Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 19. Juni
Programmwoche 25/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:35
Stereo-Ton16:9 Format

Felix und die wilden Tiere

Wie die Lebewesen entstanden sind


(ARD/BR)


7:00
Stereo-Ton

Willi wills wissen

Wer fühlt den Zähnen auf den Zahn?

Ganzen Text anzeigen
Die richtigen Fragen stellen, das ist die Stärke des Journalisten und Pädagogen Helmar Willi Weitzel, genannt Willi. In der Serie "Willi wills wissen" macht er sich auf den Weg, um zu einem Thema möglichst viel zu erfahren. Der Zahnarzt ist das Ziel dieser Folge. ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Die richtigen Fragen stellen, das ist die Stärke des Journalisten und Pädagogen Helmar Willi Weitzel, genannt Willi. In der Serie "Willi wills wissen" macht er sich auf den Weg, um zu einem Thema möglichst viel zu erfahren. Der Zahnarzt ist das Ziel dieser Folge.
Willi besucht die Münchener Zahnärztin Ana und landet selbst auf dem Behandlungsstuhl. Widerstand ist zwecklos, Ana sieht sich jeden einzelnen Zahn ganz genau an. Die neunjährige Stefanie hat einen Termin zum Röntgen. Am Röntgenbild kann Willi nach Anas Erklärungen erkennen, wie tief die Karies ein Loch in Stefanies Backenzahn gefressen hat. Die nächste Patientin Andrea bekommt einen Milchzahn gezogen, damit der bleibende Zahn, der dahinter wächst, genug Platz hat. Angst hat die Achtjährige nicht. Sie weiß, dass sie keine schlimmen Schmerzen haben wird, schließlich bekommt sie von Ana Betäubungsspritzen. Und dann will Willi noch wissen, wie das mit den Spangen zur Zahnkorrektur funktioniert. Dazu macht der Zahnarzt als erstes einen Abdruck des Gebisses. In Gips ausgegossen, dient der Abdruck dem Zahntechniker Rudi als Vorlage für eine herausnehmbare Spange. In Handarbeit biegt Rudi einen dünnen Metalldraht zu Klammern und prüft immer wieder am Gipsmodell, ob diese auch richtig gut sitzen: Schließlich soll später am echten Gebiss nichts drücken. Danach schaut Willi noch zu, wie die 14-jährige Michaela eine feste Spange eingesetzt bekommt. Dazu klebt der Kieferorthopäde winzig kleine Metallteile, die Brackets, direkt auf die Zähne. Verbunden werden die Brackets durch einen Metallbogen, der die Zähne in die gewünschte Form bringt. In etwa eineinhalb Jahren wird Michaela das perfekte Lächeln haben.
(ARD/BR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann - Spezial

Interview mit Königin Silvia von Schweden


Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext UntertitelGebärdensprache

Sehen statt Hören

Magazin für Hörgeschädigte mit Untertiteln

und Gebärdensprache

Moderation: Jürgen Stachlewitz

Themen:
- Gefahren im Netz - wie kann man sich schützen?
  Fragen an Schüler, Eltern und Experten
- DeafVision.de - alles barrierefrei?
  Filme und Videos mit Untertiteln und
  Gebärdensprache
- Langzeitprojekt - hat die Zukunft schon begonnen?
  Erstes großes Wörterbuch von DGS auf Deutsch

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin bereitet Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitswelt über Kultur bis hin zu politischen und behindertenspezifischen Themen für Hörbehinderte auf. Die Beiträge des Magazins werden durch Gebärdensprache und Untertitel für ...
(ARD/BR/WDR)

Text zuklappen
Das Magazin bereitet Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitswelt über Kultur bis hin zu politischen und behindertenspezifischen Themen für Hörbehinderte auf. Die Beiträge des Magazins werden durch Gebärdensprache und Untertitel für Schwerhörige und Ertaubte verständlich gemacht.
(ARD/BR/WDR)


Seitenanfang
12:00
16:9 Format

Jeder Schritt ein Funken Hoffnung

Das Friedensdorf San Josesito in Kolumbien

Film von Eva Jacobi

Ganzen Text anzeigen
Das Friedensdorf San Josesito in Kolumbien stellt eine Ausnahme dar im seit Jahrzehnten von gewalttätigen Konflikten geplagten Land. 1997 beschlossen die rund 1.200 Einwohner der Gemeinde, aus dem Kreislauf der Gewalt auszusteigen und ihr Dorf zu einem Symbol des Friedens ...

