Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 30. Dezember
Programmwoche 01/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:10
Stereo-Ton16:9 Format

Marc Forster zwischen Artfilm und Bond

(Wh.)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

Berg und Geist: Joris Gratwohl, Schauspieler

Spiel, Sport und "Lindenstraße"

Film von Beat Kuert und Michael Lang

Ganzen Text anzeigen
In der längst zum Kult gewordenen ARD-Serie "Lindenstraße" ist der Schweizer Joris Gratwohl, 35, als Luftikus Alex seit Jahren populär. Doch der gelernte Kaufmann ist mehr als ein Teil einer Erfolgsserie: In den 1990er Jahren spielte er als Fußballprofi in der obersten ...

Text zuklappen
In der längst zum Kult gewordenen ARD-Serie "Lindenstraße" ist der Schweizer Joris Gratwohl, 35, als Luftikus Alex seit Jahren populär. Doch der gelernte Kaufmann ist mehr als ein Teil einer Erfolgsserie: In den 1990er Jahren spielte er als Fußballprofi in der obersten Schweizer Liga. Nach einem Schauspielstudium in San Diego, USA, wechselte er ins Schauspielfach. Gratwohl arbeitet für das Theater und dreht Fernseh- und Kinofilme in Deutschland und der Schweiz. Als Musical- und Popsänger hat er zudem eine CD eingespielt.
Michael Lang und Beat Kuert begleiten den schalkhaften Wahl-Kölner nach Davos und auf das über 2.500 Meter hohe Weissfluhjoch im Bündnerland. Dort spricht der Künstler über sein Leben und beweist sein komödiantisches Talent.


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

2te Heimat - Jamaica

Eine Lebensgeschichte als Reisegeschichte

Zweiteiliger Film von Robert Barth

2. Teil

Ganzen Text anzeigen
Mr. Simo gilt auf Jamaica als Institution und gehört zur Karibikinsel wie Rum und Reggae. Heinz Simonitsch - so sein voller Name - ist 81 Jahre alt, gebürtiger Österreicher und lebt seit mehr als 45 Jahren auf Jamaica. Der Hotel- und Tourismusfachmann hat als ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Mr. Simo gilt auf Jamaica als Institution und gehört zur Karibikinsel wie Rum und Reggae. Heinz Simonitsch - so sein voller Name - ist 81 Jahre alt, gebürtiger Österreicher und lebt seit mehr als 45 Jahren auf Jamaica. Der Hotel- und Tourismusfachmann hat als Generaldirektor das legendäre Half Moon Resort zu immer neuen Blüten getrieben, dazu eine eigene Schule, ein Medizinisches Zentrum und ein SOS-Kinderdorf in Montego Bay ins Leben gerufen.
Robert Barth stellt den Österreicher auf Jamaika vor.
(ORF/3sat)


9:35
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

In den Tälern und Schluchten des Epirus

Film von Frieder Käsmann

(aus der ARD-Reihe "Bilder einer Landschaft")

Ganzen Text anzeigen
Kaum eine Region Griechenlands ist so wenig bekannt wie Epirus. Im Norden von Albanien, im Westen vom Ionischen Meer begrenzt, hat die touristisch noch kaum erschlossene Gebirgslandschaft viel von ihrer Ursprünglichkeit bewahrt. Die Wälder, Seen und Sümpfe sind ein ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Kaum eine Region Griechenlands ist so wenig bekannt wie Epirus. Im Norden von Albanien, im Westen vom Ionischen Meer begrenzt, hat die touristisch noch kaum erschlossene Gebirgslandschaft viel von ihrer Ursprünglichkeit bewahrt. Die Wälder, Seen und Sümpfe sind ein Refugium für Wölfe und Bären, Schlangen und Schildkröten. Dort, in der Entlegenheit des Epirus', vermutete man im Altertum den Eingang zur Unterwelt. Auch die älteste Orakelstätte und eines der größten antiken Theater Griechenlands sind dort zu finden.
Frieder Käsmann erzählt in seinem Film vom harten Leben in den entlegenen Bergdörfern und von den Bräuchen der slawisch-stämmigen Vlachen in Metsovo. Von Ioannina, der türkisch geprägten Hauptstadt des Epirus', geht es hinab zu den Pelikanen und Flamingos der Lagunen am ambrakischen Golf: Griechenland, wie es nur wenige kennen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
10:20
Stereo-Ton16:9 Format

