Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 26. Juni
Programmwoche 26/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:35
Stereo-Ton16:9 Format

Felix und die wilden Tiere

Überlebenskampf unter Wasser

Ganzen Text anzeigen
Der Biologe und Tierfilmer Felix Heidinger reist rund um die Welt, berichtet über Tiere in der Wildnis und weist auf besondere Artenschutzaktionen hin.
In dieser Folge erkundet Felix, wie das Leben der Fische und Krebse in den deutschen Flüssen aussieht. Rosig ist ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Der Biologe und Tierfilmer Felix Heidinger reist rund um die Welt, berichtet über Tiere in der Wildnis und weist auf besondere Artenschutzaktionen hin.
In dieser Folge erkundet Felix, wie das Leben der Fische und Krebse in den deutschen Flüssen aussieht. Rosig ist es um die Zukunft so mancher heimischer Arten nicht bestellt. Die Äschen, deren Nachwuchs nur in kalten, sauberen Flüssen heranwachsen kann, brauchen inzwischen Überlebenshilfe von den Menschen. In Fischzuchtanstalten werden kleine Äschen aufgepäppelt. Später setzt man sie wieder in ihre angestammten Gewässer ein. Die Bachforelle hingegen wurde von der Regenbogenforelle, einer importierten amerikanischen Art, fast völlig verdrängt. Sportangler und Fischzüchter hatten die schmackhafte Regenbogenforelle massenhaft in gepachtete Gewässer eingesetzt und die Folgen nicht bedacht. Die Vettern aus Amerika unterwanderten die heimischen Forellen, in dem sie sich mit ihnen kreuzten. Die Nachkommen dieser Kreuzungen haben nicht nur ein anderes Aussehen, sondern meist auch Erbfehler, die eine gesunde Vermehrung verhindert. Einem engagierten Artenschützer ist es zu verdanken, dass die Rotpunktforelle als Art erhalten blieb. Der getupfte Fisch hat in einem abgelegenen Winkel in einem naturbelassenen Teichsystem überlebt. Auch dem selten gewordenen Steinkrebs muss beim Überleben geholfen werden: Auf Zuchtstationen kommen Baby-Krebse zur Welt. Ihr Feind wurde ebenfalls aus Amerika hergebracht und ist in unseren Flüssen und Bächen rasch heimisch geworden: der Cumber-Krebs, eine kräftige und angriffslustige Art.
(ARD/BR)


7:05
Stereo-Ton

Willi wills wissen

Signal frei für die U2!

Ganzen Text anzeigen
Die richtigen Fragen stellen, das ist die Stärke des Journalisten und Pädagogen Helmar Willi Weitzel, genannt Willi. In der Reihe "Willi wills wissen" macht er sich auf den Weg, um zu einem Thema möglichst viel zu erfahren.
Diesmal geht es mit Willi abwärts: Er ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Die richtigen Fragen stellen, das ist die Stärke des Journalisten und Pädagogen Helmar Willi Weitzel, genannt Willi. In der Reihe "Willi wills wissen" macht er sich auf den Weg, um zu einem Thema möglichst viel zu erfahren.
Diesmal geht es mit Willi abwärts: Er ist im Münchener Untergrund unterwegs und will wissen, wie eine U-Bahn-Strecke gebaut wird. Gerade steht der Tunnel-Durchstoß an und Willi ist derjenige, der mit der großen Fräse die entscheidenden Zentimeter durchbrechen darf. Ohne Gleise geht für einen Zug natürlich gar nichts. Ingenieur Stephan erklärt Willi, dass spezielle Matten verlegt werden, damit sich der Lärm nicht von den Tunnelwänden in die umliegenden Häuser der Stadt überträgt. Jeden Tag sind ungefähr eine Million Menschen mit der Münchner U-Bahn unterwegs. Die Männer und Frauen von der Leitzentrale haben für die Sicherheit der Fahrgäste zu sorgen und Verspätungen auszugleichen. In der technischen Basis in Fröttmaning werden die U-Bahnzüge gewartet und repariert. Alles muss funktionieren, auch die Hupe. Willi darf auch selbst einmal einen U-Bahnzug fahren: Fahrlehrer Heinz gibt ihm einen Schnellkurs.
(ARD/BR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45

