Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 28. Dezember
Programmwoche 01/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton

Herrenhäuser in Schleswig-Holstein

Fünfteilige Reihe von Michael Radtke

3. Von Glück, Geld und Liebe

Moderation: Alida Gundlach

Ganzen Text anzeigen
Auf dem flachen Land Schleswig-Holsteins sind im Lauf der Zeit zahlreiche Herrenhäuser entstanden. Ihre Geschichte und ihre heutige Nutzung stehen im Mittelpunkt der fünfteiligen Reihe über die einzigartige norddeutsche Kulturlandschaft.
Der dritte Teil ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Auf dem flachen Land Schleswig-Holsteins sind im Lauf der Zeit zahlreiche Herrenhäuser entstanden. Ihre Geschichte und ihre heutige Nutzung stehen im Mittelpunkt der fünfteiligen Reihe über die einzigartige norddeutsche Kulturlandschaft.
Der dritte Teil porträtiert Familien, die nicht zu den Alteingesessenen gehören. Die Gutsbesitzer in Schleswig und Holstein bildeten nie eine abgekapselte Gesellschaft für sich. Immer wieder sind Familien in das Land zwischen den Meeren zugewandert, oder sie sind in historischen Zeiten als tüchtige Kaufleute in den Adelsstand aufgenommen worden und haben sich dann, standesgemäß, Herrenhäuser zugelegt. Die ungewöhnlichste Geschichte ist die des späteren Grafen Schimmelmann, der als Heereslieferant Friedrich des Großen sein Geld machte, als Sklavenhändler zu den reichsten Männern Europas zählte und daraufhin dänischer Schatzkanzler wurde. Ihm gelang es, seine Töchter in die ersten Kreise einheiraten zu lassen. So spielt diese Aufsteigergeschichte zu großem Teil auf Herrenhaus Emkendorf. Unter Fritz Reventlow und seiner Frau Juliane, geborene Schimmelmann, wird aus dem konventionellen ländlichen Palais ein Musenhof und ein weithin bestauntes Gesamtkunstwerk und Schauplatz der großen und am Ende tragischen Liebe zwischen Fritz und Juliane. Außerdem besucht Alida Gundlach Freiherrn von Ruffin und seine Frau, die Sängerin Vicky Leandros, auf Gut Basthorst. Die Ruffins, ein süddeutsches Adelsgeschlecht, sind erst vor 50 Jahren als Erbfolger im Lauenburgischen heimisch geworden. Doch dem jungen Baron ist es gelungen, das Hofgelände auf beispielhafte Weise wiederzubeleben. So sind dort Landwirtschaft zu Hause, aber auch Künstler und Kreative wie ein Edel-Schuhmacher.
(ARD/NDR)


6:45
Stereo-Ton

Herrenhäuser in Schleswig-Holstein

Fünfteilige Reihe von Michael Radtke

4. Von Gärten und Gemächern

Moderation: Alida Gundlach

Ganzen Text anzeigen
Auf dem flachen Land Schleswig-Holsteins sind im Lauf der Zeit zahlreiche Herrenhäuser entstanden. Ihre Geschichte und ihre heutige Nutzung stehen im Mittelpunkt der fünfteiligen Reihe über die einzigartige norddeutsche Kulturlandschaft.
In der vierten Folge ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Auf dem flachen Land Schleswig-Holsteins sind im Lauf der Zeit zahlreiche Herrenhäuser entstanden. Ihre Geschichte und ihre heutige Nutzung stehen im Mittelpunkt der fünfteiligen Reihe über die einzigartige norddeutsche Kulturlandschaft.
In der vierten Folge besucht Alida Gundlach Herrenhäuser, die durch ihre Schönheit, Vielfalt und den Aufwand der Inszenierung auffallen. Zusammen mit ihrer Einbettung in Gärten und Parks haben die Herrenhäuser einen Reiz, dem man sich kaum entziehen kann. Alida Gundlach beginnt ihre Rundreise auf Herrenhaus Ludwigsburg nördlich von Eckernförde. Dort hütet die Bauernfamilie Carl mit der "Bunten Kammer" einen für Norddeutschland einmaligen Schatz: Die Wände des kleinen Raums sind rundum bedeckt mit Bildern und Sinnsprüchen - 170 Tafeln, in sieben Sprachen beschriftet. Gut Schierensee bei Kiel weist nicht nur ein authentisch ausgestattetes Zimmer auf, ein Besuch ist generell wie ein "Zeitsprung" in eine andere Epoche. Unter dem Besitzer Axel Springer war das Haus aufwendig in seine Entstehungsperiode, das 18. Jahrhundert, zurückversetzt worden. Der neue Eigentümer, Brillen-Baron Günther Fielmann, ließ die Ausstattung weiter vervollkommnen und plant sogar, auch den anhängigen Gutshof wieder in Gang zu bringen.

