Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 22. Oktober
Programmwoche 43/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Report

Das politische Magazin des ORF

Moderation: Gabi Waldner


Das Wochenmagazin liefert Hintergrundberichte zum aktuellen politischen Geschehen in Österreich und der EU. Studiogespräche mit führenden Politikern und Experten beleuchten Hintergründe von Entscheidungen und Entwicklungen.
(ORF)


6:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schöner Leben

Das Magazin für Lebenslust

Moderation: Barbara van Melle


Das Lifestylemagazin aus Österreich hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Die Themen reichen von Gesundheit und Wellness über Haus und Garten, Rezepte und Dekorationstipps bis hin zu einem Starporträt, in dem Prominente Einblicke in ihr ganz persönliches Umfeld gewähren.
(ORF)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Mit den Gästen: Christoff De Bolle, Johanna von Koczian,
Friedrich Schorlemmer, Ruth Maria Kubitschek, Lisa Fitz
und Gregor Weber


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:40
Stereo-Ton

Erlebnisreisen-Tipp: Marokko

Marrakesch - Perle des Orients

Film von Karl Waldhecker und Andreas Michels


Rund um den Globus, von Friesland bis Neuseeland, stellt die Reihe "Erlebnisreisen-Tipp" interessante Reiseziele vor.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Moderation: Doris Appel


Das Religionsmagazin berichtet über Hintergründe und aktuelle Ereignisse aus den Weltreligionen. Einen Schwerpunkt bildet neben der Berichterstattung aus Österreich die Situation in Afrika und Lateinamerika.
(ORF)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

100% Urlaub

Themen:
- Topziel: Unterwegs im Dreiländereck
- Städtetrip: Pamplona
- Schlemmen & Genießen: Spezialitäten aus der Toskana
- Ein Hotel zum Verlieben: Das "La Source de sens"
  im Elsass


Das Magazin ist ein Reiseführer mit konkreten Tipps und Infos für den Urlaub und gleichzeitig eine Einladung, von den schönsten Urlaubszielen zu träumen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

La Réunion - Naturwunder im Indischen Ozean

Film von Kerstin Woldt

Ganzen Text anzeigen
Wer nach La Réunion reist, fährt nach Frankreich. Die offizielle Sprache ist französisch, die Währung Euro, denn die Insel ist französisches Übersee-Departement. Bei der Ankunft fühlt sich der Reisende allerdings eher wie auf Hawaii oder in der Karibik - denn La ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Wer nach La Réunion reist, fährt nach Frankreich. Die offizielle Sprache ist französisch, die Währung Euro, denn die Insel ist französisches Übersee-Departement. Bei der Ankunft fühlt sich der Reisende allerdings eher wie auf Hawaii oder in der Karibik - denn La Réunion liegt vor der ostafrikanischen Küste im Indischen Ozean, in Nachbarschaft zu Madagaskar und Mauritius. Die tropische Insel fasziniert durch traumhafte Sandstrände und eine vulkanisch geprägte Landschaft. Nicht lang ist es her, dass der Vulkan Piton de la Fournaise ausgebrochen war. Für die Bewohner kein ungewöhnliches Ereignis, denn der Vulkan ist einer der aktivsten der Erde. Die ganze Insel ist aus vulkanischer Aktivität entstanden - zahlreiche spektakuläre, inzwischen grün überwucherte Kraterkessel und der über 3.000 Meter hohe erloschene Vulkan Piton de la Neige zeugen davon. Eine Wanderung auf den Piton de la Fournaise zum Sonnenaufgang gehört zu den eindrucksvollsten Erlebnissen auf La Réunion. Das Observatorium zu Füßen des Vulkans berechnet, wann der nächste Ausbruch droht. La Réunion ist ein Naturparadies, das man sich soweit wie möglich zu Fuß erschließen sollte - und auch muss, denn viele Regionen sind anders gar nicht erreichbar. Die Insel wird als ideales Terrain für Aktivurlaub angepriesen. Eine der herausragenden Touren ist die durch die drei Kraterkessel Cirque de Salazie, Cirque de Mafate und Cirque de Cilaos. Während der Osten der Insel mit dem Piton de la Fournaise und der vulkanischen Umgebung eher rau und abweisend wirkt, ist der Westen tropisch grün und geradezu lieblich. Dort ist La Réunion ein Badeparadies. Saint-Gilles-du-Gard, die Partystadt der Insel, besitzt traumhafte palmengesäumte Sandstrände. An den Wochenenden tummeln sich dort zahlreiche junge Leute am Strand und in den vielen Kneipen und Diskotheken.
Der Film von Kerstin Woldt stellt das Naturwunder im Indischen Ozean vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Der globale Zoo (1/2)

