Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 9. Dezember
Programmwoche 50/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

7:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Verrückt nach Venedig

Film von Katharina Rau

Ganzen Text anzeigen
Der einzigartige Charakter des UNESCO-Weltkulturerbes Venedig, geprägt durch 177 Kanäle, über 400 Brücken und 3.000 Gassen, zieht jährlich 21 Millionen Besucher an. Manchen gefällt die Lagunenstadt so gut, dass sie bleiben. Wie die Deutsche Alexandra Hai, deren Kampf ...

Text zuklappen
Der einzigartige Charakter des UNESCO-Weltkulturerbes Venedig, geprägt durch 177 Kanäle, über 400 Brücken und 3.000 Gassen, zieht jährlich 21 Millionen Besucher an. Manchen gefällt die Lagunenstadt so gut, dass sie bleiben. Wie die Deutsche Alexandra Hai, deren Kampf um Anerkennung als Gondoliera durch die Presse ging. In Venedig ist sie die einzige Frau am Ruder. Seit elf Jahren kämpft die junge Hamburgerin um die offizielle Lizenz, Touristen durch die Kanäle zu schippern. Dass sie bereits viermal durch die Prüfung gefallen ist, liegt ihrer Meinung nach am Einfluss ihrer männlichen Kollegen. Denn für sie seien weibliche Gondolieri undenkbar. Alexandras Liebe zur Lagunenstadt kann das jedoch nichts anhaben. Auch Gigi kennt jede Ecke im Labyrinth der Lagune. Der Vollblutvenezianer ist Besitzer eines kleinen Restaurants: Seine kulinarischen Köstlichkeiten sind handverlesen. Morgens um sechs ist er einer der ersten auf dem Rialtomarkt. Er zankt mit den Fischhändlern, sucht unbeirrt nach frischem Obst und knackigem Gemüse. Gigi legt Wert auf die echte venezianische Kochkunst, die seiner Meinung nach von den Touristen viel zu wenig wahrgenommen wird: Bei ihm kommen deswegen statt Pizza zum Beispiel Polenta und Stockfischpüree auf die Teller. Fabio hingegen beschäftigen Sorgen der ganz anderen Art: Als Kommandant der venezianischen Feuerwehr fällt ihm eine der wichtigsten Aufgaben der Stadt zu. Die jahrhundertealten Holzbauten, eng aneinandergebaut, sind extrem feuergefährdet. Jeder Einsatz ist eine Herausforderung für die Feuerwehrmänner.
Aif ihrem Streifzug durch Venedig begegnet Katharina Rau Besuchern und Menschen, die in der italienischen Lagunenstadt leben.


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton

Country Roads Special: "The 43rd CMA Awards"

Die große Auszeichnung der Country-Musik 2009

Erstausstrahlung


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

World Masters Latin 2009

Congress Innsbruck, November 2009

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Zum 20. Mal findet am 28. November 2009 in Innsbruck eines der wichtigsten Turniere der Tanzwelt statt, die "World Masters in den Lateinamerikanischen Tänzen". Tanzpaare aus der ganzen Welt absolvieren ein Pflichtprogramm bestehend aus Cha Cha, Samba, Rumba, Paso Doble ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Zum 20. Mal findet am 28. November 2009 in Innsbruck eines der wichtigsten Turniere der Tanzwelt statt, die "World Masters in den Lateinamerikanischen Tänzen". Tanzpaare aus der ganzen Welt absolvieren ein Pflichtprogramm bestehend aus Cha Cha, Samba, Rumba, Paso Doble und Jive. Der krönende Abschluss des Wettbewerbs, der im Vorjahr in 54 Nationen ausgestrahlt wurde und 107 Millionen Haushalte erreichte, ist wie immer die Kür der Finalisten.
3sat zeigt Ausschnitte des Tanzturniers aus dem Congress Innsbruck.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
14:15
Stereo-Ton16:9 Format

Das Herz Indiens - Bombay (1/2)

Film von Peter Kunz

Ganzen Text anzeigen
In Indiens größter Stadt Bombay leben zwischen 15 und 20 Millionen Menschen. Die genaue Zahl kennt niemand, denn wie soll die Bevölkerung einer Stadt gezählt werden, in die täglich 300 Familien vom Land strömen? Rein statistisch bietet Bombay seinen Bewohnern eine ...