Die letzte Folge der fünfteiligen Reihe "Herrenhäuser in Schleswig-Holstein" sendet 3sat am Montag, 29. Dezember, um 6.00 Uhr.
(ARD/NDR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Lyrik für alle

Die erste gesprochene Literaturgeschichte der Lyrik

im Fernsehen von und mit Lutz Görner

156. Josef Weinheber


Lutz Görner, pointierter Rezitator, Darsteller und Interpret von Gedichten, präsentiert eine einzigartige Lyrik-Anthologie.


9:15
Stereo-Ton16:9 Format

Das schmutzige Heilige und die reine Vernunft

Die Kulturkritik des österreichischen Philosophen

Robert Pfaller

(aus der SF-Reihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigen
Sind wir in der westlichen Welt so frei, wie wir glauben? Was ist in unserer Kultur möglich, was nicht? Der Wiener Philosoph Robert Pfaller untersucht in seinem neuen Buch "Das schmutzige Heilige und die reine Vernunft" Alltagsphänomene vom Rauchverbot über die ...

Text zuklappen
Sind wir in der westlichen Welt so frei, wie wir glauben? Was ist in unserer Kultur möglich, was nicht? Der Wiener Philosoph Robert Pfaller untersucht in seinem neuen Buch "Das schmutzige Heilige und die reine Vernunft" Alltagsphänomene vom Rauchverbot über die Political Correctness bis zum Verschwinden von Sex und Erotik aus Mainstream-Kinofilmen. Sein Befund: Unter Berufung auf Rationalität und Gesundheit werden Spielarten des "schmutzigen Heiligen", die unser Leben vor kurzem noch bereicherten, immer mehr verdrängt - elegante Gesten, bestechende Umgangsformen, Karnevalsriten, Müßiggang, unanständige Worte und Witze. Aus philosophischer und psychoanalytischer Perspektive durchleuchtet Robert Pfaller unsere narzisstische Kultur der Selbstverwirklichung. Dabei wirft er einen kritischen Blick auf das Erbe von 1968, rehabilitiert aber andererseits Wilhelm Reich, den Urvater der Sexuellen Revolution. In Zeiten der wachsenden Einkommensunterschiede diagnostiziert der Kulturtheoretiker schließlich ein gesellschaftlich brisantes Phänomen, das er "Beuteverzicht" nennt - nämlich unsere wachsende Bereitschaft, ohne jedweden politischen Widerstand den Genüssen zu entsagen, die uns eigentlich zustehen.
In "Sternstunde Philosophie" unterhält sich Michael Pfister mit Robert Pfaller.


10:15

Christa Ludwig singt Lieder von Johannes Brahms

Klavier: Leonard Bernstein

Ganzen Text anzeigen
Johannes Brahms (1833 - 1897) hat über 200 Lieder geschaffen. Mit Ausnahme des Magelonen-Zyklus sind es einzelne Werke verschiedener Dichter, die Brahms vertont hat. In dieser Auswahl handelt es sich um die bekanntesten Meisterlieder, die den Ton elegischer Besinnlichkeit ...

Text zuklappen
Johannes Brahms (1833 - 1897) hat über 200 Lieder geschaffen. Mit Ausnahme des Magelonen-Zyklus sind es einzelne Werke verschiedener Dichter, die Brahms vertont hat. In dieser Auswahl handelt es sich um die bekanntesten Meisterlieder, die den Ton elegischer Besinnlichkeit und melancholischer Gefühlsbetontheit anschlagen. Christa Ludwig und Leonard Bernstein am Klavier gaben 1975 im Wiener Musikvereinssaal und in der Carnaby-Hall in New York Konzerte mit Liedern von Johannes Brahms.
Die Fernsehaufzeichnung zeigt Ausschnitte dieser Liederabende.