Portugals Pracht

Azulejos, Quintas und Paläste

Film von Kerstin Woldt

Ganzen Text anzeigen
Wer durch Portugal reist, entdeckt sie überall: Azulejos, dekorative Fliesen in allen Variationen und Farben. Sie schmücken nicht nur repräsentative Bauwerke wie Kirchen, Klöster und Paläste, sondern auch ganz normale Hausfassaden, Bahnhöfe, Markt- und Sporthallen, ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Wer durch Portugal reist, entdeckt sie überall: Azulejos, dekorative Fliesen in allen Variationen und Farben. Sie schmücken nicht nur repräsentative Bauwerke wie Kirchen, Klöster und Paläste, sondern auch ganz normale Hausfassaden, Bahnhöfe, Markt- und Sporthallen, Kneipen und Geschäfte. Die spektakulärsten Azulejo-Kunstwerke in der Hauptstadt Lissabon sind der Palacio dos Marqueses de Fronteira, der einzigartige Barockgarten Quinta dos Azulejos, der heute ein Schulhof ist, und der Palacio Belmonte in der Lissabonner Altstadt Alfama, in dem Wim Wenders einen Teil seines Films "Lisbon Story" (1994) gedreht hat und der heute als exklusives Hotel genutzt wird.
Die typisch portugiesische Kunst zieht sich als roter Faden entlang des Reisewegs von Kerstin Woldt nach Lissabon, Sintra, Porto und an die Algarve. Ihr Film zeigt die Vielfalt der Azulejo-Kunst von ihren Anfängen bis in die heutige Zeit.
(ARD/SR)


Seitenanfang
10:45
Stereo-Tonschwarz-weiss monochrom16:9 Format

Die Generallinie

(Generalnaja linija)

Stummfilm, Sowjetunion 1926 - 1929

Darsteller:
MarfaMarfa Lapkina
Marfas SohnM. Iwanin
TraktorfahrerKonstantin Wassiliew
Schulleiter MiroschkinNejnikow
FleischverkäuferTschuchmarew
KomsomolzeIwan Judin
Überarbeitete Fassung nach der ursprünglichen Konzeption
von Sergej Eisenstein mit Laiendarstellern
Regie: Sergej Michailowitsch Eisenste
Regie: Grigorij Alexandrow

Ganzen Text anzeigen
Die bettelarme Bäuerin Marfa hat kaum genug zum Überleben, aber mit dem Aufblühen des Kommunismus bricht sie in eine neue Zukunft auf. Marfa erkennt frühzeitig die Vorteile einer gemeinsamen Produktionsform gegenüber einer kleinen privaten Feldwirtschaft, die kaum ...

Text zuklappen
Die bettelarme Bäuerin Marfa hat kaum genug zum Überleben, aber mit dem Aufblühen des Kommunismus bricht sie in eine neue Zukunft auf. Marfa erkennt frühzeitig die Vorteile einer gemeinsamen Produktionsform gegenüber einer kleinen privaten Feldwirtschaft, die kaum genug zum Leben abwirft. Zunächst hat sie Schwierigkeiten, den alteingesessenen Dorfbewohnern ihre Idee näher zu bringen, doch mit ihrer Energie und Durchsetzungskraft bringt sie schließlich alle dazu, sich zu einer Produktionskooperative zusammenzuschließen. Probleme bereiten dabei jedoch nicht nur die reaktionären Kulaken, sondern auch Vorurteile und Aberglauben in den eigenen Reihen.
Sergej Eisenstein wollte einen optimistischen Film drehen, der die Versöhnung von Stadt und Land durch die Mechanisierung und Kollektivierung der Landwirtschaft feiert. Laien wurden verpflichtet, die keine Individuen spielen, sondern typische Berufs- und Klassenvertreter repräsentieren. Doch die Nähe des Films zum aktuellen Programm der Partei wird Eisenstein zum Verhängnis. Immer wieder werden Parteibeschlüsse revidiert, mit direkten negativen Auswirkungen auf die Filmarbeiten. Schließlich verdammt Stalin die Kulaken zu einer "unwerten" Kaste, die vernichtet werden muss. Dass Millionen Tote die Folge sein werden, weiß Eisenstein nicht. Er erzählt die einfache Geschichte von "Die Generallinie" auf höchstem künstlerischem Niveau. Trotz der Parteiinterventionen sind Reste der ursprünglichen humorvollen Fröhlichkeit geblieben, so wenn die Begegnung zwischen Bulle und Kuh wie eine Hochzeit geschildert wird. Trotzdem bleibt "Die Generallinie" für manche Kritiker Eisensteins umstrittenstes Werk. Der russische Filmwissenschaftler Naum Klejman hat die erzwungene Fassung überarbeitet und Eisensteins ursprüngliche Konzeption so weit wie möglich wieder hergestellt. Für diese Fassung schrieb 1997 der russische Komponist Taras Bujewski eine neue Musik.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Fernweh - Rund ums Mittelmeer

Siebenteilige Reihe

5. Von Griechenland über Albanien

und Montenegro nach Kroatien

Moderation: Mona Vetsch

Ganzen Text anzeigen
Jährlich pilgern 200 Millionen Touristen ans Mittelmeer. Doch das Mittelmeer ist viel mehr als eine Feriendestination: Es ist die Wiege der abendländischen Zivilisation. An seinen Küsten entstanden Christentum, Islam und Judentum. Lange Zeit war das Mittelmeer das ...

