Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 16. September
Programmwoche 38/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

7:00

GleisEpisoden: Waldbahnen in Bayern und Böhmen

Film von Rolf Reißmann

Ganzen Text anzeigen
Aus dem Donautal hinauf in den Bayerischen Wald führt die 70 Kilometer lange Bahnstrecke von Plattling nach Bayerisch Eisenstein. Sie ist landschaftlich eine der schönsten und technisch eine der anspruchsvollsten Bahnstrecken. Seit der Wiedereröffnung des ...

Text zuklappen
Aus dem Donautal hinauf in den Bayerischen Wald führt die 70 Kilometer lange Bahnstrecke von Plattling nach Bayerisch Eisenstein. Sie ist landschaftlich eine der schönsten und technisch eine der anspruchsvollsten Bahnstrecken. Seit der Wiedereröffnung des Grenzübergangs lebt die seit jeher Waldbahn genannte Strecke wieder auf. Für Bahnfreunde ist das Lokalbahnmuseum in Bayerisch Eisenstein von besonderem Interesse.
Film über die Waldbahnen.


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:30
16:9 Format

Der Brahmaputra - Flussfahrt auf dem Dach der Welt

(Wh.)


Seitenanfang
12:15

Die Erben der Maharadschas

(Wh.)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton

Traisen - Lebendiger Fluss durch die Zeit

Film von Kurt Mündl

Ganzen Text anzeigen
Die Traisen ist eine der ältesten Lebensadern Niederösterreichs. Von ihrer Quelle bei St. Aegyd bis hin zur Mündung in die Donau bei Traismauer beherbergt die Flusslandschaft seltene Tiere: Im St. Pöltener Abschnitt lebt ein Artverwandter der Forelle, der Huchen. Er ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Traisen ist eine der ältesten Lebensadern Niederösterreichs. Von ihrer Quelle bei St. Aegyd bis hin zur Mündung in die Donau bei Traismauer beherbergt die Flusslandschaft seltene Tiere: Im St. Pöltener Abschnitt lebt ein Artverwandter der Forelle, der Huchen. Er war früher ein Donaufisch und kommt jetzt fast nirgendwo mehr vor. Aber auch die Aalquappe, der Eisvogel, der Graureiher, der Seidenreiher und der Flussuferläufer, einer der meist gefährdeten Brutvögel, sind dort zuhause.
Der Naturfilmer Kurt Mündl verfolgt den Lauf der Traisen von seiner Quelle bei St. Aegyd bis zur Mündung in die Donau bei Traismauer.
(ORF)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Das andere Ende der Welt -

Winterreise durch Neuseeland (1/2)

Den Kiwis auf der Spur

Film von Peter Kunz

Ganzen Text anzeigen
Neuseeland ist die Heimat der Kiwis, wie die Neuseeländer sich selbst nennen. Schon immer zogen die Inseln im Pazifischen Ozean Siedler, Sucher und Auswanderer an. Neuseeland bietet noch Raum zur Selbstverwirklichung: Nur wenig mehr als vier Millionen Menschen bevölkern ...

Text zuklappen
Neuseeland ist die Heimat der Kiwis, wie die Neuseeländer sich selbst nennen. Schon immer zogen die Inseln im Pazifischen Ozean Siedler, Sucher und Auswanderer an. Neuseeland bietet noch Raum zur Selbstverwirklichung: Nur wenig mehr als vier Millionen Menschen bevölkern eine der grandiosesten Ansammlungen von Landschaften auf dieser Erde. Peter Kunz reist mit seinem Team sieben Wochen lang von der Nordspitze Neuseelands, dem Cape Reinga, bis nach Stewart Island, der Insel, die den südlichsten Ausläufer des Landes bildet.
Im ersten Teil seiner Reportage geht es von Cape Reinga bis nach Wellington, der Hauptstadt Neuseelands. Auf der Nordinsel steigt Peter Kunz mit einem Maoriführer auf den Ruapehu, den höchsten Vulkan des Landes, der nach der Überlieferung der Maoris heilig ist. In dieser Landschaft wurde der Erfolgsfilm "Herr der Ringe" gedreht. Das Team schläft unter anderem auch im Hobbit-Hotel, schaut zu, wie die Originalumhänge der Elben gewebt werden und trifft den Oscar-Preisträger Joe Letteri, der die Figur des Gollum erfunden hat. Am 90 Mile Beach begleitet Peter Kunz Wildpferdejäger, in Auckland trifft er zwei junge deutsche Frauen, die sich mit ihrem klapprigen Minivan auf den Weg machen, um sich Neuseeland durch "Work and Travel", durch Arbeit und Reisen, zu erobern. In der Rugby-Universität von Rotorua wird das Team mit den Ritualen des alten Kriegstanzes Haka vertraut gemacht, ohne den in Neuseeland keine Begegnung des Nationalsportes Rugby angepfiffen würde. Außerdem treffen sie den Forscher Björn Oback, einen von 1.500 Deutschen, die nach Neuseeland ausgewandert sind. Er arbeitet am wohl ehrgeizigsten neuseeländischen Forschungsprojekt: der Klonfarm in Hamilton.

