Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 13. Oktober
Programmwoche 42/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

selbstbestimmt!

(Wh.)


(ARD/MDR)


6:35
Stereo-Ton16:9 Format

service: gesundheit

Gelenke - endlich schmerzfrei!

Moderation: Mathias Münch


Das Magazin "service: gesundheit" berichtet über aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen Medizin, Gesundheit und Ernährung und verbindet dabei Patientenalltag mit aktueller wissenschaftlicher Forschung.
(ARD/HR)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

service: familie

Tipps für Familien

Schwerpunktthema: Richtig verreisen, aber wie?

Moderation: Mathias Münch


Das Magazin "service: familie" berät in allen Themen des häuslichen Zusammenlebens. Das Spektrum reicht von Ausbildung, Erziehung, Finanzen und Recht über Freizeittipps bis hin zu Generationenfragen, Gesundheit und Partnerschaft.
(ARD/HR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Stöckl am Samstag

Moderation: Barbara Stöckl

Ganzen Text anzeigen
Außergewöhnliche Persönlichkeiten, Menschen mit interessanten Lebensgeschichten, Frauenfragen, Generationskonflikte, Soziales und auch Gesundheitsthemen sind die Schwerpunkte des Talkmagazins "Stöckl am Samstag" mit Barbara Stöckl. Jede Sendung behandelt vier bis ...
(ORF)

Text zuklappen
Außergewöhnliche Persönlichkeiten, Menschen mit interessanten Lebensgeschichten, Frauenfragen, Generationskonflikte, Soziales und auch Gesundheitsthemen sind die Schwerpunkte des Talkmagazins "Stöckl am Samstag" mit Barbara Stöckl. Jede Sendung behandelt vier bis fünf Themen, die sowohl als Magazinbeiträge als auch als sehr persönliche Gespräche mit prominenten und anderen interessanten Gästen präsentiert werden.
(ORF)


Seitenanfang
11:05
Stereo-Ton16:9 Format

Thema

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
11:50
Stereo-Ton16:9 Format

Heimat, fremde Heimat

Ein mehrsprachiges Programm über in Österreich

lebende Minderheiten


Das Magazin aus Österreich richtet sich an ausländische Mitbürger und Menschen, die an ethnischen Themen interessiert sind. "Heimat, fremde Heimat" bietet Information, Unterhaltung und Service in deutscher Sprache und in der jeweiligen Muttersprache.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Hallo Nachbarn

Der Boxhagener Platz

Film von Eva Demmler

Ganzen Text anzeigen
Er ist nicht viel größer als ein Fußballfeld. Aber für den malenden und trinkenden Jo, den singenden Jimmy und den Bonbon kauenden Luis ist der Boxhagener Platz in Berlin grüne Lunge, Vorgarten, Treffpunkt und Wohnzimmer in einem. Für Ulla ist er ein Arbeitsplatz. ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Er ist nicht viel größer als ein Fußballfeld. Aber für den malenden und trinkenden Jo, den singenden Jimmy und den Bonbon kauenden Luis ist der Boxhagener Platz in Berlin grüne Lunge, Vorgarten, Treffpunkt und Wohnzimmer in einem. Für Ulla ist er ein Arbeitsplatz. Schon morgens um acht ist die Klofrau unterwegs zu ihrem "grünen Ungetüm", dem über 100 Jahre alten Pissoir auf dem Boxhagener Platz. Wenn Ulla mit ihrer Arbeit beginnt, ist die Nacht für viele noch lang nicht beendet. Nachtschwärmer, Gestrandete und Frühaufsteher genießen die ersten Sonnenstrahlen, während Ulla die Spuren des Vortags beseitigt. Auch Installateur Norbert Günther ist dann schon auf den Beinen. Irgendwo rund um den Platz ist immer ein Rohr verstopft, klemmt ein Wasserhahn, muss eine Spülmaschine angeschlossen werden. Frührentner Jörg setzt seinem Hund "Mr. Spock" Sonnenbrille und Hut auf und wartet auf dem Flohmarkt auf die ersten Touristen, die mit dem berühmtesten Hund Berlins ein Foto machen wollen.
Die Reportage von Eva Demmler gibt einen Einblick in das Leben auf einem der skurrilsten und vielschichtigsten Plätze Berlins, dem Boxhagener Platz.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton

Nova Scotia

Leben mit dem Nordatlantik

Film von Peter Kruchten

Ganzen Text anzeigen
Nova Scotia: Ein Gebiet, so groß wie die Schweiz, mit weniger als einer Million Einwohnern, an der Nordostküste Kanadas gelegen - die Kanadier sagen: "in the Maritimes". Bevor die Atlantikprovinz das Neuschottland der Briten wurde, war es das Arkadien der Franzosen: Sie ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Nova Scotia: Ein Gebiet, so groß wie die Schweiz, mit weniger als einer Million Einwohnern, an der Nordostküste Kanadas gelegen - die Kanadier sagen: "in the Maritimes". Bevor die Atlantikprovinz das Neuschottland der Briten wurde, war es das Arkadien der Franzosen: Sie fassten 1605 erstmals Fuß an der Bay of Fundy, gründeten Port Royal - und verloren es acht Jahre später wieder. Engländer und Franzosen stritten lange und erbittert um das Gebiet. Schließlich wurden die französischen Siedler gewaltsam vertrieben, Deutsche und Schweizer siedelten sich an. Heute machen Briten, Franzosen, Deutsche und Schweizer sowie ein paar Tausend Micmac-Indianer die größten ethnischen Gruppen der multikulturellen Bevölkerung Nova Scotias aus. Die kleine Atlantikprovinz ist - wie ganz Kanada - ein typisches Einwanderungsland. Pier 21 in Halifax war lange Zeit die erste Anlaufstelle für Immigranten, vergleichbar mit dem US-amerikanischen Ellis Island in New York, und erzählt die Geschichte der Einwanderer.
Der Film folgt den Spuren der ersten französischen, britischen und deutschen Siedler durch die atemberaubend schöne Herbstlandschaft Nova Scotias und fragt, was von ihren Traditionen, von ihrem Nationalstolz und ihrer Identität geblieben ist.
(ARD/SR)


Seitenanfang
13:30
Stereo-Ton16:9 Format

Die Kinderklinik (2/4)

(Wh.)


(ARD/WDR)


Seitenanfang
14:15
Stereo-Ton16:9 Format

Auf der Harley durch Kalifornien (1/2)

Mit Katy Karrenbauer durch Wüsten und Wälder

Film von Ralf Kaiser

Ganzen Text anzeigen
Kalifornien ist nicht nur der bevölkerungsreichste US-Bundesstaat, der "Golden State" gilt Vielen als das bessere Amerika. Ein Traumziel - auch für Motorradfans wie die deutsche Schauspielerin Katy Karrenbauer. Auf einer Harley-Davidson kurvt sie durch Wüsten und ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Kalifornien ist nicht nur der bevölkerungsreichste US-Bundesstaat, der "Golden State" gilt Vielen als das bessere Amerika. Ein Traumziel - auch für Motorradfans wie die deutsche Schauspielerin Katy Karrenbauer. Auf einer Harley-Davidson kurvt sie durch Wüsten und Wälder des amerikanischen Bundeslands. Aus ihrer Tour ist ein zweiteiliges Roadmovie für Fans grandioser Landschaften, schräger Typen und legendärer Rock-Musik der 1960er und 1970er Jahre entstanden.
In der ersten Folge dieses Zweiteilers führt die Reiseroute von Los Angeles durch die Mojave-Wüste, den Joshua-Tree-Nationalpark, Death Valley und den Yosemite-Nationalpark Richtung San Francisco. Doch nicht nur atemberaubende Landschaften machen den Film so interessant, sondern auch die Menschen, auf die Katy Karrenbauer trifft. So geht sie beherzt auf kalifornische Raubeine zu, lässt sich von einer Indianerin die geheimnisvollen Höhlenmalereien ihrer Ahnen zeigen, beobachtet "Bottle Tree Man" Elmar, der an der Route 66 aus alten Flaschen Bäume baut, und ist mit Rangerin Terri Geissinger in der Geisterstadt Bodie aus der Zeit des Goldrausches unterwegs. Diese eigenwilligen Menschen haben eines gemeinsam: Sie lieben ihre persönliche Freiheit und ihren Seelenfrieden.

