Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Heiligabend - Mittwoch, 24. Dezember
Programmwoche 52/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

O Palmenbaum

(Wiederholung vom 22.12.2008)


(ORF)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Arbeitsplatz Stephansdom

Film von Helmut Manninger

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigen
Im Wiener Stephansdom sind rund 100 Mitarbeiter tätig. Sie sorgen für den reibungslosen Ablauf von Gottesdiensten und die einwandfreie Renovierung des Gotteshauses. Franz Weinmann gilt als graue Eminenz im Stephansdom. Er hat als Ministrant im Dom begonnen, heute ist er ...
(ORF)

Text zuklappen
Im Wiener Stephansdom sind rund 100 Mitarbeiter tätig. Sie sorgen für den reibungslosen Ablauf von Gottesdiensten und die einwandfreie Renovierung des Gotteshauses. Franz Weinmann gilt als graue Eminenz im Stephansdom. Er hat als Ministrant im Dom begonnen, heute ist er Kirchenmeister und verwaltet die Schlüssel.
Franz Weinmann und seine Mitarbeiter führen in dem Film von Helmut Manninger in Winkel des Stephansdoms, die Besucher nicht zu sehen bekommen.
(ORF)


10:00
Stereo-Ton16:9 Format

Auf der Datumsgrenze durch die Südsee

Mit Klaus Scherer auf Inseltour

1. Teil

Ganzen Text anzeigen
Entlang des 180. Längengrads von Norden nach Süden durch den Pazifischen Ozean verläuft die Datumsgrenze. Geht man in Ost-West-Richtung über diese Grenze, so ist das Datum um einen Tag voraus, und man muss in seiner Zeitrechnung einen ganzen Tag überspringen. ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Entlang des 180. Längengrads von Norden nach Süden durch den Pazifischen Ozean verläuft die Datumsgrenze. Geht man in Ost-West-Richtung über diese Grenze, so ist das Datum um einen Tag voraus, und man muss in seiner Zeitrechnung einen ganzen Tag überspringen. Überquert man die Datumsgrenze in West-Ost-Richtung, also der Sonne entgegen, so gelangt man in den Vortag zurück.
Klaus Scherer ist von Hamburg aus insgesamt 60.000 Kilometer entlang der Datumsgrenze gereist. Die Route führt über Neuseeland und die Cook-Inseln nach Pukapuka, vom weltgrößten Korallenfelsen Niue ins Königreich Tonga und die ehemalige deutsche Kolonie Samoa. Von den Fidschis aus geht es weiter über das französische Übersee-Territorium Wallis in die einsamen Weiten Kiribatis, auf die Marshall-Inseln, um das atomtestgeschädigte Bikini-Atoll und zu den Westinseln Hawaiis. Unterwegs lernte der Filmemacher Piloten kennen, denen zwischen den Zeitzonen schon einmal Weihnachten verloren ging.

Den zweiten Teil von "Auf der Datumsgrenze durch die Südsee" zeigt 3sat im Anschluss um 10.40 Uhr.

(ARD/NDR)


Seitenanfang
10:40
Stereo-Ton16:9 Format

Auf der Datumsgrenze durch die Südsee

Mit Klaus Scherer auf Inseltour

2. Teil

Ganzen Text anzeigen
Entlang des 180. Längengrads von Norden nach Süden durch den Pazifischen Ozean verläuft die Datumsgrenze. Geht man in Ost-West-Richtung über diese Grenze, so ist das Datum um einen Tag voraus, und man muss in seiner Zeitrechnung einen ganzen Tag überspringen. ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Entlang des 180. Längengrads von Norden nach Süden durch den Pazifischen Ozean verläuft die Datumsgrenze. Geht man in Ost-West-Richtung über diese Grenze, so ist das Datum um einen Tag voraus, und man muss in seiner Zeitrechnung einen ganzen Tag überspringen. Überquert man die Datumsgrenze in West-Ost-Richtung, also der Sonne entgegen, so gelangt man in den Vortag zurück.
Klaus Scherer ist von Hamburg aus insgesamt 60.000 Kilometer entlang der Datumsgrenze gereist. Die Route führt über Neuseeland und die Cookinseln nach Pukapuka, vom weltgrößten Korallenfelsen Niue ins Königreich Tonga und die ehemalige deutsche Kolonie Samoa, schließlich von den Fidschis über das französische Übersee-Territorium Wallis in die einsamen Weiten Kiribatis, auf die Marshall-Inseln, um das atomtestgeschädigte Bikini-Atoll und zu den Westinseln Hawaiis. Unterwegs lernte der Filmemacher Piloten kennen, denen zwischen den Zeitzonen schon einmal Weihnachten verloren ging.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:25