Text zuklappen
Das Friedensdorf San Josesito in Kolumbien stellt eine Ausnahme dar im seit Jahrzehnten von gewalttätigen Konflikten geplagten Land. 1997 beschlossen die rund 1.200 Einwohner der Gemeinde, aus dem Kreislauf der Gewalt auszusteigen und ihr Dorf zu einem Symbol des Friedens zu machen. In Zusammenarbeit mit der Friedenskämpferin Gloria Cuartas setzen die Dorfbewohner Zeichen. Gloria Cuartas wurde wegen ihres Muts und ihren bahnbrechenden Friedensstrategien in einer Situation des bewaffneten Bürgerkriegs von der UNESCO zu einer der zehn wichtigsten Frauen des 20. Jahrhunderts nominiert.
Der Film von Eva Jacobi erzählt die Geschichte von Gloria Cuartas, dem Friedensdorf San Josesito und dem Kampf gegen den bewaffneten Konflikt in Kolumbien.


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Der gewaltfreie Rebell

Adolfo Pérez Esquivel, Friedensnobelpreisträger

Film von Charlotte Eichhorn

Ganzen Text anzeigen
Der Friedensnobelpreisträger Adolfo Pérez Esquivel weiß, was soziale Ungerechtigkeit bedeutet. 1931 in Buenos Aires als Sohn eines spanischen Immigranten und einer indigenen Mutter geboren, bekam er zu spüren, was Armut heißt. Trotzdem hat er ein Studium an der ...

Text zuklappen
Der Friedensnobelpreisträger Adolfo Pérez Esquivel weiß, was soziale Ungerechtigkeit bedeutet. 1931 in Buenos Aires als Sohn eines spanischen Immigranten und einer indigenen Mutter geboren, bekam er zu spüren, was Armut heißt. Trotzdem hat er ein Studium an der Kunsthochschule in Buenos Aires abgeschlossen. Esquivel ist Gründungsmitglied und Leiter der gewaltfreien Menschenrechtsorganisation für Frieden und gerechte Justiz SERPAJ, die seit 1974 in ganz Südamerika vertreten ist und für die Rechte unterprivilegierter Jugendlicher, das Selbstbestimmungsrecht der Ur-Völker und den Schutz von deren Umwelt eintritt. 1977 wurde Esquivel verhaftet und gefoltert, da er der argentinischen Militärdiktatur (1976 - 1983) öffentlich entgegentrat. Dank internationalem Druck entkam er in letzter Minute dem Tod. 1980 erhielt er den Friedensnobelpreis, weil er im Namen von SERPAJ öffentlich nach dem Verbleib der 30.000 Menschen fragte, die während der Dauer der Militärdiktatur spurlos verschwanden. Heute lehrt Adolfo Pérez Esquivel an der Universität in Buenos Aires Friedenskultur und Menschenrechte und arbeitet in seinen zwei SERPAJ-Friedensdörfern mit Jugendlichen aus armen Verhältnissen.
Charlotte Eichhorn hat den argentinischen Menschenrechtler Adolfo Pérez Esquivel bei seiner Arbeit begleitet.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Bilderbuch: Kaiserstuhl

Film von Gerd Ries

Ganzen Text anzeigen
Eine der wärmsten Regionen Deutschlands ist der Kaiserstuhl im Südwesten Baden-Württembergs. Zwischen Vogesen und Schwarzwald erhebt sich das Inselgebirge mit seinen Vulkankuppen und den fruchtbaren Lössböden. Zahlreiche Orchideenarten, seltene Tiere und die typischen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Eine der wärmsten Regionen Deutschlands ist der Kaiserstuhl im Südwesten Baden-Württembergs. Zwischen Vogesen und Schwarzwald erhebt sich das Inselgebirge mit seinen Vulkankuppen und den fruchtbaren Lössböden. Zahlreiche Orchideenarten, seltene Tiere und die typischen Hohlwege prägen diese Landschaft, die auch einen weithin bekannten Wein hervorbringt.
Der Film stellt die Landschaft und ihre Bewohner vor. Er begleitet unter anderem einen Winzer dieser Region bei seiner Arbeit, vom Rebenbiegen im Frühjahr bis zur Lese im Herbst.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:00
schwarz-weiss monochrom

Du bist nicht allein

Spielfilm, BRD 1949

Darsteller:
Marianne VogtCarola Höhn
Michael DiefenbachPeter Pasetti
Martin JürgensOtto Wernicke
ClemensTheodor Danegger
WuschiDieter Eckardt Holz
u.a.
Regie: Paul Verhoeven

Ganzen Text anzeigen
Westdeutschland, Ende der 1940er Jahre: Abend für Abend eilt Marianne Vogt, eine junge alleinerziehende Mutter, die sich als Fotolaborantin durchschlägt, zum Münchner Hauptbahnhof. Wie viele Frauen hofft sie auf die Heimkehr ihres Freundes, der seit 1944 an der Ostfront ...
(ARD)

