Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 24. Februar
Programmwoche 08/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:45
Stereo-Ton16:9 Format

Was Hänschen nicht lernt ...

oder: Welche Zukunft haben Kinder

Film von Martina Treuter

Ganzen Text anzeigen
Die Ergebnisse der Einschulungs-Untersuchungen sind erschreckend. Jedes dritte Kind hat sprachliche und motorische Defizite. Die Kinderärztin Marianne Reuter, die im baden-württembergischen Rems-Murr-Kreis für diese Untersuchungen zuständig ist, kennt das Problem. Fast ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Ergebnisse der Einschulungs-Untersuchungen sind erschreckend. Jedes dritte Kind hat sprachliche und motorische Defizite. Die Kinderärztin Marianne Reuter, die im baden-württembergischen Rems-Murr-Kreis für diese Untersuchungen zuständig ist, kennt das Problem. Fast täglich erklärt sie Eltern, dass ein Fernseher nichts im Zimmer eines fünfjährigen Kindes zu suchen hat. Das Schlimmste ist die Sprachlosigkeit in den Familien, sagt sie, viele Eltern könnten sich nicht mit ihren Kindern unterhalten, Erziehung finde nicht mehr statt. Ähnliche Erfahrungen hat auch die Lehrerin Chris Hoffmann gemacht: "Mein Beruf hat sich komplett verändert", erzählt sie. Wenn sie von Erstklässlern verstanden werden will, muss sie mit Händen und Füßen reden. Was Kinder in ihren ersten Lebensjahren an Strukturen nicht mit auf den Weg bekommen, holen sie später kaum mehr auf, sagt der Ulmer Hirnforscher Manfred Spitzer.
Der Film von Martina Treuter begleitet für einige Wochen eine erste Klasse durch ihren Alltag und zeigt Interviews mit Lehrern, Eltern und Experten.
(ARD/SWR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:20
Stereo-Ton16:9 Format

Grönland - Von Eisfischern und Gemüsebauern



Seitenanfang
11:30
VPS 11:29

16:9 FormatVideotext Untertitel

Abenteuer Weiße Wildnis (1/2)

Mit Uwe Kröger durch Kanadas Norden

Von Eisbärten, Eistruckern und verrückten Hunden


Seitenanfang
12:15
VPS 12:14

16:9 FormatVideotext Untertitel

Abenteuer Weiße Wildnis (2/2)

Mit Uwe Kröger durch Kanadas Norden

Von Eisbären, Eisbrechern und dem König der Kälte


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
VPS 13:14

Stereo-Ton16:9 Format

In memoriam:

Johanna Dohnal - Das Leben einer Unbequemen

Porträt von Roland Adrowitzer, Ernst Johann Schwarz

und Brigitte Gogl


(ORF)


Seitenanfang
13:45
Stereo-Ton16:9 Format

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp

Themen:
- Hörgeräte: Ein Machtkampf zwischen Staat und Industrie
- Gold im Bunker: Ein Vermögensverwalter offeriert ein
Krisenpaket für Wirtschafts-Pessimisten
- Das Geschäft mit den Geschäftsberichten: Lukrative
Aufträge für Kommunikationsagenturen, Fotografen und
Druckereien
- Basler Fasnacht: Welcher Wirtschaftsvertreter wird 2010
der Star der Schnitzelbank-Künstler?


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
14:15
Stereo-Ton16:9 Format

Sol y Sombra - Die zwei Gesichter Spaniens

Film von Gustav W. Trampitsch

(aus der ORF/3sat-Reihe "Helden, Kult und Küche")

