Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 19. März
Programmwoche 12/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Report

Das politische Magazin des ORF

Moderation: Gabi Waldner


Das Wochenmagazin liefert Hintergrundberichte zum aktuellen politischen Geschehen in Österreich und der EU. Studiogespräche mit führenden Politikern und Experten beleuchten Hintergründe von Entscheidungen und Entwicklungen.
(ORF)


6:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schöner Leben

Das Magazin für Lebenslust

Moderation: Barbara van Melle


Das Lifestylemagazin aus Österreich hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Die Themen reichen von Gesundheit und Wellness über Haus und Garten, Rezepte und Dekorationstipps bis hin zu einem Starporträt, in dem Prominente Einblicke in ihr ganz persönliches Umfeld gewähren.
(ORF)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Mit den Gästen: Guido Crantz, Gudrun Landgrebe, Beate Wedekind,
Geschwister Hofmann, Fritz Schramma, Wolfgang Gutberlet und
Hermann-Josef Reuther


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Moderation: Doris Appel


Das Religionsmagazin berichtet über Hintergründe und aktuelle Ereignisse aus den Weltreligionen. Einen Schwerpunkt bildet neben der Berichterstattung aus Österreich die Situation in Afrika und Lateinamerika.
(ORF)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

100% Urlaub

Themen:
- Topziel: Island in der Nebensaision
- Städtetrip: Mit dem Karaoke-Taxi durch Den Haag
- Hits for Kids: Zimmermädchen oder gleich Direktor?
  Schnupperlehren im Grand Hotel Victoria im
  schweizerischen Interlaken
- Ein Hotel zum Verlieben: Das Rhett House Inn -
  Südstaatencharme à la "Vom Winde verweht"


Das Magazin ist ein Reiseführer mit konkreten Tipps und Infos für den Urlaub und gleichzeitig eine Einladung, von den schönsten Urlaubszielen zu träumen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

La Réunion - Naturwunder im Indischen Ozean

Film von Kerstin Woldt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Wer nach La Réunion reist, fährt nach Frankreich. Die offizielle Sprache ist französisch, die Währung Euro, denn die Insel ist französisches Übersee-Departement. Bei der Ankunft fühlt sich der Reisende allerdings eher wie auf Hawaii oder in der Karibik - denn La ...
(ARD/SR/3sat)

Text zuklappen
Wer nach La Réunion reist, fährt nach Frankreich. Die offizielle Sprache ist französisch, die Währung Euro, denn die Insel ist französisches Übersee-Departement. Bei der Ankunft fühlt sich der Reisende allerdings eher wie auf Hawaii oder in der Karibik - denn La Réunion liegt vor der ostafrikanischen Küste im Indischen Ozean, in Nachbarschaft zu Madagaskar und Mauritius. Die tropische Insel fasziniert durch traumhafte Sandstrände und eine vulkanisch geprägte Landschaft. Erst ein knappes halbes Jahr ist es her, dass der Vulkan Piton de la Fournaise ausgebrochen war. Für die Bewohner kein ungewöhnliches Ereignis, denn der Vulkan ist einer der aktivsten der Erde. Die ganze Insel ist aus vulkanischer Aktivität entstanden - zahlreiche spektakuläre, inzwischen grün überwucherte Kraterkessel und der über 3.000 Meter hohe erloschene Vulkan Piton de la Neige zeugen davon. Eine Wanderung auf den Piton de la Fournaise zum Sonnenaufgang gehört zu den eindrucksvollsten Erlebnissen auf La Réunion. Das Observatorium zu Füßen des Vulkans berechnet, wann der nächste Ausbruch droht. La Réunion ist ein Naturparadies, das man sich soweit wie möglich zu Fuß erschließen sollte - und auch muss, denn viele Regionen sind anders gar nicht erreichbar. Die Insel wird als ideales Terrain für Aktivurlaub angepriesen. Eine der herausragenden Touren ist die durch die drei Kraterkessel Cirque de Salazie, Cirque de Mafate und Cirque de Cilaos. Während der Osten der Insel mit dem Piton de la Fournaise und der vulkanischen Umgebung eher rau und abweisend wirkt, ist der Westen tropisch grün und geradezu lieblich. Dort ist La Réunion ein Badeparadies. Saint-Gilles-du-Gard, die Partystadt der Insel, besitzt traumhafte palmengesäumte Sandstrände. An den Wochenenden tummeln sich dort zahlreiche junge Leute am Strand und in den vielen Kneipen und Diskotheken.
Kerstin Woldt stellt das Naturwunder im Indischen Ozean vor.
(ARD/SR/3sat)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Circus Knie

Wie ein neues Programm entsteht

Film von Beat Wieser und Kurt Frischknecht

Ganzen Text anzeigen
Der Schweizer Nationalzirkus Knie ist eine bunte und verrückte Welt für sich: ein multikulturelles Fürstentum auf Rädern. 200 Menschen aus 15 Nationen ziehen mit Zelt und Wagen neun Monate durch die Schweiz und öffnen an 48 Orten für einige Augenblicke ihre Welt für ...