Das Mädchen mit den Wunderhölzern

(The Little Match Girl)

Spielfilm, USA 1987

Darsteller:
MollyKeshia Knight Pulliam
Frances DuttonRue McClanahan
Haywood DuttonWilliam Daniels
PolizistJohn Rhys-Davies
JoeJim Metzler
u.a.
Länge: 92 Minuten
Regie: Michael Lindsay-Hogg

Ganzen Text anzeigen
Der reiche Grundbesitzer Haywood Dutton will eine Häuserzeile verkaufen, in der vorwiegend Arme wohnen. Um den Wiederverkaufswert in die Höhe zu treiben, lässt der künftige Besitzer mithilfe eines korrupten Polizisten hinter Duttons Rücken die Häuser vor der ...
(ARD)

Text zuklappen
Der reiche Grundbesitzer Haywood Dutton will eine Häuserzeile verkaufen, in der vorwiegend Arme wohnen. Um den Wiederverkaufswert in die Höhe zu treiben, lässt der künftige Besitzer mithilfe eines korrupten Polizisten hinter Duttons Rücken die Häuser vor der gesetzlichen Kündigungsfrist räumen. Ausgerechnet am Weihnachtsabend steht so eine ganze Reihe von Familien auf der Straße. Duttons Sohn Joe, ein sozial engagierter Zeitungsmacher, der vor Jahren mit seinem Vater nach einem Streit gebrochen hat, will gegen die Räumung in einem Leitartikel protestieren. Doch bevor die Zeitung in Druck gehen kann, wird Joe wegen angeblicher Ruhestörung ins Gefängnis gebracht. Die kleine Streichholzverkäuferin Molly verständigt Joes Mutter Frances, die ihren Sohn durch die Hinterlegung einer Kaution aus dem Gefängnis befreit. Inzwischen hat sich die aufgebrachte Menge der Obdachlosen vor Duttons Haus zum Protest gegen die Räumung versammelt. Als ein Betrunkener zur Waffe greift, kann Molly mit ihren Streichhölzern auf wundersame Weise einen Tumult verhindern. Ihr gelingt es, Duttons Herz zu erweichen: Dutton verkauft die Häuserzeile nicht, die Armen haben wieder ein Zuhause. Auch mit seinem Sohn Joe versöhnt sich Haywood Dutton - in seiner Familie herrscht endlich wieder Frieden.
"Das Mädchen mit den Wunderhölzern" ist ein sorgfältig inszenierter Märchenfilm nach Motiven von Hans Christian Andersen.
(ARD)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

Aus Feuer und Eis - die Erde

Fünfteilige Reihe von Jeremy Hogarth und Angelika Sigl

5. ... und der Mensch?

Ganzen Text anzeigen
Auf der Flucht vor Räubern und auf der Suche nach einem sicheren Lebensraum entwickelten sich auf der Erde zunächst Tiere, die auf Bäumen lebten. Doch dann änderten sich die Lebensbedingungen: Durch die Verschiebung der Kontinentalplatten, Vulkanausbrüche und Erdbeben ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Auf der Flucht vor Räubern und auf der Suche nach einem sicheren Lebensraum entwickelten sich auf der Erde zunächst Tiere, die auf Bäumen lebten. Doch dann änderten sich die Lebensbedingungen: Durch die Verschiebung der Kontinentalplatten, Vulkanausbrüche und Erdbeben wandelte sich das Klima immer wieder. So mussten sich auch die ersten Primaten den Bedingungen anpassen und neue, bisher unbekannte Überlebensstrategien entwickeln. Daraufhin entstand ihre Fähigkeit, scharf zu sehen und Farben zu erkennen. Abgesehen davon, dass sie dadurch leichter Nahrung finden konnten, war es ihnen auch möglich, sich mit ihren Artgenossen zu verständigen - sowohl durch mimische als auch durch akustische Äußerungen. Kommunizieren zu können, wurde in den folgenden Jahrmillionen zum Überlebensfaktor.
Die fünfteilige Reihe "Aus Feuer und Eis - die Erde" schildert anhand neuester Erkenntnisse die Entstehung und Entwicklung des Blauen Planeten. Modernste Computersimulationen, geologische Funde und die Erforschung von Überlebensstrategien einfacher Lebewesen liefern Antworten auf viele offene Fragen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
13:45
Stereo-Ton16:9 Format

Bregenzer Advent

Mit dem Chor Cantores Brigantini ("Ach mein Seel"),
Wildschönauer Dreigesang ("Still, o Himmel"), Die
flotten Dreiviertler ("Wolfurter Weihnachtsstückle"),
Gitarrentrio Diabellissimo ("Adventweisen")und
Quartett Laseyer ("Da mitten in der Nacht")
Aus dem Festspielhaus Bregenz, 2007


