Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 16. Oktober
Programmwoche 42/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Report

Das politische Magazin des ORF


Das Wochenmagazin liefert Hintergrundberichte zum aktuellen politischen Geschehen in Österreich und der EU. Studiogespräche mit führenden Politikern und Experten beleuchten Hintergründe von Entscheidungen und Entwicklungen.
(ORF)


6:45
Stereo-Ton16:9 Format

Der Winzerzug - das Weinlesefest in der Südsteiermark

Film von Robert Sturmer

Moderation: Sigrid Maurer

Moderation: Reinhart Grundner

Ganzen Text anzeigen
Die Weinbauern der Region rund um Gamlitz in der Südsteiermark feiern ihr Erntedankfest mit einem traditionellen Winzerzug. Dutzende kunstvoll geschmückte Wagen werden von Pferden und Traktoren durch den Ort gezogen. Die Motive entsprechen der bäuerlichen Lebenswelt: ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Weinbauern der Region rund um Gamlitz in der Südsteiermark feiern ihr Erntedankfest mit einem traditionellen Winzerzug. Dutzende kunstvoll geschmückte Wagen werden von Pferden und Traktoren durch den Ort gezogen. Die Motive entsprechen der bäuerlichen Lebenswelt: Erntedankkronen aus Sonnenblumen und Kürbissen, selbstgezimmerte Heurigenlokale, Weinlauben und Tanzböden. Begleitet wird der Korso von den Musikkapellen und Tanzgruppen des Weinlandes.
Ein Bericht von Robert Sturmer.
(ORF)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Mit den Gästen: Monika Hauser, Ulrich Wickert,
Anneke Kim Sarnau, Fatih Cevikkollu, Christiane Sadlo,
Muriel Baumeister und Christoph M. Ohrt


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:40
16:9 Format

Erlebnisreisen-Tipp: Nordirland

Spaziergang durch Belfast

Film von Karl Waldhecker und Andreas Michels


Rund um den Globus, von Friesland bis Neuseeland, stellt die Reihe "Erlebnisreisen-Tipp" interessante Reiseziele vor.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Moderation: Doris Appel


Das Religionsmagazin berichtet über Hintergründe und aktuelle Ereignisse aus den Weltreligionen. Einen Schwerpunkt bildet neben der Berichterstattung aus Österreich die Situation in Afrika und Lateinamerika.
(ORF)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

Namibia

Ein Leben mit Raubkatzen

Film von Christel Fomm

(aus der ZDF-Reihe "reiselust")

Ganzen Text anzeigen
Namibia ist das "Einstiegsland" für Afrika-Urlauber. Der Alltag ist europäisch, die Landschaft afrikanisch. Wüstenoasen, Canyons und die höchsten Dünen der Welt: Namibias Landstriche sind ursprünglich und archaisch.
Der Film aus der Reihe "reiselust" besucht die ...

Text zuklappen
Namibia ist das "Einstiegsland" für Afrika-Urlauber. Der Alltag ist europäisch, die Landschaft afrikanisch. Wüstenoasen, Canyons und die höchsten Dünen der Welt: Namibias Landstriche sind ursprünglich und archaisch.
Der Film aus der Reihe "reiselust" besucht die Kalahari-Buschmänner und unternimmt eine Expedition ins Reich der wilden Tiere: Die Africat Foundation ist ein Ort, an dem Geparden, Leoparden und Löwen vor dem Abschuss bewahrt werden. Ein Höhepunkt der Reise ist der 86 Kilometer lange Fußmarsch durch den zweitgrößten Canyon der Welt, den Fishriver-Canyon. Fünf Tage in dieser Wildnis, ganz ohne Komfort - ein Abenteuer für Wanderer.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Der Fall

Wie die UBS in den Strudel der Finanzkrise geriet

Film von Hansjürg Zumstein

Ganzen Text anzeigen
Es ist die schlimmste Finanzkrise seit 1929: Das Debakel am US-Immobilienmarkt brachte die Finanzwelt beinahe zum Zusammenbruch. Die internationalen Großbanken verbuchten Milliardenverluste. Am schlimmsten getroffen hat es die UBS mit 40 Milliarden Franken Abschreibungen. ...