Seitenanfang
10:40
Stereo-Ton16:9 Format

Romeo & Julia

Schauspiel von William Shakespeare

Ein Jugendtheaterprojekt des enercity network Hannover
und des jungen schauspielhannover
Mit Marina Blanke, Elaine Cameron, Murat Dikenci,
Lena Eikenbusch, Hussein El-Awad, Piet Gampert,
Jovanna Caroline Herbart
Aufzeichnung aus der Wabe, Berlin 2008

Bühnenbild: Philipp Nicolai

Kostüme: Marysol del Castillo
Regie: Marc Prätsch
Fernsehregie: Peter Schönhofer

Ganzen Text anzeigen
Vor über 400 Jahren schrieb William Shakespeare seine große Geschichte von Liebe und Tod, Freundschaft und Verrat, Hass und Versöhnung. Seitdem ist "Romeo und Julia" auf der Bühne zu sehen und zu hören, in allen Sprachen dieser Welt.
"Create! Romeo und Julia" ist ...

Text zuklappen
Vor über 400 Jahren schrieb William Shakespeare seine große Geschichte von Liebe und Tod, Freundschaft und Verrat, Hass und Versöhnung. Seitdem ist "Romeo und Julia" auf der Bühne zu sehen und zu hören, in allen Sprachen dieser Welt.
"Create! Romeo und Julia" ist das Motto eines gemeinsamen Projekts von enercity network, der Jugendplattform von enercity Stadtwerke Hannover AG, und dem schauspielhannover, bei dem Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren unter der künstlerischen Leitung des Regisseurs Marc Prätsch die berühmteste Liebesgeschichte der Welt aus ihrer Sicht erzählen und sowohl auf als auch hinter der Bühne aktiv werden. Das Ergebnis wurde im Rahmen des Schultheaterwettbewerbs "Liebe Macht Tot(d) - Schüler spielen Shakespeare" zusammen mit vier weiteren Inszenierungen aus fast 150 Bewerbungen ausgewählt.

"Romeo & Julia" ist das letzte Stück des Schultheaterwettbewerbs "Liebe Macht Tot(d) - Schüler spielen Shakespeare".


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Theaterlandschaften: GRIPS Theater Berlin

vorgestellt von Esther Schweins

Film von Jobst Knigge

Ganzen Text anzeigen
"GRIPS" - das ist berlinerisch für "Köpfchen". Das passt, denn das bekannteste Kinder- und Jugendtheater Deutschlands hat seinen eigenen Kopf und seine eigenen Regeln. Es ist nicht nur Theater, sondern hauptsächlich Produktionsstätte für Stücke, die mit ihren ...

Text zuklappen
"GRIPS" - das ist berlinerisch für "Köpfchen". Das passt, denn das bekannteste Kinder- und Jugendtheater Deutschlands hat seinen eigenen Kopf und seine eigenen Regeln. Es ist nicht nur Theater, sondern hauptsächlich Produktionsstätte für Stücke, die mit ihren politischen, sozialen und pädagogischen Anliegen aufrütteln wollen. Beinahe alles, was gespielt wird, ist selbst geschrieben. Entwickelt hat sich das GRIPS aus der Tradition des Westberliner Nachkriegskabaretts, der satirischen Stimme der Studentenbewegung. Vorläufer war 1966 das "Theater für Kinder im Reichskabarett". Schon damals dabei: Volker Ludwig, der schließlich 1969 das GRIPS gründete. Er hatte allerdings nicht nur Freunde, denn von Anfang an machte er antiautoritäres Kindertheater - damals ein Skandal in Berlin. Kinder würden so zur Respektlosigkeit erzogen, hieß es, und die Macher seien gar Freunde der Baader-Meinhof-Bande. Während zu Hause die Auseinandersetzungen weiter brodelten, feierte das GRIPS Erfolge im Ausland. Das Stück "Linie 1", bis heute 1.300 Mal in Berlin gespielt, reiste um die ganze Welt: nach Indien, Großbritannien, Frankreich, Russland, Litauen und in die USA. In Seoul wurde es zum meistgespielten Stück Koreas. Von seinen unzähligen internationalen Gastspielerlebnissen kann auch Axel Prahl berichten. So wie er sind viele Schauspieler, die heute aus Film und Fernsehen bekannt sind, am GRIPS Theater groß geworden, darunter auch Dieter Landuris.
In "Theaterlandschaften" stellt Esther Schweins das Berliner Kinder- und Jugendtheater GRIPS vor: von den schwierigen Anfängen bis hin zu den großen Erfolgen der fast 40-jährigen Geschichte des Theaters.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:05
VPS 13:04

Stereo-Ton16:9 Format

Der Vater des alpinen Skilaufs -

Auf den Spuren von Mathias Zdarsky

Film von Paul Schmitzberger

Erstausstrahlung


(ORF)