Im Anschluss, um 15.00 Uhr, zeigt 3sat den zweiten Teil von "Auf der Harley durch Kalifornien".
(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Auf der Harley durch Kalifornien (2/2)

Mit Katy Karrenbauer von San Francisco nach Hollywood

Film von Andreas Goerke

Ganzen Text anzeigen
Kalifornien ist nicht nur der bevölkerungsreichste US-Bundesstaat, der "Golden State" gilt Vielen als das bessere Amerika. Ein Traumziel - auch für Motorradfans wie die deutsche Schauspielerin Katy Karrenbauer. Auf einer Harley-Davidson kurvt sie durch Wüsten und ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Kalifornien ist nicht nur der bevölkerungsreichste US-Bundesstaat, der "Golden State" gilt Vielen als das bessere Amerika. Ein Traumziel - auch für Motorradfans wie die deutsche Schauspielerin Katy Karrenbauer. Auf einer Harley-Davidson kurvt sie durch Wüsten und Wälder des amerikanischen Bundeslands. Aus ihrer Tour ist ein zweiteiliges Roadmovie für Fans grandioser Landschaften, schräger Typen und legendärer Rock-Musik der 1960er und 1970er Jahre entstanden.
In der zweiten Folge gleitet Katy Karrenbauer über die Golden Gate Bridge nach San Francisco, dem Zentrum der amerikanischen Friedens- und Bürgerrechtsbewegung. Katy Karrenbauer trifft in dieser wohl europäischsten Stadt der USA auf Menschen, die die andere Seite Amerikas verkörpern: schräge Vögel und letzte Hippies aus einer Zeit, als das Leben nicht nur aus Sex, Drugs & Rock 'n' Roll bestand. Auf dem legendären Highway 1 geht es weiter, entlang der wildzerklüfteten Pazifikküste, über kühn geschwungene Viadukte und atemberaubende Küstenabschnitte. In Big Sur besucht die deutsche Schauspielerin das Haus des amerikanischen Schriftstellers Henry Miller und bewundert dessen Bilder. Nach einem Sturz von der 360 Kilo schweren Harley gibt die hartgesottene Katy nicht auf: In einem roten Ford Mustang Cabrio geht die Tour weiter nach Hollywood. Vorher macht Katy einen Abstecher in die berühmten Weinberge von Paso Robles. Der deutschstämmige Winzer Gary Eberle erzählt alles über den Weinanbau in Kalifornien - bei einem typisch amerikanischen Barbecue-Abend auf seinem luxuriösen Anwesen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton

Paradies der Kuscheltiere

Ein Hundeleben in Kalifornien

Film von Carolin Reiter

Ganzen Text anzeigen
Das Leben kann richtig schön sein - wenn man das Glück hat, in Kalifornien als Hund zur Welt zu kommen. Vierbeiner führen dort ein Dasein wie verwöhnte Menschenkinder, mit Tagesstätten oder privatem Babysitter und mit Besitzern, die sich "Mami" und "Papi" nennen. Es ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Das Leben kann richtig schön sein - wenn man das Glück hat, in Kalifornien als Hund zur Welt zu kommen. Vierbeiner führen dort ein Dasein wie verwöhnte Menschenkinder, mit Tagesstätten oder privatem Babysitter und mit Besitzern, die sich "Mami" und "Papi" nennen. Es sind keineswegs nur "Beverly-Hills-Hündchen", die wöchentlich einmal in den Schönheitssalon und zum Yoga gehen: Der Kult um den Hund zieht sich durch alle sozialen Schichten. Chihuahua Coco Chanel ist die "Tochter" einer Hausfrau. Sie führt ein Leben wie ein Kleinkind, mit Babysitz und Puppenkleidchen, mit Geburtstagsfeier und Wärmematte im Körbchen. Hollywoods Singles verzichten gern auf Familie. Ein Hund ist da ein dankbarer Ersatz, der einen dauerhaft und bedingungslos liebt. Das Haustier-Business boomt, die Branche macht 30 Milliarden Dollar Umsatz im Jahr. Tiersitter können bis zu 10.000 Dollar im Monat einnehmen: Mit fröhlichen Kläffern an der frischen Luft ist das nicht zu verachten.
Carolin Reiter beobachtet in ihrem Film das Leben der Hunde und Hundebesitzer in Kalifornien.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:15
16:9 FormatVideotext Untertitel