Text zuklappen
In Indiens größter Stadt Bombay leben zwischen 15 und 20 Millionen Menschen. Die genaue Zahl kennt niemand, denn wie soll die Bevölkerung einer Stadt gezählt werden, in die täglich 300 Familien vom Land strömen? Rein statistisch bietet Bombay seinen Bewohnern eine der schlechtesten Lebensqualitäten der Welt. Dennoch, Bombay ist ein Traum, der auf alle wirkt - egal, ob sie ganz oben oder ganz unten in der Gesellschaft ihren Platz haben. Und Bombay produziert Träume: Längst hat Bollywood Hollywoods Filmindustrie überholt. "Die Stadt hat mir viel gegeben", sagt Bollywood-Superstar Saif Ali Khan. Zu den Kreativen Bollywoods gehört auch der Komponist Bappi Lahiri, der zahlreiche Filmhits schuf und in Indien selbst zum Star wurde. Undenkbar wäre Bombay auch ohne den für Gelassenheit und Glück stehenden Elefantengott Ganesha. Ganesha wacht über Bombays Börsenparkett und ist Fetisch der Diamantenhändler, die die Stadt zu einer Handelsmetropole der teuren Steine gemacht haben. Zu seinem Tempel zieht es die Bewohner der Stadt noch vor Sonnenaufgang. Bombay ist aber auch eines der letzten zoroastristischen Zentren. Der Glauben seiner Anhänger fußt auf den Lehren des persischen Propheten Zarathustra. Maureen Wadia hat in eine Familie von Zoroastriern eingeheiratet. Ihr Mann ist eine der industriellen Größen Indiens. Sie verlegt eine Lifestyle-Zeitschrift und bereitet junge Frauen in ihrer berühmten Model-Schule auf eine internationale Laufsteg-Karriere vor. Außerdem ist Maureen Wadia Direktorin zweier Krankenhäuser für Frauen und Kinder. Die Angestellten fürchten ihren Führungsstil, aber die Hospitäler gelten als Vorzeigeprojekte im indischen Gesundheitswesen.
Erste Folge des zweiteiligen Films über Menschen, die Bombay trotz aller Kehrseiten dennoch lieben.

Die zweite Folge von "Das Herz Indiens - Bombay" zeigt 3sat im Anschluss, um 15.00 Uhr.


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Das Herz Indiens - Bombay (2/2)

Film von Peter Kunz

Ganzen Text anzeigen
In Indiens größter Stadt Bombay leben zwischen 15 und 20 Millionen Menschen. Die genaue Zahl kennt niemand, denn wie soll die Bevölkerung einer Stadt gezählt werden, in die täglich 300 Familien vom Land strömen? Rein statistisch bietet Bombay seinen Bewohnern eine ...

Text zuklappen
In Indiens größter Stadt Bombay leben zwischen 15 und 20 Millionen Menschen. Die genaue Zahl kennt niemand, denn wie soll die Bevölkerung einer Stadt gezählt werden, in die täglich 300 Familien vom Land strömen? Rein statistisch bietet Bombay seinen Bewohnern eine der schlechtesten Lebensqualitäten der Welt. Dennoch, Bombay ist ein Traum, der auf alle wirkt - egal, ob sie ganz oben oder ganz unten in der Gesellschaft ihren Platz haben. Und Bombay produziert Träume: Längst hat Bollywood Hollywoods Filmindustrie überholt. "Die Stadt hat mir viel gegeben", sagt Bollywood-Superstar Saif Ali Khan. Zu den Kreativen Bollywoods gehört auch der Komponist Bappi Lahiri, der zahlreiche Filmhits schuf und in Indien selbst zum Star wurde. Undenkbar wäre Bombay auch ohne den für Gelassenheit und Glück stehenden Elefantengott Ganesha. Ganesha wacht über Bombays Börsenparkett und ist Fetisch der Diamantenhändler, die die Stadt zu einer Handelsmetropole der teuren Steine gemacht haben. Zu seinem Tempel zieht es die Bewohner der Stadt noch vor Sonnenaufgang. Bombay ist aber auch eines der letzten zoroastristischen Zentren. Der Glauben seiner Anhänger fußt auf den Lehren des persischen Propheten Zarathustra. Maureen Wadia hat in eine Familie von Zoroastriern eingeheiratet. Ihr Mann ist eine der industriellen Größen Indiens. Sie verlegt eine Lifestyle-Zeitschrift und bereitet junge Frauen in ihrer berühmten Model-Schule auf eine internationale Laufsteg-Karriere vor. Außerdem ist Maureen Wadia Direktorin zweier Krankenhäuser für Frauen und Kinder. Die Angestellten fürchten ihren Führungsstil, aber die Hospitäler gelten als Vorzeigeprojekte im indischen Gesundheitswesen.
Zweite Folge des zweiteiligen Films über Menschen, die Bombay trotz aller Kehrseiten dennoch lieben.