Partnervermittlung für wilde Tiere

Film von Marianne Pletscher

Ganzen Text anzeigen
Ein junger Orang-Utan kommt im Zoo Zürich an, er soll so schnell wie möglich Nachwuchs zeugen. Ein Schneeleoparden-Männchen aus Estland und ein Nashornbulle aus Tschechien sollen Weibchen in Zürich decken. Auch Kappengibbons, Nashörner, indische Löwen und Tiger, ...

Text zuklappen
Ein junger Orang-Utan kommt im Zoo Zürich an, er soll so schnell wie möglich Nachwuchs zeugen. Ein Schneeleoparden-Männchen aus Estland und ein Nashornbulle aus Tschechien sollen Weibchen in Zürich decken. Auch Kappengibbons, Nashörner, indische Löwen und Tiger, Frösche und Galapagos-Schildkröten sollen sich dort vermehren.
Der zweiteilige Film von Marianne Pletscher stellt die Partnervermittlung im Zoo Zürich vor und zeigt, wie Zoos weltweit vernetzt sind, um gefährdete Tierarten zu erhalten.

Den zweiten Teil von "Der globale Zoo" zeigt 3sat am Donnerstag, 5. November, ebenfalls um 13.15 Uhr.


Seitenanfang
14:10
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Moderation: Carolina Inama


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
14:35
16:9 Format

Gesichter Europas

Ein Laden in Posen

Pan Zgymunt, der Bäcker

Film von Adama Ulrich

Ganzen Text anzeigen
Srodka ist ein vergessenes Viertel in der aufstrebenden Stadt Posen. Bis in die späten 1960er Jahre florierte der Bezirk. Doch mit dem Abriss der Brücke, die Srodka mit der Altstadt verband, begann der soziale und wirtschaftliche Niedergang. Pan Zygmunts kleine Bäckerei ...

Text zuklappen
Srodka ist ein vergessenes Viertel in der aufstrebenden Stadt Posen. Bis in die späten 1960er Jahre florierte der Bezirk. Doch mit dem Abriss der Brücke, die Srodka mit der Altstadt verband, begann der soziale und wirtschaftliche Niedergang. Pan Zygmunts kleine Bäckerei ist in diesem Viertel eine gut funktionierende Insel und Anlaufstelle. Jede Nacht ab zwei Uhr werden dort Kuchen, Hörnchen und Kekse aus Hefeteig gebacken. Bäckermeister Zygmunt ist mehr als nur Bäcker, er ist die Seele des Ladens.
Der Film von Adama Ulrich stellt den Bäcker Pan Zgymunt und seinen Laden in Posen vor.


Seitenanfang
15:00
VPS 14:59

Stereo-Ton16:9 Format

Windsor Castle (1/2)

Ein Jahr mit der englischen Königsfamilie

Film von Matt Reid und Robert Hardman


Seitenanfang
15:45
VPS 15:44

Stereo-Ton16:9 Format

Hawaii - Inseln unterm Regenbogen

Film von Eberhard Piltz


Seitenanfang
16:30
Stereo-TonVideotext Untertitel

Logbuch der Schöpfung (3/4)

Aufstieg im Galopp

Film von Volker Arzt und Immanuel Birmelin

Ganzen Text anzeigen
Pferde haben eine lange Geschichte: Das kleine Urpferdchen war ein Waldbewohner, der sich von Blättern ernährte. Eine globale Klimaverschiebung, die zur Folge hatte, dass Gräser auf weiten Flächen zur dominierenden Pflanzenart wurden, ließ die Pferde, die sich schnell ...

