Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 22. Dezember
Programmwoche 52/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Traumhäuser (4/10)

Ein intelligentes Haus

Film von Carina Bauer

Ganzen Text anzeigen
Ob mitten in Schwabing oder tief im Bayerischen Wald, ob in Passau, bei Nürnberg, in Eggenfelden oder im Altmühltal: In ganz Bayern waren Kamerateams unterwegs, um die Entstehung ungewöhnlicher neuer Bauprojekte zu dokumentieren. Die ausgewählten Projekte der ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Ob mitten in Schwabing oder tief im Bayerischen Wald, ob in Passau, bei Nürnberg, in Eggenfelden oder im Altmühltal: In ganz Bayern waren Kamerateams unterwegs, um die Entstehung ungewöhnlicher neuer Bauprojekte zu dokumentieren. Die ausgewählten Projekte der zehnteiligen Reihe "Traumhäuser" illustrieren aktuelle baupolitische Themen wie ökologisches Bauen, Bauen im Bestand, Mehrgenerationenhäuser, Bauen in der Stadt und den Umgang mit schwierigen Bauplätzen.
Der vierte Teil zeigt ein "intelligentes Haus". Die Bauherren des "intelligenten Hauses" werden sich um Heim und Herd bald keine Gedanken mehr machen müssen, denn sie erfüllen sich ihren Traum vom programmierbaren Haus. Im Heimatort des Bauherrn in Gersdorf bei Lauf an der Pegnitz wurde das ideale Grundstück am Ortsrand gefunden. Dort, mit unverbautem Blick auf die Landschaft des fränkischen Jura, hat Architekt Johannes Berschneider aus Neumarkt in der Oberpfalz ein Haus gebaut, das ihre vielfältigen Wünsche erfüllt. Trotz höchster Ansprüche an Qualität, Umweltfreundlichkeit und Ausstattung sollten die reinen Baukosten 300.000 Euro nicht überschreiten, und auch der hochmoderne Technikstandard sollte nicht mehr kosten als eine herkömmliche Elektroinstallation. Ohne die Eigenleistung des Bauherrn wäre vor allem letzteres Ziel nicht zu erfüllen gewesen. Der Wirtschaftsinformatiker, der beruflich viel mit Steuerungssystemen zu tun hat, hat die komplexe Technikausstattung selbst geplant. Und zwar so, dass er heute sämtliche Funktionen der Haustechnik vorprogrammieren und von überall aus fernsteuern kann.
(ARD/BR)


6:30
Stereo-Ton16:9 Format

Traumhäuser (5/10)

Ein Haus mit Wintergarten

Film von Michael Appel

Ganzen Text anzeigen
Ob mitten in Schwabing oder tief im Bayerischen Wald, ob in Passau, bei Nürnberg, in Eggenfelden oder im Altmühltal: In ganz Bayern waren Kamerateams unterwegs, um die Entstehung ungewöhnlicher neuer Bauprojekte zu dokumentieren. Die ausgewählten Projekte der ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Ob mitten in Schwabing oder tief im Bayerischen Wald, ob in Passau, bei Nürnberg, in Eggenfelden oder im Altmühltal: In ganz Bayern waren Kamerateams unterwegs, um die Entstehung ungewöhnlicher neuer Bauprojekte zu dokumentieren. Die ausgewählten Projekte der zehnteiligen Reihe "Traumhäuser" illustrieren aktuelle baupolitische Themen wie ökologisches Bauen, Bauen im Bestand, Mehrgenerationenhäuser, Bauen in der Stadt und den Umgang mit schwierigen Bauplätzen.
Mit einem ganzen Füllhorn an Sonderwünschen traten der Bauherr und seine Mutter aus Frauenau im Bayerischen Wald an die Architekten Doris Heym und Jakob Oberpriller heran: Mitten im Dorf und trotzdem im Grünen sollte es stehen, Austragshäusl für die Mutter sein und gleichzeitig Rückzugsraum für den auch als Autor tätigen Bauherrn. Es sollte auf die Bedürfnisse des Alters Rücksicht nehmen, eine inspirierende Atmosphäre schaffen, Energie und Kosten sparen, geschlossen geschützt und gleichzeitig hell und offen sein, sich ins historisch gewachsene Ortsbild einfügen und trotzdem modern und zeitgemäß sein, auf die Glasmachertradition des Ortes Bezug nehmen, hochwertig und gestalterisch anspruchsvoll und trotzdem preiswert sein und zudem mit der umgebenden Natur korrespondieren. Zum wahren Traumhaus gehörte für den Bauherrn und seine Mutter auch noch ein geräumiger Wintergarten mit großer Glasfassade nach Süden dazu. Den Architekten ist es tatsächlich gelungen, sämtliche Bauherrenwünsche zu erfüllen - und das für 182.000 Euro Gesamtkosten. "Wie im Urlaub" und "als würde der Sommer das ganze Jahr dauern" fühlen sich der Bauherr und seine Mutter seit dem Einzug.
(ARD/BR)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