Text zuklappen
Der Schweizer Nationalzirkus Knie ist eine bunte und verrückte Welt für sich: ein multikulturelles Fürstentum auf Rädern. 200 Menschen aus 15 Nationen ziehen mit Zelt und Wagen neun Monate durch die Schweiz und öffnen an 48 Orten für einige Augenblicke ihre Welt für das Publikum. Bereits während der laufenden Tournee 2007 wurde am Programm für 2008 gearbeitet. Die Elefanten und Pferde absolvierten Tag für Tag ihren Auftritt und studierten nebenbei mit ihren Trainern die neuen Nummern ein. 2008 gehörte auch das deutsche Komikerduo Chaostheater Oropax zur Tournee.
Beat Wieser und Kurt Frischknecht waren seit Herbst 2007 bei den Aufführungen und Proben für das Zirkusprogramm 2008 dabei. Ihr Film zeigt unter anderem, wie Franco Knie senior und junior mit ihren Elefanten das neue Programm entwickeln und wie sie den zweijährigen Sohn von Franco junior in die Show mit einbeziehen. Eine Gruppe von Tierschützern fordert, die Haltung von Elefanten in Zirkussen und Zoos abzuschaffen. Wie reagiert man im Zirkus Knie auf diese Forderung?


Seitenanfang
14:10
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Moderation: Carolina Inama


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
14:35
Stereo-Ton

An der Schwelle zum Atomkrieg - Die Suezkrise 1956

mit Guido Knopp

(aus der Reihe "ZDF-History")

Ganzen Text anzeigen
Vor 50 Jahren stand die Welt kurz vor dem Atomkrieg. Nach der Verstaatlichung des Suezkanals durch den ägyptischen Präsidenten Gamal Abd el Nasser marschierten Briten und Franzosen Anfang November 1956 in Ägypten ein. Doch der Versuch, ihre bröckelnden Kolonialreiche ...

Text zuklappen
Vor 50 Jahren stand die Welt kurz vor dem Atomkrieg. Nach der Verstaatlichung des Suezkanals durch den ägyptischen Präsidenten Gamal Abd el Nasser marschierten Briten und Franzosen Anfang November 1956 in Ägypten ein. Doch der Versuch, ihre bröckelnden Kolonialreiche zu retten, scheiterte am Veto der neuen Supermächte. Unverhohlen drohte die Sowjetunion mit einem Gegenschlag, und die USA versagte den Verbündeten jede Hilfe. Am Ende blieb Briten und Franzosen nur ein demütigender Rückzug. Nassers Triumph beschleunigte den Verfall kolonialer Macht.
Mithilfe authentischer Aufnahmen und renommierter Historiker rekonstruiert der Film aus der Reihe "ZDF-History" die dramatische Suezkrise, die zum Wendepunkt des 20. Jahrhunderts wurde.


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Die Deutschen - Der große Test

mit Guido Knopp

(aus der Reihe "ZDF-History")

Ganzen Text anzeigen
Was wissen die Deutschen heute noch von den historischen Wendepunkten vergangener Jahrhunderte, von Kaisern, Fürsten, Reformern und Revolutionären?
"Die Deutschen - Der große Test" aus der Reihe "ZDF-History" präsentiert die Ergebnisse einer repräsentativen ...

Text zuklappen
Was wissen die Deutschen heute noch von den historischen Wendepunkten vergangener Jahrhunderte, von Kaisern, Fürsten, Reformern und Revolutionären?
"Die Deutschen - Der große Test" aus der Reihe "ZDF-History" präsentiert die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage der Forschungsgruppe Wahlen, die das Wissen der Bundesbürger zu zentralen Fragen der deutschen Geschichte prüfte.


