Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 30. Oktober
Programmwoche 44/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Report



Das Wochenmagazin liefert Hintergrundberichte zum aktuellen politischen Geschehen in Österreich und der EU. Studiogespräche mit führenden Politikern und Experten beleuchten Hintergründe von Entscheidungen und Entwicklungen.
(ORF)


6:45
VPS 06:44

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Vergiftet!

Dokumentation von Alfred Vendl und Steve Nicholls

(aus der ORF-Reihe "Universum")
(Wiederholung vom 22.10.2008)


(ORF)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Mit den Gästen Caren Miosga, ("Tagesthemen"-Moderatorin),
Fritz Wepper und Tochter Sophie,
Ulrich Michael Heissig alias Irmgard Knef, August Zirner,
Nina Hoss und Katja Wünsche


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:40
Stereo-Ton

Erlebnisreisen-Tipp: Indien

Kerala und das Hinterland

Film von Richard Hofer


Rund um den Globus, von Friesland bis Neuseeland, stellt die Reihe "Erlebnisreisen-Tipp" interessante Reiseziele vor.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton

Carl Djerassi - Formeln des Lebens

Porträt von Regina Strassegger

(Wiederholung vom 26.10.2008)

Ganzen Text anzeigen
Der 1923 in Wien geborene Carl Djerassi wurde 1938 wie viele Juden vertrieben. In den USA machte der "Vater der Pille" Karriere als Chemiker und wurde Dollar-Millionär. Die Kehrseite von Glück und Erfolg erlebte er in seiner Familie: Seine Tochter nahm sich mit 28 Jahren ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Der 1923 in Wien geborene Carl Djerassi wurde 1938 wie viele Juden vertrieben. In den USA machte der "Vater der Pille" Karriere als Chemiker und wurde Dollar-Millionär. Die Kehrseite von Glück und Erfolg erlebte er in seiner Familie: Seine Tochter nahm sich mit 28 Jahren das Leben. Dieses Ereignis prägte die folgenden Jahrzehnte des Wissenschaftlers, Kunstmäzens und Schriftstellers.
In diesem Porträt wird Carl Djerassi unbewusst zum Autoanalysten des eigenen Schicksals. Es ist das Selbstbildnis eines faszinierenden, schwierigen und genialen Menschen.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kauai - die Garteninsel Hawaiis

Film von Thomas Hies

(aus der ZDF-Reihe "reiselust")

Ganzen Text anzeigen
Kauai im Pazifischen Ozean ist die älteste der Hawaii-Inseln. Sie hat eine einzigartige Naturlandschaft und trägt nicht von ungefähr den Beinamen "die Garteninsel": Durch die abgeschiedene Lage wurde Kauai zu einem Treibhaus der Evolution. An keinem anderen Ort der ...

Text zuklappen
Kauai im Pazifischen Ozean ist die älteste der Hawaii-Inseln. Sie hat eine einzigartige Naturlandschaft und trägt nicht von ungefähr den Beinamen "die Garteninsel": Durch die abgeschiedene Lage wurde Kauai zu einem Treibhaus der Evolution. An keinem anderen Ort der Welt findet sich ein höheres Maß an Farbenpracht und Artenvielfalt als auf Kauai. Doch nirgendwo sonst ist zugleich auch so viel biologische Vielfalt in Gefahr. Allein innerhalb der letzten 200 Jahre wurde die Hälfte aller ursprünglichen Pflanzen- und Tierarten der Insel ausgelöscht. Jede Spezies, die auf Kauai verloren geht, ist für immer von der Erde verschwunden.
Der Film aus der Reihe "reiselust" besucht die Pazifikinsel und begleitet Artenschützer bei ihrer Arbeit.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die Bergführer

Drei Seilschaften, drei Gipfel, drei Abenteuer

Film von Kurt Frischknecht und Frank Senn

(Wiederholung vom Vortag)


Seitenanfang
14:05
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Moderation: Carolina Inama

Moderation: Bernd Hupfauf


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton

Zoo Zürich

Sechsteilige Dokumentarserie von Marianne Pletscher,

Markus Matzner und Barbara Krieger

3. Freud und Leid

Ganzen Text anzeigen
Freud und Leid im Zoo Zürich: Ein Gorillakind ist krank, und die Löwen leiden unter engen Platzverhältnissen. Dafür freuen sich die Tiger umso mehr über ihr modernes Gehege, und ein kleines Lama wird geboren. Außerdem sind in der Masoala-Halle Insektenforscher bei ...

