Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 24. September
Programmwoche 39/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Report

Das politische Magazin des ORF

Moderation: Gabi Waldner


Das Wochenmagazin liefert Hintergrundberichte zum aktuellen politischen Geschehen in Österreich und der EU. Studiogespräche mit führenden Politikern und Experten beleuchten Hintergründe von Entscheidungen und Entwicklungen.
(ORF)


6:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schöner Leben

Das Magazin für Lebenslust

Moderation: Barbara van Melle


Das Lifestylemagazin aus Österreich hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Die Themen reichen von Gesundheit und Wellness über Haus und Garten, Rezepte und Dekorationstipps bis hin zu einem Starporträt, in dem Prominente Einblicke in ihr ganz persönliches Umfeld gewähren.
(ORF)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Moderation: Doris Appel


Das Religionsmagazin berichtet über Hintergründe und aktuelle Ereignisse aus den Weltreligionen. Einen Schwerpunkt bildet neben der Berichterstattung aus Österreich die Situation in Afrika und Lateinamerika.
(ORF)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

100% Urlaub

Themen:
- Topziel: Auvergne
- Städtetrip: Jena
- Schlemmen & Genießen: Auf der Prosecco-Straße im
  italienischen Venetien
- Ein Hotel zum Verlieben: Das Kilmokea House & Gardens
  in Irland


Das Magazin ist ein Reiseführer mit konkreten Tipps und Infos für den Urlaub und gleichzeitig eine Einladung, von den schönsten Urlaubszielen zu träumen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton

British Virgin Islands

Geschichten aus der Karibik

Film von Kerstin Woldt

Ganzen Text anzeigen
Die britischen Jungfraueninseln - British Virgin Islands - liegen ganz im Norden des Kleinen Antillenbogens rund 100 Kilometer östlich von Puerto Rico. Die Strände auf den Inseln gehören zu den schönsten der Karibik.
Der Film von Kerstin Woldt stellt die ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die britischen Jungfraueninseln - British Virgin Islands - liegen ganz im Norden des Kleinen Antillenbogens rund 100 Kilometer östlich von Puerto Rico. Die Strände auf den Inseln gehören zu den schönsten der Karibik.
Der Film von Kerstin Woldt stellt die Landschaft und die Menschen der British Virgin Islands vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Eine letzte Zigarette

Aufstieg und Fall des blauen Dunstes

Film von Fritz Muri

Ganzen Text anzeigen
Schweizer Fernsehmoderatoren, die mit der Zigarette in der Hand die Lage in Vietnam erläutern, Swissair-Piloten, die sich nach dem Start mit einer Kippe belohnen, rauchende Parlamentarier, die so hitzig diskutieren, dass der Kronleuchter im Dunst verschwindet: ...

Text zuklappen
Schweizer Fernsehmoderatoren, die mit der Zigarette in der Hand die Lage in Vietnam erläutern, Swissair-Piloten, die sich nach dem Start mit einer Kippe belohnen, rauchende Parlamentarier, die so hitzig diskutieren, dass der Kronleuchter im Dunst verschwindet: Archivbilder aus einer Zeit, als noch mehr als 50 Prozent der Erwachsenen in der Schweiz rauchten. Besonders die Eliten aus Kultur, Medien und Politik waren dem blauen Dunst zugetan. Der Schriftsteller Friedrich Dürrenmatt und der Literaturpapst Marcel Reich-Ranicki verursachten während einer Fernsehdiskussion sogar einmal einen Studiobrand. Während man heute schlotternde Parlamentarier im Schneesturm auf der Terrasse des rauchfreien Bundeshauses stehen und rauchen sehen kann, konnte die Werbung damals noch ungehindert den "Duft der großen weiten Welt" verbreiten. Die weltweiten Kompanien der Tabakmultis hatten sogar ihre Gesichter. Zwei davon gehörten Schweizern: Der Berner George Herriger zog als "Camel-Man" durch den Dschungel, und Beat Wyss lächelte als Parisienne-Protagonist von den Plakatwänden - der Luzerner wurde damals unfreiwillig zum Vorzeigeraucher und erforschte später als Professor der Kunst- und Mediengeschichte die Kulturgeschichte des Rauchens.
"Eine letzte Zigarette" von Fritz Muri dokumentiert den Aufstieg und Fall des blauen Dunstes und zeigt Bilder, die heute ungläubiges Kopfschütteln auslösen. Zu Wort kommen ein Präventivmediziner, ein Manager eines Tabakmultis und ein ehemaliger Tabak-Lobbyist.


