Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 29. Oktober
Programmwoche 44/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Report

Das politische Magazin des ORF

Moderation: Gabi Waldner


Das Wochenmagazin liefert Hintergrundberichte zum aktuellen politischen Geschehen in Österreich und der EU. Studiogespräche mit führenden Politikern und Experten beleuchten Hintergründe von Entscheidungen und Entwicklungen.
(ORF)


6:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schöner Leben

Das Magazin für Lebenslust

Moderation: Barbara van Melle


Das Lifestylemagazin aus Österreich hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Die Themen reichen von Gesundheit und Wellness über Haus und Garten, Rezepte und Dekorationstipps bis hin zu einem Starporträt, in dem Prominente Einblicke in ihr ganz persönliches Umfeld gewähren.
(ORF)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Mit den Gästen: Katja Ebstein, Barbara Schöneberger,
Rudolf Kowalski, Gojko Mitic, Edda Schönherz,
Manfred Lütz und Pe Werner


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:40
Stereo-Ton16:9 Format

Erlebnisreisen-Tipp: Niederlande

Safari im Nationalpark Hoge Veluwe

Film von Sybille Schultz


Rund um den Globus, von Friesland bis Neuseeland, stellt die Reihe "Erlebnisreisen-Tipp" interessante Reiseziele vor.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Moderation: Doris Appel


Das Religionsmagazin berichtet über Hintergründe und aktuelle Ereignisse aus den Weltreligionen. Einen Schwerpunkt bildet neben der Berichterstattung aus Österreich die Situation in Afrika und Lateinamerika.
(ORF)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

100% Urlaub

Themen:
- Topziel: Traumziel Hawaii
- Städtetrip: Tunis
- Schlemmen & Genießen: Das neue Currywurstmuseum in Berlin
- Sport & Wellness: Die Therme Meran in Südtirol


Das Magazin ist ein Reiseführer mit konkreten Tipps und Infos für den Urlaub und gleichzeitig eine Einladung, von den schönsten Urlaubszielen zu träumen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton

Auf Goldgräberspuren durch Nordalaska

Film von Kerstin Woldt

Ganzen Text anzeigen
Bereits 1872 wurde in Alaska Gold entdeckt. Nur wenig später setzte der berühmte Goldrausch am Klondike River ein. Zuerst strömten die Goldsucher aus San Francisco und von der amerikanischen Westküste Richtung Alaska und Yukon, später kamen auch Europäer und Asiaten ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Bereits 1872 wurde in Alaska Gold entdeckt. Nur wenig später setzte der berühmte Goldrausch am Klondike River ein. Zuerst strömten die Goldsucher aus San Francisco und von der amerikanischen Westküste Richtung Alaska und Yukon, später kamen auch Europäer und Asiaten dazu, die alle ihr Glück mit dem kostbaren Edelmetall machen wollten. Es blieb nicht beim Klondike River. Zu Tausenden folgten die Menschen damals dem Lockruf des Goldes und zogen in die entlegensten Gegenden, um Nuggets zu finden. Bis an die Beringstraße verschlug es sie, und auch heute noch trifft man in Alaska Scharen von Menschen beim Goldwaschen.
Der Film von Kerstin Woldt folgt den Spuren der alten Goldgräber. Er beginnt in Fairbanks in Zentralalaska, das überhaupt erst gegründet wurde, nachdem Felix Pedro 1902 im Chena River Gold gefunden hatte. Jedes Jahr im Sommer feiert die Stadt die "Golden Days" und erinnert an die alten Zeiten. Weiter geht es durch die unwirtliche arktische Tundra den Dalton Highway entlang, der von Fairbanks bis zum Eismeer verläuft. Wiseman ist ebenfalls ein altes Goldgräberdorf, in dem um 1910 mehrere Tausend Menschen lebten. Als der Goldrausch versiegte, wurde es dort still. Heute leben noch 13 Menschen in Wiseman, unter ihnen ist die deutsche Familie Hicker, die vor einigen Jahren in die Wildnis Alaskas ausgewandert ist. Von Wiseman führt die Reise an die Beringstraße nach Nome, etwa 7.000 Kilometer von Deutschland entfernt. Russland liegt schon in Sichtweite. Im äußersten Westen Alaskas wird seit 1901 nach Gold geschürft, und auch heute noch wird an Goldwaschanlagen gearbeitet. Erst vor wenigen Jahren hat ein Glückspilz ein faustgroßes Nugget aufgespürt, das zu den größten jemals in Alaska gefundenen gehört.
(ARD/SR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

NETZ NATUR: Schweizer Jugend filmt

(Wh.)