Text zuklappen
Westdeutschland, Ende der 1940er Jahre: Abend für Abend eilt Marianne Vogt, eine junge alleinerziehende Mutter, die sich als Fotolaborantin durchschlägt, zum Münchner Hauptbahnhof. Wie viele Frauen hofft sie auf die Heimkehr ihres Freundes, der seit 1944 an der Ostfront vermisst ist. Durch eine flüchtige Ähnlichkeit getäuscht, fällt sie auf dem Bahnsteig einem wildfremden Mann um den Hals. Michael Diefenbach, ein Kriegesheimkehrer, der Frau und Familie verloren hat, ist von dieser unverhofften Begegnung berührt. Er kümmert sich um die verstört wirkende junge Frau. Durch seine Vermittlung kommt es endlich zum Kontakt zwischen Marianne und Martin Jürgens, dem Vater ihres verschollenen Freundes. Als der verbitterte, zurückgezogen lebende Alte erfährt, dass er einen Enkel hat, schöpft er neuen Lebensmut. Jürgens holt Marianne und seinen Enkel "Wuschi" zu sich in die leer stehende Villa. Da Marianne und sein Sohn vor dessen Versetzung an die Front nicht mehr heiraten konnten, macht er der verhinderten Schwiegertochter einen scheinbar verlockenden Vorschlag: Marianne soll die Alleinerbin seines Vermögens werden, falls sie bereit ist, seinen Namen und damit auch den seines Sohnes anzunehmen, dessen Tod inzwischen vom Rotkreuz-Suchdienst amtlich bestätigt wurde. Außerdem soll die junge Frau urkundlich versichern, dass sie nicht mehr heiraten wird. Für Marianne ist dieses Angebot wie ein Schlag ins Gesicht - und zwar nicht nur, weil auch sie sich inzwischen in Diefenbach verliebt hat.
"Du bist nicht allein" ist ein nuanciert inszeniertes, atmosphärisch dichtes Kriegsheimkehrer-Melodram. Trotz des pathetischen Themas überrascht der Film durch das zurückhaltende Spiel seiner Akteure, durch seinen durchdachten Erzählrhythmus und seine effektvollen Traumsequenzen.
(ARD)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Reisewege Südfrankreich

Künstlergärten der Provence

Film von Knut Meierfels

Ganzen Text anzeigen
Zeig mir deinen Garten und ich sage dir, wer du bist: So vielschichtig wie die sieben Künstler selbst sind auch ihre Werke - und erst recht ihre Gärten. Sie sind mal launisch, mal exzentrisch, mal zurückhaltend und dann wieder impulsiv, humorvoll und mit viel ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Zeig mir deinen Garten und ich sage dir, wer du bist: So vielschichtig wie die sieben Künstler selbst sind auch ihre Werke - und erst recht ihre Gärten. Sie sind mal launisch, mal exzentrisch, mal zurückhaltend und dann wieder impulsiv, humorvoll und mit viel Temperament gestaltet. Geld scheint bei der Erschaffung dieser gelebten provencalischen Träume keine Rolle zu spielen.
Die Kunsthistorikerin Julia Droste-Hennings hat sieben Künstler in der Provence besucht und sich ihre Gärten zeigen lassen. Knut Meierfels hat sie begleitet. Sein Film erzählt von ihren Begegnungen mit den Künstlern, die ihre Ideen und Gedanken durch ihre Gärten lebendig werden lassen. Einige von ihnen öffnen sogar die Türen zu ihren Ateliers und Privaträumen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

ZDF-History

mit Guido Knopp

Geraubte Kindheit - Aufgewachsen in Krieg und Diktatur


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Zapp

Das Medienmagazin

Moderation: Inka Schneider

Themen:
- Nebenverdienste: Wie Fernsehmoderatoren ihre
  Prominenz vermarkten
- Presserabatte: Wie Journalisten um Prozente
  feilschen


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

ARD-exclusiv

Günstig schlafen - Beste Lage

In einer Jugendherberge am Rhein

Film von Kai Diezemann

Ganzen Text anzeigen
Wegen der tollen Burg und der Aussicht kommt Familie Rastfeld immer wieder in der Jugendherberge Burg Stahleck in Bacharach. Halbpension für kaum mehr als 20 Euro - das ist für die vierköpfige Familie unschlagbar günstig. Und wenn die Kinder mal lauter sind, stört es ...
(ARD)