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Wilhelm II. - Der letzte deutsche Kaiser

mit Guido Knopp

(aus der Reihe "ZDF-History")

Ganzen Text anzeigen
Sein eigener Onkel beschrieb ihn einmal als "brillanteste Fehlbesetzung der Geschichte". Kaiser Wilhelm II. versprach den Deutschen "herrliche Zeiten" - und führte sie in die Schlacht um Verdun. Sein Mangel an politischer Weitsicht besiegelte das Ende der ...

Text zuklappen
Sein eigener Onkel beschrieb ihn einmal als "brillanteste Fehlbesetzung der Geschichte". Kaiser Wilhelm II. versprach den Deutschen "herrliche Zeiten" - und führte sie in die Schlacht um Verdun. Sein Mangel an politischer Weitsicht besiegelte das Ende der Hohenzollern-Dynastie.
Der Film aus der Reihe "ZDF-History" porträtiert den letzten deutschen Kaiser, zeigt seltene Filmausschnitte und befragt Experten nach dem widersprüchlichen Psychogramm Wilhelms II.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Imperium - Sturm über Persien

Erzählt von Maximilian Schell

Ganzen Text anzeigen
250 Jahre besteht das Persische Reich in scheinbar unerschütterlicher Stabilität - bis es unter den Militärschlägen Alexanders des Großen zusammenbricht. Erst jetzt, mit dem Fund von Tausenden Tontäfelchen aus den Verwaltungsarchiven von Persepolis, wird ein starker ...

Text zuklappen
250 Jahre besteht das Persische Reich in scheinbar unerschütterlicher Stabilität - bis es unter den Militärschlägen Alexanders des Großen zusammenbricht. Erst jetzt, mit dem Fund von Tausenden Tontäfelchen aus den Verwaltungsarchiven von Persepolis, wird ein starker Verwaltungs- und Rechtsstaats sichtbar. Historische Ermittlungen zeigen, dass sich die persischen Herrscher in ihrem gewaltigen Großreich als Wahrer des Rechts und Garanten der Toleranz verstehen. Hat der Staatenlenker Dareios III. in letzter Minute auf dem Schlachtfeld versagt?
Im virtuellen "War Room" kommen Experten bei der Simulation der Schlachten von Issos und Gaugamela zu überraschenden neuen Ergebnissen über die Leistungen des persischen Militärs und des letzten Großkönigs.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus Bayern

Themen:
* 100 Zicklein-Geburten: Die Goaßalm in Mittenwald ist zur
  Zeit die reinste Kinderstube
* Kuhstall hilft gegen Asthma und Allergien: Neue Studie
  beweist die positive Wirkung von Kuhstallkeimen auf das
  kindliche Immunsystem
* Passionsspiele 2010 in Oberammergau: Schon ab jetzt
  dürfen sich die Laienschauspieler
  weder Haare noch Bart stutzen
* Gelebte Tradition: Der Isargauer Trachtenverein feiert
  90-jähriges Jubiläum
* Ein bayerisches Dorf ohne Gasthof - unmöglich! Die
  Einwohner von Maria Thalheim kämpfen um ihr Wirtshaus
  - mit Erfolg
* Kostbares Kirchlein: In der kleinen Kirche St. Vitus in
  Rammelkam bei Landshut
  hängt eine der ältesten Kirchenglocken Bayerns aus dem
  21. Jahrhundert.
* Berg-Aussteiger-Porträt: Der Banker Rudolf Wötzel stieg
  aus seinem Job aus, wanderte quer durch die Alpen
  und eröffnete einen Berggasthof in Graubünden in der
  Schweiz.
* Hogwarts mitten in Bayern: Die ZauberAkademie in Pullach
  ist Deutschlands älteste und renommierteste Zauberschule.

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Mama, das war's!

Auszeit zwischen Kindern und Eltern

Film von Jobst Thomas

Ganzen Text anzeigen
Ihr letztes Telefonat verlief wie immer in den vergangenen Wochen: eine emotionsgeladene Anhäufung von Vorwürfen und Gegenvorwürfen, Rechtfertigungsversuchen und Beschimpfungen, bis Christine wieder aus lauter Wut über ihre Mutter den Tränen nahe war: "Mama, das ...