Orcas, Nashörner und Eisbären

Die Tiere von San Diego

Film von Felix Heidinger

Ganzen Text anzeigen
Der kalifornische Zoo "San Diego" bietet drei völlig unterschiedliche Arten, Tiere zu erleben: auf Safari im "Wild-Animal-Park", in einer Gondel über dem Zoo schwebend und in der Show der Killerwale in "SeaWorld". Der Zoo ist für Experten ein Musterbeispiel der ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Der kalifornische Zoo "San Diego" bietet drei völlig unterschiedliche Arten, Tiere zu erleben: auf Safari im "Wild-Animal-Park", in einer Gondel über dem Zoo schwebend und in der Show der Killerwale in "SeaWorld". Der Zoo ist für Experten ein Musterbeispiel der Zootierhaltung und der wissenschaftlichen Arbeit über Tiere. Der "Wild-Animal-Park" ist seit Jahrzehnten weltweit führend in der Zucht extrem bedrohter Tierarten. So wurden dort gezüchtete Oryx-Antilopen im Oman wieder angesiedelt - erstmals gelang es damit, eine ausgestorbene Tierart in ihrem Lebensraum wieder heimisch zu machen. "Sea-World" ist das wohl berühmteste Delfinarium der Welt, in dem neben Orcas, Delfinen und Haien eine ganze Reihe von Meeresbewohnern vorgestellt werden.
Felix Heidinger vergleicht die drei Anlagen, in denen den Besuchern die Tiere zwischen konventioneller Zootierhaltung, Show und Arterhaltungszucht vorgestellt werden - und untersucht auch, wie es den Tieren bei den unterschiedlichen Konzepten ergeht.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:45
Stereo-Ton16:9 Format

Mount McKinley

Film von Michael Pause

(aus der ARD-Reihe "Bergauf - bergab")

Ganzen Text anzeigen
Karl Flock, Arzt und Hobby-Bergsteiger aus Weilheim, wollte zum exklusiven Kreis der Seven-Summit-Gipfelstürmer gehören. Zu diesen Gipfelstürmern gehören Menschen, die die höchsten Berge aller sieben Kontinente ersteigen konnten. 2007 verzeichnete diese Liste 108 ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Karl Flock, Arzt und Hobby-Bergsteiger aus Weilheim, wollte zum exklusiven Kreis der Seven-Summit-Gipfelstürmer gehören. Zu diesen Gipfelstürmern gehören Menschen, die die höchsten Berge aller sieben Kontinente ersteigen konnten. 2007 verzeichnete diese Liste 108 Personen, darunter zwei Deutsche. Der erste Seven-Summit-Gipfelstürmer war 1986 der Kanadier Pat Morrow. Reinhold Messner, der zuvor schon alle Achttausender dieser Erde bestiegen hatte, belegte bei diesem Wettlauf den zweiten Platz - den letzten Gipfel bezwang er nur vier Monate später als Pat Morrow.
Michael Pause begleitet Karl Flock nach Alaska. Dort will der Hobby-Bergsteiger den 6.194 Meter hohen Mount McKinley besteigen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
VPS 17:59

16:9 Format

ZDF.reportage: Graben, Gießen, Gummistiefel

Die neue Lust am Garten

Film von Bernd Mosebach

Kamera: Werner Bachor

Ganzen Text anzeigen
Lange Zeit galten Schrebergärten als spießig - plötzlich aber hat der eigene Garten wieder Konjunktur. Ob hinterm Reihenhaus oder in der Kleingartenkolonie: Die Deutschen haben die Freude am Werkeln im Grünen neu entdeckt. Zunehmend finden auch junge Leute Gefallen an ...

