Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 28. Oktober
Programmwoche 44/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
VPS 05:59

Stereo-Ton

Die Rückkehr der Inka

Brücke in die Vergangenheit

Film von Heinz von Matthey


6:40
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Linz lebt!

(Wh.)


(ORF)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Country Roads

Mit Shea Fisher ("Don't Chase Me"),
Charlie Daniels & Friends ("I'm Working On A Building"),
Brooks & Dunn ("Indian Summer"), Love & Theft ("Runaway"),
Miranda Lambert ("Dead Flowers"),
Bleu Edmonton ("Finger On The Trigger"),
Bon Jovi ("Interview"), Bon Jovi ("Lost Highway"),
Sarah Buxton ("Outside My Window"),
Dailey & Vincent ("On The Other Side"),
Willie And The Wheel ("Hesitation Blues"),
Gibson/Miller Band/Oldie 1
(" Red, White & Blue Collar (1994)"),
David Ball/Oldie 2 ("Look What Followed Me (1995)"),
Shenandoah/Oldie 3 ("heaven Bound (1994)"),
The Bellamy Brothers feat. The Bacon Brothers
(" Guilty of The Crime"), Katie Armiger ("Gone"),
Due West ("I Get That All The Time"),
Tim McGraw/Faith Hill ("It's Your Love"),
Dave Carroll/Comedy ("United Breaks Guitars"),
Joey + Rory ("Play The Song"),
Hank Williams Jr. ("Red White And Pink Slip Blues"),
Amanda Henkel ("A Million And One") und
Jason Aldean ("Big Green Tractor")

Erstausstrahlung


In "Country Roads" steht Countrymusic aus den USA im Mittelpunkt. Neben altbekannten Künstlern der Szene werden auch Newcomer vorgestellt.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Innovatives Österreich (1/2)

Eine Zeitreise mit Erfindungen aus Österreich

Film von Roswitha und Ronald P. Vaughan

Ganzen Text anzeigen
Österreich forscht: Im Institute of Science and Technology in Maria Gugging, das zu Pfingsten 2009 feierlich eröffnet wurde, soll naturwissenschaftliche Grundlagenforschung betrieben werden. Worum es bei der Grundlagenforschung genau geht, erklärt der aus England ...
(ORF)

Text zuklappen
Österreich forscht: Im Institute of Science and Technology in Maria Gugging, das zu Pfingsten 2009 feierlich eröffnet wurde, soll naturwissenschaftliche Grundlagenforschung betrieben werden. Worum es bei der Grundlagenforschung genau geht, erklärt der aus England stammende Forscher Peter Goddard, ein Nachfolger Albert Einsteins im Institute for Advanced Study in Princeton. Am Austrian Institute of Technology wird in Hinblick auf praktische Verwertbarkeit geforscht. Und das technische Museum in Wien feiert in diesem Jahr seinen 100. Geburtstag.
Erster Teil des zweiteiligen Films von Roswitha und Ronald Vaughan über das innovative Österreich.

Den zweiten Teil von "Innovatives Österreich" zeigt 3sat am Mittwoch, 4. November, um 13.15 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton

California Dreamin' (1/4)

Wilder Westen

Film von Petra Höfer und Freddie Röckenhaus

Ganzen Text anzeigen
Kalifornien galt lange als Außenposten der westlichen Zivilisation. Ein gelobtes Land für Glücksritter, Abenteurer und Nimmersatte. Noch heute inszenieren die modernen Cowboys Kaliforniens den Freiheitsdrang und den Adrenalinrausch der Grenzgänger - auf dröhnenden ...

Text zuklappen
Kalifornien galt lange als Außenposten der westlichen Zivilisation. Ein gelobtes Land für Glücksritter, Abenteurer und Nimmersatte. Noch heute inszenieren die modernen Cowboys Kaliforniens den Freiheitsdrang und den Adrenalinrausch der Grenzgänger - auf dröhnenden Harleys oder im Club der Hell's Angels, auf Surfbrettern in mietshaushohen Wellen oder mit Sex & Drugs & Rock 'n' Roll. In Kalifornien wurde aus dem Habenichts Joachim Krauledat, geboren im ostpreußischen Tilsit, John Kay, Frontmann der Rockband Steppenwolf. In Los Angeles nahm Steppenwolf die Rockhymne zum kalifornischen Lebensstil auf: "Born to be Wild", später Titelsong des Kultfilms "Easy Rider". Zugleich gilt Kalifornien - mit Nationalparks wie Yosemite, Sequoia, Death Valley und Joshua Tree - noch immer als eins der größten Naturspektakel der Welt. Touristen schleichen auf der Suche nach Seeelefanten, Bären und Redwood-Bäumen durch die ungezählten Wildnis-Reservate. In Monterey erforschen Meeresbiologen das Leben der Otter.
Die vierteilige Reihe "California Dreamin'" stellt Kalifornien vor. Die erste Folge zeigt die raue Seite des Wilden Westens: Otter und Braunbären, Surfer und Rock 'n' Roller.