Text zuklappen
Pferde haben eine lange Geschichte: Das kleine Urpferdchen war ein Waldbewohner, der sich von Blättern ernährte. Eine globale Klimaverschiebung, die zur Folge hatte, dass Gräser auf weiten Flächen zur dominierenden Pflanzenart wurden, ließ die Pferde, die sich schnell an das neue Futter anpassten, ihre heutige Gestalt annehmen. Ein entscheidendes Handicap verhinderte jedoch ihren Siegeszug: Pferde sind keine Wiederkäuer, sie verwerten ihre Nahrung sehr viel schlechter als andere Huftiere und waren daher von großen Graslandschaften und speziellen Grasarten abhängig. Die Geschichte der Pferde und der Menschen ist eng miteinander verflochten. Wahrscheinlich waren es Steinzeitjäger, die die Pferde in ihrem Entstehungsland, in Nordamerika, überjagt und ausgerottet haben. Erst Christoph Kolumbus und Hernan Cortes brachten Jahrtausende später wieder Pferde auf den amerikanischen Kontinent. Versprengte Tiere der Eroberer bildeten den Grundstock für die legendären Mustangherden, die großen Indianerkriege und die Siedlertrecks. Der Einsatz der Pferde als Zug- und Reittiere verhalf den Tieren schließlich zu einer bislang in der Evolution ungekannten Vielfalt. Ohne den Menschen wäre diese Tierart womöglich längst ausgestorben.
Die dritte Folge der vierteiligen Reihe "Logbuch der Schöpfung" erzählt die Entwicklungs- und Kulturgeschichte der Pferde und dokumentiert die verschiedenen Facetten des Zusammenlebens von Mensch und Pferd.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus Bayern

Themen:
- Hinter Klostermauern
- Kleiner Fluß
- Kraut-Zeit
- Weidenkunst
- Themenwege
- Spinnrad
- Vogel-Oscar
- Drachenzeit

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Wunschkind von der Samenbank

Film von Ulrike Baur

Ganzen Text anzeigen
Zwei Jahre nach der Hochzeit erfährt Rainer, dass er zeugungsunfähig ist. Für ihn und seine Frau Elke bricht eine Welt zusammen. Kinder waren in ihrer Beziehung immer ganz selbstverständlich mitgedacht. Was nun? Schließlich entscheidet sich das Paar für eine ...

Text zuklappen
Zwei Jahre nach der Hochzeit erfährt Rainer, dass er zeugungsunfähig ist. Für ihn und seine Frau Elke bricht eine Welt zusammen. Kinder waren in ihrer Beziehung immer ganz selbstverständlich mitgedacht. Was nun? Schließlich entscheidet sich das Paar für eine Fremdbesamung. Inzwischen haben Rainer und Elke zwei Söhne - beide gezeugt mithilfe einer Samenbank. "Wir sind eine ganz normale Familie. Es ist ja nicht so, dass man jeden Tag an diesen unbekannten Spender denkt." Über 100.000 Kinder sind in Deutschland bereits auf diesem Weg entstanden. Im Gegensatz zur Leihmutterschaft ist Samenspende nicht verboten - aber es fehlt eine klare gesetzliche Regelung. Grundsätzlich hat jedes Kind das Recht, alle wesentlichen Fakten über seine Abstammung zu erfahren. Aber was, wenn die sozialen Eltern ihm seine Entstehungsgeschichte verschweigen? Wenn der Spender keinen Kontakt wünscht? Die 32-jährige Manuela aus der Schweiz ist ein "Kind aus Samenspende". Zufällig erfährt sie als Schülerin im Biologieunterricht, dass die Blutgruppe ihrer Eltern nicht zu ihrer eigenen passt. "Mama, bist du fremd gegangen?" Das ist ihr erster Gedanke, ihre erste Frage. Als sie erfährt, dass sie im Berner Frauenspital "gemacht" wurde, ist es ein Schock. Sie bricht kurz vor dem Abitur die Schule ab und verlässt ihr Elternhaus, ihren Heimatort. Erst Jahre später, als sie selbst schon Kinder hat, macht sie sich auf, ihren Erzeuger zu suchen. René, 26, denkt manchmal darüber nach, wie es wäre, wenn irgendwann eins der Kinder, die mit seinem Samen gezeugt wurden, vor der Tür stünde. Aber dann schiebt er diesen Gedanken schnell weg. René ist Single und Samenspender, weil er sich etwas dazuverdienen will. 105 Euro zahlt die Berliner Samenbank pro verwertbarer Spende. René erscheint dort regelmäßig, zwei Mal pro Monat. "Ich bin auch Blutspender, und da ist für mich kein großer Unterschied."
Der Film aus der Reihe "37 Grad" beleuchtet das Thema "Samenspende".


