Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 15. Februar
Programmwoche 07/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:30
16:9 Format

Ländermagazin

(Wh.)


(ARD/NDR)



7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

NDR Talk Show

Moderation: Barbara Schöneberger

Moderation: Hubertus Meyer-Burckhardt


Zwei Stunden spannende und anregende Unterhaltung mit Prominenten und anderen Menschen, die Schlagzeilen machen. Die Moderatoren Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt stellen Fragen zu persönlichen, beruflichen und aktuellen Themen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

(Wh.)

Das Opernhaus von Sydney, Australien


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die Hunderetter

Deutscher Tierschutz für den Rest der Welt?

Film von Wolf-Michael Eimler und Alexander Biedermann

Ganzen Text anzeigen
Jedes Jahr kommen Hunderttausende Hunde nach Deutschland - gerettet von deutschen Auslandstierschützern. Die Tiere holen sie aus Süd- und Osteuropa, sogar aus Russland und vom afrikanischen Kontinent. Um die oft misshandelten Tiere von Straßen, Müllkippen oder ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Jedes Jahr kommen Hunderttausende Hunde nach Deutschland - gerettet von deutschen Auslandstierschützern. Die Tiere holen sie aus Süd- und Osteuropa, sogar aus Russland und vom afrikanischen Kontinent. Um die oft misshandelten Tiere von Straßen, Müllkippen oder Tötungsstationen zu retten, scheuen die Tierschützer keine Mühe. Sie sammeln Millionenspenden, organisieren Transportketten, opfern ihr Privatleben. Das Ziel ist es, die Hunde in tierliebe deutsche Familien zu vermitteln. Michael Schmorenz fährt alle drei Wochen aus einem Dorf in Rumänien nach Deutschland. Auch diesmal ist sein kleiner Transporter voll mit Hunden. Unter ihnen der Mischlingshund Arkon, gerade mal zwölf Wochen alt. Michael Schmorenz hat für ihn in Fellbach-Schmieden bei Stuttgart eine neue Heimat gefunden. Deutscher Tierschutz für den Rest der Welt - ist das wirklich sinnvoll? Wer die Praktiken der Tierschützer beanstandet, wird in Tierschutzkreisen schnell als unfähig oder gar tierfeindlich diffamiert. Diese Erfahrung machten auch die Tierrechtler Ingo und Adile Pannicke aus Bitterfeld. Für sie ist der massenhafte Hundeimport der falsche Weg. Vielmehr gelte es, die Rechte der Tiere europaweit durchzusetzen und Hunde konsequent in den Ursprungsländern zu sterilisieren.
Die Dokumentation "Die Hunderetter" gibt einen Einblick in die Welt der Auslandstierschützer. Sie zeigt Idealisten und Kritiker der Rettungsaktionen und diskutiert die Frage, ob der jährliche Massenimport von Hunden wirklich sinnvoll ist.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Landfrauenküche (3/7)

Eine kulinarische Reise

Gonten, Appenzell

Ganzen Text anzeigen
Zusammen mit ihrem Mann Franz und den sechs gemeinsamen Kindern lebt die Appenzellerin Agnes Koch auf dem Hof Rüti in Gonten. Milchwirtschaft, Schweinezucht und eine Alp sind die wirtschaftlichen Standbeine des kleinen Betriebs. Agnes tischt ihren Konkurrentinnen in ihrem ...

Text zuklappen
Zusammen mit ihrem Mann Franz und den sechs gemeinsamen Kindern lebt die Appenzellerin Agnes Koch auf dem Hof Rüti in Gonten. Milchwirtschaft, Schweinezucht und eine Alp sind die wirtschaftlichen Standbeine des kleinen Betriebs. Agnes tischt ihren Konkurrentinnen in ihrem Dreigangmenü viele einheimische Spezialitäten auf: von der Siedwurst über das Mostbröckli, vom Appenzellerkäse bis zum typischen Appenzeller Biberfladen.
Siebenmal wird um die Wette gekocht: Bäuerinnen aus sieben Regionen der Deutschschweiz lassen die Zuschauer in ihre Töpfe blicken. Die siebenteilige Reihe "Landfrauenküche" porträtiert die jeweilige Gastgeberin, zeigt ihren Alltag und gibt Einblick in die Kulinarik der Region.