Seitenanfang
14:05
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Wie funktioniert das?

Nadine Maehs berichtet für Newton über die Geimnisse

unserer Stimme

Moderation: Carolina Inama


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Schätzchenjagd in Brasilien

(Wh.)


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
15:00
Videotext Untertitel

Abenteuer Ägypten (1/2)

Mit Dietmar Ossenberg unterwegs

Gottkönige, Goldschätze und Grabräuber

Ganzen Text anzeigen
Seit Jahrtausenden fasziniert Ägypten die Menschheit. Dichter, Denker, Abenteurer, Feldherren und Gelehrte erlagen seinem Zauber. Dietmar Ossenberg hat sich auf die Suche nach dem Mythos des Landes gemacht. "Abenteuer Ägypten" ist keine Reisereportage im herkömmlichen ...

Text zuklappen
Seit Jahrtausenden fasziniert Ägypten die Menschheit. Dichter, Denker, Abenteurer, Feldherren und Gelehrte erlagen seinem Zauber. Dietmar Ossenberg hat sich auf die Suche nach dem Mythos des Landes gemacht. "Abenteuer Ägypten" ist keine Reisereportage im herkömmlichen Sinn: Die zweiteilige Reportage ist das Resultat aus jahrelangen persönlichen Erlebnissen des ehemaligen Kairo-Korrespondenten. Es ist das Porträt eines Landes jenseits der ausgetretenen Touristenpfade.
Stationen des ersten Teils der Reportagereise sind die Tempel von Abu Simbel, Luxor, das Grabräuberdorf Kurna und die aus dem Wüstenboden gestampfte Siedlung El Gouna.

Den zweiten Teil der Reportage mit dem Titel "Mumien, Metropolen und Minarette" zeigt 3sat am Mittwoch, 30. September, um 15.25 Uhr.


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Geheimnisse von Luxor

Im Tal der Könige

Film von Dietmar Ossenberg

Ganzen Text anzeigen
Nubi Abdel Rassoul ist der letzte Spross der berühmten Grabräuber-Dynastie aus Qurna, dem Dorf am weltberühmten Tal der Könige. Er betreibt ein Rasthaus direkt an der Straße, auf der täglich Menschenmassen Richtung Tal der Könige fahren, um die Gräber von Ramses ...

Text zuklappen
Nubi Abdel Rassoul ist der letzte Spross der berühmten Grabräuber-Dynastie aus Qurna, dem Dorf am weltberühmten Tal der Könige. Er betreibt ein Rasthaus direkt an der Straße, auf der täglich Menschenmassen Richtung Tal der Könige fahren, um die Gräber von Ramses und Tut-ench-Amun zu besuchen. Viele Geschichten und Legenden ranken sich um Nubi Abdel Rassouls Familie. Tatsache ist, dass sie die berühmten Königsmumien, die sich heute im Museum in Kairo befinden, in einem Loch in unmittelbarer Nähe des Tals der Könige gefunden hatte. Den Erzählungen nach hatten sie dem Briten Howard Carter die Stelle gezeigt, an der er später das Grab von Tut-ench-Amun fand. Bis heute glauben viele, dass die Abdel Rassouls alle Geheimnisse des Tals kennen. Ägypten ist nach wie vor ein faszinierendes Ziel für Touristen: Täglich besuchen Zehntausende die Pharaonengräber. Viele Königsgräber müssen zeitweilig geschlossen werden, weil die Wandmalereien durch die zahlreichen Besucher Schaden nehmen. Der Künstler Mohammed ist in Qurna aufgewachsen. Er kann pharaonische Kunstwerke so täuschend echt nachmachen, dass man ihn schon vor Gericht brachte, weil die Polizei glaubte, seine Kopien seien echte Stücke. Bis heute behauptet Mohammed, dass einige von ihm hergestellte Kunstwerke in der ägyptischen Sammlung im Pariser Louvre ausgestellt seien. Außerdem ist Mohammed ein erfolgreicher Touristikunternehmer: Ihm gehört eine Dahabeya, ein historisches Zweimast-Segelschiff, mit dem man den Nil von Luxor bis Assuan hinauffahren kann. Die Menschen in den Dörfern leben mit und von den Touristen. Dennoch sind sie Fremden gegenüber eher verschlossen. In dieser Gegend wird bis heute die Blutrache praktiziert, treffen sich Frauen zu geheimnisvollen Beschwörungsritualen, sind Schlangenfänger unterwegs, um mit Zauberformeln giftige Kobras einzufangen.
Dietmar Ossenberg ergründet den Mythos des Tals der Könige und zeigt die geheimnisvolle Welt unmittelbar neben den bekannten Touristenpfaden.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton

Das Geheimnis des weißen Goldes

Film von Christian Twente und Nina Koshofer

(aus der ZDF-Reihe "Sphinx")

Ganzen Text anzeigen
Seit Jahrtausenden schon glauben Menschen an die Möglichkeit, aus wertlosem Metall Gold schaffen zu können. In dunklen Laboratorien und unter der Verpflichtung zur Geheimhaltung versuchten Generationen von Alchemisten, den "Stein des Weisen" zu finden - die ...

Text zuklappen
Seit Jahrtausenden schon glauben Menschen an die Möglichkeit, aus wertlosem Metall Gold schaffen zu können. In dunklen Laboratorien und unter der Verpflichtung zur Geheimhaltung versuchten Generationen von Alchemisten, den "Stein des Weisen" zu finden - die geheimnisvolle Substanz, die die Naturgesetze überwindet. Auch Kurfürst August der Starke verfällt dem Traum vom schnellen Gold, als er vom Alchemisten Johann Friedrich Böttger hört. Ihm soll es gelungen sein, das edle Metall künstlich herzustellen. August der Starke lässt Böttger festnehmen und in einen Kerker sperren. Dort soll er seinen Versuch wiederholen. Jahrelang forscht der Alchemist vergeblich. Schließlich jedoch entschlüsselt er die Zusammensetzung eines Stoffs, der im 17. Jahrhundert mindestens genauso kostbar ist: Porzellan - auch weißes Gold genannt. Es ist die Geburtsstunde der Meißner Porzellanmanufaktur.
Die Dokumentation "Das Geheimnis des weißen Goldes" erzählt die Geschichte von der Erfindung des Porzellans durch den Alchemisten Johann Friedrich Böttger.


Seitenanfang
17:15
16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus Bremen

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/RB/3sat)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Mein neues, teures Gesicht

Film von Marianne Schaefer-Trench

Ganzen Text anzeigen
Für Yvonne ist ein Albtraum wahr geworden: Ihr Mann hat sie wegen einer Jüngeren verlassen. Yvonnes Selbstbewusstsein ist zerstört. Die 48-Jährige ist überzeugt, dass sich in ihrem Gesicht die Spuren der Kränkung tief eingegraben haben. Nun soll eine ...

