Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 2. September
Programmwoche 36/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05
16:9 Format

Stolperstein

Eine Schule für Abenteuer

Film von Manfred Schramm
(Wiederholung vom 29.8.2008)


(ARD/BR)


6:35
Stereo-Ton

service: gesundheit

Die Schilddrüse - heimlicher Krankmacher!

Moderation: Mathias Münch


Das Magazin "service: gesundheit" berichtet über aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen Medizin, Gesundheit und Ernährung und verbindet dabei Patientenalltag mit aktueller wissenschaftlicher Forschung.
(ARD/HR)


7:00
Stereo-Ton

service: familie

Tipps für Familien

Schwerpunktthema: Unpünktlichkeit

Moderation: Mathias Münch


Das Magazin "service: familie" berät in allen Themen des häuslichen Zusammenlebens. Das Spektrum reicht von Ausbildung, Erziehung, Finanzen und Recht über Freizeittipps bis hin zu Generationenfragen, Gesundheit und Partnerschaft.
(ARD/HR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Vergessenes Tal - Das Tiroler Naturjuwel Gurgltal

Dokumentation von Josef Kuderna und Kurt Treffner

Ganzen Text anzeigen
Das Gurgltal reicht nur knapp zehn Kilometer weit vom Fernpass bis Imst in Tirol. Dennoch bildet das etwa 800 Meter hoch gelegene Tal ein Rückzugsgebiet für viele Pflanzen- und Tierarten, die vom Aussterben bedroht sind. Im Gurgltal versuchen Naturschützer und die drei ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Gurgltal reicht nur knapp zehn Kilometer weit vom Fernpass bis Imst in Tirol. Dennoch bildet das etwa 800 Meter hoch gelegene Tal ein Rückzugsgebiet für viele Pflanzen- und Tierarten, die vom Aussterben bedroht sind. Im Gurgltal versuchen Naturschützer und die drei Gemeinden Imst, Tarrenz und Nassereith eine vorsichtige Weiterentwicklung des sanften Tourismus ohne Zerstörung der Fauna und Flora.
Die Dokumentation stellt die Besonderheiten der Natur im Gurgltal vor.
(ORF)


Seitenanfang
10:50
Stereo-TonVideotext Untertitel

Aussteigen beim Aufsteigen

Wandern in Tirols Bergen

Dokumentation von Dietmar Löffler

Ganzen Text anzeigen
Vor noch gar nicht so langer Zeit war Wandern in den Tiroler Bergen ein wenig beachtetes, hauptsächlich dem älteren Publikum überlassenes Vergnügen. Gesteigertes Gesundheitsbewusstsein, der Drang, dem hektischen Alltag zu entfliehen und die Suche nach dem Sinn des ...
(ORF)

Text zuklappen
Vor noch gar nicht so langer Zeit war Wandern in den Tiroler Bergen ein wenig beachtetes, hauptsächlich dem älteren Publikum überlassenes Vergnügen. Gesteigertes Gesundheitsbewusstsein, der Drang, dem hektischen Alltag zu entfliehen und die Suche nach dem Sinn des Lebens verschaffen der Tiroler Bergwelt nun einen neuen Stellenwert.
Dietmar Löffler stellt drei Varianten der Auseinandersetzung mit dem Thema "Berg" vor: sportliches Training, das Überwinden des "inneren Schweinehunds" und sinnliches Erleben.
(ORF)


Seitenanfang
11:15
Stereo-Ton16:9 Format

Thema

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Heimat, fremde Heimat

Ein mehrsprachiges Programm über in Österreich

lebende Minderheiten


Das Magazin aus Österreich richtet sich an ausländische Mitbürger und Menschen, die an ethnischen Themen interessiert sind. "Heimat, fremde Heimat" bietet Information, Unterhaltung und Service in deutscher Sprache und in der jeweiligen Muttersprache.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Europamagazin



Das "Europamagazin" macht Europa spannend. Mit Reportagen, Hintergrundberichten, aktuellen Beiträgen und auch Glossen informiert das Magazin umfassend und macht schwierige politische Prozesse und komplexe Probleme in der EU und in den Mitgliedsländern der Gemeinschaft verständlich.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
VPS 13:14

