Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 13. März
Programmwoche 11/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:40
Stereo-Ton16:9 Format

Felix und die wilden Tiere

Bambi allein im Wald

Ganzen Text anzeigen
Der Biologe und Tierfilmer Felix Heidinger reist rund um die Welt, berichtet über Tiere in der Wildnis und weist auf besondere Artenschutzaktionen hin.
Diesmal ist er im Böhmerwald in Tschechien unterwegs und verfolgt die Spuren von Rehen und Hirschen: Er zeigt, wie ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Der Biologe und Tierfilmer Felix Heidinger reist rund um die Welt, berichtet über Tiere in der Wildnis und weist auf besondere Artenschutzaktionen hin.
Diesmal ist er im Böhmerwald in Tschechien unterwegs und verfolgt die Spuren von Rehen und Hirschen: Er zeigt, wie sich die Tiere der heimischen Wildarten voneinander unterscheiden, etwa durch unterschiedliche Geweihe und Brunftzeiten. Als Felix sich durch den Wald schleicht, um das scheue Rotwild unbemerkt zu beobachten, entdeckt er ein kleines Bambi, das gerade von seiner Mutter verlassen wird, weil es zu schwach ist, um aufzustehen und ihr zu folgen. Klar, dass in diesem dringenden Fall Hilfe geboten ist.
(ARD/BR)


7:05
Stereo-Ton16:9 Format

Willi wills wissen

Willi und die Wunder dieser Welt - Das Making-of

Ganzen Text anzeigen
Die richtigen Fragen stellen, das ist die Stärke des Journalisten und Pädagogen Helmar Willi Weitzel, genannt Willi. In der Serie "Willi wills wissen" macht er sich auf den Weg, um zu einem Thema möglichst viel zu erfahren.
Nach mehr als 160 Folgen "Willi wills ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Die richtigen Fragen stellen, das ist die Stärke des Journalisten und Pädagogen Helmar Willi Weitzel, genannt Willi. In der Serie "Willi wills wissen" macht er sich auf den Weg, um zu einem Thema möglichst viel zu erfahren.
Nach mehr als 160 Folgen "Willi wills wissen" für das Fernsehen gibt es nun auch einen großen Kinofilm mit Willi Weitzel. Der Reporter hat sich für die Kinoleinwand zu einer Reise rund um den Globus aufgemacht und sucht in dem Film "Willi und die Wunder dieser Welt", der im März 2009 in die Kinos kommt, nach den großen und kleinen Wundern dieser Erde. Wo genau die Dreharbeiten für diesen spannenden Abenteuerfilm stattfanden, und was dabei alles passierte, darum geht es in diesem "Making-of". Insgesamt 60 Tage waren Willi und sein Team für die Dreharbeiten unterwegs. Dabei fanden so einige Abenteuer nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera statt: Zum Beispiel bei Willis erster Station in Australien ging es gleich mit einem Unfall los: Biologe Olaf, mit dem Willi unterwegs war, hatte auf den matschigen Pisten quer durch den australischen Dschungel eine Kurve nicht gekriegt und schon steckte der Geländewagen tief im Schlamm und drohte, jeden Moment umzukippen. Und das, wo das Abenteuer für die Leinwand noch nicht einmal im Kasten war: Willis Begegnung mit den Krokodilen. Insgesamt haben Willi, Regisseur Arne Sinnwell und das Filmteam für das Kino-Abenteuer mehr als 50.000 Kilometer zurückgelegt, das ist weiter als einmal rund um den Erdball.
(ARD/BR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

selbstbestimmt!

