Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 29. Januar
Programmwoche 05/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Report

Das politische Magazin des ORF

Moderation: Gabi Waldner


Das Wochenmagazin liefert Hintergrundberichte zum aktuellen politischen Geschehen in Österreich und der EU. Studiogespräche mit führenden Politikern und Experten beleuchten Hintergründe von Entscheidungen und Entwicklungen.
(ORF)


6:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schöner Leben

Das Magazin für Lebenslust

Moderation: Barbara van Melle


Das Lifestylemagazin aus Österreich hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Die Themen reichen von Gesundheit und Wellness über Haus und Garten, Rezepte und Dekorationstipps bis hin zu einem Starporträt, in dem Prominente Einblicke in ihr ganz persönliches Umfeld gewähren.
(ORF)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:40
Stereo-Ton

Erlebnisreisen-Tipp: Belgien

Urlaub im Schloss

Film von Karl Waldhecker und Andreas Michels


Rund um den Globus, von Friesland bis Neuseeland, stellt die Reihe "Erlebnisreisen-Tipp" interessante Reiseziele vor.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Moderation: Doris Appel


Das Religionsmagazin berichtet über Hintergründe und aktuelle Ereignisse aus den Weltreligionen. Einen Schwerpunkt bildet neben der Berichterstattung aus Österreich die Situation in Afrika und Lateinamerika.
(ORF)


Seitenanfang
12:15
16:9 Format

100% Urlaub



Das Magazin ist ein Reiseführer mit konkreten Tipps und Infos für den Urlaub und gleichzeitig eine Einladung, von den schönsten Urlaubszielen zu träumen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Die Steiermark

Vom Weinland ins ewige Eis

Film von Ute Werner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Steiermark, das Bundesland im Südosten Österreichs, ist landschaftlich sehr vielfältig: Im Norden dominieren die Alpen, die überragt werden vom Dachsteinmassiv und seinem Gletscher. Im Süden, Osten und Westen dagegen trifft man auf eher sanfte Hügelketten. Dort ...
(ARD/SR/3sat)

Text zuklappen
Die Steiermark, das Bundesland im Südosten Österreichs, ist landschaftlich sehr vielfältig: Im Norden dominieren die Alpen, die überragt werden vom Dachsteinmassiv und seinem Gletscher. Im Süden, Osten und Westen dagegen trifft man auf eher sanfte Hügelketten. Dort ist der Boden fruchtbar, gedeihen Wein, Äpfel und Kürbisse.
Der Film von Ute Werner führt vom Weinland ins ewige Eis.
(ARD/SR/3sat)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Der Landarzt

Vom Leben und seinen Nebenwirkungen

Film von Pino Aschwanden

Ganzen Text anzeigen
"In meiner Praxis komme ich mit dem ganzen Leben in Berührung", sagt Willi Baldi, 57, Arzt in der Luzerner Gemeinde Entlebuch. "Für mich ist Hausarzt der schönste und vielfältigste Beruf, den ich mir vorstellen kann." Um die 40 Menschen besuchen den Vollblutdoktor ...

Text zuklappen
"In meiner Praxis komme ich mit dem ganzen Leben in Berührung", sagt Willi Baldi, 57, Arzt in der Luzerner Gemeinde Entlebuch. "Für mich ist Hausarzt der schönste und vielfältigste Beruf, den ich mir vorstellen kann." Um die 40 Menschen besuchen den Vollblutdoktor täglich in seiner Sprechstunde und erzählen ihm ihre Geschichten. Baldi ist Landarzt aus Leidenschaft, für ihn sind Patienten Menschen und nicht bloß Fälle. Wenn ihn ein Patient nicht in der Praxis besuchen kann, besucht ihn Doktor Baldi in seinem Heim. Mehrmals in der Woche fährt er mit seinem Allradfahrzeug zu den Hilfsbedürftigen in ihren teils abgeschiedenen Höfen, die wie rare Findlinge übers Land verstreut sind.
Pino Aschwanden hat Landarzt Willi Baldi zwei Wochen lang begleitet, sowohl bei seiner Arbeit in der Praxis wie bei seinen Hausbesuchen. Der Film erzählt schöne, heitere, aber auch nachdenklich machende Geschichten. Nicht die Medizin steht im Vordergrund, sondern vielmehr die sehr persönlichen Begegnungen mit den Menschen.


