Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 15. August
Programmwoche 33/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Deutschland

(Wiederholung vom 13.8.2008)


6:30
Stereo-Ton16:9 Format

scobel

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)



10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Verknallt in den Kollegen

Wenn es im Job funkt

Film von Monika Kirschner

Ganzen Text anzeigen
Der bequemste und wahrscheinlichste Ort, einen Partner fürs Leben zu finden, ist nicht die Disko oder die Bar, sondern das Büro. Beziehungen, die zwischen Fax und Kopierer ihren Anfang genommen haben, sagt man außerdem eine große Haltbarkeit nach. Die tägliche ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Der bequemste und wahrscheinlichste Ort, einen Partner fürs Leben zu finden, ist nicht die Disko oder die Bar, sondern das Büro. Beziehungen, die zwischen Fax und Kopierer ihren Anfang genommen haben, sagt man außerdem eine große Haltbarkeit nach. Die tägliche Zusammenarbeit ist ideal für das gegenseitige Abtasten und Kennenlernen. Mit dem Flirt steigen außerdem Motivation und Leistung. Doch nicht immer geht es gut: Probleme entstehen, wenn die Liebe nur einseitig ist oder sich über die Hierarchien hinweg entwickelt, denn dann ist der Liebeskummer keine Privatsache mehr und kann den Betriebsfrieden gefährden.
Der Film zeigt Menschen, die Erfahrungen mit der Liebe am Arbeitsplatz gesammelt haben: gute und weniger gute.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:10
Stereo-Ton

Usedom - wo schon Kaiser baden gingen

Film von Ute Werner

Ganzen Text anzeigen
Kein Geringerer als Kaiser Wilhelm II. war es, der mehrmals nach Usedom kam und Heringsdorf mit einem Besuch beehrte. Damals hatte Usedom bereits den Beinamen "Badewanne Berlins", es gab mondäne Badeorte wie Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin, die im 19. Jahrhundert mit ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Kein Geringerer als Kaiser Wilhelm II. war es, der mehrmals nach Usedom kam und Heringsdorf mit einem Besuch beehrte. Damals hatte Usedom bereits den Beinamen "Badewanne Berlins", es gab mondäne Badeorte wie Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin, die im 19. Jahrhundert mit ihren prächtigen Villen stetig wuchsen. Denn das Geschäft mit den Urlaubern lockte - Kaiser und Könige kamen, Bankiers und Industrielle, Künstler und alle, die etwas auf sich hielten im "alten Preußen". "Die Kaiserlichen Drei" nennen sich die Seebäder heute und erstrahlen in neuem Glanz. Doch die Geschichte hat auf Usedom auch andere Spuren hinterlassen: Seit 1945 gehört der östliche Teil mit der Stadt Swinoujscie zu Polen, und in Peenemünde starteten die ersten ferngesteuerten Raketen der Welt.
Ute Werner zeigt die zweitgrößte Insel Deutschlands Usedom gestern und heute.
(ARD/SR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

selbstbestimmt! - Die Reportage

Grenzenlos - Jens und Theo auf Reisen

Film von Ulrike Reiß


(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Der Mutmacher

Ein Pfarrer kämpft gegen die Armut

Film von Ulrike Michels

Ganzen Text anzeigen
Hartz IV ist ein Synonym für ausgesondert, arm, ohne Perspektive. Empfänger der Sozialleistungen sehen sich zudem mit Vorurteilen konfrontiert: Sie seien faul und unflexibel und machten sich auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung ein bequemes Leben. Doch nicht arbeiten ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Hartz IV ist ein Synonym für ausgesondert, arm, ohne Perspektive. Empfänger der Sozialleistungen sehen sich zudem mit Vorurteilen konfrontiert: Sie seien faul und unflexibel und machten sich auf Kosten der arbeitenden Bevölkerung ein bequemes Leben. Doch nicht arbeiten zu können ist für die meisten ein quälender Zustand. So auch für das Ehepaar Ralle. Frank Ralle ist 38 Jahre, Analphabet, ohne Schulabschluss und Berufsausbildung. Beatrix Ralle, 37, hat die Sonderschule geschafft und ist gelernte Bekleidungsnäherin. Beide haben seit zehn Jahren keine Arbeit. Seit der Geburt von Tochter Jessica lebt die kleine Familie von der Sozialhilfe. Frank Ralle stellt fest: "Man fühlt sich als Mensch zweiter Klasse." Aus eigener Kraft schaffen sie es aber nicht, wieder einen Weg zurück in die Gesellschaft zu finden. Der katholische Pfarrer Franz Meurer in Köln-Vingst kämpft für die Ralles, ist der Meinung, dass die Familie es schaffen kann. Er zeigt, wo sie Unterstützung bekommen können: bei der Kleiderkammer, der Lebensmittelausgabe, der Schuldenberatung. Er hilft aber auch dabei, "dass die Seele wieder gesunden kann".
Ulrike Michels begleitet Pfarrer Franz Meurer bei dem Versuch, die Familie aus dem gesellschaftlichen Abseits herauszuführen.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Wenn die Abrissbirne kommt