Text zuklappen
Für Yvonne ist ein Albtraum wahr geworden: Ihr Mann hat sie wegen einer Jüngeren verlassen. Yvonnes Selbstbewusstsein ist zerstört. Die 48-Jährige ist überzeugt, dass sich in ihrem Gesicht die Spuren der Kränkung tief eingegraben haben. Nun soll eine Schönheitsoperation helfen. Doch ein Face-Lifting kostet rund 12.000 Euro. Dafür muss Yvonne einen Kredit aufnehmen und in eine billigere Wohnung ziehen. Roger ist ein eitler Mann. Der 42-Jährige trainiert regelmäßig im Fitnessstudio. Körperlich ist er fit, allerdings leidet er unter seinen Tränensäcken, die ihm, wie er meint, ein müdes Aussehen verleihen. Roger hat schon viel Geld in Kosmetik investiert, ist aber überzeugt, dass nur eine Augen-OP Abhilfe schaffen kann. Nun wird das Konto mit 2.500 Euro noch mehr überzogen, als es ohnehin schon ist. Neslihan leidet seit ihrer Kindheit unter ihrer Nase. Nach einem Unfall ist sie schief zusammengewachsen. Neslihan wurde gehänselt und oft gekränkt. Nach einer Operation ist die Nase zwar deutlich korrigiert worden, doch Neslihan ist immer noch nicht zufrieden. 5.500 Euro wird eine weitere Operation kosten. Doch wie soll eine Studentin mit nur 750 Euro Einkommen im Monat das bezahlen? Neslihan will einen Kredit aufnehmen und sich stark einschränken, außerdem braucht sie einen Bürgen.
Der Film von Marianne Schaefer-Trench begleitet drei Menschen, die um jeden Preis eine Schönheits-Operation haben wollen und dafür Ängste, Schmerzen und auch Schulden in Kauf nehmen. Von dem attraktiveren Aussehen erhoffen sie sich ein stärkeres Selbstbewusstsein und ein positiveres Lebensgefühl. Doch geht die Rechnung auf? Warum setzen sie sich den Risiken und Gefahren einer Operation aus, und wie reagieren ihre Umwelt, Partner und Freunde?


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Fernweh (1/7)

In den Alpen

Von Monaco nach Chamonix

Moderation: Kathrin Winzenried

Ganzen Text anzeigen
Mit "In den Alpen" unternimmt "Fernweh" eine siebenteilige Reise durch das größte und höchste Gebirge Europas und zeigt die faszinierende Kulturlandschaft, wie man sie noch nie gesehen hat. Unterwegs sind sieben Moderatorinnen und Moderatoren.
Die erste Etappe ...

Text zuklappen
Mit "In den Alpen" unternimmt "Fernweh" eine siebenteilige Reise durch das größte und höchste Gebirge Europas und zeigt die faszinierende Kulturlandschaft, wie man sie noch nie gesehen hat. Unterwegs sind sieben Moderatorinnen und Moderatoren.
Die erste Etappe führt von Monaco über das Piemont nach Chamonix. Im Palast des Fürstentums Monaco trifft Kathrin Winzenried Fürst Albert II. zu einem Plauderstündchen und schenkt ihm eine Flasche Edelweiß-Schnaps. Weiter geht es ins schwarze Loch Europas, das Valle Maira. Wie Kathrin Winzenried in Erfahrung bringt, war dort früher das Zentrum des europäischen Haarhandels. "Ein bisschen diskret" sei das Geschäft mit den Trüffeln schon, sagt Francis Nouveau aus Méthamis in den Provenzalischen Alpen. Er ist mit dem "schwarzen Gold" reich geworden - an den großen Märkten in Carpentras und Richerenches wechseln dicke Banknotenbündel den Besitzer. Diskret ist man auch in Bezug auf die Fundorte und die Tricks zur Vermehrung der Trüffeln. Alles in allem ein geheimnisumwittertes Geschäft, wie die Reportage von Felix Karrer dokumentiert. Das Alpenplateau Glières wurde im Zweiten Weltkrieg zum Symbol für den Widerstand gegen Nazideutschland. Ein paar Hundert schlecht bewaffnete und meist blutjunge Kämpfer der Résistance verteidigten Glières. Dank des mutigen Einsatzes wurde die Region eine der ersten Frankreichs, die von den Nazis befreit war. Reporterin Sara Leuthold trifft einen Veteranen von damals: den 86-jährigen Constant Paisant. Er erinnert sich an Bombennächte, gefallene Freunde und die stolzen Gefühle, der Résistance angehört zu haben. Hinter 77 Bergen liegt die kleinste Gemeinde Frankreichs: Rochefourchat. Am Ende einer abenteuerlichen Straße finden sich eine kleine Kirche, ein winziges Gemeindehaus - und gerade noch ein einziger Einwohner, der Publizität keinen großen Wert legt. Reporter Felix Karrer muss sich dem diffizilen Phänomen Rochefourchat behutsam nähern.