Den zweiten Teil von "Das andere Ende der Welt - Winterreise durch Neuseeland" zeigt 3sat am Mittwoch, 23. September, um 14.00 Uhr.


Seitenanfang
14:45
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Indien - Zwischen Mythos und Macht (1/4)

Film von Susan Teskey

Ganzen Text anzeigen
Im Widerstreit zwischen Tradition und moderner Gesellschaft bildet sich in Indien eine neue Supermacht heraus. Der Kampf um das Gesicht des neuen Indiens spiegelt sich in den Lebenswegen zweier Ärzte, die beide fest entschlossen sind, ihrem Land eine Zukunft zu geben: ...

Text zuklappen
Im Widerstreit zwischen Tradition und moderner Gesellschaft bildet sich in Indien eine neue Supermacht heraus. Der Kampf um das Gesicht des neuen Indiens spiegelt sich in den Lebenswegen zweier Ärzte, die beide fest entschlossen sind, ihrem Land eine Zukunft zu geben: Naresh Trehan, ein erfolgreicher Herzspezialist, der nach jahrelanger Tätigkeit im Ausland nach Indien zurückgekehrt ist, will ein modernes Gesundheitssystem aufbauen, das Patienten aus dem westlichen Ausland anlockt und damit Geld nach Indien bringt. Der andere, Arjun Singh, folgt dem Beispiel seines Vaters, der mit Mahatma Gandhi für Indiens Freiheit kämpfte: Er widmet sein Leben und seine Arbeit den Landlosen, den Ärmsten unter den Armen. Eine große Sorge treibt ihn um: dass Indien eines Tages an Bürgerkriegen auseinanderbrechen könnte. Wird die explosive Mischung aus Milliardären und Bettlern, aus trennendem Kastenwesen und verfeindeten Religionen, aus grassierender Korruption und rund 1.600 Dialekten zu Indiens Spaltung führen? Oder wird dem riesigen Land zwischen Brillanz und Chaos der Sprung zur Supermacht gelingen?
"Indien - Zwischen Mythos und Macht" ist ein Film über den Wandel und die Orientierung in ein neues Zeitalter.

Die zweite Folge der vierteiligen Reihe über Indien zeigt 3sat im Anschluss, um 15.30 Uhr. Die beiden weiteren Folgen zeigt 3sat am Donnerstag, 17. September, ab 15.00 Uhr.


Seitenanfang
15:30
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Indien - Zwischen Hunger und Überfluss (2/4)

Film von Gert Anhalt

Ganzen Text anzeigen
Indien ist ein Land voller Widersprüche. Das gilt auch und besonders beim Essen: Da ist einerseits die fantasievolle Welt der indischen Küche, andererseits aber das Schreckgespenst des Hungers und der Unterernährung. Im Goldenen Tempel von Amritsar findet die rituelle ...