Traumhäuser (6/10)

Ein Riegel mit Weitblick

Film von Volker Hürdeler

Ganzen Text anzeigen
Ob mitten in Schwabing oder tief im Bayerischen Wald, ob in Passau, bei Nürnberg, in Eggenfelden oder im Altmühltal: In ganz Bayern waren Kamerateams unterwegs, um die Entstehung ungewöhnlicher neuer Bauprojekte zu dokumentieren. Die ausgewählten Projekte der ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Ob mitten in Schwabing oder tief im Bayerischen Wald, ob in Passau, bei Nürnberg, in Eggenfelden oder im Altmühltal: In ganz Bayern waren Kamerateams unterwegs, um die Entstehung ungewöhnlicher neuer Bauprojekte zu dokumentieren. Die ausgewählten Projekte der zehnteiligen Reihe "Traumhäuser" illustrieren aktuelle baupolitische Themen wie ökologisches Bauen, Bauen im Bestand, Mehrgenerationenhäuser, Bauen in der Stadt und den Umgang mit schwierigen Bauplätzen.
Wer an einem steilen Südhang mit fantastischem Ausblick baut, sollte sein Haus zum Licht und zur Ausblick öffnen und es zur Nordseite aus energetischen und ästhetischen Gründen eher geschlossen halten. Auch Architekt Christian Kirchberger aus Regensburg hat das Haus am Hang in Wörth an der Donau nach diesen Prinzipien ausgerichtet: Der "Riegel mit Weitblick" fällt auf durch seine ungewöhnlichen Maße. Mit einer Länge von fast 30 Metern thront das nur rund sieben Meter tiefe Haus über dem Donautal, öffnet sich mit einer sich über die gesamte Gebäudefront erstreckenden Glasfassade nach Süden und gibt sich nach Norden mit schmalen Fensterbändern eher verschlossen. Das Untergeschoss mit Sauna und Fitnessraum, Gästezimmer, Arbeitszimmer und einem Musikraum für den Schlagzeug spielenden Bauherrn ist etwas kleiner geraten. Auf ihm ruht der lange Riegel, der geländebedingt nach Norden fast ebenerdig aufsitzt. Für den Bauherrn, der aus Wörth stammt und beruflich viel auf Reisen ist, soll das Haus Rückzugs- und Erholungsraum sein. Aus ökonomischen und ökologischen Gründen hat er sich für die Nutzung von Geothermie entschieden. Das heißt, eine Wärmepumpe holt über tief in den Hang gebohrte Sonden Erdwärme ins Haus. Zudem sorgt eine kontrollierte Wohnraumlüftung dafür, dass möglichst wenig dieser Wärme wieder verloren geht.

Am Mittwoch, 23. Dezember, ab 6.00 Uhr, zeigt 3sat drei weitere Folgen der zehnteiligen Reihe "Traumhäuser".

(ARD/BR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Klosterurlaub - Zeit fürs Ich

Film von Norbert Wank

Ganzen Text anzeigen
Urlaub im Kloster ist ideal für Menschen, die sich vom hektischen Alltag zurückziehen möchten: Ob katholisch, evangelisch oder ohne konfessionelle Verwurzelung, das Angebot ist breit gefächert.
Norbert Wank begleitet Klostergäste bei ihren Aufenthalten im ...

Text zuklappen
Urlaub im Kloster ist ideal für Menschen, die sich vom hektischen Alltag zurückziehen möchten: Ob katholisch, evangelisch oder ohne konfessionelle Verwurzelung, das Angebot ist breit gefächert.
Norbert Wank begleitet Klostergäste bei ihren Aufenthalten im österreichischen Stift Göttweig, im Kloster Arenberg bei Koblenz, auf dem Schwanberg nahe Würzburg und im ehemaligen Benediktinerkloster Gerode im Harz.


