Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 3. Juli
Programmwoche 27/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:35
Stereo-Ton16:9 Format

Felix und die wilden Tiere

Im bayerischen Urwald ist was los

Ganzen Text anzeigen
Der Biologe und Tierfilmer Felix Heidinger reist rund um die Welt, berichtet über Tiere in der Wildnis und weist auf besondere Artenschutzaktionen hin.
In dieser Folge hat sich Felix Heidinger zu den heimischen Tieren aufgemacht. Er stellt Tierarten vor, die bereits ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Der Biologe und Tierfilmer Felix Heidinger reist rund um die Welt, berichtet über Tiere in der Wildnis und weist auf besondere Artenschutzaktionen hin.
In dieser Folge hat sich Felix Heidinger zu den heimischen Tieren aufgemacht. Er stellt Tierarten vor, die bereits aus unseren Wäldern verschwunden sind. Inzwischen hat man einige der bei uns ausgerotteten oder nur noch selten vorkommenden Tierarten im Bayerischen Wald angesiedelt. Zum Teil werden sie auch in Gehegen des Bayerwald-Tierparks gehalten, um sie den Besuchern zeigen zu können. Wie der Luchs. Die Großkatze, die vor langer Zeit durch unsere Wälder streifte, hatte das Pech, ein Nahrungskonkurrent des Menschen zu sein. Er erlegte Beutetiere, die auch der Mensch jagte und gerne aß. Deshalb wurde der Luchs selbst zur Beute und verschwand völlig aus dem Bayerischen Wald, dem letzten Rückzuggebiet, das er in Deutschland noch hatte. Inzwischen sind einige einzelne Exemplare über Böhmen wieder in den Bayerischen Wald eingewandert. Doch die Tiere sind so scheu, dass nur geübte Fährtensucher ihre Spuren finden können. Im Bayerwald-Tierpark werden einige Luchse gehalten, damit man sich mit dieser heimischen Tierart wieder vertraut machen kann. Ob Luchs oder Wolf, Auerhahn oder Biber - für alle blieben in den von Menschen dicht besiedelten Gebieten nicht mehr genügend Naturlandschaften zum Überleben. Doch mittlerweile hat sich einiges zum Besseren gewendet: Biber bauen auch bei uns wieder ihre Dämme, und auch der seltene Auerhahn hat eine Überlebenschance. Im Bayerischen Wald kümmert man sich intensiv um die Nachzucht des Wildvogels. Die empfindlichen Küken werden in Kinderstuben betreut und als halberwachsene Hähne und Hennen in die Freiheit entlassen. Den lauten Balzgesang der prächtigen, schwarzen Auerhähne wird man also weiterhin im Bayerischen Wald hören können.
(ARD/BR)


7:05
Stereo-Ton

Willi wills wissen

Wer kriegt hier sein Fett weg?

Ganzen Text anzeigen
Die richtigen Fragen stellen, das ist die Stärke des Journalisten und Pädagogen Helmar Willi Weitzel, genannt Willi. In der Serie "Willi wills wissen" macht er sich auf den Weg, um zu einem Thema möglichst viel zu erfahren.
Sich in seiner Haut wohl zu fühlen, ist ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Die richtigen Fragen stellen, das ist die Stärke des Journalisten und Pädagogen Helmar Willi Weitzel, genannt Willi. In der Serie "Willi wills wissen" macht er sich auf den Weg, um zu einem Thema möglichst viel zu erfahren.
Sich in seiner Haut wohl zu fühlen, ist wichtig. Wer allerdings reichlich Übergewicht hat, fühlt sich meistens eher unbehaglich. Immer mehr Kinder und Jugendliche haben ein Problem mit ihrer Figur. Sie futtern sich viel zu viele Kilos an, die sie dann ohne Hilfe nicht mehr loswerden. Willi ist diesmal in der Klinik Hochried in Murnau, um zu erfahren, wie man hier sein Fett weg kriegt. Gerade wird eine Gruppe Neuankömmlinge begrüßt, die sich vorgenommen hat, mindestens sechs Wochen zu bleiben und sich von möglichst vielen Pfunden zu verabschieden. Als erstes gibt es einen medizinischen Check, Übergewicht ist schließlich vor allem ein gesundheitliches Problem. Allerdings sieht es in Hochried weniger nach Klinik als viel mehr nach einem Schullandheim aus - eines mit Klassenräumen, denn Christoph, Jaqueline, Regina, Linda und ihre Mitstreiter sind alle um die 16 Jahre alt und sollen nicht nur das Abnehmen lernen. Sport steht ganz oben auf dem Stundenplan. Außerdem erfährt Willi, dass zu viel von dem Falschen zu essen nur eine Ursache für das Zunehmen ist. Ständig faul vor dem Computer und der Glotze zu hocken tut das Übrige dazu. Wer noch herausfindet, in welchen Situationen die Essgelüste übermächtig werden, der hat richtig viel gewonnen. Die Jungs und Mädchen merken, wie lecker gesundes Essen schmecken kann - und sind mit Begeisterung dabei, auch für sich selbst kochen zu lernen. Beim Einkaufstraining lernen sie auch noch, das Kleingedruckte auf den Verpackungen zu verstehen, damit sie die Dickmacher erkennen können. Vom Erfolg des Programms kann Willi sich acht Wochen nach seinem ersten Besuch überzeugen: Alle Kids haben abgenommen. Christoph zum Beispiel hat 30 Kilogramm verloren, und Regina bringt 23 Kilogramm weniger auf die Waage.
(ARD/BR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Aus anderer Sicht