.


Seitenanfang
14:10
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Moderation: Carolina Inama


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
14:35
16:9 Format

Gesichter Europas

Ein Laden in Porto

Film von Antonio Cascais und Eberhard Rühle

Ganzen Text anzeigen
Als Antero Braga vor zwölf Jahren die Livraria Lello übernahm, ging sein Lebenstraum in Erfüllung. Doch die bekannteste und älteste Buchhandlung Portos war ziemlich heruntergekommen und stand kurz vor der Pleite. Nur durch das zähe Engagement des erfahrenen ...

Text zuklappen
Als Antero Braga vor zwölf Jahren die Livraria Lello übernahm, ging sein Lebenstraum in Erfüllung. Doch die bekannteste und älteste Buchhandlung Portos war ziemlich heruntergekommen und stand kurz vor der Pleite. Nur durch das zähe Engagement des erfahrenen Buchhändlers konnte eine der schönsten Buchhandlungen Europas gerettet werden. Antero Braga ließ das Geschäft von Grund auf renovieren, organisierte Lesungen und viele andere Kulturveranstaltungen und hauchte dem traditionsreichen Buchladen wieder neues Leben ein. In den vergangenen Jahren haben die berühmtesten zeitgenössischen Schriftsteller Portugals auf der prächtigen edelholzverzierten Galerie des Buchladens aus ihren Werken gelesen. Wie schon vor 100 Jahren ist die Livraria Lello wieder ein Wahrzeichen und eine Kulturinstitution der Stadt.
Der Film von Antonio Cascais und Eberhard Rühle stellt die Buchhandlung Livraria Lello in Porto vor und begleitet Antero Braga durch seine Heimatstadt.


Seitenanfang
15:00
VPS 14:59

Stereo-Ton16:9 Format

Windsor Castle (2/2)

Ein Jahr mit der englischen Königsfamilie

Film von Matt Reid und Robert Hardman


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton

Pilgerreise zum Herzen Tibets

Film von Olina Lorencova

Ganzen Text anzeigen
Tibet - das verbotene Königsreich: 1949 proklamiert Mao Tse-tung die kommunistische Volksrepublik China. Noch im selben Jahr marschieren chinesische Truppen in Tibet ein. Die alte Kultur soll systematisch ausgelöscht werden. Nach Angaben der tibetischen Exilregierung ...

Text zuklappen
Tibet - das verbotene Königsreich: 1949 proklamiert Mao Tse-tung die kommunistische Volksrepublik China. Noch im selben Jahr marschieren chinesische Truppen in Tibet ein. Die alte Kultur soll systematisch ausgelöscht werden. Nach Angaben der tibetischen Exilregierung fanden 1,2 Millionen Tibeter den Tod, viele Klöster wurden zerstört. Doch der tibetische Buddhismus überlebte. Der Dalai Lama gründete 1959 in Indien eine Exilregierung. Einige der bekanntesten tibetischen Klöster wurden dort wieder aufgebaut.
Die Dokumentation von Olina Lorencova begleitet eine internationale Pilgergruppe auf ihrer Reise zum Herzen des buddhistischen Tibets. Ausgangspunkt ist der 1.500 Jahre alte Jokhang-Tempel in Lhasa, eine der bedeutendsten Gebetsstätten Asiens, den die Chinesen während der Kulturrevolution als Schweineschlachthaus nutzten. Die Reise endet im Kloster Kopan in Kathmandu, einem Nachbau eines zerstörten tibetischen Klosters.


Seitenanfang
16:30
Stereo-TonVideotext Untertitel

Logbuch der Schöpfung (4/4)

Die Macht der Mütter

Film von Volker Arzt

Ganzen Text anzeigen
Hähne streiten, Bullen kämpfen, Hirsche und Böcke gehen krachend aufeinander los: Wo man hinschaut, messen Männchen ihre Kräfte. Die Fürsorge für den Nachwuchs scheint Müttersache zu sein. Die Mütter sind es, die den Nachwuchs zur Welt bringen, die ihn ernähren ...