Sarasota - Florida

Traumstrände, Sport und Kultur

Film von Otto Deppe

Ganzen Text anzeigen
Unendlich lange schneeweiße Sandstrände, Ferienhäuser, die an Sylt erinnern, hübsche kleine Restaurants und unzählige Sportmöglichkeiten: So präsentiert sich die Golfküste zwischen St. Petersburg und Sarasota in Florida. Ein krasser Kontrast zu der Hochbaukulisse ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Unendlich lange schneeweiße Sandstrände, Ferienhäuser, die an Sylt erinnern, hübsche kleine Restaurants und unzählige Sportmöglichkeiten: So präsentiert sich die Golfküste zwischen St. Petersburg und Sarasota in Florida. Ein krasser Kontrast zu der Hochbaukulisse von Miami am Atlantik. Am Golf von Mexiko gehen die Uhren anders. Das Leben ist beschaulicher, und außerdem sind Hotels und Ferienhäuser dort wesentlich preiswerter. Die Stadt Sarasota hat mit dem Ringling-Museum mit seiner Gemälde-Sammlung alter Meister und einer ungewöhnlichen Skulpturenausstellung auch für Kulturinteressierte einiges zu bieten. Sicherlich ungewöhnlich für eine relativ kleine Stadt ist auch die Oper. Naturfreunde dagegen können einen der schönsten botanischen Gärten der Südstaaten besuchen.
Otto Deppe erkundet die Stadt Sarasota in Florida.
(ARD/SR)


10:00
Stereo-Ton16:9 Format

Live aus Klagenfurt

33. Tage der deutschsprachigen Literatur

Ingeborg Bachmann-Preis 2009

Lesungen und Diskussionen

Moderation: Clarissa Stadler

Juroren: Burkhard Spinnen, Paul Jandl, Karin Fleischanderl,
Hildegard Elisabeth Keller, Alain Claude Sulzer, Ijoma
Mangold und Meike Feßmann
dazwischen:
gegen 13.00 Uhr
Kulturzeit extra: Der Aufstand der Schreiber
Aktuelle Gespräche zum Urheberrecht
Moderation: Eva Wannenmacher und Andreas Isenschmid

Ganzen Text anzeigen
Lesen live vor der Kamera: 14 Autorinnen und Autoren stellen bei den 33. Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt ihre noch nicht veröffentlichten Texte vor. Sie treffen sich im Sendesaal des ORF-Studios in Klagenfurt zum Wettlesen um den ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Lesen live vor der Kamera: 14 Autorinnen und Autoren stellen bei den 33. Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt ihre noch nicht veröffentlichten Texte vor. Sie treffen sich im Sendesaal des ORF-Studios in Klagenfurt zum Wettlesen um den Ingeborg-Bachmann-Preis. Vor Publikum diskutieren im Anschluss an die jeweils gelesenen Stücke die Mitglieder einer siebenköpfigen Jury über deren Qualität und Wirkung. Ein hartes Auswahlverfahren um die zu vergebenden Auszeichnungen, denn die Literaturrichter - Ijoma Mangold, Alain Claude Sulzer, Meike Feßmann, Karin Fleischanderl, Hildegard Elisabeth Keller und Paul Jandl unter dem Vorsitz von Burkhard Spinnen - nehmen kein Blatt vor den Mund. Clarissa Stadler moderiert den Wettbewerb um die begehrten Preise. 3sat vergibt in Klagenfurt den mit 7.500 Euro dotierten 3sat-Preis, der an ein vielversprechendes Talent aus dem Kreis der Eingeladenen geht.
3sat überträgt die Lesungen und Diskussionen in seinem Programm. Eva Wannenmacher und Literaturkritiker Andreas Isenschmid kommentieren den Wettbewerb.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
15:00
16:9 Format

Der Gendarm vom Broadway

(Le Gendarme à New York/Tre Gendarmi à New York)

Spielfilm, Frankreich/Italien 1965

Darsteller:
Ludovic CruchotLouis de Funès
Jérôme GerberMichel Galabru
Nicole CruchotGeneviève Grad
Lucien FougasseJean Lefebvre
Albert MerlotChristian Marin
u.a.
Regie: Jean Girault

Ganzen Text anzeigen
Gendarm Ludovic Cruchot und seiner Truppe aus St. Tropez wird eine ganz besondere Ehre zu Teil: Sie sollen Frankreich bei einem internationalen Polizeikongress in New York vertreten. Familienangehörige seien bei dieser Mission unerwünscht, lässt der Gendarm und ...