9:35
Stereo-Ton16:9 Format

Marias Mann

Geschichten rund um den Heiligen Josef

Film von Claudia Eberle und Andrea Kammhuber

Ganzen Text anzeigen
Er ist ein stiller Held, ein Mann im Schatten. Keine markanten Sätze sind von ihm überliefert. Und doch sind bis heute viele Menschen fasziniert vom Heiligen Josef, dem Nähr- und Ziehvater Jesus'. Der Tischler Josef Decker aus Hopfgarten, dem der Heilige Josef ein ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Er ist ein stiller Held, ein Mann im Schatten. Keine markanten Sätze sind von ihm überliefert. Und doch sind bis heute viele Menschen fasziniert vom Heiligen Josef, dem Nähr- und Ziehvater Jesus'. Der Tischler Josef Decker aus Hopfgarten, dem der Heilige Josef ein persönliches Vorbild ist, schätzt ihn als besonnenen, ruhigen Handwerker, als Mann der Tat, der auf Vertrauen setzt und "Handschlagqualität" schätzt. Der Farchanter Josefi-Viergesang lässt jedes Jahr am 19. März die Arbeit ruhen, um den Heiligen zu ehren. Selbst wenn der Josefitag auch dort schon lange kein staatlicher Feiertag mehr ist, feiern ihn alle mit Namen Josef, Sepp und Josefine im Werdenfelser Land. "Denn Traditionen, die nicht gelebt werden, geraten in Vergessenheit." Den derzeit "berühmtesten Joseph", Papst Benedikt XVI., hat der Schwandorfer Josefiverein zum Ehrenmitglied erkoren. Nach einigen Aufregungen konnte Josef Andree dem Heiligen Vater - Joseph Ratzinger - die Urkunde überreichen. Dass der Ziehvater Jesus' ein einfacher Mann war und Jesus das Schicksal aller arbeitenden Menschen geteilt hat, das bewegt den Münchner Erzbischof Reinhard Marx. Nicht ohne Grund ist Marias Mann "der Schutzpatron der Arbeiter" und motiviert Christen bis heute zu einem konkreten sozialen und solidarischen Handeln. Für den Komponisten Johannes Stecher ist es "ungeheuerlich", wie Josef seiner inneren Stimme vertraut und Maria wirkungsvoll unterstützt hat. Das bringt er in seiner "Josefsmesse", gesungen von den Wiltener Sängerknaben, zum Festtag des Heiligen in Innsbruck musikalisch zum Ausdruck.
Der Film erzählt Geschichten rund um den heiligen Josef, der seit Jahrhunderten nicht nur die Fantasie von Malern und Musikern beflügelt.
(ARD/BR)


Seitenanfang
10:20
Stereo-Ton16:9 Format

les.art

Moderation: Dieter Moor


Das Lesemagazin will beweisen, dass Niveau und Unterhaltung einander nicht ausschließen müssen. Dieter Moor stellt Neuerscheinungen vor, begrüßt bekannte Autorinnen und Autoren und gibt Tipps für Lesende und Lesemuffel.
(ORF)


Seitenanfang
11:20

Jonathan, der tapfere Frosch

(Adventures of Brave Frog)

Animationsfilm, USA 1985

Regie: Michael J. Reynolds

Ganzen Text anzeigen
Nach einem gewaltigen Sturm verschlägt es den kleinen Laubfrosch Jonathan mit seiner Familie an den Regenbogenteich. Dort angekommen, lernt er das Mädchen Pookie kennen und freundet sich mit ihr an. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer, denn der Regenbogenteich wird ...

Text zuklappen
Nach einem gewaltigen Sturm verschlägt es den kleinen Laubfrosch Jonathan mit seiner Familie an den Regenbogenteich. Dort angekommen, lernt er das Mädchen Pookie kennen und freundet sich mit ihr an. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer, denn der Regenbogenteich wird von dem eisernen König Leopold regiert, Pookies Vater, der nach dem Tod seiner Frau eiskalt und grausam geworden ist. Der König verbietet seiner Tochter den Kontakt zu Jonathan und demütigt ihn und seine Familie, wann immer es geht. Jonathan lernt den mutigen, starken Frosch Goliath kennen und freundet sich mit ihm an. Gemeinsam kämpfen sie gegen den König und müssen dabei viele spannende Abenteuer bestehen.
Der Zeichentrickfilm "Jonathan, der tapfere Frosch" vermittelt Werte wie Freundschaft, Familie, Liebe und Tapferkeit. Dabei setzt der Film auf seine sympathischen kleinen Helden, die durch Witz und Gefühl überzeugen.

Am Mittwoch, 23. Dezember, 11.25 Uhr, zeigt 3sat mit "Die kleinen Helden vom Regenbogenteich" ein weiteres Abenteuer mit dem Laubfrosch Jonathan.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kochgeschichten (2/3)

Im Gemüsegarten von Venedig

Film von Martin Lippl

Ganzen Text anzeigen
Von Venedig bis zur Laguneninsel St. Erasmo dauert die Fahrt 25 Minuten mit dem Vaporetto der Linie 13. Frei von touristischen Attraktionen hat diese Insel ihren besonderen Reiz bewahren können. Seit über 1.000 Jahren wird dort Gemüse angebaut und über das Wasser nach ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Von Venedig bis zur Laguneninsel St. Erasmo dauert die Fahrt 25 Minuten mit dem Vaporetto der Linie 13. Frei von touristischen Attraktionen hat diese Insel ihren besonderen Reiz bewahren können. Seit über 1.000 Jahren wird dort Gemüse angebaut und über das Wasser nach Venedig auf den Rialto-Markt verfrachtet. Inmitten dieses Lagunen-Gartens liegt das Ristorante "Casa Vignotto". Alessandro ist ein echter Lagunen-Bauer, und seine Frau Signora Gabriela verwöhnt die Gäste mit ausgezeichneter Küche.
Der Film erzählt vom Gemüsegarten Venedigs und zeigt, welche Genüsse den Besucher dort erwarten.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Die Affenbande vom Amazonas

Film von Hans Giffhorn

Ganzen Text anzeigen
Im Westen des Amazonasgebiets ist die Natur noch intakt - besonders in den Wipfeln der Urwaldriesen. Die mächtigen Baumkronen werden von einer Vielzahl unterschiedlicher Affen bewohnt. Da gibt es die verspielten Totenkopfäffchen, die streitsüchtigen, aber erstaunlich ...