Text zuklappen
Es ist die schlimmste Finanzkrise seit 1929: Das Debakel am US-Immobilienmarkt brachte die Finanzwelt beinahe zum Zusammenbruch. Die internationalen Großbanken verbuchten Milliardenverluste. Am schlimmsten getroffen hat es die UBS mit 40 Milliarden Franken Abschreibungen. Die Bank galt jahrelang als die sicherste der Welt. Ihr Risikomanagement bewerteten die Aufsichtsbehörden als vorbildlich. Doch jetzt zeigt sich: Während andere Banken bereits versuchten, das Steuer herumzureißen und mit allen Mitteln aus dem Markt auszusteigen, kauften die UBS-Händler noch wie wild auf dem Hypothekenmarkt ein - motiviert durch die von Zürich verordnete Profitmaximierung um fast jeden Preis. Und: Je mehr die Händler kauften, desto höher war ihr Bonus. Die Führung in Zürich realisierte die drohende Katastrophe erst viel zu spät, das Risikomanagement versagte völlig. So geriet die größte Schweizer Bank an den Rand des Ruins.
Der Film von Hansjürg Zumstein analysiert, wie es dazu kommen konnte. Der Autor sprach mit UBS-Händlern, die Milliarden in minderwertige amerikanische Hypotheken investierten, er diskutierte mit Experten und analysierte zahlreiche Dokumente. Außerdem nimmt der neue UBS-Verwaltungsratspräsident Peter Kurer erstmals Stellung und erklärt, wie er die Bank wieder auf Kurs bringen will.


Seitenanfang
14:05
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Lust im Labor - Wie Wissenschaftler das Geheimnis von Liebe

und Sexualität entschlüsseln wollen

Moderation: Carolina Inama
Reportage von Susanne Kainberger


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton

Zoo Zürich

Sechsteilige Dokumentarserie von Marianne Pletscher,

Markus Matzner und Barbara Krieger

1. Staunen und Spielen

Ganzen Text anzeigen
Die ersten Tage des kleinen Orang-Utang-Babys Dahulu im Zoo Zürich und das Warten auf die Geburt eines Kamels sind aufregend. Im Elefantengehege erfreuen sich die Dickhäuter an den extra für sie gefällten und einbetonierten Kratzbäumen, und die Seehunde zeigen ihre ...

Text zuklappen
Die ersten Tage des kleinen Orang-Utang-Babys Dahulu im Zoo Zürich und das Warten auf die Geburt eines Kamels sind aufregend. Im Elefantengehege erfreuen sich die Dickhäuter an den extra für sie gefällten und einbetonierten Kratzbäumen, und die Seehunde zeigen ihre Kunststücke. Ebenfalls neu ist die Masoala-Regenwaldhalle.
Erste Folge der sechsteiligen Dokumentarserie "Zoo Zürich".

Die weiteren fünf Folgen der Reihe "Zoo Zürich" zeigt 3sat an den kommenden Donnerstagen um 14.30 Uhr.


Seitenanfang
14:55

Laila - Liebe unter der Mitternachtssonne

Spielfilm, Schweden/BRD 1958

Darsteller:
LailaErika Remberg
Anders LindJoachim Hansen
MelletBirger Malmsten
AslakEdvin Adolphson
JompaAlfred Maurstad
u.a.
Länge: 96 Minuten
Regie: Rolf Husberg

Ganzen Text anzeigen
Nordnorwegen an einem kalten Wintertag: Das kinderlose Paar Aslak und Elli findet im Wald ein verwaistes kleines Mädchen namens Laila. Ihre Eltern, weiße Siedler, sind tödlich verunglückt. Aslak und Elli, zwei Samen, nehmen das Kind bei sich auf und ziehen es als ihre ...

Text zuklappen
Nordnorwegen an einem kalten Wintertag: Das kinderlose Paar Aslak und Elli findet im Wald ein verwaistes kleines Mädchen namens Laila. Ihre Eltern, weiße Siedler, sind tödlich verunglückt. Aslak und Elli, zwei Samen, nehmen das Kind bei sich auf und ziehen es als ihre Tochter groß. Laila wird eine schöne junge Frau. Als sie im heiratsfähigen Alter ist, hat sie zahlreiche Verehrer, darunter auch den reichen Mellet. Lailas Vater Aslak möchte unbedingt, dass die Verbindung zwischen Mellet und Laila zustande kommt und seine Tochter richtig heimisch wird in der Welt der Samen. Deren Lebensraum wird immer stärker eingeschränkt durch die Ansprüche der Siedler. Diese kaufen das Land, zäunen es ein und nehmen damit den Samen, die als Nomaden leben, die Freiheit, mit ihren Herden auf alten Wegen ungehindert durch das weite Land zu ziehen. Misstrauisch beäugt Aslak daher das offensichtlich beidseitige Interesse, das Laila und der norwegische Kaufmann Anders Lind für einander hegen. Tatsächlich ist Laila unsterblich in Anders verliebt. Mellet bleibt das nicht verborgen: Er ist rasend vor Eifersucht und zu allem bereit, um Laila für immer zu besitzen.
"Laila - Liebe unter der Mitternachtssonne" entstand 1958 als schwedisch-deutsche Koproduktion und ist eine romantische Liebesgeschichte, angelehnt an den Roman "Laila" von J. A. Friis. Die Kamera führte der Schwede Sven Nykvist, der als Kameramann von Ingmar Bergman Filmgeschichte schrieb. "Laila - Liebe unter der Mitternachtssonne" wurde komplett digital überarbeitet, sodass die Schönheit der Landschaft hervorragend zur Geltung kommt.


