Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 8. Oktober
Programmwoche 41/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Report

Das politische Magazin des ORF

Moderation: Gabi Waldner


Das Wochenmagazin liefert Hintergrundberichte zum aktuellen politischen Geschehen in Österreich und der EU. Studiogespräche mit führenden Politikern und Experten beleuchten Hintergründe von Entscheidungen und Entwicklungen.
(ORF)


6:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schöner Leben

Das Magazin für Lebenslust

Moderation: Barbara van Melle


Das Lifestylemagazin aus Österreich hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Die Themen reichen von Gesundheit und Wellness über Haus und Garten, Rezepte und Dekorationstipps bis hin zu einem Starporträt, in dem Prominente Einblicke in ihr ganz persönliches Umfeld gewähren.
(ORF)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Mit den Gästen: Margarethe von Trotta, Patricia Kaas,
Herbert Knaup, Harald Glööckler, Simone Solga,
Jana Pallaske und Oliver Kalkofe


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:40
Stereo-Ton16:9 Format

Erlebnisreisen-Tipp: Nationalpark Eifel - 4 Tage Wildnis

Film von Beate Höfener


Rund um den Globus, von Friesland bis Neuseeland, stellt die Reihe "Erlebnisreisen-Tipp" interessante Reiseziele vor.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Moderation: Doris Appel


Das Religionsmagazin berichtet über Hintergründe und aktuelle Ereignisse aus den Weltreligionen. Einen Schwerpunkt bildet neben der Berichterstattung aus Österreich die Situation in Afrika und Lateinamerika.
(ORF)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

100% Urlaub

Themen:
- Topziel: Mekong-Kreuzfahrt Teil 2
- Städtetrip: Baden-Baden
- Reif für die Insel: St. Honorat und St. Marguerite -
  Inseln vor der Küste von Cannes
- Ein Hotel zum Verlieben: Wohnen im Knast -
  Das "Alcatraz" in Kaiserslautern


Das Magazin ist ein Reiseführer mit konkreten Tipps und Infos für den Urlaub und gleichzeitig eine Einladung, von den schönsten Urlaubszielen zu träumen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Tunesiens Süden - Bei Berberfrauen und Wüstensöhnen

Film von Ingeborg Koch-Haag

Ganzen Text anzeigen
Wüste und Steppe, ein riesiger ausgetrockneter Salzsee und fruchtbare Oasen, wildes Bergland mit eigentümlichen Speicherburgen und Wohnhöhlen der Berberstämme - die touristisch interessantesten Ziele Tunesiens liegen überwiegend im Süden. Nur verständlich, dass ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Wüste und Steppe, ein riesiger ausgetrockneter Salzsee und fruchtbare Oasen, wildes Bergland mit eigentümlichen Speicherburgen und Wohnhöhlen der Berberstämme - die touristisch interessantesten Ziele Tunesiens liegen überwiegend im Süden. Nur verständlich, dass viele Spielfilme dort gedreht wurden, unter anderem auch Folgen von "Krieg der Sterne".
Ingeborg Koch-Haag ist durchs Dahargebirge in Tunesien gereist und hat beobachtet, wie es sich in den Höhlenbehausungen lebt, die seit Jahrhunderten um Matmata herum in den weichen Stein gegraben werden. Sie ist tagelang mit Nomaden durch die Wüste gezogen, teils auf dem Kamelrücken, teils zu Fuß, und hat erprobt, wie sich die Welt ohne zivilisatorische Hilfestellung anfühlt. Außerdem schaute sie sich in den Medinas und auf den Märkten der südtunesischen Städte um und sprach mit Menschen über deren Arbeit und Leben.
(ARD/SR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Transasia Express: drei Frauen unterwegs nach Teheran

(Wh.)


Seitenanfang
14:10
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Moderation: Carolina Inama


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
14:35
16:9 Format

Gesichter Europas

Ein Laden in Venedig - Il Negozio di Quartiere Ortis

Film von Elke Sasse

Ganzen Text anzeigen
Der Lebensmittelladen der Familie Ortis liegt in einem Viertel Venedigs, in das sich nur selten Touristen verirren. In den vollgepackten Räumen findet man Drogerieartikel, Getränke, Lebensmittel, Milchprodukte sowie eine Wurst- und Käsetheke, an der auch Brötchen ...