"Mama hört mich mit den Augen"

Film von Bernd Thomas

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Sie wachsen mehrsprachig auf und wechseln täglich mühelos zwischen zwei Kulturen: hörende Kinder gehörloser Eltern. Erst seit rund 30 Jahren ist die Gebärdensprache als Sprache anerkannt und wird seitdem erforscht. Sie ist hierzulande kulturelle Heimat für rund ...

Text zuklappen
Sie wachsen mehrsprachig auf und wechseln täglich mühelos zwischen zwei Kulturen: hörende Kinder gehörloser Eltern. Erst seit rund 30 Jahren ist die Gebärdensprache als Sprache anerkannt und wird seitdem erforscht. Sie ist hierzulande kulturelle Heimat für rund 80.000 Menschen ohne Gehör. Für viele ihrer hörenden Kinder ist die Gebärdensprache die eigentliche Muttersprache. Aaron Kollien zum Beispiel begriff den Unterschied zwischen gehörloser und hörender Welten erst, als er in die Schule kam. Plötzlich war er umgeben von hörenden Kindern in einer hörenden Welt. Dort gelten ganz andere Verhaltensweisen: Das Ende des Blickkontakts bedeutet nicht mehr unbedingt auch das Ende eines Gesprächs. Noch heute wissen viele Menschen nichts über das Leben ihrer gehörlosen Mitmenschen, geschweige denn über den Alltag in Familien mit hörenden und gehörlosen Angehörigen. Noch vor wenigen Jahrzehnten war das Leben gehörloser Menschen geprägt von Diskriminierung und Ausgrenzung. Die hörenden Kinder gehörloser Menschen hatten als einzige Mittler oft eine belastende Verantwortung zu tragen. Auch heute noch gibt es viele Konflikte zwischen Menschen mit und ohne Gehör. Aber inzwischen gehen gehörlose Menschen anders mit ihrer Umwelt um. Was hat sich verändert, und welche Rolle spielen hörende Kinder dabei?
In dem Film von Bernd Thomas geben zwei Familien mit gehörlosen und hörenden Angehörigen Einblick in ihr Alltagsleben.


Seitenanfang
12:00

Land der Berge und Seen

Mit dem Fahrrad durch das Trentino

Film von Kerstin Woldt

Ganzen Text anzeigen
In Norditalien, in unmittelbarer Nachbarschaft zu Südtirol, liegt das Trentino, die Provinz Trient. Großartige Landschaften prägen diese Region, aber auch unzählige Seen. Der Süden des Trentinos ist nicht so gebirgig wie der Norden. Er lässt sich daher gut mit dem ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
In Norditalien, in unmittelbarer Nachbarschaft zu Südtirol, liegt das Trentino, die Provinz Trient. Großartige Landschaften prägen diese Region, aber auch unzählige Seen. Der Süden des Trentinos ist nicht so gebirgig wie der Norden. Er lässt sich daher gut mit dem Fahrrad erkunden. Die Tour beginnt in Rovereto, führt an den Gardasee-Ferienorten Riva del Garda und Torbole vorbei zum wunderschön gelegenen Tennosee. Von dort geht es durch friedliche Täler mit kleinen Bergdörfern, zum Beispiel durch das Valle di Ledro und das Valle di Chiese. Unterwegs gibt es reichlich Gelegenheit, auf einer Almhütte oder in einer typischen Osteria einzukehren und den berühmten Trentiner Käse sowie die ebenso berühmten Weine zu probieren.
Kerstin Woldt begibt sich mit dem Fahrrad auf eine Entdeckungstour durch das Trentino.
(ARD/SR)