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Naturwunder

Naturwunder Seychellen (1/5)

Film von Eberhard Weiß

Die Insel der Elsterdrossel - Fregate Island

Ganzen Text anzeigen
Die Seychellen sind ein Inselstaat im Indischen Ozean. Er besteht aus 115 Inseln - 32 Gebirgsinseln und zahlreiche kleine Koralleninseln. Sie verfügen über eine reiche Tier- und Pflanzenwelt. Allein das Tauchen in den Gewässern vor den Seychellen ist ein Erlebnis. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Seychellen sind ein Inselstaat im Indischen Ozean. Er besteht aus 115 Inseln - 32 Gebirgsinseln und zahlreiche kleine Koralleninseln. Sie verfügen über eine reiche Tier- und Pflanzenwelt. Allein das Tauchen in den Gewässern vor den Seychellen ist ein Erlebnis.
Die fünfteilige Reihe "Naturwunder Seychellen" stellt die Flora und Fauna der Seychellen vor. Die erste Folge zeigt die Natur auf Fregate Island. Die Granitinsel gehört vielleicht zu den schönsten Inseln der gesamten Seychellen. Massentourismus findet dort nicht statt. Die Insel befindet sich in Privatbesitz und verfügt nur über eine einzige Hotelanlage mit einigen wenigen Luxus-Chalets, die einer exklusiven und zahlungskräftigen Klientel vorbehalten sind. Der Rest der Insel ist Natur pur. Auf Fregate Island findet sich eine Kolonie von mehr als 100 Riesenschildkröten, die dort in freier Natur in den zum Teil undurchdringlichen Wäldern leben. Die Insel bietet darüber hinaus einigen seltenen und bedrohten Vogelarten Schutz und Lebensraum. Dazu gehören der Magpie Robin, eine Elsternart, sowie der White Eye, ein kleiner Vogel mit weißumrandeten Augen, der äußerst zurückgezogen in hohen Bäumen lebt und den man nur selten zu Gesicht bekommt. Auf Fregate Island finden sich alle Landschaften der Seychellen: eindrucksvolle Granitformationen, dichte Waldstücke und Strände, wie man sie sich schöner nicht vorstellen kann. Steve Hill ist der Ecological Manager, der sich um die Natur auf der Insel kümmert. Ein Ziel seiner Arbeit ist es, die ursprüngliche Tier- und Pflanzenwelt wieder einzuführen, zu schützen und zu pflegen.

Ob auf den Malediven, mitten in Bayern oder in Spanien - überall auf der Welt beeindruckt die Natur mit ihrer Vielfalt. 3sat zeigt in der Themenwoche "Naturwunder" außergewöhnliche Landschaften und seltene Tierarten - ohne zu vergessen, dass viele dieser Naturwunder durch Klimawandel und Umweltverschmutzung stark gefährdet sind. Den Auftakt der Themenwoche macht die erste Folge der fünfteiligen Reihe "Naturwunder Seychellen", deren weitere Folgen im Anschluss, ab 15.30 Uhr, in 3sat zu sehen sind.

(ARD/SWR)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Naturwunder

Naturwunder Seychellen (2/5)