Text zuklappen
Wegen der tollen Burg und der Aussicht kommt Familie Rastfeld immer wieder in der Jugendherberge Burg Stahleck in Bacharach. Halbpension für kaum mehr als 20 Euro - das ist für die vierköpfige Familie unschlagbar günstig. Und wenn die Kinder mal lauter sind, stört es niemanden. Die 900 Jahre alte Burg Stahleck thront erhaben über dem Mittelrheintal und gehört zu den beliebtesten Jugendherbergen in Deutschland. Herbergsvater Michael Kumpfe ist auf Monate im Voraus ausgebucht. Im sonnigen Innenhof der Burg treffen sich an diesem Tag japanische Tagestouristen, eine Busreisegruppe aus England auf Europatrip und mehrere siebte Klassen aus Bad Camberg. Gerade sind sie angekommen und nehmen erst einmal ihre Zimmer in Beschlag. Die Jungs kommen mit dem Bettenmachen nicht so richtig klar - da muss ein Mädchen aus dem Nachbarzimmer helfen. Am Abend beginnt das klassische Jugendherbergsprogramm der Schulklassen: Party und Flaschendrehen. Michael Kumpfe, der Herbergsvater, nutzt die Abendstunden für Büroarbeiten: Am Tag ist oft einfach zuviel Trubel. Seit zwei Jahren lebt der gelernte Hotelfachmann mit seiner Familie in einem kleinen Haus direkt im Innenhof der Burg. Er hat die Jugendherberge für neue Gäste geöffnet, etwa für Hochzeitsgesellschaften. Die Terrasse ist dann für die Trauung vorbereitet und der Rittersaal für das Abendessen. Statt Herbergsverpflegung kocht die Küche heute ein Fünf-Gänge-Menü.
Die Reportage zeigt den turbulenten Alltag in der Jugendherberge Burg Stahleck hoch über Bacharach.
(ARD)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Thema:
Genome für die Wissenschaft
Zehn US-Wissenschaftler wollen einen Großteil
ihrer Gene im Internet veröffentlichen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Thema:
Louis Begley, der bekannte amerikanische
Autor klagt an - Was Guantanamo mit der Affäre Dreyfus verbindet.


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton

DOKU Sommer 09

Amerikas Canyons

Berglöwen im Wilden Westen

Film von Ann F. Kim

Ganzen Text anzeigen
Alle Muskeln gespannt, schleicht sich der Berglöwe an. Er hat Maultierhirsche entdeckt. In der kargen Landschaft im Südwesten der USA wären sie ein Festmahl für ihn. Doch die Pflanzenfresser sind mit ungewöhnlich großen Ohren ausgestattet und hören selbst den ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Alle Muskeln gespannt, schleicht sich der Berglöwe an. Er hat Maultierhirsche entdeckt. In der kargen Landschaft im Südwesten der USA wären sie ein Festmahl für ihn. Doch die Pflanzenfresser sind mit ungewöhnlich großen Ohren ausgestattet und hören selbst den kleinsten Laut. Dramen wie diese spielen sich seit Jahrtausenden in Amerikas Canyons ab. Doch die "Bühne" ist noch viel älter - seit 320 Millionen Jahren formen Wind und Wasser die weltberühmten Schluchten. Im über 30 Meter tiefen Antelope Canyon zum Beispiel lässt das Licht den Sandstein in allen erdenklichen Farben leuchten. Bis zu 1.000 Meter tief und 450 Kilometer lang ist der legendäre Grand Canyon. Einst bedeckte ein Meer diese Region Nordamerikas. Als es für immer verschwand, hinterließ es eine Wüste. In den Canyons von Utah und Arizona überlebt nur, wer sich anpasst. Unbarmherzig brennt die Sonne vom meist wolkenlosen Himmel, und die Hitze staut sich in den engen Schluchten. Regen verdunstet oft, bevor er die Erde überhaupt berührt. Selbst Opportunisten wie der Rotluchs haben es dort nicht leicht, ein Revier mit ausreichend Nahrung zu finden. Kojoten müssen sich vor der Klapperschlange in Acht nehmen, und der mächtige Steinadler ist eine ständige Bedrohung für die kleinen Präriehunde. Nur nachts sind die Temperaturen erträglicher. Dann jagen Grashüpfermäuse nach Insekten und kleinen Säugetieren, und Silberdachse plündern die Erdbauten von Nagern.
Der Film von Ann F. Kim gibt Einblicke in eine der schönsten und kargsten Landschaften Nordamerikas mit ihren gewaltigen Hochplateaus und tief in die Erde eingeschnittenen Schluchten, wo flirrende Hitze und erbarmungslose Trockenheit den Rhythmus vorgeben.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Katrin Eigendorf

Themen:
Iran
Aufruhr in der Islamischen Republik
Rumänien
Geschmierte Götter in Weiß
USA
Zeltstädte am Stadtrand von Seattle
Brasilien
Doppelte Empfängnis im Zwillingsdorf

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

3satbörse

Australien und Neuseeland - Krise Down Under

Moderation: Dorette Segschneider

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Down Under geht es drunter und drüber. Die wachstumsverwöhnten Exportländer Australien und Neuseeland leiden noch stärker unter der weltweiten Wirtschaftskrise als die USA und Europa. Kohle und Erz, einst die wichtigsten Ausfuhrgüter Australiens, sind plötzlich ...