Text zuklappen
Gendarm Ludovic Cruchot und seiner Truppe aus St. Tropez wird eine ganz besondere Ehre zu Teil: Sie sollen Frankreich bei einem internationalen Polizeikongress in New York vertreten. Familienangehörige seien bei dieser Mission unerwünscht, lässt der Gendarm und gestrenge Vater Cruchot seine Tochter Nicole unmissverständlich wissen, die dafür jedoch keinerlei Verständnis aufbringen kann und einfach als blinde Passagierin mit nach Amerika reist. Als wäre der "American Way of Life" nicht schon irritierend genug für den Gendarm aus Frankreichs Süden, so kommt er schon vor Ankunft in New York aus dem Staunen kaum heraus. Seine Tochter ist mit an Bord und keiner glaubt ihm - alle halten ihn für übergeschnappt. Während Cruchot unmittelbar nach der Ankunft in New York auf die Couch eines Psychoanalytikers verfrachtet wird, genießt Nicole, nach einigen Anlaufschwierigkeiten, ihre Freiheit in vollen Zügen, hat einen Auftritt in einer Fernsehshow und verliebt sich in einen jungen, italienischen Polizisten, der sie vor ihrem vor Wut rasenden Vater bei sizilianischen Verwandten in "Little Italy" versteckt. So wird unversehens aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten ein Land des unumschränkten Chaos.
Eine ebenso zitatreiche wie augenzwinkernde Auseinandersetzung mit Amerika mit Louis de Funès in der Hauptrolle.


Seitenanfang
16:40
Stereo-Ton16:9 Format

Die Streuner von Istanbul

Leid und Freunde der Tiere am Bosporus

Film von Stephan Hallman

Ganzen Text anzeigen
Wenn es Morgen wird in Istanbul, beginnt für Zehntausende herrenlose Hunde und Katzen die schwierigste Tageszeit. Dann müssen sie sich die Straßen mit 14 Millionen Menschen und ihren Autos teilen. In einigen Vierteln werden sie von Anwohnern und Behörden regelrecht ...

Text zuklappen
Wenn es Morgen wird in Istanbul, beginnt für Zehntausende herrenlose Hunde und Katzen die schwierigste Tageszeit. Dann müssen sie sich die Straßen mit 14 Millionen Menschen und ihren Autos teilen. In einigen Vierteln werden sie von Anwohnern und Behörden regelrecht gejagt. Doch auf dem Fischmarkt fällt schon mal das eine oder andere ab für die Tiere - und manche Istanbuler sind sogar ganz nett zu Katzen. Die haben es in der muslimischen Gesellschaft leichter als Hunde, die als unrein gelten.
Stephan Hallmann zeigt den täglichen Überlebenskampf von Istanbuls herrenlosen Tieren. In den Straßen der türkischen Metropole hat er Freunde der streunenden Vierbeiner gefunden, die sich neben Hunden und Katzen auch um verletzte Tanzbären kümmern. Wie Birgül Rona, die Vorsitzende eines kleinen privaten Istanbuler Tierschutzvereins. Oder die Schauspielerin Tomris Kiper, die sich in ihrem Viertel dagegen engagiert, dass herrenlose Tiere einfach getötet werden.


Seitenanfang
17:00
16:9 Format

Kulinarische Spurensuche: Ägypten

Film von Luc Walpot

Ganzen Text anzeigen
Ful, Falafel, Fladenbrot und Fatta - die Lieblingsgerichte der Ägypter beginnen alle mit dem Buchstaben "F". Und noch etwas haben sie gemeinsam: viele Kalorien. Fett und Zucker werden im Land am Nil nicht mit dem Teelöffel abgemessen, man genießt sie reichlich. Für ...

Text zuklappen
Ful, Falafel, Fladenbrot und Fatta - die Lieblingsgerichte der Ägypter beginnen alle mit dem Buchstaben "F". Und noch etwas haben sie gemeinsam: viele Kalorien. Fett und Zucker werden im Land am Nil nicht mit dem Teelöffel abgemessen, man genießt sie reichlich. Für einen Großteil der Bevölkerung beginnt der Tag bereits mit einer guten Portion Ful, das aus getrockneten Favabohnen besteht und von Fliegenden Händlern frei Haus geliefert wird. Die ägyptische Küche ist eher bodenständig, die Rezepte meist relativ einfach, dafür aber oft sehr zeitaufwendig. Stundenlanges Kochen ist nicht außergewöhnlich, ebenso separates Garen von Ingredienzien, die am Ende doch wieder alle in einen Topf wandern.
Luc Walpot geht auf kulinarische Spurensuche in Ägypten.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Zapp

