Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 8. Juni
Programmwoche 24/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Ländermagazin

(Wh.)


(ARD/SWR/3sat)


6:30
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

neues

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:20
VPS 09:05

Stereo-Ton16:9 Format

10:00
VPS 09:45

Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


Seitenanfang
10:30
VPS 10:15

Stereo-Ton16:9 Format

NDR Talk Show



Zwei Stunden spannende und anregende Unterhaltung mit Prominenten und anderen Menschen, die Schlagzeilen machen. Die Moderatoren Hubertus Meyer-Burckhardt und Barbara Schöneberger stellen Fragen zu persönlichen, beruflichen und aktuellen Themen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:30
VPS 12:15

Stereo-Ton16:9 Format

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Tsingtau

Auf deutschen Spuren in China

Film von Dietmar Schulz

Ganzen Text anzeigen
Sie war die deutsche "Musterkolonie" im Fernen Osten: die Stadt Tsingtau im Nordosten Chinas. Ende 1897 wurde die Region Tsingtau auf Befehl des deutschen Kaisers Wilhelm II. von Marinesoldaten besetzt und später zum Marinestützpunkt und Handelsplatz ausgebaut. 1910 ...

Text zuklappen
Sie war die deutsche "Musterkolonie" im Fernen Osten: die Stadt Tsingtau im Nordosten Chinas. Ende 1897 wurde die Region Tsingtau auf Befehl des deutschen Kaisers Wilhelm II. von Marinesoldaten besetzt und später zum Marinestützpunkt und Handelsplatz ausgebaut. 1910 lebten dort 3.500 Deutsche. Zahlreiche deutsche Firmen siedelten sich an, um von dort aus ihren Handel mit China anzukurbeln. 1914 ging die deutsche Zeit zu Ende: Japanische Truppen eroberten die Stadt, die deutschen Kaufleute mussten Tsingtau verlassen. Einige kehrten in den 1920er Jahren zurück. Die von den Deutschen erbaute Altstadt ist erhalten geblieben: Fachwerkhäuser, rote Ziegeldächer, Kopfsteinpflaster. Im früheren Amtssitz des Gouverneurs arbeitet die Stadtregierung, die evangelische Christuskirche ähnelt einer norddeutschen Dorfkirche und der Bahnhof einer Ritterburg. Heute ist die Stadt eine der Boom-Citys an Chinas Ostküste. Aus dem deutschen Namen Tsingtau wurde das chinesische "Qingdao". Auch etliche deutsche Unternehmen sind in der früheren Kolonie vertreten. Es lockt - wie damals - der große chinesische Markt.
Dietmar Schulz schildert in der Dokumentation, wie aus einem armseligen Fischerdorf eine Vorzeigekolonie wurde. Aufnahmen eines deutschen Hobbyfotografen zeigen die Anfänge der Stadt.


Seitenanfang
14:00

Die Dauphiné

Film von Birgitta Ashoff

(aus der ARD-Reihe "Reisewege zur Kunst")

Ganzen Text anzeigen
Die Region Dauphiné liegt in Südostfrankreich. Ihre Hauptstadt Grenoble ist der Geburtsort des Dichters Stendhal, der eigentlich Henri Beyle hieß. In Brangues kaufte Paul Claudel, Dichter und Diplomat, 1927 ein Anwesen. Er liebte die Dauphiné. Einer seiner ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die Region Dauphiné liegt in Südostfrankreich. Ihre Hauptstadt Grenoble ist der Geburtsort des Dichters Stendhal, der eigentlich Henri Beyle hieß. In Brangues kaufte Paul Claudel, Dichter und Diplomat, 1927 ein Anwesen. Er liebte die Dauphiné. Einer seiner Lieblingsorte war die Grande Chartreuse, ein Kloster tief im Gebirge gelegen.
Birgitta Ashoff reist auf den Spuren berühmter Künstler durch die Dauphiné.
(ARD/SR)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Alpen der Dauphiné