Seitenanfang
14:05
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Moderation: Carolina Inama

Moderation: Bernd Hupfauf


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Zug um Zug (2/7)

Hejaz Jordanien & Bundi Royal Scotsman

(aus der SF-Reihe "Fernweh")

Ganzen Text anzeigen
Vor über 100 Jahren wurde der "Zug des Propheten", die "Hejaz-Bahn", gebaut. Gläubige reisten darin von Damaskus nach Medina. Seit dem Ersten Weltkrieg ist die Verbindung stillgelegt. Bisher sind alle Wiederbelebungsversuche gescheitert. Nun will der Schweizer Ueli ...

Text zuklappen
Vor über 100 Jahren wurde der "Zug des Propheten", die "Hejaz-Bahn", gebaut. Gläubige reisten darin von Damaskus nach Medina. Seit dem Ersten Weltkrieg ist die Verbindung stillgelegt. Bisher sind alle Wiederbelebungsversuche gescheitert. Nun will der Schweizer Ueli Bellwald der Bahn neues Leben einhauchen, um die Menschen von Syrien, Jordanien und Saudi Arabien - auch im übertragenen Sinne - miteinander zu verbinden. Zugreisen um die ganze Welt sind das Hobby des Ehepaars Bundi. Jeden Abend spielen sie "Rummy": Der Gewinner bezahlt 30 Franken in die Reisekasse, der Verlierer 35. Mit diesem Geld stillt sich das Ehepaar gegenseitig das Fernweh. Einen großen Traum hat sich das Paar allerdings aufgespart: eine Reise mit dem "Royal Scotsman".
In der zweiten Folge der siebenteiligen Reihe "Zug um Zug" berichtet Mitja Rietbrock über einen Schweizer mit Herzblut, Karoline Wirth über die Reise der Bundis mit dem "Royal Scotsman".


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton

Das Geheimnis der verlorenen Atombomben

Operation "Broken Arrows"

mit Guido Knopp

(aus der Reihe "ZDF-History")


Die Sendung greift zeitgeschichtliche Themen auf - vom "Stammbaum Adolf Hitlers" über den "Mordfall John Lennon" bis zu den "Sieben größten Lügen der Geschichte".


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton

Mythos "Atlantikschlacht" - Die Wahrheit über Hitlers

Seekrieg

mit Guido Knopp

(aus der Reihe "ZDF-History")

Ganzen Text anzeigen
Für die NS-Propaganda war der Atlantik einer der wertvollsten Kriegsschauplätze. Nirgends sonst ließ sich vermeintliches Heldentum effektiver in Szene setzen als im Kampf der U-Boote, Zerstörer und Schlachtschiffe. Keine andere Teilstreitkraft schien den fatalen Traum ...

Text zuklappen
Für die NS-Propaganda war der Atlantik einer der wertvollsten Kriegsschauplätze. Nirgends sonst ließ sich vermeintliches Heldentum effektiver in Szene setzen als im Kampf der U-Boote, Zerstörer und Schlachtschiffe. Keine andere Teilstreitkraft schien den fatalen Traum überlegener deutscher Waffentechnik besser zu symbolisieren als die Marine. Der Krieg auf dem Ozean nährte die Illusion vom ritterlichen, sauberen Kampf: Während die "Wochenschau"-Bilder vom Landkrieg verwüstete Landschaften und Leichen zeigten, blieben auf dem Atlantik nur die Sieger zurück. Verlierer schluckte die See.
Der Film aus der Reihe "ZDF-History" zeigt die Wirklichkeit der "Atlantikschlacht" und den grausamen Alltag der Beteiligten auf beiden Seiten. Mit neuen Fakten und seltenen Filmaufnahmen rekonstruiert der Film, welche verhängnisvollen Fehler auf beiden Seiten begangen wurden - und warum die Entscheidung zugunsten der Alliierten unnötig viele Opfer forderte.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Russlands Helden der Kälte (2/2)

Fahrt ans Ende der Welt

Film von Britta Hilpert

Ganzen Text anzeigen
"Russkij Extrim" nennen sie die Tour bis nach Pakhodsk am Polarmeer. Shenia Gutorow beliefert die Siedlungen im russischen Nirgendwo mit Lebensmitteln. Nur bei extremen Minusgraden kommt er überhaupt durch, denn nur dann sind die Sümpfe und Flüsse gefroren und die ...