Seitenanfang
13:30
16:9 Format

Samoa - Im Herzen der Südsee

Film von Mario Schmidt

(aus der ARD-Reihe "Weltreisen")

Ganzen Text anzeigen
Weiße Sandstrände, malerische Wasserfälle und unberührte Regenwälder: Das ist der Inselstaat Samoa mit den Hauptinseln Savaii und Upolu im Herzen der Südsee. Auf den berühmten Lavafeldern leben die Menschen in unwirtlicher Umgebung. In den Fischerdörfern werden ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Weiße Sandstrände, malerische Wasserfälle und unberührte Regenwälder: Das ist der Inselstaat Samoa mit den Hauptinseln Savaii und Upolu im Herzen der Südsee. Auf den berühmten Lavafeldern leben die Menschen in unwirtlicher Umgebung. In den Fischerdörfern werden neben dem samoanischen Lebensstil auch traditionelle Jagdmethoden gepflegt. Beim größten Volksfest des Landes starten die traditionellen Langboote zu einem Rennen. An die Tatsache, dass Samoa einst deutsche Kolonie war, erinnern zahlreiche Namen: So legte 1885 ein Mann namens Frederick Kruse von der Ostseeinsel Fehmarn mit einem Segelschiff an der Küste an. Seine Urenkelin führt heute ein Hotel auf Samoa mit dem Namen "Insel Fehmarn". Der Tourismusminister heißt Misa Telefoni Retzlaff - sein Großvater brachte die ersten Telefone von Berlin nach Samoa.
Der Film von Mario Schmidt stellt Samoas Hauptinseln Savaii und Upolu vor und erzählt Alltagsgeschichten aus dem Leben im Südseeparadies.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:00

Der Salzbaron

Siebenteilige Fernsehspielreihe, Österreich 1993

Nach einer Idee von Hellmut Andics

4. Lippen schweigen

Darsteller:
Alexander WandruschChristoph Moosbrugger
Alma von GlempeggMichaela Rosen
Alphons von GlempeggFranz Buchrieser
Otto von MitzkoHerwig Seeböck
u.a.
Regie: Bernd Fischerauer

Ganzen Text anzeigen
Lisas Haus ist völlig abgebrannt, sie bezieht ein Zimmer im Salzhof. Das Gerücht, sie habe ein Verhältnis mit Xandl, macht bald die Runde. Pototzki entwendet für den russischen Spion Naryschkin geheime Konstruktionspläne aus dem Safe von Baron Mitzko. Als Pototzki ...
(ORF/ARD/BR)

Text zuklappen
Lisas Haus ist völlig abgebrannt, sie bezieht ein Zimmer im Salzhof. Das Gerücht, sie habe ein Verhältnis mit Xandl, macht bald die Runde. Pototzki entwendet für den russischen Spion Naryschkin geheime Konstruktionspläne aus dem Safe von Baron Mitzko. Als Pototzki kurz darauf tot aufgefunden wird, verfällt seine Verlobte Lotti von Mitzko dem Wahnsinn.
Vierte Folge der Serie "Der Salzbaron".
(ORF/ARD/BR)


Seitenanfang
15:35
Stereo-Ton16:9 Format

Album 2008 - Bilder eines Jahres

mit Anmerkungen von Normen Odenthal


Seitenanfang
16:45
Stereo-Ton16:9 Format

Dummy

(Dummy)

Spielfilm, USA 2002

Darsteller:
StevenAdrien Brody
FangoraMilla Jovovich
HeidiIlleana Douglas
LorenaVera Farmiga
FernJessica Walter
LouRon Leibman
MichaelJared Harris
Erstausstrahlung
Regie: Greg Pritikin
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Außenseiter Steven wohnt mit 30 Jahren noch immer zu Hause in seinem Kinderzimmer. Während sein Vater den ganzen Tag Modellschiffe baut und sich dabei Pornofilme ansieht, ist seine Mutter vor allem damit beschäftigt, jedermann ihre selbstgemachten Sandwiches ...