Ganzen Text anzeigen
Von der Antike bis in die Gegenwart erstreckt sich ein unerschöpflicher Vorrat an Mythen und Abenteuern, an Gerichten und Gerüchten. Die Reihe "Helden, Kult und Küche" erzählt von Taten und Untaten, von Kriegern und Helden und von Wundern des Alltags, richtet seinen ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Von der Antike bis in die Gegenwart erstreckt sich ein unerschöpflicher Vorrat an Mythen und Abenteuern, an Gerichten und Gerüchten. Die Reihe "Helden, Kult und Küche" erzählt von Taten und Untaten, von Kriegern und Helden und von Wundern des Alltags, richtet seinen Fokus einmal auf Großes und Unerhörtes, dann wieder auf Unauffälliges, auf scheinbar Belangloses.
Der Film "Sol y Sombra - Die zwei Gesichter Spaniens" von Gustav W. Trampitsch aus der Reihe "Helden, Kult und Küche" zeichnet die zwei Gesichter Spaniens nach. Immer wieder, durch die Geschichte hindurch, aber auch heute, stellt sich das spanische Wesen in Gegensatzpaaren dar. Ob im ewigen Dualismus in den Bildern Goyas oder El Grecos, ob in den Kathedralen oder Arenen, ob in den engen Mauern Toledos oder in der Weite Andalusiens.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
15:00
16:9 Format

Gletscher, Wüsten und Vulkane

Abenteuer Anden

Film von Carsten Thurau

Ganzen Text anzeigen
Die Anden sind die längste Gebirgskette der Erde. Von Nord nach Süd erstreckt sich über eine Länge von 7.500 Kilometern eine einmalige Gebirgslandschaft: Vulkane, viele über 6.000 Meter hoch, Wüsten, Urwaldregionen und Gletscher, die in Gebirgsseen kalben. ...

Text zuklappen
Die Anden sind die längste Gebirgskette der Erde. Von Nord nach Süd erstreckt sich über eine Länge von 7.500 Kilometern eine einmalige Gebirgslandschaft: Vulkane, viele über 6.000 Meter hoch, Wüsten, Urwaldregionen und Gletscher, die in Gebirgsseen kalben.
Carsten Thurau bereiste diesen einmaligen Natur- und Kulturraum: von Bolivien über Ecuador, Argentinien und Chile bis nach Peru. Der Film berichtet vom letzten Eisschneider Ecuadors, der auf 5.000 Metern Höhe an den Hängen des Chimborazos arbeitet, von Carlos, einem Vulkanbeobachter, der jedes Rumoren "seines" Bergs kennt, vom mühevollen Salzabbau in den Wüsten Boliviens, vom 60 Kilomter langen Perito-Moreno-Gletscher in Patagonien und von der Verehrung der "Pachamama", der heiligen Mutter Erde.


Seitenanfang
15:45
Videotext Untertitel

Durch Feuer und Eis

Mit Dietmar Schumann im vergessenen Osten

(aus der ZDF-Reihe "Russlands Küsten - Russlands Sehnsucht")

Ganzen Text anzeigen
Für das weltberühmte Institut für Vulkanologie auf der Halbinsel Kamtschatka hat Moskau nur wenige Rubel übrig. Es gibt weder Geld für einen Hubschrauber, noch für Treibstoff oder den Unterhalt der seismologischen Stationen. Längere Touren zu den Vulkanen sind nicht ...

Text zuklappen
Für das weltberühmte Institut für Vulkanologie auf der Halbinsel Kamtschatka hat Moskau nur wenige Rubel übrig. Es gibt weder Geld für einen Hubschrauber, noch für Treibstoff oder den Unterhalt der seismologischen Stationen. Längere Touren zu den Vulkanen sind nicht möglich, deshalb wartet der Vulkanologe Sergej Chabunaja jedes Jahr, wenn der Schnee schmilzt, auf Touristen, Wissenschaftler oder Journalisten aus dem Ausland, die er auf die Vulkane begleiten kann. Ohne finanzielle Hilfen, ohne Investitionen aus den USA, Japan und Südkorea, wäre die tägliche Not der Russen an der Pazifikküste noch größer. Im Schelf vor der Insel Sachalin beuten multinationale Konzerne die riesigen Erdölvorkommen vor der russischen Küste aus, ohne Rücksicht auf die einzigartige Tierwelt. "Immer weniger Wale tauchen vor unserer Küste auf, und auch die Robben und Seelöwen werden von Jahr zu Jahr weniger", sagt Natascha Barannikowa, eine 22 Jahre alte Umweltaktivistin, die gemeinsam mit ihrem Freund Dima hinaus auf die Insel Tjulenj fährt. Wo sich in früheren Jahren im Juni über 10.000 Bärenrobben zur Paarung einfanden, sind es in diesem Frühsommer nur einige Dutzend.
Über einen Monat lang waren Dietmar Schumann und Kameramann Heinz Kerber an der russischen Pazifikküste unterwegs. Ihr Weg führte von Kamtschatka über die Insel Sachalin bis auf die Kurilen.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Höhle der Haie