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Zugspitze - Berg der Kontraste

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

mare TV - Färöer



Als Lebensraum, Forschungsfeld für Wissenschaftler, Arbeitsstätte oder Freizeitparadies - das Magazin "mareTV" stellt das Meer in all seinen Facetten vor.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Deutschland

Moderation: Inken Klinge

Erstausstrahlung


Das Magazin "Bilder aus Deutschland" bietet Informationen über Deutschland in einer großen Bandbreite: Landschaftsporträts, aktuelle Ereignisse, Kultur, Soziales, Land und Leute.


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
VPS 17:59

Stereo-Ton16:9 Format

Schauplatz Gericht

Tiere vor dem Richter

Moderation: Peter Resetarits

Ganzen Text anzeigen
Herrn S. wurde in Wien von einer Bluthündin gebissen. Bis heute leidet er an den Folgen der Attacke. Wurde Herr S., wie er sagt, angefallen, oder musste Bluthund Whoopy annehmen, dass ihm Herr S. ein Leckerli wegnehmen wollte? Und vor allem: Ist Whoopy schon so dement, ...
(ORF)

Text zuklappen
Herrn S. wurde in Wien von einer Bluthündin gebissen. Bis heute leidet er an den Folgen der Attacke. Wurde Herr S., wie er sagt, angefallen, oder musste Bluthund Whoopy annehmen, dass ihm Herr S. ein Leckerli wegnehmen wollte? Und vor allem: Ist Whoopy schon so dement, dass sie gar nicht mehr zurechnungsfähig ist? Herr S. fordert auf jeden Fall 4.500 Euro Schmerzensgeld. "Saugen und heilen" steht auf der Homepage von einer Allgemeinmedizinerin, die sich auf die Therapie mit Blutegeln spezialisiert hat. Wegen zweier offener Wunden am Fuß wollte sich eine 86-jährige Patientin bei ihr "gesundsaugen" lassen. Die Ärztin setzte der herzkranken Rentnerin 32 Blutegel an. Zwei Tage später starb die 86-Jährige an einem Herzinfarkt, ausgelöst durch Blutarmut. Hat die Ärztin eine fahrlässige Tötung begangen? Eine Adelige aus dem Burgenland hat eine große Passion: ihre vier heißgeliebten Chihuahua-Hündchen. Vor gut einem Jahr kaufte sie bei einer bekannten Züchterin ihren Hund "Napoleon". Kurz nach dem Kauf stellte sich heraus, dass der Hund krank war. Ein Tierarzt stellte die Diagnose "Wasserkopf". Ein einfach erscheinender Prozess um die Rückabwicklung eines Kaufvertrags hat sich nicht zuletzt wegen der großen Tierliebe der beiden Kontrahentinnen zu einem wahren Krimi entwickelt.
In "Schauplatz Gericht" geht es diesmal um "Tiere vor dem Richter".
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigen
Tropische Seuchen wie Sars und Ebola sind nicht mehr nur eine Krankheit der Tropen, sondern sie sind längst auch schon nach Mitteleuropa gekommen. Vogelgrippe und Schweinegrippe halten Forscher, Berichterstatter und Bürger in Atem. Seuchen sind im Zeitalter des ...

Text zuklappen
Tropische Seuchen wie Sars und Ebola sind nicht mehr nur eine Krankheit der Tropen, sondern sie sind längst auch schon nach Mitteleuropa gekommen. Vogelgrippe und Schweinegrippe halten Forscher, Berichterstatter und Bürger in Atem. Seuchen sind im Zeitalter des weltweiten Handelns und des Klimawandels zur globalen Bedrohung geworden. Wie breiten sich Seuchen global aus, und wie entstehen Mutationen zu sogenannten Superviren?
Das 3sat-Wissenschaftsmagazin "nano" blickt in dieser Folge der Reihe "Wissenschaft im 10er Pack" zurück, wie sich in den vergangenen zehn Jahren Seuchen weltweit ausgebreitet haben, und fragt, wie weit die Forschung in den kommenden zehn Jahren in der Seuchenabwehr kommen könnte.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Anna Karenina in neuer Übersetzung
Das Buch ihres Lebens