Film von Eberhard Weiß

Von Blindwühlen und Kannenpflanzen

Ganzen Text anzeigen
Die Seychellen sind ein Inselstaat im Indischen Ozean. Er besteht aus 115 Inseln - 32 Gebirgsinseln und zahlreiche kleine Koralleninseln. Sie verfügen über eine reiche Tier- und Pflanzenwelt. Allein das Tauchen in den Gewässern vor den Seychellen ist ein Erlebnis. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Seychellen sind ein Inselstaat im Indischen Ozean. Er besteht aus 115 Inseln - 32 Gebirgsinseln und zahlreiche kleine Koralleninseln. Sie verfügen über eine reiche Tier- und Pflanzenwelt. Allein das Tauchen in den Gewässern vor den Seychellen ist ein Erlebnis.
Die fünfteilige Reihe "Naturwunder Seychellen" stellt die Flora und Fauna der Seychellen vor. Die zweite Folge beobachtet die Naturschutzbemühungen des Inselstaats. 42 Granit- und 73 Koralleninseln verschiedener Größe und Topografie sind das einzigartige Kapital der Seychellen. Seit vielen Jahren bemühen sich die zuständigen Behörden, dass dieses einmalige Naturerbe erhalten bleibt. Verschiedene Naturschutzprojekte und Menschen betreuen diese Projekte: Wissenschaftler, Landschaftspfleger und Naturliebhaber, die sich in mühevoller Kleinarbeit für die Erhaltung der Lebensräume einsetzen. Ab und zu kommt es dabei vor, dass Arten, die man längst für ausgestorben hielt, wiederentdeckt werden.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 Format

Naturwunder

Naturwunder Seychellen (3/5)

Film von Eberhard Weiß

Von Schlammspringern und Riesennüssen

Ganzen Text anzeigen
Die Seychellen sind ein Inselstaat im Indischen Ozean. Er besteht aus 115 Inseln - 32 Gebirgsinseln und zahlreiche kleine Koralleninseln. Sie verfügen über eine reiche Tier- und Pflanzenwelt. Allein das Tauchen in den Gewässern vor den Seychellen ist ein Erlebnis. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Seychellen sind ein Inselstaat im Indischen Ozean. Er besteht aus 115 Inseln - 32 Gebirgsinseln und zahlreiche kleine Koralleninseln. Sie verfügen über eine reiche Tier- und Pflanzenwelt. Allein das Tauchen in den Gewässern vor den Seychellen ist ein Erlebnis.
Die fünfteilige Reihe "Naturwunder Seychellen" stellt die Flora und Fauna der Seychellen vor. Die dritte Folge zeigt die Lebensräume über und unter Wasser. Aufgrund der Trennung der Seychellen von den Kontinenten vor Millionen von Jahren hat sich dort eine einzigartige Flora und Fauna entwickelt. Auf den 115 Inseln befinden sich oft auf einer Distanz von nur wenigen Kilometern eine Fülle unterschiedlichster Naturlandschaften. Da sind Traumstrände, Mangrovenhaine und Sümpfe. Küstenwälder lösen sich ab mit Nebel- und Trockenwäldern. Das Vallee de Mai auf der Insel Praslin beheimatet die vielleicht berühmteste Pflanze der Seychellen: die Coco de Mer. Diese außergewöhnliche Palme ist nur dort und auf der Insel Curieuse heimisch. Sie ist mit einer normalen Kokospalme entfernt verwandt, wird aber wesentlich höher und trägt Früchte, die ein Gewicht von 20 Kilo und mehr erreichen können. Vor den Inseln bieten Korallenriffe sowie Granitformationen im Indischen Ozean einer Vielzahl von Meerestieren ideale Lebensbedingungen.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Naturwunder

Naturwunder Seychellen (4/5)

Film von Eberhard Weiß

Die sanften Riesen - Von den Schildkröten der Seychellen

Ganzen Text anzeigen
Die Seychellen sind ein Inselstaat im Indischen Ozean. Er besteht aus 115 Inseln - 32 Gebirgsinseln und zahlreiche kleine Koralleninseln. Sie verfügen über eine reiche Tier- und Pflanzenwelt, allein das Tauchen in den Gewässern vor den Seychellen ist ein Erlebnis. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Seychellen sind ein Inselstaat im Indischen Ozean. Er besteht aus 115 Inseln - 32 Gebirgsinseln und zahlreiche kleine Koralleninseln. Sie verfügen über eine reiche Tier- und Pflanzenwelt, allein das Tauchen in den Gewässern vor den Seychellen ist ein Erlebnis.
Die fünfteilige Reihe "Naturwunder Seychellen" stellt die Flora und Fauna der Seychellen vor. Die vierte Folge begleitet Tierschützer, die sich um Riesenschildkröten kümmern. Die Tiere gehören zu den Hauptattraktionen der Seychellen. Früher gab es sie in großer Zahl. Heute sind sie von einigen wenigen Inseln abgesehen eher selten geworden. Dem Einsatz passionierter Naturschützer ist es zu verdanken, dass die bedrohten Arten dennoch vor dem Aussterben gerettet werden. Der ehemalige Architekt Ron Gerlach hat einige wenige Exemplare der ursprünglichen Seychellen-Riesenschildkröten aufgespürt - eine Art, die man lange Zeit für ausgestorben hielt. Seit einigen Jahren versucht Gerlach, diese Schildkröten zu züchten. Die französische Tierärztin und Forscherin Anne-Claire Rulié verbringt einen Teil des Jahres auf der Insel Curieuse. Sie beobachtet Meeresschildkröten, wenn sie zur Eiablage an Land gehen. Sie zählt und markiert sie, untersucht die Gelege und überwacht das Schlüpfen der Schildkrötenbabys.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

