Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Neujahr - Donnerstag, 1. Januar
Programmwoche 01/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die Toten Hosen: Nur zu Besuch - Unplugged

im Wiener Burgtheater

Aufzeichnung eines Konzerts in Wien, Österreich 2005

Regie: Paul Shyvers

Ganzen Text anzeigen
Die Düsseldorfer Band Die Toten Hosen wird 1982 gegründet, ihr erstes Konzert spielen sie in Bremen - übrigens aufgrund eines Druckfehlers auf den Plakaten als "Die toten Hasen" angekündigt. Ihre Debütsingle "Wir sind bereit" erscheint in einer Auflage von 5.000 ...

Text zuklappen
Die Düsseldorfer Band Die Toten Hosen wird 1982 gegründet, ihr erstes Konzert spielen sie in Bremen - übrigens aufgrund eines Druckfehlers auf den Plakaten als "Die toten Hasen" angekündigt. Ihre Debütsingle "Wir sind bereit" erscheint in einer Auflage von 5.000 Stück. In den folgenden Jahren erspielt sich die Band mit ihrem politisch engagierten Punk-Rock eine immer größer werdende Fangemeinde. 1987 erscheint das vierte Album "Never Mind the Hosen - Here's Die Roten Rosen" mit Coverversionen von deutschen Schlagern. Es ist das erste, das sie unter dem Pseudonym "Die Roten Rosen" herausbringen und eine Parodie auf "Never Mind the Bollocks, Here's the Sex Pistols", eines der bekanntesten Punk-Alben überhaupt. 1993 erscheint das Album "Kauf MICH", das Platz 1 der deutschen Album-Charts erreicht. Konsum, Werbung und Rechtsextremismus sind die Themen das Albums. Im selben Jahr erscheint mit "Reich & Sexy" die erste Best-of-CD der Band. Der größte kommerzielle Erfolg ist das Trinklied "Zehn kleine Jägermeister", das 1996 bisher als einzige Single der Toten Hosen Platz 1 der deutschen Single-Charts erreicht. Am 28. Juni 1997 feiern die Toten Hosen ihr 1.000. Konzert im Düsseldorfer Rheinstadion. Mit dem Platinalbum "Zurück zum Glück" (2004) landen sie auf Platz 1 der Charts und treten am 2. Juli 2005 beim Live 8 Festival auf. Kurz zuvor sind sie bei Rock am Ring als Überraschungs-Headliner und erhalten dort eine Auszeichnung als Ehrengäste sowie eine lebenslange Auftrittsgarantie beim Eifel-Festival. 2006 legt die Band, die sich für PRO ASYL, PETA und gegen Rassismus und Neo-Nationalsozialismus engagiert, zum ersten Mal in ihrer Geschichte eine einjährige Pause ein.
3sat präsentiert die Toten Hosen in einem Unplugged-Konzert aus dem Jahr 2005 im Wiener Burgtheater mit den großen Hits im Akustik-Sound.


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

Die Kapverden

Inseln im Wind

Film von Antje Christ

(aus der ZDF-Reihe "reiselust")

Ganzen Text anzeigen
Die Kapverdischen Inseln sind eines der letzten Naturparadiese im Atlantik. Die Sängerin Césaria Evora hat das Lebensgefühl der Inselbewohner in die ganze Welt getragen. "Es ist gut, wenn Touristen kommen", sagt sie. Denn der Tourismus, der sich nur langsam auf dem ...

Text zuklappen
Die Kapverdischen Inseln sind eines der letzten Naturparadiese im Atlantik. Die Sängerin Césaria Evora hat das Lebensgefühl der Inselbewohner in die ganze Welt getragen. "Es ist gut, wenn Touristen kommen", sagt sie. Denn der Tourismus, der sich nur langsam auf dem Archipel entwickelt, ist ein Hoffnungsschimmer für viele Kapverdianer. Das Land besitzt so gut wie keine Rohstoffe und nur wenig Industrie. Am Beispiel von drei Generationen der Familie Barros, die auf Sal lebt, kann man die Entwicklung der "Salzinsel" nachvollziehen: Der Großvater arbeitete 56 Jahre lang in der Saline Pedra de Lume, die der Insel ihren Reichtum einbrachte, nun aber schon längst geschlossen ist. Vater Barros lebt vom Fischen, doch der Enkel hat sich in der "neuen Welt" von Sal eingerichtet - er arbeitet an einer Surfschule und erfüllt den Urlaubern ihren Traum vom Paradies.
Der Film aus der Reihe "reiselust" stellt die Kapverdischen Inseln und ihre Bewohner vor.