Text zuklappen
Im Westen des Amazonasgebiets ist die Natur noch intakt - besonders in den Wipfeln der Urwaldriesen. Die mächtigen Baumkronen werden von einer Vielzahl unterschiedlicher Affen bewohnt. Da gibt es die verspielten Totenkopfäffchen, die streitsüchtigen, aber erstaunlich intelligenten Kapuzineraffen und die Tamarine, die in einer eigenen Sprache zu kommunizieren scheinen. Mächtige Wollaffen und Brüllaffen zeigen ihre Kletterkunst, neugierige Klammeraffen erweisen sich als meisterhafte, elegante Akrobaten. Die winzigen Zwergseidenäffchen sind die kleinsten Affen der Welt - sie gelten als die Stammväter aller Affen Südamerikas.
Der Film von Hans Giffhorn stellt die Affenbande vom Amazonas vor.


Seitenanfang
14:30
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Reicher Hund mit Herz

(Bailey's Billions)

Spielfilm, Kanada/Großbritannien 2004

Darsteller:
Ted MaxwellDean Cain
Marjorie MaggsLaurie Holden
CasparTim Curry
DoloresJennifer Tilly
Samantha, genannt SamAngela Vallee
MaxMunro Chambers
u.a.
Regie: David Devine

Ganzen Text anzeigen
Die millionenschwere Unternehmerin und Hundenärrin Constance Pennington vererbt nach ihrem Tod zum Missfallen ihres Neffen Caspar und seiner neurotischen Frau Dolores ihr Vermögen für wohltätige Zwecke und an ihren treuesten Freund, den Vierbeiner Bailey, einen Golden ...

Text zuklappen
Die millionenschwere Unternehmerin und Hundenärrin Constance Pennington vererbt nach ihrem Tod zum Missfallen ihres Neffen Caspar und seiner neurotischen Frau Dolores ihr Vermögen für wohltätige Zwecke und an ihren treuesten Freund, den Vierbeiner Bailey, einen Golden Retriever. Bailey wird von dem jungen Ted Maxwell betreut, einem auf Hunde spezialisierten Verhaltensforscher. Beide sind traurig, weil Baileys Frauchen nicht mehr lebt. Sie kommen aber auf andere Gedanken, als sie die engagierte Tierschützerin Marjorie Maggs, ihre Tochter Samantha und deren Schulfreund Max kennenlernen. Caspar und Dolores haben derweil nur eines im Sinn - Bailey und Ted auszuschalten und sich doch noch in den Besitz des Vermögens und der Firma zu bringen. Außerdem haben sie ein einträgliches Geschäft entdeckt - die professionelle Aufzucht von Welpen in einer Art Tierfabrik. Ihre Intrige gipfelt in der Entführung Baileys. Sie wollen vor Gericht die Vormundschaft für Bailey erstreiten. Aber sie haben die Rechnung ohne die Kinder gemacht.
Regisseur David Devine ist ein Bewunderer Frank Capras und benannte seinen vierbeinigen Helden Bailey nach einer Figur aus einem der berühmtesten Filme Capras, dem von James Stewart gespielten George Bailey in "Ist das Leben nicht schön?". Seine menschlichen Mitstreiter sind der aus der Fernsehserie "Superman" bekannte Dean Cain, der aus England stammende Tim Curry, der mit "The Rocky Horror Picture Show" berühmt wurde, sowie die wandlungsfähige Jennifer Tilly ("Bound").


Seitenanfang
15:55

Black Beauty

Spielfilm, Großbritannien/BRD/Spanien 1970

Darsteller:
Marie HackenschmidtUschi Glas
Joe EvansMark Lester
ZirkusdirektorWalter Slezak
Leutnant GervaisePeter Lee Lawrence
Lady AnneMaria Rohm
Sam GreenerPatrick Mower
u.a.
Regie: James Hill

Ganzen Text anzeigen
Der kleine Joe Evans erhält von seinem Vater ein Fohlen als Geschenk. Joe gibt ihm den Namen Black Beauty. Als aber der unsympathische Gutsherr die Pacht für den Hof erhöht, wird der gesamte Besitz der Evans, inklusive des edlen Hengstes, gepfändet. Für Black Beauty ...