Vom Ende einer Kirche

Film von Bertram von Boxberg

Ganzen Text anzeigen
Am Anfang stand der Kirchenvorstandsbeschluss, sich von der Barmbeker Heiligengeistkirche in Hamburg zu trennen. Die Bausubstanz war marode geworden. Es folgten Verkauf, Auseinandersetzungen mit Denkmalschutz und Baubehörde, verschiedene Abschiedsrituale bis hin zur ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Am Anfang stand der Kirchenvorstandsbeschluss, sich von der Barmbeker Heiligengeistkirche in Hamburg zu trennen. Die Bausubstanz war marode geworden. Es folgten Verkauf, Auseinandersetzungen mit Denkmalschutz und Baubehörde, verschiedene Abschiedsrituale bis hin zur feierlichen Entwidmung durch Bischöfin Maria Jepsen. Am Ende stand der Abriss im April 2008. Eine über 100 Jahre alte Geschichte mit vielen kleinen Geschichten, wie die des Ehepaars Ingrid und Hans Apel, geht zu Ende. Die beiden hatten sich in der Gemeindejugend kennengelernt. Kurz vor dem Abriss besuchen sie noch einmal "ihre" Kirche - mit Trauer und Wehmut. Die Hamburger Kultursenatorin und designierte Kirchentagspräsidentin Karin von Welck formuliert es ungeschminkt: "Kirchenabriss ist Kapitulation!" Doch es gibt einen kleinen Trost: Der Ostflügel der Kirche bleibt stehen und wird in ein neues Wohngebäude eingefügt.
Bertram von Boxberg hat mit seinem Team fünf Jahre lang das langsame Ende dieser Kirche, diesen "ein Abschied auf Raten", wie die Gemeindepastorin Dagmar Posner-Noack sagt, dokumentiert.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Bilderbuch: Dänemark - Bornholm

Film von Manfred Uhlig

Ganzen Text anzeigen
Die dänische Ostseeinsel Bornholm vereint auf wenigen Quadratkilometern alle Landschaften Skandinaviens: Granitfelsen, Heideflächen, Buchenwälder und Sandstrände. Dänen bezeichnen die Bornholmer als "Reserveschweden". Der Spott speist sich aus der Distanz: 150 ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Die dänische Ostseeinsel Bornholm vereint auf wenigen Quadratkilometern alle Landschaften Skandinaviens: Granitfelsen, Heideflächen, Buchenwälder und Sandstrände. Dänen bezeichnen die Bornholmer als "Reserveschweden". Der Spott speist sich aus der Distanz: 150 Kilometer trennen die Insulaner von der Hauptstadt Kopenhagen, nach Schweden ist es dagegen nur ein Katzensprung, zum Kreidefelsen nach Rügen sind es 90 Kilometer. So hat die Insel einen Schlag Menschen hervorgebracht, der stolz ist auf seine Eigenständigkeit und auf die Abweichung von der dänischen Norm. So wie Trine Köhlert. Die Sonderschullehrerin ist nach Jahren in Kopenhagen und im Ausland auf ihre Heimatinsel unter anderem deswegen zurückgekehrt, weil sie dort mit Gleichgesinnten ihrer Leidenschaft frönen kann: der Liebe zu alten Autos. Ihr Ford A rollt seit 1932 ohne Unterbrechung auf Bornholm, Trine ist erst die dritte Besitzerin. Autos halten lange auf der Insel ohne Autobahnen. Hektik ist dort ein Fremdwort.
Der Film von Manfred Uhlig stellt einige Bewohner Bornholms und der kleinen Nachbarinseln vor.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:00