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Peking - Leben in der Veränderung

Film von Eva Maria Berger

(Wiederholung vom 13.12.2008)

Ganzen Text anzeigen
In der 15-Millionen-Stadt Peking hat sich ein ehemaliges Industriegelände in einen spannenden Kunstdistrikt verwandelt: die 798 Art Mall. In den einstigen Fabrikhallen reihen sich jetzt statt Maschinen Kunstwerke aneinander, in den Cafés dazwischen trinkt man Cappuccino. ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
In der 15-Millionen-Stadt Peking hat sich ein ehemaliges Industriegelände in einen spannenden Kunstdistrikt verwandelt: die 798 Art Mall. In den einstigen Fabrikhallen reihen sich jetzt statt Maschinen Kunstwerke aneinander, in den Cafés dazwischen trinkt man Cappuccino. Auch das Stadtbild Pekings hat sich in den letzten Jahren deutlich verändert, denn im Zuge der Vorbereitungen für die Olympischen Spiele im Sommer 2008 wurden architektonische Superlative geschaffen, dafür aber viele der alten engen Gassen, Hutongs genannt, zerstört. Schon in wenigen Jahren wird Peking völlig anders als heute aussehen. Welche Veränderungen kommen noch auf die Stadt zu? Wird Peking zur Kunstmetropole?
Die Dokumentation von Eva Maria Berger fragt bei Kunstschaffenden nach.
(ORF/3sat)


9:35

Fernweh - Australien (1/10)

Eine Fernsehreise durch den fünften Kontinent

1. Etappe: Sydney

Moderation: Kurt Schaad

Moderation: Monika Schärer

Ganzen Text anzeigen
Australien ist ein Kontinent der Extreme, voller landschaftlicher, klimatischer und kultureller Kontraste. "Fernweh - Australien" macht in zehn Etappen eine Abenteuerreise durch Australien.
Die Reise beginnt in Sydney: Viele behaupten, Sydney sei die schönste Stadt ...

Text zuklappen
Australien ist ein Kontinent der Extreme, voller landschaftlicher, klimatischer und kultureller Kontraste. "Fernweh - Australien" macht in zehn Etappen eine Abenteuerreise durch Australien.
Die Reise beginnt in Sydney: Viele behaupten, Sydney sei die schönste Stadt der südlichen Halbkugel. Vier Millionen Menschen der insgesamt 18 Millionen Australier leben in dieser multikulturellen Metropole von New South Wales. Viele von ihnen sind Einwanderer aus über 50 verschiedenen Nationen. Sie haben sich in Australien eine neue Existenz aufgebaut. Als die Engländer 1788 mit einer aus elf Schiffen bestehenden Flotte in Sydney einliefen, lebten dort die Ureinwohner, die sogenannten Aborigines. 50.000 Jahre waren sie bereits dort ansässig. Heute, nach über 200 Jahren, hat sich ihr Schicksal drastisch verändert. Viele sind entwurzelt und leben in Slums wie zum Beispiel im Stadtteil Redfern.

3sat zeigt die zehnteilige Reihe "Fernweh - Australien" am Freitag, 2. Januar sowie am Samstag, 3. Januar, jeweils in Dreierblöcken ab 9.40 und ab 9.35 Uhr. Die letzte Folge ist am Sonntag, 4. Januar, um 10.00 Uhr in 3sat zu sehen.


10:05

Fernweh - Australien (2/10)

Eine Fernsehreise durch den fünften Kontinent

2. Etappe: Broken Hill

Moderation: Kurt Schaad

Moderation: Monika Schärer

Ganzen Text anzeigen
Australien ist ein Kontinent der Extreme, voller landschaftlicher, klimatischer und kultureller Kontraste. "Fernweh - Australien" macht in zehn Etappen eine Abenteuerreise durch Australien.
1.000 Kilometer westlich von Sydney, am Rand von New South Wales, liegt die ...

Text zuklappen
Australien ist ein Kontinent der Extreme, voller landschaftlicher, klimatischer und kultureller Kontraste. "Fernweh - Australien" macht in zehn Etappen eine Abenteuerreise durch Australien.
1.000 Kilometer westlich von Sydney, am Rand von New South Wales, liegt die Schaffarm Mount Arrowsmith. Dort lebt die Besitzerin Annie O'Connor mit 10.000 Schafen und 1.000 Rindern. Das Land um Mount Arrowsmith wird auch von Kängurus als Weidegrund benutzt. Kein Wunder, dass die Schafbesitzer nicht unbedingt erfreut auf die wachsende Kängurubevölkerung reagieren. Um die Population tief zu halten, aber auch, um sich eine zusätzliche Einnahmequelle zu erschließen, jagen professionelle Jäger die Beuteltiere. Kranke Tiere der Farmerin werden von den Royal Flying Doctors beobachtet. Selbst komplizierte Ferndiagnosen sind ihnen über viele 100 Kilometer hinweg möglich. Viel Arbeit bedeutet es, wenn bei Annies Schafen die große Schur ansteht. Im Bergbauort Broken Hill lebt der Aborigine-Künstler Badger Baits, der mit einer Weißen verheiratet ist. Er stellt Linoleumdrucke her, deren Sujets aus der Seelenwelt der Ureinwohner stammen.


Seitenanfang
10:35

Fernweh - Australien (3/10)

Eine Fernsehreise durch den fünften Kontinent

3. Etappe: Durch die Simpson Wüste nach William Creek

Moderation: Kurt Schaad

Moderation: Monika Schärer
Moderation: Monika Schärer

Ganzen Text anzeigen
Australien ist ein Kontinent der Extreme, voller landschaftlicher, klimatischer und kultureller Kontraste. "Fernweh - Australien" macht in zehn Etappen eine Abenteuerreise durch Australien.
In der dritten Folge führt der Aborigine-Ranger Don Rowlands durch die Wüste ...