Unterwasserlandschaften vor Mauritius

Film von Ann Strimling, Garth Lucas und Joe Kennedy

Ganzen Text anzeigen
Vor einiger Zeit entdeckten der Hai-Experte Ryan Johnson und der Tauchlehrer und Umweltschützer Hugues Vitry in einem der Riffe vor der Tropeninsel Mauritius im Indischen Ozean eine höhlenähnliche Einbuchtung, in der es von Haien wimmelte. Um das Geheimnis der Haigrube ...

Text zuklappen
Vor einiger Zeit entdeckten der Hai-Experte Ryan Johnson und der Tauchlehrer und Umweltschützer Hugues Vitry in einem der Riffe vor der Tropeninsel Mauritius im Indischen Ozean eine höhlenähnliche Einbuchtung, in der es von Haien wimmelte. Um das Geheimnis der Haigrube zu lüften, tauchen die beiden noch einmal hinunter in die schroffe, unterseeische Vulkanlandschaft vor Mauritius. Doch das ist kein leichtes Unterfangen. Die Meeresströmung ist in den Gruben besonders stark und macht jeden Tauchgang gefährlich. Außerdem kommt es zu Konflikten mit den einheimischen Fischern, die die Höhlen als Einkommensquelle entdeckt haben. Doch diesen Problemen zum Trotz gelingt es Vitry und Johnson zu klären, was die Haie an diesem Ort zusammenführt.
Der Film "Höhle der Haie" begleitet Ryan Johnsen und Hugues Vitry auf ihrer Unterwasserexpedition vor der Küste von Mauritius.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Vertraute Feinde

Film von Ann Strimling, Garth Lucas und Joe Kennedy

Ganzen Text anzeigen
Jahrelang haben sich die 40 Löwen des Savuti-Rudels, die an der Westgrenze des Chobe-Nationalparks in Botsuana leben, als Herren über alle anderen Tiere aufgespielt. Weil sie so viele sind, schrecken sie nicht einmal vor dem Angriff auf Elefanten zurück. So töteten sie ...

Text zuklappen
Jahrelang haben sich die 40 Löwen des Savuti-Rudels, die an der Westgrenze des Chobe-Nationalparks in Botsuana leben, als Herren über alle anderen Tiere aufgespielt. Weil sie so viele sind, schrecken sie nicht einmal vor dem Angriff auf Elefanten zurück. So töteten sie auch die alte Anführerin der dort lebenden Serondela-Elefanten. Jetzt ist Thandi die neue Leitkuh der Herde. Extreme Trockenzeit zwingt die Elefanten, nach Norden an den viele Tagesmärsche entfernten Chobe-Fluss zu ziehen. Die Löwin Seeva folgt der Herde gemeinsam mit ihrer trächtigen Mutter Venda und zwei Schwestern. Obwohl Seeva den Geschmack von Elefantenfleisch von Jugend auf kennt, hat sie noch niemals selbst einen Elefanten gejagt. Wird es ihr gelingen, eines der jungen Elefantenkälber zu reißen? Und wie verteidigen sich die Elefanten gegen die Angriffe der Löwen?
Die Dokumentation "Vertraute Feinde" erzählt die Geschichte der Serondela-Elefantenherde und ihrer gefährlichen Gegner, der Löwen des Savuti-Rudels.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Deutschland

Moderation: Inken Klinge

Erstausstrahlung


Das Magazin "Bilder aus Deutschland" bietet Informationen über Deutschland in einer großen Bandbreite: Landschaftsporträts, aktuelle Ereignisse, Kultur, Soziales, Land und Leute.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