Text zuklappen
Jährlich pilgern 200 Millionen Touristen ans Mittelmeer. Doch das Mittelmeer ist viel mehr als eine Feriendestination: Es ist die Wiege der abendländischen Zivilisation. An seinen Küsten entstanden Christentum, Islam und Judentum. Lange Zeit war das Mittelmeer das Zentrum der Welt - "mediterraneo" bedeutet wörtlich "Mitte der Erde". Das Mittelmeer steht seit Tausenden von Jahren für blauen Himmel und klares Wasser, für ein fruchtbares Küstenland voller Trauben, Oliven und Zitronen.
"Fernweh - Rund ums Mittelmeer" nimmt mit auf eine abenteuerliche Tour entlang der Mittelmeerküste. Bikini und Burkas, Terrorismus und Tourismus, Sandburgen und versunkene Städte, Flüchtlingslager und Ferienbungalows: Mona Vetsch und die "Fernweh"-Reporter berichten vom vielfältigen und kontrastreichen Leben entlang der Mittelmeerküste von Gibraltar über Marokko, Israel und Syrien bis Griechenland, durch den Balkan nach Italien, Frankreich und Spanien zurück nach Gibraltar. Der fünfte Teil der Reise führt von Griechenland über Albanien, Montenegro nach Kroatien.


Seitenanfang
14:00

Der Salzbaron

Siebenteilige Fernsehspielreihe, Österreich 1993

Von Bernd Fischerauer nach einer Idee von Hellmut Andics

6. Letzte Walzer

Darsteller:
Alexander WondruschChristoph Moosbrugger
Alma von GlempeggMichaela Rosen
Alphons von GlempeggFranz Buchrieser
Otto von MitzkoHerwig Seeböck
Helene MitzkoKonstanze Breitebner
Ferry HauserAlexander Strobele
u.a.
Länge: 96 Minuten
Regie: Bernd Fischerauer

Ganzen Text anzeigen
Während Lisa ihren ersten triumphalen Erfolg als Sängerin feiert, stirbt ihr Gönner Fürst Lieben an Herzversagen. Fürst Naryschkin wird als Spion enttarnt und begeht Selbstmord. Am Abend vor der Hochzeit löst Ferry Hauser seine Verlobung mit Helene Mitzko. ...
(ORF/ARD/BR)

Text zuklappen
Während Lisa ihren ersten triumphalen Erfolg als Sängerin feiert, stirbt ihr Gönner Fürst Lieben an Herzversagen. Fürst Naryschkin wird als Spion enttarnt und begeht Selbstmord. Am Abend vor der Hochzeit löst Ferry Hauser seine Verlobung mit Helene Mitzko.
Sechste Folge der Serie "Der Salzbaron".
(ORF/ARD/BR)


Seitenanfang
15:40

Herrscher einer versunkenen Welt

(The Mysterious Island of Captain Nemo)

Spielfilm, Italien/Frankreich/Spanien 1973

Darsteller:
Kapitän NemoOmar Sharif
PencroffJess Hahn
Tom AyrtonGabriele Tinti
NabAmbroise Bia
Cyrus SmithGerard Tichy
u.a.
Regie: Juan Antonio Bardem
Regie: Henri Colpi

Ganzen Text anzeigen
Während des Bürgerkriegs 1865 flieht der von den Konföderierten inhaftierte Südstaatenoffizier und Wissenschaftler Cyrus Smith gemeinsam mit seinem Diener Nab und drei weiteren Gefangenen in einem Fesselballon. Da an Rettung nicht zu denken ist, richten die ...
(ARD)

Text zuklappen
Während des Bürgerkriegs 1865 flieht der von den Konföderierten inhaftierte Südstaatenoffizier und Wissenschaftler Cyrus Smith gemeinsam mit seinem Diener Nab und drei weiteren Gefangenen in einem Fesselballon. Da an Rettung nicht zu denken ist, richten die Gestrandeten sich - so gut es geht - in einer Höhle ein. Während ihrer Erkundungen im Landesinneren geschehen merkwürdige Dinge, die bei den Männern die Vermutung aufkommen lassen, dass die Insel doch nicht unbewohnt ist. Der eine oder andere aus der Gruppe verschwindet und taucht wieder auf, ohne sich an etwas zu erinnern. In den Bergen sind rätselhafte Apparate installiert, die jeden sich Nähernden mit Blitzen niederstrecken und selbst den Wissenschaftler Smith ratlos machen. Als Nab eine Seekiste mit Waffen, Munition und Werkzeugen aus dem Meer zieht, scheint es zumindest, als sei die unbekannte Macht den Neuankömmlingen gewogen. Monate später taucht das erste Segel am Horizont auf, und Smith und seine Männer wähnen sich bereits gerettet. Doch der Piratenkapitän Bob Harvey will das entlegene Eiland als Versteck nutzen und eröffnet sofort das Feuer auf die freudig winkenden Inselbewohner. Auf der Flucht vor den Piraten stoßen die Schiffbrüchigen auf einen Höhleneingang, der zu einem unterirdischen See führt. Mit staunenden Augen treffen sie dort auf Kapitän Nemo, dessen Unterseeboot "Nautilus" nach einem Erdrutsch in der Grotte festsitzt. Der sagenumwobene Kapitän ist in den Genuss einer italienischen Oper vertieft, als auch der skrupellose Pirat Harvey den Eingang zur Höhle entdeckt.
"Herrscher einer versunkenen Welt" ist eine spannende und fantasievoll ausgestattete Mischung aus Abenteuer- und Sciencefictionfilm. Die gelungene Neuadaption des Jules-Verne-Klassikers "Die geheimnisvolle Insel" klärt die Frage, was am Ende von "20.000 Meilen unter dem Meer" mit dem sagenhaften Unterseeboot "Nautilus" geschah.
(ARD)