Eine hübscher als die andere

Spielfilm, BRD 1961

Darsteller:
Gabi FabianHeidi Brühl
Pitt SeebergPeter Nestler
Otto SeebergGustav Knuth
Franz KullmannRudolf Platte
Moritz SchroederPeter Vogel
LillySenta Berger
u.a.
Länge: 88 Minuten
Regie: Axel von Ambesser


(ARD)


Seitenanfang
15:30

Italiens Apfelgarten

Das Nonstal im Trentino

Film von Kerstin Woldt

Ganzen Text anzeigen
Das Nonstal liegt im äußersten Nordwesten der Provinz Trentino und grenzt direkt an Südtirol. Das größte Tal im Trentino ist mit stattlichen Burgen und Schlössern übersät und umgeben von einer majestätischen Gebirgslandschaft. Ein Meer von Apfelbäumen bedeckt die ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Das Nonstal liegt im äußersten Nordwesten der Provinz Trentino und grenzt direkt an Südtirol. Das größte Tal im Trentino ist mit stattlichen Burgen und Schlössern übersät und umgeben von einer majestätischen Gebirgslandschaft. Ein Meer von Apfelbäumen bedeckt die Region, und so ist das Nonstal einer der wichtigsten Apfellieferanten Italiens. Auch in der Käseherstellung spielt das Nonstal eine zentrale Rolle. Nicht zu vergessen die Seen: Der größte Stausee des Trentinos liegt dort ebenso wie der von gewaltigen Gipfeln eingeschlossene Tovelsee.
Kerstin Woldt stellt das Nonstal vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Reisewege

Der Ärmelkanal zwischen Calais und Dover

Film von Manfred Behrens

Ganzen Text anzeigen
Die engste Stelle des Ärmelkanals wird "Straße von Dover" oder "Straße von Calais" genannt. Dort beträgt die Entfernung, die die britischen Inseln vom Kontinent trennt, nur 34 Kilometer. Jahrhundertelang standen sich dort Frankreich und England gegenüber, und die ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die engste Stelle des Ärmelkanals wird "Straße von Dover" oder "Straße von Calais" genannt. Dort beträgt die Entfernung, die die britischen Inseln vom Kontinent trennt, nur 34 Kilometer. Jahrhundertelang standen sich dort Frankreich und England gegenüber, und die Beziehungen zwischen beiden Ländern waren nicht immer harmonisch. Heute, da nicht nur der Eurotunnel beide Seiten verbindet, hat sich vieles geändert. Doch die kulturellen Unterschiede sind geblieben.
Der Film zeigt, wie Franzosen und Engländer mit der vermeintlichen beziehungsweise der realen Nähe umgehen. Ein differenziertes Porträt einer von einer Meerenge durchtrennten europäischen Region, die gerade durch ihre vielen Gegensätzen ein spannendes Reiseziel ist.
(ARD/SR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton

Märchenhochzeit in Rajasthan

Film von Denis Chegaray

(aus der ZDF-Reihe "Wunderbare Welt")

Ganzen Text anzeigen
Das ganze Dorf ist auf den Beinen, nachdem der Raja die Vermählung seiner Tochter Gitangeli mit Nriprendra Shah bekannt gegeben hat. Der Palast wird auf Hochglanz gebracht. Mit modernen Leuchteffekten und Lichterketten eindrucksvoll geschmückt, präsentiert sich das ...