Seitenanfang
12:15
16:9 Format

Der Aufstand der Frauen

Eine neue Hoffnung in Uganda

Film von Jacqueline Rose Nabagereka

Ganzen Text anzeigen
"Nur wenn man die Entwicklung der Frauen in Uganda fördert, wird man auch Uganda helfen", sagen die katholischen Bischöfe des afrikanischen Landes und haben zahlreiche Förderprojekte gestartet. Noch ist es so, dass die Frauen traditionell kein Recht auf Mitbestimmung ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
"Nur wenn man die Entwicklung der Frauen in Uganda fördert, wird man auch Uganda helfen", sagen die katholischen Bischöfe des afrikanischen Landes und haben zahlreiche Förderprojekte gestartet. Noch ist es so, dass die Frauen traditionell kein Recht auf Mitbestimmung haben - sie müssen sich dem Willen der Männer unterordnen. Dementsprechend ist die Erziehung der Mädchen in der Familie auf Gehorsam ausgerichtet. In Dörfern auf dem Land dürfen Mädchen noch immer nicht zur Schule gehen. Auch wenn viele Mütter dagegen protestieren, werden Mädchen zwischen acht und zwölf Jahren unter medizinisch äußerst fragwürdigen Umständen beschnitten. Erst durch die Beschneidung wird eine Frau in Uganda in die Gesellschaft aufgenommen und heiratsfähig. Frauen gehören nur vorübergehend zu ihrer Ursprungsfamilie und nach der Heirat automatisch zur Familie des Mannes. Stirbt jedoch der Mann oder er verlässt sie, haben die Frauen keinerlei Anspruch auf Unterhalt oder Besitz.
Jacqueline Rose Nabagereka ist in ihre Heimat zurückgekehrt, um die Menschenrechtsverletzungen an Frauen aufzuzeigen und stellt vor, was Frauen mit der Unterstützung der Kirche dagegen tun.
(ARD/BR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Bilderbuch: Dänemark - Kopenhagen

Film von Manfred Uhlig

Ganzen Text anzeigen
Die Einwohner Kopenhagens bezeichnen sich selbst als die glücklichsten Menschen Europas. Dabei hätten sie allen Grund zur Klage: Kaum anderswo auf der Welt ist das Leben teurer. Die Folge: In der Stadt am Öresund müssen beide Elternteile arbeiten, sonst kommen Familien ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Die Einwohner Kopenhagens bezeichnen sich selbst als die glücklichsten Menschen Europas. Dabei hätten sie allen Grund zur Klage: Kaum anderswo auf der Welt ist das Leben teurer. Die Folge: In der Stadt am Öresund müssen beide Elternteile arbeiten, sonst kommen Familien kaum über die Runden. Kopenhagen erlebt zu Beginn des 21. Jahrhunderts einen Wirtschaftsboom. Arbeitslosigkeit gibt es nicht, und die Kinder werden den ganzen Tag lang in Schule und Kindergarten zuverlässig betreut. Eine Traumstadt also?
Der Film aus der Reihe "Bilderbuch" stellt eine Reihe von deutschen Auswanderern vor, die sich in Kopenhagen niedergelassen haben: den Pastor an der deutschen Kirche, der seine Gemeindemitglieder schon mal im Fahrradanhänger durch die Straßen der Hauptstadt kutschiert, den Althippie, der seinen Traum von einer Kommune im Freistaat Christiania lebt, und die Pianistin, die sich in Europas Jazzmetropole auf die Spur von Stan Getz und Ben Webster begeben hat.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Das Paar im Kahn

Spielfilm, Schweiz 2004

Darsteller:
Kommissar Peter HunkelerMathias Gnädinger
Kommissar MadörinGilles Tschudi
Korporal LüdiMarc Schmassmann
Staatsanwalt SuterJürg Löw
ZarahSophie Scholz
u.a.
Regie: Marie-Louise Bless

Ganzen Text anzeigen
Es ist kalt in Basel und das Kreuz schmerzt. Kommissar Peter Hunkeler sehnt sich nach seiner Pensionierung. Staatsanwalt Suter hat ihn darum auch schon abgeschrieben. Hunkeler soll im Elsass für eine Studie über grenzübergreifende Jugendkriminalität recherchieren - ein ...

Text zuklappen
Es ist kalt in Basel und das Kreuz schmerzt. Kommissar Peter Hunkeler sehnt sich nach seiner Pensionierung. Staatsanwalt Suter hat ihn darum auch schon abgeschrieben. Hunkeler soll im Elsass für eine Studie über grenzübergreifende Jugendkriminalität recherchieren - ein aussichtsloses Unterfangen. Hunkeler nutzt die Gelegenheit, um im Thermalbad auszuspannen. Von seinem Kumpel, dem Clochard Pedro, erfährt er von dem Mordfall, der sich während seiner Abwesenheit ereignet hat: Eine junge, bildschöne Türkin wurde erschlagen in ihrer Wohnung im Basler St. Johann-Quartier aufgefunden. Kommissar Madörin, Hunkelers ehrgeiziger Kollege, hat bereits die Ermittlungen auf- und einen Tatverdächtigen festgenommen: Ali Aydin, den ebenfalls türkischen Ehemann des Opfers. Als dieser in Untersuchungshaft einen Selbstmordversuch unternimmt, kommt dies für Suter und Madörin einem Geständnis gleich. Nicht aber für Hunkeler: Er ermittelt weiter.
Der Charakterdarsteller Mathias Gnädinger spielt den durch mehrere Romane des Schweizer Autors Hansjörg Schneider bekannt gewordenen Kommissar Peter Hunkeler, der in Basel als Außenseiter in einem Mordfall unter Außenseitern ermittelt.