Leben mit Behinderung

Moderation: Mathes Dues

Ganzen Text anzeigen
Was passiert, wenn man die Schwäche zur Stärke macht oder sich alternative Therapien im Umgang mit einem Handicap sucht? So setzt der dänische IT-Firmengründer Thorkil Sonne auf die hohe Konzentrationsfähigkeit, das ausgeprägte mathematische Verständnis, die ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Was passiert, wenn man die Schwäche zur Stärke macht oder sich alternative Therapien im Umgang mit einem Handicap sucht? So setzt der dänische IT-Firmengründer Thorkil Sonne auf die hohe Konzentrationsfähigkeit, das ausgeprägte mathematische Verständnis, die Präzision und Zuverlässigkeit autistischer Menschen. Sonne kam die Idee, die besonderen Fähigkeiten von Autisten zu nutzen, als man bei seinem Sohn kindlichen Autismus feststellte. Längst arbeitet der Sohn an der Seite des Vaters - und mit 40 autistischen Kollegen. Auch der fränkische Landwirt Hermann Veeh ließ sich von seinem Sohn, der am Downsyndrom leidet, inspirieren: Er entwickelte die Veeh-Harfe, ein Instrument, das man spielen kann, ohne Noten lesen zu können. Die Harfe wird mittlerweile in Serie produziert. Inzwischen haben sich bundesweit Veeh-Ensembles gegründet. Auch in der Altenhilfe und -pflege kommen die Harfen zum Einsatz. Grit Hanke stottert seit frühester Kindheit. Wie die meisten der circa 800.000 Betroffenen in Deutschland versuchte sie zunächst, diesen Sprachfehler zu verbergen. Sie vermied Stolperwörter oder fand Synonyme - ein Teufelskreis, anstrengend und ermüdend. Der psychische Druck war enorm und irgendwann zu groß. Deshalb entschied sich Grit Hanke für einen ungewöhnlichen Weg: Sie bekannte sich öffentlich zum Stottern und erlebte eine Welle der Anerkennung. Heute steht die junge Frau aus Dresden mitten im Beruf, leitet als Controllerin Meetings und kommuniziert erfolgreich - mit Sprachfehler.
Magazin mit Mathes Dues über Menschen und ihr Leben mit Behinderung.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton

Die Ära König

Vom Bauernbub zum Kardinal der Weltkirche

Film von Michael Cencig und Hubert Feichtlbauer

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer Spezial")

Ganzen Text anzeigen
Als der niederösterreichische Bauernsohn Franz König (1905 - 2004) 1956 zum Erzbischof von Wien ernannt wurde, war er ein Konservativer, dem aber die Weiterentwicklung der katholischen Kirche wichtig war. Er bemühte sich Zeit seines Lebens um einen Modus Vivendi mit den ...
(ORF)

Text zuklappen
Als der niederösterreichische Bauernsohn Franz König (1905 - 2004) 1956 zum Erzbischof von Wien ernannt wurde, war er ein Konservativer, dem aber die Weiterentwicklung der katholischen Kirche wichtig war. Er bemühte sich Zeit seines Lebens um einen Modus Vivendi mit den anderen christlichen Kirchen und dem Staat.
Der Film "Die Ära König" zeichnet in Interviews mit Befürwortern und Kritikern alle Stationen des Lebens von Franz König nach: Zu seinem Wirken nehmen unter anderen Kardinal Ratzinger, der heutige Papst Benedikt XVI., Protestanten, Orthodoxe und Juden Stellung.

Mit "Die Ära König" erinnert 3sat an den fünften Todestag des Kardinals und ehemaligen Erzbischofs von Wien Franz König am 13. März.

(ORF)


Seitenanfang
12:40
Stereo-Ton16:9 Format

Einfach anders leben

Franziskusgemeinschaft Pinkafeld

Film von Werner Ertel und Norbert Lehner

Ganzen Text anzeigen
Die Franziskusgemeinschaft Pinkafeld im Burgenland gilt als Beispiel für Menschen, die authentisch nach dem Evangelium leben wollen. Familien, Alleinstehende und ein Priester bewohnen in Gütergemeinschaft eine alte franziskanische Einsiedelei. Sie leben von der ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Franziskusgemeinschaft Pinkafeld im Burgenland gilt als Beispiel für Menschen, die authentisch nach dem Evangelium leben wollen. Familien, Alleinstehende und ein Priester bewohnen in Gütergemeinschaft eine alte franziskanische Einsiedelei. Sie leben von der Landwirtschaft und den Pensionen aus früheren Berufstätigkeiten. Nach dem Vorbild von Franz von Assisi erarbeiten sie das Nötigste gemeinsam - umweltschonend und schöpfungsgerecht.
Werner Ertel und Norbert Lehner stellen die Franziskusgemeinschaft Pinkafeld vor.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Bilderbuch: Duisburg - Straelen - Venlo