Traditionelle Weihnachtslieder wecken Erinnerungen an den Advent der Kinderzeit.
(ORF)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Live aus Tirol:

Mei liabste Weihnachtsweis - Licht ins Dunkel 2008

Ein Weihnachts-Wunschkonzert

Moderation: Franz Posch

Mit den Oberlienzer Kirchenmusikanten, dem Schülerchor
der Musikhauptschule Zell am Ziller und Unknown Brass

Erstausstrahlung


(ORF)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Locarno - Mailand - Venedig: Eine Kahnfahrt

Von den Alpen zur Adria auf der 600 Jahre alten Wasserstraße

Film von Rolf Günter

Ganzen Text anzeigen
Eine schiffbare Wasserstraße, die die Schweiz mit dem Mittelmeer verbindet? Rolf Günter wollte es wissen: Zusammen mit seinem Hund machte er sich auf, um in einem traditionellen Fährboot den legendären Wasserweg von Locarno nach Venedig zu befahren. Die erste Etappe ...

Text zuklappen
Eine schiffbare Wasserstraße, die die Schweiz mit dem Mittelmeer verbindet? Rolf Günter wollte es wissen: Zusammen mit seinem Hund machte er sich auf, um in einem traditionellen Fährboot den legendären Wasserweg von Locarno nach Venedig zu befahren. Die erste Etappe der Fahrt entlang des Pos geht auf dem Naviglio Grande an Villen aus dem 17. und 18. Jahrhundert vorbei bis zur Industriestadt Mailand in den einst bedeutenden italienischen Binnenhafen. Weiter geht die Fahrt den Naviglio Pavese entlang, der Kanalverbindung von Mailand nach Pavia, bei deren Bau schon Leonardo da Vinci durch seine genialen Schleusenkonstruktionen mitgewirkt hat. Das Schiff gleitet durch die Flusslandschaft, die heute noch Maler, Dichter und Regisseure inspiriert. Seit über 70 Jahren findet auf dem Po auch das legendäre Motorbootrennen Pavia-Venezia statt, und Sportfischer locken mit eigenartigen Fangmethoden bis zu 2,5 Meter lange Fische an. Beim Fischerstädtchen Chioggia erreicht der Po das Adriatische Meer und schließlich Venedig.
Der Film begleitet Rolf Günter auf seiner Kahnfahrt von Locarno nach Venedig.


Seitenanfang
15:50
Stereo-Ton16:9 Format

Venedig - Triest

Im Kahn auf historischen Wasserwegen

Film von Rolf Günter

Ganzen Text anzeigen
Von Venedig sollen verschlungene und geheimnisvolle Wasserwege bis nach Triest führen, der Stadt an der Adria, die über 700 Jahre zum österreichisch-ungarischen Kaiserreich gehörte. Hinter den Badestränden von Jesolo existiert im Landesinnern tatsächlich ein uraltes ...

Text zuklappen
Von Venedig sollen verschlungene und geheimnisvolle Wasserwege bis nach Triest führen, der Stadt an der Adria, die über 700 Jahre zum österreichisch-ungarischen Kaiserreich gehörte. Hinter den Badestränden von Jesolo existiert im Landesinnern tatsächlich ein uraltes Netz von Kanälen und Flüssen. Rolf Günter hat sich mit einem traditionellen Kahn mit Stehrudern auf die Fahrt durch die verschlungenen Wasserwege begeben. Er fährt im Kielwasser der Schiffe der Etrusker, der Langobarden, Römer, Venezier und Österreicher. Nach der Fahrt durch das einmalige Naturschutzgebiet steuert der Kahn den kürzesten Fluss der Welt an: Der Timavo tritt aus dem Fels und mündet nach zwei Kilometern im Meer. Er galt einst als eine der Pforten zur mythologischen Unterwelt, zum Reich des Todes. Auf seiner abenteuerlichen Reise ankert der Kahn am Schloss Duino, Besitz der Familie von Thurn und Taxis, einst eine der mächtigsten Familien in Europa. Schlossherr Prinz Carlo Alessandro empfängt Ruderkapitän Rolf Günter. Nach drei Wochen erreicht der Kahn schließlich Triest.
Der Film begleitet Rolf Günter auf seiner Reise durch die Wasserstraßen von Venedig nach Triest.