Das Medienmagazin

Moderation: Anja Reschke

Themen:
- Beeinflussung: Protestbewegungen nutzen die Medien
- Aufregung: Fernsehmoderatoren diskutieren über ihre
  Nebenverdienste
- Einschüchterung: Evangelikale Christen attackieren
  Journalisten


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

ARD-exclusiv

Heideferien statt Pflegestress

Urlaub mit Alzheimer Kranken

Film von Ute Jurkovics und Susanne Heim

Ganzen Text anzeigen
Monika Nowak ist am Ende ihrer Kräfte. Seit 16 Jahren pflegt die Berlinerin Angehörige. Zuerst erkrankte ihre Schwiegermutter an Alzheimer, dann ihre eigene Mutter. Beide musste sie rund um die Uhr versorgen wie Kleinkinder. Doch in ein Heim will Monika Nowak ihre Mutter ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Monika Nowak ist am Ende ihrer Kräfte. Seit 16 Jahren pflegt die Berlinerin Angehörige. Zuerst erkrankte ihre Schwiegermutter an Alzheimer, dann ihre eigene Mutter. Beide musste sie rund um die Uhr versorgen wie Kleinkinder. Doch in ein Heim will Monika Nowak ihre Mutter nicht bringen. In ihrer Not bekommt sie Hilfe von der Berliner Angehörigen-Initiative: Der Verein vermittelt ihr gemeinsam mit der kranken Mutter einen betreuten Urlaub in der Lüneburger Heide. Monika Nowaks Einsatz für ihre Familienangehörigen ist nicht ungewöhnlich: 1,2 Millionen Menschen leiden in Deutschland an Alzheimer. Zwei Drittel der Patienten werden zuhause gepflegt, meist von Ehepartnern, Töchtern oder Schwiegertöchtern. Dass die unheilbare Krankheit das gesamte Leben der Pflegenden bestimmt, kennt auch Walburg Bartuschek. Seit zehn Jahren betreut sie ihren dementen Ehemann. "Es bricht uns das Herz, wenn wir unsere Angehörigen in ein Heim geben. Und es zermürbt uns, wenn wir zuhause den Verfall mit ansehen müssen." Die Krankheit ihres Mannes hat Frau Bartuschek einsam gemacht. Um so mehr freut sie sich auf den gemeinsamen Urlaub in der Lüneburger Heide. Dort wird sie sich erholen, wird Menschen treffen, denen es genauso geht wie ihr.
Zehn Tage lang haben Ute Jurkovics und Susanne Heim die ungewöhnliche Reisegruppe begleitet. Zehn Tage, die den Kranken neue Lebensfreude und ihren Angehörigen wieder Kraft und ein Stück Normalität zurückgeben, die sie in ihrem Alltag so sehr vermissen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

- Lästige Pollen, nützlicher Effekt
Die Reaktion von Immunzellen auf Allergien könnte die
Krebstherapie verändern
- Kleine Moleküle, große Wirkung
Die nano-Camper erkunden die Nanowelt der Biochemie


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Köln reloaded - Anatomie einer archivarischen Katastrophe
Kulturzeit-Reihe zu den Restaurationsarbeiten am Kölner
Stadtarchiv


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

DOKU Sommer 09

Abenteuer Nordsee (1/3)

Unter Riesenhaien und Tintenfischen

Film von Florian Graner und Natali Tesche-Ricciardi

(aus der ARD-Reihe "Expeditionen ins Tierreich")

Ganzen Text anzeigen
Sie ist launisch, unberechenbar und steckt voller Geheimnisse: die Nordsee. Unter ihrer Oberfläche verbirgt sich eine fremde Welt: Urzeitliche Riesenhaie durchschwimmen einmal im Jahr den südlichsten Zipfel der Nordsee, wo der Ärmelkanal Großbritannien von Frankreich ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Sie ist launisch, unberechenbar und steckt voller Geheimnisse: die Nordsee. Unter ihrer Oberfläche verbirgt sich eine fremde Welt: Urzeitliche Riesenhaie durchschwimmen einmal im Jahr den südlichsten Zipfel der Nordsee, wo der Ärmelkanal Großbritannien von Frankreich trennt. Tintenfische versammeln sich in der niederländischen Oosterschelde, um sich dort zu paaren, und nur wenige Hundert Meter von Sylts Strandkörben entfernt liegt die Heimat der Schweinswale, Seenadeln und Gespensterkrabben.
Vor Helgoland tummeln sich Hummer und Haie. Die Nordsee ist ein extremer Lebensraum und das Ziel eines außergewöhnlichen Abenteuers: Meeresbiologe und Unterwasserfilmer Florian Graner und seine Kollegin Natali Tesche-Ricciardi brechen auf, um die Wildnis Nordsee neu zu entdecken. Bei ihren Tauchgängen kommen die beiden Forscher bis auf wenige Zentimeter an die Bewohner der Nordsee heran. Im ersten Teil der dreiteiligen Dokumentation "Abenteuer Nordsee" erkunden die Filmemacher die südliche Nordsee.