Mit dem Motorrad ins Grüne

Film von Imke Petrick und Christian Gramstadt

Ganzen Text anzeigen
Wer behauptet, am Niederrhein sei es langweilig, der hat den Landstrich wahrscheinlich noch nicht besucht. Die Landschaft zwischen der westlichsten Stadt im Ruhrpott, der Industriemetropole Duisburg, und dem ehemaligen niederländischen Einkaufsparadies Venlo ist grün und ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Wer behauptet, am Niederrhein sei es langweilig, der hat den Landstrich wahrscheinlich noch nicht besucht. Die Landschaft zwischen der westlichsten Stadt im Ruhrpott, der Industriemetropole Duisburg, und dem ehemaligen niederländischen Einkaufsparadies Venlo ist grün und voller Überraschungen. Felder, Wälder, Wasser, alte Herrenhäuser, gepflegte Ortschaften - ein großer Garten mitten in Deutschland. Beiderseits der kaum noch sichtbaren Grenze zwischen Deutschland und den Niederlanden zieht sich ein kilometerlanger Naturpark, der von beiden Seiten zur Erholung genutzt wird. Zu den Erholungssuchenden gehören auch die Biker vom Duisburger Motorradclub. Sie sind an schönen Tagen gern unterwegs, am Rhein entlang, durch stille Alleen bis an die Maas.
Imke Petrick und Christian Gramstadt begleiten die Biker auf ihre Reise durch die Region im Grenzgebiet von Deutschland und den Niederlanden. Auf der Strecke gibt es viel zu entdecken: Frühmorgens sind sie bei der größten Blumenversteigerung Deutschlands mit dabei, und sie besuchen einen "halben Holländer" auf seinem Hof, der mit 70 Jahren noch selbst seine Zuchtpferde zureitet. Sie fahren zum ehemaligen Fliegerhorst Venlo und lassen sich von einem alten Niederländer durch seine Heimatstadt und das riesige Klostergelände Steyl führen.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
14:00

Kein Mann zum Heiraten

Spielfilm, Österreich 1959

Darsteller:
Wolf KruseHans-Joachim Kulenkampff
Brigitte VossMarianne Hold
Karl KrusePaul Hoffmann
Therese HammerschmidtFriedl Czepa
Leo HammerschmidtKurt Grosskurth
VorarbeiterBeppo Brehm
SepplFranz Muxeneder
u.a.
Regie: Hans Deppe

Ganzen Text anzeigen
Der Playboy Wolf genießt das Leben als Sohn des Fabrikanten Karl Kruse in vollen Zügen. Der sportliche Tausendsassa brilliert als Rennfahrer, Regatta-Ruderer und Skipistenschreck, doch damit kann er seine Freundin Brigitte Voss auf Dauer nicht mehr beeindrucken. Die ...
(ARD)

Text zuklappen
Der Playboy Wolf genießt das Leben als Sohn des Fabrikanten Karl Kruse in vollen Zügen. Der sportliche Tausendsassa brilliert als Rennfahrer, Regatta-Ruderer und Skipistenschreck, doch damit kann er seine Freundin Brigitte Voss auf Dauer nicht mehr beeindrucken. Die selbstbewusste Boutiquenbesitzerin hält ihn zwar für einen tollen Liebhaber, doch als Mann zum Heiraten ist er ihr nicht ernst genug. Wolf ist sehr enttäuscht, doch dann setzt er seinen ganzen Ehrgeiz daran, ihr das Gegenteil zu beweisen. Unverdrossen fängt er in der Großmarkthalle an, Säcke zu schleppen, doch der knochenharte Job liegt ihm nicht. Dankbar nimmt er das Angebot des Vorarbeiters an, der ihn bittet, eine Schmugglerbande auszuspionieren. Als Wolf während der Observation jedoch einen ertrinkenden Jungen rettet, können die Gauner entkommen. Immerhin bringt das Wolf auf die Idee, es einmal als Rettungsschwimmer zu versuchen. Das ruft aber sogleich die Damenwelt auf den Plan, die vor den Augen des schönen Wolf reihenweise "Notfälle" simuliert. Sein unfreiwilliger Auftritt als Frauenheld stimmt auch Brigitte missmutig. Sie lässt sich allerdings dazu überreden, dass Wolf sie und ihre Angestellten als Busfahrer zu einer italienischen Modemesse bringt. Auf der Fahrt kommen sich Wolf und Brigitte näher, doch dann begegnen ihm plötzlich die Schmuggler wieder und bedrohen ihn.
Hans Deppes unterhaltsame Komödie ist ganz auf Hans-Joachim Kulenkampff zugeschnitten. 1953 begann dieser seine Karriere als Quizmaster ("Einer wird gewinnen") und wurde zum beliebtesten Fernsehmoderator der Nachkriegszeit.
(ARD)