Seitenanfang
16:45
Mit Audiodeskription16:9 FormatVideotext Untertitel

Das fliegende Klassenzimmer

Frei nach dem gleichnamigen Roman von Erich Kästner

Deutschland, 2003

Darsteller:
Dr. Justus BökhUlrich Noethen
Bob Uthofft (Der Nichtraucher)Sebastian Koch
Kreuzkamm SeniorPiet Klocke
Jonathan TrotzHauke Diekamp
Martin ThalerPhilipp Peters-Arnolds
u.a.
Länge: 106 Minuten
Buch: Henriette Piper
Buch: Franziska Buch
Buch: Uschi Reich
Regie: Tomy Wigand
(Zweikanalton: Originalfassung/Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Jonathan ist schon von acht Internaten geflogen, als er in Leipzig in das Internat des berühmten Thomanerchors eintritt. Schon bald werden die Jungen aus dem Schlafsaal seine Freunde. Sie zeigen Jonathan einen alten Eisenbahnwaggon auf dem Brachgrundstück, ihr Versteck. ...

Text zuklappen
Jonathan ist schon von acht Internaten geflogen, als er in Leipzig in das Internat des berühmten Thomanerchors eintritt. Schon bald werden die Jungen aus dem Schlafsaal seine Freunde. Sie zeigen Jonathan einen alten Eisenbahnwaggon auf dem Brachgrundstück, ihr Versteck. Weil ein Konzert in der Nikolaikirche ein Fiasko wird, verdonnert Justus, der verständnisvolle Internatsleiter und Kantor des Knabenchors die Jungen dazu, eine exzellente Weihnachtsaufführung hinzulegen, die ihren Ruf wieder aufpoliert. Jonathan wird mit der Regie betraut. Da entdecken die Freunde im Eisenbahnwaggon eine vergilbte Mappe mit einem Theatertext. Titel: "Das fliegende Klassenzimmer". Die Kinder sind Feuer und Flamme und wollen eine Art Space-Oper à la Raumschiff Enterprise auf die Bühne bringen. Jonathan komponiert die Musik dazu. Als Justus zufällig einer Probe lauscht, verbietet er brüsk die Aufführung. Jonathan flippt aus, zerstört die Kulissen und entfacht dabei ein Feuer: Das Internat brennt. Jonathan gesteht dem Leiter seine Schuld, aber auch Justus räumt ein, dass er eine Mitschuld trägt: Das Stück hat ihn an seine eigene schwere Internatszeit erinnert. Sein damaliger bester Freund Robert, den er seit dessen Flucht aus der DDR nie mehr wieder gesehen hat, hatte es geschrieben.
Familienfilm nach Erich Kästners Buch "Das fliegende Klassenzimmer"Die Verfilmung von mit Ulrich Noethen und Sebastian Koch.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Tückische Giganten

Eisbergforschung in Kanada

Film von Karl Teuschl

Ganzen Text anzeigen
Mit der Klimaveränderung gewinnt die Nordwestpassage als Schifffahrtsstraße zunehmend an Bedeutung. Damit wird das Wissen über die Eisberge, die eine Gefahr für die Schifffahrt darstellen, immer wichtiger. Das "Institute for Ocean Technology" in St. John's auf ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Mit der Klimaveränderung gewinnt die Nordwestpassage als Schifffahrtsstraße zunehmend an Bedeutung. Damit wird das Wissen über die Eisberge, die eine Gefahr für die Schifffahrt darstellen, immer wichtiger. Das "Institute for Ocean Technology" in St. John's auf Neufundland betreibt Grundlagenforschung über Eis und Eisberge. - Ein Film über den Kampf der Menschen in Ostkanada gegen das Eis.

[lang]
Zwischen 20.000 und 40.000 Eisberge "kalben" jedes Jahr von den Gletschern Grönlands. Rund ein Zehntel davon driftet alljährlich mit dem Labradorstrom nach Süden und wird damit zur Gefahr für die internationale Schifffahrt. Trotz der laufenden Beobachtung der Eisberge im Nordatlantik durch die International Ice Patrol weiß man bis heute nur wenig über das Verhalten der kalten Kolosse. Doch dieses Wissen wird immer wichtiger, da die Nordwestpassage als Schifffahrtsstraße zunehmend an Bedeutung gewinnt. Viele Wissenschaftler rechnen damit, dass der Weg durchs Eismeer im hohen Norden Kanadas ab 2030 oder 2050 während der Sommer weitgehend eisfrei und für die Handelsschifffahrt gut zu befahren sein wird. Das Tor zu diesem potenziell sehr lukrativen Seeweg bildet die Iceberg Alley vor Neufundland. Dort herrscht oft Nebel, und dort driften die meisten Eisberge. Das "Institute for Ocean Technology" in St. John's auf Neufundland betreibt Grundlagenforschung über Eis und Eisberge: Im fast 100 Meter langen "Ice Tank" des Instituts werden Modelle von Rettungsbooten wie Containerschiffen unterschiedlichen Wellen- und Eisbedingungen ausgesetzt. Manchmal bringen die Wissenschaftler in der Iceberg Alley sogar große Eisbrecher der kanadischen Küstenwache zum Zusammenstoß mit Eisbergen. Nur unter Realbedingungen können sie feststellen, wie sich Eis tatsächlich bei Kollisionen verhält - dass es sich zum Beispiel unter hohem Druck wie fließender Brei verformt.
In großartigen Landschaftspanoramen und seltenen Unterwasseraufnahmen dokumentiert der Film den Kampf der Menschen in Ostkanada gegen das Eis. Kulissen sind die oft von Packeis eingeschlossenen Inseln und Buchten an der rauen Nordküste Neufundlands und die Fjorde Labradors, in denen die kalten Riesen aus der Arktis oft auf Grund laufen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:15
VPS 19:10