Text zuklappen
Das ganze Dorf ist auf den Beinen, nachdem der Raja die Vermählung seiner Tochter Gitangeli mit Nriprendra Shah bekannt gegeben hat. Der Palast wird auf Hochglanz gebracht. Mit modernen Leuchteffekten und Lichterketten eindrucksvoll geschmückt, präsentiert sich das Zuhause der Familie Singh als Märchenschloss aus Tausendundeiner Nacht. Die erste der zahlreichen Einladungen geht an Ganesh. Die elefantenköpfige Gottheit gilt als eine der wichtigsten Götter im Hindu-Pantheon. Der Sohn von Shiva und Parvati steht in dem Ruf, sich aktiv um die Belange der Beistand suchenden Menschen zu kümmern. Das Gebet zu Ganesh und kleine Opfergaben sollen seinen Segen über das Haus und die Hochzeit erbitten. Für die über 800 anderen geladenen Gäste, die ihr Kommen zugesichert haben, werden angemessene Unterkünfte vorbereitet. Während die wichtigen Personen im Palast Quartier beziehen, dienen für den Rest der Hochzeitsgesellschaft stilvolle Landhäuser und luxuriös ausgestattete Zelte als Herberge. Der Bräutigam erscheint in Begleitung der männlichen Mitglieder seiner Familie, so wie es der Brauch verlangt. Trotz aller Traditionen - dem Raja fällt es nicht leicht, seine Tochter einem beinahe Unbekannten zu überlassen. Die Braut bekommt ihren Gatten erst bei der Vermählung zu Gesicht. Für die gebildete junge Frau hat die arrangierte Ehe gegenüber der "Liebesheirat" auch Vorteile. Verliebt zu sein scheint keine Garantie für eine glückliche Partnerschaft. Als Gitangeli ihren Mann zum ersten Mal sieht, ist sie zuversichtlich, dass die Familie richtig entschieden hat. Sie will lernen, ihren Ehegatten zu lieben.
Dokumentation über eine arrangierte Märchenhochzeit in Rajasthan.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Zapp

Das Medienmagazin

Moderation: Inka Schneider

Themen:
 * Ernüchternd: Die Verwirrung der Medien
   im Fall Clement
 * Erschreckend: Das Versagen der Journalisten
   beim Gladbecker Geiseldrama
 * Empörend: Die Verfolgung von kritischen
   Journalisten in China


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

ARD-exclusiv

Herr Albrecht macht Wushu

Ein Deutscher kämpft in China

Reportage von Rainald Becker

Ganzen Text anzeigen
Vor sieben Jahren ging Maik Albrecht aus Sachsen-Anhalt nach China. Das Geld für die Reise und die ersten Wochen hat er sich vorher mühsam zusammengespart. Inzwischen ist er 27 Jahre alt, und das, was am anderen Ende der Welt als "Selfmademan" bezeichnet wird: Maik hat ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Vor sieben Jahren ging Maik Albrecht aus Sachsen-Anhalt nach China. Das Geld für die Reise und die ersten Wochen hat er sich vorher mühsam zusammengespart. Inzwischen ist er 27 Jahre alt, und das, was am anderen Ende der Welt als "Selfmademan" bezeichnet wird: Maik hat sich im wahrsten Sinne des Wortes in China durchgeschlagen, und zwar mit Wushu, einer Art chinesisches Thaiboxen. Der begeisterte Kampfsportler wurde 2006 als erster Nicht-Chinese Weltmeister in der chinesischen Kampfkunst, der Königsdisziplin aller Kampfsportarten. In China haben deshalb Fernsehen und Massenblätter über Maik Albrecht berichtet, in Deutschland dagegen kennt ihn kaum jemand. Doch Maik Albrecht hat nicht nur Kampfsport erlernt: 2007 hat er sein Studium der chinesischen Sprache und Kultur an der Universität von Wuhan beendet, ein Vollstudium, wie es vor ihm nur ganz wenige Europäer in China geschafft haben. Und: Maik hat inzwischen in eine chinesische Familie eingeheiratet. Sein Schwiegervater ist auch sein Wushu-Trainer. Viele Jahre lang hat er die chinesische Spezialpolizei ausgebildet.
Der Film stellt die außergewöhnliche Karriere von Maik Albrecht im Reich der Mitte vor.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano extra: Das Rätsel der Seeschlangen

Film von Florian Guthknecht

Ganzen Text anzeigen
Der australische Meeresbiologe Glen Burns hält das wohl giftigste Wirbeltier der Welt derart liebevoll in der Hand, dass man fast die Gefahr vergisst, die von der anderthalb Meter langen Seeschlange ausgeht. Es ist, als würde das Tier sein ständiges Sprechen als ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Der australische Meeresbiologe Glen Burns hält das wohl giftigste Wirbeltier der Welt derart liebevoll in der Hand, dass man fast die Gefahr vergisst, die von der anderthalb Meter langen Seeschlange ausgeht. Es ist, als würde das Tier sein ständiges Sprechen als beruhigend empfinden: "Ich bin vielleicht deshalb in 20 Jahren Arbeit mit den Schlangen noch nicht gebissen worden, weil ich angefangen habe, wie eine Seeschlange zu denken. Ich fühle, wann sie Angst hat, wann sie wütend wird." Gern will man ihm glauben. Doch wenn er sich irrt und die Schlange zubeißt, dann wird der 43-Jährige das 100 Kilometer entfernte Festland vom australischen Queensland nicht mehr erreichen.
"nano extra: Das Rätsel der Seeschlangen" begleitet Glen Burns, der die gefährlichen Tiere in freier Wildbahn erforscht, und zeigt dabei einzigartige Unterwasserbilder.
(ARD/BR)