Die beiden weiteren Teile von "Abenteuer Nordsee" zeigt 3sat an den folgenden Freitagen, jeweils um 20.15 Uhr.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Andrea Gries

- Iran
Anhaltende Proteste in Iran
- Korea
Die gefährlichste Grenze der Welt
- Russland
Gewalt und Korruption bei der Polizei
- Ghana
Ein Leben abseits der Gesellschaft

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

3satbörse

Thema: Urangst Inflation

Moderation: Peter Nemec

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Schon zweimal brachte eine massive Geldentwertung die Deutschen um ihre Ersparnisse: 1923 und 1948. Durch die aktuelle Finanzkrise kommen alte Ängste wieder hoch. Denn Experten befürchten in naher Zukunft eine hohe Inflation. Das Anwerfen der Notenpresse in den USA, um ...

Text zuklappen
Schon zweimal brachte eine massive Geldentwertung die Deutschen um ihre Ersparnisse: 1923 und 1948. Durch die aktuelle Finanzkrise kommen alte Ängste wieder hoch. Denn Experten befürchten in naher Zukunft eine hohe Inflation. Das Anwerfen der Notenpresse in den USA, um die Banken zu retten, könnte in fünf bis zehn Jahren zum US-Staatsbankrott und zum Kollaps des Weltfinanzsystems führen, so Krisenszenarien. Eine Währungsreform wie damals wäre dann unvermeidlich. Von den Inflationsängsten profitieren allerdings Sachwerte wie Gold, Immobilien und Rohstoffe. Anleger setzen schon heute verstärkt auf Werte, die bei einer Inflation stabil bleiben.
"3satbörse" wirft einen Blick auf den zukünftigen Wert des Geldes.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton

Das Geschäft des Lebens

(Seize the Day)

Spielfilm, USA 1986

Darsteller:
Tommy WilhelmRobin Williams
Dr. TamkinJerry Stiller
Dr. AdlerJoseph Wiseman
OliveGlenne Headly
Bernie PellTony Roberts
Mrs. EinhornJo van Fleet
u.a.
Regie: Fielder Cook

Ganzen Text anzeigen
Nordamerika im Jahr 1956: Der ebenso sensible wie naive Tommy Wilhelm arbeitet als Handelsvertreter für einen Kindermöbelhersteller. Schon lange wartet er auf eine Beförderung. Doch das Gegenteil tritt ein: Sein Chef verkleinert Tommys Verantwortungsbereich zugunsten ...
(ARD)

Text zuklappen
Nordamerika im Jahr 1956: Der ebenso sensible wie naive Tommy Wilhelm arbeitet als Handelsvertreter für einen Kindermöbelhersteller. Schon lange wartet er auf eine Beförderung. Doch das Gegenteil tritt ein: Sein Chef verkleinert Tommys Verantwortungsbereich zugunsten seines Schwiegersohns. Voller Zorn kündigt Tommy den Job. Da er mit den Unterhaltszahlungen für seine beiden Söhne und seine zickige Frau, von der er seit vier Jahren getrennt lebt, im Rückstand ist, braucht Tommy dringend einen neuen Job. Er reist nach New York, in der Hoffnung, dort eine lukrative Stelle zu finden, doch ohne Erfolg. Auch sein Versuch, von einem alten Bekannten einen Kredit zu bekommen, scheitert. Von seinem Vater, einem wohlhabenden Arzt, kann Tommy ebenfalls keine Hilfe erwarten. Der einzige Mensch, der je an ihn geglaubt hat, ist seine neue Freundin Olive. Doch obwohl sie ihn so liebt wie er ist, glaubt Tommy, auch ihr etwas beweisen zu müssen. In seiner Verzweiflung lässt er sich schließlich mit dem charismatischen Glücksritter Dr. Tamkin ein. Tamkin beeindruckt Tommy mit großspurigen Erzählungen über vergangene Erfolge, dicke Geschäfte und geniale Erfindungen. Entgegen dem Rat seines Vaters lässt Tommy sich von dem gewieften Tamkin dazu überreden, seine letzten Ersparnisse in ein vermeintlich bombensicheres Börsengeschäft zu investieren.
Ein ebenso bitteres wie berührendes Drama um einen ewigen Verlierer, der immer wieder sein Glück versucht. In der Hauptrolle glänzt Robin Williams.
(ARD)