Film von Jürgen Eichinger

(aus der ARD-Reihe "Bilder einer Landschaft")

Ganzen Text anzeigen
Die Berge der Dauphiné in Südostfrankreich erheben sich dort, wo sich der Alpenbogen bereits nach Süden zum Mittelmeer hin wendet. Dieses Gebirge liegt gut 50 Kilometer südöstlich von Grenoble in der alten französischen Provinz Dauphiné. Die Provinz ist in die ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Die Berge der Dauphiné in Südostfrankreich erheben sich dort, wo sich der Alpenbogen bereits nach Süden zum Mittelmeer hin wendet. Dieses Gebirge liegt gut 50 Kilometer südöstlich von Grenoble in der alten französischen Provinz Dauphiné. Die Provinz ist in die Departements Drôme, Isère und Hautes-Alpes aufgeteilt. Die Alpen der Dauphiné sind ein Übergangsgebiet, eine Wetterscheide zwischen atlantischem und mediterranem Klima. Dieses mächtige Gebirge wird als der wildeste und raueste Teil der Alpen bezeichnet und besitzt gleich mehrere Gipfel, die bis an die 4.000 Meter Höhe emporragen. Der Barre des Ecrins ist mit 4.102 Meter der am weitesten im Süden stehende Viertausender der Alpen. Am Nordostrand des Massivs liegt die alte Festungsstadt Briançon, die sich mit der Lage über 1.326 Metern über dem Meeresspiegel nicht nur rühmt, die höchstgelegene Stadt Europas zu sein, sondern auch noch mit dem Slogan wirbt, 300 Tage im Jahr Sonnenschein anbieten zu können: Sie liegt inmitten der trockensten Klimazone Frankreichs. So zieren allein im Departement Hautes-Alpes etwa 400 Sonnenuhren die Hauswände und Kirchtürme. Im Westen des Gebirges, 1.800 Meter über dem Meer, erhebt sich inmitten der kargen Berglandschaft der ausladende Bau der Wallfahrtskirche Notre Dame de la Salette. Die Wallfahrt zur "Weinenden Madonna von La Salette" nimmt gleich nach Lourdes den zweiten Rang ein. Mitten in diesem Gebirge befindet sich der größte französische Nationalpark. Der Ecrins-Nationalpark ist für seine schier endlosen Blumenwiesen berühmt.
Der Film von Jürgen Eichinger zeigt das Leben und die Natur in den noch weitgehend unberührten Alpen der Dauphiné.
(ARD/BR)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Vom Mont Blanc nach Annecy

Film von Stephan Bleek

(aus der ARD-Reihe "Bilder einer Landschaft")

Ganzen Text anzeigen
Hochsavoyen verführt mit seinen malerischen Seen und dem über allem erhabenen Mont-Blanc-Massiv die einen zum Träumen und Genießen, die anderen zu sportlichen Herausforderungen. Aber das Wichtigste ist, dass es ein Land voller sympathischer Menschen ist, mit deren ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Hochsavoyen verführt mit seinen malerischen Seen und dem über allem erhabenen Mont-Blanc-Massiv die einen zum Träumen und Genießen, die anderen zu sportlichen Herausforderungen. Aber das Wichtigste ist, dass es ein Land voller sympathischer Menschen ist, mit deren Gastfreundschaft der Fremde rechnen kann. Im Sommer 1786 wurde der Mont Blanc zum ersten Mal bestiegen. Die Besteigung dieses höchsten Gipfels der Alpen gilt als die Geburtsstunde des Alpinismus.
Stephan Bleek zeigt die faszinierende Gletscherwelt des Mont-Blanc-Massivs und die Landschaft Hochsavoyens bis hinunter zum See und der malerischen Altstadt von Annecy. Gespräche mit Bergsteigern, Bauern, Handwerkern und Tourismusmanagern runden das Porträt dieser Gegend ab.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 Format

einfachluxuriös - zwei Frauen unterwegs

Tansania

Mit Sandra Boner und Beatrice Müller

Ganzen Text anzeigen
Für die Reisesendung "einfachluxuriös" reisen jeweils zwei Frauen zu beliebten Tourismusdestinationen weltweit. Während eine der beiden im Luxus schwelgt, reist die andere auf einfache Weise ohne großen Komfort.
In Dar-es-Salaam, der größten Stadt Tansanias, ...