Stereo-Ton16:9 Format

Die Kindheitslosen

Wenn das Jugendamt Familien trennt

Film von Timo Großpietsch


(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Magische Orte: Island - Im Bann der Naturgewalten

Film von Antje Christ

Ganzen Text anzeigen
Im Süden Islands tickt eine Zeitbombe: Unter ewigem Eis lauert Katla - momentan einer der aktivsten Vulkane der Insel. Jederzeit könnte der unruhige Feuerberg ausbrechen und das Gesicht des Landes völlig verändern. Ein kleines Dorf im Süden Islands bereitet sich auf ...

Text zuklappen
Im Süden Islands tickt eine Zeitbombe: Unter ewigem Eis lauert Katla - momentan einer der aktivsten Vulkane der Insel. Jederzeit könnte der unruhige Feuerberg ausbrechen und das Gesicht des Landes völlig verändern. Ein kleines Dorf im Süden Islands bereitet sich auf den Ausbruch vor. Was für die einen bedrohend ist, nutzen andere als Kick: Im unbewohnten Hochland der Insel gehören Off-Road-Fahrten zu den spektakulärsten Abenteuern. In kilometerweiten Lava-Wüsten, dampfender Erde und Eishöhlen können Besucher den Wettstreit der Elemente erleben. Die gewaltige Natur im Landesinneren hat die Menschen in die Buchten der zerklüfteten Küsten gedrängt. Von den rund 280.000 Isländern wohnt knapp die Hälfte in der Hauptstadt Reykjavík. Die Landflucht nimmt stetig zu. Die Einsamkeit in der übermächtigen Natur lässt vor allem die Menschen aus den Fjorden im Norden der Insel in die Städte flüchten. Wo ungezähmte Naturkräfte wirken, ist das Überirdische nicht weit: Elfen und Trolle hatten in der Mythenwelt des Nordens schon immer einen festen Platz.
Der Film aus der Dokumentationsreihe "Magische Orte" führt zu einem sagenumwobenen Gletscher, den Jules Verne als Einstieg zum Mittelpunkt der Erde wählte, zu einem Künstler, der Steinen seltsame Klänge entlockt, und zu einem Fischer, der aus giftigem Haifischfleisch eine isländische Spezialität produziert.


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Leben am Limit

Die Tierwelt im Andenhochland

Film von Hans Giffhorn

Ganzen Text anzeigen
Über 7.500 Kilometer erstrecken sich die Anden, der längste Gebirgszug der Erde, entlang der Westküste Südamerikas. Mächtige Vulkane überragen die fruchtbaren Ebenen des Andenhochlands. Eisige Kälte, dünne Luft, schroffe Felswände und karge Geröllhalden an der ...

Text zuklappen
Über 7.500 Kilometer erstrecken sich die Anden, der längste Gebirgszug der Erde, entlang der Westküste Südamerikas. Mächtige Vulkane überragen die fruchtbaren Ebenen des Andenhochlands. Eisige Kälte, dünne Luft, schroffe Felswände und karge Geröllhalden an der Grenze zum ewigen Schnee zeichnen diesen Lebensraum aus. Trotzdem findet sich in den scheinbar lebensfeindlichen Hochanden ein erstaunlicher Artenreichtum. Überraschend viele Tiere und Pflanzen haben im Lauf von Jahrmillionen gelernt, sich den extremen Bedingungen anzupassen - Tiere, die es sonst nirgendwo gibt und deren Vorfahren in anderen Gebieten längst ausgestorben sind.
Hans Giffhorn berichtet unter anderem über die Anpassungsstrategien der genügsamen Vicuñas, der letzten wilden Nachfahren der amerikanischen Urkamele, und zeigt, dass auch Kolibris raffinierte Überlebenskünstler sind.