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Nazis auf der Flucht
Warum Kirche, CIA und das Rote Kreuz NS-Männer schützten


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton

Die großen Kriminalfälle

Dreiteilige Reihe

2. Der Blaubart von Fehmarn

Film von Michael Gramberg

Ganzen Text anzeigen
"An diesen Händen klebt kein Blut, so wahr ich Arwed Imiela heiße", proklamierte der Angeklagte voll Pathos vor dem Lübecker Landgericht. Das klang wie ein Schwur. Doch das Gericht war davon überzeugt, dass der "Blaubart von Fehmarn" log und verurteilte ihn am 24. Mai ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
"An diesen Händen klebt kein Blut, so wahr ich Arwed Imiela heiße", proklamierte der Angeklagte voll Pathos vor dem Lübecker Landgericht. Das klang wie ein Schwur. Doch das Gericht war davon überzeugt, dass der "Blaubart von Fehmarn" log und verurteilte ihn am 24. Mai 1973 wegen vierfachen Frauenmordes zu lebenslanger Freiheitsstrafe. Vorausgegangen war einer der spektakulärsten Mammutprozesse der 1970er Jahre. Denn in diesem Kriminalfall war alles enthalten, was der Sensationslust eines breiten Publikums Rechnung trug: Trotz intensiver Suche bleiben zwei Oper unauffindbar, von den beiden anderen Frauen werden nur die Rümpfe und zwei Beine gefunden, denn der Mörder zersägte die Leichen. Dass der Angeklagte Astrologe und passionierter Jäger war, machte den Fall noch geheimnisvoller. Die Boulevardpresse hatte selten ein so dankbares Objekt der Begierde, denn Arwed Imiela war ein Typ, auf den Frauen flogen. Die Medien machten ihn zum "Blaubart von Fehmarn", nachdem die Leichenteile auf der Ostseeinsel entdeckt worden waren. Der Angeklagte hüllte sich beim Prozess in Schweigen. Stets mit ironischem Lächeln, immer höflich. Es war ein reiner Indizienprozess, in mühseliger Kleinarbeit musste das Gericht Arwed Imiela nachweisen, dass nur er als Täter in Frage kam. Die lebenslange Haft saß Imiela in Hamburg-Fuhlsbüttel ab. Dort bastelte er weiter an seiner Unschuldslegende. Am 3. Juni 1982 starb Arwed Imiela in seiner Zelle an Herzversagen. Es gibt keine letzte Erklärung von ihm, kein Geständnis.
Michael Gramberg rekonstruiert die Hintergründe des Falls. Die wichtigste Zeitzeugin ist Arwed Imielas Verlobte, Ulrike Roland. Sie spricht in der Dokumentation zum ersten Mal nach 20 Jahren über diesen Mann.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Stephan Hallmann

- Russland
Minderheit in Not - Georgier in Moskau
- Japan
Vergesst Paris - Tokio ist die Welthauptstadt des Essens
- Finnland
Wir sind dann mal weg - ein Land im Urlaub
- Frankreich
Leben wie Robinson - allein auf der Öko-Insel


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

3satbörse

Thema: Mafia

Moderation: Eva Schmidt

Ganzen Text anzeigen
Die Mafia ist Italiens größtes "Unternehmen" - größer als Fiat. Mit einem geschätzten Umsatz von mehr als 90 Milliarden Euro - Menschen- und Drogenhandel noch nicht eingerechnet. Die kriminellen Organisationen sind längst weltweit aktiv. Ganz normale Unternehmen ...