Text zuklappen
Hähne streiten, Bullen kämpfen, Hirsche und Böcke gehen krachend aufeinander los: Wo man hinschaut, messen Männchen ihre Kräfte. Die Fürsorge für den Nachwuchs scheint Müttersache zu sein. Die Mütter sind es, die den Nachwuchs zur Welt bringen, die ihn ernähren und großziehen. Warum sind die Rollen so ungleich verteilt? Ist die Natur ungerecht? Ergreift sie Partei für die Männer? Mütter sind für ihre Kinder da - das scheint so selbstverständlich, als wäre Mutterliebe ein Naturgesetz. Aber dahinter steckt eine jahrmillionenlange Geschichte.
Die letzte Folge der vierteiligen Reihe "Logbuch der Schöpfung" zeichnet diese Geschichte an Beispielen nach.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus Berlin und Brandenburg

Moderation: Sabine Kühn

Themen:
- Eröffnung Neues Museum
- Dominoaktion Mauerfall
- Pferdeflüsterer-Akademie
- Hybridmofa
- Neubau Bibliothek Humboldt-Universität
- Weinlese im Tagebau
- 40 Jahre Fernsehturm
- Fassadenmaler
- Online-Versteigerung
- Kranichwitwer

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/RBB/3sat)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Kleine Haustyrannen

Grenzenlose Kinder

Film von Katrin Wegner

Ganzen Text anzeigen
Sie haben Wutanfälle, reden ständig dazwischen, zeigen sich rücksichtslos, wollen immer im Mittelpunkt stehen. Sie überfordern Erzieher und Lehrer: verwöhnte und überbehütete Kinder. Eva W. aus Mainz ist Erziehungsberaterin. Zu ihr kommen immer mehr Familien, die ...

Text zuklappen
Sie haben Wutanfälle, reden ständig dazwischen, zeigen sich rücksichtslos, wollen immer im Mittelpunkt stehen. Sie überfordern Erzieher und Lehrer: verwöhnte und überbehütete Kinder. Eva W. aus Mainz ist Erziehungsberaterin. Zu ihr kommen immer mehr Familien, die die Kontrolle über ihre Kinder verloren haben. Sie kennt die Problematik aus eigener, leidvoller Erfahrung: Ihr Sohn Tim hat seine Eltern seit Jahren fest im Griff. Der 14-Jährige bekam alles, was er sich wünschte, kannte keine Grenzen. Tim erkrankte vor fünf Jahren an Cholitis. Dies geschah zum gleichen Zeitpunkt, als auch die Eltern sich trennten. "Seine Krankheit verschärfte mein Verhalten noch einmal. Ich wollte ihn nur noch in Watte packen, nahm ihm noch mehr ab, als ich es zuvor schon getan hatte. Er durfte sich alles erlauben, erhielt die totale Narrenfreiheit!" Tim wurde zunehmend aggressiver und konnte sich immer weniger in Gruppen eingliedern. Seit einem dreiviertel Jahr lebt er in einem therapeutischen Internat. Therapeuten und Lehrer kümmern sich nun um ihn und andere Kinder aus überbehüteten Familien. Auch bei Gundula van de G. ist der Familienalltag außer Kontrolle geraten. Ihre zehn- und zwölfjährigen Töchter Annik und Tessa bestimmen den Familienalltag komplett. Gundula van de G. ist sehr streng erzogen worden, musste als Kind auf vieles verzichten. Ihren Kindern dagegen sollte es an nichts fehlen. Erlaubt ist, was Spaß macht, Grenzen oder Regeln gibt es nicht. Doch Annik und Tessa werden immer aggressiver, verweigern sich in der Schule. Gundula van de G. ist verzweifelt und wendet sich schließlich an den Bonner Kinderpsychiater Michael Winterhoff.
Der Film von Katrin Wegner begleitet zwei betroffene Familien, beobachtet ihren Alltag und ihren Weg der Veränderung. Dabei geht er auch der Frage nach, warum immer mehr Eltern ihre Kinder verwöhnen, aus ihnen kleine Tyrannen machen, und was der richtige Weg für eine Erziehung im Gleichgewicht ist.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Themen:
- Wasser
Wie man beim Marathon ohne teure Sportnahrung durchhält
- Wellen
Wie moderne Lautsprecher den Schall auf einen Punkt konzentrieren
- Wind
Wie in der Nordsee eine neue Generation Windpark entsteht


