Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 14. Juli
Programmwoche 29/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

selbstbestimmt!

Leben mit Behinderung

(Wh.)


(ARD/MDR)


6:35
Stereo-Ton16:9 Format

service: gesundheit

Osteoporose - Das macht ihre Knochen stark!

Moderation: Anne Brüning


Das Magazin "service: gesundheit" berichtet über aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen Medizin, Gesundheit und Ernährung und verbindet dabei Patientenalltag mit aktueller wissenschaftlicher Forschung.
(ARD/HR)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

service: familie

Tipps für Familien

Schwerpunktthema: Was tun wenn's kracht

Moderation: Anne Brüning


Das Magazin "service: familie" berät in allen Themen des häuslichen Zusammenlebens. Das Spektrum reicht von Ausbildung, Erziehung, Finanzen und Recht über Freizeittipps bis hin zu Generationenfragen, Gesundheit und Partnerschaft.
(ARD/HR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturgeschichten - Medizin

(Wh.)


(ARD/BR)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Waldviertel: Entlang der Grenze

Film von Doris Fercher und Eva-Maria Berger

Ganzen Text anzeigen
Die Landstriche im Norden Österreichs waren mehr als 1.000 Jahre lang eng verbunden mit der böhmischen Kultur. Durch den Eisernen Vorhang voneinander getrennt, wurde es in den Grenzregionen still. Im Waldviertel gab es keine Industrien und Großbetriebe, häufig ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Landstriche im Norden Österreichs waren mehr als 1.000 Jahre lang eng verbunden mit der böhmischen Kultur. Durch den Eisernen Vorhang voneinander getrennt, wurde es in den Grenzregionen still. Im Waldviertel gab es keine Industrien und Großbetriebe, häufig verwilderten die Landschaften. Die Randlage hat auch die Grenztäler weitgehend vor Eingriffen verschont - sie sind bis heute unberührt. Wie das Thayatal, eins der schönsten Täler Europas, das bis zu 150 Meter tief in die Umgebung eingeschnitten ist. Es ist heute ein Nationalpark auf österreichischer und tschechischer Seite. Nach der Grenzöffnung haben sich beide Seiten wieder angenähert.
Die Dokumentation "Waldviertel: Entlang der Grenze" von Doris Fercher und Eva-Maria Berger besucht neben alten Städten wie Weitra und Drosendorf unter anderem auch Schlösser und Ruinen, Bierbrauereien und Glasproduktionen sowie die letzte Papiermühle, in der "Hadernpapier" erzeugt wird. Mit Ausflügen nach Tschechien, unter anderem nach Trebon, einer wunderschönen Kleinstadt inmitten einer Teichlandschaft, zum Thaya-Stausee und zum Schloss Vranov wirft sie auch einen Blick auf die Entwicklung der Region auf der anderen Seite der Grenze.
(ORF)


Seitenanfang
11:00
Stereo-Ton16:9 Format

Thema

Moderation: Andrea Puschl

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
11:40
Stereo-Ton

Slowenien Magazin

Erstausstrahlung


In Kooperation mit dem slowenischen Fernsehen berichtet das österreichische Magazin über Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur Sloweniens.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
12:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Im Reich der Wildkatze

Zehn Jahre Nationalpark Thayatal

Film von Sabine Daxberger

Ganzen Text anzeigen
Im nördlichsten Teil Niederösterreichs liegt der Nationalpark Thayatal, der vor genau zehn Jahren gegründet worden ist und eng mit dem tschechischen Nationalpark Podyjí auf der anderen Seite der Grenze kooperiert. Er ist mit 1.330 Hektar der kleinste seiner Art und ...
(ORF)