Text zuklappen
Der kleine Joe Evans erhält von seinem Vater ein Fohlen als Geschenk. Joe gibt ihm den Namen Black Beauty. Als aber der unsympathische Gutsherr die Pacht für den Hof erhöht, wird der gesamte Besitz der Evans, inklusive des edlen Hengstes, gepfändet. Für Black Beauty beginnt eine Zeit voller Abenteuer, während der er viele gute, aber auch schlechte Erfahrungen mit Menschen macht. Der Zufall will es, dass Jahre später der mittlerweile erwachsene Joe Evans seinem alten Freund wieder begegnet.
Anna Sewells Bestseller wurde von James Hill mit populären Darstellern verfilmt. Spannung, Rührung und Aktionsreichtum prägen den Familienfilm, der für Jung und Alt kurzweilige Unterhaltung bietet.


Seitenanfang
17:20
16:9 Format

Tel Aviv - weiße Stadt am Mittelmeer

Film von Gerd Helbig


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

Fernweh - Rund ums Mittelmeer (2/7)

Von Tunesien über Libyen nach Ägypten

Moderation: Mona Vetsch

Ganzen Text anzeigen
Jährlich pilgern 200 Millionen Touristen ans Mittelmeer. Doch das Mittelmeer ist viel mehr als eine Feriendestination: Es ist die Wiege der abendländischen Zivilisation. An seinen Küsten entstanden Christentum, Islam und Judentum. Lange Zeit war das Mittelmeer das ...

Text zuklappen
Jährlich pilgern 200 Millionen Touristen ans Mittelmeer. Doch das Mittelmeer ist viel mehr als eine Feriendestination: Es ist die Wiege der abendländischen Zivilisation. An seinen Küsten entstanden Christentum, Islam und Judentum. Lange Zeit war das Mittelmeer das Zentrum der Welt - "mediterraneo" bedeutet wörtlich "Mitte der Erde". Das Mittelmeer steht seit Tausenden von Jahren für blauen Himmel und klares Wasser, für ein fruchtbares Küstenland voller Trauben, Oliven und Zitronen.
"Fernweh - Rund ums Mittelmeer" nimmt mit auf eine abenteuerliche Tour entlang der Mittelmeerküste. Bikini und Burkas, Terrorismus und Tourismus, Sandburgen und versunkene Städte, Flüchtlingslager und Ferienbungalows: Mona Vetsch und die "Fernweh"-Reporter berichten vom vielfältigen und kontrastreichen Leben entlang der Mittelmeerküste von Gibraltar über Marokko, Israel und Syrien bis Griechenland, durch den Balkan nach Italien, Frankreich und Spanien zurück nach Gibraltar. Die zweite Folge führt von Tunesien über Libyen nach Ägypten.


Seitenanfang
18:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Das Bibelrätsel (2/4)

Erzählt von Maximilian Schell

Jenseits von Eden

Film von Georg Graffe

Ganzen Text anzeigen
Am Anfang der Bibel steht der Garten Eden. Adam und Eva lebten dort, bis sie in den Apfel vom "Baum der Erkenntnis" bissen. Damit war es vorbei mit den paradiesischen Zuständen. Nach Ansicht moderner Deuter steckt in der Überlieferung von Eva und der Schlange ein uralter ...

Text zuklappen
Am Anfang der Bibel steht der Garten Eden. Adam und Eva lebten dort, bis sie in den Apfel vom "Baum der Erkenntnis" bissen. Damit war es vorbei mit den paradiesischen Zuständen. Nach Ansicht moderner Deuter steckt in der Überlieferung von Eva und der Schlange ein uralter Mythos über die menschliche Sexualität. Denn danach habe ein Schlangengott den Menschen das Geheimnis der Fortpflanzung verraten, das ihnen bis dahin unbekannt war. Auch die Erzählung von Kain und Abel erhält im Licht moderner Wissenschaft neue Facetten: Rechtshistoriker und Kriminologen entdecken in Kain das Urbild des Mörders, einen "narzisstischen Charakter", ein Persönlichkeitsprofil, dem man auch bei heutigen Straftätern begegnet. Für Archäologen führt die Erzählung von Kain und Abel in die Frühzeit der menschlichen Zivilisation, denn der Bruderzwist repräsentiere den Konflikt zwischen Ackerbauern und Hirten. Der Traum vom Paradies und die Realität der Gewalt - das ist auch die Geschichte des "Gelobten Landes", das von den Israeliten in langen blutigen Kämpfen erobert wird. So jedenfalls schildert es die Bibel. War es wirklich so? Und wie kamen die Israeliten überhaupt nach Israel? Für den Jerusalemer Anthropologen Yossi Nagar liegt der Fall klar: die Israeliten gehören zu den alten Völkern Palästinas, die während der frühen Bronzezeit aus Mesopotamien eingewandert sind. Dafür sprechen die genetischen Ähnlichkeiten zwischen heutigen Irakern, Palästinensern und Israelis. Eine erstaunliche Parallele zur biblischen Überlieferung. Dort heißt es, Abraham sei aus der Stadt Ur im Zweistromland ausgewandert und in Israel sesshaft geworden. Fragwürdiger scheint dagegen die zweite, kriegerische Landnahme, die die Bibel schildert: Unter seinem König Joshua hätten die Israeliten nach ihrer Flucht aus Ägypten das Land Kanaan erobert. Die Spuren dieses Kriegszuges suchen Ausgräber bis heute allerdings vergebens.
Die zweite Folge der Reihe "Das Bibelrätsel" geht auf Spurensuchen anhand des Alten Testaments.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

FOYER - Jahresrückblick

Moderation: Theo Koll

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Im November dieses Jahres wurde zum vierten Mal der Deutsche Theaterpreis "DER FAUST" vergeben. Die Auszeichnung für ihr Lebenswerk erhielt posthum die Choreografin Pina Bausch. Zur Schauspielerin des Jahres 2009 wurde Birgit Minichmayr gewählt. 2009 war für die ...