Text zuklappen
Australien ist ein Kontinent der Extreme, voller landschaftlicher, klimatischer und kultureller Kontraste. "Fernweh - Australien" macht in zehn Etappen eine Abenteuerreise durch Australien.
In der dritten Folge führt der Aborigine-Ranger Don Rowlands durch die Wüste und zeigt, wie man dort überleben kann. Eine weitere Station ist William Creek, der kleinste Weiler in Südaustraliens Outback. Er hat 13 Einwohner, besteht aus einigen Häusern, einem Hotel, einer Tankstelle, einem Freilichtmuseum, drei Parkingmetern, einem kleinen Flugfeld und einer solarbetriebenen Telefonkabine. Einmal im Jahr wird der kleine Ort zum Zentrum der Welt: bei einem Sportwettkampf, an dem jährlichen zwischen 600 und 800 Menschen teilnehmen.


Seitenanfang
11:05
Stereo-Ton16:9 Format

Romantische Neujahrsgala aus dem Festspielhaus Baden-Baden

Programm:
Felix Mendelssohn-Bartholdy: "Die erste Walpurgisnacht"
Anton Bruckner: 4. Sinfonie
Es spielt das SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg
unter der Leitung von Sylvain Cambreling
Aufzeichnung vom 31. Dezember 2007

Ganzen Text anzeigen
Seit 2001 begrüßt das SWR Fernsehen den Neujahrstag mit seinen beiden großen Sinfonieorchestern. Im Wechsel spielen das SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg sowie das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR. Die Konzerte werden am Silvesterabend ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Seit 2001 begrüßt das SWR Fernsehen den Neujahrstag mit seinen beiden großen Sinfonieorchestern. Im Wechsel spielen das SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg sowie das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR. Die Konzerte werden am Silvesterabend aufgezeichnet und erfreuen sich beim Festspielhauspublikum großer Beliebtheit.
Zum Jahreswechsel 2007/2008 bot das von Sylvain Cambreling geleitete SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg eine "Romantische Neujahrsgala" mit Musik von Felix Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1847) und Anton Bruckner (1824 - 1896). Ein feierliches, doch zugleich besinnliches Programm. "Die erste Walpurgisnacht" von Mendelssohn-Bartholdy basiert auf der gleichnamigen Ballade von Johann Wolfgang von Goethe. Erste Skizzen zur Komposition entstanden 1830 auf Mendelssohn-Bartholdys Italienreise. Anton Bruckners vierte Sinfonie entstand ursprünglich 1874. Doch wie alle Sinfonien revidierte der Komponist auch diese, und zwar von 1878 bis 1880 sowie 1886.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
12:45
VPS 12:44

Stereo-Ton16:9 Format

Linz.verändert

Die Eröffnung der Europäischen Kulturhauptstadt Linz09

Bericht von Christian Schrenk

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Mit 800 Sängern, die am 1. Januar um 0.00 Uhr auf dem Dach des Ars Electronica Centers an der Linzer Donau vor Tausenden Menschen eine Raketensymphonie intonieren, wird das europäische Kulturhauptstadtjahr Linz 2009 eingeleitet. Prominente Besucher dieser Eröffnung, wie ...
(ORF)

Text zuklappen
Mit 800 Sängern, die am 1. Januar um 0.00 Uhr auf dem Dach des Ars Electronica Centers an der Linzer Donau vor Tausenden Menschen eine Raketensymphonie intonieren, wird das europäische Kulturhauptstadtjahr Linz 2009 eingeleitet. Prominente Besucher dieser Eröffnung, wie zum Beispiel der österreichische Bundespräsident Heinz Fischer und seine Frau, werden nicht zu einem Galadiner geführt, sondern bei einer Linzer Familie zu Abend essen. Statt politischer Reden kommentiert die österreichische Kabarettgruppe Maschek die Eröffnung. "Linz.verändert" heißt die Devise im Kulturhauptstadtjahr 2009, die schon bei der Eröffnung erkennbar sein soll.
Christian Schrenk zeigt die Höhepunkte der Eröffnungsnacht in Linz an der Donau.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Fernweh - Rund ums Mittelmeer (6/7)

Von Kroatien über Italien an die Côte d'Azur

Moderation: Mona Vetsch

Ganzen Text anzeigen
Jährlich pilgern 200 Millionen Touristen ans Mittelmeer. Doch das Mittelmeer ist viel mehr als eine Feriendestination: Es ist die Wiege der abendländischen Zivilisation. An seinen Küsten entstanden Christentum, Islam und Judentum. Lange Zeit war das Mittelmeer das ...