Text zuklappen
Freud und Leid im Zoo Zürich: Ein Gorillakind ist krank, und die Löwen leiden unter engen Platzverhältnissen. Dafür freuen sich die Tiger umso mehr über ihr modernes Gehege, und ein kleines Lama wird geboren. Außerdem sind in der Masoala-Halle Insektenforscher bei der Arbeit.
Dritte Folge der sechsteiligen Dokumentarserie "Zoo Zürich".


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Mythos Atlantis

mit Guido Knopp

(aus der Reihe "ZDF-History")

Ganzen Text anzeigen
Die Geschichte von Atlantis geht zurück auf den griechischen Philosophen Platon. Nach seiner Überlieferung ist die sagenhafte Hochkultur jenseits der "Säulen des Herakles", also außerhalb der damals bekannten Welt des Mittelmeerraums, innerhalb eines einzigen Tages ...

Text zuklappen
Die Geschichte von Atlantis geht zurück auf den griechischen Philosophen Platon. Nach seiner Überlieferung ist die sagenhafte Hochkultur jenseits der "Säulen des Herakles", also außerhalb der damals bekannten Welt des Mittelmeerraums, innerhalb eines einzigen Tages durch Naturgewalten zerstört worden. Seit der Antike streiten Gelehrte und Abenteurer um den Wahrheitsgehalt dieser Legende. Lag Atlantis im Atlantik oder, wie einige Experten vermuten, im Schwarzen Meer?
Der Film gibt einen Überblick über die verblüffenden Ergebnisse der seit Jahrhunderten andauernden Suche und stellt die verschiedenen Theorien in Sachen Atlantis auf den Prüfstand.


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Die Frauen des 20. Juli 1944

mit Guido Knopp

(aus der Reihe "ZDF-History")

Ganzen Text anzeigen
Von ihnen ist fast nie die Rede, wenn es um den Widerstand gegen Adolf Hitler und das Attentat vom 20. Juli 1944 geht: von den Frauen der Verschwörer. Als der Staatsstreich der Männer um Claus Schenk Graf von Stauffenberg gescheitert war, rächte sich das Regime nicht ...

Text zuklappen
Von ihnen ist fast nie die Rede, wenn es um den Widerstand gegen Adolf Hitler und das Attentat vom 20. Juli 1944 geht: von den Frauen der Verschwörer. Als der Staatsstreich der Männer um Claus Schenk Graf von Stauffenberg gescheitert war, rächte sich das Regime nicht nur an den beteiligten Offizieren, sondern auch an deren Familien. Ihre Ehefrauen wurden in "Sippenhaft" genommen, die Kinder teils mit Gewalt in von der Gestapo kontrollierte Heime gebracht. Heinrich Himmlers Ankündigung, die "Sippen" der Attentäter "bis ins letzte Glied auszurotten", war keine leere Drohung.
Der Film berichtet, welche Repressalien die Frauen und Kinder der Widerständler zu erdulden hatten, und wie sie mit ihrem Schicksal umgingen.


Seitenanfang
16:30
Stereo-TonVideotext Untertitel

Ostsee-Geschichten

Vierteilige Reihe

2. Musical und Feuerqualle

dokumentiert von Ulli Rothaus und Bodo Witzke

Ganzen Text anzeigen
Ernie Noelle ist mit seinem Kreuzfahrtschiff in Sankt Petersburg angekommen. Die Gäste sind an Land unterwegs, und Ernie hat an Bord einiges zu tun. Auch Kristin Borchert hat einiges zu tun: Nach der Buchhändlerlehre hat sie in Riesa keine Stelle bekommen. Jetzt will sie ...