Text zuklappen
Im nördlichsten Teil Niederösterreichs liegt der Nationalpark Thayatal, der vor genau zehn Jahren gegründet worden ist und eng mit dem tschechischen Nationalpark Podyjí auf der anderen Seite der Grenze kooperiert. Er ist mit 1.330 Hektar der kleinste seiner Art und beherbergt mit Hardegg auch die kleinste Stadt Österreichs. Gleichzeitig zeichnet er sich durch einen besonders großen Artenreichtum aus. Denn dort treffen zwei Klimazonen - das feuchtere Waldviertler und das pannonische Klima - aufeinander. Prägend für den Nationalpark sind der Fluss und der Mischwald mit vielen Laubbäumen. Daneben geben auch etwa 40 Hektar Wiesen und Trockenrasenflächen zahlreichen Tieren und Pflanzen ungestörten Lebensraum: Orchideen und andere botanische Raritäten entfalten sich dort, Blütenteppiche zieren im Frühjahr den Waldboden. Entlang der Thaya und im Kajabach tummeln sich Fischotter und Schwarzstörche, auf den Felsen sonnen sich Smaragdeidechsen. Die nachtaktiven Fledermäuse schlafen in der Ruine Kaja.
Die Dokumentation von Sabine Daxberger lädt zu einer Rundreise durch dieses weitgehend unberührte Naturparadies entlang der Thaya mit ihren vielen, tief eingegrabenen Windungen. Sie dokumentiert auch, wie es den Nationalparkmitarbeitern mithilfe der genetischen Bestimmung von Haarproben gelungen ist, eine Sensation zu beweisen: Dass nämlich die äußerst scheue Wildkatze eingewandert und inzwischen im Thayatal heimisch geworden ist.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Europamagazin



Das "Europamagazin" macht Europa spannend. Mit Reportagen, Hintergrundberichten, aktuellen Beiträgen und auch Glossen informiert das Magazin umfassend und macht schwierige politische Prozesse und komplexe Probleme in der EU und in den Mitgliedsländern der Gemeinschaft verständlich.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Im Zaubergarten der Korallen

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die heiligen Tiere von Rajasthan

Film von Felix Heidinger

(aus der ARD-Reihe "Zuflucht Wildnis")

Ganzen Text anzeigen
Der Wissenschaftler Volker Sommer setzt sich für bedrohte Tierarten ein - vor allem für bedrohte Affenarten. Er hat jedoch kaum eine Chance, wenn er die einheimische Bevölkerung nicht für seine Ideen begeistern kann. Das erfährt er auch bei einer Reise in den ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Der Wissenschaftler Volker Sommer setzt sich für bedrohte Tierarten ein - vor allem für bedrohte Affenarten. Er hat jedoch kaum eine Chance, wenn er die einheimische Bevölkerung nicht für seine Ideen begeistern kann. Das erfährt er auch bei einer Reise in den Nordwesten Indiens: In der Wüste Rajasthans leben die Bishnois. Sie sind ein kleines Volk, das seit Jahrhunderten selbst auferlegten ökologischen Regeln folgt: Die Bishnois dürfen kein Tier töten und keinen Baum schlagen, der noch Blätter trägt. Sie verstehen sich als friedvoller Teil der Natur und sichern sich so ihr Überleben. Kann sich dort moderner Artenschutz mit den Mythen der Ureinwohner verbünden? Ist die Heiligkeit der Tiere ihr Schutz?
Felix Heidinger hat Volker Sommer auf seiner Reise begleitet und sein Bemühen um die Unterstützung durch die Einheimischen verfolgt.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton

Indiens geheimnisvolle Inseln

Im Golf von Bengalen

Film von Wolfgang Wegner

Ganzen Text anzeigen
Inmitten des Golfs von Bengalen liegen die Inseln der Andamanen und der Nicobaren, ein indisches Unionsterritorium. Es sind 298 Eilande, die sich über 700 Kilometer Länge ausbreiten. Die Inseln waren noch bis vor Kurzem ein weißer Fleck auf der Landkarte, und bis heute ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Inmitten des Golfs von Bengalen liegen die Inseln der Andamanen und der Nicobaren, ein indisches Unionsterritorium. Es sind 298 Eilande, die sich über 700 Kilometer Länge ausbreiten. Die Inseln waren noch bis vor Kurzem ein weißer Fleck auf der Landkarte, und bis heute sind die Nicobaren für Ausländer gesperrt. Dort gibt es traumhaft schöne Strände, tiefe, unberührte Regenwälder mit einer intakten Natur und Mahouts mit ihren Elefanten. Das Leben der Eingeborenen, die auf einzelnen Inseln in den Regenwäldern siedeln, ist heute nicht anders als vor Tausenden von Jahren. Einige der Stämme, wie die Schompen, sind vom Aussterben bedroht. Nur noch 300 Schompen leben auf Great Nicobar, der größten Nicobaren-Insel. Auf den Inseln leben aber auch Inder, die aus den großen Städten des Festlands dorthin gezogen sind.
Wolfgang Wegner stellt diesen entlegenen Teil der Welt und die Menschen, die dort leben, vor.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:30
16:9 Format

Indiens Maharadjas

Film von Thomas Gaitanides

(aus der ARD-Reihe "Länder - Menschen - Abenteuer")