Text zuklappen
Indien ist ein Land voller Widersprüche. Das gilt auch und besonders beim Essen: Da ist einerseits die fantasievolle Welt der indischen Küche, andererseits aber das Schreckgespenst des Hungers und der Unterernährung. Im Goldenen Tempel von Amritsar findet die rituelle Speisung von Zehntausenden Pilgern statt. Als frommer Sikh kümmert sich der reiche Kartoffelbauer Ragbhir Singh Gill im Tempel um die Menschen. Er hofft auf den modernen Wandel in der Region Punjab und setzt auf den Ausbau der indischen Landwirtschaft zu einer weltweit operierenden Macht. Das Essen des Maharadschas Gaj Sing II in Jodhpur war in früherer Zeit Zeichen für unfassbaren Wohlstand: 56 Gänge hatte eine Maharadscha-Mahlzeit, manchmal sogar über 100 Gänge. Viel hat sich geändert: Der Maharadscha ist in das Hotelfach eingestiegen, sein Palast ist heute ein Luxushotel. Die Essensboten in Mumbai, die Dabbawallah Mangesh, kämpfen sich täglich durch die brechend vollen Vorortzüge und preisen dort ihre Waren an. 50 Kilogramm Gewicht hat ein Mangesh dabei auf den Schultern. Die Brutalität des immer noch herrschenden Kastenwesens zeigt das Beispiel einer Köchin aus der Kaste der Dalits, der Unberührbaren: Das Schulessen der Dalits wird von den Kindern aus höheren Kasten verschmäht. Lieber würden sie hungern, als eine Mahlzeit der Unberührbaren zu essen. Immer noch sind viele Millionen Kinder in Indien unterernährt - und wo Unterernährung ein drängendes Problem ist, da freut man sich, wenn jemand zunimmt. Doch mit den Lebensgewohnheiten der Menschen haben sich auch die Essgewohnheiten verändert, mit dramatischen Folgen: Indien hat heute weltweit die meisten Diabetes-Kranken, 41 Millionen Menschen sind Diabetiker.
Gert Anhalt stellt in seinem Film das Essen in Indien vor.


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 Format

Höhle der Haie

Unterwasserlandschaften vor Mauritius

Film von Ann Strimling, Garth Lucas und Joe Kennedy

Ganzen Text anzeigen
Vor einiger Zeit entdeckten der Hai-Experte Ryan Johnson und der Tauchlehrer und Umweltschützer Hugues Vitry in einem der Riffe vor der Tropeninsel Mauritius im Indischen Ozean eine höhlenähnliche Einbuchtung, in der es von Haien wimmelte. Um das Geheimnis der Haigrube ...

Text zuklappen
Vor einiger Zeit entdeckten der Hai-Experte Ryan Johnson und der Tauchlehrer und Umweltschützer Hugues Vitry in einem der Riffe vor der Tropeninsel Mauritius im Indischen Ozean eine höhlenähnliche Einbuchtung, in der es von Haien wimmelte. Um das Geheimnis der Haigrube zu lüften, tauchen die beiden noch einmal hinunter in die schroffe, unterseeische Vulkanlandschaft vor Mauritius. Doch das ist kein leichtes Unterfangen. Die Meeresströmung ist in den Gruben besonders stark und macht jeden Tauchgang gefährlich. Außerdem kommt es zu Konflikten mit den einheimischen Fischern, die die Höhlen für sich als Einkommensquelle entdeckt haben. Doch diesen Problemen zum Trotz gelingt es Vitry und Johnson zu klären, was die Haie an diesem Ort zusammenführt.
Der Film begleitet Hugues Vitry Ryan Johnsen auf ihrer Unterwasserexpedition vor der Küste von Mauritius.


Seitenanfang
16:55
Stereo-Ton

Hochtour zum Piz Palü

Unterwegs im Festsaal der Alpen

Reportage von Astrid Güldner und Tom Mandl

Ganzen Text anzeigen
Unterwegs mit Seil, Steigeisen und Pickel. Hinauf ins ewige Eis. Bergsteigen im Hochgebirge - die älteste Spielart des Alpinismus - zählt noch immer zu den intensivsten Erlebnissen, die ein Bergsteiger erfahren kann.
Der Film begleitet zwei aktive Sportkletterinnen ...

Text zuklappen
Unterwegs mit Seil, Steigeisen und Pickel. Hinauf ins ewige Eis. Bergsteigen im Hochgebirge - die älteste Spielart des Alpinismus - zählt noch immer zu den intensivsten Erlebnissen, die ein Bergsteiger erfahren kann.
Der Film begleitet zwei aktive Sportkletterinnen auf ihrem Weg zum über 3.900 Meter hohen Piz Palü, einem der imposantesten Gipfel der Westalpen. Die zwei Frauen, die bisher nur in gut gesicherten Kletterrouten in Halle und Fels unterwegs waren, erleben eine für sie ganz neue Dimension des Bergsports.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Deutschland

Moderation: Juana Perke

Erstausstrahlung


Das Magazin "Bilder aus Deutschland" bietet Informationen über Deutschland in einer großen Bandbreite: Landschaftsporträts, aktuelle Ereignisse, Kultur, Soziales, Land und Leute.