Text zuklappen
Der Lebensmittelladen der Familie Ortis liegt in einem Viertel Venedigs, in das sich nur selten Touristen verirren. In den vollgepackten Räumen findet man Drogerieartikel, Getränke, Lebensmittel, Milchprodukte sowie eine Wurst- und Käsetheke, an der auch Brötchen belegt werden. Der Laden ist seit fast 100 Jahren eine Institution, die Brüder Ernesto und Giuseppe Ortis haben ihn von ihren Eltern übernommen. Ernesto ist derjenige, der mit dem Laden am meisten verbunden ist: "Ich arbeite hier seit 1952. Das sind 53 Arbeitsjahre und sehr viele Arbeitsstunden. Aber ich bereue keine davon." Seine Ehe funktioniert deswegen, weil seine Frau auch im Laden arbeitet. Sie hat die Verantwortung für die Kasse, denn nur sie kann sich alle Preise merken. Die Kunden sind zum großen Teil Stammkunden, die oft schon seit ihrer Kindheit dort einkaufen und die Besitzer zum Teil noch als Kinder kannten - so wie die 80-jährige Ida, die alle Ernestos "Geliebte" nennen. Sie kommt täglich vorbei, um einen kleinen Schwatz zu halten. Dann bekommt sie einen Hocker hingestellt und beobachtet das Geschehen - zum Beispiel die tägliche Invasion der Schüler, die in der großen Pause Brötchen und Getränke kaufen. "Meine Mutter hatte ein Motto, sie sagte: Meine Kunden sind meine Verwandten. Das ist in der Tat wahr, denn mit der Zeit hat man die Kunden gern." Dieses Motto hat Ernesto übernommen, und wahrscheinlich ist das auch das Geheimnis seines Erfolgs. Wer nicht mehr selbst in den Laden kommen kann, wird beliefert - von Claudio, dem jüngsten Mitarbeiter. Bei dieser Gelegenheit erfährt er auch diese oder jene Geschichte oder hilft, einen Nagel einzuschlagen oder einen Dübel zu befestigen. Der Laden ist weit mehr als ein Geschäft, er ist eine soziale Einrichtung. Doch das kleine Biotop ist bedroht: Viele junge Leute verlassen die Stadt, und neu entstehende Supermärkte sind eine große Konkurrenz.
Ernesto Ortis gibt Einblick in seinen Familienbetrieb und erzählt von seinem Alltag.


Seitenanfang
15:00
VPS 14:59

Stereo-Ton16:9 Format

Die Reise der Störche (1/2)

Prinzeßchen und der Traum vom Fliegen

Film von Volker Schmidt und Katja Schupp


Seitenanfang
15:45
VPS 15:44

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Reise der Störche (2/2)

Mit Prinzeßchen nach Südafrika

Film von Volker Schmidt und Katja Schupp


Seitenanfang
16:30
Stereo-TonVideotext Untertitel

Logbuch der Schöpfung (2/4)

Die Vertreibung der Finsternis

Film von Volker Arzt

Ganzen Text anzeigen
Auf den ersten Blick ein gewöhnliches Café - gut besetzt, mit einem Ober, der reichlich zu tun hat und etwas genervt erscheint. Aber nicht umsonst trägt das Café den Namen "Illusion". Plötzlich verschwindet alles was ruht, und nur was sich bewegt, bleibt sichtbar: der ...