Text zuklappen
Im November dieses Jahres wurde zum vierten Mal der Deutsche Theaterpreis "DER FAUST" vergeben. Die Auszeichnung für ihr Lebenswerk erhielt posthum die Choreografin Pina Bausch. Zur Schauspielerin des Jahres 2009 wurde Birgit Minichmayr gewählt. 2009 war für die Theaterwelt auch ein Jahr der Trauer: Mit Pina Bausch, Peter Zadek und Jürgen Gosch verstarben drei ihrer herausragenden Persönlichkeiten.
Theo Koll präsentiert in "FOYER - Jahresrückblick" die wichtigsten Ereignisse des Theaterjahres 2009.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
VPS 20:14

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Solo für Schwarz

Thriller, Deutschland 2004

Tod im See

Darsteller:
Hannah SchwarzBarbara Rudnik
Konrad FuchsHarald Schrott
Katharina PetrescuMeral Perin
Suse RichterBirke Bruck
Karl HörsterBurghart Klaußner
u.a.
Buch: Sven Poser
Buch: Martin Eigler
Regie: Martin Eigler

Ganzen Text anzeigen
Hannah Schwarz, die kühle, distanzierte Ermittlerin vom BKA, kehrt nach 30 Jahren erstmals in ihre Heimatstadt Schwerin zurück, um ihren Vater zu beerdigen. Sie kann sich aber nur langsam an den Ort und seine Bürger gewöhnen. Beim Baden im Schweriner See trifft sie den ...

Text zuklappen
Hannah Schwarz, die kühle, distanzierte Ermittlerin vom BKA, kehrt nach 30 Jahren erstmals in ihre Heimatstadt Schwerin zurück, um ihren Vater zu beerdigen. Sie kann sich aber nur langsam an den Ort und seine Bürger gewöhnen. Beim Baden im Schweriner See trifft sie den sympathischen Psychiater Karl Hörster. Erst vor Kurzem hatte dieser seine Frau verloren. Jetzt ist auch noch seine Tochter verschwunden. Als man sie kurz darauf tot im Schilf findet, gerät Hörster unter Druck: Sind seine Frauengeschichten etwa schuld am gewaltsamen Tod seiner Frau? Hatte er zu DDR-Zeiten mit seinen parteikonformen Entscheidungen das Leben vieler seiner Patienten ruiniert? Und welche Rolle spielt der dubiose Pfleger André Schrader, der so sehr an Hörsters Frau hing? Auch anonyme E-Mails und Videoaufnahmen der Verstorbenen machen dem Psychiater zu schaffen. Er kommt selbst in Verdacht, seine Frau und seine Tochter getötet zu haben. Hannah will Hörster helfen, doch dann taucht ihr Exfreund Ludger auf und behindert eifersüchtig die Ermittlungen, die sich zunehmend als Reise in die Vergangenheit entpuppen.
Der Thriller von Regisseur Martin Eigler zeichnet sich durch eine ungewöhnliche Mischung aus Melancholie und Härte aus. In der Rolle der Hannah Schwarz, die sich bei der Lösung ihres Falls nicht allein vor eine berufliche Herausforderung, sondern vor allem auch vor eine existenzielle Prüfung gestellt sieht, glänzt Barbara Rudnik.


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Borobudur, Indonesien

Berg der tausend Buddhas

Film von Josef Becker

Ganzen Text anzeigen
Buddha ist allgegenwärtig auf Borobodur, einer der größten Tempelanlagen Südostasiens. Die Statuen, die ihn darstellen, sind kaum zu zählen. Pilger suchen dort die Erleuchtung. Den Gelehrten aber gibt Borobodur Rätsel auf: Wozu dieses Heiligtum auf der Insel Java ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Buddha ist allgegenwärtig auf Borobodur, einer der größten Tempelanlagen Südostasiens. Die Statuen, die ihn darstellen, sind kaum zu zählen. Pilger suchen dort die Erleuchtung. Den Gelehrten aber gibt Borobodur Rätsel auf: Wozu dieses Heiligtum auf der Insel Java einmal diente, weiß keiner genau. Es scheint etwas Magisches über diesem Ort zu liegen, denn trotz des nicht abreißenden Stroms von Touristen vermittelt Borobodur dem Besucher ein Gefühl der Ruhe und Zufriedenheit. Auf vier Etagen erzählen zahlreiche Reliefs Geschichten aus dem Leben Buddhas. Den Pilgern sind sie Unterhaltung und Unterweisung zugleich. Von den Stupas auf den oberen Terrassen aber, den 72 steinernen Glocken, die einst 72 lebensgroße Buddhas überwölbten, sind heute die meisten leer.
Der Film zeigt das Borobodur von heute mit seinen Besuchern und Pilgern.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Zweikanal-Ton