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die Reise der Störche

Zweiteiliger Film von Volker Schmidt und Katja Schupp

1. Prinzeßchen und der Traum vom Fliegen

Ganzen Text anzeigen
Jedes Jahr ab August fliegen Weißstörche aus Europa in ihr Winterquartier nach Südafrika. Dabei legen sie rund 10.000 Kilometer zurück und überqueren elf Länder und drei Kontinente.
Von Loburg in Sachsen-Anhalt folgen Volker Schmidt und Katja Schupp dem Zug der ...

Text zuklappen
Jedes Jahr ab August fliegen Weißstörche aus Europa in ihr Winterquartier nach Südafrika. Dabei legen sie rund 10.000 Kilometer zurück und überqueren elf Länder und drei Kontinente.
Von Loburg in Sachsen-Anhalt folgen Volker Schmidt und Katja Schupp dem Zug der Wildvögel. Unterstützt werden sie dabei von zwei Vogelkundlern. Mit dabei ist auch ein Pilot, der den Vogelzug mit Ultraleichtfliegern und Gleitschirmen aus der Luft beobachtet. Sender und Satellitentechnik machen es möglich, "Hausstorch" Prinzeßchen via Internet zu verfolgen. Entstanden sind atemberaubende Flugaufnahmen - über den Karpaten, über dem Bosporus und über Israel. Millionen von Zugvögeln passieren dort jedes Jahr einen engen Korridor, um dann Richtung Süden auszuschwärmen, über Ägypten nach Ostafrika ins Okawango-Delta.

Den zweiten Teil von "Die Reise der Störche" zeigt 3sat am Dienstag, 9. September, um 15.15 Uhr.


Seitenanfang
16:00

Hochprozentig! Wodka polnisch

Film von Stanislaw Kuznik

Ganzen Text anzeigen
In Maßen getrunken wirkt Wodka wohltuend und anregend. Als vermeintlicher Seelentröster aber führt er unmittelbar zum Absturz. Feuerwasser und Aqua vitae zugleich: In Polen kennt man diese Gegensätze sehr wohl, denn Kultur und Geschichte des Landes sind eng mit dieser ...

Text zuklappen
In Maßen getrunken wirkt Wodka wohltuend und anregend. Als vermeintlicher Seelentröster aber führt er unmittelbar zum Absturz. Feuerwasser und Aqua vitae zugleich: In Polen kennt man diese Gegensätze sehr wohl, denn Kultur und Geschichte des Landes sind eng mit dieser Spirituose verbunden.
Stanislaw Kuznik schaute sich in Industriebrennereien ebenso wie in Hausbrennereien und in einer computergesteuerten Wodkafabrik um.


Seitenanfang
16:45

Ost-Ansichten

Zwölfteilige Reihe

3. Im Vogtland

Ganzen Text anzeigen
"Ost-Ansichten" ist diesmal im Vogtland unterwegs und unternimmt unter anderem eine Reise zum "Mittelpunkt der Erde" - nach Pausa -, macht Halt in Plauen, dem wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum des Vogtlandes, und besucht dort die älteste Gastwirtschaft der Stadt. ...

Text zuklappen
"Ost-Ansichten" ist diesmal im Vogtland unterwegs und unternimmt unter anderem eine Reise zum "Mittelpunkt der Erde" - nach Pausa -, macht Halt in Plauen, dem wirtschaftlichen und kulturellen Zentrum des Vogtlandes, und besucht dort die älteste Gastwirtschaft der Stadt. Der sogenannte "Musikwinkel" ist seit Jahrhunderten die Heimat von Instrumentenbauern: In Markneukirchen besucht "Ost-Ansichten" den Geigenbaumeister Jörg Wunderlich in seiner Werkstatt, und in Klingenthal, wo der Akkordeonbau Tradition hat, lässt Anja Rockstroh die berühmten Instrumente der Marke "Alfred Arnold" auferstehen. Im südlichen Teil des Vogtlands liegen die Kurbäder Bad Elster und Bad Brambach, deren Betreiber versuchen, die Bäder mit breitgefächerten Wellness- und Kulturangeboten neu zu positionieren.
Die zwölfteilige Reihe "Ost-Ansichten" stellt Regionen im Osten Deutschlands vor.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
VPS 17:59