Seitenanfang
15:35

Antalya

Ein touristischer Streifzug an der türkischen Riviera

Film von Alexander Gross

Ganzen Text anzeigen
Nach herben Einbrüchen der Besucherzahlen im Jahr 2000 steht die Türkei bei deutschen Urlaubern wieder hoch im Kurs. So auch Antalya, die Stadt an der türkischen Riviera, und ihre Umgebung. Wer diese Region im Frühjahr besucht, kann morgens Skifahren und mittags im ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Nach herben Einbrüchen der Besucherzahlen im Jahr 2000 steht die Türkei bei deutschen Urlaubern wieder hoch im Kurs. So auch Antalya, die Stadt an der türkischen Riviera, und ihre Umgebung. Wer diese Region im Frühjahr besucht, kann morgens Skifahren und mittags im Meer baden. Aber auch abseits der Touristenzentren gibt es viel zu entdecken.
Alexander Gross stellt die Urlaubsregion Antalya und ihr Freizeitangebot vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Reisewege Türkei

Leben am Latmos

Reise zu den Leuten von Kapikiri

Film von Christian und Dorlie Fuchs

Ganzen Text anzeigen
Das kleine türkische Dorf Kapikiri liegt zu Füßen des Latmosgebirges im Naturparadies des Bafa-Sees und mitten zwischen den Ruinen der antiken Stadt Herakleia. An den mit riesigen Felsbrocken übersäten Hängen des Latmos leben die Leute von Kapikiri seit mehr als ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Das kleine türkische Dorf Kapikiri liegt zu Füßen des Latmosgebirges im Naturparadies des Bafa-Sees und mitten zwischen den Ruinen der antiken Stadt Herakleia. An den mit riesigen Felsbrocken übersäten Hängen des Latmos leben die Leute von Kapikiri seit mehr als 7.000 Jahren. Bis heute dienen die Höhlen als Viehstall oder als Unterschlupf für die Nachfahren der Nomadenfamilien, während ihre Herden auf den hochgelegenen Sommerweiden grasen. Latmosgebirge, Bafa-See und Kapikiri liegen in der Westtürkei, 15 Kilometer von der Ägäisküste entfernt. Im Norden grenzt der See an die Ebene des großen Mäanders. An seinem Ostufer türmt sich der Latmos von Meeresspiegelniveau über eine Strecke von nur wenigen Kilometern auf stolze 1.400 Meter Höhe. Sein Gipfel ist einer der alten heiligen Berge Anatoliens.
Christian und Dorlie Fuchs zeigen in ihrem Film den Alltag der Menschen in Kapikiri. Ihr Filmteam begleitet unter anderem einen jungen Bergführer auf den Spuren seiner nomadischen Vorfahren und zu einer allein im Latmos lebenden Nomadin. Für sie ist die Abgeschiedenheit in freier Natur immer noch das höchste Glück. Außerdem besuchen sie die kleine Moschee des Dorfs. Sie ist der Mittelpunkt des Dorfalltags von Kapikiri. Der junge Imam Abdullah Idin öffnet sie auch den "Ungläubigen", sogar zum Freitagsgebet. Er erlaubt auch einen Blick in die Welt seines Familienlebens, auf ein Glaubensgespräch mit einer abergläubischen alten Dame oder auf sein Gebet während einer Beerdigung, die sich mitten im geschäftigen Dorfalltag vor aller Augen vollzieht.
(ARD/SR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

ZDF-History

mit Guido Knopp

Apokalypse in Sibirien - Das Geheimnis von Tunguska


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Zapp

Das Medienmagazin

Moderation: Julia Westlake

Themen:
- Große Kampagne: Prominente werben für BILD
- Brisante Enthüllungen: Journalisten recherchieren
  im Handball-Sumpf


