Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 2. Juli
Programmwoche 27/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Report

Das politische Magazin des ORF

Moderation: Gabi Waldner


Das Wochenmagazin liefert Hintergrundberichte zum aktuellen politischen Geschehen in Österreich und der EU. Studiogespräche mit führenden Politikern und Experten beleuchten Hintergründe von Entscheidungen und Entwicklungen.
(ORF)


6:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schöner Leben

Das Magazin für Lebenslust

Moderation: Barbara van Melle


Das Lifestylemagazin aus Österreich hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Die Themen reichen von Gesundheit und Wellness über Haus und Garten, Rezepte und Dekorationstipps bis hin zu einem Starporträt, in dem Prominente Einblicke in ihr ganz persönliches Umfeld gewähren.
(ORF)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Nachtcafé

Gäste bei Wieland Backes

"Leben mit Krebs"

Ganzen Text anzeigen
Jährlich erkranken rund eine halbe Million Deutsche an Krebs, Tendenz steigend. Experten erwarten eine Zunahme der Krebserkrankungen um 50 Prozent bis 2030. Kein Wunder, dass die Fragen, wie man mit Krebs leben kann, welche neuen Behandlungsmethoden es gibt und wie man ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Jährlich erkranken rund eine halbe Million Deutsche an Krebs, Tendenz steigend. Experten erwarten eine Zunahme der Krebserkrankungen um 50 Prozent bis 2030. Kein Wunder, dass die Fragen, wie man mit Krebs leben kann, welche neuen Behandlungsmethoden es gibt und wie man als Nahestehender mit Krebspatienten umgeht, immer wichtiger werden. Dass Krebs kein Todesurteil mehr sein muss, sagen inzwischen viele führende Forscher. Für viele Patienten ist Krebs mittlerweile ein ständiger Begleiter in einem ansonsten normalen Leben. Und doch sterben allein in Deutschland über 200.000 Menschen jedes Jahr an Krebs, für sie stellt sich die Frage, wie man die verbliebene Lebenszeit nutzen kann. Wie kann man mit einer Krebserkrankung seinen Alltag gestalten? Wie ist der aktuelle Forschungsstand? Was kann das Umfeld eines Krebspatienten tun? Welche Rolle spielt die Psychoonkologie?
Darüber diskutiert Wieland Backes in "Nachtcafé" mit seinen Gästen, darunter Schauspieler Klaus Wildbolz, der alle Engagements absagte, als seine Frau Barbara 2008 die Diagnose Gebärmutterkrebs bekam, und Ina Stinchcombe, deren Sohn Tom mit zwei Jahren an einem Neuroblastom im IV. Stadium erkrankte.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Moderation: Doris Appel


Das Religionsmagazin berichtet über Hintergründe und aktuelle Ereignisse aus den Weltreligionen. Einen Schwerpunkt bildet neben der Berichterstattung aus Österreich die Situation in Afrika und Lateinamerika.
(ORF)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

100% Urlaub

Themen:
- Topziel: Albanien - Entdeckungen in Europas letztem
  Geheimnis
- Städtetrip: Passau
- Feste & Events: Das Feuerwerkfestival von Cannes
- Ein Hotel zum Verlieben: Schlafen im Koffer - Das Kofftel
  bei Chemnitz


Das Magazin ist ein Reiseführer mit konkreten Tipps und Infos für den Urlaub und gleichzeitig eine Einladung, von den schönsten Urlaubszielen zu träumen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Hongkong - Götter, Glitzer, Geldpaläste

Film von Carsten Heider

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Zwischen Kronkolonie und Kommunismus, ländlicher Tradition, gläsernen Palästen und sozialem Wohnungsbau verlieren Einheimische und Urlauber in Hongkong gleichermaßen leicht die Orientierung. Hongkong ist etwas größer als Berlin, aber mit einer Bevölkerung von über ...
(ARD/SR/3sat)