16:9 Format

ZDF.reportage: Motorradfahrer im PS-Rausch

Von Bikern, Bürgern und Polizisten

Film von Joe Sperling und Martin Niessen

Ganzen Text anzeigen
Vom Frühjahr bis weit in den Herbst - an sonnigen Wochenenden zieht es viele Motorradfahrer auf die Piste. Dann wird der Geschwindigkeitsrausch der einen zum Lärmterror für die anderen. Die ehemalige Bergrennstrecke Krähberg im Odenwald zum Beispiel bietet wunderbare ...

Text zuklappen
Vom Frühjahr bis weit in den Herbst - an sonnigen Wochenenden zieht es viele Motorradfahrer auf die Piste. Dann wird der Geschwindigkeitsrausch der einen zum Lärmterror für die anderen. Die ehemalige Bergrennstrecke Krähberg im Odenwald zum Beispiel bietet wunderbare Kurven. Doch wer zum Krähberg will, muss durch den kleinen Ort Schöllenbach fahren - an schönen Tagen sind das bis zu 5.000 Motorradfahrer. Die Anwohner leiden, doch ihnen sind die Hände gebunden. Denn Motorradlärm ist nach der geltenden Verkehrslärmschutzverordnung kein Grund, bestehende Strecken zu sperren.
Eine Reportage über den sommerlichen Kampf gegen Lärm, Gestank und gefährliche Raserei.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Themen:
-Sozial-Psychiatrie-Vereinbarung gekündigt
Die Behandlung psychisch kranker Kinder steht vor dem Aus
-Dreck als Indiz
Bodenproben sollen Rückschlüsse auf den Tatort geben


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Thema:
Wütende Teenager
Die Kultautorin Perihan Magden über den Aufbruch in der Türkei


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Junge Szene

Schönes Wochenende

Fernsehfilm, Schweiz/Deutschland 2005

Darsteller:
ThereseJudith Hofmann
AloisStéphane Maeder
LiselottHeidi Diggelmann
MelanieAnnina Euling
ValentinElija Betschaft
Moni WüstHanna Scheurin
u.a.
Länge: 81 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Therese Karlen ist 39 und Hausfrau. Seit 18 Jahren ist sie mit dem umtriebigen Alois verheiratet. Der Alltag hat das Ehepaar voll im Griff, für Romantik und Leidenschaft ist kein Platz. Seit einiger Zeit leicht depressiv und freudlos, plagt sich Therese mit ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Therese Karlen ist 39 und Hausfrau. Seit 18 Jahren ist sie mit dem umtriebigen Alois verheiratet. Der Alltag hat das Ehepaar voll im Griff, für Romantik und Leidenschaft ist kein Platz. Seit einiger Zeit leicht depressiv und freudlos, plagt sich Therese mit Schlafstörungen herum. Tapfer versucht sie, ihren Gemütszustand vor den beiden Kindern und ihrem Mann zu verbergen. Als Therese eines morgens zum Zahnarzt unterwegs ist, fährt sie eine ältere Dame an, die zum Glück unverletzt bleibt. Liselott Wildi ist ehemalige Grundschullehrerin, stellt sich aber als Schauspielerin vor. Therese nimmt Liselott im Auto mit, um sie zum Zug zu bringen. Unterwegs lässt sich Therese von Liselott zu einem Ausflug ins Berner Oberland überreden. Gesagt, getan: Während Therese sich immer weiter von der Familie entfernt und sich zum ersten Mal seit Langem entspannt, wird Alois zu Hause von der frechen Tochter Melanie und dem siebenjährigen Valentin gefordert: Ein Wochenende voller Abenteuer, Einsichten und Überraschungen nimmt seinen Lauf.
"Thelma und Louise" in den Schweizer Bergen - in ihrem Schweizer Roadmovie beschreibt Regisseurin und Autorin Petra Volpe die Emanzipationsgeschichte einer fast 40-jährigen Hausfrau und Mutter.