Text zuklappen
Ernie Noelle ist mit seinem Kreuzfahrtschiff in Sankt Petersburg angekommen. Die Gäste sind an Land unterwegs, und Ernie hat an Bord einiges zu tun. Auch Kristin Borchert hat einiges zu tun: Nach der Buchhändlerlehre hat sie in Riesa keine Stelle bekommen. Jetzt will sie einen Sommer lang dort arbeiten, wo andere Urlaub machen: auf Rügen. Sie hat einen Job als Animateurin auf einem Campingplatz bekommen. Chef-Animateur Markus Sorge soll ihr und den anderen Nachwuchs-Animateuren zeigen, wie der Hase läuft. Sein Traum ist das perfekte Playback-Musical, bei dem Kristin Borchert tanzen soll. Gudrun Haas würde auch gern etwas tun, denn um nur zu Hause herumzusitzen, fühlt sie sich mit Mitte 40 zu jung. Aber Arbeit gibt es nicht für sie auf Rügen. Kurz entschlossen hat sie in dem "Koloss von Prora" ein altes Offiziersklo renoviert. Der fünf Kilometer lange Kraft-durch-Freude-Bau mit seinen 8.000 Zimmern hat die Zeiten halb verfallen überdauert und zieht heute zahlreiche Touristen an - und die müssen eben auch auf die Toilette. Für die Hartz-IV-Empfängerin eine Chance, etwas Geld zu verdienen. Das Strandleben könnte so entspannt sein, aber ausgerechnet heute starten alle Feuerquallen der Ostsee einen Großangriff auf die Küste. Eigentlich sind die Tiere harmlos, doch Rettungsschwimmer Maik Plaeschke von der Wasserwacht ahnt schon, was auf ihn zukommt: quengelige Kinder und aufgeregte Mütter. Dabei muss er doch dafür sorgen, dass die Jet-Ski-Rowdies die Badenden nicht über den Haufen fahren - und dann passiert auch noch ein Unfall, bei dem er einspringen muss.
Die Ostseeküste von Mecklenburg-Vorpommern liegt voll im Trend: Der Tourismus boomt zwischen Boltenhagen und Ahlbeck. Doch nur wenige Kilometer hinter dem legendären Seebad Heiligendamm versuchen Hartz-IV-Empfänger, über die Runden zu kommen. Die vierteilige Reihe "Ostsee-Geschichten" stellt die Region und ihre Menschen vor.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus Nordrhein-Westfalen

Moderation: Andrea Grießmann

Themen:
* Köln: Besuch in der Hubschrauber-Werkstatt
* Bochum: Goldhamme, ein Stadtteil mit Ausstrahlung
* Steinheim: Schuhsammlerin mit 500 Paar Schuhen
* Neuss: Autoumschlagplatz im Rheinhafen Neuss
* Winterberg: Mittelalterliche Siedlung entdeckt
* Essen: Pralinen mit Motiven aus dem Revier
* Bad Godesberg: 50 Jahre "Kleines Theater"
* Nordeifel: Biber im Hürtgenwald wieder
angesiedelt
Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Plötzlich war ich 100

Geheimnis eines langen Lebens

Film von Hanne Huntemann

Ganzen Text anzeigen
"Mein Arzt hat zu mir gesagt, ich wäre eitel", empört sich Emmely F., während sie sorgfältig ihr Make-up aufträgt. "Ich finde, Eitelkeit darf sein im Alter." Nie würde sie ungeschminkt aus dem Haus gehen. Das hat sie in ihrem ganzen Leben nicht getan. Emmely F. ist ...