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Sternstunden

nano spezial: Astronomie:

Eine Reise an den Rand des Universums

Moderation: Kristina zur Mühlen

Die Themen im Einzelnen:
- Signale vom Rand des Universums
  Mit High-Tech-Radioantennen nähern sich Radioastronomen
  dem Ursprung der Welt.
- Supernova
  Eine Sternenleiche verrät ihre Herkunft
- Zerrbilder der Sterne
  Himmelskörper wirken als Gravitationslinsen

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Das Universum fasziniert die Menschheit seit Urzeiten. Forscher stoßen mit Hightech-Instrumenten in die verborgensten Winkel des Weltraums vor.
"nano" widmet sich in einer "spezial"-Ausgabe der Weltallforschung und begleitet Wissenschaftler bei ihrer Suche nach den ...

Text zuklappen
Das Universum fasziniert die Menschheit seit Urzeiten. Forscher stoßen mit Hightech-Instrumenten in die verborgensten Winkel des Weltraums vor.
"nano" widmet sich in einer "spezial"-Ausgabe der Weltallforschung und begleitet Wissenschaftler bei ihrer Suche nach den fernsten Galaxien und nach den nächsten bewohnbaren Planeten. "nano" besucht unter anderem das Radioteleskop Effelsberg, mit dem Wasser in einer elf Milliarden Lichtjahre entfernten Galaxis aufgespürt wurde. Außerdem verrät eine Sternenleiche aus dem Jahr 185 n. Chr. Utrechter Forschern ihre Herkunft. Es moderiert Kristina zur Mühlen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Thema:
Minarette im Fadenkreuz
Ein Ballerspiel spaltet die Schweiz


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Fernweh (5/7)

In den Alpen

Über den Reschenpass nach Südtirol

Moderation: Pascale Menzi

Ganzen Text anzeigen
Mit "In den Alpen" unternimmt "Fernweh" eine siebenteilige Reise durch das größte und höchste Gebirge Europas und zeigt die faszinierende Kulturlandschaft, wie man sie noch nie gesehen hat. Unterwegs sind sieben Moderatorinnen und Moderatoren.
Die fünfte Etappe ...

Text zuklappen
Mit "In den Alpen" unternimmt "Fernweh" eine siebenteilige Reise durch das größte und höchste Gebirge Europas und zeigt die faszinierende Kulturlandschaft, wie man sie noch nie gesehen hat. Unterwegs sind sieben Moderatorinnen und Moderatoren.
Die fünfte Etappe führt vom Reschenpass nach Südtirol. In Graun am Reschensee trifft Moderatorin Pascale Menzi den 76-jährigen Peppi Plangger, dessen Elternhaus gesprengt wurde, weil sein Heimatdorf einem Stausee weichen musste. Einzig der romanische Kirchturm blieb erhalten. Er steht heute als bizarres Postkartenmotiv mitten im See. In Prad am Stilfserjoch trifft Pascale Menzi einen selbsternannten Indianer, der sein bürgerliches Leben aufgegeben hat und nur noch in seiner Traumwelt lebt. Gemeinsam mit seinem besten Freund, der ein paar Häuser weiter als Cowboy lebt, schwingt sich Pascale Menzi auf den Sattel, um die Westernromantik des Vinschgaus zu genießen. In den Dolomiten macht sie ihre ersten Versuche als Bergsteigerin. Am Fuß der Drei Zinnen, dem imposanten Wahrzeichen der Dolomiten, trifft sie den 40-jährigen Extremkletterer Alexander Huber, der als besten Kletterer der Welt gilt. Aus dem Val di Zoldo kommt das beste Eis der Welt. Grund genug für die Moderatorin, einen Abstecher in das Tal zu machen.