Text zuklappen
Ihr letztes Telefonat verlief wie immer in den vergangenen Wochen: eine emotionsgeladene Anhäufung von Vorwürfen und Gegenvorwürfen, Rechtfertigungsversuchen und Beschimpfungen, bis Christine wieder aus lauter Wut über ihre Mutter den Tränen nahe war: "Mama, das war's! Ruf mich nie wieder an!" Dann knallte Christine den Hörer auf - Sendepause. In angespannten Eltern-Kinder-Verhältnissen sind meist der fehlende, ehrliche Austausch und alte, eingespielte Verhaltensmuster das Hauptproblem. Die Kinder sammeln an, was sie stört, aber sie haben nicht den Mut, das Gespräch zu suchen. Es bleibt bei Andeutungen oder kurzfristigen Aggressionen bis zum "Zahltag". Ein Problem, das viele Familien kennen. Bei Thorsten und seinem Vater kam es zum Bruch, als der Sohn die Nähe zu seinem übermächtigen Vater nicht mehr aushielt: eine Abgrenzung aus seelischer Notwehr. "Ich arbeite lieber auf dem Bau als deinen Friseurladen zu übernehmen. Ich will das Geschäft nicht". Sein Vater war zunächst sprachlos, dann ging es lautstark zur Sache - bis Thorsten aufstand und sein Elternhaus für lange Zeit nicht mehr betrat. Die Eltern sind verletzt und traurig, die Kinder auch. Um sich wieder anzunähern, braucht es vor allem Geduld und Liebe, denn wenn Töchter und Söhne sich plötzlich abwenden, wollen sie in der Regel keine ewige Trennung. Dennoch kann die "Auszeit" lang sein, denn es kann dauern, bis die Kinder sich seelisch erholt haben, sich selbstbewusst genug fühlen, um ihren Eltern neu zu begegnen.
Der Film von Jobst Thomas stellt zwei betroffene Familien vor und zeigt, wie Aggressionen und Ablehnung überwunden werden können und welche Strategien bei der Versöhnung helfen. Außerdem beleuchtet er die Hintergründe von Eltern-Kind-Konflikten: Warum kommt es zu Eskalationen, was steckt dahinter, und weshalb ist Distanz manchmal auch wichtig?


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

- Grammatik der Gesten
Auch die Zeichensprache folgt strengen Regeln
- Islands Energiewende
Wasserkraftwerk der Superlative zerstört einmalige
Naturschönheiten


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Nicholson Bakers "Menschenrauch"
War Churchill Schuld am Zweiten Weltkrieg?


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Nicht der Süden (1/4)

Ein Reiseabenteuer durch das Nordpolarmeer

Film von Volker Strübing

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die fantastische Reise beginnt. In Dänemark startet die 30 Meter lange "Arctic Janus": an Bord die beiden Schriftsteller Kirsten Fuchs und Volker Strübing. Erstes Ziel ist der Offshorewindpark Horns Rev und die Beantwortung der Frage, woher eigentlich die Energie kommt, ...

Text zuklappen
Die fantastische Reise beginnt. In Dänemark startet die 30 Meter lange "Arctic Janus": an Bord die beiden Schriftsteller Kirsten Fuchs und Volker Strübing. Erstes Ziel ist der Offshorewindpark Horns Rev und die Beantwortung der Frage, woher eigentlich die Energie kommt, die die Windräder antreibt. Doch zuvor werden die Landratten kielgeholt und seewetterfest gemacht. Von den erneuerbaren Energien kämpft sich die "Arctic Janus" dann durch atlantischen Sturm und Regen bis zu den Färöer Inseln. Dort erwarten Fuchs und Strübing seemännische Familienanekdoten, eine glückliche Großfamilie aus 45.000 Forellen und die Suche nach einem Fischfarm-Gegner.
Erste Folge der vierteiligen Reihe "Nicht der Süden", in der sich zwei Berliner Schriftsteller mit dem Inspektionsschiff "Arctic Janus" auf eine lange Reise zum 80. Breitengrad begeben - von der dänischen Küste bis nach Spitzbergen. Kirsten Fuchs, 31, und Volker Strübing, 37, bekannt von deutschen Lesebühnen und als Autoren verschiedener Bücher und Kolumnen, begeben sich für sechs Wochen auf den Weg über großes Wasser, winzige Inseln, Schlamm und Eis. Sie schreiben ein Buch über "den längsten Tag" ihres Lebens und machen sich auf ihre ganz eigene satirische Art ein Bild von der sich durch Mensch und Klima verändernden arktischen Welt. Ein großes Abenteuer auf einem kleinen Schiff.