Ganzen Text anzeigen
Mit Gold und Juwelen geschmückte Maharadscha-Paläste, Männer mit leuchtenden Turbanen und Frauen in bunten Saris, uralte Karawanenstädte und legendäre Trutzburgen: Wie kaum eine andere Region erweckt Rajasthan Vorstellungen von Tausendundeiner Nacht. Doch es gibt auch ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Mit Gold und Juwelen geschmückte Maharadscha-Paläste, Männer mit leuchtenden Turbanen und Frauen in bunten Saris, uralte Karawanenstädte und legendäre Trutzburgen: Wie kaum eine andere Region erweckt Rajasthan Vorstellungen von Tausendundeiner Nacht. Doch es gibt auch eine andere Seite des indischen Bundeslands: die bittere Armut der Wanderarbeiter und Landbauern.
Der Film von Thomas Gaitanides lädt in Rajasthan auf eine abenteuerliche Reise von Palast zu Palast ein, die auch die negativen Seiten der Region zeigt. Unterwegs erzählen alteingesessene Maharadschas aus ihrem Leben, und dem Filmteam begegnet unter anderen ein Heiliger, der entschlossen ist, sich 480 Kilometer zu Ehren einer Göttin rollend fortzubewegen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Schauplätze der Weltkulturen

Ganges, der Fluss des Himmels

Film von Pirjo Honkasalo

Ganzen Text anzeigen
Der Ganges ist für gläubige Hindus ein Geschenk des Schöpfergottes Shiva, ein himmlischer Fluss, der auf der Erde fließt. Ein Bad in den heiligen Fluten kann nach ihrer Überzeugung von Sünden reinwaschen. Als die Mutter von Jamana Lal überraschend starb, beschlossen ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Der Ganges ist für gläubige Hindus ein Geschenk des Schöpfergottes Shiva, ein himmlischer Fluss, der auf der Erde fließt. Ein Bad in den heiligen Fluten kann nach ihrer Überzeugung von Sünden reinwaschen. Als die Mutter von Jamana Lal überraschend starb, beschlossen er und sein Bruder, für die Seele ihrer Mutter eine 6.000 Kilometer lange Pilgerfahrt von der Quelle des Ganges zu seiner Mündung zu machen und die Asche der Verstorbenen dem heiligen Fluss anzuvertrauen.
Der Film von Pirjo Honkasalo begleitet die Pilgerfahrt der beiden Brüder, auf der ein Stück hinduistischer Glaubenswelt lebendig wird.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
16:9 Format

ZDF.reportage: Sommer, Sonne, Ostseestrand

Urlaub zwischen Dünen und Meer

Film von Sylvia Bleßmann

Ganzen Text anzeigen
Jeder fünfte deutsche Sommerurlauber steuert für die schönsten Wochen des Jahres die Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns an. Das Urlaubsangebot dort ist vielfältig und reicht vom Luxusurlaub inklusive eigener Jacht bis hin zum einfachen Camping zwischen Dünen. Helga ...

Text zuklappen
Jeder fünfte deutsche Sommerurlauber steuert für die schönsten Wochen des Jahres die Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns an. Das Urlaubsangebot dort ist vielfältig und reicht vom Luxusurlaub inklusive eigener Jacht bis hin zum einfachen Camping zwischen Dünen. Helga S. und Siegfried K. mögen es gern schick, per Hubschrauber schweben sie in die Jachthafenresidenz "Hohe Düne" ein. Morgen wird die eigene Jacht einlaufen und im Fünf-Sterne-Jachthafen einen Dauerliegeplatz bekommen. Das Paar aus Niedersachsen hat im Luxushotel eine Suite gemietet, freut sich auf Ausfahrten vorbei an den himmelhohen Fähren und Kreuzfahrtschiffen, die dort extra zur Warnemünder Segelwoche festgemacht haben. Um ihr Boot wird sich Hafenmeister Müller kümmern, ein Mann, der den Hafen von Warnemünde noch aus früheren Tagen kennt. Am Strand von Prerow warten acht Kilometer langer, feinster weißer Sandstrand auf ganz andere Urlauber: Dort liegt in den Dünen versteckt ein Campingplatz, den Eingeweihte für einen der schönsten der Welt halten. Seit Jahren schon baut Familie Grube aus Sachsen-Anhalt dort ihr Zelt in der ersten Reihe auf. Campchef Scharnweber ist der gute Geist des Platzes, ein Mann mit Privilegien: Er ist der Einzige, der dort am Rand des Nationalparks mit seinem Jeep die Dünen rauf und runter fahren darf. Noch lieber aber ist ihm eine ruhige Stunde mit seiner Angel in der Abendsonne, ohne Fragen von lästigen Neuankömmlingen. Einige Dauergäste aber sorgen sich um ihr Paradies, denn der anhaltende Touristenboom bleibt nicht ohne Auswirkungen auf die Umwelt.
Der Film von Sylvia Bleßmann stellt eine der schönsten Urlaubslandschaften Deutschlands vor und berichtet über die Menschen, die diese Region prägen.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Expedition Wissen (1/4)