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Thema:
Titanen unter sich
Was der Bestsellerautor Robert Harris Cicero zu Obama sagen lässt


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Fernweh (6/7)

In den Alpen

Von Berchtesgaden zum Großglockner

Moderation: Claudia Weber

Ganzen Text anzeigen
Mit "In den Alpen" unternimmt "Fernweh" eine siebenteilige Reise durch das größte und höchste Gebirge Europas und zeigt die faszinierende Kulturlandschaft, wie man sie noch nie gesehen hat. Unterwegs sind sieben Moderatorinnen und Moderatoren. Die sechste Etappe führt ...

Text zuklappen
Mit "In den Alpen" unternimmt "Fernweh" eine siebenteilige Reise durch das größte und höchste Gebirge Europas und zeigt die faszinierende Kulturlandschaft, wie man sie noch nie gesehen hat. Unterwegs sind sieben Moderatorinnen und Moderatoren. Die sechste Etappe führt vom süddeutschen Berchtesgaden nach Österreich zum Hallstätter See und weiter bis zum Großglockner.
Claudia Weber beginnt ihre Etappe an der deutsch-österreichischen Grenze. Im Kehlsteinhaus hoch über Berchtesgaden beschleicht sie ein mulmiges Gefühl: Das Haus war einst das Ferienhaus von Adolf Hitler. Dass sich Claudia Weber in den Alpen verlieben würde, hätte sie wohl kaum gedacht: Doch dann schaut sie während eines Lamatrekkings in den Hohen Tauern in Österreich in die großen braunen Augen von Lama Guy - und schon ist es um sie geschehen. Im Hohen Tauern führt ein alter Säumerpfad von Nord nach Süd, auf dem früher Salz aus dem Salzkammergut transportiert wurde. In Hallstatt fährt Claudia Weber frühmorgens mit dem Einheimischen Peter Wimmer auf den See hinaus und hilft beim Fischen. Was romantisch klingt, wird im nasskalten Wetter zur Knochenarbeit. Entspannung gibt es erst wieder im Karlbad bei Innerkrems. Dort steht das - angeblich - älteste Wellnessbad der Alpen. Nach alter Väter Sitte ruft Hansjörg Aschbacher zum Bade, das mit glühenden Steinen geheizt wird.


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

scobel - Empathie

Über Entstehung und Verlust des Mitgefühls

Mit den Gästen: Tania Singer (Neurowissenschaftlerin,
Universität Zürich) und Nahlah Saimeh (Psychiaterin,
Ärztliche Direktorin am Westfälischen Zentrum für
Forensische Psychiatrie in Lippstadt-Eickelborn)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die täglichen Nachrichten suggerieren weltweit grassierende Gewalt. Auch in Deutschland legen die vermehrten Überfälle auf U- und S-Bahnhöfen nahe, dass es immer geringere Hilfsbereitschaft und immer weniger Einfühlungsvermögen und Mitgefühl zu geben scheint. Einige ...

Text zuklappen
Die täglichen Nachrichten suggerieren weltweit grassierende Gewalt. Auch in Deutschland legen die vermehrten Überfälle auf U- und S-Bahnhöfen nahe, dass es immer geringere Hilfsbereitschaft und immer weniger Einfühlungsvermögen und Mitgefühl zu geben scheint. Einige Fälle sind im kollektiven Gedächtnis gespeichert: Im September 2009 will ein 50-jähriger Mann Jugendliche vor einem Übergriff schützen und bezahlt dafür mit seinem Leben. In einer Frankfurter U-Bahn kommt es zu einer Attacke dreier Mädchen, und 2007 sorgt ein ähnlicher Fall in München für Aufsehen, als ein Rentner von zwei Schlägern lebensgefährlich verletzt wird. Einfühlungsvermögen und Mitgefühl fehlen dabei nicht nur bei den Tätern, sondern auch bei denen, die nicht helfend handeln. Psychiater und Psychologen sehen in solchen Gewalttaten ein "dissoziales Verhalten", das sich über Jahre aus katastrophalen Lebensverhältnissen entwickelt.
"scobel - Empathie" fragt, was Einfühlungsvermögen und Mitgefühl ausmachen, ob sie erlernt und trainiert werden können, in welchen Lebensphasen sie entstehen und wie es zu einem Verlust der Empathie kommen kann. Gert Scobel diskutiert unter anderen mit der Neurowissenschaftlerin Tania Singer und der Psychiaterin Nahlah Saimeh, welchen Einfluss Kultur und Religion auf Empathie haben, ob bei gefühlskalten Menschen Versäumnisse in der Kindheit und Jugend wieder ausgeglichen werden können und ob es Resozialisierungsmöglichkeiten für empathielose Straftäter gibt.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Onegin - Eine Liebe in St. Petersburg