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die Fischer-Familie aus Mecklenburg

Film von Steffen Schneider

(aus der ARD-Reihe "Gesichter Europas")

Ganzen Text anzeigen
Dieter Borgwardt dreht den Kutter bei und legt am Warnemünder Fischmarkt an. Sohn Torsten macht die Leinen klar. Tochter Astrid steht an der Pier und hat schon den kleinen Verkaufsstand aufgemacht. Die ersten Leute gucken neugierig, was die Borgwadts so "angelandet" ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Dieter Borgwardt dreht den Kutter bei und legt am Warnemünder Fischmarkt an. Sohn Torsten macht die Leinen klar. Tochter Astrid steht an der Pier und hat schon den kleinen Verkaufsstand aufgemacht. Die ersten Leute gucken neugierig, was die Borgwadts so "angelandet" haben. Der 50 Jahre alte Fischkutter Prerow schwankt im Hafenbecken von Warnemünde, und Familie Borgwardt sortiert den Fang: Hering, Dorsch, ein paar Flundern, zwei Meerforellen. "Viel ist es nicht", vermeldet der Dieter Borgwardt. "Aber wir können davon leben und was anderes haben wir nicht gelernt." Torsten war arbeitslos und würde wohl auch gar nicht mehr woanders unterkommen. Alle paar Wochen machen sie mit dem Kutter auch mal eine Seebestattungstour. Die Borgwardts müssen sehen, wo sie bleiben. Sieben Tage in der Woche fahren sie raus auf die Ostsee, immer früh morgens um vier.
"Die Fischer-Familie aus Mecklenburg" ist ein Film über die Borgwardts, die in dritter Generation versuchen, sich mit ihrem alten Kutter im harten Fischereigeschäft über Wasser zu halten und trotz Gegenwind zuversichtlich bleiben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Reisewege Provence

Der Pinienzapfenzug

Film von Hilde Bechert

Ganzen Text anzeigen
In drei Stunden fährt der "Pinienzapfenzug" von Digne-les-Bains, der Präfektur des Départements Alpes de Haute-Provence, rund 150 Eisenbahnkilometer nach Nizza. Der seltsame Name für die bereits seit 1911 operierende Privatbahn rührt wohl aus den Zeiten der ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
In drei Stunden fährt der "Pinienzapfenzug" von Digne-les-Bains, der Präfektur des Départements Alpes de Haute-Provence, rund 150 Eisenbahnkilometer nach Nizza. Der seltsame Name für die bereits seit 1911 operierende Privatbahn rührt wohl aus den Zeiten der Dampflokomotiven: Bei den vielen Steigungen der Strecke musste der Zug so langsam fahren, dass den Fahrgästen Zeit genug blieb, während der Reise Pinienzapfen für die heimische Feuerstelle einzusammeln. Die Strecke, eine der reizvollsten Frankreichs, führt zunächst durch die schroffen Berge der Haute-Provence, dann entlang des Tals des Vars bis nach Nizza an die französische Riviera. Die ersten 100 Kilometer fährt der Zug durch eine atemberaubend schöne Landschaft, durch 25 Tunnel, über 16 Viadukte und 13 Metallbrücken. Die Menschen, die entlang der Strecke leben, lieben die Abgeschiedenheit: Bergbauern, Eremiten, Künstler und selbst die Bahnangestellten genießen ihr einfaches, zurückgezogenes Dasein. Irgendwann verlässt der Zug das dünn besiedelte Bergland und durchquert Weinberge und Olivenhaine. Schließlich erreicht er das glanzvolle Nizza, und damit die Côte d'Azur. Das hektische Treiben der Mittelmeermetropole erscheint dem Reisenden wie eine andere Welt.
Hilde Bechert reist mit dem "Pinienzapfenzug" durch eine der schönsten Regionen Frankreichs.
(ARD/SR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

ZDF-History

mit Guido Knopp

"Operation Catapult" -

Warum Churchill Frankreichs Flotte versenkte


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Zapp

Das Medienmagazin

Moderation: Inka Schneider

Themen:
- Manipulation: Politiker und Prominente schönen ihre
  Interviews
- Schikane: Razzia bei einem kritischen Journalisten
- Aufregung: Kündigung eines Wochenblatt-Redakteurs