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
VPS 20:14

Stereo-Ton16:9 Format

Die Sölker Naturtäler

Film von Klaus Steindl

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die beiden Sölktäler in der Steiermark bilden eines der größten zusammenhängenden Almgebiete im Alpenraum. In diesem unberührten Landstrich zwischen Sölkpass und dem Ennstal, zwischen Gebirgsseen, einer einzigartigen Moorvegetation und der Strubschlucht, wo der ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Die beiden Sölktäler in der Steiermark bilden eines der größten zusammenhängenden Almgebiete im Alpenraum. In diesem unberührten Landstrich zwischen Sölkpass und dem Ennstal, zwischen Gebirgsseen, einer einzigartigen Moorvegetation und der Strubschlucht, wo der rosa-grüne Marmorstein zwischen steilen Felswänden frei gewaschen wird, soll ein Skulpturenpark entstehen. Schon der Boden der weltberühmten Admonter Stiftsbibliothek wie auch die alten Gehöfte der Sölktäler wurden mit Sölker Marmorstein ausgestattet. Nun bearbeiten international renommierte Künstler wie Hans Muhr, Klaus Schrefler und Heinz Mack den "Sölker", wie der Marmor in der Region liebevoll genannt wird, und schaffen so eine einzigartige Symbiose zwischen Kunst und Natur.
Der Film von Klaus Steindl erzählt die Entstehungsgeschichte des Marmors und zeigt, wie der Sölker Marmor zu Blöcken geschnitten und weiterverarbeit wird.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Klimagipfel

Abenteuer Wissen

mit Karsten Schwanke

Die Wahrheit über Elektroautos

Ganzen Text anzeigen
Glaubt man der wachsenden Zahl von Medienberichten, dann sind Elektroautos nicht mehr aufzuhalten. In Zeiten von Klimawandel und knappen Ressourcen scheinen die abgaslosen Flüsterflitzer die grüne Alternative zum PKW mit Verbrennungsmotor zu sein. Nachdem selbst namhafte ...

Text zuklappen
Glaubt man der wachsenden Zahl von Medienberichten, dann sind Elektroautos nicht mehr aufzuhalten. In Zeiten von Klimawandel und knappen Ressourcen scheinen die abgaslosen Flüsterflitzer die grüne Alternative zum PKW mit Verbrennungsmotor zu sein. Nachdem selbst namhafte Autohersteller Elektromodelle auf den Markt bringen wollen, ist das spröde Öko-Image abgelegt und der Wettbewerb um Otto-Normalverbraucher eröffnet. Doch in Wirklichkeit sind die Entwickler bei weitem noch nicht so weit, wie die Werbevideos versprechen.
Der Film aus der Reihe "Abenteuer Wissen" fragt nach, welche Probleme noch gelöst werden müssen, woran die Tüftler gerade arbeiten und wie die Zukunft des Verkehrs aussehen könnte.

Als nächsten Beitrag zum Klimagipfel in Kopenhagen zeigt 3sat im Anschluss, um 21.30 Uhr, "3sat extra: Klimagipfel".


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

Klimagipfel

Live:

3sat extra: Wer rettet die Welt?

Der Klimagipfel in Kopenhagen

Moderation: Ingolf Baur

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
In Kopenhagen trifft sich vom 7. bis zum 18. Dezember die Elite der Klimaforscher mit Ministern und Staatschefs. Der Auftrag: Die Welt vor der Klimakatastrophe zu retten und ein Nachfolgeprotokoll zum Klimaabkommen von Kyoto zu erarbeiten. Dass etwas geschehen muss, ist ...