Naturwunder

Naturwunder Seychellen (5/5)

Film von Eberhard Weiß

Brutplatz für Millionen - Seevögel der Seychellen

Ganzen Text anzeigen
Die Seychellen sind ein Inselstaat im Indischen Ozean. Er besteht aus 115 Inseln - 32 Gebirgsinseln und zahlreiche kleine Koralleninseln. Sie verfügen über eine reiche Tier- und Pflanzenwelt. Allein das Tauchen in den Gewässern vor den Seychellen ist ein Erlebnis. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Seychellen sind ein Inselstaat im Indischen Ozean. Er besteht aus 115 Inseln - 32 Gebirgsinseln und zahlreiche kleine Koralleninseln. Sie verfügen über eine reiche Tier- und Pflanzenwelt. Allein das Tauchen in den Gewässern vor den Seychellen ist ein Erlebnis.
Die fünfteilige Reihe "Naturwunder Seychellen" stellt die Flora und Fauna der Seychellen vor. Die letzte Folge lädt zu einem Besuch auf Bird Island ein. Die Insel, auf der es keine Straßen und keine Autos gibt und auf der nur eine begrenzte Zahl Touristen Unterkunft finden, liegt etwa 100 Kilometer nördlich von der Seychellen-Hauptinsel Mahé entfernt. Bird Island wurde 1756 entdeckt und hieß zuerst "Ile aux vaches", da auf den flachen Korallenbänken Seekühe grasten. Später wurde die Insel zur Heimat von Millionen Seevögeln. Unter anderem nistet dort von Mai bis Oktober eine riesige Kolonie Rußseeschwalben. Am Abend - kurz vor Einbruch der Dämmerung - kommen unzählige Schwärme dieser Vögel von der Nahrungssuche am Meer zurück, um in ihrem Brutgebiet im Norden der Insel die Nacht zu verbringen. Eine weitere Attraktion von Bird Island ist neben den Vogelschwärmen die Riesenschildkröte Esmeralda: Sie gilt als die größte und schwerste Landschildkröte, die jemals gewogen und gemessen wurde.

Als nächster Beitrag der Themenwoche "Naturwunder" folgt um 20.15 Uhr die Dokumentation "Der See im Ozean".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Geschickt recycelt
Das Eisschnelllaufstadion in Vancouver
ist ein Kunstwerk aus Abfallholz


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Helau und Alaaf - wie die Nationalsozialisten den Karneval
instrumentalisierten


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Naturwunder

Der See im Ozean

Das Geheimnis Kakaban

Film von Eberhard Meyer

Ganzen Text anzeigen
Auf den Derawan-Inseln vor Borneo gibt es noch Lebensräume mit einer bislang unerforschten Tierwelt. Speziell die unbewohnte Insel Kakaban mit einem bizarren Riffsaum, der einen See umschließt, gilt für eine handvoll Eingeweihter längst als Naturwunder der besonderen ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Auf den Derawan-Inseln vor Borneo gibt es noch Lebensräume mit einer bislang unerforschten Tierwelt. Speziell die unbewohnte Insel Kakaban mit einem bizarren Riffsaum, der einen See umschließt, gilt für eine handvoll Eingeweihter längst als Naturwunder der besonderen Art.
Eberhard Meyer hat die Insel Kakaban besucht. Bei seinen Beobachtungen der Tier- und Pflanzenwelt entdeckte er unter anderem Polypen, die in diesem See eine neue Ernährungsmethode entwickelt haben: Sie fangen sich Quallen, die den See in ungeheuerer Zahl durchschwimmen. Wer als Taucher in diesen See vordringt, der ahnt, dass dies unter den Blicken zahlreicher Lebewesen geschieht, die noch kein Lehrbuch kennt.