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

ARD-exclusiv

Retter in Not

Wie Politiker die Krise bändigen wollen

Film von Stephan Lamby

Ganzen Text anzeigen
Die wichtigsten Personen aus Politik und Finanzwirtschaft räumen eine Mitschuld an der Finanz- und Wirtschaftskrise ein. Auf die Frage nach deren Ursachen, antwortet der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Josef Ackermann: "Ich habe daran geglaubt, dass gewisse ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Die wichtigsten Personen aus Politik und Finanzwirtschaft räumen eine Mitschuld an der Finanz- und Wirtschaftskrise ein. Auf die Frage nach deren Ursachen, antwortet der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Josef Ackermann: "Ich habe daran geglaubt, dass gewisse stabilisierende Elemente immer wirken. Das war eine Annahme, die falsch war." Ackermanns Schlussfolgerung: "Aufgrund dieser Annahme hat man Positionen aufgebaut, die sich im Nachhinein als zu groß erwiesen haben. Insofern: Selbstverständlich habe ich auch eine Mitschuld." Harte Selbstkritik äußert auch Deutschlands oberster Bankenaufseher, der Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin ) Jochen Sanio: "Wir, die deutsche Aufsicht, und die Aufsicht weltweit, haben ihre Aufgabe nicht erfüllt - ihre Aufgabe, die Stabilität des Systems zu garantieren, ohne den Einsatz von Steuermitteln." Die Politiker Peer Steinbrück (SPD) und Michael Glos (CSU) bekennen sich bei ihrer Ursachenforschung ebenfalls zur eigenen Schuld. So erinnert Finanzminister Steinbrück an die Koalitionsverhandlungen 2005. Steinbrück zufolge versuchte die Bundesregierung damals, den Finanzmarktplatz Frankfurt "auf Augenhöhe mit der City of London und mit der Wall Street zu halten. Dies ist zu naiv gewesen." Ex-Wirtschaftsminister Glos ergänzt: "Wir tragen alle eine kollektive Mitschuld. Ich war schon länger Bundestagsabgeordneter vorher. Insofern bin ich vielleicht auch als Gesetzgeber irgendwo mitschuldig."
Die Dokumentation von Stephan Lamby beobachtet hochrangige Krisenmanager aus der Nähe. Der Autor hatte Zugang zu Finanzminister Peer Steinbrück, Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann und BaFin-Chef Jochen Sanio.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

- Varus oder nicht?
Park Kalkriese bei Osnabrück nennt sich Ort der
Varusschlacht
- Krebskrank oder geheilt?
Krebsstammzellen überstehen Chemotherapien. Forscher
wollen
sie jetzt gezielt wecken und dann töten
- Pfirsiche oder Mais?
Ein neuartiges Schweizer Gerät verrät Blinden den
Inhalt von Konservendosen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

DOKU Sommer 09

Abenteuer Nordsee (2/3)

Tauchgang in Norwegens Fjorden

Film von Florian Graner und Natali Tesche-Ricciardi

(aus der ARD-Reihe "Expeditionen ins Tierreich")

Ganzen Text anzeigen
Fernab der Ferieninseln leben in den tiefen Gewässern Norwegens seltene Meerestiere in der Nordsee: Kraken, urzeitliche Chimären und hauchzarte Glaskorallen bekommen nur wenige Menschen je zu Gesicht. Über Jahrtausende hinweg haben gewaltige Gletschermassen in Norwegen ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Fernab der Ferieninseln leben in den tiefen Gewässern Norwegens seltene Meerestiere in der Nordsee: Kraken, urzeitliche Chimären und hauchzarte Glaskorallen bekommen nur wenige Menschen je zu Gesicht. Über Jahrtausende hinweg haben gewaltige Gletschermassen in Norwegen steile Täler geformt - die Fjorde. Über Wasser bieten die Fjordküsten einen grandiosen Anblick, Unterwasser wartet eine Welt, deren geheimnisvolle Schönheit überwältigt: Tausende von bunten Seeanemonen säumen die Steilhänge, filigrane Kompassquallen erstrahlen im Scheinwerferlicht. Es ist auch der Lebensraum von farbenprächtigen Lippfischen, Seesternen und gespenstisch wirkenden Seeteufeln. Aber auch Pottwale bevölkern die Nordsee. Der Reichtum der Nordsee beschränkt sich nicht auf Tiere und Pflanzen - im Meeresboden lagern Bodenschätze: Norwegen ist einer der größten Erdöl-Exporteure der Welt.
Die Nordsee ist ein extremer Lebensraum und das Ziel eines außergewöhnlichen Abenteuers: Meeresbiologe und Unterwasserfilmer Florian Graner und seine Kollegin Natali Tesche-Ricciardi brechen auf, um die Wildnis Nordsee neu zu entdecken. Bei ihren Tauchgängen kommen die beiden Forscher bis auf wenige Zentimeter an die Bewohner der Nordsee heran. Im zweiten Teil der dreiteiligen Dokumentation "Abenteuer Nordsee" erkunden die Filmemacher Norwegens Fjorde.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Andrea Gries