Seitenanfang
16:30
VPS 16:29

Stereo-Ton16:9 Format

Afrikas Wunderbaum

Film von Mark Deeble und Victoria Stone


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus Rheinland-Pfalz

Moderation: Gerhard Meier-Röhn

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Immer am Limit

Lehrer und ihr harter Job

Film von Katharina Gugel und Ulf Eberle

Ganzen Text anzeigen
"Ich bin jetzt echt frustriert", sagt Charlotte Hornbostel. Ein Satz, den die Lehrerin der Gesamtschule in Bad Hersfeld häufig sagt. Genauso wie ihr Kollege Jürgen Liefke aus Duisburg. Nur den Bruchteil des Lehrplans haben die beiden in ihren Englisch-Stunden ...

Text zuklappen
"Ich bin jetzt echt frustriert", sagt Charlotte Hornbostel. Ein Satz, den die Lehrerin der Gesamtschule in Bad Hersfeld häufig sagt. Genauso wie ihr Kollege Jürgen Liefke aus Duisburg. Nur den Bruchteil des Lehrplans haben die beiden in ihren Englisch-Stunden durchbekommen, den Rest der Zeit mussten sie lärmende Schüler bändigen oder unmotivierte ermutigen. Nach solchen Stunden fragen sich die beiden, warum sie überhaupt bis spät in die Nacht den Unterricht vorbereiten. Ob in Bad Hersfeld oder Duisburg - überall in Deutschland kämpfen Lehrer mit einer Fülle neuer Aufgaben - und damit mit Stress und Überbelastung. Das Bild des faulen Lehrers, der viel Freizeit und Ferien hat, macht Liefke wütend. Bis nach Mitternacht korrigiert er Klassenarbeiten oder telefoniert mit ratlosen Eltern. In den Ferien bietet er den Schülern sogar die Nachbereitung des alten und die Vorbereitung des neuen Schuljahrs an. Dass er dabei an den Rand seiner Belastbarkeit geht, will Liefke nicht wahrhaben. Auch Charlotte Hornbostel ist schockiert, als ihr der Arzt einen beginnenden Burn-out attestiert. Die 35-Jährige hat Herzrhythmusstörungen, häufig starke Kopfschmerzen und manchmal ein Rauschen im Ohr. Lehrer sind in den letzten Jahren zu Trainern der Kinder geworden, da die individuelle Förderung von den Ministerien vorgeschrieben und die Erziehungsarbeit häufig von den Eltern an die Pädagogen abgegeben wird. Schüler verbringen inzwischen mehr Zeit vor dem PC oder Fernseher als beim Spielen mit Freunden. Hausaufgaben werden, wenn überhaupt, nebenbei erledigt. Also sitzen viele Lehrer nach einem vollen Unterrichtstag mit sozial auffälligen Schülern oder deren Eltern zusammen, diskutieren mit Polizei und Jugendämtern oder überlegen mit Kollegen, ob man Problemschüler trotz schlechter Noten nicht besser versetzt, damit man nachfolgende Klassen nicht zusätzlich belastet. Dazu kommen neue zentrale Prüfungen und ausführliche Bewertungen. Die Folge: Viele Pädagogen werden krank.
Ein Film über Lehrer am Limit.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

- Dreckige Luft
Deutschland gefährdet durch den Bau neuer Kohlekraftwerke
seine Klimaschutzziele
- Hungrige Kinder
Warum zahlreiche deutsche Schüler nicht zu Mittag essen
- Künstliche Zunge
Wissenschaftler bauen eine Maschine, die schmecken kann


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Mutter um jeden Preis - Glück und Elend der Reproduktionsmedizin