Die weiteren drei Folgen von "California Dreamin'" zeigt 3sat mittwochs, ebenfalls um 14.00 Uhr.


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Das Milliardenspiel

Wer verzockte unser Geld?

Film von Reinhard Laska und Christian Rohde

Ganzen Text anzeigen
Die Welt erlebt gegenwärtig die größte Finanzkrise seit Ende des Zweiten Weltkriegs. Was als Einbruch auf dem amerikanischen Immobilienmarkt begonnen hat, ist längst zu einer globalen Bedrohung des Wohlstands geworden - Deutschland bleibt da nicht verschont.
Die ...

Text zuklappen
Die Welt erlebt gegenwärtig die größte Finanzkrise seit Ende des Zweiten Weltkriegs. Was als Einbruch auf dem amerikanischen Immobilienmarkt begonnen hat, ist längst zu einer globalen Bedrohung des Wohlstands geworden - Deutschland bleibt da nicht verschont.
Die Dokumentation von Reinhard Laska und Christian Rohde geht der Frage nach, warum die internationale Finanzkrise gerade auch Deutschland mit solcher Wucht trifft und wer dafür die Verantwortung trägt. Insider aus der Banken- und Investmentbranche erklären die verhängnisvolle Rolle der Landesbanken und der halbstaatlichen IKB, die zusammen dreistellige Milliardenbeträge in hochspekulative Papiere investiert und verloren haben - zu Lasten der Steuerzahler. Der Film macht aber auch deutlich, wie die Finanzmarktreform der rot-grünen Bundesregierung unter Kanzler Schröder deutschen Banken den Weg ebnete, sich nahezu unkontrolliert an der gigantischen Zockerei zu beteiligen. Die Autoren fragen Experten, wie der gigantische Schuldenberg abgetragen werden soll, den die Bundesrepublik angehäuft hat.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wettlauf um die Welt - Aufbruch aus der Krise

Film von Stefan Aust und Claus Richter

Ganzen Text anzeigen
Zwei Jahre ist es her, dass die beiden Journalisten Stefan Aust und Claus Richter in dem Dreiteiler "Wettlauf um die Welt" die Globalisierung beschrieben. Ihr Fazit damals: Die Deutschland AG ist tot. Deutsche Arbeitnehmer befinden sich im zunehmenden Wettbewerb mit ihren ...

Text zuklappen
Zwei Jahre ist es her, dass die beiden Journalisten Stefan Aust und Claus Richter in dem Dreiteiler "Wettlauf um die Welt" die Globalisierung beschrieben. Ihr Fazit damals: Die Deutschland AG ist tot. Deutsche Arbeitnehmer befinden sich im zunehmenden Wettbewerb mit ihren Berufsgenossen aus Indien und China. Dennoch: Deutschland hat das Potenzial, zu den Gewinnern der Globalisierung zu gehören. Und heute? Aus einem weltweiten Wirtschaftswachstum ist eine Weltwirtschaftskrise geworden. Auch Deutschland muss sich im internationalen Finanz- und Wirtschaftssystem neu positionieren. Durch die Globalisierung mit ihren engen Verflechtungen von Industrie, Handel und Finanzwesen gibt es keine nationalen Krisen mehr. Ist der "Exportweltmeister" Deutschland besonders betroffen? Birgt diese globale Wirtschaftskrise auch Chancen?
Anfang 2009 haben sich Stefan Aust und Claus Richter erneut aufgemacht, um die gegenwärtige Entwicklung mit den Personen von damals an den Schauplätzen von damals zu erörtern.