- Irland
Startet Ryanair in der Krise durch?
- USA
Amerikas Soldatinnen und das Leben nach dem Krieg
- China
Zu Besuch im scheinbar freien Tibet
- Nigeria
Die Geschichtenerzähler von Nollywood

Erstausstrahlung


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

3satbörse

Thema: Prima Klima

Moderation: Peter Nemec

Ganzen Text anzeigen
Lange Zeit galten nur Sprit fressende Autos, Flugreisen und undichte Fenster als Klimakiller. Doch Menschen heizen allein durch Essen und Trinken den Globus auf. Bei der Produktion von einem Kilo Käse werden so viele Treibhausgase frei wie bei einer Autofahrt von gut 70 ...

Text zuklappen
Lange Zeit galten nur Sprit fressende Autos, Flugreisen und undichte Fenster als Klimakiller. Doch Menschen heizen allein durch Essen und Trinken den Globus auf. Bei der Produktion von einem Kilo Käse werden so viele Treibhausgase frei wie bei einer Autofahrt von gut 70 Kilometern. Der Klimawandel steht heute ganz oben auf der politischen Agenda. Handel und Industrie haben deshalb schon längst den Klimawandel als Geschäft entdeckt. Gesunde Lebensmittel sind nicht mehr nur "öko", sondern klimaneutral. Sogar die Wettervorhersage ist zur Wachstumsbranche geworden. Gesicherte Vorhersagen sind für Planungsentscheidungen von Unternehmen wichtiger denn je. So sorgt ein heißer Sommer für gute Umsätze in der Gastronomie, beeinträchtigt aber gleichzeitig die Landwirtschaft.
"3satbörse" über die Geschäfte mit dem Klimawandel.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Wonderland

Spielfilm, USA 2003

Darsteller:
John HolmesVal Kilmer
Dawn SchillerKate Bosworth
Sharon HolmesLisa Kudrow
Eddie NashEric Bogosian
Joy MillerJaneane Garofalo
u.a.
Regie: James Cox

Ganzen Text anzeigen
Los Angeles, Sommer 1981: John Holmes, früher der größte Pornostar der Welt, ist am Ende seiner Karriere - finanziell ruiniert und drogenabhängig. Seine wesentlich jüngere Freundin Dawn liebt er abgöttisch, ist aber immer noch mit seiner Frau Sharon verheiratet. ...

Text zuklappen
Los Angeles, Sommer 1981: John Holmes, früher der größte Pornostar der Welt, ist am Ende seiner Karriere - finanziell ruiniert und drogenabhängig. Seine wesentlich jüngere Freundin Dawn liebt er abgöttisch, ist aber immer noch mit seiner Frau Sharon verheiratet. Holmes gerät in die Kreise der Drogendealer auf der Wonderland Avenue und verstrickt sich immer tiefer in deren Welt aus Bandenrivalität und Gewalt. Gierig nach Geld und Drogen, riskiert die Wonderland-Gang eines Tages einen Einbruch in die Villa des berüchtigten Drogenbosses Eddie Nash, dem Holmes eine Menge Geld schuldet. Kurz danach wird ein Gangmitglied nach dem anderen brutal ermordet aufgefunden. Wer steckt dahinter? Hat Holmes seine Kumpanen geopfert, um der Rache Nashs zu entgehen?
Der spannende Spielfilm von James Cox geht zurück auf eine spektakuläre und rätselhafte Mordserie der Stadt Los Angeles im Sommer 1981. Der Film geht jedoch weit über die Rekonstruktion des authentischen Mordfalls hinaus, weil er auch die komplizierte erotische und emotionale Dreiecksbeziehung zwischen Holmes, seiner Ehefrau Sharon und seiner jungen Geliebten Dawn Schiller schildert. Die realen Vorbilder der weiblichen Charaktere unterstützten als Beraterinnen die Produktion vom Drehbuchstadium bis zu den Dreharbeiten, Dawn Schiller-Bristol auch als Mit-Produzentin des Films. Hauptdarsteller Val Kilmer ("The Doors", "Batman Forever") hatte die Lebenswelt des John Holmes zuerst abgeschreckt, bevor er sich nach Lesen des Drehbuchs doch entschloss, diese vielschichtige Persönlichkeit auf die Leinwand zu bringen. Die Wonderland-Morde standen symbolisch auch für das Ende einer Ära, die Zeit des sexuell freizügigen, haschischrauchenden Hollywood der 1970er Jahre, kurz vor den von Aids-Angst geprägten 1980ern. John Holmes starb 1988 an Aids.