- Die Schweinegrippe ist durch
Geblieben sind die immensen Kosten für Impfdosen und
eine große Verunsicherung
- Plastik bleibt ewig
Die Menschheit ertrinkt im Plastik und produziert immer mehr


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 Format

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Das Wunder von Riace
Die Flüchtlinge dieser Welt finden eine Heimat in Kalabrien


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Pielach - Im Garten der Voralpen

Film von Kurt Mündl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die Pielach im Herzen des Alpenvorlands gilt seit uralter Zeit als "Fluss des Lebens". An ihren Ufern lagerten bereits steinzeitliche Mammutjäger - die ältesten menschlichen Siedlungen in Österreich. Weit weniger bekannt als Salzach, Mur oder Drau, ist der knapp 70 ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Pielach im Herzen des Alpenvorlands gilt seit uralter Zeit als "Fluss des Lebens". An ihren Ufern lagerten bereits steinzeitliche Mammutjäger - die ältesten menschlichen Siedlungen in Österreich. Weit weniger bekannt als Salzach, Mur oder Drau, ist der knapp 70 Kilometer lange Fluss eines der biologisch wertvollsten Fließgewässer des Landes. In seinen Wassern leben neben Strömer, Zingel und Goldsteinbeißer beachtliche Bestände des Huchens, des legendären zwei Meter langen Donaulachses. An den Ufern brüten Gänsesäger, darüber schwirren rare Eisvögel und 20 verschiedene Libellenarten.
Kurt Mündl unternimmt eine Reise durch das Alpenvorland.
(ORF)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

In Treatment - Der Therapeut (15/43)

Serie, USA 2008

Paul und Gina - Freitag, 19 Uhr (3. Woche)

Darsteller:
Dr. Paul WestonGabriel Byrne
GinaDianne Wiest
Regie: Rodrigo García

Ganzen Text anzeigen
Als Paul bei Gina eintrifft, fühlt er sich krank, er laboriert an einer Harnwegserkrankung. Außerdem hadert er mit sich, weil er wider besseren Wissens Ginas Rat befolgt, Laura ein Ende der Therapie vorgeschlagen hat und die Arbeit eines ganzen Jahres gefährdet sieht. ...

Text zuklappen
Als Paul bei Gina eintrifft, fühlt er sich krank, er laboriert an einer Harnwegserkrankung. Außerdem hadert er mit sich, weil er wider besseren Wissens Ginas Rat befolgt, Laura ein Ende der Therapie vorgeschlagen hat und die Arbeit eines ganzen Jahres gefährdet sieht. Gina weist die Verantwortung jedoch von sich, da es Paul offengestanden hätte, ihren Rat nicht zu befolgen. Paul gestattet es sich nicht, Grenzen gegenüber Laura zu überschreiten. Er sieht sich Laura gegenüber als Autorität, deren Stärke auf sie selbst übergehen könnte. Die junge Frau will mit Paul ihre Erfahrung mit David wiederholen, bei dem sie nach dem Tod ihrer Mutter einige Zeit lebte. Gina mahnt Paul jedoch, dass Laura bereits enttäuscht sein könnte, wenn er ihr seine Gefühle offenbaren würde. Als Paul seine Situation wiederholt mit der seiner Patienten vergleicht, fürchtet Gina, zu seiner Komplizin gemacht zu werden: Als solle sie seine Patienten übernehmen, damit er, befreit durch Kates Untreue, seine Fantasie mit Laura ausleben kann. Unbefriedigt beendet Paul die Sitzung mit Gina.
Erste Staffel der erfolgreichen amerikanischen Fernsehserie. Für seine Rolle als einfühlsamer Therapeut wurde der irische Schauspieler Gabriel Byrne mit dem Golden Globe ausgezeichnet.