Seitenanfang
16:15

Turksib - Die Seidenstraße auf Schienen

Film von Stephan Kühnrich

Ganzen Text anzeigen
Die turkestanisch-sibirische Eisenbahn ist eine der wenigen Hinterlassenschaften der Sowjetunion, auf die man in Kasachstan wirklich stolz ist. Sie verbindet die Republik Mittelasiens mit Russland. Über zahlreiche Abzweigungen führt die "Seidenstraße auf Schienen" nach ...

Text zuklappen
Die turkestanisch-sibirische Eisenbahn ist eine der wenigen Hinterlassenschaften der Sowjetunion, auf die man in Kasachstan wirklich stolz ist. Sie verbindet die Republik Mittelasiens mit Russland. Über zahlreiche Abzweigungen führt die "Seidenstraße auf Schienen" nach China und Kirgisien. Während die Schienenstrecke im Norden mit der Transsibirischen Eisenbahn verbunden ist, hat die Trasse im Süden Anschluss an die transkaspischen Eisenbahnen Usbekistans, Turkmeniens und des Irans.
Stephan Kühnrich ist der "Seidenstraße auf Schienen" gefolgt.


Seitenanfang
17:00
16:9 Format

Kulinarische Spurensuche - Türkei

Film von Halim Hosny

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Seit über 80 Jahren gibt es in der türkischen Stadt Van eine Besonderheit: Frühstückssalons. Die Männer kommen schon frühmorgens hierher, um Eier mit Knoblauchwurst, Honig mit Kaymak und leckeren Kräuterkäse zu genießen - mit gutem Gewissen, denn ihre Frauen ...

Text zuklappen
Seit über 80 Jahren gibt es in der türkischen Stadt Van eine Besonderheit: Frühstückssalons. Die Männer kommen schon frühmorgens hierher, um Eier mit Knoblauchwurst, Honig mit Kaymak und leckeren Kräuterkäse zu genießen - mit gutem Gewissen, denn ihre Frauen können somit länger schlafen. Auf der Halbinsel Cunda ist Seeteufel eine ganz besondere Spezialität, man kombiniert ihn dort gern mit Mariendisteln. Ganz anders in Mardin an der syrischen Grenze, wo die Küche arabisch-aramäisch beeinflusst ist. Besonders Lamm wird dort auf unterschiedlichste Arten zubereitet.
Halim Hosny hat sich auf kulinarische Spurensuche in die Türkei begeben und beweist, dass die türkische Küche viel mehr zu bieten hat als Döner und Baklava.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Deutschland

Moderation: Inken Klinge

Erstausstrahlung


Das Magazin "Bilder aus Deutschland" bietet Informationen über Deutschland in einer großen Bandbreite: Landschaftsporträts, aktuelle Ereignisse, Kultur, Soziales, Land und Leute.


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Franz im Glück

Reportage von Ed Moschitz und Beate Haselmayer

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Ganzen Text anzeigen
Jung, hübsch und sexy musste sie sein, und natürlich sollte sie den täglichen Herausforderungen eines Haushalts gewachsen sein. Weil es eine solche Frau für den 55-jährigen Franz Striny in Österreich nicht zu geben schien, konzentrierte er sich bei der Brautschau ...
(ORF)

Text zuklappen
Jung, hübsch und sexy musste sie sein, und natürlich sollte sie den täglichen Herausforderungen eines Haushalts gewachsen sein. Weil es eine solche Frau für den 55-jährigen Franz Striny in Österreich nicht zu geben schien, konzentrierte er sich bei der Brautschau vorwiegend auf Länder Osteuropas. Nach dreijähriger Suche ist er nun endlich fündig geworden. Er traf eine junge, fesche Ungarin.
Die "Am Schauplatz"-Reportage von Ed Moschitz und Beate Haselmayer begleitet Franz Striny auf der Suche nach seiner Traumfrau.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

- Staatssicherheit gestern
Wie Stasi-Opfer an Gleichgültigkeit leiden
- Flugsicherheit heute
Wenn sich Maschinen am Boden in die Quere kommen
- Flugsicherheit morgen
Wie das Cockpit den Piloten überflüssig macht


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Wem gehört Kafka?
Der Streit um den Nachlass von Max Brod


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

NETZ NATUR: Schweizer Jugend filmt

Die Naturreportage aus der Schweiz

Moderation: Andreas Moser

Ganzen Text anzeigen
Schweizer Jugend filmt: Über 100 Jugendliche, Gruppen und Schulklassen in der gesamten Deutschschweiz sind dem Aufruf der Sendung "NETZ NATUR" des Schweizer Fernsehens gefolgt und haben, unterstützt von den Fernseh-Profis, mit der Produktion eigener Tierfilme begonnen. ...