Als nächsten Beitrag der Themenwoche "Naturwunder" zeigt 3sat am Dienstag, 16. Februar, um 15.30 Uhr die Dokumentation "Naturwunder dieser Welt".
(ARD/BR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

In Treatment - Der Therapeut (1/43)

Serie, USA 2008

Laura - Montag, 9 Uhr

Darsteller:
Dr. Paul WestonGabriel Byrne
LauraMelissa George
Regie: Rodrigo García

Ganzen Text anzeigen
Dr. Paul Weston ist Psychotherapeut mit Leib und Seele. Dass dabei das eigene Familienleben zu kurz kommt, macht ihm seine Frau Kate immer wieder klar. Doch während Paul mit seinen Patienten immer um offene Gespräche bemüht ist, zieht er sich in eigener Sache noch mehr ...

Text zuklappen
Dr. Paul Weston ist Psychotherapeut mit Leib und Seele. Dass dabei das eigene Familienleben zu kurz kommt, macht ihm seine Frau Kate immer wieder klar. Doch während Paul mit seinen Patienten immer um offene Gespräche bemüht ist, zieht er sich in eigener Sache noch mehr in die Arbeit zurück. Täglich ist er mit Schicksalen befasst, die seine ganze Konzentration fordern. An diesem Morgen ist es die Anästhesistin Laura, die ihn mit ihrem Gefühlschaos konfrontiert. Bereits seit einem Jahr ist sie Pauls Patientin. Sie berichtet, dass sie von ihrem Freund vor die Wahl gestellt wurde, zu heiraten oder sich zu trennen. Danach, so Laura, betrank sie sich in einer Bar und sprach den erstbesten Mann an. Mit fast schon provozierender Genauigkeit erzählt sie von dem Geschehen. Doch dann kommt es: Laura gesteht Paul, dass sie tatsächlich ihn liebt und begehrt. Paul gibt ihr zu verstehen, dass die Regeln der Psychotherapie eine solche Beziehung nicht erlauben, und gibt seiner Vermutung Ausdruck, dass ihre Gefühle nicht wirklich ihm gelten. Doch Laura gibt nicht nach.
Jede Therapiesitzung entspricht in der US-Serie "In Treatment" einer Folge, immer mit anderen Patienten: Neben Laura (Melissa George, "Grey's Anatomy") suchen der US-Bomberpilot Alex (Blair Underwood, "Sex and the City", "Deep Impact"), die junge Turnerin Sophie (Mia Wasikowska), und das Pärchen Jake (Josh Charles, "Vier Brüder") und Amy (Embeth Davidtz, "Bridget Jones Diary") den Rat von Dr. Weston. Dessen Supervisorin Gina spielt Dianne Wiest ("Der Pferdeflüsterer"). Der älteste Sohn von Gabriel García Marquez, Rodrigo García, schrieb die israelische Serie "Be Tipul" für amerikanische Verhältnisse um und führte bei den meisten Folgen selbst Regie. Der irische Schauspieler Gabriel Byrne ("Miller's Crossing", "Die üblichen Verdächtigen") verkörperte den zerrissenen Therapeuten so echt, dass er 2009 den Golden Globe als Bester Darsteller erhielt.

3sat zeigt die erfolgreiche amerikanische Fernsehserie "In Treatment" als deutsche Free-TV-Premiere zwei Wochen lang von Montag bis Freitag in jeweils einer Doppelfolge ab 21.00 Uhr. Anschließend, ab 3. März, ist jeden Mittwoch ab 22.25 Uhr eine Doppelfolge in 3sat zu sehen.