Text zuklappen
Down Under geht es drunter und drüber. Die wachstumsverwöhnten Exportländer Australien und Neuseeland leiden noch stärker unter der weltweiten Wirtschaftskrise als die USA und Europa. Kohle und Erz, einst die wichtigsten Ausfuhrgüter Australiens, sind plötzlich Ladenhüter. In den Bergbaudörfern steigt die Arbeitslosigkeit auf Rekordhöhe. Längst haben sich Chinesen bei den angeschlagenen Rohstoffkonzernen eingekauft, um sich rechtzeitig für den nächsten Boom den Zugriff auf die begehrten Rohstoffe zu sichern. Die seit zwölf Jahren anhaltende Dürre bringt Australiens Wirtschaft zusätzlich ins Schwitzen. Vor allem die Landwirtschaft liegt im Outback brach - ganze Ortschaften veröden. Auch im Nachbarland Neuseeland lahmt die Wirtschaft. Einzig der Tourismus kann vom schwachen Kiwi-Dollar profitieren. Die Reise ins "Herr der Ringe"-Land wird so zum Urlaubs-Schnäppchen.
"3satbörse" berichtet über die Wirtschaftskrise auf der anderen Seite der Welt.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Mit Audiodeskription16:9 Format

Woody Allen

Hannah und ihre Schwestern

(Hannah and her Sisters)

Spielfilm, USA 1985

Darsteller:
HannahMia Farrow
LeeBarbara Hershey
HollyDianne Wiest
ElliotMichael Caine
AprilCarrie Fisher
FrederickMax von Sydow
MickeyWoody Allen
u.a.
Regie: Woody Allen
(Zweikanalton: Originalfassung/Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Hannah, eine kluge und selbstbewusste Frau, ist in zweiter Ehe mit Elliot verheiratet, dem allerdings auch ihre schöne Schwester Lee nicht gleichgültig ist. Eines Tages glaubt Elliot, Lee zu lieben, was sie und ihren älteren Lebensgefährten Frederick in dramatische ...

Text zuklappen
Hannah, eine kluge und selbstbewusste Frau, ist in zweiter Ehe mit Elliot verheiratet, dem allerdings auch ihre schöne Schwester Lee nicht gleichgültig ist. Eines Tages glaubt Elliot, Lee zu lieben, was sie und ihren älteren Lebensgefährten Frederick in dramatische Konflikte stürzt. Gleichzeitig beginnt eine komplizierte Liebesgeschichte zwischen Hannahs Exmann Mickey und ihrer zweiten Schwester, der hypernervösen Holly. Wie in einem Reigen lösen sich die Paare und ordnen sich zu neuen "Wahlverwandtschaften". Am Ende sind Elliot und Hannah wieder in alter Liebe vereint.
Woody Allens 15. Spielfilm gehört zu seinen schönsten und reifsten Werken. "Hannah und ihre Schwestern" besitzt klassisches Format und ist doch mit einer Leichtigkeit inszeniert, die keine bedrückende Bedeutungsschwere aufkommen lässt. Aus vielen kleinen Episoden und Einzelporträts fügt sich das Bild einer New Yorker Bürgerfamilie, eingerahmt vom alljährlichen wiederkehrenden Ritual des Truthahnessens am Thanksgiving-Tag. Offen werden das Problem des Alterns und die Angst vor dem Tod angesprochen. Woody Allen selbst in der Rolle des neurotischen Mickey liefert das Porträt eines Mannes, der im Angesicht des vermeintlich nahen Todes energisch nach dem Sinn des Lebens zu fragen beginnt. Als Komiker wurde und wird Woody Allen von den Kritikern geliebt, doch seine "ernsten" Filme wie "Innenleben" (1978) fanden nicht immer Wertschätzung. In "Hannah und ihre Schwestern" ist beides im Gleichgewicht: Komik und Ernst, Witz und Wehmut. Der Film erhielt einen "Goldenen Globe Award" in der Sparte "Beste Komödie". Michael Caine und Diane Wiest wurden für ihre Darstellung jeweils mit einem "Oscar" belohnt. Ein dritter "Oscar" ging an Woody Allen für das beste Originaldrehbuch.