Text zuklappen
Für die Reisesendung "einfachluxuriös" reisen jeweils zwei Frauen zu beliebten Tourismusdestinationen weltweit. Während eine der beiden im Luxus schwelgt, reist die andere auf einfache Weise ohne großen Komfort.
In Dar-es-Salaam, der größten Stadt Tansanias, trifft die Rucksackreisende Beatrice Müller die Schweizer Ärztin Uma Grob, die seit fast 20 Jahren in Tansania lebt und ihr Haus am Indischen Ozean als Gästehaus für Touristen geöffnet hat. "Doktor Uma" zeigt Beatrice Müller die pulsierenden Seiten einer afrikanischen Großstadt. In einem Überlandbus reist Beatrice Müller nach Moshi, um den Kilimandscharo zu besteigen. Nach einem anstrengenden Aufstieg voller Naturerlebnisse kommt sie bei der Familie ihres Trägers Evans mit einfachen Bananengerichten wieder zu Kräften. Im Massaidorf Moivaro lernt sie die alleinerziehende Christina kennen. Als "Mamma Banana" ist sie im ganzen Dorf als Bananenbier brauende Barbesitzerin bekannt. Sie bekocht ihre Gäste auf einem Biogas-Rechaud, dessen brennbares Gas sie vom Mist ihrer einzigen Kuh herstellt. Die Luxusreisende Sandra Boner entdeckt auf einer Safari die Tierwelt der Serengeti. Sie wohnt in einer Lodge am Rand des erloschenen Ngorongoro-Kraters. Die luxuriösen "Hütten" dürfen nur in Begleitung eines mit Speer bewaffneten Massaikriegers verlassen werden, da Löwen und Büffel in der Gegend leben. Im Krater sind etwa 30.000 Wildtiere zu Hause, und sogar das in Tansania fast ausgerottete Nashorn ist zu sehen.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton

Istanbul

(Wh.)


(ARD/SR/3sat)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Natur im Garten

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigen
Karl Ploberger verrät die besten Tipps und Tricks rund um den Garten. Der jeweiligen Jahreszeit entsprechend zeigt er, was gerade gemacht werden muss - wobei ein möglichst chemiefreier Garten angestrebt wird. Karl Ploberger demonstriert in Privatgärten, wie mit ...
(ORF)

Text zuklappen
Karl Ploberger verrät die besten Tipps und Tricks rund um den Garten. Der jeweiligen Jahreszeit entsprechend zeigt er, was gerade gemacht werden muss - wobei ein möglichst chemiefreier Garten angestrebt wird. Karl Ploberger demonstriert in Privatgärten, wie mit möglichst wenig Aufwand ein Garten optimal versorgt werden kann. Prachtvolle Ergebnisse von bewusster Gartenarbeit sind in der "Vorher-nachher"-Rubrik zu bestaunen.
(ORF)


Seitenanfang
17:40
Stereo-Ton

Lebens(t)räume

Wohnen mit allen Sinnen

Schräg zur Natur

Präsentiert von Robert Reumann


"Lebens(t)räume" stellt außergewöhnliche Wohnobjekte vor, die oft in jahrelanger Arbeit umgesetzt wurden. Dabei dreht sich alles um qualitätsvolles, komfortables, individuelles und trotzdem bezahlbares Wohnen.
(ORF)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Die Tropenholz-Mafia

Kriminelle Geschäfte mit dem Regenwald

Film von Thomas Reutter und Manfred Ladwig

(aus der ARD-Reihe "Auslandsreporter")

Ganzen Text anzeigen
Im Norden Kambodschas ist man bereit zu kämpfen. Aus einem Dorf am Mekong brechen zwölf Männer in den tropischen Regenwald auf. Sie jagen Holzfäller. Das Unternehmen "Dschungel-Patrouille" ist gefährlich, denn die kriminellen Holzdiebe sind bewaffnet. Die Ausrüstung ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Im Norden Kambodschas ist man bereit zu kämpfen. Aus einem Dorf am Mekong brechen zwölf Männer in den tropischen Regenwald auf. Sie jagen Holzfäller. Das Unternehmen "Dschungel-Patrouille" ist gefährlich, denn die kriminellen Holzdiebe sind bewaffnet. Die Ausrüstung der Männer besteht aus zehn Mopeds, einem Plastikkanister Sprit, einem Kochtopf und einem Sack Reis. Nach einer Nacht im Dschungel hört die Truppe schon im Morgengrauen das Kreischen der Motorsägen tief im Wald. Die Jagd beginnt - Motocross mit Mopeds durch Matsch und Flüsse. Schließlich stößt die Dschungel-Patrouille mitten im Urwald auf ein illegales Sägewerk. Offiziell steht der Urwald in Laos und Kambodscha unter Schutz. Das Fällen ist verboten. Trotzdem stoppt niemand die mächtigen Konzerne. Denn die Firmen bestechen Polizisten. Militärpolizei und Militärs werden ebenfalls geschmiert oder beteiligen sich gleich selbst am Ausverkauf des Urwalds. In Vietnam wird das Raubholz zu legaler Ware. Dort gibt es kein Gesetz zum Schutz des Tropenwalds, kein Importverbot, keine Handelsrestriktionen und keine Kontrollen. Die Fabriken in der Hafenstadt Quinon produzieren Gartengarnituren und Hollywoodschaukeln für den Export, auch für den deutschen Markt. Die vietnamesischen Hersteller verkaufen ihre Tropenholzware unter anderem auf der internationalen Gartenmöbelmesse in Köln. Denn auch in Deutschland gibt es bis heute kein Urwaldschutzgesetz.
Thomas Reutter und Manfred Ladwig waren drei Wochen lang im südostasiatischen Regenwald, in Laos, Kambodscha und Vietnam, auf den Spuren der Holzmafia unterwegs. Als Touristen getarnt haben sie mit kleinen Kameras den Raubbau in den artenreichsten Regenwäldern des Globus dokumentiert.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

- Vermülltes Meer
Warum Plastikabfälle Delfinen zum Verhängnis werden
- Elektronische Gehhilfe
Wie man nach einem Schlaganfall erneut das Laufen lernt
- Effektiver Warentransport
Wie Pakete mit Lastwagen kommunizieren sollen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Nach dem Terror - die Mauerbilder von Belfast


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Das Geheimnis der Buckelwale

Film von Daniel Opitz

(aus der ARD-Reihe "Expeditionen ins Tierreich")

Ganzen Text anzeigen
Die blauen Tiefen des Pazifiks bewahren ein uraltes Geheimnis, das die Menschen in seinen Bann zieht: den einzigartigen Gesang der Buckelwale vor Hawaii. Seit Jahrzehnten versuchen Wissenschaftler, die komplexen Kompositionen der riesigen Meeressäugetiere zu ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Die blauen Tiefen des Pazifiks bewahren ein uraltes Geheimnis, das die Menschen in seinen Bann zieht: den einzigartigen Gesang der Buckelwale vor Hawaii. Seit Jahrzehnten versuchen Wissenschaftler, die komplexen Kompositionen der riesigen Meeressäugetiere zu entschlüsseln. Was bedeuten die unterschiedlichen Strophen und Reime? Erst allmählich begreifen die Forscher, wie die Buckelwale sich verständigen und wie intelligent sie agieren. Auf ihrer Wanderung von Alaska bis zur Inselgruppe von Hawaii legen Buckelwale jeden Herbst über 3.500 Kilometer zurück. Im warmen Wasser des Archipels treffen sich die Wale, um sich zu paaren und ihre Kälber zur Welt zu bringen. Nur jetzt sind die faszinierenden Gesänge der Walmännchen zu hören. Für den Forscher Jim Darling eine ganz besondere Zeit: Über ein Unterwassermikrofon lauscht er den Kompositionen der über 40 Tonnen schweren Tiere, die unter ihm im Wasser schweben. Im Gesang erkennt er Sätze, Strophen, selbst ganze Sinfonien.
Der Forscher Jim Darling, die Biologin Meagan Jones und der weltweit anerkannte National-Geographic-Fotograf Flip Nicklin beobachten seit vielen Jahren gemeinsam die Wale. Ein Privileg, denn nur wenigen Menschen ist es erlaubt, sich den gigantischen Meeressäugern im streng geschützten Gebiet um die Insel Maui zu nähern. Filmemacher Daniel Opitz hat sie zwei Jahre lang begleitet.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:00

Kobolde der Nacht

Film von Bernard Walton

(aus der ORF-Reihe "Wunderbilder aus der Tierwelt")

Ganzen Text anzeigen
Ihre scharfen, kreisrunden Augen schimmern wie bunte Glasteller im Scheinwerferlicht. Sie jagen nur im Dunkeln nach Insekten, Schlangen und Eidechsen und huschen dabei wie Kobolde lautlos durch die Nacht: Buschbabys, Koboldmakis, Loris und Pottos. Nicht nur ihre ...
(ORF)

Text zuklappen
Ihre scharfen, kreisrunden Augen schimmern wie bunte Glasteller im Scheinwerferlicht. Sie jagen nur im Dunkeln nach Insekten, Schlangen und Eidechsen und huschen dabei wie Kobolde lautlos durch die Nacht: Buschbabys, Koboldmakis, Loris und Pottos. Nicht nur ihre Erscheinung, auch ihr Verhalten ist höchst ungewöhnlich. So klopft das Fingertier auf Madagaskar wie ein Specht die Baumrinde ab, um Maden und Insektenlarven herauszufischen. Die Koboldmakis auf der indonesischen Insel Sulawesi wiederum pflegen seltsame Gesangsrituale: Nach der Jagd singt das Weibchen mit dem Männchen im Morgengrauen ein lautes Duett, bevor beide im Nest verschwinden.
Diese "Kobolde der Nacht" stehen im Mittelpunkt von Bernard Waltons Film aus der Reihe "Wunderbilder aus der Tierwelt".
(ORF)


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Die neuen Elektroautos

Revolution unter der Haube

Film von Jörg Moll

Ganzen Text anzeigen
Zwar sinkt der Ölpreis gerade, aber in den Chefetagen der großen Automobilkonzerne hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass es für sie im Automarkt schwierig bleibt. Denn dem Verbrennungsmotor in heutiger Form gehört nicht die Zukunft, vor allem großvolumige, ...

Text zuklappen
Zwar sinkt der Ölpreis gerade, aber in den Chefetagen der großen Automobilkonzerne hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass es für sie im Automarkt schwierig bleibt. Denn dem Verbrennungsmotor in heutiger Form gehört nicht die Zukunft, vor allem großvolumige, spritfressende Autos sind "out". Automobilunternehmen, die keine sparsamen Fahrzeuge im Portfolio haben, geraten an der Börse unter Druck wie die Krise der amerikanischen Automobilbranche zeigt. Auch in Deutschland leiden die Hersteller unter sinkenden Absatzzahlen. Betrachtet man die jüngsten Fahrzeugpräsentationen scheint für viele die Lösung in Elektroautos zu liegen - eigentlich ein Weg in die Vergangenheit, denn als das Auto fahren lernte, fuhren genauso viele Fahrzeuge mit Elektro- wie mit Verbrennungsmotoren. Nun steht die Antriebstechnik für Autos wieder vor einer Zeitenwende. Ab 2025 hat nach Schätzungen der Verbrennungsmotor ausgedient. Aber welche Art von Motor wird Autos bis dahin antreiben? Und wenn Elektroauto, wo kommt dann der Strom her und wie wird er gespeichert?
"hitec"-Autor Jörg Moll zeigt die wichtigsten Innovationen bei Elektromotoren und Stromspeichersystemen, die in Forschungslaboren gerade entwickelt werden. Denn das Problem bei Elektrofahrzeugen ist immer noch die Frage, wie die Energie getankt wird: Der elektrochemische Energiefluss in einer Batterie dauert etwa 100 Mal so lange wie der petrochemische in den Tank. Alle Anbieter, die den Antrieb des Fahrzeuges elektrifizieren wollen, erforschen daher nicht nur Elektromotoren und innovative Batterietechnik, sondern auch neue Antriebs- und Logistikkonzepte, die das unbegrenzte Fahren mit Akkus ermöglichen.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Gero von Boehm begegnet: Roland Berger

3sat-Gesprächsreihe

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Zur Unternehmensberatung kam er durch eine genaue Selbstanalyse: "Was kann ich gut? Was tue ich gerne?" Roland Berger, einer der weltweit Größten dieser Branche, hatte 1962 sein Betriebswirtschaftsstudium als Jahrgangsbester abgeschlossen und wusste früh, dass er sich ...

Text zuklappen
Zur Unternehmensberatung kam er durch eine genaue Selbstanalyse: "Was kann ich gut? Was tue ich gerne?" Roland Berger, einer der weltweit Größten dieser Branche, hatte 1962 sein Betriebswirtschaftsstudium als Jahrgangsbester abgeschlossen und wusste früh, dass er sich selbstständig machen wollte. Schon während des Studiums betrieb er einen Spirituosen-Discount und eine Wäscherei, in der 15 Mitarbeiter beschäftigt waren. Beides verkaufte er mit beachtlichem Gewinn. Nach dem Studium arbeitete er für eine amerikanische Beratungsfirma in Mailand und stieg dort zum Partner auf. Mit knapp 30 Jahren kam Berger nach Deutschland zurück und gründete in München seine eigene Unternehmensberatung. Mit 40 war er Chef einer Beratungsgesellschaft mit Büros in Mailand, Paris, London und São Paulo. Mit 65 zog er sich aus dem operativen Geschäft der "Roland Berger Strategy Consultants" zurück und ist seitdem Vorsitzender des Aufsichtsrats. Wirtschaftsminister unter Bundeskanzler Gerhard Schröder wollte er nicht werden, weil Politiker sein nicht in seine Lebensplanung passt. Als Berater stand und steht er aber zur Verfügung, auch über Parteigrenzen hinweg. Jüngst machte Roland Berger Schlagzeilen, als er von der Bundesregierung als Koordinator bei der Rettung des Autokonzerns Opel bestimmt wurde. 2008 gründete er mit einer persönlichen Einlage von 50 Millionen Euro die "Roland Berger Stiftung", mit der Menschenrechte und Bildung weltweit gefördert werden sollen und die jährlich einen Preis für Menschenwürde vergibt. Neugier und Wissensbegierde treiben ihn bis heute an, sagt der inzwischen 71-Jährige. Er ist fest davon überzeugt, dass ein hoher Anspruch an die eigene Leistung und Leidenschaft für die Arbeit zum Erfolg führen.
Gero von Boehm trifft den Unternehmer und Unternehmensberater in München und Berlin.


Seitenanfang
23:10
Stereo-Ton16:9 Format

Art/40/Basel - der Kunstmarkt in der Midlife Crisis

Film von Michael Stefanowski

(aus der SF-Reihe "Sternstunde Kunst")

Ganzen Text anzeigen
Zum 40. Mal Art Basel: ein Jubiläum, aber für die Kunstmesse kein Anlass zum Jubeln. Jahrelang schwelgte die Branche in irrwitzigen Zuwachsraten. Kunstwerke wurden zu Objekten der Spekulation, Kunstmessen zu Supermärkten der Luxusklasse - und dann kam der Absturz. Die ...

Text zuklappen
Zum 40. Mal Art Basel: ein Jubiläum, aber für die Kunstmesse kein Anlass zum Jubeln. Jahrelang schwelgte die Branche in irrwitzigen Zuwachsraten. Kunstwerke wurden zu Objekten der Spekulation, Kunstmessen zu Supermärkten der Luxusklasse - und dann kam der Absturz. Die Kunsthändler leiden derzeit unter den Kollateralschäden der globalen Finanzkrise, sind aber auch Opfer der eigenen Maßlosigkeit. Auktionen, Messen und Galerien melden herbe Umsatzeinbrüche, doch es gibt Hoffnungsschimmer: Die Spekulanten sind weggebrochen, dafür kehren die wahren Kunstliebhaber zurück. Die Branche blickt zwischen Zukunftsangst, Ernüchterung und Zuversicht mit Spannung auf die nächste Art Basel (10. - 14. 6.). Immerhin tröstet der Rückblick auf vier Jahrzehnte dieser weltweit wichtigsten Messe für moderne und zeitgenössische Kunst: Krisen und Krisenbewältigung gab es immer.
Michael Stefanowski beleuchtet in seinem Film die aktuelle Situation auf dem Kunstmarkt. Galeristen, Kunstliebhaber und Künstler blicken in die Vergangenheit und wagen einen Ausblick in die Zukunft. Zu Wort kommen unter anderem die Performance-Pionierin Marina Abramovic, der Schweizer Künstler Olaf Breunig, die Schauspielerin und Kunstliebhaberin Faye Dunaway sowie Sam Keller, der die Messe erfolgreich nach Miami Beach exportierte.


Seitenanfang
0:05
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:35
16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)



Seitenanfang
1:35
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:15
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)





Seitenanfang
3:50
Stereo-Ton16:9 Format

Der Mann, der 007 war

True Bond

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
4:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kylie Minogue: Homecoming

Rod Laver Arena, Melbourne, Australien 2006

Regie: William Baker

Regie: Marcus Viner

Ganzen Text anzeigen
Am 28. Mai 1968 wird Kylie Minogue in Melbourne geboren. Als Kind spielt sie kleine Rollen in Jugendserien, übernimmt mit 15 ihre erste Hauptrolle und bricht mit 17 Jahren die Schule ab, um sich ganz auf ihre Schauspielkarriere zu konzentrieren. Mit der Seifenoper ...

Text zuklappen
Am 28. Mai 1968 wird Kylie Minogue in Melbourne geboren. Als Kind spielt sie kleine Rollen in Jugendserien, übernimmt mit 15 ihre erste Hauptrolle und bricht mit 17 Jahren die Schule ab, um sich ganz auf ihre Schauspielkarriere zu konzentrieren. Mit der Seifenoper "Neighbours" wird Kylie berühmt und gewinnt einige australische Fernsehpreise. 1987 erscheint Kylies erste Single "The loco-Motion" und bleibt sieben Wochen auf Platz 1 der Charts. Die folgenden Singles "I Should Be so Lucky" und "Got to Be Certain" erobern Großbritannien 1988 im Sturm. Nach weiteren erfolgreichen Jahren ändert Kylie Minogue ihr Image. Sie will sich als ernstzunehmende Künstlerin etablieren. Doch die großen Erfolge bleiben aus, bis sie im Jahre 2000, unterstützt von namhaften Songschreibern und Produzenten, mit dem Hit "Spinning Around" auf Anhieb Platz 1 der britischen Charts erreicht. Mit der Auskopplung "Can't Get You Out of My Head" kann sie 2002 gleich zwei begehrte Preise entgegennehmen: Sie gewinnt den Brit-Award für die "Beste Internationale Künstlerin" und für das "Beste Internationale Album". Im April 2003 schafft es die Australierin mit "Body Language" wieder in die Top 20. Zwei Jahre später muss Kylie Minogue abrupt ihre laufende Tournee beenden: Sie hat Brustkrebs in frühem Stadium. Wenige Tage nach der Diagnose begibt sich Kylie in Behandlung. Im Herbst 2006 kehrt sie zurück auf die Bühne und präsentiert ihren Fans ein umjubeltes Comeback im Rahmen ihrer Homecoming-Tournee.
3sat präsentiert die Höhepunkte des emotionalen Konzerts in der Rod Laver Arena in Melbourne aus dem Jahre 2006.