"Schönes Wochenende" ist der Auftakt der achtteiligen Filmreihe "Junge Szene" mit ausgewählten Werken junger Nachwuchsregisseure. Im Rahmen dieser Reihe folgt um 23.00 Uhr der Fernsehfilm "Morgen früh ist die Nacht rum".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:35
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Die Schwebefähre in Portugalete, Spanien

Wenn Brücken Gondeln tragen

Film von Christina Brecht-Benze

Ganzen Text anzeigen
Am Anfang war sie nur ein kühner Einfall des Architekten Alberto de Palacio. Als sich der Einfall in ein gewaltiges Monument aus Eisen und Stahl verwandelt hatte, war sie eine Sensation, denn eine so eigenwillige Konstruktion zur Überquerung eines Flusses hatte die Welt ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Am Anfang war sie nur ein kühner Einfall des Architekten Alberto de Palacio. Als sich der Einfall in ein gewaltiges Monument aus Eisen und Stahl verwandelt hatte, war sie eine Sensation, denn eine so eigenwillige Konstruktion zur Überquerung eines Flusses hatte die Welt noch nicht gesehen: Bis heute ist die Brückenkonstruktion "Puente Vizcaya", die 1893 in Portugalete bei Bilbao ihren Betrieb aufnahm, eine der größten Attraktionen im Baskenland. Rund um die Uhr schwebt ihre Gondel, an einer Brücke hängend, über den Fluss Nervíon und transportiert Menschen und Fahrzeuge hin und her. Dass die Konstruktion einzigartig ist, zeigt auch die sprachliche Hilflosigkeit: "Schwebefähre" wird sie im Deutschen genannt. Neben ihrem pragmatischen Nutzen sollte die gigantische Stahlfachwerk-Konstruktion laut Palacio auch einen "eleganten und grandiosen Akzent" an der Bucht von Biscaya setzen. Er wollte mit seinem Wunder der Ingenieurskunst ein Symbol für eine ganze Region schaffen, eine ästhetische Illustration des industriellen Booms, den die expandierende Eisenindustrie in der Gegend um Bilbao ausgelöst hatte. Das ist ihm auf besondere Weise gelungen.
Ein Film über die Geschichte des UNESCO-Welterbes in Portugalete.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

FOYER - Das Theatermagazin

mit Esther Schweins

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Ist über Madonna wirklich schon alles gesagt und geschrieben worden? Mitnichten. Zu ihrem 50. Geburtstag am 16. August haben 43 Autoren und 16 Künstler ein neues Buch über die "Queen of Pop" verfasst. "Madonna und wir. Bekenntnisse" ist ein mehrstimmiges ...

Text zuklappen
Ist über Madonna wirklich schon alles gesagt und geschrieben worden? Mitnichten. Zu ihrem 50. Geburtstag am 16. August haben 43 Autoren und 16 Künstler ein neues Buch über die "Queen of Pop" verfasst. "Madonna und wir. Bekenntnisse" ist ein mehrstimmiges Geburtstagsständchen aus Essays, Musikgeschichten, Manifesten, Songtexten und Glossen. Musiker wie Inga Humpe, Frank Spilker und Bernd Begemann, aber auch bekannte Popmusik-Feuilletonisten wie Detlef Diederichsen, haben sich dem Phänomen Madonna genähert. "FOYER - Das Theatermagazin" blickt auf die (Selbst-)Inszenierungen der Sängerin. Außerdem berichtet "FOYER" über die Uraufführung des Werks "Die Judith von Shimoda". Bertolt Brecht schrieb 1940 im finnischen Exil gemeinsam mit der finnischen Schriftstellerin Hella Wuolijoki eine Bearbeitung des Stücks des japanischen Dramatikers Yamamoto Yuzo. Erst 2006 wurde im Nachlass von Hella Wuolijoki die komplette finnische Spielfassung gefunden. "Die Judith von Shimoda" erzählt von der Geisha Okichi, die eine Beziehung mit dem amerikanischen Generalkonsul in Japan einging, um das Land vor Übergriffen zu schützen. Regie bei der Uraufführung im Theater in der Josefstadt Wien führt Heribert Sasse, Mavie Hörbiger spielt die tragische Heldin. Weitere Themen in "FOYER" sind: Alain Platels Inszenierung der "Matthäuspassion" bei der diesjährigen RuhrTriennale, ein Porträt des Schauspielers Stefan Konarske und ein Bericht über "Conquest of Mythodea", ein Rollenspiel mit über 5.000 Mitwirkenden.