Text zuklappen
Zwischen Kronkolonie und Kommunismus, ländlicher Tradition, gläsernen Palästen und sozialem Wohnungsbau verlieren Einheimische und Urlauber in Hongkong gleichermaßen leicht die Orientierung. Hongkong ist etwas größer als Berlin, aber mit einer Bevölkerung von über sieben Millionen Menschen fast so einwohnerstark wie die gesamte Schweiz. Die chinesische Sonderverwaltungszone gehört zu den am dichtesten besiedelten Gebieten der Welt. Für Freizeitaktivitäten weicht man in Hongkong deshalb gerne auf die zahlreichen Wasserflächen aus.
Die Reise durch die chinesische Sonderverwaltungszone führt zu den bekannten und weniger bekannten Sehenswürdigkeiten der Stadt.
(ARD/SR/3sat)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Krieg der Wetterfrösche

(Wh.)


Seitenanfang
14:15
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Moderation: Carolina Inama


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
14:35
Stereo-Ton16:9 Format

Inselträume (3/4)

Tuvalu und Neuwerk

Reportagen von Vanessa Nikisch und Andrea Meier

Ganzen Text anzeigen
Für angeblich 50 Millionen Dollar hat der kleine Inselstaat Tuvalu, nördlich von Neuseeland im Pazifischen Ozean gelegen, sein Länderkennzeichen "TV" an einen Internetprovider verkauft. Bis heute ist aber unklar, wer von diesem Geld profitiert. Viel Wasser umspült auch ...

Text zuklappen
Für angeblich 50 Millionen Dollar hat der kleine Inselstaat Tuvalu, nördlich von Neuseeland im Pazifischen Ozean gelegen, sein Länderkennzeichen "TV" an einen Internetprovider verkauft. Bis heute ist aber unklar, wer von diesem Geld profitiert. Viel Wasser umspült auch die Nordseeinsel Neuwerk, auf der der letzte Postkutscher Europas arbeitet. Mit Pferd und Wagen stellt er Briefe und Pakete zu.
Der Film berichtet über zwei teure Buchstaben und begleitet den letzten Postkutscher Europas bei seiner Arbeit auf Neuwerk.


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Nicht der Süden (1/4)

Ein Reiseabenteuer durch das Nordpolarmeer

Film von Volker Strübing

Ganzen Text anzeigen
Die fantastische Reise beginnt. In Dänemark startet die 30 Meter lange "Arctic Janus": an Bord die beiden Schriftsteller Kirsten Fuchs und Volker Strübing. Erstes Ziel ist der Offshorewindpark Horns Rev und die Beantwortung der Frage, woher eigentlich die Energie kommt, ...

Text zuklappen
Die fantastische Reise beginnt. In Dänemark startet die 30 Meter lange "Arctic Janus": an Bord die beiden Schriftsteller Kirsten Fuchs und Volker Strübing. Erstes Ziel ist der Offshorewindpark Horns Rev und die Beantwortung der Frage, woher eigentlich die Energie kommt, die die Windräder antreibt. Doch zuvor werden die Landratten kielgeholt und seewetterfest gemacht. Von den erneuerbaren Energien kämpft sich die "Arctic Janus" dann durch atlantischen Sturm und Regen bis zu den Färöer Inseln. Dort erwarten Fuchs und Strübing seemännische Familienanekdoten, eine glückliche Großfamilie aus 45.000 Forellen und die Suche nach einem Fischfarm-Gegner.
Erste Folge der vierteiligen Reihe "Nicht der Süden", in der sich zwei Berliner Schriftsteller mit dem Inspektionsschiff "Arctic Janus" auf eine lange Reise zum 80. Breitengrad begeben - von der dänischen Küste bis nach Spitzbergen. Kirsten Fuchs und Volker Strübing, bekannt von deutschen Lesebühnen und als Autoren verschiedener Bücher und Kolumnen, begeben sich für sechs Wochen auf den Weg über großes Wasser, winzige Inseln, Schlamm und Eis. Sie schreiben ein Buch über "den längsten Tag" ihres Lebens und machen sich auf ihre ganz eigene satirische Art ein Bild von der sich durch Mensch und Klima verändernden arktischen Welt. Ein großes Abenteuer auf einem kleinen Schiff.