Text zuklappen
Jährlich pilgern 200 Millionen Touristen ans Mittelmeer. Doch das Mittelmeer ist viel mehr als eine Feriendestination: Es ist die Wiege der abendländischen Zivilisation. An seinen Küsten entstanden Christentum, Islam und Judentum. Lange Zeit war das Mittelmeer das Zentrum der Welt - "mediterraneo" bedeutet wörtlich "Mitte der Erde". Das Mittelmeer steht seit Tausenden von Jahren für blauen Himmel und klares Wasser, für ein fruchtbares Küstenland voller Trauben, Oliven und Zitronen.
"Fernweh - Rund ums Mittelmeer" nimmt mit auf eine abenteuerliche Tour entlang der Mittelmeerküste. Bikini und Burkas, Terrorismus und Tourismus, Sandburgen und versunkene Städte, Flüchtlingslager und Ferienbungalows: Mona Vetsch und die "Fernweh"-Reporter berichten vom vielfältigen und kontrastreichen Leben entlang der Mittelmeerküste von Gibraltar über Marokko, Israel und Syrien bis Griechenland, durch den Balkan nach Italien, Frankreich und Spanien zurück nach Gibraltar. Die Reise beginnt auf dem Felsen von Gibraltar, dem britischen Hoheitsgebiet auf der iberischen Halbinsel. 20 Kilometer entfernt - auf der anderen Seite der Meerenge - warf der Legende nach Herkules einen anderen Steinbrocken: den Jebel Musa bei Ceuta, der spanischen Exklave an der marokkanischen Küste. Die beiden markanten Felsen bilden den Flaschenhals des Mittelmeers - mit der Fähre sind sie nur eine halbe Stunde voneinander entfernt. Doch wer auf dem Landweg von Spanien nach Marokko will, auf den wartet eine Küste von rund 50.000 Kilometern Länge. Die sechste Folge führt von Kroatien über Italien an die Cote d'Azur in Frankreich.


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Flüsse der Genüsse (1/16)

Die Nahe

Film von Lutz Herrschaft

Ganzen Text anzeigen
Mit gerade einmal 115 Kilometern Länge ist die Nahe ein eher kleiner Fluss. Sie entspringt im nördlichen Saarland und durchquert Rheinland-Pfalz ungefähr in der Landesmitte, zwischen Hunsrück und Nordpfälzer Bergland. Bei Bingen mündet sie in den Rhein. Kulinarisch ...
(ARD/SWR/MDR/NDR/WDR/)

Text zuklappen
Mit gerade einmal 115 Kilometern Länge ist die Nahe ein eher kleiner Fluss. Sie entspringt im nördlichen Saarland und durchquert Rheinland-Pfalz ungefähr in der Landesmitte, zwischen Hunsrück und Nordpfälzer Bergland. Bei Bingen mündet sie in den Rhein. Kulinarisch ist das Nahetal sehr abwechslungsreich: Am Oberlauf, einem durch Landwirtschaft und die alte Tradition der Edelsteinverarbeitung geprägten Landstrich, dominiert schlichte aber raffinierte Hausmannskost, zum Beispiel Kartoffelgerichte und Spießbraten. Dazu gibt es herbes Bier und das bundesweit wohl größte Angebot erlesener Whiskysorten. Die mittlere und untere Naheregion dagegen ist eines der kleinsten deutschen Weinanbaugebiete, dessen Winzer einen hervorragenden Ruf genießen. Passend zum erlesenen Nahe-Riesling bietet das untere Nahetal auch gehobene Gastronomie auf "Sterne"-Niveau. Die touristischen Attraktionen sind vielfältig: die glitzernde Welt sündhaft teurer Steine in und um Idar-Oberstein, römische Großmosaike in Bad Kreuznach, wildromantische Flussabschnitte und grandiose Felsenlandschaft bei Bad Münster am Stein.
Ob Frankreich, Österreich oder Deutschland, an den Ufern europäischer Flüsse erwarten die Besucher viele Köstlichkeiten. Die 16-teilige Reihe reist dem Lauf verschiedener Flüsse nach und stellt die Regionen und ihre kulinarischen Angebote vor.

Im Anschluss, um 14.30 Uhr, zeigt 3sat die zweite Folge der 16-teiligen Reihe "Flüsse der Genüsse".
(ARD/SWR/MDR/NDR/WDR/)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Flüsse der Genüsse (2/16)

Die Saar

Film von Uwe Reiter

Ganzen Text anzeigen
Die Saar hat mehrere Quellen. Die bekanntesten sind die Weiße und die Rote Saar. Sie umrahmen den 1.009 Meter hohen Donon, den heiligen Berg der Kelten und Römer, Wasserscheide zwischen Rhein, Mosel und Saar, Grenzberg zwischen Elsass und Lothringen. Vom Donongipfel in ...
(ARD/SWR/MDR/NDR/WDR/)

Text zuklappen
Die Saar hat mehrere Quellen. Die bekanntesten sind die Weiße und die Rote Saar. Sie umrahmen den 1.009 Meter hohen Donon, den heiligen Berg der Kelten und Römer, Wasserscheide zwischen Rhein, Mosel und Saar, Grenzberg zwischen Elsass und Lothringen. Vom Donongipfel in den französischen Nordvogesen fließt die Saar knapp 250 Kilometer durch Lothringen und das Saarland bis nach Rheinland-Pfalz. In Saargemünd in Lothringen kann man nicht nur gut essen, sondern auch die einst europaweit bekannte Steingutproduktion in Museen bewundern. Von Saargemünd an bildet die Saar elf Kilometer lang die Grenze zwischen Frankreich und Deutschland. Dort ist sie schon zu dem "ansehnlichen Wasser" geworden, als das Goethe sie beschrieb. Etwas weiter Flussabwärts in Saarbrücken kann man an den Ufern des Flusses mediterranes Flair genießen, gepaart mit der lässig-lockeren Lebensart der Saarländer. Geschäfte verführen zum Bummeln und Einkaufen, charmante Lokale zum Einkehren. Rheinland-Pfalz ist geprägt von Weinbergen. Dort zeigt sich die Saar von ihrer schönsten Seite. Zu den kulinarischen Genüssen, die man an ihren Ufern immer wieder entdecken kann, gesellt sich dort der Wein. Der Saar-Riesling gehört zu den besten Weinen der Welt. Mittelpunkt dieses Weinparadieses ist Saarburg. Wegen seiner Brücken und verwinkelten Gassen im historischen Stadtkern wird es auch "Klein-Venedig" genannt. Bei Konz, ganz in der Nähe der Kaiserstadt Trier, mündet die Saar in die Mosel.
Ob Frankreich, Österreich oder Deutschland, an den Ufern europäischer Flüsse erwarten die Besucher viele Köstlichkeiten. Die 16-teilige Reihe reist dem Lauf verschiedener Flüsse nach und stellt die Regionen und ihre kulinarischen Angebote vor.