(Onegin)

Spielfilm, Großbritannien 1998

Darsteller:
Eugen OneginRalph Fiennes
Tatjana LarinLiv Tyler
Prinz NikitinMartin Donovan
Vladimir LenskijToby Stephens
Olga LarinLena Headey
GuillotJason Watkins
u.a.
Regie: Martha Fiennes

Ganzen Text anzeigen
St. Petersburg, Anfang des 19. Jahrhunderts: Eugen Onegin, ein begehrter Junggeselle, Zyniker und Lebemann, erbt von seinem Onkel dessen abgelegenen Landsitz. Durch den Dichter Vladimir Lenskij lernt er dort Tatjana, die Schwester von Lenskijs Verlobter Olga, kennen. ...

Text zuklappen
St. Petersburg, Anfang des 19. Jahrhunderts: Eugen Onegin, ein begehrter Junggeselle, Zyniker und Lebemann, erbt von seinem Onkel dessen abgelegenen Landsitz. Durch den Dichter Vladimir Lenskij lernt er dort Tatjana, die Schwester von Lenskijs Verlobter Olga, kennen. Tatjana interessiert Onegin, trotzdem hält er Distanz. Nachdem er von ihr einen leidenschaftlichen Liebesbrief erhalten hat, erteilt Onegin Tatjana eine Absage mit der Erklärung, ihre Gefühle seien nur jugendliche Schwärmerei. Nach einem Missverständnis fordert Lenskij seinen Freund Onegin zum Duell heraus und stirbt durch Onegins Kugel. Sechs Jahre darauf trifft Eugen Onegin Tatjana auf einem Ball seines Cousins Prinz Nikitin in St. Petersburg erneut. Die überraschende Begegnung mit der schönen und starken Frau berührt Eugen Onegin zutiefst. Als Nikitin ihm Tatjana als seine Frau vorstellt, begreift Onegin seinen großen Irrtum.
Ralph Fiennes spielt Eugen Onegin, den Mann, dessen Zynismus ihn sein Lebensziel verfehlen lässt. Die komplexen Widersprüche in Onegins Charakter, die Einfachheit der Geschichte und die sensible Beschreibung der Epoche reizten Fiennes schon als Schauspielstudent, als er Alexander Puschkins Versroman zum ersten Mal las. Der Oscar-nominierte Hauptdarsteller ("Schindlers Liste", "Der englische Patient"), der bei "Onegin - Eine Liebe in St. Petersburg" erstmals auch als ausführender Produzent arbeitete, machte seine Schwester Martha, eine Regisseurin von Werbefilmen und Musikclips, mit der Vorlage für ihren ersten Spielfilm bekannt.


Seitenanfang
0:05
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:35
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.



Seitenanfang
1:50
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:30
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)




Seitenanfang
3:20
Stereo-Ton16:9 Format

Jan Lundgren, Richard Galliano & Paolo Fresu "Mare Nostrum"

JazzBaltica-Festival 2007

Mit Jan Lundgren (Piano), Paolo Fresu (Trompete, Flügelhorn)
und Richard Galliano (Akkordeon)


Seitenanfang
4:30
Stereo-Ton16:9 Format

Club 2

Thema: Wer ist ein echter Österreicher?


"Club 2", das Talk-Format des ORF, hinterfragt vorgefertigte und dominierende Meinungen und Klischees. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Themen ohne Tabus - mit Open End. Zu jeder Sendung sind circa sechs Gäste geladen, die etwas zu sagen haben.
(ORF)


Seitenanfang
5:50
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision