Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 3. Juni
Programmwoche 23/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15
Stereo-Ton16:9 Format

Leben am Limit

(Wh.)


6:45
Stereo-Ton16:9 Format

Pedaltreten hat Konjunktur

Fahrradstadt Berlin

Film von Reinhard Schneider

Ganzen Text anzeigen
Zwölf Prozent aller Berliner sind inzwischen regelmäßig mit dem Fahrrad unterwegs. Ein Trend, der angesichts des Klimawandels und einer zunehmenden Rohstoffknappheit Zukunftspotenzial birgt. Ist das Fahrrad für die einen vor allem praktisches Fortbewegungsmittel, dient ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Zwölf Prozent aller Berliner sind inzwischen regelmäßig mit dem Fahrrad unterwegs. Ein Trend, der angesichts des Klimawandels und einer zunehmenden Rohstoffknappheit Zukunftspotenzial birgt. Ist das Fahrrad für die einen vor allem praktisches Fortbewegungsmittel, dient es anderen als Ausgleich oder Sportgerät. Für wieder andere ist es Ausdruck einer Lebenshaltung, in der sich Dynamik, Umweltbewusstsein und Individualität vereinen. Auf der Rangliste fahrradfreundlicher Metropolen nimmt Berlin einen der vorderen Plätze ein. Für die Verkehrsplanung ergeben sich daraus einige Fragen: Wie wird man Fahrradfahrern im Gesamtverkehr am besten gerecht, wie lässt sich das Radwegenetz optimieren, und wie lassen sich gefährliche Kreuzungsbereiche entschärfen? Vor ganz anderen Problemen steht der unbedarfte Kunde, der sich ein neues Fahrrad anschaffen will. Für welches Rad entscheidet er sich, was ist die für ihn optimale Rahmengeometrie und Sitzposition? Für Konstrukteure wiederum stellt sich die Frage, wie sich das Fahrrad verbessern und für die verschiedenen Verwendungsformen noch weiter sinnvoll modifizieren lässt.
Die Dokumentation von Reinhard Schneider geht unterschiedlichen Fragen rund um das Fahrrad nach. Sie spannt dabei den Bogen von seiner Geschichte über die gegenwärtige Typenvielfalt von Rädern und ihren Fahrern bis hin zu verkehrsplanerischen Aspekten.
(ARD/RBB)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:30
Stereo-TonVideotext Untertitel

Die Wunderrepublik

Die Helden von Bern und die 50er Jahre

Dokumentarfilm von Markus Brauckmann, Deutschland 2004

Mit Waldemar Hartmann

Ganzen Text anzeigen
"Deutschland im Endspiel der Fußballweltmeisterschaft - das ist eine Riesensensation, das ist ein echtes Fußballwunder." Mit diesen Worten kommentierte der legendäre Radioreporter Herbert Zimmermann das denkwürdige Geschehen am 4. Juli 1954 im Berner Wankdorfstadion. ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
"Deutschland im Endspiel der Fußballweltmeisterschaft - das ist eine Riesensensation, das ist ein echtes Fußballwunder." Mit diesen Worten kommentierte der legendäre Radioreporter Herbert Zimmermann das denkwürdige Geschehen am 4. Juli 1954 im Berner Wankdorfstadion. Kaum ein Sportereignis hat - weit über den Sport hinaus - die Deutschen im vergangenen Jahrhundert so bewegt wie der WM-Sieg von 1954, der als "Wunder von Bern" seinen festen Platz in den Geschichtsbüchern hat. Dreimal, so heißt es, sei die Bundesrepublik gegründet worden: politisch durch Konrad Adenauer, wirtschaftlich durch Ludwig Erhard und emotional durch die "Helden von Bern".
90 Minuten dauert ein Fußballspiel, 90 Minuten dauert auch der Dokumentarfilm von Markus Brauckmann: eine spannende Entdeckungs- und Erinnerungsreise durch die frühen Jahre der Bundesrepublik. Parallel zum WM-Spiel von 1954 zeigt der Film Deutschland in den 1950er Jahren. Die Entwicklung des Spiels korrespondiert dramaturgisch mit der Entwicklung der jungen Bundesrepublik, die aus den Trümmern neu entstand und sich zum Wirtschaftwunderland, zur Wunderrepublik mauserte. Der Sportreporter Waldemar Hartmann führt durch den Spielverlauf - und durch die Gründerjahre, in denen aus den Fußballzwergen Fußballhelden, aus den Trümmerfrauen Fräuleinwunder, aus den Hungerleidern Satte wurden.
(ARD/BR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Das Gestern für Morgen - Denkmalschutz in Österreich (1/2)

Film von Roswitha und Ronald Vaughan

Ganzen Text anzeigen
Das römische Carnuntum in Wien, eine der bedeutendsten Metropolen des römischen Imperiums, ist heute ein Archäologischer Park. Im Kloster Kartause Mauerbach im Wienerwald werden archäologische Grabungsfunde präsentiert, und im Arsenal, einem ehemaligen militärischen ...
(ORF)

Text zuklappen
Das römische Carnuntum in Wien, eine der bedeutendsten Metropolen des römischen Imperiums, ist heute ein Archäologischer Park. Im Kloster Kartause Mauerbach im Wienerwald werden archäologische Grabungsfunde präsentiert, und im Arsenal, einem ehemaligen militärischen Gebäudekomplex in Wien, arbeiten Experten des Bundesdenkmalamts. - Erster Teil des zweiteiligen Films über Denkmalschutz in Österreich.

[lang]
Mit der Gründung des römischen Carnuntum durch den Feldherrn Tiberius vor rund 2.000 Jahren entstand eine der bedeutendsten Metropolen des römischen Imperiums. Heute ist Carnuntum, 40 Klimoter östlich von Wien gelegen, ein Archäologischer Park, der den Besuchern einen der bedeutendsten Schauplätze römischer Kultur, römischer Lebensfreude und römischen Genusses präsentiert. Das Kloster Kartause Mauerbach ist eine gewaltige Anlage im Wienerwald. Derzeit prägen Schaurestaurierungen und die Präsentation archäologischer Grabungsfunde das Bild der Kartause. Im Arsenal, einem ehemaligen militärischen Gebäudekomplex in Wien, arbeiten auf 4.000 Quadratmetern Experten des Bundesdenkmalamts an der Restaurierung von Kulturgütern.
Der zweiteilige Film von Ronald P. und Roswitha Vaughan stellt Denkmalschutzprojekte in Österreich vor.

Den zweiten Teil von "Das Gestern für morgen - Denkmalschutz in Österreich" zeigt 3sat am Mittwoch, 10. Juni, um 13.15 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Unterwegs in Amerika (1/5)

Von New York zu den Niagarafällen

Film von Petra Haffter

Ganzen Text anzeigen
Was denken die Amerikaner wirklich? Was sind ihre Sorgen, Hoffnungen, Probleme und Freuden? In ihrer fünfteiligen Dokumentation reist Petra Haffter durch die USA lernt ihre Bewohner näher kennen.
Die fünfteilige Reise quer durch den nordamerikanischen Kontinent ...
(ARD/RBB/NDR)