Seitenanfang
0:05
Stereo-Ton16:9 Format

Granitsa

Kurzfilm, Belgien 2006

Regie: Vanja d'Alcantara

Ganzen Text anzeigen
Eine junge Frau aus einem westeuropäischen Land fährt mit der Transsibirischen Eisenbahn durchs winterliche Russland. An einer Station betritt ein neuer Passagier das Abteil. Obwohl ihr der junge Russe sofort sympathisch ist, scheitern die beiderseitigen ...

Text zuklappen
Eine junge Frau aus einem westeuropäischen Land fährt mit der Transsibirischen Eisenbahn durchs winterliche Russland. An einer Station betritt ein neuer Passagier das Abteil. Obwohl ihr der junge Russe sofort sympathisch ist, scheitern die beiderseitigen Verständigungsversuche, weil sie kein Russisch und er kein Englisch versteht. Während der mehrtägigen Fahrt kommen sich die beiden aber auch ohne Worte näher. Doch an einer Station muss die junge Frau aussteigen.
Die belgische Filmemacherin Vanja d'Alcantara erzählt mit ihrer kleinen unspektakulären Geschichte auf atmosphärisch dichte Art vom Unterwegs- und Fremdsein. Ihr Film zeichnet sich durch eine herausragende Kameraarbeit und einen ruhig fließenden Erzählrhythmus aus.


Seitenanfang
0:25
Stereo-Ton16:9 Format

Frohe Ostern

Kurzfilm, Schweiz 2005

Darsteller:
TomRoland Bonjour
SophieAnna-Katharina Müller
VaterDieter Stoll
MutterMarlise Fischer
u.a.
Regie: Ulrich Schaffner

Ganzen Text anzeigen
Tom und seine schwangere Freundin Sophie sind unterwegs zu Toms Eltern, um mit ihnen Ostern zu feiern und die freudige Nachricht mitzuteilen. Bei derselben Gelegenheit will Tom seinen Eltern auch sagen, dass er sein Studium abbrechen wird. Kaum angekommen, weicht die ...

Text zuklappen
Tom und seine schwangere Freundin Sophie sind unterwegs zu Toms Eltern, um mit ihnen Ostern zu feiern und die freudige Nachricht mitzuteilen. Bei derselben Gelegenheit will Tom seinen Eltern auch sagen, dass er sein Studium abbrechen wird. Kaum angekommen, weicht die Vorfreude des jungen Paares einer drückenden Anspannung. Es ist offensichtlich, dass Tom unter der Autorität seines leistungsorientierten Vaters leidet, der von einem Enkelkind nichts wissen will und wesentlich mehr daran interessiert ist, seinen Sohn im Betrieb eines Freundes aus dem Rotary-Club unterzubringen. Es kommt zum Eklat. In einer Tischrede macht Tom schließlich klar, dass er seine Lebensplanung nicht den Eltern überlassen wird. Mit einem Schlag ist er erwachsen geworden.
"Frohe Ostern" ist ein Abschlussfilm an der Zürcher Hochschule der Künste und wurde auf zahlreichen Festivals gezeigt. Neben Nominierungen zum Schweizer Filmpreis 2005, dem Max Ophüls Preis 2005 sowie dem First Steps Award 2005, wurde der Film beim Filmfestival Locarno mit dem Prix Action Light für das "beste Nachwuchstalent" ausgezeichnet. Regisseur Ulrich Schaffner gelang es, seine Figuren und ihre Geschichte überzeugend und packend zu inszenieren. Schaffner, 1974 in Brugg in der Schweiz geboren, studierte von 2001 bis 2005 Filmregie an der Zürcher Hochschule der Künste.


Seitenanfang
0:40
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.



Seitenanfang
1:35
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:15
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:20
schwarz-weiss monochrom

Sherlock Holmes: Verhängnisvolle Reise

(Sherlock Holmes in Washington)

Spielfilm , USA 1943

Darsteller:
Sherlock HolmesBasil Rathbone
Dr. WatsonNigel Bruce
Nancy PartridgeMarjorie Lord
William EasterHenry Daniell
StanleyGeorge Zucco
u.a.
Regie: Roy William Neill

Ganzen Text anzeigen
Um den Diebstahl eines wichtigen Dokuments aufzuklären, das einem Boten während der Reise im Zug entwendet wurde, müssen sich Sherlock Holmes und sein Freund Dr. Watson auf den weiten Weg nach Washington machen. Kaum angekommen, wird Holmes mit der Leiche des beim ...