Seitenanfang
21:25
VPS 21:30

Stereo-Ton16:9 Format

In Treatment - Der Therapeut (16/43)

Serie, USA 2008

Laura - Montag, 9 Uhr (4. Woche)

Darsteller:
Dr. Paul WestonGabriel Byrne
LauraMelissa George
AlexBlair Underwood
Regie: Chris Misiano

Ganzen Text anzeigen
Als Laura ihre Nacht mit Alex detailliert schildert, sieht Paul einen Zusammenhang mit ihrer Diskussion über das Ende von Lauras Therapie. Laura gibt jedoch vor, ihn nicht provozieren zu wollen. Der traurige Alex habe in ihr positive Erinnerungen an ihre Kindheit geweckt. ...

Text zuklappen
Als Laura ihre Nacht mit Alex detailliert schildert, sieht Paul einen Zusammenhang mit ihrer Diskussion über das Ende von Lauras Therapie. Laura gibt jedoch vor, ihn nicht provozieren zu wollen. Der traurige Alex habe in ihr positive Erinnerungen an ihre Kindheit geweckt. Die Beziehung mit Andrew hingegen hat sie endgültig beendet. Sie macht Paul Vorwürfe, bei der letzten Sitzung von einem Ende der Therapie gesprochen zu haben, und ringt ihm das Zugeständnis ab, dass eine Intimität zwischen Therapeut und Patienten zu spüren sei. Schwärmerisch beschreibt sie Paul als unvollkommen und voller Sehnsucht. Als Paul ihr unterstellt, diese angenommene Sehnsucht stillen zu wollen, beschreibt sie ihren Selbsthass. Um ihr eine Möglichkeit aufzuzeigen, diesen Hass zu überwinden, erzählt Paul von seiner eigenen Geschichte und wie er lernte, sich selbst zu verzeihen. Zum Ende der Stunde muss Laura Paul das Honorar schuldig bleiben. Sie wird von Alex abgeholt, dem sie stürmisch um den Hals fällt, nicht ohne sich nach Paul umzusehen.
Erste Staffel der erfolgreichen amerikanischen Fernsehserie. Für seine Rolle als einfühlsamer Therapeut wurde der irische Schauspieler Gabriel Byrne mit dem Golden Globe ausgezeichnet.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Ein Anfang von etwas

Fernsehfilm, Österreich 1993

Darsteller:
HerbertChristoph Waltz
RitaSandra Cervik
HansGeorg Trenkwitz
DorisClaudia Martini
Herberts MutterInge Rosenberg
u.a.
Regie: Nikolaus Leytner

Ganzen Text anzeigen
Herbert Sobieski ist Mitte 30, Vorführer in einem Wiener Vorstadtkino, Hausmeister und Sparkönig in einem Sparverein. Sein Leben ist ruhig, zurückgezogen, scheinbar belanglos. Die Tage verlaufen geordnet zwischen Bassena und Vorführraum, Sparverein und Pflegeheim, in ...
(ORF)

Text zuklappen
Herbert Sobieski ist Mitte 30, Vorführer in einem Wiener Vorstadtkino, Hausmeister und Sparkönig in einem Sparverein. Sein Leben ist ruhig, zurückgezogen, scheinbar belanglos. Die Tage verlaufen geordnet zwischen Bassena und Vorführraum, Sparverein und Pflegeheim, in dem seine Mutter lebt. Von seinem Kindheitstraum, dem Vater nach Amerika zu folgen, weiß niemand außer Hans, dem Freund des Vaters. Als die junge Studentin Rita in sein Wohnhaus einzieht, ändert sich alles. Doch er kann sich und ihr seine Gefühle erst eingestehen, als er erfährt, dass er todkrank ist und höchstens noch ein Jahr zu leben hat.
Fernsehfilm mit Christoph Waltz.
(ORF)


Seitenanfang
23:50
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:20
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Liebesg'schichten und Heiratssachen (6/10)

Film von Elizabeth T. Spira

Ganzen Text anzeigen
Peter, 44-jähriger Milizsoldat aus Oberösterreich, fühlt sich sehr einsam. Vor einem Jahr endete seine vierte und letzte "Kur-Liebe". "Ich hatte immer reifere Frauen. Die erste war um 20 Jahre älter als ich. Das hat mir damals so getaugt, dass ich nicht aufgehört ...
(ORF)