Seitenanfang
21:25
VPS 21:30

Stereo-Ton16:9 Format

In Treatment - Der Therapeut (2/43)

Serie, USA 2008

Alex - Dienstag, 10 Uhr

Darsteller:
Dr. Paul WestonGabriel Byrne
AlexBlair Underwood
Regie: Rodrigo García

Ganzen Text anzeigen
Der US-Kampfpilot Alex sucht Dr. Weston auf, über dessen Qualifikation er zuvor Erkundigungen eingeholt hatte. Er gibt sich als "Madrasah-Mörder" zu erkennen, durch dessen Bombenabwurf in Bagdad 16 Kinder getötet wurden. Doch Alex fühlt sich vollkommen schuldlos, hatte ...

Text zuklappen
Der US-Kampfpilot Alex sucht Dr. Weston auf, über dessen Qualifikation er zuvor Erkundigungen eingeholt hatte. Er gibt sich als "Madrasah-Mörder" zu erkennen, durch dessen Bombenabwurf in Bagdad 16 Kinder getötet wurden. Doch Alex fühlt sich vollkommen schuldlos, hatte er doch innerhalb seines Systems einwandfrei funktioniert. Stattdessen berichtet er von einem Trainings-Marathonlauf während seines anschließenden Urlaubs, bei dem er mit einem Herzinfarkt zusammenbrach und knapp dem Tod entkam. Als Alex aus seiner tiefen Bewusstlosigkeit ins Leben zurückkehrte, stand für ihn der Entschluss fest, zum Ort des Bombenabwurfs zurückzukehren. Er verlangt von Dr. Weston, ihn in seinem Entschluss zu bekräftigen. Doch dieser weigert sich, die Verantwortung für diese Entscheidung zu übernehmen. Auf den ersten Blick ergebnislos verabschiedet sich Alex schließlich, um sich direkt auf den Weg zum Flughafen zu begeben.
Erste Staffel der erfolgreichen amerikanischen Fernsehserie. Für seine Rolle als einfühlsamer Therapeut wurde der irische Schauspieler Gabriel Byrne mit dem Golden Globe ausgezeichnet.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

Der Gastronaut - Indien

Von kleinen Kochtöpfen und großer Politik

Film von Stefan Gates

(aus der ORF-Reihe "Weltjournal spezial")

Ganzen Text anzeigen
Das Gesetz hat das Kastensystem in Indien längst abgeschafft. In der Realität bestimmt es jedoch noch immer viele Bereiche des gesellschaftlichen Lebens, vor allem in ländlichen Regionen.
Einer der exzentrischsten und populärsten Köche Großbritanniens, Stefan ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Gesetz hat das Kastensystem in Indien längst abgeschafft. In der Realität bestimmt es jedoch noch immer viele Bereiche des gesellschaftlichen Lebens, vor allem in ländlichen Regionen.
Einer der exzentrischsten und populärsten Köche Großbritanniens, Stefan Gates, besucht die Dalits, die Unberührbaren, und beschreibt die Auswirkungen der starren gesellschaftlichen Schranken des Kastensystems. Er begleitet die Dalits auf die Reisfelder der Großgrundbesitzer. Dort fangen sie Feldratten, die sie braten und verspeisen dürfen. Auf einer abenteuerlichen Zugreise gelangt Gates nach Mumbai. In der Millionenmetropole sind die Kastengrenzen schon sehr verwischt. Eine gut verdienende Mittelschicht ist entstanden, Luxuslokale sind nicht mehr den Touristen vorbehalten. Es zählt nicht länger die Herkunft eine Menschen, sondern sein Einkommen. In Mumbai verdienen Tausende Dalits ihren Lebensunterhalt mit der Zustellung warmer Mittagessen, die sie für wohlhabende Geschäftsleute und Beamte von deren Häusern abholen und per Fahrrad an den jeweiligen Schreibtisch bringen. Die sogenannten Dabbawalla arbeiten so effizient, dass laut einer Studie von sechs Millionen Essen nur ein einziges in die falschen Händen gelangt.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit extra: Berlinale Journal

Moderation: Tina Mendelsohn

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Zum 60. Geburtstag der Berlinale zeigt "Kulturzeit" das Festival von außergewöhnlichen Schauplätzen und folgt der Berlinale quer durch Berlin. "Kulturzeit extra: Berlinale Journal" mit Tina Mendelsohn besucht jeden Tag ein anderes legendäres Berliner Kino und gibt ...