Seitenanfang
23:00
Stereo-Ton16:9 Format

Junge Szene

Morgen früh ist die Nacht rum

Fernsehfilm, Deutschland 2004

Darsteller:
Gerhard HaugPeter Wolf
Felix HaugDevid Striesow
Katrin HaugHanna Scheibe
Vater HaugWolfgang Hepp
Mutter HaugBirke Bruck
SusiSigrid Burkholder
u.a.
Länge: 49 Minuten
Buch: Tobias Dusche
Regie: Sebastian Grobler

Ganzen Text anzeigen
Eigentlich sollte sich für Gerhard gerade alles zum Besten wenden: Sein Vater will sich aus dem Autogeschäft zurückziehen, und Gerhards Bruder Felix kommt vom Studium aus Berlin zurück. Gerhard hofft, mit ihm zusammen den Familienbetrieb retten zu können. Es wird auch ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Eigentlich sollte sich für Gerhard gerade alles zum Besten wenden: Sein Vater will sich aus dem Autogeschäft zurückziehen, und Gerhards Bruder Felix kommt vom Studium aus Berlin zurück. Gerhard hofft, mit ihm zusammen den Familienbetrieb retten zu können. Es wird auch Zeit, denn der Betrieb ist heruntergewirtschaftet, und Gerhards Ehe mit Katrin leidet unter der Dominanz der Eltern. Gerhard hat sich schon alles richtig schön ausgemalt. Doch als Felix eintrifft, hat dieser gar nicht die Absicht, die Erwartungen zu erfüllen. Gerhards Lebensplanung gerät aus den Fugen. In kürzester Zeit muss er sich neu orientieren und erkennen, was wirklich wichtig ist.
Ein Fernsehfilm von Petra Volpe.

Als nächsten Film der achtteiligen Reihe "Junge Szene" zeigt 3sat im Anschluss, um 23.50 Uhr den Fernsehfilm "Der Typ".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
23:50
Stereo-Ton

Junge Szene

Der Typ

Fernsehfilm, Deutschland 2004

Darsteller:
FaboStipe Erceg
SvenjaBernadette Heerwagen
HorstWolfgang Packhäuser
BardameKaren Böhne
ArztTim Seyfi
u.a.
Länge: 50 Minuten
Buch: Alexander Steinmle
Regie: Patrick Tauss

Ganzen Text anzeigen
In letzter Zeit laufen die Dinge für Fabo nicht so gut: In den Nächten wird hemmungslos geliebt und geprügelt, getanzt und gelacht, und dabei geht immer öfter etwas kaputt. Langsam keimt in Fabo der Verdacht, dass es vielleicht daran liegen könnte, dass sich hier das ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
In letzter Zeit laufen die Dinge für Fabo nicht so gut: In den Nächten wird hemmungslos geliebt und geprügelt, getanzt und gelacht, und dabei geht immer öfter etwas kaputt. Langsam keimt in Fabo der Verdacht, dass es vielleicht daran liegen könnte, dass sich hier das Äußere dem Inneren anzupassen sucht. Aber so richtig hilft ihm diese fast schon reife Selbsterkenntnis auch nicht weiter - vielleicht, weil es für einen wie ihn einfach schon zu spät ist.
Fernsehfilm über ein Gefühlsirrlicht auf dem schmalen Grat zwischen Selbstzerstörung und der Sehnsucht nach Erlösung in der achtteiligen Filmreihe "Junge Szene".

Als nächsten Beitrag der achtteiligen Filmreihe "Junge Szene" sendet 3sat am Mittwoch, 3. September, um 22.25 Uhr die Tragikomödie "Eine andere Liga".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
0:40
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:10
Stereo-Ton16:9 Format

SCHROEDER!