Die weiteren Folgen der siebenteiligen "Fernweh"-Reihe zeigt 3sat donnerstags jeweils um 20.15 Uhr.


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

scobel - der Mythos Mann

Mit Georg Uecker (Schauspieler), Prof. Dr. Klaus Theweleit
(Literaturwissenschaftler, Kulturtheoretiker, Philosoph und
Schriftsteller u.a. des Buches "Männerphantasien") und
Prof. Dr. Gerald Hüther (Biologe und Hirnforscher)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der moderne Mann sucht seine Identität - immer noch. Oder schon wieder? Schien es früher noch auszureichen, dass der Mann die Familie finanziell absichert, so wird heute deutlich mehr von ihm verlangt. Er soll nicht nur beruflich erfolgreich sein, sondern auch mit ...

Text zuklappen
Der moderne Mann sucht seine Identität - immer noch. Oder schon wieder? Schien es früher noch auszureichen, dass der Mann die Familie finanziell absichert, so wird heute deutlich mehr von ihm verlangt. Er soll nicht nur beruflich erfolgreich sein, sondern auch mit derselben Energie und Hingabe Kindern die Windeln wechseln, mit ihnen spielen, seine Frau verstehen, emotionale Intelligenz entwickeln und zugleich ein romantischer, intelligenter und witziger Lebenspartner und Berater sein. Neben den ohnehin steigenden beruflichen Erwartungen wird der Mann mit für ihn völlig neuen Ansprüchen konfrontiert. Wie wird er diesen Erwartungen gerecht? Können androgyne oder homosexuelle Männer diese Erwartungen besser erfüllen? Schließlich hat auch das Schwulsein gesellschaftliche Akzeptanz gewonnen. Schwule, so vermuten viele, können sich eher mit einer Frau identifizieren als der klassische "Hetero". Wird der schwule Mann damit zum Supermann des 22. Jahrhunderts?
Gert Scobel diskutiert mit seinen Gästen, dem Schauspieler Georg Uecker, dem Kulturtheoretiker und Schriftsteller Klaus Theweleit ("Männerphantasien") und dem Biologen und Hirnforscher Gerald Hüther, das Thema "Mythos Mann".


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Madame le Commissaire

Eine fatale Entscheidung

(Le petit lieutenant)

Spielfilm, Frankreich 2005

Darsteller:
Caroline VaudieuNathalie Baye
Antoine DerouèreJalil Lespert
SoloRoschdy Zem
Louis MalletAntoine Chappey
Nicolas MorbéXavier Beauvois
ClermontJacques Perrin
u.a.
Regie: Xavier Beauvois
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Nach Abschluss der Polizeischule beginnt Antoine seine Laufbahn bei der Pariser Kriminalpolizei. Er wird der Einheit der zupackenden Hauptkommissarin Caroline Vaudieu zugeteilt, die auch nach einer Alkoholentziehungskur nichts von ihrer Anerkennung bei den Kollegen ...