Die weiteren 14 Folgen der Reihe "Flüsse der Genüsse" zeigt 3sat - außer am Dienstag, 6. Januar - an den kommenden Tagen jeweils um 14.00 und um 14.30 Uhr.

(ARD/SWR/MDR/NDR/WDR/)


Seitenanfang
15:00

Der Salzbaron (7/7)

Fernsehspielreihe, Österreich 1993

Von Bernd Fischerauer nach einer Idee von Hellmut Andics

Einmal noch leben

Darsteller:
Alexander WandruschChristoph Moosbrugger
Alma von GlempeggMichaela Rosen
Alphons von GlempeggFranz Buchrieser
Otto von MitzkoHerwig Seeböck
HeleneKonstanze Breitebner
u.a.
Länge: 50 Minuten
Regie: Bernd Fischerauer

Ganzen Text anzeigen
Nachdem Alphons Glempegg Wandrusch zum Duell aufgefordert hat, bangt Helene Mitzko um das Leben ihres geliebten Xandl. Der Rittmeister wird aus der Armee entlassen. Lisa ist in Wien zum gefeierten Operettenstar geworden. Dr. Frischauf schreibt nach der Kündigung beim ...
(ORF/ARD/BR)

Text zuklappen
Nachdem Alphons Glempegg Wandrusch zum Duell aufgefordert hat, bangt Helene Mitzko um das Leben ihres geliebten Xandl. Der Rittmeister wird aus der Armee entlassen. Lisa ist in Wien zum gefeierten Operettenstar geworden. Dr. Frischauf schreibt nach der Kündigung beim "Wiener Tagblatt" an seinem lang angekündigten Roman.
Letzte Folge der Serie "Der Salzbaron".
(ORF/ARD/BR)


Seitenanfang
15:50
Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

Pünktchen und Anton

Nach dem Roman von Erich Kästner

Darsteller:
PünktchenElea Geissler
AntonMax Felder
Frau PoggeJuliane Köhler
Herr PoggeAugust Zirner
Frau GastMeret Becker
u.a.
Drehbuch: Caroline Link
Regie: Caroline Link
(Zweikanalton: Originalfassung/Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Pünktchen ist ein liebes neunjähriges Mädchen, Tochter des vielbeschäftigten Direktors Pogge, der mit seiner Strumpffabrik sehr viel Geld verdient. Das Geschäft nimmt ihn so in Anspruch, dass er kaum Zeit hat, sich um die kleinen und großen Sorgen und Nöte seiner ...

Text zuklappen
Pünktchen ist ein liebes neunjähriges Mädchen, Tochter des vielbeschäftigten Direktors Pogge, der mit seiner Strumpffabrik sehr viel Geld verdient. Das Geschäft nimmt ihn so in Anspruch, dass er kaum Zeit hat, sich um die kleinen und großen Sorgen und Nöte seiner Tochter zu kümmern. Da Frau Pogge mehr an ihren Kleidern und Vergnügungen als an der Kindererziehung interessiert ist, bleibt Pünktchen meist sich selbst und ihrer Erzieherin, Fräulein Andacht, überlassen. In Anton, einem zwölfjährigen Jungen, findet Pünktchen jedoch einen aufrichtigen Freund. Als Antons Mutter schwer erkrankt, entschließt sie sich, ihm zu helfen, denn das Geld ist mehr als knapp - und Antons Mutter müsste dringend zur Kur, um zu genesen. Ohne dass jemand davon weiß, geht Pünktchen nachts auf die Straße, um Streichhölzer zu verkaufen und um das so dringend benötigte Geld zusammenzubekommen. Das geht auch eine ganze Weile gut, bis sie von dem sommersprossigen Lausejungen "Klepperbein" verraten wird. Die fassungslosen und entsetzten Eltern finden Pünktchen bettelnd und zerlumpt auf der nächtlichen Straße.
Caroline Links Verfilmung des gleichnamigen Romans von Erich Kästner.