Die zweite Folge der vierteiligen Reihe "Nicht der Süden" zeigt 3sat im Anschluss, um 15.45 Uhr.


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Nicht der Süden (2/4)

Ein Reiseabenteuer durch das Nordpolarmeer

Film von Volker Strübing

Ganzen Text anzeigen
Auf den Färöer Inseln treffen Kirsten Fuchs und Volker Strübing auf ein kleines Völkchen mit walfangbejahenden Malern und Meeresbiologen, Vogelneubaugebiete und den wasserreichsten Supermarkt der Welt. Nach ihrem ersten Tauchgang und einer Lektion über das ...

Text zuklappen
Auf den Färöer Inseln treffen Kirsten Fuchs und Volker Strübing auf ein kleines Völkchen mit walfangbejahenden Malern und Meeresbiologen, Vogelneubaugebiete und den wasserreichsten Supermarkt der Welt. Nach ihrem ersten Tauchgang und einer Lektion über das traditionelle Färöer Waljagdverhalten zieht es die beiden Schriftsteller wieder hinaus auf den Atlantik, den Horizont fest im Blick. Die nächste Station ist Island, Heimat des Weihnachtsmanns und seiner zwölf Brüder. Dort besuchen Kirsten und Volker Enten mit Migrationshintergrund, baden in Schwefel und der größten Badewanne der Welt und sprechen mit einem umweltbewegten Bestseller-Autor über Fluch und Segen der sauberen Energie Islands.
Zweite Folge der vierteiligen Reihe "Nicht der Süden", in der sich zwei Berliner Schriftsteller mit dem Inspektionsschiff "Arctic Janus" auf eine lange Reise zum 80. Breitengrad begeben - von der dänischen Küste bis nach Spitzbergen. Kirsten Fuchs und Volker Strübing, bekannt von deutschen Lesebühnen und als Autoren verschiedener Bücher und Kolumnen, begeben sich für sechs Wochen auf den Weg über großes Wasser, winzige Inseln, Schlamm und Eis. Sie schreiben ein Buch über "den längsten Tag" ihres Lebens und machen sich auf ihre ganz eigene satirische Art ein Bild von der sich durch Mensch und Klima verändernden arktischen Welt. Ein großes Abenteuer auf einem kleinen Schiff.

Die beiden letzten Folgen von "Nicht der Süden" zeigt 3sat am Donnerstag, 9. Juli, ab 15.00 Uhr.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Auf verwehten Spuren (1/2)

Durch die Wildnis Alaskas

Film von Jochen Schliessler und Wolfram Giese

Ganzen Text anzeigen
Schon immer hat Alaska die Sehnsucht von Entdeckern, Abenteurern, Glückssuchern und Einsiedlern geweckt. Alaska versprach grenzenlose Freiheit und schnellen Reichtum. Pelzjäger, Goldsucher und Ölbohrer kamen und lebten diesen Traum. Seit den 1950er Jahren zog es den ...

Text zuklappen
Schon immer hat Alaska die Sehnsucht von Entdeckern, Abenteurern, Glückssuchern und Einsiedlern geweckt. Alaska versprach grenzenlose Freiheit und schnellen Reichtum. Pelzjäger, Goldsucher und Ölbohrer kamen und lebten diesen Traum. Seit den 1950er Jahren zog es den deutschen Dokumentarfilmer Martin Schliessler immer wieder in den nördlichsten Staat der USA. Er bestieg mit der Kamera den Mount McKinley, den höchsten Berg Nordamerikas. Er war Buschpilot, filmte Bären, Elche und Karibus. Immer wieder hat er auf der Suche nach spektakulären Bildern sein Leben riskiert. Auch minus 50 Grad Celsius schreckten ihn nicht. Unter härtesten Wetterbedingungen filmte er am Nordmeer Eisbären und Ölbohrtürme. Martin Schliessler traf auf außergewöhnliche Menschen, die sich den extremen Lebensbedingungen Alaskas aussetzten. Heute lebt er zurückgezogen in Vancouver.
Zusammen mit Martin Schliesslers Sohn Jochen begibt sich Wolfram Giese für die erste Folge des zweiteiligen Films "Auf verwehten Spuren" auf die Spuren des Dokumentarfilmers.