Seitenanfang
17:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kinotipp

O'Horten


"Kinotipp" gibt eine qualitative Empfehlung für eine aktuelle Kinoproduktion.


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

Der ARD-Jahresrückblick 2008

Moderation: Caren Miosga

Ganzen Text anzeigen
Der SPD hat das vergangene Jahr nicht gefallen, den meisten Börsianern auch nicht. Die Chinesen wiederum werden das Jahr 2008 nie vergessen, und auch Bundestrainer Löw findet, es sei ein gutes Jahr gewesen. Selten gab es eine Jahresbilanz, bei der so vieles ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Der SPD hat das vergangene Jahr nicht gefallen, den meisten Börsianern auch nicht. Die Chinesen wiederum werden das Jahr 2008 nie vergessen, und auch Bundestrainer Löw findet, es sei ein gutes Jahr gewesen. Selten gab es eine Jahresbilanz, bei der so vieles zusammenhängt. Hätte Kurt Beck den SPD-Vorsitz abgegeben ohne Ypsilantis rot-rote Duldungsgedanken? Hätte es diese Gedanken ohne die Erfolge der Linken gegeben? Hängen diese Erfolge an gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen und letztlich an der Finanzkrise? Wäre Obama ohne die Finanzkrise US-Präsident geworden?
Finanzkrise, SPD und die Große Koalition, die Präsidentschaftswahlen in den USA, der Georgien-Konflikt, China, Olympia und die Menschenrechte sowie die Fußball-Europameisterschaft sind die großen Themen des diesjährigen ARD-Jahresrückblicks. Zu Gast bei "Tagesthemen"-Moderatorin Caren Miosga sind SPD-Chef Müntefering, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank Josef Ackermann und der frühere Russland- und neue New-York-Korrespondent der ARD Thomas Roth.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:15
Stereo-Ton16:9 Format

Reisen in ferne Welten

Zehnteilige Reihe

6. Bahia - Das Herz Brasiliens

Film von Andreas Lueg

Ganzen Text anzeigen
Bahia ist der kulturell und landschaftlich vielseitigste und deshalb touristisch faszinierendste Bundesstaat Brasiliens. Dort gibt es Öko-Paradiese und barockes Weltkulturerbe, multikulturelles Flair und afrobrasilianische Rhythmen, weltvergessene Luxusresorts - aber auch ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Bahia ist der kulturell und landschaftlich vielseitigste und deshalb touristisch faszinierendste Bundesstaat Brasiliens. Dort gibt es Öko-Paradiese und barockes Weltkulturerbe, multikulturelles Flair und afrobrasilianische Rhythmen, weltvergessene Luxusresorts - aber auch über 500 Favelas genannte Armenviertel allein in der Hauptstadt Salvador de Bahia. Den Rhythmus des bahianischen Lebens spürt man besonders in Salvadors "Vorzeige-Favela" Candeal, wo Jugendliche in der Musik einen Weg aus der Armut suchen. Südlich von Salvador wartet das Inselparadies Tinharé mit dem Partystrand Morro de São Paulo. Im Hinterland dämmern die alten Goldgräberstädtchen Cachoeira und São Felix. Zwischen den Tafelbergen, Canyons und Höhlen des Nationalparks Chapada Diamantina lädt Brasiliens "Wilder Westen" zu einer Wandertour ein. In Badeorten wie Itacarè und an der Estrada de Coco, der von Traumstränden gesäumten Kokospalmenstraße, zeigt Bahia einige seiner attraktivsten Seiten.
Salvador, die Stadt an der Allerheiligenbucht, ist der Ausgangspunkt von Andreas Luegs Reise durch Bahia. Er zeigt dabei einen Bundesstaat der Widersprüche.
(ARD/SR)


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

FOYER - Jahresrückblick

Moderation: Theo Koll

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
2008 stand ganz im Zeichen von 1968. Auch die Theaterbühnen haben sich mit diesem nicht nur für die bundesrepublikanischen Geschichte einschneidenden Datum auf vielfältige Weise beschäftigt.
"FOYER - Das Theatermagazin" lässt in seinem Jahresrückblick die ...