Text zuklappen
"Russkij Extrim" nennen sie die Tour bis nach Pakhodsk am Polarmeer. Shenia Gutorow beliefert die Siedlungen im russischen Nirgendwo mit Lebensmitteln. Nur bei extremen Minusgraden kommt er überhaupt durch, denn nur dann sind die Sümpfe und Flüsse gefroren und die Feldwege fest. Und doch braucht es einen "Ural", eine Kreuzung aus Gelände- und Lastwagen, um die Route bis nach Pakhodsk am Polarmeer überhaupt zu schaffen. Die Winterstraße ist gefährlich, aber sie ist der einzige Weg, der diese Dörfer am Ende der Welt an die Zivilisation bindet. Es ist Shenia Gutorows letzte Tour in diesem Jahr - und damit kommt zu allen Schwierigkeiten noch der Wettlauf mit der Zeit. Der Klimawandel verkürzt seit ein paar Jahren die Befahrbarkeit der Winterstraße. Dass es immer wärmer wird, mögen die Menschen gerade in Russlands kältester Region gar nicht, denn die Kälte hilft sogar, zu überleben. Nur wenn Sümpfe und Flüsse zugefroren sind und der Frost die Feldwege hart macht, gelangen Lebensmittel auch zu den Menschen in den hintersten Winkeln des russischen Reichs. Der Zeitdruck treibt manche Fahrer zum Äußersten. Sie sind Lebenskünstler der besonderen Art: geniale Mechaniker, fatalistisch gegenüber dem Unvermeidlichen und scheinbar kälteunempfindlich.
Britta Hilpert und ihr Filmteam sind diese Strecke gefahren. Für einen Abschnitt von 250 Kilometern brauchten sie sechs Tage Fahrtzeit - Dreharbeiten und Pannenstopps inklusive. Dabei hatte das Team noch Glück: Das Wetter spielte fast immer mit.


Seitenanfang
17:15
16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus Bayern

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Kuckuckskinder

Auf der Suche nach dem richtigen Vater

Film von Iris Pollatschek und Jörg Telemann

Ganzen Text anzeigen
Als Jörg S. sieben Jahre alt ist, stirbt sein Vater bei einem Autounfall. Für den kleinen Jungen bricht eine Welt zusammen. Acht Jahre später offenbart ihm seine Mutter, dass der Verstorbene nicht sein leiblicher Vater war. Ein zweites Mal bricht für Jörg alles ...