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Sternstunden

scobel - Sternstunden der Astronomie

Von Galileos Fernrohr zu modernen Weltraumteleskopen

Mit den Gästen: Prof. Johannes Blümer (Leiter des Instituts
für Kernphysik am Karlsruher Institut für Technologie, KIT),
Marcus Brüggen (Professor für Astrophysik an der Jacobs
University Bremen) und Prof. Heinz Oberhummer (Professor
für Theoretische Physik)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Es war der Blick in eine neue Ära: Als vor vier Jahrhunderten der italienische Naturforscher Galileo Galilei erstmals ein Teleskop für astronomische Beobachtungen verwendete, entdeckte er eine bis dahin unbekannte Welt. Gerade mal 42 Millimeter Durchmesser besaß die ...

Text zuklappen
Es war der Blick in eine neue Ära: Als vor vier Jahrhunderten der italienische Naturforscher Galileo Galilei erstmals ein Teleskop für astronomische Beobachtungen verwendete, entdeckte er eine bis dahin unbekannte Welt. Gerade mal 42 Millimeter Durchmesser besaß die Linse des Fernrohrs, das Galilei zu den Sternen richtete. Sie ermöglichte neue Erkenntnisse über die Mondgebirge oder die Sichelgestalt der Venus und leitete revolutionäre Entdeckungen der Himmelsforscher ein. Ein bahnbrechendes Buch über unser Sonnensystem veröffentlichte im gleichen Jahr Johannes Kepler mit seiner "Astronomia nova". In Erinnerung an die revolutionären Fortschritte und an die Bedeutung der Astronomie für die Kultur der gesamten Menschheit hat die UNESCO das Jahr 2009 zum Jahr der Astronomie erklärt. Heute ermöglichen moderne Superteleskope den Blick in ferne Galaxien. Mit Radioteleskopen lauschen Forscher dem Echo des Urknalls, mit dem Licht kosmischer Röntgen- und Gammastrahlung beobachten sie explodierende Sterne, und mit gigantischen Observatorien analysieren sie die kosmische Strahlung und zeichnen neue Karten des Weltalls. Die Raumfahrt ermöglicht Forschung jenseits der störenden irdischen Lufthülle und beantwortet viele Fragen, über die sich die Menschheit seit jeher Gedanken gemacht hat: Wie alt ist das Universum? Wird die Sonne ewig scheinen, und was ist das Geheimnis der Dunklen Energie?
Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen über die älteste Wissenschaft der Welt und ihre neuen Erkenntnisse.

Als nächsten Beitrag der Themenwoche "Sternstunden" zeigt 3sat am Freitag, 23. Oktober, um 7.05 Uhr eine Beitrag der Reihe "Willi wills wissen".


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton

Der Duft der grünen Papaya

(L'Odeur de la papaye verte)

Spielfilm, Vietnam/Frankreich 1993

Darsteller:
Mùi (10 Jahre)Lu Man San
Mùi (20 Jahre)Tran Nu Yên-Khê
MutterTruong Thi Lôc
Die alte ThiNguyen Anh Hoa
KhuyenVuong Hoa Hôi
u.a.
Regie: Tran Anh Hung

Ganzen Text anzeigen
Mùi zieht 1951 als Zehnjährige vom Land in die Stadt Saigon, wo sie im Haus einer Kaufmannsfamilie als Dienstmädchen arbeitet. In der alten Dienstmagd Trung findet Mùi eine treue Freundin, die sie mit gewissenhafter Strenge in die Hausarbeit einweist. Für die Mutter, ...