Text zuklappen
In Kopenhagen trifft sich vom 7. bis zum 18. Dezember die Elite der Klimaforscher mit Ministern und Staatschefs. Der Auftrag: Die Welt vor der Klimakatastrophe zu retten und ein Nachfolgeprotokoll zum Klimaabkommen von Kyoto zu erarbeiten. Dass etwas geschehen muss, ist allen Beteiligten klar. Die Gletscher schmelzen, der Meeresspiegel steigt, und starker Regen wechselt sich mit Dürre ab. Das Klima verändert sich immer schneller. Mit bald schon katastrophalen Folgen, sagen die Experten. Doch was sind die richtigen Maßnahmen? Bisher ging man davon aus, dass die CO2-Emmission das große Problem ist. Jetzt warnen Wissenschaftler vor Methan, das bei weiterer Klimaerwärmung freigesetzt wird und noch größere Schäden anrichten soll. Was also ist zu tun auf dem Klimagipfel? Wie werden sich die großen CO2-Produzenten USA und China verhalten? Welche Rolle spielen die Entwicklungsländer? Und was müssen wir selbst leisten?
"3sat extra" berichtet vom Klimagipfel in Kopenhagen und spricht mit Ernst-Ulrich von Weizsäcker, Klimaforscher der ersten Stunde, und Matthias Willenbacher, Geschäftsführer eines Unternehmens, das sich mit erneuerbarer Energie beschäftigt.

Als nächster Beitrag zum Klimagipfel in Kopenhagen folgt am Donnerstag, 10. Dezember, um 20.15 Uhr die Dokumentation "Aufbruch in ein neues Zeitalter".


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Dolby-Digital Audio16:9 Format

Hakan Nesser: Das falsche Urteil (2/2)

(Aterkomsten II)

Spielfilm, Schweden 2001

Darsteller:
Van VeeterenSven Wollter
Eva MorenoÅsa Karlin
MünsterClaes Ljungmark
RenbergSteve Kratz
RoothFredrik Hammar
u.a.
Regie: Martin Asphaug

Ganzen Text anzeigen
Nach seiner Bandscheibenoperation geht es Van Veeteren sofort besser. Noch in der Klinik erhält der Kommissar unerwartet Besuch von dem pensionierten Richter Bloom. Kleinlaut gesteht dieser ein, er habe bei beiden Verurteilungen Hoofers Zweifel gehabt. Van Veeteren sieht ...
(ARD)

Text zuklappen
Nach seiner Bandscheibenoperation geht es Van Veeteren sofort besser. Noch in der Klinik erhält der Kommissar unerwartet Besuch von dem pensionierten Richter Bloom. Kleinlaut gesteht dieser ein, er habe bei beiden Verurteilungen Hoofers Zweifel gehabt. Van Veeteren sieht sich bestätigt: Leo Hoofer ist tatsächlich zweimal unschuldig verurteilt worden. Der Fall wird neu aufgerollt. Der Kommissar geht davon aus, dass Hoofers Mörder auch die beiden Frauen Beatrice Holden und Marlene Bow auf dem Gewissen hat, für deren Ermordung Hoofer unschuldig hinter Gittern saß. Es gibt nur eine einzige Spur: jene unbekannte, hinkende Frau, die Hoofer einmal im Gefängnis besuchte. Als Van Veeteren noch einmal mit Hoofers Nachbarn spricht, fällt ihm plötzlich eine Rollstuhlrampe auf. Sie wurde für Anna Jahrens gebaut, die gehbehinderte Frau von Hoofers früherem Nachbarn Arnold Jahrens. Diese hatte sich von ihrem Mann scheiden lassen und starb daraufhin in einem Kloster. Kurz vor ihrem Tod vertraute sie jedoch einer Nonne an, was sie eines Abends in der Hosentasche ihres Mannes fand: den Verlobungsring von Hoofers Verlobter Beatrice Holden, die bald darauf ermordet aufgefunden wurde.
Der spannende Zweiteiler "Hakan Nesser: Das falsche Urteil" ist eine weitere kongeniale Verfilmung der Romane des skandinavischen Bestsellers-Autors. Der charismatische schwedische Schauspieler Sven Wollter, bekannt aus Andrej Tarkowskis "Opfer", spielt erneut die Hauptrolle in der sorgfältig inszenierten Adaption dieses Van-Veeteren-Romans von 1995. Der kauzige Kommissar, dem diesmal Rückenprobleme zu schaffen machen, ermittelt in einem fiktiven, flämisch anmutenden Land - von den Fans liebevoll als "Nesserland" bezeichnet -, das der schwedische Regisseur Martin Asphaug ("Kim Novak badete nie im See von Genezareth") mit feinem atmosphärischen Gespür auf die Leinwand übertrug.
(ARD)


Seitenanfang
23:45
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit extra: Herta Müller

Die Nobelpreisträgerin im Gespräch mit Ernst A. Grandits

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
"Missionarisch macht dumm", sagt Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller: Sie verfolgt mit ihrem Schreiben keine Mission, dennoch ist sie in ihrer Literatur immer auf der Seite der Schwachen und Unterdrückten.
Ernst A. Grandits traf die Schriftstellerin Herta ...