Die weiteren drei Folgen der vierteiligen Reihe "Nicht der Süden" zeigt 3sat am Freitag, 20. März, am Donnerstag, 26., sowie am Freitag, 27. März, jeweils um 20.15 Uhr.


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Live von der lit.COLOGNE

scobel

mehr wissen über: "New Journalism"

Mit Gay Talese, Wolfgang Büscher, Lutz Hachmeister
und Matthias Brandt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
"New Journalism" - das ist seit den 1960er Jahren der Begriff für eine Spielart des Reportage-Journalismus, der sich sehr bewusst erzählender Schreibweisen bedient, ohne dabei auf intensive Recherchen zu verzichten. Tom Wolfe gehört zu den Begründern, Hunter S. ...

Text zuklappen
"New Journalism" - das ist seit den 1960er Jahren der Begriff für eine Spielart des Reportage-Journalismus, der sich sehr bewusst erzählender Schreibweisen bedient, ohne dabei auf intensive Recherchen zu verzichten. Tom Wolfe gehört zu den Begründern, Hunter S. Thompson, Joan Didion und Truman Capote haben sich in diesem Zusammenhang einen Namen gemacht.
3sat zeigt live von der "litCOLOGNE", dem internationalen Literaturfest in Köln, eine "scobel"-Sendung über den "New Journalism". Mit seinen Gästen Gay Talese, Wolfgang Büscher und Lutz Hachmeister spricht 3sat-Moderator Gert Scobel über die Anfänge dieser journalistisch-literarischen Bewegung und diskutiert mit ihnen auch angesichts des Wandels im Medienmarkt über die Perspektiven des Journalismus heute.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Just a Kiss

(Ae Fond Kiss ...)

Spielfilm, Großbritannien/Belgien/Deutschland/Italien/

Spanien 2004

Darsteller:
Casim KhanAtta Yaqub
Roisin HanlonEva Birthistle
Sadia KhanShamshad Akhtar
Rukhsana KhanGhizala Avan
Tahara KhanShabana Bakhsh
u.a.
Regie: Ken Loach

Ganzen Text anzeigen
Casim, Sohn pakistanischer Einwanderer, zieht nachts als DJ durch die Clubs von Glasgow. Tagsüber träumt er davon, eine eigene Disco zu eröffnen, und werkelt lustlos an einem Anbau im Vorgarten seiner Eltern mit. Nach dem Willen seines streng muslimischen Vaters soll ...
(ARD)

Text zuklappen
Casim, Sohn pakistanischer Einwanderer, zieht nachts als DJ durch die Clubs von Glasgow. Tagsüber träumt er davon, eine eigene Disco zu eröffnen, und werkelt lustlos an einem Anbau im Vorgarten seiner Eltern mit. Nach dem Willen seines streng muslimischen Vaters soll Casim dort mit seiner künftigen Frau leben, einer Cousine aus Pakistan, der er versprochen ist. Als Casim sich in die irische Musiklehrerin Roisin verliebt, hält er die Beziehung geheim. Er gibt vor, zu einem Freund zu ziehen, und lebt heimlich mit Roisin zusammen. Völlig unerwartet bekommt auch Roisin Probleme: Für eine Vollzeitstelle an ihrer katholischen Schule benötigt sie eine "Unbedenklichkeitsbescheinigung" des Gemeindepriesters. Eine Formalität, doch der Geistliche, der herausgefunden hat, dass die noch verheiratete Roisin mit Casim "in Sünde" lebt, verweigert die Unterschrift. Als der Schuldirektor die kompetente Lehrerin trotzdem einstellt, scheint sich für die Liebenden alles zum Guten zu wenden. Doch Casims ältere Schwester Rukhsana heckt einen intriganten Plan aus, um sie zu trennen und die Familienehre zu retten.
Als unbestechlicher Chronist und Ankläger sozialer Missstände zählt der politisch engagierte Regisseur Ken Loach ("Mein Name ist Joe", "Carla's Song") zu den renommiertesten europäischen Filmemachern. Ohne seine Genauigkeit aufzugeben, erzählt Loach in "Just a Kiss" eine menschlich bewegende Romeo-und-Julia-Geschichte zwischen einem pakistanischen Einwanderer und einer irisch-katholischen Musiklehrerin. Unterhaltsam, leicht - und mit knisternd erotischen Szenen - führt Loach religiöse Zwänge vor Augen, denen ein junger Muslim und eine Katholikin ausgesetzt sind. Der Film ergreift nicht Partei und weckt mit seinem versöhnlichen Ende die Hoffnung auf Überwindung verkrusteter Traditionen.
(ARD)


Seitenanfang
0:05
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:35
Stereo-Ton16:9 Format

nano extra: swissnex

Schweizer Wissenschaft in Asien

Film von Michael Breu

Ganzen Text anzeigen
"swissnex" heißen die vier Schweizer Häuser für wissenschaftlichen und technologischen Austausch im Ausland. Im Zuge der steigenden Internationalisierung von Bildung, Forschung und Innovation werden sie immer wichtiger. Die "swissnex"-Institutionen tragen in einem hohen ...