Husky und Eis - Kältetest in Finnland

Film von John A. Kantara

Ganzen Text anzeigen
Die Arktis ist gleichermaßen gefährlich wie faszinierend. Die grandiose Natur zu erleben, bedeutet Kältegrade von bis zu minus 50 Grad Celsius und enorme körperliche Strapazen. Zwar haben sich am nördlichsten Rand der Zivilisation Mensch und Tier an die Kälte ...

Text zuklappen
Die Arktis ist gleichermaßen gefährlich wie faszinierend. Die grandiose Natur zu erleben, bedeutet Kältegrade von bis zu minus 50 Grad Celsius und enorme körperliche Strapazen. Zwar haben sich am nördlichsten Rand der Zivilisation Mensch und Tier an die Kälte angepasst. Doch braucht es auch heute noch besondere Fähigkeiten, um die klimatischen Herausforderungen der Arktis zu überstehen. Seit Jahrtausenden gilt der sibirische Husky den nordischen Nomadenvölkern als unentbehrlicher Begleiter. Noch heute sind die kleinen, kräftigen Schlittenhunde in der eisigen Wildnis jedem Motorschlitten überlegen. Geführt wird das Schlittengespann von Leithunden. Was zeichnet solche Leittiere aus? Wie wird ein Husky zum Leithund?
John A. Kantara begibt sich für die erste Folge der vierteiligen Reihe "Expedition Wissen" mit einer Gruppe Huskys auf eine Forschungsreise durch den vereisten finnischen Teil Lapplands. Mit dabei: Stephan Vogel, ein junger Deutscher, der in Olso arktische Geografie studiert. Gemeinsam versuchen sie, die Herausforderungen, die die Polarregion für Mensch und Tier bereithält, zu meistern. Dabei lernen die beiden Männer viel über den ausgezeichneten Orientierungssinn, das hervorragende Gedächtnis und die große Ausdauer der Tiere.

Die weiteren drei Folgen der vierteiligen Reihe "Expedition Wissen" zeigt 3sat an den kommenden Werktagen jeweils um 18.30 Uhr.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Vielleicht geschieht ein Wunder -
Die  Generation entscheidungslos  wartet auf Arbeit


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-TonVideotext Untertitel

Ein Herz wird wieder jung

Komödie, Österreich 1997

Ganzen Text anzeigen
Friedrich Hoffmann, 70 Jahre alt und ledig, Inhaber der Süßwarenfabrik "Mona", führt seinen Betrieb erfolgreich, aber autoritär - sehr zum Missfallen seiner Neffen Oskar und Theodor, leitende Mitarbeiter in der Firma, und ihrer Ehefrauen. So stellt er sie auch vor ...
(ORF)

Text zuklappen
Friedrich Hoffmann, 70 Jahre alt und ledig, Inhaber der Süßwarenfabrik "Mona", führt seinen Betrieb erfolgreich, aber autoritär - sehr zum Missfallen seiner Neffen Oskar und Theodor, leitende Mitarbeiter in der Firma, und ihrer Ehefrauen. So stellt er sie auch vor vollendete Tatsachen, als er die defizitäre "Schokospaß" kauft und seinen Direktionsassistenten Dr. Paul Degenhart, einen weitläufigen Verwandten, mit der Geschäftsleitung betraut. Hoffmanns Leben erfährt eine entscheidende Wendung, als ihn die 22-jährige Susanne Arnold aufsucht und ihm mitteilt, dass sie seine Enkelin sei. Nach anfänglichem Misstrauen ist Hoffmann von ihrer Jugend und ihrem Charme bezaubert. Ohne von den verwandtschaftlichen Beziehungen zu wissen, engagiert Degenhart Susanne als Sekretärin und verliebt sich in sie. Die beiden Herren sind nun höchst eifersüchtig aufeinander, und die Neffenfamilien vermuten eine Liebesbeziehung zwischen Hoffmann und Susanne und fürchten um ihr Erbe.
Österreichische Komödie mit Annika Pages, Otto Schenk, Tobias Morretti und anderen Publikumslieblingen.
(ORF)