Text zuklappen
Schweizer Jugend filmt: Über 100 Jugendliche, Gruppen und Schulklassen in der gesamten Deutschschweiz sind dem Aufruf der Sendung "NETZ NATUR" des Schweizer Fernsehens gefolgt und haben, unterstützt von den Fernseh-Profis, mit der Produktion eigener Tierfilme begonnen. Nun läuft die zweite Runde: Über 20 Gruppen sind dabei, einen eigenen, längeren Tierfilm zu produzieren. So wie der zehnjährige Elias, der auf der Alp Sura im Unterengadin Murmeltiere filmt. Aber auch mitten in der Stadt, in naturnahen Gärten und sogar unter Wasser in schweizerischen Teichen und Seen sind Jugendliche mit der Videokamera einheimischen Wildtieren auf der Spur. Dabei haben die meisten Gruppen der jungen Filmerinnen und Filmer seit dem Frühjahr erstaunliche Fortschritte erzielt: Fische, die noch im Mai schemenhaft im Trüben über den Bildschirm schwebten, sind gestochen scharf geworden. Durch seine schier unerschöpfliche Geduld hat der 13-jährige Terence Cigler in über 40 Tauchgängen im Dorfteich die Tiere an sich gewöhnt. Jonas Steiner hat monatelang die Geschichte von drei jungen Raben, die auf einer Pappel im Hinterhof seines Wohnblocks aufwachsen, dokumentiert. Und Jonas Frei wartet in einem Naturgarten mit atemberaubenden Makroaufnahmen auf, bei der er sogar seine ursprüngliche Zurückhaltung gegenüber Spinnen abgelegt hat. Um die Qualität der Tieraufnahmen muss sich die "NETZ NATUR"-Redaktion auf jeden Fall keine Sorgen machen: Hummeln, Frösche, Gämsen und Murmeltiere, Karpfen und Libellen werden in üblicher Qualität zu sehen, auch wenn Nachwuchstalente hinter der Kamera waren.
Die Reportage begleitet die Jugendlichen bei der Herstellung ihrer Filme.


Seitenanfang
21:05
Stereo-Ton16:9 Format

Fortsetzung folgt (6/7)

Caviezel und seine Cubanita - Eine Liebesgeschichte

zwischen zwei Welten

Moderation: Röbi Koller

Film von Karin Bauer

Ganzen Text anzeigen
Dass er mit 62 Jahren nochmals Vater wird, hätte Karl Caviezel nie gedacht. Ebenso ungewöhnlich ist seine Beziehung zur 40 Jahre jüngeren Kirenia aus Kuba. Kennengelernt hat er die Muschelverkäuferin in ihrem Dorf auf der Karibikinsel. Sie heirateten unter Palmen und ...

Text zuklappen
Dass er mit 62 Jahren nochmals Vater wird, hätte Karl Caviezel nie gedacht. Ebenso ungewöhnlich ist seine Beziehung zur 40 Jahre jüngeren Kirenia aus Kuba. Kennengelernt hat er die Muschelverkäuferin in ihrem Dorf auf der Karibikinsel. Sie heirateten unter Palmen und gingen in die Schweiz. Der Anfang fern der Heimat war für die junge Frau schwierig: Kirenia litt damals unter starkem Heimweh und erklärte, sie würde ihre neuen Kleider und Schuhe sofort hergeben, um nur einige Minuten mit ihrer Familie zusammensein zu können. Am meisten belastete die Kubanerin die Trennung vom fünfjährigen Sohn Adrian aus einer früheren Beziehung: Die kommunistischen Behörden hatten keinen Reisepass für ihn ausgestellt. Heute ist Kirenia auch in der Schweiz von einer Familie umgeben ist: Sie hat Sohn Fabian zur Welt gebracht, und nach neun langen Monaten konnte sie auch Adrian wieder in die Arme schließen. Karl Caviezel, dessen viertes Kind Fabian ist, spricht vom "Grossvater-Effekt", und dass er die Erziehung viel gelassener angehe als bei seinen ersten Vaterschaften. Was aber ist aus dem Traum des Paars geworden, nach Kuba auszuwandern?
In der siebenteiligen Reihe "Fortsetzung folgt" besucht Röbi Koller ungewöhnliche Menschen nach Jahren erneut und verfolgt, wie sich ihr Leben entwickelt hat. Die sechste Folge zeigt, wie sich die Liebesgeschichte zwischen Karl Caviezel und Kirenia entwickelt hat.