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Das Tor ist offen - Flucht und Freiheit 1989

Film von Walter Reiss

Ganzen Text anzeigen
Als Ungarn vor 20 Jahren mit dem Abbau des Eisernen Vorhangs beginnt, versuchen Tausende DDR-Bürger, in den Westen zu gelangen. Viele schaffen die Flucht in die Freiheit über eine nach wie vor bewachte Grenze. Unter ihnen ein Ehepaar aus Berlin, das nach mehreren ...
(ORF)

Text zuklappen
Als Ungarn vor 20 Jahren mit dem Abbau des Eisernen Vorhangs beginnt, versuchen Tausende DDR-Bürger, in den Westen zu gelangen. Viele schaffen die Flucht in die Freiheit über eine nach wie vor bewachte Grenze. Unter ihnen ein Ehepaar aus Berlin, das nach mehreren Fluchtversuchen durch Wald und Dickicht im Südburgenland über die Grenze gelangt. Ungewöhnlich ist die Geschichte eines damals 18-jährigen Mannes aus Leipzig, der nach erfolgreicher Flucht Heimweh bekommt und wieder in die DDR zurückkehrt, um dort gegen das Regime zu demonstrieren. Als im August 1989 bei Sopron/Ödenburg die Grenze für ein paar Stunden offiziell geöffnet wird, fliehen 700 DDR-Bürger durch ein altes offenes Holztor in die Freiheit. Im September gewährt Ungarn allen ausreisewilligen DDR-Bürgern freie Fahrt. Zwei Monate später fällt die Berliner Mauer.
Der Film von Walter Reiss zeichnet die politischen Ereignisse von 1989 anhand von persönlichen Geschichten nach.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Themen:
Sinnvolles Investment
Ein Lehrer und ein Ingenieur machen aus einer
Schule eine gewinnbringende Geldanlage
Dreck aus dem Luxusliner
Selbst im Hafen liegend verpestet ein Ozeanriese
noch die Luft wie 50.000 Pkw bei Tempo 130


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Thema:
 Die Oktoberfestbombe  - wer steckte hinter dem
Wiesn-Attentat vor 29 Jahren?


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Von der Ahr nach Afrika

Film von Wolfgang Dürr

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Er gehört zu den Erneuerern des Weinbaus an der Ahr und wurde von Gault Millau 2004 zum "Winzer des Jahres" gekürt: Und er hat nicht nur zuhause in Dernau Erfolg: Werner Näkel ist einer der ganz großen Winzer in Deutschland - und das, obwohl er als Quereinsteiger zum ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Er gehört zu den Erneuerern des Weinbaus an der Ahr und wurde von Gault Millau 2004 zum "Winzer des Jahres" gekürt: Und er hat nicht nur zuhause in Dernau Erfolg: Werner Näkel ist einer der ganz großen Winzer in Deutschland - und das, obwohl er als Quereinsteiger zum Weinbau gekommen ist. Als der Mathematiklehrer das kleine Weingut seines Vaters übernimmt, wagt er von einem solchen Aufstieg nicht zu träumen. Doch beharrlich präsentiert er Jahr für Jahr hervorragende Spätburgunder und macht das Weingut Meyer-Näkel zu einem Vorzeigebetrieb an der Ahr. Schon bald blickt er auch über den heimischen Tellerrand hinaus und beginnt, gemeinsam mit dem pfälzischen Winzer Bernd Philippi ein Weingut am Douro in Portugal zu betreiben. Gemeinsam mit dem südafrikanischen Weinbauern Neil Ellis hat er ein Joint Venture gegründet. Südafrika - das "schönste Ende der Welt" - fasziniert Näkel so sehr, dass er in der Nähe von Stellenbosch ein weiteres Weingut erwirbt.
Der Film von Wolfgang Dürr begleitet den Winzer in seine ganz unterschiedlichen Wein-Welten: von der Ahr über Portugal nach Afrika und wieder zurück.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
21:15
Stereo-Ton16:9 Format

Fortsetzung folgt (3/7)

Isidor und die Napfmilchbauern

Film von Toni Zwyssig

Moderation: Röbi Koller

Ganzen Text anzeigen
Die Erfolgsstory von Isidor Kunz und seinen Napfmilchbauern wurde über die Landesgrenzen hinaus bekannt - ein Vorzeigemodell für bäuerliche Initiative, Kreativität und Unternehmertum. Während in der Schweiz viele Käsereien eingingen, gründeten sie die Napfmilch AG ...