Text zuklappen
"Missionarisch macht dumm", sagt Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller: Sie verfolgt mit ihrem Schreiben keine Mission, dennoch ist sie in ihrer Literatur immer auf der Seite der Schwachen und Unterdrückten.
Ernst A. Grandits traf die Schriftstellerin Herta Müller kurz nach der Bekanntgabe des Literaturnobelpreises auf der diesjährigen Frankfurter Buchmesse und sprach mit ihr über Preisverleihungen, über Heimat, Sprache und ihr neues Buch "Atemschaukel".

Anlässlich der Preisverleihung am 10. Dezember in Stockholm sendet 3sat eine bearbeitete Fassung dieses ersten langen TV-Gesprächs mit Herta Müller nach der Bekanntgabe des Literaturnobelpreises.


Seitenanfang
0:10
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:40
VPS 00:15

Stereo-Ton16:9 Format

Wir sind Kaiser

Österreich ist wieder Monarchie! - Die Satire-Talkshow

Ganzen Text anzeigen
Österreich ist wieder Monarchie! Zumindest 45 Minuten lang. Seine Majestät Robert Heinrich I. alias Robert Palfrader hält Hof und gewährt in der Satire-Talkshow "Wir sind Kaiser" eine öffentliche Audienz. Denn um sich dem Volk zeitgemäß zu präsentieren, hat seine ...
(ORF)

Text zuklappen
Österreich ist wieder Monarchie! Zumindest 45 Minuten lang. Seine Majestät Robert Heinrich I. alias Robert Palfrader hält Hof und gewährt in der Satire-Talkshow "Wir sind Kaiser" eine öffentliche Audienz. Denn um sich dem Volk zeitgemäß zu präsentieren, hat seine Majestät eine eigene TV-Show ins Leben gerufen. Dort möchte Robert Heinrich I. gemeinsam mit seinem Obersthofmeister alias Rudi Roubinek zeigen, wie wichtig ihm die Anliegen des Volks sind. So empfängt er bei den TV-Audienzen sowohl den "kleinen Mann" als auch Prominente. Pro Audienz werden drei Gäste vorgelassen, um dem Kaiser ihre Anliegen vorzubringen oder vom Kaiser zu verschiedenen Themen befragt, gelobt, aber auch getadelt zu werden.
Eine Folge der Satire-Show.
(ORF)


Seitenanfang
1:25
VPS 01:00

Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


Seitenanfang
1:55
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:35
VPS 02:10

16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:40
VPS 02:15

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:55
VPS 02:30

Stereo-Ton16:9 Format

Country Roads

Mit Lady Antebellum ("Love Don't Live Here"),
Van Zant ("Goes Down Easy"), Julie Ingram ("Anytime
Anywhere"), Alan Jackson ("Small Town Southern Man"),
Ray Stevens/Comedy ("I Used to be Crazy"), Alison Krauss
("Simple Love"), Emerson Drive ("Moments"), Tracy Lawrence
("Find Out Who Your Friends Are"), Montgomery Gentry
("What Do Ya Think About That"), Ulli Möhring ("Midnite
Rendezvous"), Katie Armiger ("Make Me Believe"),
Monty Lane Allen ("Great Big World"), Clint Black/Oldie 1
("When My Ship Comes In"), Trisha Yearwood/Oldie 2
("Thinkin' About You"), Shenandoah/Oldie 3 ("If Bubba
Can Dance"), Jeff Bates ("One Second Chance"), Jason Aldean
("Laughed Until We Cried"), Yonder Mountain String Band
("Angel"), The Lost Trailers ("Call Me Crazy"), 10 City Run
("City of Angels"), Blake Shelton ("Don't Make Me"),
Ennis ("Give Me Love") und Rick Monroe ("Midnight Rider")


In "Country Roads" steht Countrymusic aus den USA im Mittelpunkt. Neben altbekannten Künstlern der Szene werden auch Newcomer vorgestellt.


Seitenanfang
4:25
VPS 04:00

Stereo-Ton16:9 Format

World Masters Latin 2009

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
5:25
VPS 04:59

Stereo-Ton16:9 Format

Schauplatz Gericht

(Wh.)


(ORF)

Sendeende: 5:55 Uhr