Die letzte Folge der siebenteiligen Reihe zeigt 3sat am Mittwoch, 11. November, um 21.10 Uhr.


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton

Pousadas in Portugal

Unterwegs zwischen Lissabon und Porto

Film von Alexander M. Gross


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Donna Roma (4/4)

Krimireihe, Deutschland 2007

Der Rächer

Darsteller:
FriederikeJutta Speidel
MarcelloLuca Barbareschi
SophieAnnika Blendl
KonstantinHuub Stapel
FrancoBruno Maccallini
u.a.
Buch: Leo P. Ard
Buch: Birgit Grosz
Buch: Uli Brée
Regie: Jakob Schäuffelen

Ganzen Text anzeigen
Auf einem Kongress für forensische Psychologie wird der führende Kriminalwissenschaftler Dr. Görtz aus dem Hinterhalt erschossen. Der flüchtige Täter gibt sich als "Jünger" des Häftlings Lars Keller zu erkennen, den Görtz und Friederike vor Jahren hinter Gitter ...

Text zuklappen
Auf einem Kongress für forensische Psychologie wird der führende Kriminalwissenschaftler Dr. Görtz aus dem Hinterhalt erschossen. Der flüchtige Täter gibt sich als "Jünger" des Häftlings Lars Keller zu erkennen, den Görtz und Friederike vor Jahren hinter Gitter brachten. Keller war ein rechtslastiger Psychopath, der meinte, die Welt von Asozialen und ihren "Beschützern" "säubern" zu müssen und zwei Gerichtspsychiater erschoss. Friederike und Marcello warnen davor, Keller von Berlin nach Rom zu holen, damit er bei der Ergreifung des vermeintlichen Nachahmers helfen kann. Doch ihr Chef setzt sich durch, denn Keller bietet seine Kooperation an. Aber Keller verstellt sich und hat nichts von seiner Gefährlichkeit verloren. Friederike steht vor ihrer härtesten Auseinandersetzung mit einem kriminellen Widersacher. Konstantin tröstet sich derweil auf Dauer mit Margherita und wird in Rom orchestral unterstützter Straßenmusikant. Sein Versuch, die Ehe zu kitten, scheint endgültig gescheitert. Denn Friederike verbindet mit ihm zwar viele schöne Stunden, aber noch mehr Enttäuschungen. Tochter Sophie will Polizistin werden, nachdem ein charmanter italienischer Junge sie erst bezirzt und sich dann als polizeibekannter Dealer erwiesen hat. Schließlich gestehen sich Friederike und Marcello endlich ein, dass sie sich sehr gern haben.
Jutta Speidel spielt in der Krimireihe "Donna Roma" die Kommissarin Friederike Heise, die sich mit ihren analytischen und kriminal-psychologischen Kenntnissen auf die Aufklärung von besonders schwierigen Mordfällen spezialisiert hat. Zunächst qua Amtshilfe, dann aus privaten Gründen arbeitet sie in Rom. Ihr Partner ist Hauptkommissar Marcello Pascarella, gespielt von dem italienischen Star Luca Barbareschi.


Seitenanfang
23:25
Stereo-Ton16:9 Format

Ein Fisch für 2 (4/4)

Mit Erich Vock und Frank Baumann

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Anglerlatein und Anekdoten: In der Reihe "Ein Fisch für 2" geht es nicht wirklich um den professionellen Umgang mit Haken und Leine, Blei und Blinker. Sicher: Ab und zu schaut auch mal ein Fisch verwirrt auf den ausgeworfenen Köder, doch meist dümpelt der reglos im ...