Text zuklappen
Was denken die Amerikaner wirklich? Was sind ihre Sorgen, Hoffnungen, Probleme und Freuden? In ihrer fünfteiligen Dokumentation reist Petra Haffter durch die USA lernt ihre Bewohner näher kennen.
Die fünfteilige Reise quer durch den nordamerikanischen Kontinent beginnt an der Ostküste. Im "Big Apple" New York herrscht Aufbruchstimmung. Dort hat sich Vitali, ein Einwanderer aus Weißrussland, als Fahrradkurier selbstständig gemacht. Er ist voller Enthusiasmus und träumt vom Erfolg im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Vitali glaubt, dass man dort immer noch vom Tellerwäscher zum Millionär aufsteigen kann. Von New York aus geht die Reise entlang der Ostküste. Petra Haffter trifft eine junge Studentin, die voller Stolz Touristen die amerikanische Geschichte erklärt. Yale ist eine altehrwürdige Elite-Universität. Mit welchen Zielen treten die Studenten dort an, und wie viel müssen sie für ihre gute Ausbildung bezahlen? Auf der berühmten, der Ostküste vorgelagerten Ferieninsel Cape Cod werden rote Cranberrys geerntet. Bei den Farmern wie auch bei den Hummerfischern in Portland wird deutlich, wie sehr sich die wirtschaftliche Situation auch in der Ostküstenregion verändert hat. Von dort führt die Reise in das Landesinnere Richtung Norden zu den Niagarafällen. Fast zwei Millionen Liter Wasser tosen in jeder Sekunde über die Felswände in spektakuläre 50 Meter Tiefe.

Drei weitere Folgen der fünfteiligen Dokumentation "Unterwegs in Amerika" zeigt 3sat im Anschluss, ab 14.45 Uhr. Die letzte Folge von "Unterwegs in Amerika" ist am Donnerstag, 4. Juni, um 15.00 Uhr in 3sat zu sehen.

(ARD/RBB/NDR)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Unterwegs in Amerika (2/5)

Durch den Mittleren Westen nach Utah

Film von Petra Haffter

Ganzen Text anzeigen
Was denken die Amerikaner wirklich? Was sind ihre Sorgen, Hoffnungen, Probleme und Freuden? In ihrer fünfteiligen Dokumentation reist Petra Haffter durch die USA lernt ihre Bewohner näher kennen.
Die zweite Folge führt im Mittleren Westen entlang der Großen Seen ...
(ARD/RBB/NDR)

Text zuklappen
Was denken die Amerikaner wirklich? Was sind ihre Sorgen, Hoffnungen, Probleme und Freuden? In ihrer fünfteiligen Dokumentation reist Petra Haffter durch die USA lernt ihre Bewohner näher kennen.
Die zweite Folge führt im Mittleren Westen entlang der Großen Seen nach Cleveland, Detroit und Chicago, einst Ballungsgebiete der Schwerindustrie. Nicht alle Städte haben den wirtschaftlichen Wandel, der mit dem Niedergang der Industrie einherging, überstanden. Detroit zeigt sich als Verlierer, während Chicago als Architekturhochburg in neuem Glanz erstrahlt. Auch die junge Stararchitektin Jeanne Gang baut mit am neuen Image der Stadt und achtet dabei auf ökologische Verträglichkeit. Jeanne Gang steht für eine neue Generation von Amerikanern, die das Bild des Landes verändern. Highways überspannen den Mittleren Westen wie ein Spinnennetz. Auf ihnen trifft man Männer wie den Fernfahrer Jeremy Fartal. Er weiß eigentlich nicht viel über die Gegenden, durch die er tagein tagaus fährt. Dafür kennt er sich mit Geschwindigkeitsbegrenzungen, Raststätten und Motoren aus. Er hat sich auf Viehtransporte spezialisiert, die Arbeit bestimmt sein Leben - für Politik interessiert er sich nicht. In Salt Lake City, einem Etappenziel der Kontinentdurchquerung, verkauft Sandra Tanner Bücher, die sich kritisch mit dem Utah bestimmenden Mormonentum auseinandersetzen. Sie hilft denjenigen, die aus der strengen Glaubensgemeinschaft ausbrechen wollen.
(ARD/RBB/NDR)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Unterwegs in Amerika (3/5)

Von Nevada an die kalifornische Westküste

Film von Petra Haffter

Ganzen Text anzeigen
Was denken die Amerikaner wirklich? Was sind ihre Sorgen, Hoffnungen, Probleme und Freuden? In ihrer fünfteiligen Dokumentation reist Petra Haffter durch die USA und lernt ihre Bewohner näher kennen.
Wie einst die Goldgräber beim großen Goldrausch, die ...
(ARD/RBB/NDR)

Text zuklappen
Was denken die Amerikaner wirklich? Was sind ihre Sorgen, Hoffnungen, Probleme und Freuden? In ihrer fünfteiligen Dokumentation reist Petra Haffter durch die USA und lernt ihre Bewohner näher kennen.
Wie einst die Goldgräber beim großen Goldrausch, die Eisenbahnarbeiter und die Siedler strömen auch heute noch Glücksritter nach Nevada und Kalifornien. Es sind Immobilienmakler, Anlageberater, Börsengewinnler, Entertainer und Aussteiger. Vor allem nach Nevada zieht es sie. Dort gibt es mehr Land und größere Häuser für weniger Geld. Reno, die "hässliche Schwester" von Las Vegas, versucht, sich der schäbigen Etablissements der Vergangenheit zu entledigen und mit Las Vegas gleichzuziehen. Im kalifornischen Santa Monica, eine der beliebtesten und teuersten Wohngegenden im Großraum Los Angeles, lebt die Finanzexpertin Sally Pai. Die Exil-Chinesin ist in Japan aufgewachsen und hat an der New Yorker Wall Street ihr Glück gemacht. Nun sucht sie unter der Sonne Kaliforniens nach ihrem privaten Glück. Das hat eine 85-jährige Primaballerina aus New York im Death Valley gefunden. Sie tritt dort in einem ehemals verlassenen Theater auf. John Cerney ist Maler und illustriert die Küstenstraße mit überdimensionalen Ausschneidefiguren, die mal Landarbeiter und mal Berühmtheiten zeigen. Für sie alle ist Kalifornien noch immer das Land der Träume. Selbst wenn manchmal die Erde bebt und ein großes Feuer ausbricht.
(ARD/RBB/NDR)


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 Format

Unterwegs in Amerika (4/5)

Von Kalifornien nach Texas

Film von Petra Haffter

Ganzen Text anzeigen
Was denken die Amerikaner wirklich? Was sind ihre Sorgen, Hoffnungen, Probleme und Freuden? In ihrer fünfteiligen Dokumentation reist Petra Haffter durch die USA und lernt ihre Bewohner näher kennen.
In der Mojavewüste gibt es nicht nur Kojoten und Kakteen. In 29 ...
(ARD/RBB/NDR)

Text zuklappen
Was denken die Amerikaner wirklich? Was sind ihre Sorgen, Hoffnungen, Probleme und Freuden? In ihrer fünfteiligen Dokumentation reist Petra Haffter durch die USA und lernt ihre Bewohner näher kennen.
In der Mojavewüste gibt es nicht nur Kojoten und Kakteen. In 29 Palms, einer alten Oase, liegt versteckt ein romantisches Paradies, in dem Jane Smith und ihre Eltern die Überreste einer alten Minenstadt in ein Motel verwandelt haben. Gleich hinter diesem Ort üben auf ihrem größten Heimatstützpunkt die US-Marines für den Ernstfall, zum Beispiel für ihren Einsatz im Irak und in Afghanistan. Über den Joshua Tree National Park führt die Reise weiter über die Route 66, die "Mutter aller Straßen", vorbei an Leuchtreklamen, Bars und Oldtimern zur majestätischen Traumkulisse der "Painted Desert", der bemalten Wüste im Bundesstaat Arizona. Tatsächlich sieht sie so aus, als wäre ein Maler mit gigantischem Pinsel durch sie hindurchgegangen. Weniger malerisch ist die Realität von Texas. Für Zehntausende Immigranten aus Mittel- und Südamerika ist El Paso das Tor zu einer besseren Zukunft. Doch für die amerikanischen Behörden ist die Stadt die undichte Hintertür für den endlosen Strom illegaler Einwanderer. Das Einwanderungsland USA hat Angst, dass zu viele Südamerikaner das Land überschwemmen. Immer mehr Mauern, Maschendrahtzäune und Wachtürme sichern die Grenze der USA zu Mexiko. Amerikas wirkliche Grausamkeit aber lauert in Huntsville, Texas, der Stadt des Todes. Der Ort ist vor allem für seinen Strafvollzug berühmt und für die Vollstreckung der Todesstrafe. Auch Ker'Sean Ramey wartet dort auf seine Hinrichtung. Er kann sich nicht vorstellen, dass es je zur Vollstreckung kommen könnte. Noch hofft er auf ein Berufungsverfahren und auf Hilfe von draußen.
(ARD/RBB/NDR)


Seitenanfang
17:00

Washington und Oregon

Impressionen aus dem Nordwesten der USA

Film von Hans-Joachim Weber


(ARD/SR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Deutschland

Moderation: Katrin Helwich

Erstausstrahlung


Das Magazin "Bilder aus Deutschland" bietet Informationen über Deutschland in einer großen Bandbreite: Landschaftsporträts, aktuelle Ereignisse, Kultur, Soziales, Land und Leute.


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Unsere kleine Welt

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Ganzen Text anzeigen
Die Welt wird kleiner, und der Alltag in Österreich wird immer internationaler: von der slowakischen Pflegerin, die der gebrechlichen Oma hilft, über die russische Geschäftsfrau, die in einem abgelegenen Tal ein Hotel baut, bis zum niederösterreichischen Vorort, der ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Welt wird kleiner, und der Alltag in Österreich wird immer internationaler: von der slowakischen Pflegerin, die der gebrechlichen Oma hilft, über die russische Geschäftsfrau, die in einem abgelegenen Tal ein Hotel baut, bis zum niederösterreichischen Vorort, der für das Bleiberecht eines afrikanischen Fußballers kämpft. Aber das "Fremde" kommt nicht nur immer häufiger nach Österreich - auch die Österreicher werden beweglicher. Ob sie sich im benachbarten Ungarn ansiedeln, weil das Leben dort günstiger ist, oder sich in Rumänien um verwahrloste Roma-Familien kümmern: Die Grenzen werden immer durchlässiger. Damit sind jedoch auch Probleme verbunden.
Der Film aus der Reihe "Am Schauplatz" nimmt die bevorstehenden EU-Wahlen zum Anlass, um das neue, internationale Lebensgefühl der ÖsterreicherInnen darzustellen.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

- Fragwürdiger Nutzen
Warum die Impfung gegen das FSME-Virus riskant ist
- Gefräßiger Müllentsorger
Wie die Waffenfliege organischen Abfall beseitigt


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Die Gier war grenzenlos - ehemalige Börsenhändler packen aus


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die geheimen Höhlen der Grafen Bégouën

Film von John A. Kantara

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Tief im Innern der französischen Pyrenäen haben Menschen vor 14.000 Jahren beeindruckende Kunstwerke geschaffen. Weite Teile davon sind bis heute erhalten, doch bislang hatte kaum jemand die Möglichkeit, die einzigartigen Artefakte der französischen Höhlen zu ...

Text zuklappen
Tief im Innern der französischen Pyrenäen haben Menschen vor 14.000 Jahren beeindruckende Kunstwerke geschaffen. Weite Teile davon sind bis heute erhalten, doch bislang hatte kaum jemand die Möglichkeit, die einzigartigen Artefakte der französischen Höhlen zu bestaunen. Denn die Höhlen sind seit Generationen im Besitz der Familie Bégouën. Das Familienoberhaupt Robert Bégouën wehrt sich - wie auch schon sein Vater und Großvater - strikt gegen jegliche touristische Nutzung und jede noch so kleine Veränderung. In Frankreich leben ganze Regionen vom Höhlentourismus. Doch viele Höhlen haben die Besuchermassen nicht verkraftet. Lascaux etwa, die "Sixtinische Kapelle der Steinzeit" mit ihren Stieren, Pferden und Hirschen, musste bereits 1963 wegen Schimmel- und Algenbefall weitgehend geschlossen werden. Auch Forschung kann gelegentlich Zerstörung bedeuten: Wo eine archäologische Ausgrabung stattfindet, werden Informationen gewonnen und gleichzeitig vernichtet. So setzt der Graf von Bégouën alles daran, damit seinen Höhlen dieses Schicksal nicht widerfährt.
3sat konnte trotzdem - erstmalig und exklusiv - Filmaufnahmen in einer Höhle der Familie Bégouën durchführen. Die Dokumentation von John A. Kantara zeigt beeindruckende Bilder aus den Höhlen nahe des Flüsschens Volp und den Grafen Bégouën bei seinem Kampf um die Erhaltung der Höhlen. Die Dokumentation zeigt aber auch andere, zum Teil beschädigte Höhlen - ein Weltkulturerbe, das erkennbar in Gefahr ist.


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Mexiko - Drogen, Dollar, Depression

Film von Doris Ammon

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Mexiko ist die zweitreichste Volkswirtschaft Lateinamerikas - hauptsächlich weil das Land in enger Abhängigkeit mit seinem Nachbarn USA lebt. Rund 85 Prozent aller mexikanischen Waren gehen in die Vereinigten Staaten. Der Norden Mexikos ist längst zur verlängerten ...

Text zuklappen
Mexiko ist die zweitreichste Volkswirtschaft Lateinamerikas - hauptsächlich weil das Land in enger Abhängigkeit mit seinem Nachbarn USA lebt. Rund 85 Prozent aller mexikanischen Waren gehen in die Vereinigten Staaten. Der Norden Mexikos ist längst zur verlängerten Werkbank der ungeliebten Yankees geworden. Und jeder zehnte Mexikaner lebt mittlerweile in den USA. 25 Milliarden Dollar schicken die Emigranten jedes Jahr heim - eine der wichtigsten Geldquellen des Landes. Eine ungesunde Abhängigkeit. Zumal der Geldstrom aus dem Norden im Zuge der Wirtschaftskrise immer weiter abnimmt. Doch die mexikanische Wirtschaft hat auch viele hausgemachte Probleme: Noch immer terrorisiert die mächtige Drogenmafia das Land. Seit Präsident Calderon vor zwei Jahren den Drogenkartellen den Kampf angesagt hat, eskaliert die Gewalt. Die Kartelle bekriegen sich untereinander und den Staat. Die Großbanden aus Sinaloa, dem Golf und Tijuana sind mächtig wie einst die von Medellín und Cali in den Zeiten des legendären Kolumbianers Pablo Escobar. Sie halten sich hochgerüstete Privatheere, jedes Jahr erreichen die Mordstatistiken neue Rekorde.
Die Wirtschaftreportage "Mexiko - Drogen, Dollar, Depression" von Doris Ammon zeigt ein Mexiko, das stark geprägt ist durch die Abhängigkeit zu den USA und der Macht der Drogenbanden. Während früher vor allem die nördlichen Grenzgebiete zum Abnehmerland USA heiß umkämpft waren, so schwappt seit Neuestem die Gewaltwelle auch in die beliebten Touristenorte Cancun und Acapulco. Nach einer UN-Studie sind 63 Prozent der mexikanischen Gemeinden von Angehörigen der Drogenbanden durchdrungen. Experten erwarten, dass 2009 Rauschgiftbosse wieder versuchen, ihre Strohmänner in Rathäuser und Regionalregierungen zu bringen, und selbst die nächste mexikanische Regierung ein willfähriges Instrument der Drogenbosse werden könnte.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

Bauerfeind

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Im Juni steigt Katrin Bauerfeind für ihr Popkulturmagazin in den Boxring, wo sich ausgebildete Konzertpianisten einen Wettkampf liefern. Ming, eine Neuköllner Pianistin koreanischer Abstammung, hat die "Ming Battles" erfunden. Ihr Ziel ist, klassischer Musik einen ...

Text zuklappen
Im Juni steigt Katrin Bauerfeind für ihr Popkulturmagazin in den Boxring, wo sich ausgebildete Konzertpianisten einen Wettkampf liefern. Ming, eine Neuköllner Pianistin koreanischer Abstammung, hat die "Ming Battles" erfunden. Ihr Ziel ist, klassischer Musik einen aufregenden Rahmen zu geben. In einem Berliner Club spielen im stilisierten Boxring zwei Nachwuchspianisten um den Sieg. Wer interpretiert Chopin und Bach besser, wer ist schneller, wer spielt nuancierter? Sechs Runden lang wird gekämpft, dann entscheiden Jury und Publikum über Sieg und Niederlage. Freiheit im World Wide Web: Webseiten werden bestreikt, Online-Petitionen unterschrieben, Blogger, Twitter und Foren-User überschlagen sich mit Aufrufen gegen die geplante Sperre von Seiten mit kinderpornografischem Inhalt. Der Vorwurf: Die geplanten Maßnahmen sind stümperhaft und nutzlos im Kampf gegen die Kinderpornografie. Die eigentliche Absicht sei es, den Online-Datenverkehr stärker zu überwachen. "Bauerfeind" fragt die deutsche Internet-Elite, warum der Protest gegen das Regierungsvorhaben nur im Netz hohe Wellen schlägt, sich aber sonst kaum jemand für die Freiheit im World Wide Web interessiert. Ina Müller ist eine gestandene Frau. Sie raucht, sie trinkt, sie liebt. Die norddeutsche Sängerin, Kabarettistin, Moderatorin und Entertainerin hat mit viel Gespür eine Nische besetzt, die lange Zeit brach lag. Katrin Bauerfeind hat den blonden Star zu einem "Von-Frau-zu-Frau-Gespräch" getroffen.
Ein Mausklick und los geht es, inklusive Vorbereitungen, Unterbrechungen, Reflexionen. Katrin Bauerfeind benutzt den TV-Bildschirm wie eine Computeroberfläche. Sie öffnet Fenster, startet Beiträge, wiederholt einzelne Passagen, kommentiert und bearbeitet sie. Jeder Beitrag ist gleichzeitig ein "Making-of" seiner selbst.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Videotext Untertitel

Kottan ermittelt

Die Entführung

Fernsehfilm von Helmut Zenker, Österreich 1982

Darsteller:
KottanLukas Resetarits
SchremserWalter Davy
SchrammelC. A. Tichy
PilchKurt Weinzierl
Fr. KottanBibiana Zeller
Mutter KottanGusti Wolf
u.a.
Regie: Peter Patzak

Ganzen Text anzeigen
Die besten Zeiten des Popsängers Robert Weller sind vorüber, seine Auftritte sind nicht mehr gefragt. Doch dann wird er nach einem Tourneeauftritt entführt. Die Täter fordern zwei Millionen Schilling Lösegeld. Bei der Geldübergabe werden die Kriminalbeamten ...
(ORF)

Text zuklappen
Die besten Zeiten des Popsängers Robert Weller sind vorüber, seine Auftritte sind nicht mehr gefragt. Doch dann wird er nach einem Tourneeauftritt entführt. Die Täter fordern zwei Millionen Schilling Lösegeld. Bei der Geldübergabe werden die Kriminalbeamten ausgetrickst. Weller wird freigelassen und ist wieder ein gefragter Mann. Kottan hat einen Verdacht.
Eine Folge der Reihe "Kottan ermittelt".
(ORF)


Seitenanfang
23:25
Stereo-Ton16:9 Format

Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann

Alternative Late Night Show

Mit Dirk Stermann, Christoph Grissemann u.a.