Als besonderen Service für blinde und sehbehinderte Zuschauer zeigt 3sat "Hannah und ihre Schwestern" als Hörfilm. Während auf der ersten Tonspur die deutsche Fassung zu hören ist, wird über die zweite Tonspur die deutsche Fassung mit akustischer Bildbeschreibung ausgestrahlt. Falls sich die erste Tonspur mit der deutschen Fassung nicht an der Fernsehfernbedienung einstellen lässt, muss unter Umständen eine Einstellung am Satelliten-Receiver vorgenommen werden.
Mit "Hannah und ihre Schwestern" endet die fünfteilige Woody-Allen-Reihe in 3sat.


Seitenanfang
0:10
Stereo-Ton16:9 Format

Reise zum Wald

Kurzfilm, Deutschland 2008

Regie: Jörn Staeger

Ganzen Text anzeigen
Beginnend mit einzelnen Bäumen in der Großstadt, romantischen Fensterblicken, bizarren Miniaturlandschaften und urbanen Grünflächen folgt der Zuschauer einer Baumspur. Über tunnelgleiche Alleen gleitet er in die Monokulturen der Forstwirtschaft und verfängt sich dann ...

Text zuklappen
Beginnend mit einzelnen Bäumen in der Großstadt, romantischen Fensterblicken, bizarren Miniaturlandschaften und urbanen Grünflächen folgt der Zuschauer einer Baumspur. Über tunnelgleiche Alleen gleitet er in die Monokulturen der Forstwirtschaft und verfängt sich dann in den chaotischen Strukturen der Urwälder. Im Naturreservat rücken alte, brüchige Baumriesen ins Blickfeld. Eingetaucht in die Dunkelkammer des Totholzes, begegnet der Zuschauer den Elementen Wasser, Boden und Luft.
Der Film ist für Regisseur Jörn Staeger "eine Suche nach dem Angesicht von Landschaft und Natur in einem Land, in dem es keine ursprüngliche Bewaldung mehr gibt". "Reise zum Wald" startete nach der Premiere bei den Kurzfilmtagen Oberhausen und der Erstausstrahlung in 3sat eine Festivalkarriere mit mehreren internationalen Preisen. Der 1965 in Berlin geborene Jörn Staeger studierte an der Hamburger Kunstschule und dreht seit 1986 Kurzfilme. Seit 1990 arbeitet er als Kameramann und Storyboard-Zeichner bei zahlreichen Film- und Fernsehprojekten.


Seitenanfang
0:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die Hütte

(Sportstugan/The Lodge)

Kurzfilm, Schweden 2005

Mit Henrik Vikman, Mats Garpendal, Sandra Medina,
Dag Andersson und Tove Sahlin

Regie: Gunilla Heilborn
Regie: Marten Nilsson

Ganzen Text anzeigen
Henrik hat seinen Freundeskreis in ein Sommerhaus im Wald eingeladen. Auf unterschiedliche Weise beginnen die jungen Männer und Frauen aus der Stadt, die Natur für sich zu entdecken: Ein Mann klettert Baumstämme hoch, eine Frau übt sich im Holzhacken, eine andere ...

Text zuklappen
Henrik hat seinen Freundeskreis in ein Sommerhaus im Wald eingeladen. Auf unterschiedliche Weise beginnen die jungen Männer und Frauen aus der Stadt, die Natur für sich zu entdecken: Ein Mann klettert Baumstämme hoch, eine Frau übt sich im Holzhacken, eine andere vollführt individuelle Ausdruckstänze. Henrik reflektiert vor der Kamera über seine Erlebnisse und kommentiert die Aktionen seiner Freunde.
Der Kurzfilm "Die Hütte" ist eine mit ernsthaftem Understatement realisierte, komische Veralberung von Selbstfindungstrips in der Natur und gleichzeitig eine Persiflage auf das Genre der pop-ethnographischen TV-Formate, in denen sogenannte Experten die Kleidung und Hauseinrichtungen von Superstars kommentieren. Dabei entwickelt "Die Hütte" eine formale und sinnliche Eleganz, die von einer zeitgemäßen, Videoclip-geschulten Bildsprache und einem hypnotischen Elektronik-Soundtrack getragen wird.


Seitenanfang
0:30
Stereo-Tonschwarz-weiss monochrom

Cigaretta mon Amour - Portrait meines Vaters

Kurzfilm, Deutschland 2006

Mit Jochen Fölster

Regie: Rosa Hannah Ziegler

Ganzen Text anzeigen
Rosa Hannah Ziegler porträtiert ihren Vater, der, von jeglichem Kontakt zur Außenwelt isoliert, die Tage in seinem Zimmer verbringt. Kompromisslos geht er dabei seiner Sucht nach - dem Rauchen. Sein Zimmer wird zu einer Höhle, zu einem Rückzugsort. Die Außenwelt ...