Seitenanfang
17:35
VPS 17:34

Stereo-Ton

Vanille - Königin der Gewürze

Film von Annette Frei Berthoud

(aus der SF-Reihe "NZZ Format")


Seitenanfang
18:11
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit-Tipps

09.12.08


Seitenanfang
18:15
Stereo-Ton16:9 Format

Reisen in ferne Welten (7/10)

Film von Andreas Lueg

Mosambik - Morgenröte über Gorongosa

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Von Mosambik kamen lange Zeit nur schlechte Nachrichten von einem jahrelangen, brutalen Bürgerkrieg, Hunger und verheerenden Überschwemmungen. Bis heute ist das südostafrikanische Land eines der ärmsten der Welt - neuerdings aber auch Hoffnungsträger und Vorbild für ...
(ARD/SR/3sat)

Text zuklappen
Von Mosambik kamen lange Zeit nur schlechte Nachrichten von einem jahrelangen, brutalen Bürgerkrieg, Hunger und verheerenden Überschwemmungen. Bis heute ist das südostafrikanische Land eines der ärmsten der Welt - neuerdings aber auch Hoffnungsträger und Vorbild für den afrikanischen Kontinent. Denn Mosambik entwickelt sich zu einem aufstrebenden Ferienziel, ein "Indian Ocean Treasure" mit 2.800 Kilometern teilweise "paradiesischen" Küsten, aufregenden Nationalparks sowie spannender Alltagskultur.
Der Film von Andreas Lueg ist eine Erlebnisreise in die bis vor Kurzem noch ferne Welt "Mosambik". In ein Land, das dabei ist, sich von seinen Wunden zu erholen - auch mit Hilfe des Tourismus. Schauplätze sind idyllische Inseln und einsame Sandstrände auf dem Quirimba-Archipel, die Hauptstadt Maputo mit ihrer Mischung aus Kolonialpracht und Plattenbau-Tristesse, lebendiger Latino-Kultur und afrikanischem Alltagsgetümmel. Mit dem Jeep geht es über Abenteuerpisten, die in einen ganz anderen afrikanischen Alltag führen: Landschaften, Dörfer und Kleinstädte jenseits des "touristischen Speckgürtels". Der Gorongosa-Nationalpark, die einstige "Perle Mosambiks", ermöglicht jetzt wieder den Kontakt mit einer faszinierenden Tierwelt, gibt die Gelegenheit zu Buschwanderungen und Safaritouren. Gorongosa war während des Bürgerkriegs das trostlose Symbol eines zerstörten Landes, heute ist der Park das Symbol des Neuanfangs. Denn wo einst der Krieg auch den Tierbestand fast völlig dezimierte, wird heute Öko-Bewusstsein ganz groß geschrieben, Elefanten, Giraffen und Löwen sind zurück.
(ARD/SR/3sat)


Seitenanfang
19:15

Wunderbare Welt der Hochalpen

Im Reich der Murmeltiere

Film von Dietmar Keil

Ganzen Text anzeigen
Abenteuer Wildnis mitten in alpinen Höhen, wo sie am schönsten ist: auf den Matten jenseits der Baumgrenze. Ausgelassen schlagen Gamskitze Purzelbäume, Murmeltierkinder toben und tollen auf ihrem Lieblingsspielplatz. Nirgendwo sonst auf der Welt findet sich solch eine ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Abenteuer Wildnis mitten in alpinen Höhen, wo sie am schönsten ist: auf den Matten jenseits der Baumgrenze. Ausgelassen schlagen Gamskitze Purzelbäume, Murmeltierkinder toben und tollen auf ihrem Lieblingsspielplatz. Nirgendwo sonst auf der Welt findet sich solch eine Blütenpracht: Enziane, Alpenrosen, Lilien, Orchideen und Narzissen - jede Blüte ein Kunstwerk. Tosende Wasserfälle sorgen für Dramatik.
Fünf Jahre lang hat Dietmar Keil in den Alpen gedreht, 30.000 Meter Film belichtet. Alle Aufnahmen entstanden von wilden, freilebenden Tieren in ihrer Heimat. Das ist heute nicht mehr selbstverständlich.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Nuhr 2008

Der Jahresrückblick


Seitenanfang
21:15
Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

Vom Suchen und Finden der Liebe

Liebesfilm von Helmut Dietl, Deutschland 2005

Darsteller:
Mimi NachtigallMoritz Bleibtreu
Venus MorgensternAlexandra Maria Lara
Theo StokowskiUwe Ochsenknecht
Helena StokowskiAnke Engelke
HermesHeino Ferch
u.a.
Als Gäste: Henry Bissinger und Harald Schmidt
Drehbuch: Helmut Dietl, Patrick Süskind
nach einer Idee von Helmut Dietl
Regie: Helmut Dietl
(Zweikanalton: Originalfassung/Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Obwohl ihn sein älterer Freund, der Musikprofessor Theo Stokowski, immer wieder eindringlich davor gewarnt hatte, sich einer romantisch-exaltierten Liebesbeziehung hinzugeben, besteht der etwas chaotische Komponist Mimi Nachtigal genau darauf und gibt sich seit sieben ...