Text zuklappen
Nach Abschluss der Polizeischule beginnt Antoine seine Laufbahn bei der Pariser Kriminalpolizei. Er wird der Einheit der zupackenden Hauptkommissarin Caroline Vaudieu zugeteilt, die auch nach einer Alkoholentziehungskur nichts von ihrer Anerkennung bei den Kollegen verloren hat. Während sie gemeinsam an der Aufklärung eines Mordes an einem Obdachlosen arbeiten, lernt Caroline die Fähigkeiten Antoines schätzen, fühlt sich aber auch schmerzlich an ihren verstorbenen Sohn erinnert. Als Antoine und ein Kollege auf der Suche nach einem Verdächtigen eine Obdachlosenunterkunft kontrollieren, treffen sie eine fatale Entscheidung. Antoine betritt ohne Rückendeckung des anderen Polizisten das Zimmer eines Verdächtigen, wird von diesem überrascht und getötet. Das Team von Caroline Vaudieu und besonders die Kommissarin selbst sind schockiert. Entschlossen machen sie sich an die Verfolgung des Täters und bringen ihn schließlich in Nizza tatsächlich zur Strecke.
Der wenig an äußerer Spannung und Verrätselung interessierte Film setzt die großartige Tradition französischer Polizeifilme fort. Präzise und unspektakulär zeichnet er den polizeilichen Alltag, lotet die Psychologie der ambivalenten Figuren aus und spricht in kritischen Untertönen latenten Rassismus, Sexismus und soziale Fehlentwicklungen an. Nicht zuletzt überzeugt der Film durch die nahezu dokumentarische Perspektive der Kamera, die den Zuschauer in die Geschichte hineinzieht. Als Vorgesetzte und "Rookie" geben Nathalie Baye ("Die Blume des Bösen", "Schöne Venus"), die für ihre Darstellung mit einem César ausgezeichnet wurde, und Jalil Lespert, der in Frankreich als "neuer" Gérard Depardieu gehandelt wird, ein eindrucksvolles ungleiches Ermittlerpaar ab. Regisseur Xavier Beauvois ("Die Frau des Chefs"), der auch in einer Nebenrolle zu sehen ist, begleitete als Vorbereitung zu seinem Film mehrere Monate lang die Arbeit eines Mordkommissars.

3sat beendet die Spielfilmreihe "Madame le Commissaire" am Freitag, 25. September, um 22.25 Uhr mit "Geheime Staatsaffären".


Seitenanfang
0:10
Stereo-Ton16:9 Format

10 vor 10 Meteo



Seitenanfang
0:15
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:45
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.



Seitenanfang
2:00
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:40
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)




Seitenanfang
3:30

Disco

Hits & Gags mit Ilja Richter

Mit Lude Lafayette's Wolfsmond, Donatella, Bellamy Brothers,
Screamin' Lord Sutch, Tommy Overstreet, Mike Krüger,
Abba und Bonny Tyler

Ganzen Text anzeigen
"Licht aus - Spot an!": Von 1971 bis 1982 bot die Musiksendung "Disco" jeden Monat die neuen Hits aus dem In- und Ausland und eine aus heutiger Sicht sehr eigenwillige und bisweilen ausgesprochen gewagte Mischung aus Schlager und Pop, Rock und Soul. Moderiert wurde die ...

Text zuklappen
"Licht aus - Spot an!": Von 1971 bis 1982 bot die Musiksendung "Disco" jeden Monat die neuen Hits aus dem In- und Ausland und eine aus heutiger Sicht sehr eigenwillige und bisweilen ausgesprochen gewagte Mischung aus Schlager und Pop, Rock und Soul. Moderiert wurde die Sendung von Ilja Richter, der mit "Disco" zum Star wurde.


Seitenanfang
4:15
Stereo-Ton16:9 Format

Club 2



"Club 2", das Talk-Format des ORF, hinterfragt vorgefertigte und dominierende Meinungen und Klischees. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Themen ohne Tabus - mit Open End. Zu jeder Sendung sind circa sechs Gäste geladen, die etwas zu sagen haben.
(ORF)


Seitenanfang
5:35

Menschen auf Rügen

Film von Norbert Wank

Ganzen Text anzeigen
Sie ist die größte und eine der bekanntesten deutschen Inseln: Rügen. Einst war sie ein bevorzugtes Reiseziel vieler DDR-Bürger, mittlerweile hat sie auch zahlreiche Fans und Stammbesucher aus dem Westen. Kein Wunder, denn auf Rügen ist schier alles schön: die ...

Text zuklappen
Sie ist die größte und eine der bekanntesten deutschen Inseln: Rügen. Einst war sie ein bevorzugtes Reiseziel vieler DDR-Bürger, mittlerweile hat sie auch zahlreiche Fans und Stammbesucher aus dem Westen. Kein Wunder, denn auf Rügen ist schier alles schön: die Städtchen, die Alleen, die Buchten und die berühmte Felsenküste.
In dem Film von Norbert Wank schildern Einwohner der Insel ihr Leben und ihre Arbeit.


Seitenanfang
5:50
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.