Den zweiten Teil des Films "Auf verwehten Spuren" zeigt 3sat am Donnerstag, 9. Juli, um 16.30 Uhr.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus Berlin und Brandenburg

Moderation: Sabine Kühn

Themen:
- Kantorenordination
- Luxusyachten aus Pankow
- Täuschen und Tarnen
- Zwei Westberliner, die die Mauer kaufen wollten
- Die kleinen Leute von Großleuthen
- Das verrückte Fahrradmuseum
- Soko Kinderwagen

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/RBB/3sat)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Ich kann dich nicht riechen

Wenn Alltagsdüfte krank machen

Film von Norbert Busè und Kathrin Sonderegger

Ganzen Text anzeigen
Fast die Hälfte des Jahres 2007 musste die 14-jährige Lia im Bett verbringen. Sie war ein kerngesundes Kind, bis ihre Klasse in ein neues Schulgebäude umzog. Dort traten schädliche Stoffe aus. Ihre Eltern nahmen sie schließlich per Gerichtsbeschluss von der Schule. ...

Text zuklappen
Fast die Hälfte des Jahres 2007 musste die 14-jährige Lia im Bett verbringen. Sie war ein kerngesundes Kind, bis ihre Klasse in ein neues Schulgebäude umzog. Dort traten schädliche Stoffe aus. Ihre Eltern nahmen sie schließlich per Gerichtsbeschluss von der Schule. Bis heute leidet das Mädchen an einer schweren Nervenentzündung und verträgt weder Parfum noch Reinigungsmittel. Allein in Deutschland leiden Zehntausende von Menschen an MCS, an Multipler Chemikaliensensibilität. Der 52-jährige Christian Schifferle lebt inzwischen notgedrungen in einem Wohnwagen in der Nähe von Zürich. Er ist auf der Flucht vor kleinsten Mengen von Chemikalien, Duftstoffen und Reinigungsmitteln. Von seinem mobilen Büro im Wohnwagen aus kämpft er verzweifelt um Anerkennung und Hilfe für die Betroffenen. Wenn Christian Schifferle seine Flugblätter verteilt, muss er eine Maske aufsetzen, um sich vor den Parfums und Waschmittelrückständen zu schützen. "Die Leute denken dann, ich hab eine ansteckende Krankheit wie SARS oder Vogelgrippe und gehen einen großen Bogen um mich." Anders die 34-jährige Heike Walter. Die junge Frau aus Husum setzt die Maske nur im äußersten Notfall auf. Die Reaktion der Leute macht ihr zu sehr zu schaffen. Dennoch sagt sie: "Ich muss unter Menschen, weil ich sonst vereinsame. Danach geht es mir schlecht, aber das ist der Preis, den ich dafür bezahle." Angefangen hat es, als die Eltern ihr zum Abi das Jugendzimmer renovierten. Erst zehn Jahre später wird MCS diagnostiziert. Die ehemalige Studentin hat eine Odyssee durch deutsche Arztpraxen und Behörden hinter sich. Sie träumt immer noch von einem normalen Leben, einer Partnerschaft, Kindern. Das alles ist mit MCS fast unmöglich.
Der Film begleitet Christian, Lia und Heike bei ihrem täglichen Kampf um Anerkennung und Rücksichtnahme.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