Text zuklappen
"Mein Arzt hat zu mir gesagt, ich wäre eitel", empört sich Emmely F., während sie sorgfältig ihr Make-up aufträgt. "Ich finde, Eitelkeit darf sein im Alter." Nie würde sie ungeschminkt aus dem Haus gehen. Das hat sie in ihrem ganzen Leben nicht getan. Emmely F. ist gerade 100 geworden und hat ihren Geburtstag im Kreis ihrer Kinder und Enkel gefeiert. Emmely F. braucht ein Hörgerät. Auch Johnny, wie seine Freunde den Kinopionier Walter Jonigkeit aus Berlin nennen, kommt nicht mehr ohne das technische Hilfsmittel aus. Er würde nicht von der Gnade des hohen Alters sprechen, sondern davon, dass er Glück hatte. "Als ich 80 geworden bin", berichtet er lachend, "hab ich hier am Schreibtisch gesessen und gedacht, jetzt bin ich ein Greis, vielleicht hab ich noch zwei, drei Jahre, und plötzlich war ich 100". Er sitzt immer noch jeden Tag am Schreibtisch seines Büros im Delphi-Filmtheater. Für Ilse P. war das Schreiben der Motor, der sie so lange am Leben erhalten hat. Die 101-jährige Dame hat erst mit 90 Jahren richtig losgelegt und mehrere Bücher veröffentlicht. Auf die Frage, welche Erwartungen sie noch ans Leben hat, antwortet sie strahlend: "Zeit zum Schreiben haben. Sonst hab ich alles. Mir geht es doch gut." Die drei gehören gewissermaßen zur Alterselite, zu den mehr als 10.000 Menschen in Deutschland, die 100 Jahre und älter geworden sind. In den 1970er Jahren gab es erst 300 Menschen in dieser ungewöhnlichen Altersgruppe. Heute rechnen Wissenschaftler für das Jahr 2025 mit mindestens 45.000 über 100-Jährigen, und weitere 25 Jahre später soll sich diese Zahl bereits mehr als verdoppelt haben.
Der Film von Hanne Huntemann stellt drei Jahrhundertmenschen vor, fragt nach ihrem Rezept des Altwerdens und zeigt ihren Lebensmut sowie ihren manchmal auch beschwerlichen Alltag.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann

Themen:
Fragwürdige Endlagerforschung
Wohin mit dem Atommüll?
Drohnen für zivile Nutzung
Unbemannte Flugzeuge unterstützen Katastrophenhilfe
Artenschutz durch Stimmendetektor
Neue Technik erfasst den Bestand von Singvögeln


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Thema:
Mr. President als Leinwandheld - der Wahlkampf im Kino


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Te Deum - Himmel auf Erden

Sechsteilige Reihe von Susanne Aernecke

2. Zurück zur Demut - Die Zisterzienser

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Von Macht und Reichtum wollten sie sich fernhalten - und ihr Ursprungsorden, die Benediktiner, besaßen ihrer Meinung nach zu viel von beidem. Zurück zur Demut vor Gott und zurück zur Armut war die Devise der Zisterzienser. Mit ihren Händen wollten sie arbeiten und ihr ...

Text zuklappen
Von Macht und Reichtum wollten sie sich fernhalten - und ihr Ursprungsorden, die Benediktiner, besaßen ihrer Meinung nach zu viel von beidem. Zurück zur Demut vor Gott und zurück zur Armut war die Devise der Zisterzienser. Mit ihren Händen wollten sie arbeiten und ihr Leben durch Zucht und Ordnung fern von den Städten bestimmen lassen. Das streng geregelte Leben, ihre Arbeitsteilung und ihr Fleiß erwiesen sich als äußerst effizient. Ihre Klöster waren wie moderne Betriebe organisiert. Sie waren wirtschaftlich und in der Forschung erfolgreich. Besonders auf den Gebieten der Botanik und der Agrarwirtschaft taten sie sich hervor. Strenge und Einfachheit beeinflusste auch die Maßstäbe für ihr ästhetisches Empfinden. Ihre Vorstellungen von Baukunst haben die gesamte europäische Architektur beeinflusst. Kirchenspaltung, Reformation und Enteignungen ließen den Orden zusammenbrechen. In den einstigen Zisterzienserabteien Maulbronn und Salem wurden Berühmtheiten wie Johannes Keppler, Friedrich Hölderlin und Hermann Hesse maßgeblich beeinflusst. Noch heute widmet sich der Orden der Seelsorge und vor allem der Bildung.
Die zweite Folge der sechsteiligen Dokumentationsreihe "Te Deum - Himmel auf Erden" verfolgt den Weg dieses Ordens und sein Wirken von seinen Anfängen bis in die Gegenwart. Die Dokumentationsreihe beschreibt die kultur- und religionsgeschichtliche Bedeutung der sechs wichtigsten und größten Orden der christlichen Kirche: Benediktiner, Zisterzienser, Franziskaner, Augustiner, Dominikaner und Jesuiten. Im Vordergrund stehen nicht einzelne Klöster, sondern die Geschichte der Orden, ihre Bedeutung für die Entwicklung der europäischen Kultur und ihre Präsenz in der heutigen Gesellschaft. Die Dokumentationsreihe erklärt die Unterschiede zwischen den einzelnen Orden und versucht, die breite Auffächerung ihrer Traditionen und ihrer Gemeinsamkeiten einzuordnen und zu interpretieren.