Seitenanfang
23:50
VPS 23:49

Stereo-Ton

Michael Jackson - King of Pop

Gestaltung: Michael K. Constantin

(aus der ORF/3sat-Reihe "clip")

Ganzen Text anzeigen
Als siebtes von neun Kindern eines Stahlarbeiters und einer Verkäuferin geboren, wurde Michael Jackson im Alter von elf Jahren Lead-Sänger von Jackson Five. Mit "Thriller" brachte der "King of Pop" 1982 das weltweit meistverkaufte Album aller Zeiten auf den Markt. ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Als siebtes von neun Kindern eines Stahlarbeiters und einer Verkäuferin geboren, wurde Michael Jackson im Alter von elf Jahren Lead-Sänger von Jackson Five. Mit "Thriller" brachte der "King of Pop" 1982 das weltweit meistverkaufte Album aller Zeiten auf den Markt.
Der Film aus der Reihe "clip" zeigt die aktuelle Version des Videos "Thriller" sowie die größten Hits des vielfachen Grammy-Preisträgers Michael Jackson, darunter "Billie Jean", "Bad" und "Black or White".

3sat sendet "Michael Jackson - King of Pop" zum Tod des Sängers.

(ORF/3sat)


Seitenanfang
1:35
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
2:00
VPS 00:40

Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


Seitenanfang
2:30
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
3:10
VPS 01:50

16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
3:15
VPS 01:55

Stereo-Ton16:9 Format

Christina Aguilera: The Back to Basics Tour -

Live in Australia

Acer Arena, Sydney, Australien, 2007

Regie: Hamish Hamilton

Ganzen Text anzeigen
Als Christina Aguilera 1998 zum ersten Mal ins Rampenlicht des Musikbusiness tritt, wissen nur ihre amerikanischen Landsleute, dass die zierliche Blondine bereits von Kindesbeinen an ein Profi ist. Christina kommt am 18. Dezember 1980 in Staten Island, New York, zur Welt. ...

Text zuklappen
Als Christina Aguilera 1998 zum ersten Mal ins Rampenlicht des Musikbusiness tritt, wissen nur ihre amerikanischen Landsleute, dass die zierliche Blondine bereits von Kindesbeinen an ein Profi ist. Christina kommt am 18. Dezember 1980 in Staten Island, New York, zur Welt. 1991 bewirbt sie sich - zunächst erfolglos - beim Mickey Mouse Club. 1993 kommt aber doch noch die Zusage, und bald steht Christina Aguilera mit Justin Timberlake und Britney Spears als Kindermoderatorin im TV-Studio. 1998 singt Christina den Song "Reflection" für den Disney-Film "Mulan", 1999 erscheint ihr Debütalbum "Christina Aguilera", das sich zwölf Millionen Mal verkauft. Sie gewinnt den Grammy in der Kategorie "Best New Artist", geht 2000 auf ausgedehnte Tour mit Destiny's Child, nimmt das spanischsprachige Album "Mi Reflejo" auf und erhält dafür ihren zweiten Grammy in der Sparte "Latin Female Pop Vocal Album". 2001 ändert Christina ihr Image und wird vom Teenie-Idol zum lasziven Vamp. Sie veröffentlicht 2002 das Album "Stripped" mit dem Nummer-1-Hit "Beautiful", für den sie ihren dritten Grammy erhält. Im Februar 2005 verlobt sie sich mit Jordan Bratman, den sie im selben Jahr heiratet. 2006 erscheint das Album "Back To Basics", Christina geht auf Tour, und im November 2007 posiert sie nackt mit Baby-Bauch auf dem Cover der Zeitschrift "Marie Claire". Am 12. Januar 2008 bringt sie den kleinen Max Liron zur Welt. Ende 2008 will Christina ihr erstes "Greatest Hits"-Album veröffentlichen.
3sat präsentiert die Sängerin in einem Konzert aus dem Jahr 2007 in Sydney im Rahmen ihrer "Back to Basics"-Tour, die 2006 begann und im Juli 2007 zu Ende ging.