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

ARD-exclusiv

Reise ins Innere der Alpen

Mit Höhlenforschern auf Entdeckungstour

Film von Claus Hanischdörfer

Ganzen Text anzeigenI
In den Berchtesgadener Alpen suchen Höhlenforscher die tiefste Höhle Deutschlands. Andreas Kücha, einer der bekanntesten und erfolgreichsten Höhlenforscher in Deutschland, hat die "Aufreißer-Höhle" auf der Reiteralm vor 19 Jahren entdeckt. 600 Meter tief sind er ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenI
In den Berchtesgadener Alpen suchen Höhlenforscher die tiefste Höhle Deutschlands. Andreas Kücha, einer der bekanntesten und erfolgreichsten Höhlenforscher in Deutschland, hat die "Aufreißer-Höhle" auf der Reiteralm vor 19 Jahren entdeckt. 600 Meter tief sind er und seine Kollegen schon eingedrungen. Lange Zeit lag die Höhle auf Rang zwei der tiefsten deutschen Höhlen, jetzt soll endlich der Durchbruch geschafft werden. Bei ihrer letzten Expedition sind die Forscher an einer Engstelle gescheitert. Gelingt ihnen dieses Mal der Schritt ins "Neuland" - an Orte, die bisher noch kein Mensch betreten hat? Doch schon der Aufstieg zum Höhleneingang auf 2.050 Meter ist anstrengend und gefährlich. Ein plötzlicher Wintereinbruch Anfang September macht die Kletterei zu einem gefährlichen Wagnis. Trotz der schlechten Witterungsverhältnisse wagen die Forscher den Einstieg in die Höhle. Sollten die Forscher tatsächlich den tiefsten Punkt der Höhle erreichen, dann ist erst die Hälfte der Aufgabe geschafft, und der Rückweg ist noch viel anstrengender: Da die Felswände zu steil zum Klettern sind, kommen die Männer nur mit Tausenden Klimmzügen am Seil wieder zurück ans Tageslicht.
Claus Hanischdörfer hat die abenteuerliche Expedition begleitet.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

- Pille gegen Alkoholsucht
Ein neues Medikament soll das Suchtgedächtnis löschen
- Blech mit Seele
"Autogesichter" sollen gezielt mit den Gefühlen der Käufer
spielen
- Schutzprojekt für Aale
Bestandsaufnahme mit mathematischen Modellen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit extra: Schirm-Herrschaft. Das Fernsehen und

unser Leben

Aufzeichnung vom 3sat-Stand auf der Leipziger Buchmesse

Moderation: Tina Mendelsohn

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Auf den Straßen, in den Büros, in den Geschäften und Restaurants wird unsere Aufmerksamkeit von Monitoren belagert. Bildschirme haben den öffentlichen Raum erobert - und den privaten: Wie selbstverständlich richten wir unsere Wohnzimmer auf die Fernsehwand aus. Drei ...

Text zuklappen
Auf den Straßen, in den Büros, in den Geschäften und Restaurants wird unsere Aufmerksamkeit von Monitoren belagert. Bildschirme haben den öffentlichen Raum erobert - und den privaten: Wie selbstverständlich richten wir unsere Wohnzimmer auf die Fernsehwand aus. Drei bis vier Stunden täglich sieht jeder Deutsche im Schnitt fern. Selbst wenn wir wollten, den Bildern um uns herum können wir nicht mehr entfliehen. Und diese Bilder sind mobil geworden: Technisch ist es mittlerweile möglich, alles überall und zur jeder Zeit in Bildern zu zeigen. Der Einfluss der bewegten Bilder ist enorm. Sie sind unser Fenster zur Welt, und sie bestimmen, was und wie wir denken. Doch wie verändern sich dadurch unsere Welt und unsere Wahrnehmung? Ist so überhaupt noch eigenständiges Denken und kreatives Handeln möglich? Kann man zum Beispiel mit Bildern oder gegen sie argumentieren?
Darüber diskutieren Tina Mendelsohn und ihre Gäste am 3sat-Stand auf der Buchmesse in Leipzig. Sie widmen sich in "Kulturzeit extra: Schirm-Herrschaft. Das Fernsehen und unser Leben" der Frage, was Medien aus den Menschen und ihrer Fähigkeit, Kultur zu entwickeln und "Kultur zu sein", machen: Wie verändert die Allgegenwärtigkeit des Bildschirms unser Leben? Wird die Welt wieder zur (Matt-)Scheibe?