Text zuklappen
Obwohl ihn sein älterer Freund, der Musikprofessor Theo Stokowski, immer wieder eindringlich davor gewarnt hatte, sich einer romantisch-exaltierten Liebesbeziehung hinzugeben, besteht der etwas chaotische Komponist Mimi Nachtigal genau darauf und gibt sich seit sieben Jahren einer obsessiven Amour fou hin. Aber die Sängerin Venus Morgenstern, für die er jahrelang seine schönsten Lieder schrieb, schafft ihn dann doch - oder er sie? Nach sieben Jahren trennt sich das Traumpaar. Aber weder Mimi noch Venus kommen wirklich vom anderen los. Keinem gelingt es, sich ein neues Leben aufzubauen. Vor allem Mimi leidet so extrem, dass er Selbstmord begehen will. Während sein väterlicher Freund Theo mit seiner Frau Helena ein "vernünftiges" Leben führt, stürzt Mimi sich in seiner Maßlosigkeit in den Tod - ausgerechnet in Theos Ferienhaus auf einer griechischen Insel. Venus, die zu spät erkennt, dass sie nur Mimi liebt, ist zu allem entschlossen: Sie will ihren Liebsten aus dem Totenreich Hades zurückholen, so wie einst Orpheus seine Euridike. Und wirklich, wie im griechischen Mythos bekommen die beiden eine letzte Chance für ihre "ewige Liebe". Doch auch Mimi und Venus können diese Chance nicht nutzen.
Patrick Süskind und Helmut Dietl erzählen voller Fabulierlust, Poesie und Augenzwinkern eine emotional anrührende Liebesgeschichte. In den Hauptrollen sind Moritz Bleibtreu, Alexandra Maria Lara, Uwe Ochsenknecht, Anke Engelke und Heino Ferch zu sehen.


Seitenanfang
23:00
Dolby-Digital Audio16:9 Format

Ernst sein ist alles

(The Importance of Being Earnest)

Spielfilm, USA/Großbritannien 2002

Darsteller:
Algernon "Algy" MoncrieffRupert Everett
Lady BracknellJudi Dench
John "Jack" WorthingColin Firth
Gwendolen FairfaxFrances O'Connor
Cecily CardewReese Witherspoon
u.a.
Regie: Oliver Parker

Ganzen Text anzeigen
Auch ein Gentleman der britischen Oberschicht hat Ende des 19. Jahrhunderts sein Päckchen zu tragen: Während der verarmte, aber stilbewusste Algy Moncrieff sich mit viel Geschick durch sein Gentleman-Leben schnorrt, leidet sein vermögender, aber leider als Findelkind ...

Text zuklappen
Auch ein Gentleman der britischen Oberschicht hat Ende des 19. Jahrhunderts sein Päckchen zu tragen: Während der verarmte, aber stilbewusste Algy Moncrieff sich mit viel Geschick durch sein Gentleman-Leben schnorrt, leidet sein vermögender, aber leider als Findelkind aufgewachsener Freund Jack Worthing unter der Ablehnung Lady Bracknells, in deren Tochter Gwendolen er die Frau seiner Träume gefunden hat. Dummerweise jedoch hat er Gwendolen unter dem Namen seines erfundenen Bruders Ernst umworben. Der Name Ernst aber ist für die exzentrische Gwendolen eine erotische Obsession und damit absolute Voraussetzung jeder ehelichen Bindung. Während Jack nun seinen erfundenen Bruder Ernst entsorgen möchte, beschließt Algy, vor seinen Gläubigern aufs Land zu fliehen, am besten in der Rolle genau dieses Bruders Ernst. Die Lage wird brenzlig, als Gwendolen beschließt, zu ihrem geliebten Ernst aufs Land durchzubrennen. Inzwischen allerdings hat Jack den guten Ernst an einer schweren Erkältung sterben lassen, um mit dessen - handlich in einer Urne verpackten - sterblichen Überresten just zu dem Zeitpunkt nach Hause zurückzukehren, zu dem erst Algy, dann Gwendolen und schließlich auch noch Lady Bracknell dort auftauchen.
Nach seiner erfolgreichen Oscar-Wilde-Verfilmung "Ein perfekter Ehemann" brachte der britische Regisseur Oliver Parker mit "Ernst sein ist alles" 2002 eine weitere Boulevardkomödie des berühmten Iren auf die Leinwand: mit sprühendem Dialogwitz und hervorragender Besetzung. Eine Handvoll Snobs und solche, die es werden wollen, bewegen sich in einem Milieu, in dem Moral eine Frage des Stils und guter Geschmack in jedem Fall wichtiger als einwandfreies Verhalten ist. Rupert Everett ("Die Hochzeit meines besten Freundes"), Colin Firth ("Bridget Jones"), Reese Witherspoon, Judi Dench, Anna Massey und Edward Fox sind ein handverlesenes Ensemble, das mit dem der viel gerühmten Kinoversion von Anthony Asquith aus dem Jahr 1952 konkurrieren kann.


Seitenanfang
0:30
Stereo-Ton16:9 Format

Lange Kabarett-Nacht

Das große Kleinkunstfestival 2007 (1/4)

Jury-Preis

Moderation: Dieter Nuhr

Ganzen Text anzeigen
Seit 2001 veranstaltet das Kabarett-Theater "Die Wühlmäuse" alljährlich ein zweitägiges Kleinkunstfestival. 3sat zeigt in einer langen Kabarett-Nacht die Wettbewerbe um die drei Preise des Festivals 2007.
Die Preisverleihung durch die Jury erfolgt im ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Seit 2001 veranstaltet das Kabarett-Theater "Die Wühlmäuse" alljährlich ein zweitägiges Kleinkunstfestival. 3sat zeigt in einer langen Kabarett-Nacht die Wettbewerbe um die drei Preise des Festivals 2007.
Die Preisverleihung durch die Jury erfolgt im Kleinkunst-Festival 2007 in den "Wühlmäusen" unter Vorsitz von Ulrich Wickert. Um den Preis stritten: Matthias Egesdörfer, Viva Voce, Andreas Thiel und Heinrich del Core.