Text zuklappen
Anglerlatein und Anekdoten: In der Reihe "Ein Fisch für 2" geht es nicht wirklich um den professionellen Umgang mit Haken und Leine, Blei und Blinker. Sicher: Ab und zu schaut auch mal ein Fisch verwirrt auf den ausgeworfenen Köder, doch meist dümpelt der reglos im Wasser. Dem Schweizer Moderator Frank Baumann geht nicht um die fette Beute für die Pfanne. Er ist interessiert an den "großen Tieren" am anderen Ende der Leine: Er lädt Prominente zum Angeln ein. Mit seinem jeweiligen Gast sucht er skurrile Situationen, das Unvorhersehbare, Ernst und Komik, Schweigen und Gespräch. Mal geht es derb zu und mal ironisch, mal ist Baumann der sensible Frager und mal der geduldige Zuhörer. "Ein Fisch für 2" bürstet gegen die Schuppen - egal ob fetter Karpfen oder toller Hecht. Es ist wenig überraschend, dass die Protagonisten in Wahrheit vom Angeln keine Ahnung haben. Das zeigt auch die Auswahl der potenziellen Jagdgründe - vom Stadtteich in Bayreuth bis zum bloßen Fantasieren über ein Angelabenteuer in Madagaskar.
Mit dem Komiker Erich Vock steigt Frank Baumann zum Angeln vom Walsertal zum 2.000 Meter hohen Zervrailasee hinauf. "Wer hats erfunden?" - mit dem Werbespot für Ricola wurde Erich Vock bekannt. Nach seiner Ausbildung an der Schauspielakademie Zürich hatte er Engagements an verschiedenen Schweizer Theatern, unter anderem bei der Zürcher Märchenbühne, die er seit 1994 auch leitet. Vock arbeitet regelmäßig für das Fernsehen. So spielt er den Untermieter Erich in der Sitcom "Fertig Lustig" und stand auch in internationalen Kinoproduktionen wie "Chaos & Cadavers" und "Save Angel Hope" vor der Kamera. Frank Baumann, 1957 in der Schweiz geboren, ist Fernsehproduzent, Moderator, Komiker und Werbefilmer. Seine Medienpersiflage "Ventil" im Schweizer Fernsehen erhitzte die Gemüter der Eidgenossen. Von 2006 bis Ende 2007 moderierte er in SF 1 die Schweizer Version von "Genial daneben".


Seitenanfang
23:55
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:25
Stereo-Ton16:9 Format

Dorfers Donnerstalk

Mit Alfred Dorfer


Der österreichische Kabarettist Alfred Dorfer begrüßt Comedy-Kollegen in seinem Satire-Klassiker, der voller Seitenhiebe auf das (medien-)politische Geschehen in Österreich steckt.
(ORF)



Seitenanfang
1:35
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:10
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)



Seitenanfang
2:35
Stereo-Ton16:9 Format

Country Roads

(Wh.)


Seitenanfang
4:05
Stereo-Ton16:9 Format

Innovatives Österreich (1/2)

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
4:50
Stereo-Ton16:9 Format

Franz im Glück

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
5:20
Stereo-Ton16:9 Format

... mit Napoleon auf Postkutschentour

Film von Martina Klemz

(aus der ARD-Reihe "Unterwegs in Sachsen")

Moderation: Beate Werner

Ganzen Text anzeigen
Hoch auf dem gelben Wagen - da sitzt ein Mann, der eine verrückte Idee umsetzt: Reisen wie "anno dunnemals" in der Postkutsche. Tilo Prokosch, selbst in historischer Uniform, begrüßt auf dieser Fahrt einen Prominenten aus der Vergangenheit als Fahrgast: Kaiser Napoleon. ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Hoch auf dem gelben Wagen - da sitzt ein Mann, der eine verrückte Idee umsetzt: Reisen wie "anno dunnemals" in der Postkutsche. Tilo Prokosch, selbst in historischer Uniform, begrüßt auf dieser Fahrt einen Prominenten aus der Vergangenheit als Fahrgast: Kaiser Napoleon. In dessen Kostüm steckt Jürgen Standke, der dem Franzosen zum Verwechseln ähnlich sieht. Er will unbedingt erfahren, wie es sich anfühlt, durch die Gegend kutschiert zu werden.
Moderatorin Beate Werner begleitet die beiden und versucht herauszufinden, welche Turmuhr dem berühmten Feldherrn schlägt, ob er italienische Pasta mag und vor allem, welche Schlachten er unterwegs zu schlagen gedenkt.
(ARD/MDR)