Text zuklappen
Auf den ersten Blick ein gewöhnliches Café - gut besetzt, mit einem Ober, der reichlich zu tun hat und etwas genervt erscheint. Aber nicht umsonst trägt das Café den Namen "Illusion". Plötzlich verschwindet alles was ruht, und nur was sich bewegt, bleibt sichtbar: der rührende Kaffeelöffel etwa oder eine sich entfaltende Zeitung. Auch die weiteren Ereignisse im Café widersprechen der gewohnten Sicht der Dinge. Das Café macht deutlich, dass die eigene Sichtweise nur eine von vielen Möglichkeiten ist, die Welt zu sehen. Gottesanbeterinnen zum Beispiel müssen, wenn sie mit ihren Fangarmen blitzschnell eine Fliege schlagen wollen, den Abstand der Beute erkennen. Sie müssen räumlich sehen. Auch die berühmten Schützenfische, die Insekten mit einem gezielten Wasserstrahl von den Blättern schießen, müssen die Entfernung wahrnehmen und ihre Schussbahn berechnen können. Augen sind so perfekte Konstruktionen, dass man sich lange Zeit ihre Entwicklung "auf natürlichem Wege" nicht vorstellen konnte.
Die vierteilige naturgeschichtliche Reihe "Logbuch der Schöpfung" von Volker Arzt widmet sich der Faszination der Evolution des Lebens auf der Erde. An vier unterschiedlichen Beispielen zeigt die Reihe, auf welchen Wegen und Umwegen sich das, was heute ist, in Jahrmillionen entwickelt hat. Die zweite Folge zeigt die erstaunliche Entwicklung des Sehvermögens von Tieren und Menschen.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus Nordrhein-Westfalen

Moderation: Andrea Grießmann

Themen:
- Hamm: Luftbildfotografie
- Wuppertal: Lärm vernichtet Lärm
- Siegen: "Dear Jane" Decken sind fertig
- Köln: Schmales Haus preisgekrönt
- Bergisches Land: Fliegenfischer an der Wupper
- Schöppingen: Künstlerdorf im Münsterland
- Ostwestfalen-Lippe: Massenhaft Früchte im Wald

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Baby in Gefahr

Wenn das Amt die Kinder entzieht

Film von Manfred Karremann

Ganzen Text anzeigen
Im Januar 2009 wird die vier Monate alte Jacqueline auf die Intensivstation eines Berliner Krankhauses eingeliefert. Die Diagnose der Ärzte: zwei Schädelbrüche und Blutungen im Gehirn. Daneben weist das Mädchen blaue Flecken an den Unterarmen auf - für die Ärzte ein ...

Text zuklappen
Im Januar 2009 wird die vier Monate alte Jacqueline auf die Intensivstation eines Berliner Krankhauses eingeliefert. Die Diagnose der Ärzte: zwei Schädelbrüche und Blutungen im Gehirn. Daneben weist das Mädchen blaue Flecken an den Unterarmen auf - für die Ärzte ein Alarmsignal. Kindesmisshandlung könnte die Ursache sein. Beamte des Landeskriminalamts Berlin durchsuchen die Wohnung der Eltern. Ein Bekannter der Mutter gerät unter Verdacht. Erklärungsversuche folgen. Jacqueline sei aus dem Bett gefallen, heißt es. Für die Beamten sind solche Erklärungen tägliches Brot. Die Rechtsmedizin wird eingeschaltet. Dort weiß man: Kaum ein Säugling zieht sich bei einem Sturz aus dem Bett einen Schädelbruch zu. Die Situation in der Familie bleibt unklar, der Täter unbekannt. Auf Empfehlung des Jugendamts entzieht das Gericht den Eltern das Sorgerecht. Jacqueline wird in ein Krisenhaus gebracht. Sie weint unaufhörlich, sobald sie allein gelassen wird. Die Jugendämter in Deutschland sind vorsichtig geworden. Zu oft wurden Kinder in eine Familie zurückgegeben, die dann zu Schaden oder gar zu Tode gekommen sind. Die meisten Jugendämter, ohnehin chronisch überlastet, gehen inzwischen kein Risiko mehr ein. Vergebens nimmt sich die Mutter von Jacqueline eine neue Wohnung, richtet hübsche Kinderzimmer ein: Überraschend werden sogar die beiden Geschwister von Jacqueline aus dem Kindergarten abgeholt und ebenfalls im Heim untergebracht.
Der Film von Manfred Karremann begleitet den Weg der kleinen Jacqueline und ihrer Familie über mehrere Monate hinweg. Dabei macht Karremann nicht nur das Dilemma der Eltern und Jugendämter deutlich, sondern zeigt vor allem auch, dass viele Kinder in Heimen die Chance für ein neues Leben bekommen.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

- Trügerische Wolken
Meteorologen kommen den Täuschungstricks des Militärs auf
die Schliche
- Verletzliches Paradies
Wachsender Tourismus und die Ausbeutung des Meeres bedrohen
das Sokatra-Archipel


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

The Winner is
Wer bekommt den Literaturnobelpreis?