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Mätressen - Die geheime Macht der Frauen (3/3)

Die Geliebte des Papstes

Film von Jan Peter und Yuri Winterberg

Ganzen Text anzeigen
Die Marmorstatue einer jungen Frau neben dem Hauptaltar im Petersdom zu Rom, einer der heiligsten Stätten der Christenheit, birgt ein Geheimnis. Einst war diese erotische Skulptur nackt und zog Besucher aus der ganzen Welt an. Dann wurde sie mit einem Bleigewand ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Die Marmorstatue einer jungen Frau neben dem Hauptaltar im Petersdom zu Rom, einer der heiligsten Stätten der Christenheit, birgt ein Geheimnis. Einst war diese erotische Skulptur nackt und zog Besucher aus der ganzen Welt an. Dann wurde sie mit einem Bleigewand verborgen. Noch heute fühlt sich die katholische Kirche durch diese Statue kompromittiert. Denn Julia Farnese, die dort verewigt ist, hat ihr Bett mit einem Papst geteilt. Ihr Schicksal führt in das Italien der Renaissance. "Die Zahl der Huren und Zuhälter, die ungehindert durch den Sitz des heiligen Petrus streifen, ist unendlich. Im Vergleich dazu sind die römischen Bordelle Horte der Keuschheit", schreibt ein zeitgenössischer Chronist. Selbst der Papst hat eine Mätresse und zahlreiche Kinder mit ihr. Mit Vannozza dei Cattanei lebt Papst Alexander VI. nicht Ausschweifung und Sittenlosigkeit aus, sondern etwas ihm ebenso Verbotenes: ein Familienleben. Vannozza ist die Mutter seiner Kinder. Als die erotische Anziehungskraft Vannozzas für den Papst schwindet, legt er sich eine neue Mätresse zu. Seine Wahl fällt auf die beste Freundin seiner Tochter, Julia Farnese. In Rom wird sie nur "Giulia Bella", die schöne Julia, genannt. Durch ihre Intrigen beginnt der Aufstieg der Farnese vom zweitrangigen Landadel zur mächtigsten und reichsten Familie Roms. Um seiner schönen Geliebten Julia zu gefallen, verhilft Alexander VI. ihrem Bruder Alessandro Farnese zu einem steilen Aufstieg und macht ihn zum Kardinal. 1534 wird dieser selbst Papst. Und ausgerechnet er macht den zügellosen Sitten der Zeit ein Ende. Er gründet die römische Inquisition und leitet die Gegenreformation ein.
Gesellschaftliche oder politische Gründe standen bei der Heirat hoher Würdenträger und Adliger vergangener Zeiten im Vordergrund. Für die Liebe hatten hohe Herren die Mätressen. Die dreiteilige Reihe erzählt die Geschichte von drei dieser Frauen. Die dritte Folge berichtet von Julia Farnese, der Geliebten von Papst Alexander VI.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Andrea Gries

Themen:
Italien
Betrügereien mit Delikatessen
USA
Zwangsversteigerungen von Traumhäusern
Marshall-Inseln
Die Atombombentests im Pazifik

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

3satbörse

Thema: Aufsteiger Indonesien

Moderation: Dorette Segschneider

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Indonesien strotzt vor Selbstbewusstsein. Im letzten Jahrzehnt hat sich der Inselstaat zum Aufsteiger Asiens entwickelt - Finanzkrise, Terror und Tsunamihorror hinter sich gelassen. Indonesien ist heute nicht nur das wirtschaftlich stärkste Land der Region, sondern auch ...

Text zuklappen
Indonesien strotzt vor Selbstbewusstsein. Im letzten Jahrzehnt hat sich der Inselstaat zum Aufsteiger Asiens entwickelt - Finanzkrise, Terror und Tsunamihorror hinter sich gelassen. Indonesien ist heute nicht nur das wirtschaftlich stärkste Land der Region, sondern auch eines der politisch stabilsten. Von der Finanzkrise spüren die Indonesier bislang wenig. Die heimische Wirtschaft setzt stark auf landwirtschaftliche Rohstoffe wie Kaffee, Kautschuk und Palmöl. Die Ökologie bleibt dabei auf der Stecke. Die hemmungslose Abholzung des Regenwalds zugunsten von Palmölplantagen wirft massive Probleme auf. Überschwemmungen und Taifune nehmen zu. Indonesien spürt die Folgen des Klimawandels, den das Land selbst mit verursacht.
"3satbörse" über den Aufsteiger Indonesien.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
VPS 22:24

Stereo-Ton16:9 Format

Thema Spezial - Der Fall Josef Fritzl

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigen
Ab 16. März schaut die Welt nach St. Pölten: Im Landesgericht beginnt der Prozess gegen Josef Fritzl. Er muss sich für ein Verbrechen verantworten, das einzigartig in der österreichischen Kriminalgeschichte ist. 24 Jahre lang hatte Josef Fritzl seine Tochter Elisabeth ...
(ORF)

Text zuklappen
Ab 16. März schaut die Welt nach St. Pölten: Im Landesgericht beginnt der Prozess gegen Josef Fritzl. Er muss sich für ein Verbrechen verantworten, das einzigartig in der österreichischen Kriminalgeschichte ist. 24 Jahre lang hatte Josef Fritzl seine Tochter Elisabeth in seinen Keller gesperrt, sie bekam sieben Kinder von ihm. Die Abgründe der menschlichen Seele zeigen auch ähnliche Fälle in Frankreich und Deutschland. Wie können solche Verbrechen über Jahre geheim gehalten werden? Wie gehen die Opfer damit um? Wie werden sie geschützt?
"Thema Spezial - Der Fall Josef Fritzl" zeichnet das Martyrium von Elisabeth Fritzl nach und fragt nach den Hintergründen. Drei Tage vor dem Prozess beleuchtet die Sendung Fakten, Hintergründe, Parallelfälle und spannende Details zum Fall Josef Fritzl.
(ORF)


Seitenanfang
23:10
VPS 22:25

Stereo-Ton

In den Straßen der Bronx

(A Bronx Tale)

Spielfilm, USA 1993

Darsteller:
LorenzoRobert De Niro
SonnyChazz Palminteri
Calogero, 17-jährigLillo Brancato
Calogero, neunjährigFrancis Capra
RosinaKathrine Narducci
u.a.
Regie: Robert De Niro

Ganzen Text anzeigen
New York 1960: Der neunjährige Calogero lebt mit seinen Eltern in der Bronx, einem Stadtviertel, das vornehmlich von italo-amerikanischen Familien bewohnt wird. Sein Vater Lorenzo arbeitet hart, um seinem Sohn eines Tages ein besseres Leben zu ermöglichen. Doch Calogeros ...
(ARD)

Text zuklappen
New York 1960: Der neunjährige Calogero lebt mit seinen Eltern in der Bronx, einem Stadtviertel, das vornehmlich von italo-amerikanischen Familien bewohnt wird. Sein Vater Lorenzo arbeitet hart, um seinem Sohn eines Tages ein besseres Leben zu ermöglichen. Doch Calogeros ganze Bewunderung gehört dem lokalen Mafiaboss Sonny und seinen Männern, die ihn mit ihren schicken Anzügen und chromblitzenden Autos mächtig beeindrucken. Als der Junge eines Tages auf der Straße beobachtet, wie Sonny einen Mann erschießt, wird er als Zeuge vorgeladen. Calogero verschweigt sein Wissen, und Sonny nimmt den Jungen unter seine Fittiche. Sehr zum Missfallen seines Vaters, der mit der Mafia nichts zu tun haben will. Acht Jahre später hat sich das Leben in der Bronx ziemlich verändert. Mehr und mehr schwarze Familien ziehen in das Stadtviertel. Rassenkonflikte sind an der Tagesordnung. Der inzwischen 17-jährige Calogero schließt sich immer stärker dem coolen Sonny an, während es mit seinem eigenen Vater immer öfter Streit gibt. Als sich der Junge in eine schwarze Mitschülerin verliebt, gerät er schließlich vollends zwischen die Fronten. Sonny kann zwar ein größeres Unglück verhindern, aber Calogero muss endlich seine eigene Entscheidung treffen.
Mit dem Gangsterdrama "In den Straßen der Bronx", bei dessen Produktion Robert De Niro als Produzent, Regisseur und Hauptdarsteller in Personalunion auftrat, hat sich der eigenwillige Superstar einen Herzenswunsch erfüllt. Dass dabei ein authentisches und milieugetreues Stück Unterhaltungskino herauskam, mag an seiner langjährigen Zusammenarbeit mit seinem Lieblingsregisseur Martin Scorsese gelegen haben, dessen Filme "Hexenkessel" und "Good Fellas - Drei Jahrzehnte in der Mafia" hier durchaus ihre Spuren hinterließen.
(ARD)