Text zuklappen
2008 stand ganz im Zeichen von 1968. Auch die Theaterbühnen haben sich mit diesem nicht nur für die bundesrepublikanischen Geschichte einschneidenden Datum auf vielfältige Weise beschäftigt.
"FOYER - Das Theatermagazin" lässt in seinem Jahresrückblick die wichtigsten Theaterereignisse 2008 Revue passieren. Dazu zählt die Erfolgsgeschichte des Schauspiels Köln unter ihrer neuen Intendantin Karin Beier, die das Haus in die erste Riege der deutschen Theater zurückgeführt hat. Im November wurde zum dritten Mal der Deutsche Theaterpreis "Der Faust" vergeben. "FOYER" berichtet über die Preisvergabe, die 2008 in der Staatsoper Stuttgart stattfand. Ein populäres Phänomen des Jahres 2008, das "FOYER" unter die Lupe nimmt, ist der Aufstieg des walisischen Handyverkäufers Paul Potts zum Publikumsliebling. Sein Auftritt in der britischen Casting-Show "Britain's Got Talent", von der Deutschen Telekom in einem Werbespot verwendet, rührte Millionen zu Tränen. Nun werden mit den großen Gefühlen der Oper und der Kraft der Musik Telefone verkauft. Mit Porträts würdigt "FOYER" außerdem den Schauspieler und die Schauspielerin des Jahres sowie Klaus-Michael Grüber, den großen Theatervisionär, der 2008 gestorben ist.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

NETZ Natur: Spiel ohne Grenzen

Die Naturreportage aus der Schweiz

Moderation: Andreas Moser

Ganzen Text anzeigen
Spielen gilt als Zeitvertreib für Kinder, der mit dem Ernst des Lebens nichts zu tun hat. Doch weit gefehlt: Spielen ist viel wichtiger als man denkt. Aber warum spielen manche Tiere und andere nicht? Säugetiere und einige Vögel spielen. Es gibt auch Berichte von ...

Text zuklappen
Spielen gilt als Zeitvertreib für Kinder, der mit dem Ernst des Lebens nichts zu tun hat. Doch weit gefehlt: Spielen ist viel wichtiger als man denkt. Aber warum spielen manche Tiere und andere nicht? Säugetiere und einige Vögel spielen. Es gibt auch Berichte von spielenden Schildkröten und Waranen. Auch Octopusse sind verspielt und entwickeln erstaunliche Fähigkeiten, wenn es darum geht, an Futter zu kommen und ohne schützenden Panzer im Meer zu überleben. Spiel verbindet auch über die Artengrenze hinaus: Über den Aquarienrand spritzt der Octopus seinen Wärter an, wenn dieser gerade nicht hinschaut. Auch Hund und Esel, Fuchs und Marder verstehen sich über das Spiel. Wer mit Tieren arbeitet, nutzt oft die Lust am Spiel: Hunde werden beim Training für bestimmte Aufgaben spielerisch motiviert: Denn auch wenn die Arbeit eines Drogen- oder Lawinenhunds noch so ernst ist und es um Leben oder Tod geht, verdanken Opfer, die von einem Hund gefunden werden, letztlich ihr Überleben der natürlichen Spielfreude des Hundes. Bei anderen großen Tiergruppen wie zum Beispiel den Insekten, kann spielerisches Verhalten nicht beobachtet werden.
Der Film aus der Reihe "NETZ Natur" hat Tieren und Menschen beim Spielen zugeschaut und dabei entdeckt, dass dem Spaß keine Grenzen gesetzt sind, wenn es darum geht immer wieder Neues zu lernen.


Seitenanfang
21:05
VPS 21:15

Stereo-Ton

Unter Bären

Aug in Aug mit Grizzlys in Alaska

Film von David Bittner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der 30-jährige Biologe David Bittner aus Bern reist regelmäßig nach Alaska. Mit einem Seekajak und Proviant für die Dauer von drei Monaten wagt er sich in die Wildnis vor. Auf der Insel Kodiak und an der Katmai-Küste lebt er inmitten der Grizzlys. Bis auf wenige Meter ...

Text zuklappen
Der 30-jährige Biologe David Bittner aus Bern reist regelmäßig nach Alaska. Mit einem Seekajak und Proviant für die Dauer von drei Monaten wagt er sich in die Wildnis vor. Auf der Insel Kodiak und an der Katmai-Küste lebt er inmitten der Grizzlys. Bis auf wenige Meter nähert er sich den Tieren und hält ihr Verhalten mit seiner Kamera in eindrucksvollen Bildern fest. Nachts trennt den Biologen nur ein feiner Elektrozaun von den mächtigen Bären. Ohne diese Vorsichtsmaßnahme wäre er der Neugier der größten Landraubtiere der Erde schutzlos ausgeliefert. Mit seinen Fotos und Videoaufnahmen zieht Bittner anschließend durch Europa. Die Zuschauer seiner Multimediashows können dann mitverfolgen, wie Bittner ein frisch verliebtes Bärenpärchen über Wochen begleitet und wie er selbst in der Wildnis fernab der Zivilisation lebt.
Ein Film von und über David Bittner in Alaska.