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Fernweh (3/7)

In den Alpen

Moderation: Thomas Bucheli

Ganzen Text anzeigen
Mit "In den Alpen" unternimmt "Fernweh" eine siebenteilige Reise durch das größte und höchste Gebirge Europas und zeigt die faszinierende Kulturlandschaft, wie man sie noch nie gesehen hat. Unterwegs sind sieben Moderatorinnen und Moderatoren.
Die dritte Etappe ...

Text zuklappen
Mit "In den Alpen" unternimmt "Fernweh" eine siebenteilige Reise durch das größte und höchste Gebirge Europas und zeigt die faszinierende Kulturlandschaft, wie man sie noch nie gesehen hat. Unterwegs sind sieben Moderatorinnen und Moderatoren.
Die dritte Etappe führt vom Wallis nördlich über die Alpen nach Liechtenstein und Bayern. Fernseh-Meteorologe Thomas Bucheli startet unterirdisch in einem Gasstollen, taucht im Wallis auf, fliegt über die Alpen, landet im Alpstein und fährt über Liechtenstein nach Bayern. Dabei sitzt er selbst am Steuer der Cessna, denn er war in jungen Jahren ein begeisterter Pilot. Außerdem trifft er auf den kernigen Wirt Beny Knechtle und dessen Familie und spricht mit seinem Wetterkollegen aus Balderschwang, auch bekannt als "Bayrisch Sibirien".


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

scobel - Evolution und Fortschritt

Mit Prof. Jochen Brüning (Mathematiker und Kulturtechniker
an der Humboldt Universität Berlin),
Prof. Dr. Ulrich Kuschera (Evolutionsbiologe an der
Universität Kassel und an der Universität Stanford, USA)
und Dr. Maria Kronfeldner (Philosophin an der Universität
Bielefeld)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Wie hat Charles Darwin die Evolution gesehen, wie wird sie heute verstanden, und wie erklären sie moderne Wissenschaftler? Was sehen sie anders als Darwin?
Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen - dem Mathematiker und Kulturtechniker Jochen Brüning, dem ...

Text zuklappen
Wie hat Charles Darwin die Evolution gesehen, wie wird sie heute verstanden, und wie erklären sie moderne Wissenschaftler? Was sehen sie anders als Darwin?
Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen - dem Mathematiker und Kulturtechniker Jochen Brüning, dem Evolutionsbiologen Ulrich Kuschera und der Philosophin Maria Kronfeldner -, welche evolutionären Schritte notwendig sind, damit Fortschritt entstehen kann. Doch was genau ist eigentlich Fortschritt? Ist er immer positiv zu bewerten, und reicht der heutige Stand des Wissens für eine Beurteilung und Bewertung aus?


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Factotum

Spielfilm, USA/Norwegen/Deutschland/Frankreich/

Schweden 2005

Darsteller:
Henry "Hank" ChinaskiMatt Dillon
JanLili Taylor
MannyFisher Stevens
LauraMarisa Tomei
PierreDidier Flamand
JerryAdrienne Shelly
u.a.
Regie: Bent Hamer

Ganzen Text anzeigen
Henry "Hank" Chinaski hält nichts von geregelter Arbeit. Nur der tägliche Vollrausch und das Schreiben bilden so etwas wie Konstanten in seinem Leben. Doch ein Bohemien ist Henry deshalb noch lange nicht. Als Kind einer Arbeiterfamilie hält Henry sein Klassenbewusstsein ...