Text zuklappen
Lange Zeit galten Schrebergärten als spießig - plötzlich aber hat der eigene Garten wieder Konjunktur. Ob hinterm Reihenhaus oder in der Kleingartenkolonie: Die Deutschen haben die Freude am Werkeln im Grünen neu entdeckt. Zunehmend finden auch junge Leute Gefallen an der "eigenen Scholle". Stephanie und ihr Mann wohnen in einem schicken Appartement in der Aachener Fußgängerzone. Alles da - nur der Garten fehlt. In einer traditionsreichen Schrebergartensiedlung haben die beiden ein Grundstück gepachtet, ein Gartenhäuschen soll her. Schnell stellen sie fest: Einfach so wird nicht gebaut. Material, Größe, Ausstattung, alles ist geregelt. Die Duisburgerin Barbara und ihre 14-jährige Tochter Jana wollen hinter dem gerade gekauften Reihenhäuschen ihren Gartentraum verwirklichen. Der schmale Streifen hinterm Haus hat nur 180 Quadratmeter. Trotzdem soll ein ehrgeiziger Traum verwirklicht werden - eine Terrasse soll entstehen, eine Laube, Gemüse- und Kräuterbeete, dazu Wege und vor allem ein Bachlauf, der sich idyllisch durch den Garten schlängelt. Die Nachbarn setzen auf Altbewährtes, auf Rollrasen, Betonkübel und Zierkies. Man ist äußerst skeptisch, ob sich das Reihenhaus-Biotop da einfügen wird. Im saarländischen Sulzbach haben Kerstin und Rudolf ganz andere Sorgen. Vor drei Jahren hat das Paar eine Doppelhaushälfte gekauft. Der steile Hang hinterm Haus sollte mit Mauern aus Naturstein abgefangen werden, um einen Garten anzulegen. Ein Bekannter übernahm die Projektleitung, mit großem körperlichem Einsatz entstanden drei Terrassen. Doch im letzten Jahr zeigte der Hang Risse, die Mauern kamen ins Rutschen. Nun müssen die beiden Saarländer noch einmal ganz von vorn beginnen, diesmal allerdings mit Hilfe eines echten Fachmanns.
Die Reportage von Bernd Mosebach wagt den Blick über heimische Gartenzäune und zeigt, warum immer mehr Deutsche ihren grünen Daumen entdecken.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

- Stillen ist dufte
Der Geruch der ersten Nahrung entscheidet mit über
die Entwicklung eines Kindes
- Dick gleich doof und arm?
Ein Buch über Urteile, Vorurteile und die modernen
Mythen in Sachen Übergewicht
- Energie und Kapital
Eine Finanzierung durch Bürger bringt Einsparung und
Rendite trotz knapper Kassen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

- Umberto Eco über den Wahnsinn der Informationsgesellschaft
- Das Comeback des Seewolfs: Sebastian Koch im Gespräch


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die fremde Frau

Psychothriller, Deutschland 2004

Darsteller:
HelenCorinna Harfouch
AlexanderUlrich Tukur
ElisabethCarola Regnier
KonstanzeJudith Engel
Herta DorminTatja Seibt
u.a.
Buch: Thomas Schwank
Regie: Matthias Glasner

Ganzen Text anzeigen
Alexander, Sohn und kreativer Kopf der traditionsreichen Juwelierdynastie Brandenburg, ist glücklich mit der Rechtsanwältin Konstanze verheiratet. Das Paar führt ein zufriedenes, wenig aufregendes Leben der Hamburger Upper Class. Eines Tages taucht Helen Berg, eine ...

Text zuklappen
Alexander, Sohn und kreativer Kopf der traditionsreichen Juwelierdynastie Brandenburg, ist glücklich mit der Rechtsanwältin Konstanze verheiratet. Das Paar führt ein zufriedenes, wenig aufregendes Leben der Hamburger Upper Class. Eines Tages taucht Helen Berg, eine geheimnisvolle Schönheit, auf, die Alexander in ihren erotischen Bann zieht. Alexander ist von der rauschhaften Liebe zu dieser Frau überwältigt. Doch Helen verfolgt einen mysteriösen Plan: Sie observiert seine Familie, sucht den Kontakt zu Konstanze und Alexanders Mutter Elisabeth. Gezielt fängt sie an, eine familiäre Katastrophe heraufzubeschwören. Ihre Liebe zu Alexander scheint ein wohlkalkuliertes Instrument in einem emotionsgeladenen Rachefeldzug zu sein. Alexanders Leben gerät völlig aus den Fugen, als er in sonderbare Geschehnisse verwickelt wird, die mit dem gewaltsamen Tod eines gewissen Peter Dormin zu tun haben. Auf seiner Suche nach Erklärungen fügen sich die scheinbar zufälligen Ereignisse zu einer neuen, bestürzenden Wahrheit zusammen. Und es wird klar, auf welch dramatische Weise das Schicksal von Helen und Alexander verstrickt ist.
Fernsehfilm mit Corinna Harfouch als Helen und Ulrich Tukur als Alexander.