Text zuklappen
Rosa Hannah Ziegler porträtiert ihren Vater, der, von jeglichem Kontakt zur Außenwelt isoliert, die Tage in seinem Zimmer verbringt. Kompromisslos geht er dabei seiner Sucht nach - dem Rauchen. Sein Zimmer wird zu einer Höhle, zu einem Rückzugsort. Die Außenwelt spielt keine Rolle mehr. Alles, was zählt, ist der nächste Zug an der Zigarette.
"Cigaretta mon Amour - Portrait meines Vaters", entstanden an der Kunsthochschule für Medien Köln, besitzt eine bemerkenswerte atmosphärische Qualität. Ohne Text und Kommentar konzentriert sich die 1982 in Hamburg geborene Filmstudentin Rosa Hannah Ziegler wie in einem bewegten Stillleben allein auf die Beobachtung. "Cigaretta mon Amour - Portrait meines Vaters" wurde nach der Premiere bei den Kurzfilmtagen Oberhausen und der Erstausstrahlung in 3sat auf zahlreichen internationalen Festivals gezeigt.


Seitenanfang
0:35
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.



Seitenanfang
1:35
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:10
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:20
Stereo-Ton16:9 Format

Cyndi Lauper

AVO Session Basel 2008

Mit Cyndi Lauper (Gesang), William Wittman (Bass), Sammy
Merendino (Schlagzeug, Percussion), Knox Chandler
(Gitarre), Elaine Caswell (Keyboard, Hintergrundgesang)
und Steve Gaboury (Keyboard)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Cyndi Lauper ist die klassische New Yorker Göre: frech und direkt. Als sie mit ihrem Song "Girls Just Want to Have Fun" (1985) die Hitparade stürmte, war sie eigentlich schon kein Girl mehr. Sie gelangte als 30-Jährige für Popstar-Verhältnisse eher spät zu Ruhm und ...

Text zuklappen
Cyndi Lauper ist die klassische New Yorker Göre: frech und direkt. Als sie mit ihrem Song "Girls Just Want to Have Fun" (1985) die Hitparade stürmte, war sie eigentlich schon kein Girl mehr. Sie gelangte als 30-Jährige für Popstar-Verhältnisse eher spät zu Ruhm und Erfolg. Cyndi Lauper profitierte vom Aufkommen des MTV-Zeitalters. Ihre Videos setzten ihre schrille Persönlichkeit effizient in Bilder um. Die gereifte Cyndi Lauper ist eine ausdrucksstarke Sängerin mit Charakter. Sie hat mit ihrer Song-Auswahl immer wieder Geschmack und Vielseitigkeit bewiesen. Dies zeigt sie mit ihrem Dance-Album "Bring Ya to the Brink" (2008) erneut. Cyndi Lauper ist aber nicht nur Interpretin: Mit "Time After Time" (1984) hat sie einen der meist gecoverten Songs mitkomponiert. Wie bei allen großen Sängerinnen und Sängern entfaltet sich ihr wahres Potenzial erst auf der Bühne vor einem Live-Publikum richtig.
3sat zeigt ein Konzert von Cyndi Lauper von der AVO Session Basel 2008.

Im Anschluss, ab 3.10 Uhr, zeigt 3sat drei weitere Konzerte von der AVO Session Basel 2008.


Seitenanfang
3:10
Stereo-Ton16:9 Format

Roger Hodgson

AVO Session Basel 2008

Mit Roger Hodgson (Gesang, Keyboard, Gitarre) und
Aaron Macdonald (Saxofon)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Name Roger Hodgson mag nicht vielen Leuten vertraut sein, seine Stimme ist es hingegen schon. Mit "Dreamer", "The Logical Song", "Give a Little Bit", "It's Raining Again" und vielen anderen Songs führte er mit Supertramp zwischen 1974 und 1982 die internationalen ...

Text zuklappen
Der Name Roger Hodgson mag nicht vielen Leuten vertraut sein, seine Stimme ist es hingegen schon. Mit "Dreamer", "The Logical Song", "Give a Little Bit", "It's Raining Again" und vielen anderen Songs führte er mit Supertramp zwischen 1974 und 1982 die internationalen Hitparaden an. Bei den Musikkritikern fand Supertramp wenig Anklang. Doch das kümmerte die Band, die allein von ihrem Album "Breakfast in America" (1979) 18 Millionen Stück verkaufte, kaum. Ein zentrales Merkmal seiner ehemaligen Gruppe war die hohe und markante Stimme von Roger Hodgson, der gemeinsam mit Rick Davies für die Songs und die Hits von Supertramp verantwortlich war. Hodgson verließ die Band 1983 um sich seiner Familie zu widmen. Bereits ein Jahr später veröffentlichte er sein erfolgreiches Soloalbum "In the Eye of the Storm". In den letzten Jahren wurde es etwas ruhiger um ihn. Mittlerweile gibt Hodgson jedoch wieder Konzerte. Seine Stimme hat nach wie vor den jugendlichen Klang von damals, und die Hits von gestern klingen auch heute noch unverbraucht und frisch.
3sat zeigt ein Konzert von Roger Hodgson von der AVO Session Basel 2008.