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Merv, Turkmenistan

Ruinenstadt an der Seidenstraße

Film von Manfred Linke

Ganzen Text anzeigen
Inmitten der Wüste Karakum in Turkmenistan speist der Fluss Murghab eine große Oase. In ihr wuchs ab dem 6. Jahrhundert vor Christus die antike Weltstadt Merv heran, die einst viele Hunderttausend Einwohner zählte. Die reiche Oasenstadt war ein wichtiger Knotenpunkt an ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Inmitten der Wüste Karakum in Turkmenistan speist der Fluss Murghab eine große Oase. In ihr wuchs ab dem 6. Jahrhundert vor Christus die antike Weltstadt Merv heran, die einst viele Hunderttausend Einwohner zählte. Die reiche Oasenstadt war ein wichtiger Knotenpunkt an der Seidenstraße, ein geistiges Zentrum der islamischen Welt. Ihre Blütezeit erreichte sie im 11. und 12. Jahrhundert als östliche Hauptstadt des Seldschuken-Reichs, Anfang des 13. Jahrhunderts wurde Merv von den Mongolen zerstört. Erbaut war Merv ganz aus Lehm. Reste der dem extremen Klima angepassten Architektur haben sich bis heute erhalten: die massiven Stadtmauern, Palastbauten, Gebäude für Bibliotheken, Wasserspeicher und Mausoleen. Die Ruinen von Merv bedecken eine Fläche von mehr als acht Quadratkilometern und bestehen aus mehreren, im Lauf der Jahrhunderte nebeneinander erbauten Städten. Sie zu erforschen und zu erhalten, daran arbeitet ein internationales Team von Wissenschaftlern zusammen mit einheimischen Fachkräften.
Der Film aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" erzählt die Geschichte des UNESCO-Weltkulturerbes Merv.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Berg und Geist: Alberto Venzago

Der Fotograf und Filmrealisator auf dem Rhonegletscher

Film von Beat Kuert und Michael Lang

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Schweizer Fotograf, Filmrealisator und Kameramann Alberto Venzago, 59, gehört seit den 1980er Jahren international zu den erfolgreichsten Vertretern seines Fachs. Seine dokumentarischen Reportagen sind in Magazinen wie "Life", "Stern" oder "Geo" erschienen, die ...

Text zuklappen
Der Schweizer Fotograf, Filmrealisator und Kameramann Alberto Venzago, 59, gehört seit den 1980er Jahren international zu den erfolgreichsten Vertretern seines Fachs. Seine dokumentarischen Reportagen sind in Magazinen wie "Life", "Stern" oder "Geo" erschienen, die Werbefilme im Auftrag prominentester Agenturen und Kunden haben Kultcharakter. Venzago hat zudem als Kameramann Aufsehen erregt: für Wim Wenders und für einen Film zum Kampf von Greenpeace gegen den Walfang in der Antarktis. Als Regisseur realisierte er die Langzeitbeobachtung "Mounted by the Gods" zum Voodoo-Phänomen in Benin und "Mein Bruder der Dirigent", eine persönliche Hommage an den Maestro Mario Venzago.
Beat Kuert und Michael Lang treffen den in Zürich lebenden Alberto Venzago auf dem Furkapass. Das Porträt vermittelt einen Einblick in die Seh- und Denkweise eines vielfältigen Kreativen.


Seitenanfang
22:55
Stereo-TonVideotext Untertitel

Berlin - Ecke Bundesplatz (3/5)

Langzeitdokumentation von Detlef Gumm und

Hans-Georg Ullrich

Die Köpcke-Bande

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Niels Köpcke hat zwei Berufe: Sänger und Begräbnisredner. Seine Frau Uli war erst erfolgreiche Tänzerin, dann ebenso begeisterte Mutter und Hausfrau. 1988 sind die gemeinsamen drei Kinder Maria, Toni und Moritz noch klein und wachsen in einer wohlbehüteten, ...
(ARD/WDR/RBB/3sat)