Text zuklappen
Mùi zieht 1951 als Zehnjährige vom Land in die Stadt Saigon, wo sie im Haus einer Kaufmannsfamilie als Dienstmädchen arbeitet. In der alten Dienstmagd Trung findet Mùi eine treue Freundin, die sie mit gewissenhafter Strenge in die Hausarbeit einweist. Für die Mutter, die vor Kurzem ein Kind verloren hat, wird die beflissene Mùi bald zum Tochterersatz. Dennoch bleibt das Leben für Mùi beschwerlich. Die Söhne piesacken das Dienstmädchen mit rüden Späßen, und als der lethargische Vater wieder einmal die Ersparnisse mit anderen Frauen durchbringt, muss die ganze Familie Hunger leiden. Von den Turbulenzen um sie herum kaum berührt, empfindet Mùi große Freude daran, ihre kleine Welt in Haus und Garten genau in Augenschein zu nehmen. Sie beobachtet Ameisen und Frösche und verwendet besondere Sorgfalt auf die Zubereitung der grünen Papaya. Als sich die finanzielle Situation der Familie zuspitzt, wird die nun 20-jährige Mùi an den wohlhabenden jungen Komponisten Khuyen vermittelt. Der Musiker ist vom stillen Wesen Mùis fasziniert, verliebt sich in sie und ermöglicht ihr so den gesellschaftlichen Aufstieg.
"Der Duft der grünen Papaya" war das Regiedebüt des in Frankreich lebenden 35-jährigen Vietnamesen Tran Anh Hung ("Cyclo") und wurde auf dem Filmfestival in Cannes mit der "Caméra d'Or" ausgezeichnet. Der von der Kritik als "reine Kinopoesie" gefeierte Film besticht durch seine ruhige Kameraführung. Genau und detailliert beobachtete Bilder der nächsten Umgebung, in denen visuelle Strukturen von Holz, Stoffen und üppig grünen Blättern intensiv ausgekostet werden, spiegeln auf spannende Weise das Innenleben der Charaktere.


Seitenanfang
0:05
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:35
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.


Seitenanfang
1:20
Stereo-Ton16:9 Format

nano spezial: Astronomie

Eine Reise an den Rand des Universums

(Wh.)


Seitenanfang
1:50
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:30
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)




Seitenanfang
3:20
Stereo-Ton16:9 Format

Bohuslän Big Band - "Steve Swallow Songs"

JazzBaltica-Festival 2009

Mit Steve Swallow (Ensembleleiter, Bass), Lennart Grahn,
Samuel Olsson, Jan Eliasson (Trompete), Karin Hammar,
Björn Samuelsson, Christer Olofsson, Ralph Soovik,
Niclas Rydh (Posaune), Johan Borgström, Joakim Rolandsson,
Ove Ingemarsson, Mikael Karlsson, Alberto Pinton
(Holzblasinstrumente), Tommy Kotter (Klavier), Yasuhito Mori
(Bass) und Göran Kroon (Schlagzeug)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die kleine westschwedische Provinz Bohuslän, nördlich von Göteborg gelegen, kann mit einem Phänomen aufwarten: Dort ist eine Big Band ansässig, die weltweit höchstes Ansehen genießt und Jahr für Jahr hochkarätige Gäste anlockt: Koryphäen wie Bob Mintzer, Lew ...

Text zuklappen
Die kleine westschwedische Provinz Bohuslän, nördlich von Göteborg gelegen, kann mit einem Phänomen aufwarten: Dort ist eine Big Band ansässig, die weltweit höchstes Ansehen genießt und Jahr für Jahr hochkarätige Gäste anlockt: Koryphäen wie Bob Mintzer, Lew Soloff, Kenny Wheeler und Maria Schneider erarbeiteten Programme mit dem Ensemble. Entsprechend breitgefächert ist das Repertoire der Musiker: Es reicht von Duke Ellington über George Gershwin, von Gil Evans bis Frank Zappa und Steely Dan.
Beim JazzBaltica-Festival 2009 präsentierten die Musiker ihr Programm "Swallow Songs", das gemeinsam mit dem 69-jährigen Bassisten und Komponisten Steve Swallow entstanden ist. Seine Stücke sind bekannt für eine wunderbare und starke Melodieführung. Neben Swallow-Klassikern wie dem Standard Eiderdown hat der Ehemann und musikalische Partner von Carla Bley drei Originalkompositionen für die Bohuslän Big Band geschrieben, in denen er vor allem die klangmalerischen Qualitäten des Ensembles auslotet.


Seitenanfang
4:25
Stereo-Ton16:9 Format

Club 2

Thema: Vergessliche Staatsanwälte

was ist los mit unserer Justiz?

Gesprächsleitung: Peter Rabl


"Club 2", das Talk-Format des ORF, hinterfragt vorgefertigte und dominierende Meinungen und Klischees. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Themen ohne Tabus - mit Open End. Zu jeder Sendung sind circa sechs Gäste geladen, die etwas zu sagen haben.
(ORF)


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.