Text zuklappen
Die Erfolgsstory von Isidor Kunz und seinen Napfmilchbauern wurde über die Landesgrenzen hinaus bekannt - ein Vorzeigemodell für bäuerliche Initiative, Kreativität und Unternehmertum. Während in der Schweiz viele Käsereien eingingen, gründeten sie die Napfmilch AG und setzten erfolgreich auf Bioprodukte. Sie schafften es, den Milchgiganten Emmi sowie die Großverteiler Coop, Migros und Manor zu beliefern. Alle erlagen der sympathischen Marketing-Offensive der Luzerner Hinterländer. Doch dann kam die Krise und gefährdete das Erfolgsprojekt. Die Hiobsbotschaft: Nachlassstundung. Die Begründungen tönten wie immer und überall: Kostenüberschreitungen beim Käserei-Neubau, die Qualität hält mit der Nachfrage nicht mit, Personalprobleme, der Geschäftsführer wird ausgewechselt, Liquiditätsengpass, die Banken drehen den Geldhahn zu. Am Schluss verlieren die Bauern Aktien und Milchgeld. Der Schock sitzt tief. Aber es gibt wieder Hoffnung: Eine Auffanggesellschaft hat die Napfmilch AG übernommen, die Produktion läuft wieder an, die Qualität stimmt, die Arbeitsplätze scheinen sicher, und Isidor Kunz ist vorsichtig optimistisch.
In der siebenteiligen Reihe "Fortsetzung folgt" besucht Röbi Koller ungewöhnliche Menschen nach Jahren erneut und zeigt, wie sich ihr Leben entwickelt hat. In der dritten Folge zeigen Isidor Kunz und seine Napfmilchbauern, dass sie ihr Erfolgsmodell durch die Krise führen können.

Die vierte Folge der siebenteiligen Reihe zeigt 3sat am Mittwoch, 23. September, um 21.00 Uhr.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Alpensaga

Liebe im Dorf

Fernsehfilm, Österreich 1976

Darsteller:
HuberbauerHans Brenner
AllingerHelmut Qualtinger
Anna HuberLinde Prelog
Agerl HuberTherese Affolter
u.a.
Buch: Wilhelm Pevy
Buch: Peter Turrini
Regie: Dieter Berner

Ganzen Text anzeigen
1900, eine Dorfgemeinschaft in Oberösterreich: Den meisten Bauern im Dorf geht es schlecht. Ihre Produkte finden keinen Absatz mehr, die ausländische Konkurrenz erdrückt sie. Die Zwangsversteigerung der Höfe beginnt. In dieser Situation macht der Großbauer Allinger ...
(ORF/ZDF/SF)