Seitenanfang
4:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kelly Rowland

AVO Session Basel 2008

Mit Kelendria Rowland (Gesang), Gareth Brown (Schlagzeug),
Ben Jones (Gitarre), Mark Walker (Keyboard), Zehra
Emeklioglu (Tanz), Nicole Bondzie (Tanz) und Letitia
Simpson (Tanz)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Kelly Rowland ist als ehemalige Sängerin des erfolgreichsten weiblichen Pop-Trios aller Zeiten, Destiny's Child, bekannt. Sie schaffte es aber, eine erfolgreiche Solokarriere zu starten und ihren eigenen Soulpop mit Hip-Hop-Einflüssen zu etablieren. Ihre Debüt-Ballade ...

Text zuklappen
Kelly Rowland ist als ehemalige Sängerin des erfolgreichsten weiblichen Pop-Trios aller Zeiten, Destiny's Child, bekannt. Sie schaffte es aber, eine erfolgreiche Solokarriere zu starten und ihren eigenen Soulpop mit Hip-Hop-Einflüssen zu etablieren. Ihre Debüt-Ballade "Dilemma" (2002) mit dem Rapper Nelly wurde zum Welthit. Danach wurde es in den Charts zwar etwas ruhiger um Kelly Rowland, doch das Nachlassen der Medien-Aufmerksamkeit nutzte die junge Sängerin, um sich musikalisch und im Schauspielfach weiterzubilden. Inzwischen hat Kelly Rowland ihr Spektrum markant erweitert und strahlt als Solokünstlerin viel Wärme und Emotionalität aus.
3sat zeigt ein Konzert von Kelly Rowland von der AVO Session Basel 2008.


Seitenanfang
5:00
Stereo-Ton16:9 Format

COAL

AVO Session Basel 2008

Mit COAL (Gesang, Gitarre, Keyboard), Charly Zimmermann
(Gitarre), Arno Troxler (Schlagzeug), Claudio Strebel
(Bass) und Chris Heule (Keyboard)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der 25-jährige Schweizer COAL experimentiert mit den Musikstilen. Konnte er auf seinem ersten Album "Working Man" noch den Debüt- und auf seinem Nachfolgewerk "Let's Build Us a Rocket" den Jugendbonus geltend machen, so wird es nun mit dem dritten Werk ernst: COAL hat ...

Text zuklappen
Der 25-jährige Schweizer COAL experimentiert mit den Musikstilen. Konnte er auf seinem ersten Album "Working Man" noch den Debüt- und auf seinem Nachfolgewerk "Let's Build Us a Rocket" den Jugendbonus geltend machen, so wird es nun mit dem dritten Werk ernst: COAL hat alles dafür getan, dass er sein vom Schweizer Pop-Radio DRS 3 zum Album des Jahres 2005 gewählte Werk "Let's Build Us a Rocket" übertreffen kann: Gepackt vom Fernweh und getrieben von dem Drang, andere Kulturen kennenzulernen, hat sich COAL für eine Weile von seiner Heimat verabschiedet, um in den USA Inspiration und Kontakte für sein neues Album zu finden. Nach den 2004 besuchten Country-Metropolen Nashville und Austin verschlug es COAL diesmal für ein halbes Jahr nach New York. Er traf Exponenten der Musikbranche und trat in kleinen Bars auf. Im Juni 2007 flog COAL zusammen mit seiner Band nach Boston, um die Songs für das neue Album "masquerade" aufzunehmen und ihnen den letzten Schliff zu verpassen. In dem Produzenten Paul Q. Kolderie, der seit mehr als 20 Jahren mit musikalischen Größen wie Radiohead, The Pixies und Uncle Topalo zusammenarbeitet, fand er einen begeisterungsfähigen Mentor und musikalischen Freund. Zwei Wochen dauerten die Aufnahmen in Kolderies legendärem Camp Street Studio in Cambridge, Massachusetts. Erdig und echt sind die COAL-Songs auf dem neuen Silberling geworden.
3sat zeigt ein Konzert von COAL von der AVO Session Basel 2008.


Seitenanfang
5:50
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.