Text zuklappen
Außenseiter Steven wohnt mit 30 Jahren noch immer zu Hause in seinem Kinderzimmer. Während sein Vater den ganzen Tag Modellschiffe baut und sich dabei Pornofilme ansieht, ist seine Mutter vor allem damit beschäftigt, jedermann ihre selbstgemachten Sandwiches aufzudrängen. Außerdem wohnen im Haus noch Stevens merkwürdige Großmutter und seine Schwester, eine chaotische Hochzeitsplanerin. Eines Tages kauft Steven eine Bauchrednerpuppe, die zum Ventil für seine Gedanken und Gefühle wird. Während seine Familie entsetzt ist über das neue Plappermaul, beginnt für Steven ein neues Leben. Als er seinen langweiligen Job verliert und überlegt, die hohe Kunst des Bauchredens zu studieren, steht für seine Familie das Urteil fest: ein Verlierer. Doch Steven meint es ernst. Er ahnt, dass sein eigentliches Problem ist, stets auf Mutti zu hören. Unterstützt von seiner alten Schulfreundin, der Rockmusikerin Fangora, beginnt Steven sogar den Kampf um seine große Liebe Lorena, die schöne Angestellte im Arbeitsamt.
Kurz bevor er seinen internationalen Durchbruch mit dem Oscar für seine Rolle in Roman Polanskis "Der Pianist" hatte, verkörperte der 1973 in New York geborene Schauspieler Adrien Brody in "Dummy" sensibel und vielschichtig den ewigen Nesthocker Steven, der mit Hilfe einer Puppe seinen Weg ins Leben sucht. Regisseur Greg Pritikin, der 1998 seinen Debütfilm "Totally Confused" drehte, gelang mit seinem zweiten Spielfilm "Dummy" eine ausgezeichnet inszenierte Independent-Komödie, die mutig eingefahrene Plot-Erwartungen unterläuft und durch ihre überzeugenden Darsteller bestens unterhält. Pritikin zeichnet seine Figuren trotz all ihrer Schrullen und Macken mit viel Sympathie. Neben Adrien Brody, der für seine Rolle Bauchreden lernte, stehen auch Milla Jovovich, Illeana Douglas, Vera Farmiga und Jared Harris vor der Kamera.


Seitenanfang
18:15
Stereo-Ton16:9 Format

Reisen in ferne Welten

Zehnteilige Reihe

4. Queensland - Unterwegs in Australiens tropischem Norden

Film von Carsten Heider

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Känguru, Koala, Krokodil: Es ist vor allem die Natur, die Urlauber in Australiens tropischen Nordosten zieht. In Queensland kann der Besucher Koalas erleben und gleichzeitig den größten Organismus der Welt bestaunen: das Great Barrier Reef. An der Küste sind ...
(ARD/SR/3sat)

Text zuklappen
Känguru, Koala, Krokodil: Es ist vor allem die Natur, die Urlauber in Australiens tropischen Nordosten zieht. In Queensland kann der Besucher Koalas erleben und gleichzeitig den größten Organismus der Welt bestaunen: das Great Barrier Reef. An der Küste sind Meeresbiologen auf der Jagd nach einem der ältesten Lebewesen der Erde, und es gibt dort auch den weltweit größten Sandhaufen: Auf Fraser Island lagert mehr Sand als in der Sahara.
Carsten Heider hat Australiens Nordosten bereist. Er hat die Sehenswürdigkeiten besucht und die beeindruckende Natur erlebt. Außerdem hat er Menschen getroffen, die in Down Under leben. Unter anderen besuchte er drei Nachfahren australischer Ureinwohner.
(ARD/SR/3sat)


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:10
Stereo-Ton16:9 Format

"Palladio - Bauen für Gott und die Welt"

Film von Bettina von Pfeil und Bettina Witte

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Architekt Andrea Palladio (1508 - 1580) hat nicht nur das Gesicht der alten Welt geprägt, sondern auch Maßstäbe gesetzt. Vor 500 Jahren wurde er als Sohn eines Müllers in Padua geboren. Palladio baute viel in Vicenza und bestimmte vor allem mit seinen Palastbauten ...

Text zuklappen
Der Architekt Andrea Palladio (1508 - 1580) hat nicht nur das Gesicht der alten Welt geprägt, sondern auch Maßstäbe gesetzt. Vor 500 Jahren wurde er als Sohn eines Müllers in Padua geboren. Palladio baute viel in Vicenza und bestimmte vor allem mit seinen Palastbauten das Vicenzer Stadtbild. Sein Ruhm beruht auf seiner funktionalen Baukunst und seiner architektonischen Harmonie im Gleichklang der Formen. Er war ein Architekt, der Kunstgeschichte geschrieben hat, der Geist mit Schönheit verband. Es war immer Palladios Wunsch, auch in Venedig wirken zu dürfen. Doch die Venezianer haben es dem Architekten schwer gemacht. Liebten sie doch die Gotik, das Verspielte, Gold und Dekor, Überfluss und Pracht. Palladio, der strenge Minimalist, stand jedoch eher für das ganze Gegenteil. Erst der verzweifelte Doge Alvise Mocenigo gab Palladio einen der größten und bedeutendsten Bauaufträge der Epoche: Zum Dank dafür, dass Gott die Stadt von der Pest erlöst hat, gibt er Palladio den Zuschlag für die Errichtung der Kirche Redentore auf der Insel Giudecca. Mit dem Redentorefest feiern die Venezianer heute noch alljährlich die Befreiung von der Pest und den Bau ihrer liebsten Kirche.
Die Dokumentation "'Palladio - Bauen für Gott und die Welt'" von Bettina von Pfeil und Bettina Witte zeigt in eindrucksvollen Bildern nicht nur die architektonische Bedeutung von Andrea Palladio, sondern zeichnet auch ein Bild seiner Epoche.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Neues aus der Anstalt