Seitenanfang
4:10
VPS 04:05

Stereo-Ton16:9 Format

Simply Red: Live at the Royal Albert Hall

London, Großbritannien, 2007

Regie: David Mallet

Ganzen Text anzeigen
Fast 25 Jahre lang sind Simply Red ein Garant für zeitlose Popmusik. Die Seele der Band ist Mick Hucknall, der am 8. Juni 1960 in Manchester geboren wird. Sein rotgelockter Schopf ist das Markenzeichen sämtlicher Albencover, und seine soulige Stimme eint Fans von Jazz ...

Text zuklappen
Fast 25 Jahre lang sind Simply Red ein Garant für zeitlose Popmusik. Die Seele der Band ist Mick Hucknall, der am 8. Juni 1960 in Manchester geboren wird. Sein rotgelockter Schopf ist das Markenzeichen sämtlicher Albencover, und seine soulige Stimme eint Fans von Jazz und Pop. Auch der Bandnamen geht auf ihn zurück: Als man Hucknall bei den Vertragsverhandlungen nach einem Namen fragt, besinnt er sich auf seinen Spitznamen aus Schulzeiten und antwortet: "Simply: 'Red'". "Simply Red" notiert sein Gegenüber. Gleich das Debüt "Picture Book" (1985) erweist sich als Dauerbrenner und hält sich 30 Monate in den britischen Hitparaden. Weitere Alben und Singles folgen, die mit mehreren Brit Awards belohnt werden. Mehr als 50 Millionen Platten haben Simply Red seit ihrer Gründung verkauft. 1999 läuft mit "Love and the Russian Winter" der Plattenvertrag bei Warner Music aus. Ein Jahr später veröffentlicht das Label eine Sammlung sämtlicher Liebeslieder von Simply Red. Sehr zum Ärger der Musiker, die Warner Music dafür keine Erlaubnis erteilt hatten. 2003 stellen Simply Red deshalb ein eigenes Label auf die Beine und produzieren mit "Home" ein Erfolgsalbum. 2007 jedoch verkündet Mick Hucknall das Ende der Band. Noch im selben Jahr veröffentlicht er sein Soloalbum "Tribute to Bobby", eine Reise zurück zu seinen Rhythm-'n'-Blues-Wurzeln. Simply Red starten ihre Abschiedstournee.
3sat präsentiert die Höhepunkte des Abschiedskonzerts vom Mai 2007 in der Royal Albert Hall mit den großen Hits der Band.


Seitenanfang
4:50
VPS 04:45

Stereo-Ton16:9 Format

Asa

JazzBaltica 2008

Mit Asa (Gesang, Gitarre), Nicolas Mollard (Gitarre),
Stephane Castry (Bass), Didier Davidas (Keyboards),
Jeff Ludovicus (Schlagzeug) und Janet Nowse (Chorgesang)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Asa präsentiert eine unwiderstehliche Mischung aus Pop, Reggae und Soul. Die nigerianische Sängerin hat mit ihrem Debütalbum "Asa" in Frankreich Goldstatus erreicht und eine Welle der Begeisterung ausgelöst. Die Lieder der Sängerin mit dem einzigartigen dunklen Timbre ...

Text zuklappen
Asa präsentiert eine unwiderstehliche Mischung aus Pop, Reggae und Soul. Die nigerianische Sängerin hat mit ihrem Debütalbum "Asa" in Frankreich Goldstatus erreicht und eine Welle der Begeisterung ausgelöst. Die Lieder der Sängerin mit dem einzigartigen dunklen Timbre klingen leichtfüßig und doch kraftvoll. Bei Asa ergänzen sich tanzbare Grooves und politische Aussagen. Wahlweise in Englisch oder der afrikanischen Sprache Yoruba prangert sie moderne Sklaverei, Ignoranz, Gleichgültigkeit und fehlende Zivilcourage in der nigerianischen Gesellschaft an und schildert Szenen aus dem afrikanischen Alltag.
3sat zeigt ein Konzert der Sängerin von der JazzBaltica 2008.


Seitenanfang
5:50
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision


Sendeende: 6:00 Uhr