Seitenanfang
1:00
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:30
VPS 01:15

Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)



Seitenanfang
2:35
VPS 02:20

16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:40
VPS 02:25

Stereo-Ton16:9 Format

Joy Denalane

JazzOpen Stuttgart, 2006

Ganzen Text anzeigen
Mitte bis Ende Juli, mitten im Hochsommer, verwandelt sich Stuttgart seit 1994 alljährlich zu einem Hotspot für Stars und Legenden der Jazzszene und angrenzender Musikbereiche.
2006 war Joy Denalane zu Gast bei den JazzOpen Stuttgart. Die Sängerin wechselt gekonnt ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Mitte bis Ende Juli, mitten im Hochsommer, verwandelt sich Stuttgart seit 1994 alljährlich zu einem Hotspot für Stars und Legenden der Jazzszene und angrenzender Musikbereiche.
2006 war Joy Denalane zu Gast bei den JazzOpen Stuttgart. Die Sängerin wechselt gekonnt zwischen klassischer Jazz-Diva und Hip-Hop-Girl. Ihre Alben dokumentieren die Entwicklung der deutschen Soulsängerin zur Künstlerin von internationalem Format.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:40
VPS 03:25

Stereo-Ton16:9 Format

Joe Jackson

JazzOpen Stuttgart, 2006

Ganzen Text anzeigen
Mitte bis Ende Juli, mitten im Hochsommer, verwandelt sich Stuttgart seit 1994 alljährlich zu einem Hotspot für Stars und Legenden der Jazzszene und angrenzender Musikbereiche. Bei den JazzOpen Stuttgart 2006 begeisterte der britische Songwriter, Sänger und Pianist Joe ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Mitte bis Ende Juli, mitten im Hochsommer, verwandelt sich Stuttgart seit 1994 alljährlich zu einem Hotspot für Stars und Legenden der Jazzszene und angrenzender Musikbereiche. Bei den JazzOpen Stuttgart 2006 begeisterte der britische Songwriter, Sänger und Pianist Joe Jackson das Publikum mit Hits aus drei Dekaden und seinen ausgefeilten Arrangements. 1979 veröffentlichte Joe Jackson sein erstes Album "Look Sharp!". Damit begann eine lange, erfolgreiche Karriere. Früh schon zeigten sich die Einflüsse des Jazz. 1981 huldigte er dem Swing, zwei Jahre später erschien das auf Duke Ellington, George Gershwin und Cole Porter verweisende Album "Night and Day". Als klassisch ausgebildeter Musiker hat er ein feines Gespür für Arrangements und Harmonien.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:40
VPS 04:25

Stereo-Ton16:9 Format

Wynton Marsalis & The Lincoln Center Orchestra

JazzOpen Stuttgart, 2007

Ganzen Text anzeigen
Mitte bis Ende Juli, mitten im Hochsommer, verwandelt sich Stuttgart seit 1994 alljährlich zu einem Hotspot für Stars und Legenden der Jazzszene und angrenzender Musikbereiche. Bei den JazzOpen Stuttgart 2007 machte ein Bigband-Abend den Auftakt zu dem siebentägigen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Mitte bis Ende Juli, mitten im Hochsommer, verwandelt sich Stuttgart seit 1994 alljährlich zu einem Hotspot für Stars und Legenden der Jazzszene und angrenzender Musikbereiche. Bei den JazzOpen Stuttgart 2007 machte ein Bigband-Abend den Auftakt zu dem siebentägigen Open-Air-Event. Mit dem "Jazz at Lincoln Center Orchestra" unter der Leitung von Wynton Marsalis gastierte die weltweit tonangebende Instanz des modernen wie traditionellen Jazz in Stuttgart. Auf seinem neuen Album "From the Plantation to the Penitentiary" widmet sich der neunfache Grammy-Preisträger erneut der "Black History" des Genres.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Konzerts von den JazzOpen Stuttgart 2007.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:40
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision


Sendeende: 5:40 Uhr