Stereo-Ton16:9 Format

Die Wanderung der Pinguine

Film von Mark Fletcher und Roger Webb

Ganzen Text anzeigen
Winter in der Antarktis: Temperaturen von bis zu minus 70 Grad Celsius, Sturmböen von mehr als 160 Stundenkilometern. Und doch haben sich die Kaiserpinguine diese lebensfeindliche Jahreszeit ausgesucht, um ihren Nachwuchs zu bekommen. Ein gefährliches Spiel mit dem Tod: ...
(ARD/WDR/NDR)

Text zuklappen
Winter in der Antarktis: Temperaturen von bis zu minus 70 Grad Celsius, Sturmböen von mehr als 160 Stundenkilometern. Und doch haben sich die Kaiserpinguine diese lebensfeindliche Jahreszeit ausgesucht, um ihren Nachwuchs zu bekommen. Ein gefährliches Spiel mit dem Tod: Während das Männchen das einzige Ei auf seinen Füßen balanciert und in einer Speckfalte seines Körpers vor der eisigen Kälte schützt, ist das Weibchen auf der langen Wanderung zum Meer, um Nahrung zu fangen. Mehr als 80 Kilometer müssen die Vögel durch Schneestürme und meist in völliger Dunkelheit zurücklegen. Im Meer warten viele Gefahren auf die Weibchen: Seeleoparden patrouillieren entlang der Eisschollen und lauern auf die geschwächten Vögel. Nicht alle werden es schaffen. Auf die, die Glück hatten, wartet ein langer Marsch zurück durch Eis und Schnee. Stoisch trotzen die Weibchen den harten Bedingungen. In der Pinguinkolonie sind unterdessen die Küken geschlüpft. Alle leiden Hunger. Wenn es die Weibchen nicht schaffen, ist das meist der sichere Tod für die Küken und oft auch für die Pinguin-Männchen.
In bewegenden Bildern erzählt die Dokumentation von Mark Fletcher und Roger Webb von der winterlichen Wanderung der Pinguin-Weibchen.
(ARD/WDR/NDR)


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Liebe versetzt Berge - Alpenglühen 2

Spielfilm, Deutschland 2005

Darsteller:
Rosa MayrhoferChristiane Hörbiger
Hannes SeegerGötz George
Carmen SchwertfegerSonja Kirchberger
DragoJuraj Kukura
Dr. Alois TischlerMiguel Herz-Kestranek
u.a.
Länge: 87 Minuten
Regie: Hajo Gies

Ganzen Text anzeigen
Die gewitzte Almbäuerin und Hobbykonditorin Rosa Mayrhofer und der charmante Fischhändler Hannes Seeger befinden sich mittlerweile im "verflixten siebten Monat" ihrer Ehe. Der erste Liebesrausch weicht bei Hannes einer Art Höhenkoller: So langsam wird dem Seebär die ...
(ARD)

Text zuklappen
Die gewitzte Almbäuerin und Hobbykonditorin Rosa Mayrhofer und der charmante Fischhändler Hannes Seeger befinden sich mittlerweile im "verflixten siebten Monat" ihrer Ehe. Der erste Liebesrausch weicht bei Hannes einer Art Höhenkoller: So langsam wird dem Seebär die Luft in 1.800 Metern Höhe zu dünn. Er vermisst die Seeluft und das Meeresrauschen - und natürlich seinen Fischhandel. Als ihm die malerische Idylle in alpiner Höhe eines Tages endgültig zu viel wird, flieht er kurzentschlossen zurück in seine geliebte Heimatstadt Hamburg. Allerdings steht dort auch nicht alles zum Besten: Hannes' Fischhandel ist pleite. Um über die Runden zu kommen, verdingt sich der mittellose Heimkehrer notgedrungen als Anreißer in einem Nachtlokal auf St. Pauli. Seine temperamentvolle Gattin Rosa schäumt derweil vor Wut und Enttäuschung. Aber so leicht will sie ihre große Liebe nicht aufgeben. Sie folgt Hannes an die Elbe. Allerdings macht die Eifersucht der geplanten Versöhnung einen Strich durch die Rechnung. Denn kaum in Hamburg angekommen, lernt Rosa einen sympathischen EU-Kommissar kennen, der sie zu einem Dinner mit dem amerikanischen Wirtschaftsminister einlädt.
Nach dem großen Erfolg der romantischen Komödie "Alpenglühen" inszeniert Regisseur Hajo Gies die Fortsetzung der turbulenten Liebesgeschichte. Mit viel Witz, einer guten Portion Gefühl und aufregenden Verwicklungen erzählt der Film von Treue, Heimweh und den Irrungen und Wirrungen des Herzens.
(ARD)


