durch die Medien kommen "La Fura dels Baus" Wagners Traum von einem Gesamtkunstwerk, das alle Künste einbindet, sehr nah. Der "Ring des Nibelungen" ist von Richard Wagner als "Bühnenfestspiel für drei Tage und einen Vorabend" angelegt. Die "Götterdämmerung" bildet den gewaltigen Schlussakt.


Seitenanfang
0:55
Stereo-Ton16:9 Format

Bergabenteuer in den Anden



Seitenanfang
1:00
Stereo-Ton

Tatort Brazil

Klaus Doldingers Passport in Südamerika

Film von Gerd F. Schultze


(ARD/WDR)


Seitenanfang
2:05
16:9 Format

Fotograf Peter Lindbergh



Seitenanfang
2:15
Stereo-Ton16:9 Format

lebens.art

Moderation: Clarissa Stadler

Themen:
- Image-Schaden: Salzburger Skandalspiele
- Säulen-Heiliger: Wirbel um "Moser"-Stück
- Götzen-Dienst: "Jud Süß - Film ohne Gewissen"
- Heiligen-Bilder: Gerechtigkeit für Caravaggio
- Perlen-Reihe: Arabische Kulturhauptstadt Doha
- Frauen-Bild: Aribert Reimanns "Medea"

Ganzen Text anzeigen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und bildender Kunst.
(ORF)


Seitenanfang
3:15
Stereo-Ton16:9 Format

das aktuelle sportstudio

Moderation: Katrin Müller-Hohenstein


Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
4:30

Turksib - Die Seidenstraße auf Schienen

Film von Stephan Kühnrich

Ganzen Text anzeigen
Die Turkestanisch-Sibirische Eisenbahn "Turksib" ist eine der wenigen Hinterlassenschaften der Sowjetunion, auf die man in Kasachstan wirklich stolz ist. Sie verbindet die Republik Mittelasiens mit Russland. Über zahlreiche Abzweigungen führt die "Seidenstraße auf ...

Text zuklappen
Die Turkestanisch-Sibirische Eisenbahn "Turksib" ist eine der wenigen Hinterlassenschaften der Sowjetunion, auf die man in Kasachstan wirklich stolz ist. Sie verbindet die Republik Mittelasiens mit Russland. Über zahlreiche Abzweigungen führt die "Seidenstraße auf Schienen" nach China und Kirgisistan. Während die Schienenstrecke im Norden mit der Transsibirischen Eisenbahn verbunden ist, hat die Trasse im Süden Anschluss an die transkaspischen Eisenbahnen Usbekistans, Turkmenistans und des Irans.
Stephan Kühnrich folgt in seinem Film "Turksib - die Seidenstraße auf Schienen" dem Verlauf der Turkestanisch-Sibirischen Eisenbahn.


Seitenanfang
5:15
Stereo-Ton16:9 Format

Vanuatu: Die Sprache der Südsee

Film von Wolfgang Groh-Bourgett

(aus der DTK/3sat-Reihe "Meisterwerke der Menschheit")

Ganzen Text anzeigen
Vanuatu - das sind 83 Inseln und Archipele. Beinahe jede dieser Südseeinseln kennt ihre eigene Sprache. Nirgendwo sonst auf der Welt existiert diese Sprachendichte. Bevor man eine gemeinsame Lautsprache fand, verständigten sich die Insulaner mithilfe von Sandzeichnungen, ...

Text zuklappen
Vanuatu - das sind 83 Inseln und Archipele. Beinahe jede dieser Südseeinseln kennt ihre eigene Sprache. Nirgendwo sonst auf der Welt existiert diese Sprachendichte. Bevor man eine gemeinsame Lautsprache fand, verständigten sich die Insulaner mithilfe von Sandzeichnungen, die sie in Asche oder Sand malten. Dieses jahrtausendealte Erbe des Inselstaats Vanuatu hat die UNESCO zum "Meisterwerk der Menschheit" ausgezeichnet. Simon Godin ist Begründer einer kleinen Schule für Zeichnungen auf der Insel Pentecoast, die zum Südseestaat Vanuatu gehört. Zweimal in der Woche kommen seine Schüler zum Unterricht. Zwei Schülerinnen üben täglich, denn Simon Godin hat Florida und Jenila zu seinen besten Schülern ausgewählt, die mit ihm zum Nationalen Sandzeichnungs-Festival reisen. Die beiden Freundinnen rechnen sich gute Chancen aus, zu gewinnen. Das Vorhaben hat nur einen Haken: Das Festival findet auf der Vulkaninsel Ambrym statt, einer mystischen Insel, die wegen des unheimlichen Brauchtums seiner Bewohner von allen gefürchtet wird. Doch das Abenteuer lockt. Mit ihrem Lehrer verlassen Florida und Jenila erstmals in ihrem Leben ihre Insel Pentecoast. In einem traditionellen Langboot erreichen sie Ambrym, wo sie von einem alten Häuptling in die Geschichte der Sandzeichnung eingeweiht werden.
Der Film "Vanuatu: Die Sprache der Südsee" zeigt die verschlungenen Muster der Sandzeichnungen, die von den Mythen der jahrtausendalten Südseekultur geprägt sind, und erklärt ihre Bedeutung, die tief in die Geschichte des Südpazifiks zurückgehen. Gleichzeitig gibt der Film einen Einblick in die einzigartige Südseekultur. Seit 2003 stellt die UNESCO neben Bauwerken und Naturstätten auch immaterielle Weltkulturgüter unter ihren Schutz.


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.