Text zuklappen
Zum 60. Geburtstag der Berlinale zeigt "Kulturzeit" das Festival von außergewöhnlichen Schauplätzen und folgt der Berlinale quer durch Berlin. "Kulturzeit extra: Berlinale Journal" mit Tina Mendelsohn besucht jeden Tag ein anderes legendäres Berliner Kino und gibt Einblick in das Festivalgeschehen.
"Kulturzeit extra: Berlinale Journal" berichtet aus dem "Babylon" am Rosa-Luxemburg-Platz. In diesem Kino spiegelt sich facettenreich die deutsche Geschichte: Erbaut 1929 im Stil der Neuen Sachlichkeit, während der Nazi-Zeit ein Zufluchtsort für verfolgte Juden und Kommunisten, bis 1960 Uraufführungskino der DDR. Während der Berlinale finden im "Babylon" die internationalen Premieren des Kinder- und Jugendprogramms "Generation" statt, das für viele Berlinale-Besucher schon längst mehr als nur ein Geheimtipp ist. "Kulturzeit" ist vor Ort und präsentiert die besten Filme des Jahrgangs.


Seitenanfang
22:50
Stereo-Ton16:9 Format

Kreuz & Quer: A bissele Glik

Film von Christian Schüller

Moderation: Doris Appel

Ganzen Text anzeigen
Was genau steckt in diesem "bissele Glik", das in jüdischen Liedern, oft zu den rhythmischen Klängen der frommen osteuropäischen Chassidim, so gern besungen wird?
Der Film aus der Reihe "Kreuz & Quer" sucht Antworten auf diese Frage bei jüdischen Musikern aus ...
(ORF)

Text zuklappen
Was genau steckt in diesem "bissele Glik", das in jüdischen Liedern, oft zu den rhythmischen Klängen der frommen osteuropäischen Chassidim, so gern besungen wird?
Der Film aus der Reihe "Kreuz & Quer" sucht Antworten auf diese Frage bei jüdischen Musikern aus drei Generationen: beim 87-jährigen Abraham Gendler, der Naziherrschaft und Stalinismus nur dank der jüdischen Musik überlebt hat. Beim 47-jährigen Roman Grinberg, der in der Sowjetunion und in Israel aufgewachsen ist und jetzt in Wien lebt. Sein einziges Zuhause ist die Klezmer-Musik. Bei den "Belzer Sisters" Dora Napadensky und Emilia Blufstein, die sich in den schlimmsten Momenten ihres Lebens immer wieder mit jiddischen Liedern aufrichten. Und schließlich beim 25-jährigen Georg Demmer, einem erfolgreichen Geschäftsmann, der in seiner Freizeit jüdische Musik aus Osteuropa singt.

Im Anschluss, um 23.25 Uhr, folgt eine "Kreuz & Quer"-Diskussion zum Thema "Was braucht der Mensch zum Glück?"

(ORF)


Seitenanfang
23:25
Stereo-Ton16:9 Format

Kreuz & Quer: Was braucht der Mensch zum Glück?

Mit Maximilian Forschner (Philosoph), Peter Heintel
(Philosoph), Marianne Gronemeyer (Soziologin)
und Alois Saria (Neurochemiker)
Gesprächsleitung: Michael Hofer

Ganzen Text anzeigen
Wenn es um Glück geht, sagte einst Voltaire, benehmen sich die Menschen wie Betrunkene, die nach ihrem Haus suchen: "Sie können es nicht finden, aber sie wissen, dass es existiert!" Das Streben nach Glück ist so alt wie die Menschheit selbst. Ebenso alt ist die Frage, ...
(ORF)