Politsatire mit Priol und Schramm

Mit den Gästen Dieter Hildebrandt, Monika Gruber,
Rainald Grebe und Jochen Malmsheimer

Regie: Frank Hof


Seitenanfang
21:15
Stereo-Ton16:9 Format

!!! Der satirische Jahresrückblick 2008

Von Werner Doyé und Andreas Wiemers

Ganzen Text anzeigen
Da gefährdet Angela Merkels Dekolleté die Beitrittsverhandlungen der Türkei, da stürzen die Witze von Kurt Beck die Sozialdemokratie in die Krise. Wladimir Putin bestaunt den Einmarsch der Georgier bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Peking, während die ...

Text zuklappen
Da gefährdet Angela Merkels Dekolleté die Beitrittsverhandlungen der Türkei, da stürzen die Witze von Kurt Beck die Sozialdemokratie in die Krise. Wladimir Putin bestaunt den Einmarsch der Georgier bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Peking, während die Georgier zu Hause den Einmarsch von Putins Truppen bestaunen. Und was hat Barack Obama mit der defekten Toilette auf der Internationalen Raumstation zu tun?
Die Satireexperten Werner Doyé und Andreas Wiemers zeigen das Jahr 2008 aus völlig neuen Perspektiven.


Seitenanfang
21:45
Dolby-Digital Audio16:9 Format

Unterwegs nach ... Heimat

Dokumentarfilm von Barbara Gräftner, Deutschland 2004

Ganzen Text anzeigen
Vor fast 40 Jahren spielte sich in dem Osttiroler Dorf Gassen eine Tragödie ab: Nachdem es mehrere Tage hinweg unaufhörlich geregnet hatte, ging eine riesige Mure mitten durch den Ort und zog zwei Häuser mit sich in den Abgrund. Nach dieser Katastrophe verließen die ...
(ORF)

Text zuklappen
Vor fast 40 Jahren spielte sich in dem Osttiroler Dorf Gassen eine Tragödie ab: Nachdem es mehrere Tage hinweg unaufhörlich geregnet hatte, ging eine riesige Mure mitten durch den Ort und zog zwei Häuser mit sich in den Abgrund. Nach dieser Katastrophe verließen die Bewohner Gassens den Ort und zogen ins Tal. Die Angst vor einer neuen Mure war zu groß. Nur drei Geschwister trotzten der Natur. Heute sind sie die einzigen Einwohner von Gassen - obwohl die Schneise aus Schlamm und Geröll längst unter einer saftigen Almwiese verschwunden ist.
"Unterwegs nach ... Heimat" von Barbara Gräftner porträtiert die drei Geschwister und ihre Familien und beleuchtet die Umstände, unter denen sie leben. Dabei entstand über einen Zeitraum von fünf Jahren ein unverschnörkeltes Bild des dortigen Bergbauernalltags.
(ORF)


Seitenanfang
23:20
Dolby-Digital Audio

Liebe das Leben

(La vie rêvée des anges)

Spielfilm, Frankreich 1998

Darsteller:
IsaElodie Bouchez
MarieNatacha Régnier
ChrissGrégoire Colin
FredoJo Prestia
CharlyPatrick Mercado
Regie: Erick Zonca

Ganzen Text anzeigen
An einem tristen Wintertag macht die durch den französischen Norden streunende Isa in der Provinzstadt Lille Station. Die passionierte Vagabundin ist mal wieder abgebrannt. Bei dem Verkauf von selbst gebastelten Postkarten bietet man ihr prompt einen Job in einer Fabrik ...