Zum 70. Geburtstag von Richard Serra

Richard Serra: Film & Video

Film von Maria Anna Tappeiner

(aus der ARD-Reihe "Kinomagazin")

Ganzen Text anzeigen
Der amerikanische Künstler und Bildhauer Richard Serra, der am 2. November 70 Jahre alt geworden ist, experimentierte Mitte der 1960er Jahre mit industriellen Werkstoffen wie Gummi und Blei. Die Materialien wurden mit einfachen Eingriffen bearbeitet und in Beziehung zum ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Der amerikanische Künstler und Bildhauer Richard Serra, der am 2. November 70 Jahre alt geworden ist, experimentierte Mitte der 1960er Jahre mit industriellen Werkstoffen wie Gummi und Blei. Die Materialien wurden mit einfachen Eingriffen bearbeitet und in Beziehung zum Raum gesetzt. Im Lauf der Jahre erweiterte Serra seinen räumlichen Ansatz. Er arbeitet jetzt ausschließlich mit wetterfestem Stahl, und seine Skulpturen werden begehbar. Der Faktor Zeit spielt eine entscheidende Rolle, die Bewegungen des Betrachters werden zum zentralen Bestandteil der Arbeiten. Raum, Zeit und Perspektive, Skulptur und Material stehen auch im Mittelpunkt von Serras Filmen und Videos, die von 1968 bis Ende der 1970er Jahre entstanden und vom New American Cinema beeinflusst waren - insbesondere von den minimalistischen Filmen Andy Warhols. In "Hand Catching Lead" (1968) filmt Serra in Echtzeit, wie eine Hand versucht, von oben ins Bild fallende Bleiplatten zu fangen. "Railroad Turnbridge" (1976) zeichnet in 13 Einstellungen die Bewegungen einer Brücke auf, deren jeweilige Position die Perspektive der Kamera bedingt. In "Steelmill" (1979) wird die körperlich harte Tätigkeit von Stahlarbeitern in Beziehung zu den gewaltigen Maschinen eines Stahlwerks gesetzt. Obwohl sie nur einen kleinen Teil seines imposanten Gesamtwerks ausmachen, sind Richard Serras Filme und Videos ein bedeutender Beitrag zum Genre des Künstlerfilms. Dennoch resümiert Serra diese Phase seines Schaffens bescheiden: "Ich hatte keinen großen Anspruch als Filmemacher. Ich war am Material interessiert und was man damit machen kann. Ich habe es so aufrichtig gemacht, wie ich damals konnte, aber ein wirklich großer Filmemacher bin ich nicht."
Maria Anna Tappeiner, unter anderem auch Autorin der für den Emmy Award nominierten Dokumentation "Richard Serra - Sehen ist Denken", lässt den Künstler in "Kinomagazin" über seine Filmarbeit sprechen.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
22:55
Stereo-Ton16:9 Format

Anuk - Der Weg des Kriegers

Spielfilm, Schweiz 2006

Mit Katy Winter, Stephan Eicher, Marc Storage u.a.

Regie: Luke Gasser

Ganzen Text anzeigen
Während in Ägypten die Bauarbeiten der Cheops-Pyramide ihrem Ende entgegen gehen und in England in der Steinkreisanlage von Stonehenge ein geheimnisvoller Kult zelebriert wird, steigt irgendwo im europäischen Bergland der alte Krieger Pe-Kai mit seinem erwachsenen Sohn ...

Text zuklappen
Während in Ägypten die Bauarbeiten der Cheops-Pyramide ihrem Ende entgegen gehen und in England in der Steinkreisanlage von Stonehenge ein geheimnisvoller Kult zelebriert wird, steigt irgendwo im europäischen Bergland der alte Krieger Pe-Kai mit seinem erwachsenen Sohn Anuk auf einen Berg, um mit ihm einen letzten Initiationsritus zu vollziehen. Es ist der Abend vor der letzten Schlacht des großen Bergkriegs. Anuks Welt ist bedroht, und sein Volk wird untergehen, wenn er nicht den Weg des Kriegers geht.
Der unkonventionelle Bergfilm des Regisseurs Luke Gasser kombiniert schöne Landschaften mit Rockmusik.