Seitenanfang
21:40
Stereo-Ton

Katalonien - Auf den Spuren von Salvador Dali

Film von Ingeborg Koch-Haag

Ganzen Text anzeigen
Katalonien gilt als die Wiege des spanischen Tourismus. Wuchtige Bergmassive stellen sich schützend vor sanfte Täler, an der Küste wechseln weit geöffnete Sandbuchten mit steil abfallenden Felsklippen. Als Costa Brava, "wilde Küste", beschrieb der katalanische Dichter ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Katalonien gilt als die Wiege des spanischen Tourismus. Wuchtige Bergmassive stellen sich schützend vor sanfte Täler, an der Küste wechseln weit geöffnete Sandbuchten mit steil abfallenden Felsklippen. Als Costa Brava, "wilde Küste", beschrieb der katalanische Dichter Ferran Agulló die Landschaft Ende des 19. Jahrhunderts. Die Katalanen sehen sich selbst als nationale Minderheit mit eigenem Sprach- und Kulturverständnis. Kein Wunder, dass eine der schillerndsten Malerpersönlichkeiten der klassische Moderne aus dieser Region stammt: Salvador Dali. "Wer interessieren will, muss provozieren" - nach dieser Devise lebte und arbeitete der exzentrische Maler mit dem hochgezwirbelten Schnauzbart und den meist weit aufgerissenen Augen. In seinem Geburtsort Figueres erinnert ein eigenwilliges Museum an Dali, in Pubol ein Herrenhaus, das er seiner geliebten Ehefrau und Muse Gala ausstaffiert hatte. In Port Lligat , neben dem kleinen Fischerort Cadaqués, lebte das Paar über viele Jahre in einem räumlichen Labyrinth von überwältigend Surrealem.
Auf den Spuren Salvador Dalis unternimmt der Film von Ingeborg Koch-Haag eine Reise durch Katalonien.
(ARD/SR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Berg und Geist: Ronnie Schildknecht

Mit dem Ironman in Einsiedeln

Film von Beat Kuert und Michael Lang

Erstausstrahlung

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Dem Schweizer Spitzenathleten Ronnie Schildknecht, 29, gelang im Oktober 2008 eine Sensation: Er erkämpfte sich im härtesten Ironman-Wettkampf auf Hawaii bei einer Temperatur von 40 Grad den vierten Rang. Nach 3,8 Kilometern Schwimmen, 180 Kilometern Radfahren und einem ...

Text zuklappen
Dem Schweizer Spitzenathleten Ronnie Schildknecht, 29, gelang im Oktober 2008 eine Sensation: Er erkämpfte sich im härtesten Ironman-Wettkampf auf Hawaii bei einer Temperatur von 40 Grad den vierten Rang. Nach 3,8 Kilometern Schwimmen, 180 Kilometern Radfahren und einem Laufmarathon von 42,2 Kilometern. Der mehrfache Triathlon-Sieger und amtierende Europameister im Duathlon aus Thalwil am Zürichsee zählt also zu den besten Extremsportlern weltweit.
Beat Kuert und Michael Lang sind mit dem Spitzenathleten ins Klosterdorf Einsiedeln und an den Sihlsee gereist, wo er oft Wintertrainings absolviert. Der Student der Kommunikation erzählt von seiner Leidenschaft für faszinierende Extremsportarten und der Motivation, physisch und psychisch Grenzen auszuloten.


Seitenanfang
22:55
16:9 Format

Gérard Depardieu

Die Wiederkehr des Martin Guerre

(Le retour de Martin Guerre)

Spielfilm, Frankreich 1982

Darsteller:
Martin GuerreGérard Depardieu
Bertrande de RolsNathalie Baye
Richter RieuxMaurice Jacquemont
Jean de CorasRoger Planchon
Catherine BoëreIsabelle Sadoyan
Raimonde de RolsRose Thiéry
Regie: Daniel Vigne

Ganzen Text anzeigen
Mitte des 16. Jahrhunderts in Arigat, einem kleinen französischen Dorf: Kurz nach der Hochzeit mit der schönen Bertrande und der Geburt seines Sohns verlässt der Bauernsohn Martin Guerre seine Heimat und zieht fort - niemand weiß wohin. Nach fast neun Jahren taucht ein ...