Text zuklappen
1900, eine Dorfgemeinschaft in Oberösterreich: Den meisten Bauern im Dorf geht es schlecht. Ihre Produkte finden keinen Absatz mehr, die ausländische Konkurrenz erdrückt sie. Die Zwangsversteigerung der Höfe beginnt. In dieser Situation macht der Großbauer Allinger den anderen Bauern einen Vorschlag: Er will eine Spiritusbrennerei errichten und braucht die Felder der Bauern als Anbaugebiete für Kartoffeln. Sie sollen einen Vertrag bekommen und seine Rohstofflieferanten werden. Hans Huber, ein junger Bauer, versucht, die Bauern für eine andere Idee zu gewinnen: Er schlägt gegenseitige Hilfe und die Gründung einer Zuchtviehgenossenschaft vor. Agerl, die stumme und behinderte Schwester von Huber, liebt Peter, den Sohn des Großbauern Allinger. Eines Tages wird das Mädchen tot aufgefunden. Im Dorf ist die Rede von einem Unfall. Die Gründungsversammlung der Viehzuchtgenossenschaft steht kurz bevor. Ein Knecht, den Huber nach einer Streiterei vom Hof gejagt hat, geht zu Allinger und beschuldigt Huber des Mordes an seiner Schwester. Das Gerücht verbreitet sich schnell im Dorf, zur Gründungsversammlung erscheint niemand. Es sieht so aus, als habe Großbauer Allinger gewonnen.
"Die Alpensaga", eine sechsteilige Reihe, erzählt die Geschichte jener Gesellschaftsklasse, die sich seit dem Jahr 1900 stetig verringerte: des österreichischen Bauernstands. Obwohl von den Drehbuchautoren Peter Turrini und Wilhelm Pevny gründlich recherchiert, wurde die Fernsehserie vor allem von der katholischen Kirche und vom Bauern- beziehungsweise Kameradschaftsbund heftig kritisiert und erst nach Historikergutachten zur Produktion freigegeben. Die Dreharbeiten zur "Alpensaga", die von 1976 bis 1979 stattfanden, waren weiterhin von wütenden Protesten begleitet. Doch Peter Turrini und Regisseur Dieter Berner schafften mit der "Alpensaga", die zahlreiche Preise und Auszeichnungen erhielt, ihren großen Durchbruch.

3sat zeigt den ersten Teil der sechsteiligen Reihe "Alpensaga" anlässlich des 65. Geburtstags von Peter Turrini am 26. September.
(ORF/ZDF/SF)


Seitenanfang
23:55
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:25
VPS 00:24

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Ex - Eine romantische Komödie (6/6)

Fernsehserie, Österreich 2008

Das Ende ist hässlich


(ORF)


Seitenanfang
0:55
Stereo-Ton16:9 Format

Willkommen Österreich Wurlitzer

Alternative Late-Night Show -  Best of

Moderation: Hermes

Moderation: Dirk Stermann

Moderation: Christoph Grissemann


(ORF)



Seitenanfang
1:35
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:10
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)



Seitenanfang
2:35
Stereo-Ton16:9 Format

Dianne Reeves "Salzau Dialogues"

Mit Dianne Reeves (Gesang), Romero Lubambo (Gitarre),
Russel Malone (Gitarre), Cæcilie Norby (Gesang)
und Lars Danielsson (Bass)

Ganzen Text anzeigen
Mit ihrer charismatischen Persönlichkeit und ihrer kraftvollen Stimme gelingt es Dianne Reeves immer wieder, das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Reeves wurde im Laufe ihrer Karriere nicht nur mit Erfolgen in den Popcharts belohnt, sondern auch mit einigen Grammys ...

Text zuklappen
Mit ihrer charismatischen Persönlichkeit und ihrer kraftvollen Stimme gelingt es Dianne Reeves immer wieder, das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Reeves wurde im Laufe ihrer Karriere nicht nur mit Erfolgen in den Popcharts belohnt, sondern auch mit einigen Grammys ausgezeichnet.
Dianne Reeves zeigte mit ihren "Salzau Dialogues", dass sie eine Meisterin des musikalischen Zwiegesprächs ist. Mit ihr auf der Bühne steht die dänische Sängerin Cæcilie Norby, die lange Jahre Dianne Reeves' Kollegin beim Label "Blue Note" war. Unterstützt wurde das Gesangsduett von Romero Lubambo und Russel Malone an der Gitarre und Lars Danielsson am Bass und Cello.


Seitenanfang
3:45
Stereo-Ton16:9 Format

Nils Landgren Project feat. Fleshquartet

JazzBaltica-Festival 2002

Mit Nils Landgren (Gesang, Posaune),
Wolfgang Haffner (Schlagzeug), Anders Widmark (Piano),
Lars Danielsson (Bass), Jonas Lindgren, Örjan Högberg
(Violine), Matthias Helldén, Sebastian Öberg (Cello),
Christian Olsson (Samples) und Rigmor Gustafsson (Gesang)


Seitenanfang
4:45
Stereo-Ton

Traisen - Lebendiger Fluss durch die Zeit

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
5:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Das Tor ist offen - Flucht und Freiheit 1989

(Wh.)


(ORF)

Sendeende: 6:00 Uhr