Text zuklappen
Um den Diebstahl eines wichtigen Dokuments aufzuklären, das einem Boten während der Reise im Zug entwendet wurde, müssen sich Sherlock Holmes und sein Freund Dr. Watson auf den weiten Weg nach Washington machen. Kaum angekommen, wird Holmes mit der Leiche des beim Überfall verschleppten Boten konfrontiert. Für ihn ist das ein weiteres Indiz dafür, dass die Verbrecher das fragliche Dokument - eine gefährliche Formel für ein neues Medikament - noch nicht finden konnten. Dann wird die junge Nancy Partridge entführt, die sich im selben Zug wie der Bote befand.
Sherlock-Holmes-Spionagekrimi, der die Aktivitäten des populären Detektivs und seines Freundes Dr. Watson in den Zweiten Weltkrieg verlegt. Basil Rathbone und Nigel Bruce verkörperten in den 1940er Jahren in einer Serie von Filmen das ungleiche Paar, das der Schriftsteller Sir Arthur Conan Doyle in seinen Romanen in spannende Abenteuer schickte.

Im Anschluss, ab 3.25 Uhr, zeigt 3sat zwei weitere Filme mit dem englischen Meisterdetektiv.


Seitenanfang
3:25
schwarz-weiss monochrom

Sherlock Holmes: Die Frau in Grün

(The Woman in Green)

Spielfilm, USA 1945

Darsteller:
Sherlock HolmesBasil Rathbone
Dr. WatsonNigel Bruce
LydiaHillary Brooke
MoriartyHenry Daniell
FentwickPaul Cavanagh
u.a.
Regie: Roy William Neill

Ganzen Text anzeigen
Sherlock Holmes und sein Freund Dr. Watson werden gerufen, um eine Mordserie an jungen Frauen aufzuklären. Seine Ermittlungen führen Holmes in einen Hypnose-Club. Dort tritt auch die "Frau in Grün" auf. Sie lädt Holmes ein und hypnotisiert ihn. Nun erscheint Holmes' ...

Text zuklappen
Sherlock Holmes und sein Freund Dr. Watson werden gerufen, um eine Mordserie an jungen Frauen aufzuklären. Seine Ermittlungen führen Holmes in einen Hypnose-Club. Dort tritt auch die "Frau in Grün" auf. Sie lädt Holmes ein und hypnotisiert ihn. Nun erscheint Holmes' alter Widersacher, der lange gesuchte Verbrecher Moriarty. Er befiehlt dem Detektiv, einen Abschiedsbrief zu schreiben und sich dann in den Tod zu stürzen. Diesmal scheint es Moriarty zu gelingen, den Meisterdetektiv aus dem Weg zu räumen.
Sir Arthur Conan Doyle (1859-1930) machte Sherlock Holmes zu einer der bekanntesten Detektivfiguren der Weltliteratur. Nachdem schon Millionen von Lesern durch seine Abenteuer in Bann gezogen wurden, entdeckte ihn bald auch das Kino. "Universal Pictures" produzierte in Hollywood mit Basil Rathbone als Meisterdetektiv und Nigel Bruce als Dr. Watson eine Reihe von Sherlock-Holmes-Filmen, die zu den schönsten überhaupt zählen.


Seitenanfang
4:30
schwarz-weiss monochrom

Sherlock Holmes: Die Stimme des Terrors

(Sherlock Holmes and the Voice of Terror)

Spielfilm, USA 1942

Darsteller:
Sherlock HolmesBasil Rathbone
Dr. WatsonNigel Bruce
KittyEvelyn Ankers
Sir Evan BarhamReginald Denny
Sir Alfred LloydHenry Daniell
u.a.
Regie: John Rawlins

Ganzen Text anzeigen
England im Zweiten Weltkrieg: Der britische Geheimdienst bittet Sherlock Holmes, Saboteure unschädlich zu machen, die die Nation mit Katastrophennachrichten in Panik versetzen. Unterstützt wird der Meisterdetektiv von seinem Freund Dr. Watson. In den Londoner Slums ...

Text zuklappen
England im Zweiten Weltkrieg: Der britische Geheimdienst bittet Sherlock Holmes, Saboteure unschädlich zu machen, die die Nation mit Katastrophennachrichten in Panik versetzen. Unterstützt wird der Meisterdetektiv von seinem Freund Dr. Watson. In den Londoner Slums stoßen sie auf Kitty, die Freundin eines ermordeten Informanten und eine wertvolle Helferin. Am Ende kommt es zu einem Showdown mit den Spionen, die als Kollaborateure der Nazis entlarvt werden.
Der im Zweiten Weltkrieg gedrehte, eher ungewöhnliche Beitrag der Sherlock-Holmes-Reihe baut die aktuelle Situation in die Handlung ein.


Seitenanfang
5:35
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.


Seitenanfang
5:50
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.