Text zuklappen
An einem tristen Wintertag macht die durch den französischen Norden streunende Isa in der Provinzstadt Lille Station. Die passionierte Vagabundin ist mal wieder abgebrannt. Bei dem Verkauf von selbst gebastelten Postkarten bietet man ihr prompt einen Job in einer Fabrik an. Dort lernt Isa die verschlossene Marie kennen. Deren anfängliche Skepsis weicht schnell, und sie gewährt der lebenslustigen Isa in ihrem Appartement Unterschlupf. Nach einiger Zeit rückt Marie damit heraus, dass die Wohnung eigentlich einer Frau und ihrer Tochter gehört. Beim Durchstöbern des Kinderzimmers findet Isa das Tagebuch der kleinen Sandrine. Sie rätselt über den Verbleib des Kindes und erfährt, dass die Mutter bei einem Autounfall gestorben ist und das Mädchen im Koma liegt. Als sie kurz darauf den Job schmeißt, schließt Marie sich ihr an. Von nun an leben die beiden in den Tag hinein, versuchen sich hin und wieder in obskuren Jobs und durchstreifen die Stadt. Dabei machen sie Bekanntschaft mit den Türstehern Fredo und Charly. Hinter Charlys rauer Schale steckt ein weicher Kern, und er verliebt sich in Marie, die jedoch nur mit seinen Gefühlen spielt. Während Isa das Tagebuch von Sandrine weiterführt und ihr bei Besuchen daraus vorliest, verfällt Marie dem reichen Clubbesitzer Chriss. Erste Risse zeichnen sich in dem Verhältnis zwischen Marie und Isa ab. Als Chriss die obsessive Beziehung abrupt beendet, bricht das Leben Maries zusammen.
Mit seinem Spielfilmdebüt "Liebe das Leben" gelang dem französischen Filmemacher Erick Zonca ein gefühlvolles Porträt der Freundschaft zweier junger Frauen. Die beiden französischen Jungstars Elodie Bouchez ("Clubbed to Death") und Natacha Régnier ("Encore") erwecken den Eindruck unangestrengter Authentizität, wofür sie auf den 51. Filmfestspielen von Cannes gemeinsam den Darstellerinnenpreis erhielten. Daneben verleiht die Handkamera von Agnès Godard dem Film durch ihre Nähe zu den Figuren eine große Sinnlichkeit.


Seitenanfang
1:10
Stereo-Ton

Michael Jackson: Dangerous Tour aus Bukarest

Höhepunkt der fulminanten "Dangerous Tour" des "King of Pop"
Konzert aus Bukarest, 1992

Ganzen Text anzeigen
Nach Welterfolgen mit den Jackson 5 startete Michael Jackson 1971 mit 13 Jahren seine Solokarriere mit der ersten Single "Got to Be There/Maria", die Platz 4 der amerikanischen und Platz 5 der britischen Charts erreichte. Jacksons Musikstil war damals noch klassischer R ...
(ORF)

Text zuklappen
Nach Welterfolgen mit den Jackson 5 startete Michael Jackson 1971 mit 13 Jahren seine Solokarriere mit der ersten Single "Got to Be There/Maria", die Platz 4 der amerikanischen und Platz 5 der britischen Charts erreichte. Jacksons Musikstil war damals noch klassischer R 'n' B. Die Single "Ben/You Can Cry on My Shoulder" wurde Jacksons erster Nummer-1-Hit als Solokünstler. 1972 wurde der Song mit dem Golden Globe Award als bester Film-Song ausgezeichnet, 1973 erhielt er eine Oscar-Nominierung. Auch das zweite Soloalbum "Ben" (1972/73) war erfolgreich. Das dritte Soloalbum "Music & Me" erschien 1973, das vierte "Forever Michael" 1975. Am 1. Dezember 1982 kam das Album "Thriller" heraus, das bis heute mit rund 60 Millionen Tonträgern das meistverkaufte Album der Welt ist. 1983 führte es monatelang nahezu alle Charts an. Jackson wurde mit diesem außergewöhnlichen Erfolg zum absoluten Welt- und Medienstar. 1989 begannen die Aufnahmen für das Album "Dangerous". Mit der Single-Auskopplung "Black or White" stand Jackson sieben Wochen auf Platz 1 der US-Charts, auch weltweit schlug der Titel in den Hitparaden ein. Außerdem löste "Black or White" mit fünf Millionen Dollar Produktionskosten Madonnas "Express Yourself" als damals teuersten Videoclip aller Zeiten ab. Auch mit dem Album "Dangerous" (1991) sorgte Jackson für Rekordverkäufe. 1992 wurde es zum meistverkauften Album des Jahres und als schnellstverkaufte Platte aller Zeiten ausgezeichnet. In "Dangerous" kamen erstmals Lieder im Stil des New Jack Swings vor, einer Mischung aus R 'n' B und Hip-Hop. Auch "Dangerous" wurde mit einer aufwendigen Konzerttour beworben. Tourstart war am 27. Juni 1992 in München. 72.000 Zuschauer kamen ins Olympia-Stadion. Das europäische Abschlusskonzert am 1. Oktober 1992 in Bukarest wurde in 61 Ländern im Fernsehen und im Radio übertragen.
3sat zeigt die Höhepunkte dieses Konzerts.