- An der Nadel
Hellhäutige Engländer spritzen sich immer öfter ein Hormon,
das die Haut bräunen soll - mit fatalen Folgen
- Am Wegesrand
Jakobskreuzkraut ähnelt gelben Margeriten und blüht prächtig.
Doch vermehrt fallen Pferde der giftigen Pflanze zum Opfer


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Gnadenlose Raketenträume - die unglaubliche Karriere
des Wernher von Braun


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

DOKU Sommer 09

Das Imperium der Viren (2/2)

Der unsichtbare Feind

Film von Petra Höfer, Freddie Röckenhaus und

Francesca D'Amicis

Ganzen Text anzeigen
Biowaffen-Experten wie der Amerikaner C. J. Peters und der Exil-Russe Serguei Popov halten es für denkbar, dass Viren in nächster Zukunft für Terroranschläge benutzt werden. Die Wissenschaftler des Berliner Robert-Koch-Instituts haben ein solches Szenario bis zur ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
Biowaffen-Experten wie der Amerikaner C. J. Peters und der Exil-Russe Serguei Popov halten es für denkbar, dass Viren in nächster Zukunft für Terroranschläge benutzt werden. Die Wissenschaftler des Berliner Robert-Koch-Instituts haben ein solches Szenario bis zur Pandemie durchgespielt: Bei einem internationalen Kongress in Berlin gelingt es Terroristen, die Servietten am Büfett des Abschlussempfangs mit Pockenviren zu kontaminieren. Pocken gelten, als einzige Virenart, offiziell als ausgerottet. Deshalb sind nur noch die älteren Jahrgänge gegen Pocken durch Impfung geschützt. Bei dem Berliner Anschlag werden unter anderem der New Yorker Virologe James Baldrin und die Dortmunder Medizin-Studentin Sammie Mahale angesteckt. Wenige Tage nach dem Anschlag ist die Welt in Panik. In 37 Ländern brechen Pocken-Epidemien aus. Fakt ist, dass in Zeiten des Kalten Kriegs die Sowjetunion und die USA auch im Bereich der biologischen Kriegsführung mit Viren aufrüsteten. Offiziell wurden die riesigen Bestände aus den Laboren der Supermächte großteils vernichtet. Virologen wie Serguei Popov aber, der selbst an der Produktion von Biowaffen beteiligt war, glauben, dass in der Zeit des Zusammenbruchs des kommunistischen Regimes alles zu Geld gemacht wurde. Auch Bestände von Pockenviren. In wessen Händen sie heute sind, kann niemand sagen. Bei jedem Ausbruch, wie etwa der Killer-Viren Ebola oder Marburg, befürchten Experten, dass Terrorgruppen sich von erkrankten Patienten in Afrika die Keime besorgen und sie anschließend synthetisch vermehren könnten - wie es die russischen Labors bereits vor 20 Jahren taten.
Die zweite Folge der zweiteiligen Dokumentation "Das Imperium der Viren" begleitet Star-Forscher wie den Brasilianer Luiz Pereira, den Amerikaner Nathan Wolfe und den Franzosen Xavier Pourrut in die Regenwälder von Südamerika, Asien und Afrika auf ihren Suchen nach den unbekannten Viren, die bald von Tieren auf Menschen überspringen könnten.
(ARD/RB)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

scobel

Thema: CERN

Mit den Gästen: Michael von Brück (Theologe),
Rolf Landua (Teilchenphysiker, CERN)
und Günther Hasinger (Direktor für extraterrestrische
Physik am Max Planck Institut, München)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton

Die Bettlektüre

(The Pillow Book)

Spielfilm, Großbritannien 1995

Darsteller:
NagikoVivian Wu
Der VerlegerYoshi Oida
Der VaterKen Ogata
JeromeEwan McGregor
Sei Shonagon/Die Tante/Die DinHideko Yoshida
Die MutterJudy Ongg
u.a.
Regie: Peter Greenaway

Ganzen Text anzeigen
Die kleine Nagiko, Tochter eines berühmten japanischen Kalligrafen, bekommt von ihrem Vater alljährlich einen Geburtstagsgruß aufs Gesicht gemalt. Der das Kind prägende Ritus wird unterbrochen, als die 18-Jährige gezwungen wird, den Neffen des homosexuellen Verlegers ...