Die dritte Folge von "Te Deum - Himmel auf Erden" zeigt 3sat am Donnerstag, 6. November, um 20.15 Uhr.


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

scobel

mehr wissen über

Erstausstrahlung


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton

Mitten ins Herz - Neues türkisches Kino

Schicksal - Kader

(Kader)

Spielfilm, Türkei/Griechenland 2006

Darsteller:
UgurVildan Atasever
BekirUfuk Bayraktar
ZagorOzan Bilen
CevatEngin Akyürek
Ugurs MutterMüge Ulusoy
Bekirs VaterSettar Tanriögen
(Originalfassung mit Untertiteln)
Länge: 102 Minuten
Erstausstrahlung
Regie: Zeki Demirkubuz

Ganzen Text anzeigen
Als Bekir die selbstbewusste Ugur kennenlernt, ist es um den schüchternen, jungen Mann geschehen: Er verliebt sich in sie und heftet sich fortan an ihre Fersen. Ugur geht Bekirs Anhänglichkeit auf die Nerven. Sie hat andere Sorgen. Ihr Freund Zagor ist mehrfach ...

Text zuklappen
Als Bekir die selbstbewusste Ugur kennenlernt, ist es um den schüchternen, jungen Mann geschehen: Er verliebt sich in sie und heftet sich fortan an ihre Fersen. Ugur geht Bekirs Anhänglichkeit auf die Nerven. Sie hat andere Sorgen. Ihr Freund Zagor ist mehrfach vorbestraft, und das Zusammenleben mit ihrem pflegebedürftigen Vater, ihrem Bruder, ihrer Mutter und deren Geliebten Cevat ist konfliktbeladen. Als Zagor im Streit Cevat tötet, flüchtet Ugur mit ihm nach Izmir. Bekirs Liebe zu Ugur ist so stark, dass er ihre Familie unterstützt, auch dann noch, als er eine andere Frau geheiratet und mit ihr ein Kind bekommen hat. Als Zagor von der Polizei geschnappt wird, arbeitet Ugur kurze Zeit für Bekir in dessen Nachtclub. Bei einer Schießerei wird er verletzt, überlebt aber und kehrt daraufhin zu seiner Familie zurück. Immer noch ist er von Ugur besessen.
"Schicksal - Kader" erzählt eine Geschichte über mehrere Jahre und zahlreiche Zeitsprünge hinweg. Der Film verfolgt die Stationen im Leben eines Mannes, der sich in die falsche Frau verliebt, während diese sich in blinder Liebe zu einem Kriminellen aufreibt. Desillusioniert von der kompromisslosen Verfolgung ihrer Sehnsüchte und gleichzeitig unerbittlich auf dem Weg des sozialen Abstiegs und der Kriminalität, finden die beiden Protagonisten vorübergehend zueinander, können aber nicht miteinander glücklich werden. Das intensive Spiel der Hauptdarsteller Ufuk Bayraktar und Vildan Atasever - beide auf türkischen Festivals mehrfach ausgezeichnet - trägt dieses raue, existentielle Drama. Die Wucht der Gefühle sprengt die traditionellen Geschlechterrollen, sodass sowohl die Frau als auch der Mann abwechselnd zu Täter und Opfer ihrer Leidenschaften werden. Zeki Demirkubuz, 1964 in Isparta geboren, zählt neben Nuri Bilge Ceylan zu den großen Autorenfilmern des gegenwärtigen türkischen Kinos. Für "Schicksal - Kader" wurde er unter anderem beim Istanbul International Film Festival als bester türkischer Regisseur ausgezeichnet.