Text zuklappen
Henry "Hank" Chinaski hält nichts von geregelter Arbeit. Nur der tägliche Vollrausch und das Schreiben bilden so etwas wie Konstanten in seinem Leben. Doch ein Bohemien ist Henry deshalb noch lange nicht. Als Kind einer Arbeiterfamilie hält Henry sein Klassenbewusstsein hoch, auch dann, wenn er wieder wegen Trunkenheit gefeuert wird. Doch sein Stolz verleiht Henry auch eine Würde, die ihn heraushebt aus der Menge gestrandeter Alkoholiker. Das merkt auch Jan, selbst eine schwere Alkoholikerin und die einzige Frau, zu der Henry - zumindest ansatzweise - eine Beziehung aufbauen kann. Doch als Henry durch Wettgeschäfte zu Geld kommt, endet auch diese kurze Liebe. Bald darauf ist das gewonnene Geld auch schon wieder weg. Henry landet ganz unten. Er muss zu seinen Eltern, um sich ein wenig Essen zu erschnorren. Der Besuch endet im Desaster. Zu guter Letzt bleibt ihm nur eine Hoffnung: Dass ihm seine Geschichten, die er hartnäckig an verschiedene Verlage schickt, eines Tages Geld und Anerkennung einbringen könnten.
Mit viel Humor und einem frischen Blick auf die amerikanische Arbeiterklasse schildert der Norweger Bent Hamer in seinem Film "Factotum" eine Figur, die sich ganz bewusst gegen den amerikanischen Traum und sein Glücksversprechen vom Wohlstand durch harte Arbeit stellt. Die europäische Perspektive und die gleichnamige Romanvorlage des literarischen Underdogs Charles Bukowski (1920 - 1994) gehen dabei eine gelungene Verbindung ein. Mit Leichtigkeit, aber auch ohne die Alkoholabstürze zu beschönigen, erzählt der Film von Menschen, die durchs gesellschaftliche Raster fallen, ohne zu Opfern zu werden, sondern stolz und hartnäckig ihr Außenseitertum verteidigen. Großen Verdienst an der überzeugenden Darstellung dieser randständigen Existenzen haben die Schauspieler - allen voran Matt Dillon, Lili Taylor und Marisa Tomei. Der skurrile, wortkarge Witz, der schon die früheren Filme Hamers ("Eggs", "Kitchen Stories") auszeichnete, passt hier besser denn je.


Seitenanfang
23:55
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:20
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.



Seitenanfang
1:35
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:15
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)




Seitenanfang
3:10
Stereo-Ton16:9 Format

Wolfgang Niedecken "liest und singt Bob Dylan"

3satfestival 2006

Mit Wolfgang Niedecken (Gesang, Gitarre)

Ganzen Text anzeigen
Wolfgang Niedecken, Gründer und Sänger von Deutschlands bekanntester Rockband BAP, stellt sein großes Vorbild vor: Er liest aus Bob Dylans Biografie "Chronicles", in der Dylan mit den Mythen und Legenden um seine Person und sein Werk aufräumt. Und Niedecken singt die ...

Text zuklappen
Wolfgang Niedecken, Gründer und Sänger von Deutschlands bekanntester Rockband BAP, stellt sein großes Vorbild vor: Er liest aus Bob Dylans Biografie "Chronicles", in der Dylan mit den Mythen und Legenden um seine Person und sein Werk aufräumt. Und Niedecken singt die Songs, die eine ganze Generation geprägt haben.
Eine Hommage an Wolfgang Niedecken, einen der größten Rockmusiker unserer Zeit, im Rahmen des 3satfestivals 2006.


Seitenanfang
4:20
Stereo-Ton16:9 Format

Club 2

Thema: Kinderpornografie - ist die Gesellschaft machtlos?

Mit Rotraut Perner (Psychoanalytikerin), Adelheid
Kastner (forensische Psychiaterin), Peter Köhler
(ehem. Staatsanwalt, Deutschland), Detlef Drewes
(deutscher Journalist und Autor des Buches "Kinder
im Datennetz"), Hedwig Wölfl (Verein "Die Möwe Kinder-
schutzzentren") und Regine Wieselthaler-Buchmann (Interpol)
Gesprächsleitung: Renata Schmidtkunz


"Club 2", das Talk-Format des ORF, hinterfragt vorgefertigte und dominierende Meinungen und Klischees. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Themen ohne Tabus - mit Open End. Zu jeder Sendung sind circa sechs Gäste geladen, die etwas zu sagen haben.
(ORF)


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.