Text zuklappen
Wenn es um Glück geht, sagte einst Voltaire, benehmen sich die Menschen wie Betrunkene, die nach ihrem Haus suchen: "Sie können es nicht finden, aber sie wissen, dass es existiert!" Das Streben nach Glück ist so alt wie die Menschheit selbst. Ebenso alt ist die Frage, was eigentlich gemeint ist, wenn vom Glück die Rede ist. Oft in Verbindung gebracht mit der Sinnerfüllung des Lebens, wird Glück auch als günstiger Zufall beschrieben, als höchstes Ziel allen Tuns und Handelns oder aber schlicht als eine positive Emotion.
Wie kann der Mensch sein Glück erreichen? Ist Glück ein purer Zufall, oder ist der einzelne selbst für sein Glück verantwortlich? Diese und andere Fragen diskutiert Michael Hofer in "Kreuz & Quer" mit seinen Gästen.
(ORF)


Seitenanfang
0:20
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50
16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)



Seitenanfang
1:50
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format


Seitenanfang
2:50
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:55
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Die Wettermacher - Lässt sich unser Klima

kontrollieren?

Film von Janin Renner

Ganzen Text anzeigen
Wettermachen gehört längst zu den Fähigkeiten des Menschen. In über 30 Ländern ist beispielsweise das "Wolkenimpfen" gängige Methode der Wetterbeeinflussung. Regen und schönes Wetter werden erzeugt und gefährliche Hagelschläge verhindert. Mit Hilfe von ...

Text zuklappen
Wettermachen gehört längst zu den Fähigkeiten des Menschen. In über 30 Ländern ist beispielsweise das "Wolkenimpfen" gängige Methode der Wetterbeeinflussung. Regen und schönes Wetter werden erzeugt und gefährliche Hagelschläge verhindert. Mit Hilfe von Computersimulationen und neuen Messtechniken perfektionieren Wissenschaftler das "Wolkenimpfen" und arbeiten an weiteren Methoden der Wetterbeeinflussung. Technische Eingriffe ins Klimasystem, die gestern noch verpönt waren, werden zunehmend salonfähig. Für den Wellenforscher Stephen Salter von der Universität Edinburgh führt kein Weg am sogenannten Geoengineering vorbei: "Wir müssen Geoengineering-Maßnahmen erforschen, denn wir brauchen einen Notfallplan für das Klima, auch wenn es riskant ist." Der britische Wissenschaftler will unbemannte Schiffe auf den Ozeanen patrouillieren lassen. Sie sollen rund um die Uhr Meerwassertropfen in die Luft blasen, die die vorhandenen Wolken aufhellen. So kann seiner Theorie nach die Wolkendecke besser Sonnenstrahlen reflektieren, folglich würde weniger Sonnenwärme die Meeresoberfläche erreichen. Der Effekt: Die Erde heizt sich weniger auf, der Klimawandel würde verlangsamt. Ein ehrgeiziges Vorhaben verfolgt auch Daniel Rosenfeld von der Hebrew Universität in Jerusalem, Israel. Angetrieben von den Zerstörungen des Wirbelsturms "Katrina", der im August 2005 New Orleans verwüstete, arbeitet er an der Kontrolle von Hurrikanen. Der israelische Forscher will in aufziehende Wirbelstürme Rauchpartikel einschießen und so die verheerenden Windgeschwindigkeiten reduzieren. In Computersimulationen ist dies bereits gelungen.
"hitec"-Autorin Janin Renner besucht für ihren Film "Die Wettermacher - Lässt sich unser Klima kontrollieren?" Wetterexperten in Israel, Kanada, Großbritannien und Deutschland. Sie untersucht, ob dem Menschen das Unternehmen "Wettergott" tatsächlich gelingen könnte und hinterfragt, ob die Folgen davon für den Menschen absehbar wären.


Seitenanfang
3:25
Stereo-Ton16:9 Format

Kreuz & Quer: A bissele Glik

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
4:00
Stereo-Ton16:9 Format

Kreuz & Quer: Was braucht der Mensch zum Glück?

(Wh.)


(ORF)



Seitenanfang
5:25
Stereo-Ton16:9 Format

Der Gastronaut - Indien

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision


Sendeende: 5:55 Uhr