Seitenanfang
21:40
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wut im Bauch

Ein Special für Evelyn Hamann

Von Axel Plogstedt

Darsteller:
Charlotte MayerEvelyn Hamann
Sebastian MayerChristian Näthe
Anna MayerMiriam Horwitz
Fitzi MayerJohn Freigang
Norbert SchillingSiegfried Kernen
u.a.
Länge: 89 Minuten
Regie: Claus-Michael Rohne

Ganzen Text anzeigen
So leicht bringt Charlotte Mayer nichts aus der Ruhe. Wie sie es nach dem Tod ihres Mannes geschafft hat, ins Berufsleben zurückzukehren und dennoch den drei Kindern weiterhin eine tolle Mutter zu sein - alle Achtung. Unglücklicherweise aber gibt Dr. Schumann, der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
So leicht bringt Charlotte Mayer nichts aus der Ruhe. Wie sie es nach dem Tod ihres Mannes geschafft hat, ins Berufsleben zurückzukehren und dennoch den drei Kindern weiterhin eine tolle Mutter zu sein - alle Achtung. Unglücklicherweise aber gibt Dr. Schumann, der allmächtige Direktor, nicht ihr den Filialleiterjob, sondern einem anderen. Nicht etwa deswegen, weil der Mitbewerber qualifizierter wäre, sondern weil er ein Mann ist. Verständlich, dass Charlotte Wut im Bauch hat - und fristlos kündigt. Doch plötzlich kommt alles anders als erwartet: Der siegreiche Konkurrent ist verschollen, noch ehe er seine Stelle antreten konnte. Da Charlotte als Einzige davon weiß, kommt sie auf die Idee, in seine Rolle zu schlüpfen: So wird aus Frau Mayer ein Herr Maier. Das führt bald zu Turbulenzen.
Eine Verwechslungskomödie mit Evelyn Hamann (1942 - 2007).
(ARD/NDR)


Seitenanfang
23:10
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Christmas in Vienna 2007

Weihnachtliches Galakonzert

Moderation: Barbara Rett

Mit Elina Garanca (Sopran), Eteri Lamoris (Sopran),
José Cura (Tenor), Paul Armin Edelmann (Bariton)
und den Wiener Sängerknaben
Es singen und spielen die Wiener Singakademie und das
Radio-Symphonieorchester Wien unter der Leitung
von Karel Mark Chichon
Aufzeichnung aus dem Großen Saal des Wiener Konzerthauses,
2007

Ganzen Text anzeigen
"Christmas in Vienna" ist das traditionelle Weihnachtskonzert im Wiener Konzerthaus, bei dem jedes Jahr international gefeierte Opernsänger weihnachtliche Melodien aus aller Welt zu Gehör bringen. 2007 waren Elina Garanca, Eteri Lamoris, José Cura und Paul Armin ...
(ORF)

Text zuklappen
"Christmas in Vienna" ist das traditionelle Weihnachtskonzert im Wiener Konzerthaus, bei dem jedes Jahr international gefeierte Opernsänger weihnachtliche Melodien aus aller Welt zu Gehör bringen. 2007 waren Elina Garanca, Eteri Lamoris, José Cura und Paul Armin Edelmann zu Gast. Außerdem standen die Wiener Sängerknaben und die Wiener Singakademie auf der Bühne. Begleitet wurden die Sängerinnen und Sänger vom Radio-Symphonieorchester Wien unter der Leitung von Karel Mark Chichon. Von Georg Friedrich Händel über Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart bis Adolphe Adam, von Pjotr Iljitsch Tschaikowskys "Nussknackersuite" bis hin zu traditionellen Liedern spannt sich ein weiter musikalischer Bogen.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Konzerts aus dem Großen Saal des Wiener Konzerthauses.
(ORF)


Seitenanfang
0:55
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Sehnsucht nach Liebe