Die Alternative Late Night Show mit Stermann & Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.
(ORF)


Seitenanfang
0:10
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:40
Stereo-Ton16:9 Format

Dorfers DonnersTalk

Mit Alfred Dorfer


Der österreichische Kabarettist Alfred Dorfer begrüßt Comedy-Kollegen in seinem Satire-Klassiker, der voller Seitenhiebe auf das (medien-)politische Geschehen in Österreich steckt.
(ORF)



Seitenanfang
1:50
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:25
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)



Seitenanfang
2:50
Stereo-Ton16:9 Format

Stefano di Battista, Vince Mendoza & Schleswig-Holstein

Chamber Orchestra

JazzBaltica-Festival 2004

Mit Stefano di Battista (Saxofon), Eric Legnini (Klavier),
Rosario Bonaccorso (Bass), Roberto Gatto (Schlagzeug)
und dem Schleswig-Holstein Chamber Orchestra unter der
Leitung von Vince Mendoza

Ganzen Text anzeigen
Als Stefano di Battista 2001 zum ersten Mal Gast des JazzBaltica-Festivals war, galt er noch als Geheimtipp. Mittlerweile hat sich der Saxofonist mit mehreren erfolgreichen Alben bei dem Label Blue Note international einen Namen gemacht. Sein energiegeladenes Spiel wird ...

Text zuklappen
Als Stefano di Battista 2001 zum ersten Mal Gast des JazzBaltica-Festivals war, galt er noch als Geheimtipp. Mittlerweile hat sich der Saxofonist mit mehreren erfolgreichen Alben bei dem Label Blue Note international einen Namen gemacht. Sein energiegeladenes Spiel wird treffend mit der Intensität von John Coltrane verglichen. McCoy Tyner lud den Italiener deshalb ein, gemeinsam die Musik des großen Jazz-Musikers Coltrane zu spielen. Vince Mendoza gilt als Senkrechtstarter unter den Komponisten und Arrangeuren. Seit seiner Zusammenarbeit mit Peter Erskine ist er als Arrangeur für zahlreiche Jazzproduktionen von Gary Burton, Pat Metheny, Charlie Haden gefragt. Für Joni Mitchell bearbeitete er "Both Sides Now" neu und erhielt dafür 2000 einen Grammy. Exklusiv für JazzBaltica 2004 erarbeiteten di Battista und Mendoza neue Kompositionen und Arrangements, die das Quartett des Saxofonisten in den facettenreichen Klangkörper des Schleswig-Holstein Chamber Orchestras einbetten.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Konzerts von der JazzBaltica 2004.


Seitenanfang
3:35
Stereo-Ton16:9 Format

Das Gestern für Morgen - Denkmalschutz in Österreich (1/2)

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
4:20
Stereo-Ton16:9 Format

Unsere kleine Welt

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
4:50
Stereo-Ton16:9 Format

Noriker - Maschinen auf vier Beinen

Film von Eva-Maria Berger

Ganzen Text anzeigen
Johann Herzog und seine zwei Norikerpferde sind ein unschlagbares Team. Sie schleppen Holz aus unwegsamem Gelände ins Tal, wo Maschinen längst nicht mehr einsetzbar sind. Meistens arbeiten sie auf steilen Berghängen. Die Pferde sind riesig, und jede ihrer Bewegungen ist ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Johann Herzog und seine zwei Norikerpferde sind ein unschlagbares Team. Sie schleppen Holz aus unwegsamem Gelände ins Tal, wo Maschinen längst nicht mehr einsetzbar sind. Meistens arbeiten sie auf steilen Berghängen. Die Pferde sind riesig, und jede ihrer Bewegungen ist kraftvoll. Dennoch ist die Motorik fein, und sie reagieren zentimetergenau auf die Anweisungen ihres Besitzers.
Die Dokumentation von Eva-Maria Berger begleitet Johann Herzog bei seiner Arbeit mit den beiden Wallachen.
(ORF/3sat)



Seitenanfang
5:50
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.