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Film von Rüdiger Lorenz und Faranak Djalali

Drakensberge - uKhahlamba

Drachen, Regenmacher und die Macht der Götter

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Drakensberge haben viele Namen. Die ersten Europäer dachten bei dem zackigen, alles überragenden Basaltmassiv wohl zuerst an Drachen. "uKhahlamba", eine "Barriere aus Speeren", sahen die Zulu in der 250 Kilometer langen Felsmauer. Das "Dach Südafrikas", zwischen ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Die Drakensberge haben viele Namen. Die ersten Europäer dachten bei dem zackigen, alles überragenden Basaltmassiv wohl zuerst an Drachen. "uKhahlamba", eine "Barriere aus Speeren", sahen die Zulu in der 250 Kilometer langen Felsmauer. Das "Dach Südafrikas", zwischen Johannesburg und Durban gelegen, ist so hoch, dass die Regenwolken vom Indischen Ozean an ihm hängen bleiben. Gewaltige Wassermassen regnen dort jedes Jahr ab und lassen eine fruchtbare Landschaft erblühen.
Der Film von Rüdiger Lorenz und Faranak Djalali folgt einer Reiseroute durch das UNESCO-Weltnaturerbe Drakensberge. Erstes Ziel ist der Sani Pass. Oben auf 3.000 Meter gibt es einen Halt im höchsten Pub Afrikas. Im Kamberg Naturreservat, 1.000 Meter tiefer, wandert Richard Duma, ein Heiler und Regenmacher, durch die Bergsavanne an einen heiligen Ort, eine Höhle, über die ein Wasserfall stürzt. Seit Jahrtausenden haben Menschen diese "nie versiegende Quelle" verehrt. Noch einmal 500 Meter höher öffnet sich ein mächtiger Bergüberhang in eine weite Landschaft. Dort findet man die vielleicht schönsten Felszeichnungen der Buschleute in den Drakensbergen. Das wichtigste Jagdtier der Ureinwohner war die Elenantilope. Diese größte Antilopenart ist beinahe ausgestorben. Im "Giants Castle" Naturpark leben die letzten Exemplare. Genau wie auf den Felsbildern ziehen sie in der Sonne den Berg hoch. Dass die Drakensberge früher anders ausgesehen haben, wird im "Cathedral Peak State Forest" deutlich: Im Mikroklima unter dem dichten Blätterdach hoher Bäume haben viele seltene Tiere und Pflanzen überlebt. Heute ist das UNESCO-Naturerbe der Drakensberge nicht mehr bedroht. Die südafrikanische Regierung hat erkannt, dass aus einer intakten Natur mehr Nutzen zu ziehen ist, als aus einer zerstörten. Einerseits dient das Gebiet als unentbehrlicher Trinkwasserspeicher für die wachsenden Metropolen, andererseits sieht man auch das touristische Potenzial der Region.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton

Berg und Geist: Udo Jürgens

Die Ikone der Unterhaltungsmusik

Film von Michael Lang und Beat Kuert

Ganzen Text anzeigen
Udo Jürgens, 1934 im österreichischen Klagenfurt geboren, studierte am Konservatorium seiner Heimatstadt Klavier, Harmonielehre, Komposition und Gesang. 1960 hatte er, geprägt vom Jazz und dem französischen Chanson, als Sänger erste Erfolge und arbeitete für ...

Text zuklappen
Udo Jürgens, 1934 im österreichischen Klagenfurt geboren, studierte am Konservatorium seiner Heimatstadt Klavier, Harmonielehre, Komposition und Gesang. 1960 hatte er, geprägt vom Jazz und dem französischen Chanson, als Sänger erste Erfolge und arbeitete für Weltstars wie Shirley Bassey, Matt Monroe, Sarah Vaughn und Quincy Jones. 1966 gewann er mit "Merci, Chérie" den Grand Prix Eurovision de la Chanson. Seit den 1970er Jahren ist Jürgens die Ikone der deutschsprachigen U-Musik an sich. Lieder wie "Griechischer Wein" und "Aber bitte mit Sahne" haben längst Kultstatus. Jürgens, der seit 1977 in Zürich lebt, absolviert regelmäßig ausgedehnte Live-Touren mit jeweils über 100 Konzerten.
Beat Kuert und Michael Lang haben mit dem Künstler auf dem Uetliberg bei Zürich gesprochen.