Text zuklappen
Als Jörg S. sieben Jahre alt ist, stirbt sein Vater bei einem Autounfall. Für den kleinen Jungen bricht eine Welt zusammen. Acht Jahre später offenbart ihm seine Mutter, dass der Verstorbene nicht sein leiblicher Vater war. Ein zweites Mal bricht für Jörg alles zusammen. Seine Mutter beschwört ihn, nicht weiter zu fragen. Und Jörg ist ein braver Junge - fast drei Jahrzehnte lang. Erst mit 44 Jahren bittet er seine Mutter, ihm endlich den Namen seines Vaters zu sagen. Sie nennt Jörg den Namen in einem Brief. Doch sie schreibt weiter: "Weißt Du eigentlich, wie es mir dabei geht? Das ist ein Kapitel, das ich gern vergessen habe." Monatelang spricht sie nicht mit ihrem Sohn. Jörg fühlt sich alleingelassen. Er macht sich auf die Suche. "Ich will meinen Vater finden, auch wenn das schwer wird." Alles, was er hat, sind Name und Geburtsdatum seines leiblichen Vaters. Katrin hat als Erwachsene erfahren, dass der Mann, bei dem sie aufwuchs, nicht ihr leiblicher Vater ist. Es war ein Schock für sie und auch eine Erleichterung. "Ich hatte als Kind immer das Gefühl, etwas stimmt nicht, ich bin anders als die Familie um mich herum. Ich habe mich nie richtig zu Hause gefühlt." Heute hat sie selbst erwachsene Kinder, steht mitten im Leben. Dennoch lässt sie die Geschichte um ihre Herkunft nicht los. Immer stärker wächst in ihr der Wunsch, ihre Wurzeln auszugraben, bevor es zu spät ist. "Mittlerweile habe ich auch Angst, dass mein Erzeuger sterben könnte, bevor ich mit ihm sprechen kann." Denn das ist ihr sehnlichster Wunsch, "einmal mit ihm in Ruhe reden."
Der Film von Iris Pollatschek und Jörg Telemann begleitet Menschen, die dem größten Familiengeheimnis auf die Spur gekommen sind: ihrer eigenen Herkunft. Experten schätzen, dass in Deutschland jährlich rund 70.000 "Kuckuckskinder" geboren werden - etwa zehn Prozent aller Neugeborenen. Bei ihrer Suche nach ihren leiblichen Vätern stoßen sie auf ein Dickicht aus Schweigen und Abweisung.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Im Fokus: Iran

Yazd - Wüstenoase im Iran

Film von Thomas Wartmann

(aus der ARD-Reihe "Länder - Menschen - Abenteuer")

Ganzen Text anzeigen
Das alte, besonders für seine kostbaren Teppiche bekannte Handelszentrum Yazd liegt zwischen zwei Wüsten. Daher ist die Stadt einem besonders harten Klima ausgesetzt. Die extrem heißen Sommer und extrem kalten Winter der iranischen Hochebene erfordern eine Architektur, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Das alte, besonders für seine kostbaren Teppiche bekannte Handelszentrum Yazd liegt zwischen zwei Wüsten. Daher ist die Stadt einem besonders harten Klima ausgesetzt. Die extrem heißen Sommer und extrem kalten Winter der iranischen Hochebene erfordern eine Architektur, die diesen Bedingungen gerecht wird. Ein wichtiger Bestandteil dieser Architektur sind die Badgire, die für Yazd so typischen Windtürme, eine Jahrtausende alte, natürliche Klimatechnik auf den Dächern der Häuser, die jeden noch so geringen Luftzug mithilfe eines raffinierten Belüftungssystems in den Wohnräumen verteilt.
Durch den Film, der den Weg des kostbaren Wassers von den schneebedeckten Bergen über Kanäle tief unter der Wüste bis hinein in die Oasenstadt Yazd verfolgt, führt der iranische Architekturprofessor Dr. Owlia, der mit seinen Studentinnen Seminarrundgänge durch die Altstadt von Yazd macht. Der Film begleitet auch die Familie des Lehrers Kouroush Niknam während der Neujahrsfeiertage, unter anderem bei einem Besuch des Heiligtums Chac Chac in den Bergen vor Yazd.

Im Rahmen der Themenwoche "Im Fokus: Iran" zeigt 3sat am Freitag, 30. Januar, um 20.15 Uhr die Dokumentation "Showdown mit Iran".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

scobel

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Bei "scobel" steht jede Woche ein klar definiertes Thema im Mittelpunkt, das in offener Form umgesetzt wird. Ob als Gespräch, Film, Reportage oder Magazin - weder journalistisches Genre noch Format sind festgelegt. Gert Scobel verbindet als Moderator interdisziplinär die ...