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 Format

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Auf der Transsib

Zweiteiliger Film von Albrecht Reinhardt

1. Von Moskau nach Wladiwostok

Ganzen Text anzeigen
Die Transsib gehört zu den großen Eisenbahnlegenden und ist noch heute eine der wichtigsten Lebensadern der russischen Föderation. Albrecht Reinhardt berichtet in seinem zweiteiligen Film von der Reise mit der Transsib. Er startet vom Jaroslawer Bahnhof im Herzen ...
(ARD/WDR/SWR)

Text zuklappen
Die Transsib gehört zu den großen Eisenbahnlegenden und ist noch heute eine der wichtigsten Lebensadern der russischen Föderation. Albrecht Reinhardt berichtet in seinem zweiteiligen Film von der Reise mit der Transsib. Er startet vom Jaroslawer Bahnhof im Herzen Moskaus.
Der erste Teil der Reise führt ihn in sechs Tagen und sieben Nächten nach Wladiwostok, dicht an der Grenze zu China. Auf der Strecke überquert er den Ural und besucht die Dörfer Europa, mit 35 Einwohnern ein sterbender Ort, und Asien, eine aufblühende Gemeinde, in der rund 1.000 Menschen leben. Dann geht es nach Irkutsk, eine Metropole im Land der Morgenröte, wie Sibirien ins Deutsche übersetzt heißt. Durch "die große Schlinge" windet sich die Transsib mühsam auf vereisten Gleisen zum zugefrorenen Baikalsee hinunter. Schließlich fährt die Bahn dem Fluss Amur, der Stadt Chabarowsk sowie Wladiwostok am goldenen Horn des Pazifiks entgegen. Die Reisereportage durchquert nicht nur die endlosen Weiten des Fernen Ostens, sie erzählt auch von den zahllosen Begegnungen am Wege.

Den zweiten Teil von "Auf der Transsib" zeigt 3sat am Freitag, 17. Oktober, ebenfalls um 20.15 Uhr.
(ARD/WDR/SWR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

3satbuchzeit

Von der Frankfurter Buchmesse

Mit Gert Scobel, Elke Heidenreich, Orhan Pamuk,
Josef F. Reichholf u.a.
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Gastland der diesjährigen Frankfurter Buchmesse (15. - 19.10.2008) ist die Türkei. Zum Auftakt der Messe stellt Gert Scobel in "3satbuchzeit" neue Bücher und Schriftsteller in Gesprächen und in Filmen vor. Elke Heidenreich kommentiert Neuerscheinungen der Herbstsaison, ...

Text zuklappen
Gastland der diesjährigen Frankfurter Buchmesse (15. - 19.10.2008) ist die Türkei. Zum Auftakt der Messe stellt Gert Scobel in "3satbuchzeit" neue Bücher und Schriftsteller in Gesprächen und in Filmen vor. Elke Heidenreich kommentiert Neuerscheinungen der Herbstsaison, und der Literaturnobelpreisträger Orhan Pamuk spricht über die türkische Literatur und über seinen neuen Liebesroman "Das Museum der Unschuld". Der Naturwissenschaftler Josef F. Reichholf stellt sein aktuelles Werk "Warum die Menschen sesshaft wurden" vor, das eines der größten Rätsel unserer Geschichte behandelt. Zu Gast ist auch der Gewinner des Deutschen Buchpreises 2008, der zur Messe gekürt werden wird. Außerdem gibt "3satbuchzeit" Krimi-Tipps und Informationen zu Leben und Werk von Charles Darwin (1809 - 1882), dessen Geburtstag sich 2009 zum 200. Mal jährt und dessen Hauptwerk "Die Entstehung der Arten" im kommenden Jahr 150. Jubiläum feiert.

"3satbuchzeit" ist der Auftakt zum diesjährigen 3sat-Programm zur Frankfurter Buchmesse. Am Samstag, 18. Oktober, 21.30 Uhr, folgt eine Ausgabe von "3satbuchzeit extra" mit Gesprächen und Buchvorstellungen vom 3sat-Messestand. "Kulturzeit" zeigt in der Messewoche jeweils ab 19.20 Uhr Berichte, Gespräche und Trends von der Buchmesse Frankfurt.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
16:9 Format

Don't Come Knocking

Spielfilm, Deutschland/Frankreich/USA 2005

Darsteller:
HowardSam Shepard
DoreenJessica Lange
SutterTim Roth
EarlGabriel Mann
SkySarah Polley
AmberFairuza Balk
u.a.
Länge: 119 Minuten
Regie: Wim Wenders

Ganzen Text anzeigen
Der alternde Film-Cowboy Howard galoppiert auf seinem Mustang durch die Wüste von Nevada - Hauptsache weg vom Set seines neuen Films, wo man auf ihn, den Helden, unmöglich verzichten kann. Verfolgt von dem Versicherungsagenten Sutter, besucht Howard nach 30 Jahren zum ...