Dreiteilige Kabarett-Show mit Florian Schroeder

3. Teil

Ganzen Text anzeigen
Kabarettist Florian Schroeder, Jahrgang 1979, zeigt in seiner Late-Night-Kabarett-Show "SCHROEDER!" Unterhaltung der besonderen Art: Er parodiert aus dem Stegreif alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist.
In der letzten Folge der dreiteiligen Kabarett-Show geht ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Kabarettist Florian Schroeder, Jahrgang 1979, zeigt in seiner Late-Night-Kabarett-Show "SCHROEDER!" Unterhaltung der besonderen Art: Er parodiert aus dem Stegreif alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist.
In der letzten Folge der dreiteiligen Kabarett-Show geht Florian Schroeder der Frage nach, warum die Diätenerhöhung für Bundestagsabgeordnete so dringend nötig ist: Wenn man sich anschaut, was ein Politiker zum Arbeiten braucht - vier Dienstwagen, drei Kinder, zwei Einfamilienhäuser und zwei Geliebte -, da sind die 7.339 Euro schon aufgebraucht, bevor die Sitzungswoche überhaupt begonnen hat. "SCHROEDER!" schaltet um zu Kollege Mathias Richling, der als Praktikant beim neuen Mitmachsender "Südwest Live" sein Geld verdienen muss und einen berühmten tibetanischen Titan aus dem fernen Land sucht. Anrufer Jürgen Klinsmann ist sich sicher, es ist Fußballer Phillip Lahm. Und kann man nach Amstetten wenigstens in Deutschland noch ohne Angst in den Keller gehen? Schröder sagt nein, denn Hartmut H. aus G., pensionierter Hauptschullehrer der Heinrich-Hauptschule in Heine, ist bereits da. Er sucht nach einem Platz, an dem man diese nervenden Augenzeugen aus der Nachbarschaft wegsperren könnte, die in jede Kamera sagen, dass sie nix gesehen und nix gehört haben.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
1:40
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
2:10
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
2:45
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:55
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
3:10
Stereo-Ton16:9 Format

Heimat, fremde Heimat

(Wiederholung von 12.00 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
3:40
Stereo-Ton16:9 Format

FOYER - Das Theatermagazin

mit Esther Schweins

(Wiederholung von 22.25 Uhr)


Seitenanfang
4:15
Stereo-Ton16:9 Format

nix wie raus

Zwischen Bodensee und Bergmassiven: Unterwegs

im Appenzeller Land


"nix wie raus", das Reisemagazin des Hessischen Rundfunks, beschäftigt sich mit einer Region weltweit und stellt Land und Leute vor.
(ARD/HR)


Seitenanfang
5:00
Stereo-Ton16:9 Format

Rund um den Inselsberg

Film von Ria Weber

Moderation: Steffi Peltzer-Büssow

(aus der ARD-Reihe "Unterwegs in Thüringen")


(ARD/MDR)


Seitenanfang
5:30
Stereo-Ton16:9 Format

Die Schwarza und das Schwarzatal

Film von Jana Herold

Moderation: Steffi Peltzer-Büssow

(aus der ARD-Reihe "Unterwegs in Thüringen")

Ganzen Text anzeigen
Steffi Beltzer-Büssow reist durch das thüringische Schwarzatal. Unter anderem begleitet sie Kinder bei einer Kräuterwanderung, versucht sich als Porzellankünstlerin, reist mit der Oberweißbacher Bergbahn in die Vergangenheit und stellt die Schwarza vor, die ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Steffi Beltzer-Büssow reist durch das thüringische Schwarzatal. Unter anderem begleitet sie Kinder bei einer Kräuterwanderung, versucht sich als Porzellankünstlerin, reist mit der Oberweißbacher Bergbahn in die Vergangenheit und stellt die Schwarza vor, die Flusslandschaft des Jahres 2006/2007.
Eine Reise durch das Schwarzatal.
(ARD/MDR)

Sendeende: 6:00 Uhr