Text zuklappen
Niels Köpcke hat zwei Berufe: Sänger und Begräbnisredner. Seine Frau Uli war erst erfolgreiche Tänzerin, dann ebenso begeisterte Mutter und Hausfrau. 1988 sind die gemeinsamen drei Kinder Maria, Toni und Moritz noch klein und wachsen in einer wohlbehüteten, künstlerisch geprägten Familie auf. 20 Jahre später haben die Töchter ebenfalls eine künstlerische Laufbahn eingeschlagen. Aber obwohl sie auch Mütter geworden sind, haben sie ihre Gesangskarrieren nicht aufgegeben sondern Möglichkeiten gefunden oder finden müssen, Kind und Karriere zu verbinden. Die Väter ihrer Kinder blieben dabei nur Lebensabschnittsgefährten. Sowohl Maria als auch Toni leben heute in neuen Beziehungen - unverheiratet. Im Gegensatz zu ihrem Bruder Moritz, der seine langjährige, chilenische Freundin zum Standesamt führte und mit ihr in Schweden lebt. Die "heile Welt" einer seltener werdenden Lebensform: der bürgerlichen Familie.
Seit Mitte der 1980er Jahre beobachten die Filmemacher Detlef Gumm und Hans-Georg Ullrich das Leben der Bewohner am Bundesplatz im Berliner Stadtteil Wilmersdorf. Nach 1999, 2001 und 2003 zeigt 3sat nun die vierte Staffel der Langzeitbeobachtung.
(ARD/WDR/RBB/3sat)


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:55
Stereo-Ton16:9 Format

Evenhand

Zwei Cops in Texas

Spielfilm, USA 2002

Darsteller:
Ted MorningBill Sage
Rob FrancisBill Dawes
TobyIo Tillet Wright
CarlaIrene Pena
VictorHector Garcia
u.a.
Regie: Joseph Pierson

Ganzen Text anzeigen
Zwei Polizisten in der trostlos verschlafenen Kleinstadt San Lovisa, Texas, fahren zum ersten Mal zusammen auf Streife. Ein paar Einbrüche, Ehekräche, jugendliche Junkies, ein Randalierer in der Kneipe - viel mehr gibt es nicht zu tun. Schnell schleift sich bei den ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Zwei Polizisten in der trostlos verschlafenen Kleinstadt San Lovisa, Texas, fahren zum ersten Mal zusammen auf Streife. Ein paar Einbrüche, Ehekräche, jugendliche Junkies, ein Randalierer in der Kneipe - viel mehr gibt es nicht zu tun. Schnell schleift sich bei den beiden unterschiedlichen Partnern das alte Spiel vom "Good Cop" und vom "Bad Cop" ein. Während der eine in den Nachbarschaftskonflikten hilfsbereit und überlegt vermitteln will, gibt der andere den abgebrühten Zyniker und Cowboy, der erst schießt und dann fragt. Obwohl es die beiden nur mit alltäglicher Kleinkriminalität zu tun haben, eskaliert der Konflikt immer mehr.
Episodisch folgt der Film den Spuren der beiden ungleichen Arbeitspartner in einem fiktiven texanischen Ort. Unmerklich und subtil verändern sich die Dinge, verschärfen sich Entwicklungen, die harmlos begannen. Regisseur Joseph Pierson schafft es, dem alten Motiv vom Polizisten-Buddy-Duo einen authentischen, fast schon dokumentarischen Touch zu geben.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
2:25
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
3:00
Stereo-Ton16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)



Seitenanfang
3:25
Stereo-Ton

Slowenien Magazin

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
3:50
Stereo-Ton16:9 Format

Affenalltag am Amazonas

Film von Hans Giffhorn


Im Westen des Amazonasgebiets werden die mächtigen Baumkronen beherrscht von einer Vielzahl unterschiedlicher Affen.
Hans Giffhorn und seinem Film-Team gelingen einzigartige Aufnahmen von bisher unbekannten Verhaltensweisen der Primaten.


Seitenanfang
4:10
Stereo-Ton16:9 Format

c't magazin

Computer & Technik

Moderation: Mathias Münch

Moderation: Georg Schnurer

Themen:
- Vorsicht Kunde! Die gefälschte Festplatte mit fremden
  Daten von Ebay
- Die Dreiklassen-Gesellschaft - Navigation per Handy,
  Einsteigersystem und Premium-Klasse
- Was ist eigentlich? Das c't magazin Computer ABC
- Immer Ärger mit dem DSL Anschluss - und was man dagegen
  tun kann
- Gratis-Programme - Genau so gut, wie die kommerzielle
  Konkurrenz?
- Georg Schnurers Einkaufstour


Die HR-Informationssendung rund um Computer und Technik.
(ARD/HR)


Seitenanfang
4:55
Stereo-Ton16:9 Format

scobel

(Wh.)

Sendeende: 5:55 Uhr