Spielfilm, Deutschland 2004

Darsteller:
Anja SchneiderBarbara Rudnik
Jochen HofmannBenjamin Sadler
HerbertRudolf Kowalski
Kai SchneiderMarco Bretscher-Coschignano
Mareile SchneiderNelly Keusch
KickiGunda Ebert
u.a.
Regie: Erwin Keusch

Ganzen Text anzeigen
Die engagierte Dorfpfarrerin Anja Schneider ist in ihrer Gemeinde überaus beliebt. Seit dem Tod ihres Mannes muss sie sich allein um ihre zwei Kinder Mareile und Kai kümmern, hat aber ihren Lebensmut nicht verloren. Doch für eine neue Beziehung fühlt sie sich noch ...
(ARD)

Text zuklappen
Die engagierte Dorfpfarrerin Anja Schneider ist in ihrer Gemeinde überaus beliebt. Seit dem Tod ihres Mannes muss sie sich allein um ihre zwei Kinder Mareile und Kai kümmern, hat aber ihren Lebensmut nicht verloren. Doch für eine neue Beziehung fühlt sie sich noch nicht bereit - sehr zum Leidwesen von Herbert, einem Freund ihres Mannes, der für Anja da ist, wann immer sie Hilfe braucht. Herbert ist schon lange in Anja verliebt, und er hofft, dass sie seine Gefühle eines Tages erwidern wird. Dann aber taucht Jochen Hofmann nach Jahren der Abwesenheit wieder im Dorf auf. Sein Großvater hat einen Herzinfarkt erlitten, und nun will Jochen sich um dessen Bauernhof kümmern. Schon bei der ersten Begegnung fühlt Anja sich zu dem viel jüngeren Jochen hingezogen. Sie setzt sich dafür ein, dass Jochen, ein studierter Musiker, den Posten als Leiter des Kirchenchors erhält. Der 16-jährige Kai beobachtet die aufkeimende Beziehung seiner Mutter zu dem jungen Mann voller Misstrauen und Eifersucht - er hatte sich bereits auf Herbert als künftigen Stiefvater eingestellt. Anja beginnt heimlich eine Affäre mit Jochen. Doch trotz aller Vorsicht dauert es nicht lange, bis die gesamte Gemeinde Wind von der Sache bekommt. Aber nicht nur der Tratsch der Nachbarn macht Anja zu schaffen: Herbert, in seinen Gefühlen zutiefst verletzt, zieht sich von Anja zurück, und auch Kai kehrt seiner Mutter den Rücken. Er zieht zu seinem "Wunschvater" Herbert. Schließlich muss sich Anja entscheiden: zwischen ihrem Pflichtgefühl als Pfarrerin und Mutter und ihrer Liebe zu Jochen.
Mit viel Gespür für emotionale Zwischentöne erzählt der Film von einer Frau, die hin- und hergerissen ist zwischen Verstand und Gefühl, zwischen persönlichem Glück und mütterlicher Fürsorge. In der Hauptrolle beeindruckt Barbara Rudnik als sensible Pfarrerin im Gewissenskonflikt. In weiteren Rollen glänzen Benjamin Sadler und Rudolf Kowalski.
(ARD)


Seitenanfang
2:25
Stereo-Ton16:9 Format

Die Lady und der Herzog

(L'anglaise et le duc)

Spielfilm, Frankreich 2001

Darsteller:
Grace ElliottLucy Russell
Herzog von OrléansJean-Claude Dreyfus
DumouriezFrançois Marthouret
ChampcenetzLéonard Cobiant
NanonCaroline Morin
u.a.
Länge: 122 Minuten
Regie: Eric Rohmer

Ganzen Text anzeigen
Lady Grace Elliott ist aus Liebe zu dem Herzog von Orléans, dem Cousin König Ludwigs XVI., von England nach Paris übergesiedelt. Doch mit der Zeit vergeht die Leidenschaft, zurück bleibt eine tiefe, platonische Freundschaft, die auch so manche politischen Differenzen ...
(ARD)