Text zuklappen
Der alternde Film-Cowboy Howard galoppiert auf seinem Mustang durch die Wüste von Nevada - Hauptsache weg vom Set seines neuen Films, wo man auf ihn, den Helden, unmöglich verzichten kann. Verfolgt von dem Versicherungsagenten Sutter, besucht Howard nach 30 Jahren zum ersten Mal seine Mutter, die ihm nicht nur seine von Skandalen begleitete Schauspielkarriere vor Augen führt, sondern ihm auch noch eröffnet, dass er vermutlich ein Kind hat. Die Fahndung nach diesem Kind, das nun ein junger Mann geworden ist, wird zu einer turbulenten Suche nach sich selbst. Sie beginnt in dem kleinen Ort, in dem Howard seinen ersten großen Film drehte und in dem er seine ehemalige Geliebte wiedertrifft, die trotz der vergangenen Jahre nichts von ihrer Schönheit verloren hat. Bald entdeckt er, dass der eigentliche Grund für seinen Ausflug die große Angst vor der Einsamkeit und Heimatlosigkeit war - und dass er gar nicht so allein auf der Welt ist, wie er dachte.
Mit eindrucksvollen Bildern, hochkarätigen Schauspielern und starken Farben erzählt Wim Wenders in diesem preisgekrönten, melancholisch-skurrilen Roadmovie, wie der Parade-Cowboy der Leinwand nach seinem realen Leben sucht. Dabei entdeckt er mehr als nur einen Grund, sein exzessives Dasein in Scheinwelten und Oberflächlichkeiten zu beenden. Er findet die Familie, die er zwar nie haben wollte, aber jetzt umso mehr vermisst, und schafft es endlich, sich von den Klischees des "Lonesome Cowboy" zu lösen. Dabei wird die Geschichte leicht und mit viel Sinn für Situationskomik erzählt, begleitet von einem bemerkenswerten Soundtrack. Kameramann Franz Lustig wurde mit dem Europäischen Filmpreis ausgezeichnet. Noch in diesem Jahr wird Wenders' neuer Film "The Palermo Shooting" mit Campino, Patti Smith und Lou Reed in die Kinos kommen. Wim Wenders, einer der international renommiertesten deutschen Filmemacher, war im September Jury-Präsident der Internationalen Filmfestspiele von Venedig 2008.


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:55
Stereo-Ton16:9 Format

Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann

Alternative Late Night Show

Mit Dirk Stermann, Christoph Grissemann u.a.


Die Alternative Late Night Show mit Stermann & Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.
(ORF)


Seitenanfang
1:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
2:15
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
2:50
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
3:00
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
3:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Orientierung

(Wiederholung von 11.45 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
3:45
Stereo-Ton

Hitparade

Moderation: Uwe Hübner

Mit G.G. Anderson, Gaby Baginsky, Die Paldauer,
Michael Morgan, Valerie's Garten, Die Heartbreakers,
Jacqueline, Mario Vogt, Chris Norman & Suzi Quatro
und Tony Christie


Wenn in den 1970er Jahren am Samstagabend die ZDF-"Hitparade" die besten deutschen Schlager präsentierte, saß ganz Fernsehdeutschland vor dem Bildschirm. Später kamen auch Musiker anderer Genres wie Pop, Rock und Neue Deutsche Welle hinzu.


Seitenanfang
4:30
Stereo-Ton16:9 Format

Club 2

Thema: Gesunde Ernährung - Gibt's das überhaupt?

Mit Udo Pollmer (Lebensmittelchemiker, Fachbuchautor),
Werner Gruber (Physiker, Ratgeberkritiker),
Brigitte Winklhofer (Ernährungswissenschaftlerin,
Humanbiologin, Universität Graz) und
Margit Hörndler (Beraterin bei Essstörungen, "Sowhat")
Leitung: Rudolf Nagiller


"Club 2", das Talk-Format des ORF, hinterfragt vorgefertigte und dominierende Meinungen und Klischees. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Themen ohne Tabus - mit Open End. Zu jeder Sendung sind zirka sechs Gäste geladen, die etwas zu sagen haben.
(ORF)