Seitenanfang
22:55
Stereo-Ton16:9 Format

Isa Hesse-Rabinovitch - Das große Spiel Film

Ein leichtfüßiges Porträt der Filmpionierin

Film von Anka Schmid

Ganzen Text anzeigen
Die Schweizer Filmpionierin Isa Hesse-Rabinovitch (1917 - 2003) ging Zeit ihres Lebens auf unkonventionellen Pfaden. Die Tochter jüdisch-russischer Immigranten wuchs in Zürich auf, heiratete einen Sohn von Hermann Hesse und hatte mit ihm drei Kinder. Sie arbeitete als ...

Text zuklappen
Die Schweizer Filmpionierin Isa Hesse-Rabinovitch (1917 - 2003) ging Zeit ihres Lebens auf unkonventionellen Pfaden. Die Tochter jüdisch-russischer Immigranten wuchs in Zürich auf, heiratete einen Sohn von Hermann Hesse und hatte mit ihm drei Kinder. Sie arbeitete als Illustratorin, später als Reporterin und Fotografin. Im Alter von 50 Jahren begann sie zu filmen. Bereits ihre ersten experimentellen Kurzfilme wurden an internationalen Filmfestivals gezeigt. Doch in der männerdominierten Schweizer Filmszene der 1970er Jahre musste sie für ihre poetischen Arbeiten kämpfen, Unterstützung für ihre eigenwillig-verspielten Werke wurde ihr verwehrt. Dennoch experimentierte Isa Hesse-Rabinovitch konsequent weiter und wagte als 67-Jährige noch den Schritt ins neue Medium Video.
Die Filmemacherin Anka Schmid hat in ihrem Porträt der Persönlichkeit und dem Stil der Künstlerin Isa Hesse-Rabinovitch nachgespürt und Archivmaterial, Werkausschnitte und Interviews mit Weggefährtinnen und Zeitzeugen miteinander verwoben.


Seitenanfang
23:45
Stereo-Ton

Pastry, Pain & Politics

Kurzspielfilm von Stina Werenfels, Schweiz 1997

Ganzen Text anzeigen
Fritz und Ellen Weintraub, ein älteres jüdisches Ehepaar aus New York, machen Sommerferien in der Schweiz. Fritz erleidet einen Herzanfall und wird im Spital von einer palästinensischen Krankenschwester gepflegt. Während Fritz noch im Spital liegt, besucht Ellen den ...

Text zuklappen
Fritz und Ellen Weintraub, ein älteres jüdisches Ehepaar aus New York, machen Sommerferien in der Schweiz. Fritz erleidet einen Herzanfall und wird im Spital von einer palästinensischen Krankenschwester gepflegt. Während Fritz noch im Spital liegt, besucht Ellen den Rheinfall und erlebt eine Grenzüberschreitung der besonderen Art.
Die bissige Komödie "Pastry, Pain & Politics" wurde an den Solothurner Filmtagen mit dem Schweizer Filmpreis 1999 ausgezeichnet.


Seitenanfang
0:00
Stereo-Ton

Schöner leben - schöner reisen

Mexiko


(ORF)


Seitenanfang
0:20
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50
Stereo-Ton16:9 Format

Die 3 von der Zankstelle

Das MDR-Fernsehkabarett in der "Zwickmühle", 2.10.2009

mit Marion Bach, Rainer Basedow und Hans-Günther Pölitz


Marion Bach, Rainer Basedow und Hans-Günther Pölitz nehmen auf der Kabarettbühne "Magdeburger Zwickmühle" das aktuelle politische Geschehen satirisch unter die Lupe.
(ARD/MDR)



Seitenanfang
2:05
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:40
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)





Seitenanfang
4:05
Stereo-Ton16:9 Format

c't magazin

Computer & Technik

Moderation: Mathias Münch

Moderation: Georg Schnurer

Themen:
- Vorsicht Kunde! Klassenziel verfehlt - Wenn nagelneue
  Schulnotebooks den Dienst verweigern
- Schnurer hilft
- "Drück mich!" - Netbook mit Touchscreen im Vergleichstest
- Drucker kaufen - Kein Problem, oder?
- Navi Royal - Digitale Pfadfinder mit Fernsehempfang,
  Reiseführer und Spracherkennung im Test
- Top oder Flop? Schnurers Einkaufstour
- Was ist eigentlich? Das c't magazin Computer-ABC
- Kaufberatung Drucker
- Schnurers Einkaufstour
Erstausstrahlung


Die HR-Informationssendung rund um Computer und Technik.
(ARD/HR/3sat)



Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.