Im Anschluss, um 3.15 Uhr, folgt "Best of Michael Jackson" aus der Reihe "clip".

(ORF)


Seitenanfang
3:15
Stereo-Ton

Best of Michael Jackson

Videomusik - Musikvideos
(aus der ORF/3sat-Reihe "clip")
Gestaltung: Michael K. Constantin
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Michael Jackson veröffentlichte vor 25 Jahren das weltweit meistverkaufte Album aller Zeiten: "Thriller". - Der Film aus der Reihe "clip" präsentiert die 2008 digital restaurierte Fassung sowie die spektakulärsten Videos des "King Of Pop", der im August 2008 seinen 50. ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Michael Jackson veröffentlichte vor 25 Jahren das weltweit meistverkaufte Album aller Zeiten: "Thriller". - Der Film aus der Reihe "clip" präsentiert die 2008 digital restaurierte Fassung sowie die spektakulärsten Videos des "King Of Pop", der im August 2008 seinen 50. Geburtstag feierte.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
4:00
schwarz-weiss monochrom

Goldenes Gift

(Out of the Past)

Spielfilm, USA 1947

Darsteller:
Jeff Malcolm alias BaileyRobert Mitchum
Kathie MoffatJane Greer
Whit SterlingKirk Douglas
FisherSteve Brodie
Ann MillerVirginia Huston
Meta CarsonRhonda Fleming
Regie: Jacques Tourneur

Ganzen Text anzeigen
Jeff Bailey betreibt eine Tankstelle in einem kleinen Ort und hat seine Vergangenheit als Detektiv Jeff Malcom in der Großstadt hinter sich gelassen. Gerade bandelt er mit der braven Schönheit Ann Miller an, da holt ihn sein früheres Leben ein: Joe Stephanos, ein ...

Text zuklappen
Jeff Bailey betreibt eine Tankstelle in einem kleinen Ort und hat seine Vergangenheit als Detektiv Jeff Malcom in der Großstadt hinter sich gelassen. Gerade bandelt er mit der braven Schönheit Ann Miller an, da holt ihn sein früheres Leben ein: Joe Stephanos, ein unangenehmer Bekannter aus jener Zeit, sucht ihn auf und bestellt ihn zu seinem Boss Whit Sterling. Gemeinsam mit Ann macht sich Jeff auf den Weg und erzählt ihr dabei seine Geschichte. Einst sollte er für den reichen Gangsterboss Sterling dessen mit 40.000 Dollar durchgebrannte Freundin Kathie Moffat ausfindig machen. In Mexiko wurde er fündig, doch er verliebte sich in die atemberaubende Frau. Er floh mit ihr gemeinsam vor Sterling, bis es zu einem tödlichen Zwischenfall kam, der ihn in sein neues Leben als Tankstellenbesitzer flüchten ließ. Nun trifft er nicht nur Sterling, sondern auch seine einstige Geliebte wieder. Als er erkennt, dass er im Zentrum eines tödlichen Plans steht, ist schon längst eine Kette von Ereignissen mit fatalem Ausgang in Bewegung.
Wenn über Highlights des Film noir gesprochen wird, fallen immer wieder Titel wie "Die Spur des Falken" und "Im Zeichen des Bösen". Selten genannt wird dagegen "Goldenes Gift", ein schon zu seiner Veröffentlichung 1947 unterschätzter Film, der auch heute noch im Vergleich zu anderen Werken aus der "Schwarzen Serie" ein Schattendasein fristet - und das, obwohl Filmexperten und Filmkenner den Film hoch loben. Denn Jacques Tourneurs erster Ausflug in das Genre bietet alles, was man erwarten darf: neben einer mit Kirk Douglas, Robert Mitchum und Jane Greer prominent besetzten Darstellerriege vor allem eine spannende Geschichte und eine erstklassige Inszenierung.


Seitenanfang
5:40
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.