Text zuklappen
"swissnex" heißen die vier Schweizer Häuser für wissenschaftlichen und technologischen Austausch im Ausland. Im Zuge der steigenden Internationalisierung von Bildung, Forschung und Innovation werden sie immer wichtiger. Die "swissnex"-Institutionen tragen in einem hohen Maß dazu bei, den Bekanntheitsgrad des Denk- und Werkplatzes Schweiz in strategisch wichtigen Regionen zu fördern. "swissnex" betreibt ein umfangreiches Kontaktnetz mit Hochschulen, Forschungsanstalten, Unternehmen, Institutionen sowie Kulturschaffenden. Angeboten wird sowohl personelle Unterstützung als auch infrastrukturelle Hilfe. Hinzu kommen rund ein Dutzend Wissenschaftsrätinnen und -räte im Ausland, die mit "swissnex" eng zusammenarbeiten. Hinter dem Netzwerk "swissnex" stehen das Schweizer Staatssekretariat für Bildung und Forschung des Eidgenössischen Departements des Innern und das Departement für auswärtige Angelegenheiten. Den ersten Wissenschaftsrat entsandte die Schweiz vor 50 Jahren in die Vereinigten Staaten - damals an die Schweizer Botschaft in Washington. Im Jahr 2000 öffnete das erste Wissenschaftskonsulat in Boston seine Türen. Später folgten San Francisco (2003), Singapur (2004) und Schanghai (2008). Anfang 2009 soll "swissnex" im indischen Bangalore mit seiner fünften Niederlassung insgesamt und seiner dritten in Asien Schweizer Wissenschaft vernetzen.
Michael Breu begleitet "swissnex"-Vertreter und zeigt, wo Schweizer Wissenschaftler in Asien forschen.



Seitenanfang
1:30
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:10
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)




Seitenanfang
3:05
Stereo-Ton

Hitparade

Moderation: Viktor Worms

Mit Die Flipper, Bernhard Brink, Bernward Büker and Band,
Rex Gildo, Ibo, Achim Reichel und Ireen Sheer


Wenn in den 1970er Jahren am Samstagabend die ZDF-"Hitparade" die besten deutschen Schlager präsentierte, saß ganz Fernsehdeutschland vor dem Bildschirm. Später kamen auch Musiker anderer Genres wie Pop, Rock und Neue Deutsche Welle hinzu.


Seitenanfang
3:45
Stereo-Ton

Hitparade

Moderation: Uwe Hübner

Mit Brunner & Brunner, Andreas Martin, Edward Simoni, Ireen
Sheer, Tom Astor, Fernando Express, Nino de Angelo, Kristina Bach
und Christopher Barker


Wenn in den 1970er Jahren am Samstagabend die ZDF-"Hitparade" die besten deutschen Schlager präsentierte, saß ganz Fernsehdeutschland vor dem Bildschirm. Später kamen auch Musiker anderer Genres wie Pop, Rock und Neue Deutsche Welle hinzu.


Seitenanfang
4:30
Stereo-Ton16:9 Format

Club 2

Thema: Wie krank sind unsere Spitäler wirklich?

Mit Kurt Langbein (Journalist und Buchautor),
Ernest Pichlbauer (Gesundheitsökonom und Pathologe),
Norbert Pateisky (Gynäkologe, Leiter der Abteilung
klinisches Risikomanagement, AKH Wien), Manuela Walser
(Unternehmensberaterin), Harald Mayer (Vizepräsident
Österreichische Ärztekammer) und Michaela Moritz
(Gesundheit Österreich GmbH)
Leitung: Corinna Milborn


"Club 2", das Talk-Format des ORF, hinterfragt vorgefertigte und dominierende Meinungen und Klischees. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Themen ohne Tabus - mit Open End. Zu jeder Sendung sind circa sechs Gäste geladen, die etwas zu sagen haben.
(ORF)