Seitenanfang
5:05
Stereo-Ton16:9 Format

Pet Shop Boys: Cubism

Auditorio Nacional, Mexico City, Mexico, 2007

Regie: David Barnard

Ganzen Text anzeigen
Im Frühjahr 1985 macht sich der englische Musikjournalist Neil Tennant zum Gespött der gesamten Redaktion, als er verkündet, seinen Job zu Gunsten einer Popstarkarriere an den Nagel zu hängen. Eine Woche später veröffentlicht das Blatt einen Nachruf: "In wenigen ...

Text zuklappen
Im Frühjahr 1985 macht sich der englische Musikjournalist Neil Tennant zum Gespött der gesamten Redaktion, als er verkündet, seinen Job zu Gunsten einer Popstarkarriere an den Nagel zu hängen. Eine Woche später veröffentlicht das Blatt einen Nachruf: "In wenigen Wochen wird seine Band Geschichte sein und er auf Knien zu uns zurückgekrochen kommen, ha ha ha!" Stattdessen steht die Pet-Shop-Boys-Single "West End Girls" ein halbes Jahr später auf Platz 1 der Hitparaden in halb Europa. Das Debütalbum "Please" (1986) präsentiert dramatisch-eleganten, massentauglichen und doch hintersinnigen Dance-Pop. 1987 stürmen die Singles "It's a Sin", "Rent", "What Have I Done to Deserve This?" und "Heart" vom "Actually"-Album die Hitlisten. Nach der Veröffentlichung des Remixalbums "Introspective" gehen die Pet Shop Boys 1989 auf ihre erste Tournee. 1991 schafft es die Band dann mit der Coverversion von U2s Rockklassiker "Where the Streets Have No Name" wieder in die europäischen Top Ten. Es folgt die "Performance"- Tournee, doch mit der neuen Grunge-Bewegung der frühen 1990er Jahre endet zunächst die Erfolgsgeschichte der Pet Shop Boys. 1999 kommt das Album "Nightlife" auf den Markt, und die Pet Shop Boys kündigen eine Welttournee an. Bis zu diesem Zeitpunkt kann das Pop-Duo auf 24 Millionen weltweit verkaufte Tonträger zurückblicken. Im Januar 2002 erscheint das Studioalbum "Release", Anfang 2003 der dritte Teil der remixorientierten "Disco"-Reihe und Ende 2003 das zweite Best-of-Album. Für die Aufführung des Stummfilm-Klassikers "Panzerkreuzer Potemkin" aus dem Jahre 1925 komponieren die Pet Shop Boys 2004 einen Soundtrack. Im Mai 2006 erscheint das Album "Fundamental" mit der Single "I'm with Stupid", die von der Beziehung zwischen George Bush und Tony Blair erzählt. 2007 erscheint "Disco 4" und präsentiert unter anderem Remixe von Rammstein und Madonna.
3sat präsentiert die Ikonen des Elektro-Pop in einem Konzert in Mexico City.


Seitenanfang
5:50
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.