Text zuklappen
Peter, 44-jähriger Milizsoldat aus Oberösterreich, fühlt sich sehr einsam. Vor einem Jahr endete seine vierte und letzte "Kur-Liebe". "Ich hatte immer reifere Frauen. Die erste war um 20 Jahre älter als ich. Das hat mir damals so getaugt, dass ich nicht aufgehört habe." Mit seiner neuen Partnerin möchte er den Film "Titanic" anschauen, den er bereits zehnmal gesehen hat. Petra, 42-jährige Beamtin aus Kärnten, lebt schon lange ohne feste Beziehung, denn sie möchte sich nicht einschränken lassen: "Ich bin gerne unterwegs - in Lokalen und bei Autohauseröffnungen." Sie liebt die Seitenblicke-Gesellschaft. Daher soll der neue Mann an ihrer Seite "etwas darstellen und auf andere wirken". Petra träumt "von einer schönen Hochzeitsparty und einem schönen Hochzeitskleid". Miriam, 54-jährige Angestellte und Esoterikerin aus Wien-Mariahilf, war die letzten zwölf Jahre mit einem "gebundenen Mann" liiert. Nun ist die Beziehung "ausgelaufen", und erst jetzt ist Miriam "bereit für eine neue Liebe". Miriam ist im Sternzeichen Fisch mit Aszendent Wassermann geboren und daher "sehr wasser-, also gefühlsbetont". Sie sucht nun die Ergänzung: einen Mann, "der Erde und Feuer als Element in sich trägt". Dr. Robbi, 70-jähriger Arzt aus Wien, träumt von einer Frau, "die die Liebe im Blut hat". Als "kleiner Mann suche ich eine große Frau, der ich meinen Kopf an ihren Busen legen kann und dort lachen und weinen darf". Und er fragt sich mit Schubert: "Wann ruhe ich an ihrem Busen mich endlich aus?"
Elizabeth T. Spira stellt Menschen auf der Suche nach neuen Beziehungen vor und begleitet sie bei der Partnersuche.
(ORF)



Seitenanfang
1:35
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:15
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:20
VPS 02:19

16:9 FormatVideotext Untertitel

Abenteuer Weiße Wildnis (1/2)

(Wh.)


Seitenanfang
3:05
VPS 03:04

16:9 FormatVideotext Untertitel

Abenteuer Weiße Wildnis (2/2)

(Wh.)


Seitenanfang
3:50
Stereo-Ton16:9 Format

Sol y Sombra - Die zwei Gesichter Spaniens

(Wh.)


(ORF/3sat)


Seitenanfang
4:35
VPS 04:34

Stereo-Ton16:9 Format

Johanna Dohnal - Das Leben einer Unbequemen

(Wh.)


(ORF)



Seitenanfang
5:30

Pferde - der Schatz der Mongolen

Film von Bettina Witte

Ganzen Text anzeigen
Ohne die kleinen, zähen Mongolenpferde geht gar nichts in der Mongolei. Drei Viertel der zwei Millionen Einwohner leben in der Steppe. Zum Überleben brauchen sie die Tiere. Jede Familie besitzt eine kleine Herde, benutzt die Pferde als Reit- und Transporttiere, trinkt ...

Text zuklappen
Ohne die kleinen, zähen Mongolenpferde geht gar nichts in der Mongolei. Drei Viertel der zwei Millionen Einwohner leben in der Steppe. Zum Überleben brauchen sie die Tiere. Jede Familie besitzt eine kleine Herde, benutzt die Pferde als Reit- und Transporttiere, trinkt die Stutenmilch Ayrak, isst das Fleisch und flicht Seile aus den Haaren der Mähne. Auch in der mongolischen Malerei, in der Poesie und in den Liedern steht das Pferd im Mittelpunkt.
Der Film von Bettina Witte stellt die Pferde der Mongolen vor.


Seitenanfang
5:50
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.