Text zuklappen
Die kleine Nagiko, Tochter eines berühmten japanischen Kalligrafen, bekommt von ihrem Vater alljährlich einen Geburtstagsgruß aufs Gesicht gemalt. Der das Kind prägende Ritus wird unterbrochen, als die 18-Jährige gezwungen wird, den Neffen des homosexuellen Verlegers zu heiraten, der ihren Vater zudem finanziell ausnutzt und unterdrückt hat. Als Nagikos Ehemann aus dumpfer Missgunst ihre Tagebücher verbrennt, flüchtet sie nach Hongkong, wo sie im Zuge ihrer Karriere als Model neues Selbstvertrauen schöpft. Nagikos Liebhaber sind fortan Kalligrafen, die ihre Lust erwecken, indem sie ihren Körper mit kunstvoll verzierten Schriftzeichen bedecken. Durch die Begegnung mit dem Übersetzer Jerome entdeckt sie ihr eigenes Talent als Schriftstellerin. Doch der Verleger ihres Vaters weist die Proben ihres Könnens brüsk ab. Erst als sie ihm Männer schickt, deren Körper sie kunstvoll mit Schriftzeichen bedeckt, erweckt sie das Interesse des mächtigen Buchverlegers, der jedes neue "Buch" mit wachsender Leidenschaft erwartet. Einer der beschrifteten Männerkörper gehört Jerome, der zugleich der Liebhaber des Verlegers ist. Auf diesem Weg will Nagiko sich für ihren Vater rächen. Doch als Jerome sich aus unerwiderter Liebe zu ihr das Leben nimmt, kehrt sich die Rache gegen sie selbst.
"Die Bettlektüre" ist ein weiteres Meisterwerk des britischen Autorenfilmers Peter Greenaway ("Der Kontrakt des Zeichners", "Der Bauch des Architekten", "Verschwörung der Frauen"). Wie ein filmischer Kalligraf verziert der Brite seinen labyrinthisch verzweigten Essay über Schrift und Sinnlichkeit mit kunstvollen Montagen, überlappenden Perspektiven und farblich bis ins Detail perfekt durchkomponierten Bildern, die von Kameramann Sacha Vierny fotografiert wurden. Artifizielle Stilleben und verfremdete Betrachtungen aus dem Moloch Hongkong verschmelzen zu einem lustvollen intellektuellen Vexierspiel, das den Zuschauer in die fernöstliche Welt ritualisierter Erotik und in das Reich der Zeichen entführt.


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:55
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.



Seitenanfang
2:10
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:50
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)





Seitenanfang
4:10
16:9 Format

Inseln des kalten Windes - Die Falklands

Film von Carsten Thurau


Seitenanfang
4:25
Stereo-Ton16:9 Format

Club 2

Glücksspiel: Die Sucht steigt, Staat und Länder

verdienen mit

Mit Herbert Beck (Leiter von "Responsible Gaming"
(Spielerschutz) Casinos Austria und Österr. Lotterien,
Monika Racek (Leiterin des Spielerschutzes Novomatic
(angefragt), Hans Ploss (Mathematiker und "Anti-
Glücksspiel-Aktivist"), Peter Berger (Neurologe und
Psychiater, Spielsuchthilfe) und Thomas Adrian Nemeth
(ehemaliger Spieler, Moderator und Stimmenimitator)
Gesprächsleitung: Corinna Milborn


"Club 2", das Talk-Format des ORF, hinterfragt vorgefertigte und dominierende Meinungen und Klischees. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Themen ohne Tabus - mit Open End. Zu jeder Sendung sind circa sechs Gäste geladen, die etwas zu sagen haben.
(ORF)