Text zuklappen
Mitte des 16. Jahrhunderts in Arigat, einem kleinen französischen Dorf: Kurz nach der Hochzeit mit der schönen Bertrande und der Geburt seines Sohns verlässt der Bauernsohn Martin Guerre seine Heimat und zieht fort - niemand weiß wohin. Nach fast neun Jahren taucht ein Mann in Arigat auf, der sich als Martin Guerre ausgibt. Während seiner Abwesenheit hat er sich sehr verändert: Er ist im Krieg gewesen, hat Paris gesehen und Spanien durchreist. Inzwischen kann er lesen und schreiben und ist stärker und arbeitsfreudiger als zuvor. Vor allem aber schenkt er seiner Frau Bertrande endlich die Zärtlichkeit und Zuwendung, die sie sich früher so sehnlich von ihm gewünscht hat. Doch eines Tages tauchen zwei Vagabunden im Dorf auf und verbreiten das Gerücht, der wahre Martin Guerre habe im Krieg ein Bein verloren. Bald wird Martin als Betrüger angezeigt und vor Gericht gestellt. Zunächst finden sich allerdings keine Beweise für die Fälschung seiner Identität. Doch dann taucht plötzlich ein weiterer Zeuge auf, der auf Krücken in den Gerichtssaal humpelt und behauptet, der wahre Martin Guerre zu sein.
Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit. Das abenteuerliche Schicksal des Martin Guerre, das jahrhundertelang in der Erinnerung der Bauern seiner Heimat fortlebte, wurde im 18. Jahrhundert aufgezeichnet und faszinierte Juristen, Historiker und Dichter gleichermaßen. Natalie Zemon Davis, renommierte Historikerin und Koautorin des Drehbuchs von "Die Wiederkehr des Martin Guerre", beschäftigte sich intensiv mit den psychologischen Aspekten der Geschichte und rekonstruierte darüber hinaus den Alltag der französischen Bauern im späten Mittelalter. Auch das Filmdrama zeichnet auf authentisch wirkende Weise das spätmittelalterliche Leben in einem kleinen französischen Dorf nach und überzeugt durch seine starke schauspielerische Besetzung. In den 1990er Jahren entstand ein Musical, und 1993 in Hollywood der Film "Sommersby" mit Richard Gere und Jodie Forster.

3sat zeigt "Die Wiederkehr des Martin Guerre" zum 60. Geburtstag des französischen Schauspielers Gérard Depardieu am 27. Dezember. Als nächster Film dieser Reihe folgt am Freitag, 2. Januar, um 22.25 Uhr "Germinal".


Seitenanfang
0:40
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:10
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Krömer - Die internationale Show

Comedytalk, Deutschland 2008

Mit den Gästen: Nadeshda Brennicke und Hellmuth Karasek

Ganzen Text anzeigen
"Krömer - Die internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt jeweils zwei Gäste ein und präsentiert sich ihnen als Gastgeber, bei dem sich keiner sicher fühlen kann. Für sich selbst hat er eine Showtreppe ins Studio bauen ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
"Krömer - Die internationale Show" ist eine Talkshow der etwas anderen Art: Kabarettist Kurt Krömer lädt jeweils zwei Gäste ein und präsentiert sich ihnen als Gastgeber, bei dem sich keiner sicher fühlen kann. Für sich selbst hat er eine Showtreppe ins Studio bauen lassen, für seine prominenten Gäste - Politiker, Musiker, Schauspieler, Unternehmer und Professoren - ein Verlies. Er verlangt, dass man ihm Geschenke mitbringt, und wenn ein Gespräch ihn langweilt, verschwindet er durch eine Zaubertür in andere Welten.
Die Gäste sind diesmal die Schauspielerin Nadeshda Brennicke und Hellmuth Karasek.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
1:55

Labyrinth der Monster

(Mazes and Monsters)

Spielfilm, USA 1983

Darsteller:
Robbie WheelingTom Hanks
Kate FinchWendy Crewson
DanielDavid Wallace
Jay Jay BrockwayChris Makepeace
HallLloyd Bochner
u.a.
Regie: Steven Hilliard Stern

Ganzen Text anzeigen
Robbie ist Fan des Fantasy-Rollenspiels "Labyrinth der Monster". An seiner neuen Universität findet er schnell Freunde: Kate, Daniel und Jay Jay sind auch leidenschaftliche "Labyrinth"-Spieler und suchen schon lange nach einem neuen Mitspieler. Jay Jays Idee, das Spiel in ...

Text zuklappen
Robbie ist Fan des Fantasy-Rollenspiels "Labyrinth der Monster". An seiner neuen Universität findet er schnell Freunde: Kate, Daniel und Jay Jay sind auch leidenschaftliche "Labyrinth"-Spieler und suchen schon lange nach einem neuen Mitspieler. Jay Jays Idee, das Spiel in einem verbotenen, verzweigten Höhlenkomplex zu spielen, um einen realistischeren Eindruck zu bekommen, wird von den Freunden begeistert aufgenommen. Als Robbie dort während des Spielverlaufs ein "Monster" tötet, ist dies für ihn ein traumatisierendes Schlüsselerlebnis. Bald kann er nicht mehr zwischen Spiel und Realität unterscheiden.
Regisseur Steven Hilliard Stern stellt in dieser dramatischen Psycho-Inszenierung die Probleme Heranwachsender in den Mittelpunkt: Minderwertigkeitskomplexe, Leistungsdruck, Probleme mit den elterlichen Vorstellungen und die daraus resultierende Weltflucht. "Labyrinth der Monster" ist einer der ersten Filme des zweifachen Oscar-Preisträgers Tom Hanks ("Forrest Gump", "Philadelphia"), der schon bei diesem Film seine großen darstellerischen Fähigkeiten demonstriert.