Text zuklappen
Bei "scobel" steht jede Woche ein klar definiertes Thema im Mittelpunkt, das in offener Form umgesetzt wird. Ob als Gespräch, Film, Reportage oder Magazin - weder journalistisches Genre noch Format sind festgelegt. Gert Scobel verbindet als Moderator interdisziplinär die Vielfalt der Themen aus Kultur und Wissen und garantiert deren spannende und adäquate Umsetzung.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Dolby-Digital Audio16:9 Format

Amour fou

Das Piano

(The Piano)

Spielfilm, Australien/Frankreich 1992

Darsteller:
AdaHolly Hunter
George BainesHarvey Keitel
StewartSam Neill
FloraAnna Paquin
Tante MoragKerry Walker
u.a.
Regie: Jane Campion

Ganzen Text anzeigen
Nach einer anstrengenden Schiffsreise von Schottland nach Neuseeland findet sich die Schottin Ada McGrath Mitte des 19. Jahrhunderts an einem einsamen Strand wieder, gemeinsam mit ihrer neunjährigen Tochter Flora und ihrem geliebten Piano. Ada, die seit ihrer Kindheit ...

Text zuklappen
Nach einer anstrengenden Schiffsreise von Schottland nach Neuseeland findet sich die Schottin Ada McGrath Mitte des 19. Jahrhunderts an einem einsamen Strand wieder, gemeinsam mit ihrer neunjährigen Tochter Flora und ihrem geliebten Piano. Ada, die seit ihrer Kindheit nicht mehr spricht, hat diese Mühen für eine arrangierte Ehe auf sich genommen. Ihr zukünftiger Mann Alisdair Stewart jedoch findet den Transport des schweren Instruments durch die Wildnis zu beschwerlich und lässt es am Strand zurück. Für ein paar Hektar Land überlässt er es kurzerhand seinem ungebildeten, aber sensiblen Nachbarn George Baines, der sofort bemerkt hat, wie viel das Klavier dieser merkwürdigen Frau aus Europa bedeutet. Baines bietet Ada einen Handel an: Wenn sie ihm regelmäßig Klavierstunden erteilt, kann sie sich das Instrument "zurückverdienen". Was er meint, ist ein erotischer Tauschhandel: Jede Enthüllung oder gar Berührung ihres viktorianisch fest verschnürten Körpers während der Klavierstunden wird in Tasten aufgewogen, bis Ada irgendwann wieder ganz im Besitz des Pianos ist. Doch dieser seltsame Handel entwickelt eine Eigendynamik, mit der sie nicht gerechnet haben.
Holly Hunters Darstellung der stummen Ada und ihres Ausbruchs aus den Fesseln einer prüden viktorianischen Moral ist eine schauspielerische Meisterleistung und brachte ihr 1993 in Cannes den Preis für die beste Darstellerin ein. Harvey Keitel und Sam Neill stehen ihr in den männlichen Hauptrollen kaum nach. Die neuseeländische Regisseurin Jane Campion ("Sweetie", "Ein Engel an meiner Tafel") gewann mit "Das Piano" als erste Frau in Cannes die "Goldene Palme". Jane Campion verzichtet auf eine konventionelle melodramatische Lösung der Geschichte und setzt bis zum Schluss auf die Kraft der eindringlichen Bilder.

Mit "Das Piano" beschließt 3sat seine Neuauflage der Reihe "Amour fou".


Seitenanfang
0:20
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.



Seitenanfang
2:00
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:40
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)




Seitenanfang
3:30
Stereo-Ton

Hitparade

Moderation: Victor Worms

Mit Nicki, Ace Cats, Bläck Fööss, Andy Borg,
Cindy & Bert, Drafi Deutscher, den Flippers und
Wolf Maahn und den Deserteuren


Wenn in den 1970er Jahren am Samstagabend die ZDF-"Hitparade" die besten deutschen Schlager präsentierte, saß ganz Fernsehdeutschland vor dem Bildschirm. Später kamen auch Musiker anderer Genres wie Pop, Rock und Neue Deutsche Welle hinzu.


Seitenanfang
4:15
Stereo-Ton16:9 Format

Südtirol, die Sonnenseite der Alpen

(Wh.)


Seitenanfang
4:30
Stereo-Ton16:9 Format

Club 2



"Club 2", das Talk-Format des ORF, hinterfragt vorgefertigte und dominierende Meinungen und Klischees. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Themen ohne Tabus - mit Open End. Zu jeder Sendung sind circa sechs Gäste geladen, die etwas zu sagen haben.
(ORF)


Seitenanfang
5:50
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.