Text zuklappen
Lady Grace Elliott ist aus Liebe zu dem Herzog von Orléans, dem Cousin König Ludwigs XVI., von England nach Paris übergesiedelt. Doch mit der Zeit vergeht die Leidenschaft, zurück bleibt eine tiefe, platonische Freundschaft, die auch so manche politischen Differenzen übersteht. Denn Lady Grace ist eine überzeugte Royalistin, der Herzog hingegen ein Verfechter revolutionärer Ideen, aber beide sind keine Dogmatiker, und menschliche Werte bedeuten ihnen mehr als politische Ideale. So bleibt ihre Verbundenheit selbst nach dem Ausbruch der Französischen Revolution bestehen. Als der Herzog, ein Mitglied des Nationalkonvents, für die Exekution des inzwischen verhafteten Königs stimmt, setzt die Royalistin Grace alles daran, ihn umzustimmen - ohne Erfolg, woran ihre Freundschaft zu zerbrechen droht. Ihr gelingt es jedoch, den Herzog zu überzeugen, einem geächteten Königstreuen - ausgerechnet seinem Intimfeind Champcenetz - zur Flucht vor den Jakobinern zu verhelfen. In den Wirren der Ereignisse gerät die mutige Lady Grace schließlich selbst in die Fänge der Revolutionäre, entgeht aber dank einer Laune Robespierres, der höchstpersönlich den Fortschritt der Revolutionsgerichtsbarkeit überprüft, dem Tod. Der Herzog dagegen wird verurteilt und endet auf der Guillotine.
In seinem Film ist der über 80-jährige Eric Rohmer nicht nur inhaltlich, sondern auch formal geradezu bahnbrechend neue Wege gegangen: Nach alten Stadtplänen und Genrebildern entstanden für die Außenaufnahmen insgesamt 37 Hintergrundbilder. Mittels digitaler Bluescreen-Technik agieren die Darsteller bei Straßenszenen perspektivisch überzeugend "in" diesen Bildern. So gelang Rohmer ein ganz besonderer historischer Film über eine ungewöhnliche Frau in einer gefahrvollen Zeit.
(ARD)


Seitenanfang
4:30

Das Geheimnis

Spielfilm, Deutschland 1994

Darsteller:
LydiaAdriana Altaras
SarahIdil Üner
WalterJohannes Herrschmann
KarlheinzWolfgang Böhmer
AnitaChristiane Radlach
u.a.
Länge: 75 Minuten
Regie: Rudolf Thome

Ganzen Text anzeigen
Der Autor Karlheinz kehrt aus Spanien zurück. Seine Freundin, die Journalistin Lydia, hat dem Treulosen jedoch bereits die Umzugskartons gepackt und ihre junge Kollegin Sarah in ihrer Wohnung einquartiert. Karlheinz nimmt die Trennung leicht und flirtet sogleich mit ...
(ARD)

Text zuklappen
Der Autor Karlheinz kehrt aus Spanien zurück. Seine Freundin, die Journalistin Lydia, hat dem Treulosen jedoch bereits die Umzugskartons gepackt und ihre junge Kollegin Sarah in ihrer Wohnung einquartiert. Karlheinz nimmt die Trennung leicht und flirtet sogleich mit Sarah. Lydia lässt ihn bei sich übernachten und geht mit Sarah auf eine Party. Dort treffen sie Walter und dessen Exfrau Anita. Die Malerin hat sich einen entlegenen Bauernhof in der Uckermark gekauft und erzählt, dass sie dort auf ein spirituelles Zeichen warte. Lydia verliebt sich in Walter und nimmt ihn spontan mit zu sich nach Hause. Am nächsten Morgen ist die Stimmung des Quartetts beim Frühstück sehr gedrückt, bis Walter vorschlägt, gemeinsam Anita zu besuchen. Während des Ausflugs weicht die gereizte Stimmung bald ausgelassener Unternehmungslust. Nach einem sinnenfrohen Bad in einem einsamen See breitet sich eine romantische Stimmung aus. Am nächsten Morgen möchte Lydia noch eine Weile allein auf dem Gehöft bleiben, um sich über ihre Gefühle klar zu werden. Sie tauscht mit Anita die Wohnung. Abends erscheint plötzlich ein charismatischer Fremder mit einem Holzkreuz vor der Tür. Er sagt, er sei Jesus und wolle ihr das Geheimnis des Universums zeigen. Lydia meint, dass sie als Jüdin nicht an ihn glaube, doch dann lädt sie ihn zum Abendessen ein und fühlt sich auf unerklärliche Weise zu ihm hingezogen. Nach einer wundersamen Liebesnacht erwacht Lydia neben dem verbluteten Fremden. Hilflos wartet sie auf die Rückkehr von Walter, Sarah und Karlheinz, doch der Leichnam des Fremden ist auf einmal spurlos verschwunden. Lydias Freunde glauben ihr nicht, doch bald darauf wird sie schwanger.
Rudolf Thomes vierter Film seines Zyklus "Formen der Liebe" ist eine verblüffende Beziehungskomödie über die wundersame Macht der Gefühle. Er setzt seine Erzählung über das Evangelium der Liebe mit einem lebensfrohen, lakonischen Realismus in Szene.
(ARD)


Seitenanfang
5:45
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Christmas in Vienna 2007

(Wiederholung von 23.15 Uhr)


(ORF)

Sendeende: 7:30 Uhr