Seitenanfang
3:30

Gefahr für Red Fury

(Red Fury)

Spielfilm, Kanada 1984

Darsteller:
FrankieJuan Gonzalez
John HandleyWilliam Jordan
Amelia AndersenKatherine Cannon
Bill StensloughCalvin Bartlett
Doc KaminskyAlan Hale jr.
u.a.
Regie: Lyman D. Dayton

Ganzen Text anzeigen
Durch einen unglücklichen Zufall wird der Indianerjunge Frankie von seinen Eltern getrennt. Der kauzige Pferdezüchter John nimmt den Jungen vorübergehend bei sich auf. Bei dem befreundeten Züchter Bill, der mit seiner Familie in der nahe liegenden Stadt wohnt, stößt ...

Text zuklappen
Durch einen unglücklichen Zufall wird der Indianerjunge Frankie von seinen Eltern getrennt. Der kauzige Pferdezüchter John nimmt den Jungen vorübergehend bei sich auf. Bei dem befreundeten Züchter Bill, der mit seiner Familie in der nahe liegenden Stadt wohnt, stößt dies auf Unverständnis. Der einflussreiche Mann hat Vorurteile gegen die Indianer und versucht mit allen Mitteln, die Freundschaft zwischen Frankie und seiner Tochter Mary zu verhindern. Als John von seinem stolzen Hengst Red Fury angegriffen wird, rettet Frankie ihm das Leben. Zur Belohnung schenkt John ihm das Pferd. Bill, der seit Jahren versucht hatte, John den Hengst abzukaufen, hetzt nun die Bewohner der kleinen Stadt gegen John und sein Findelkind auf.
Mit "Gefahr für Red Fury" gelang dem Regisseur Lyman D. Dayton ein sorgfältig inszenierter und spannender Western, der zugleich ein Plädoyer gegen Vorurteile und Rassenhass ist.


Seitenanfang
5:15
Stereo-Ton16:9 Format

Katie Melua: Live in Düsseldorf

Aufzeichnung eines Konzerts in der Philipshalle Düsseldorf,

Deutschland 2006

Regie: Mike Seargent

Ganzen Text anzeigen
Das Musikjahr 2003 endet mit einer Sensation: Das Debütalbum "Call Off the Search" der erst 19-jährigen Katie Melua verkauft sich innerhalb von nur vier Monaten über eine Millionen Mal. Geboren am 16. September 1984 in der damaligen Sowjetrepublik Georgien, zieht die ...

Text zuklappen
Das Musikjahr 2003 endet mit einer Sensation: Das Debütalbum "Call Off the Search" der erst 19-jährigen Katie Melua verkauft sich innerhalb von nur vier Monaten über eine Millionen Mal. Geboren am 16. September 1984 in der damaligen Sowjetrepublik Georgien, zieht die Familie in die Metropole Moskau. Nach wenigen Jahren in Moskau geht es in die Hafenstadt Batumi am Schwarzen Meer, 1993 übersiedelt die Familie nach Belfast, wo Katies Vater als Herzchirurg arbeitet. 1997 ziehen die Meluas nach London und Katie besucht die Brit Performing Arts & Technology School. Mit 15 nimmt sie an einem Nachwuchswettbewerb teil, singt Mariah Careys Version von "Without You" - und gewinnt. Mit dem Preisgeld finanziert sie die Renovierung der elterlichen Wohnung. Mit 17 Jahren nimmt Katie erste eigene Songs zwischen Jazz, Blues und Folk auf. Ihr Vorbild ist die verstorbene Sängerin Eva Cassidy. Der Produzent Mike Batt bietet Katie Melua einen Vertrag über fünf Alben bei seinem Label Dramatico an und sagt später in einem Interview: "Mit Katie habe ich eine fantastische Entdeckung gemacht. Ich hatte einige Vorsingen für Sänger abgehalten, um jemanden zu finden, der Jazz und Blues auf eine interessante Weise singen konnte. Ich habe aber nicht damit gerechnet, jemanden zu finden, der so einzigartig ist und offensichtlich auf dem Weg ist, etwas ganz Großes zu werden." Katie Meluas erste Platte ist zunächst in Großbritannien erfolgreich. Im April 2004 erscheint die Platte in Deutschland und hält sich ab da bis September 2005 ganze 75 Wochen in den Hitparaden und erhält eine Platin-Auszeichnung. Kurz darauf folgt ihr zweites Album "Piece by Piece", mit dem sie in ihrer Heimat sofort auf Platz 1 stürmt. Es folgen zahlreiche Preise wie der Echo und Brit Awards, eine Tour durch Amerika und eine holländische Tulpe, die ihren Namen erhält. Ihr drittes Werk "Pictures" erscheint im Oktober 2007.
3sat präsentiert die Sängerin in einem stimmungsvollen Konzert im Rahmen ihrer Tour 2006 in Düsseldorf.

Sendeende: 6:00 Uhr