Seitenanfang
0:00
Stereo-Ton16:9 Format

Kinotipp

Wo die wilden Kerle wohnen


Seitenanfang
0:20
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50

Ein kurzer Urlaub

(Una breve vacanza / Las vacaciones)

Spielfilm, Italien/Spanien 1973

Darsteller:
Clara MataroFlorinda Bolkan
Franco MataroRenato Salvatori
Dr. CiranniJosé María Prada
LuigiDaniel Quenaud
GinaTeresa Gimpera
u.a.
Regie: Vittorio De Sica

Ganzen Text anzeigen
Fabrikarbeiterin Clara Mataro ist die alleinige Ernährerin ihrer Familie. Doch trotz aller Plackerei lebt sie unter der Fuchtel ihres cholerischen Mannes, der auch nach dem Umzug aus dem Süden in die Nähe Mailands die alten patriarchalischen Familienstrukturen ...

Text zuklappen
Fabrikarbeiterin Clara Mataro ist die alleinige Ernährerin ihrer Familie. Doch trotz aller Plackerei lebt sie unter der Fuchtel ihres cholerischen Mannes, der auch nach dem Umzug aus dem Süden in die Nähe Mailands die alten patriarchalischen Familienstrukturen verteidigt. Eines Nachmittags aber bricht Clara in der Schicht zusammen, die Diagnose lautet Tuberkulose. Gegen den Widerstand der Familie nimmt Clara das Angebot eines vom Betrieb bezahlten Sanatoriumsaufenthalts wahr und fährt in die Berge, wo sie dank guter Pflege und Ernährung sehr schnell aufblüht. Als sich dann auch noch eine Liebesbeziehung zu einem gut aussehenden jungen Mechaniker entwickelt, wird ihr der Gedanke an eine Rückkehr in die alte Misere aus Armut, Arbeit und Familie zunehmend unerträglich.
Mit diesem Sozialdrama kehrte Vittorio De Sica 1973, ein Vierteljahrhundert nach neorealistischen Klassikern wie "Fahrraddiebe" (1948) oder "Das Wunder von Mailand" (1951), thematisch wieder zu den Anfängen seiner Karriere zurück. Es ist der vorletzte Film des italienischen Regisseurs, der ein Jahr später an Lungenkrebs starb. Die Hauptrolle der unterdrückten Clara spielt die attraktive Brasilianerin Florinda Bolkan, die in den 1970er Jahren regelmäßig in europäischen Produktionen ("Die Verdammten", 1969, "Das wilde Schaf", 1974) zu sehen war.


Seitenanfang
2:30

Heirate mich, Gauner!

(Quick, Let's Get Married/The Confession)

Spielfilm, USA 1965

Darsteller:
PiaBarbara Eden
Madame RinaldiGinger Rogers
Mario ForniRay Milland
Der StummeElliott Gould
BeppoCarl Schell
Der DiebWalter Abel
u.a.
Regie: William Dieterle

Ganzen Text anzeigen
Der Gauner Mario Forni ist unter dem Vorwand, bei der Renovierung einer zerstörten Kirche helfen zu wollen, in den kleinen italienischen Ort Tolino gekommen. In Wirklichkeit hofft Mario jedoch, in der Kirche einen geheimen Goldschatz zu finden. Deshalb hält er sich auch ...

Text zuklappen
Der Gauner Mario Forni ist unter dem Vorwand, bei der Renovierung einer zerstörten Kirche helfen zu wollen, in den kleinen italienischen Ort Tolino gekommen. In Wirklichkeit hofft Mario jedoch, in der Kirche einen geheimen Goldschatz zu finden. Deshalb hält er sich auch nachts in der Ruine auf. So wird er unfreiwillig Zeuge einer verzweifelten Anrufung des Heiligen Josef durch die junge Prostituierte Pia Pacelli. Sie ist schwanger von ihrem Freund Beppo. Doch dieser behauptet, das Kind könne auch von jedem anderen sein. Pias Verzweiflung bewegt Mario, ihr aus seinem Versteck gut zuzureden. Pia glaubt an ein Wunder und verbreitet in ganz Tolino, dass der Heilige Josef zu ihr gesprochen habe. Die Wundergläubigkeit steigert sich ins Unermessliche, als Mario Pia heimlich auch noch ein paar Goldmünzen zusteckt, die er in der Kirche gefunden hat. Nach Pias Vorbild entschließen sich alle Bürger Tolinos, für den Wiederaufbau der Kirche zu spenden. Die Kunde vom Wunder erreicht sogar den vielbeschäftigten Bischof.
Charmant-verschmitzte Unterhaltung mit Ray Milland, Ginger Rogers und Barbara Eden.


Seitenanfang
4:05
VPS 04:04

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Russlands eisige Trasse (1/2)

10.000 Kilometer auf der Transkontinentalen

Film von Britta Hilpert

Business, Buddhisten und Baikal-Taucher


Seitenanfang
4:50
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Russlands eisige Trasse (2/2)

10.000 Kilometer auf der Transkontinentalen

Film von Joachim Bartz

Halunken, Helden und Hasardeure


Seitenanfang
5:35
Stereo-Ton16:9 Format

Kulinarische Spurensuche: Grönland

Film von Ralf Bonsels