Am Freitag, 31. Oktober, um 22.25 Uhr, zeigt 3sat mit "Wolken stehen am Himmel" einen weiteren Teil der Filmreihe "Mitten ins Herz - Neues türkisches Kino".


Seitenanfang
0:05
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:35
Stereo-Ton16:9 Format

Dorfers Donnerstalk

Mit Alfred Dorfer


Der österreichische Kabarettist Alfred Dorfer begrüßt Comedy-Kollegen in seinem Satire-Klassiker, der voller Seitenhiebe auf das (medien-)politische Geschehen in Österreich steckt.
(ORF)


Seitenanfang
1:15
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:45
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
2:25
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:30
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:50
Stereo-Ton

Carl Djerassi - Formeln des Lebens

(Wiederholung von 11.45 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
3:15
Stereo-Ton

Hitparade

Moderation: Viktor Worms

Mit Bernhard Brink, G.G. Anderson, Roy Black,
Wolfgang Fierek, Roland Kaiser, Mary Roos,
Juliane Werding und Edo Zanki


Wenn in den 1970er Jahren am Samstagabend die ZDF-"Hitparade" die besten deutschen Schlager präsentierte, saß ganz Fernsehdeutschland vor dem Bildschirm. Später kamen auch Musiker anderer Genres wie Pop, Rock und Neue Deutsche Welle hinzu.


Seitenanfang
4:00
Stereo-Ton

In eisiger Höhe - Leben auf der Zugspitze

Film von Christoph Felder

Ganzen Text anzeigen
Mit 2.962 Metern Höhe ist die Zugspitze der höchste Berg Deutschlands. Die Winde wehen dort mit bis zu 320 Stundenkilometern, die Temperaturen fallen auf Arktisniveau. Dennoch gibt es ein paar Menschen, die dort leben und arbeiten: der technische Leiter des Gipfels ...

Text zuklappen
Mit 2.962 Metern Höhe ist die Zugspitze der höchste Berg Deutschlands. Die Winde wehen dort mit bis zu 320 Stundenkilometern, die Temperaturen fallen auf Arktisniveau. Dennoch gibt es ein paar Menschen, die dort leben und arbeiten: der technische Leiter des Gipfels Manfred Feldmeier und seine Lebensgefährtin Annelies Buchwieser, der Leiter der Bergwetterwarte Manfred Kristen und der Hüttenwirt des "Münchner Hauses" Hans-Jörg Barth.
Christoph Felder hat die wenigen Bewohner der Zugspitze und ihre Einsamkeit auf Deutschlands höchstem Gipfel porträtiert.


Seitenanfang
4:30
Stereo-Ton16:9 Format

Club 2

Wirtschaftskrise: Haben die Eliten versagt?

Mit Michael Hartmann (Soziologe und Elitenforscher),
Gerhard Fröhlich (Kulturtheoretiker und Wissenschafts-
forscher), Trautl Brandstaller (Politologen und Autorin),
Hannes Ametsreiter (Marketing-Vorstand Mobilkom und
Telekom Austria)
Gesprächsleitung: Renata Schmidtkunz


"Club 2", das Talk-Format des ORF, hinterfragt vorgefertigte und dominierende Meinungen und Klischees. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Themen ohne Tabus - mit Open End. Zu jeder Sendung sind zirka sechs Gäste geladen, die etwas zu sagen haben.
(ORF)