Die weiteren drei Folgen vom "Das große Kleinkunstfestival 2007" zeigt 3sat im Anschluss, ab 1.15 Uhr.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
1:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lange Kabarett-Nacht

Das große Kleinkunstfestival 2007 (2/4)

Berlin-Preis

Moderation: Dieter Nuhr

Ganzen Text anzeigen
Seit 2001 veranstaltet das Kabarett-Theater "Die Wühlmäuse" alljährlich ein zweitägiges Kleinkunstfestival. 3sat zeigt in einer langen Kabarett-Nacht die Wettbewerbe um die drei Preise des Festivals 2007.
Im Wettbewerb um den Berlin-Preis im Rahmen des ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Seit 2001 veranstaltet das Kabarett-Theater "Die Wühlmäuse" alljährlich ein zweitägiges Kleinkunstfestival. 3sat zeigt in einer langen Kabarett-Nacht die Wettbewerbe um die drei Preise des Festivals 2007.
Im Wettbewerb um den Berlin-Preis im Rahmen des Kleinkunstfestivals 2007 traten Rob Spence, Mathias Tretter, Flügzüg, Christian Habekost, Olaf Schubert und Kurt Krömer gegeneinander an.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
2:00
Stereo-Ton16:9 Format

Lange Kabarett-Nacht

Das große Kleinkunstfestival 2007 (3/4)

Publikumspreis

Moderation: Dieter Nuhr

Ganzen Text anzeigen
Seit 2001 veranstaltet das Kabarett-Theater "Die Wühlmäuse" alljährlich ein zweitägiges Kleinkunstfestival. 3sat zeigt in einer langen Kabarett-Nacht die Wettbewerbe um die drei Preise des Festivals 2007.
Wer ist in diesem Lachwettstreit der Publikumsliebling? Ins ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Seit 2001 veranstaltet das Kabarett-Theater "Die Wühlmäuse" alljährlich ein zweitägiges Kleinkunstfestival. 3sat zeigt in einer langen Kabarett-Nacht die Wettbewerbe um die drei Preise des Festivals 2007.
Wer ist in diesem Lachwettstreit der Publikumsliebling? Ins Rennen gehen: Matthias Egesdörfer, Viva Voce, Andreas Thiel und Heinrich del Core. Überreicht wird der Publikumspreis von Dieter Hallervorden.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
2:45
Stereo-Ton16:9 Format

Lange Kabarett-Nacht

Das große Kleinkunstfestival 2007 (4/4)

Extra

Moderation: Dieter Nuhr

Ganzen Text anzeigen
Seit 2001 veranstaltet das Kabarett-Theater "Die Wühlmäuse" alljährlich ein zweitägiges Kleinkunstfestival. 3sat zeigt in einer langen Kabarett-Nacht die Wettbewerbe um die drei Preise des Festivals 2007.
Die Highlights aus "Das große Kleinkunstfestival 2007" im ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Seit 2001 veranstaltet das Kabarett-Theater "Die Wühlmäuse" alljährlich ein zweitägiges Kleinkunstfestival. 3sat zeigt in einer langen Kabarett-Nacht die Wettbewerbe um die drei Preise des Festivals 2007.
Die Highlights aus "Das große Kleinkunstfestival 2007" im Berliner Kabarett-Theater "Die Wühlmäuse". Mit von der Partie sind Helge Schneider, Cindy aus Marzahn, Olaf Schubert und Rob Spence.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
3:30
Stereo-Ton

Lange Kabarett-Nacht

Hallervordens Spott-High-Lights (1/3)

Sketche mit Dieter Hallervorden, Wilfried Herbst,
Harald Effenberg, Franziska Troegner, Frank Lüdecke
und Christian Habekost


Die beiden weiteren Folgen von "Hallervordens Spott-High-Lights" zeigt 3sat im Anschluss, ab 4.00 Uhr.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
4:00
Stereo-Ton

Lange Kabarett-Nacht

Hallervordens Spott-High-Lights (2/3)

Sketche mit Dieter Hallervorden, Frank Lüdecke, Harald
Effenberg, Franziska Troegner und Christian Habekost


(ARD/RBB)


Seitenanfang
4:30
Stereo-Ton

Lange Kabarett-Nacht

Hallervordens Spott-High-Lights (3/3)

Sketche mit Dieter Hallervorden, Wilfried Herbst,
Franziska Troegner und Christian Habekost


(ARD/RBB)


Seitenanfang
5:00
Stereo-Ton16:9 Format

Reisen in ferne Welten (7/10)

(Wiederholung von 18.15 Uhr)


(ARD/SR)


Seitenanfang
5:45
Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

Pünktchen und Anton

(Wiederholung von 15.50 Uhr)

(Zweikanalton: Originalfassung/Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Sendeende: 7:00 Uhr