Text zuklappen
Die Mafia ist Italiens größtes "Unternehmen" - größer als Fiat. Mit einem geschätzten Umsatz von mehr als 90 Milliarden Euro - Menschen- und Drogenhandel noch nicht eingerechnet. Die kriminellen Organisationen sind längst weltweit aktiv. Ganz normale Unternehmen werden unterwandert und kontrolliert, Industriespionage und Korruption blühen. Der Schaden für die Wirtschaft geht in die Milliarden.
"3satbörse" über das "Unternehmen" Mafia.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

Weltjournal

Moderation: Annette Scheiner

Themen:
- USA: Das fliegende Spital
- Portugal: Der verdrängte Kolonialismus
- Lebensmittel: Der Kreislauf des Hungers

Ganzen Text anzeigen
Kein anderer Industriestaat gibt pro Kopf so viel Geld für die Gesundheitsversorgung aus wie die USA - und in keinem anderen Industrieland fallen so viele Bürger durch das Gesundheitsnetz. Fast 50 Millionen Amerikaner haben keine Krankenversicherung. Vor allem ...
(ORF)

Text zuklappen
Kein anderer Industriestaat gibt pro Kopf so viel Geld für die Gesundheitsversorgung aus wie die USA - und in keinem anderen Industrieland fallen so viele Bürger durch das Gesundheitsnetz. Fast 50 Millionen Amerikaner haben keine Krankenversicherung. Vor allem sogenannte "Working Poor" sind davon betroffen, Menschen, die ein geringes Einkommen und deshalb keinen Anspruch auf die Armen-Krankenversorgung haben und doch zu wenig verdienen, um sich eine private Krankenversicherung leisten zu können. So erhält eine Ärzte-Hilfsorganisation enormen Zulauf, die eigentlich für Lateinamerika gegründet worden ist und die sich jetzt immer mehr auch um nicht versicherte Patienten in den USA kümmert: "Remote Area Medical" organisiert fliegende Kliniken, die abgelegene Gebiete regelmäßig besuchen.
Katinka Nowotny war bei einem Besuch der "Remote Area Medical" in Macon County, Tennessee, dabei. Außerdem beleuchtet das "Weltjournal" Portugal und seine verdrängte Kolonialvergangenheit und zeigt, wie in der global vernetzten Welt die unterschiedlichsten Kräfte zusammenwirken - und mit einer steten Verteuerung von Lebensmitteln einen Kreislauf des Hungers schaffen.
(ORF)


Seitenanfang
22:30
Dolby-Digital Audio

Plunkett & MacLeane - Gegen Tod und Teufel

(Plunkett & Macleane)

Spielfilm, Großbritannien 1998

Darsteller:
PlunkettRobert Carlyle
MacleaneJonny Lee Miller
Lady RebeccaLiv Tyler
ChanceKen Stott
Lord GibsonMichael Gambon
u.a.
Länge: 98 Minuten
Regie: Jake Scott

Ganzen Text anzeigen
England, 1748: Sie sind ganz verschiedene Typen, aber zusammen sind Straßenräuber Will Plunkett und Edelmann Captain Macleane unschlagbar. Plunkett will nach Amerika auswandern und braucht dringend Geld für die Überfahrt. Macleane ist zwar adeliger Herkunft, aber ...

Text zuklappen
England, 1748: Sie sind ganz verschiedene Typen, aber zusammen sind Straßenräuber Will Plunkett und Edelmann Captain Macleane unschlagbar. Plunkett will nach Amerika auswandern und braucht dringend Geld für die Überfahrt. Macleane ist zwar adeliger Herkunft, aber ebenso abgebrannt, weil er sein Vermögen am Spieltisch verloren hat. Plunkett erkennt sofort die Vorteile einer Zusammenarbeit: Sein kriminelles Know-how, gepaart mit Macleanes Kontakten zur High Society - die idealen Voraussetzungen, um der dekadenten britischen Oberschicht ihr Hab und Gut abzuknöpfen. Macleane hat die Aufgabe, die adelige Gesellschaft auszuspionieren, anschließend erleichtern die beiden Kumpane ihre blaublütigen Opfer um Gold und Juwelen. Wegen ihres eleganten Auftretens sind Plunkett und Macleane bald als "Highway Gentleman" überall bekannt - bei den Reichen verhasst, vom Volk bewundert. Doch der sadistische Polizeikommandant Chance ist den beiden bereits dicht auf den Fersen.
Im England des Jahres 1748 spielt diese rasant-romantische Abenteuer-Komödie, aber vieles dürfte den Zuschauern des 21. Jahrhunderts bekannt vorkommen. Jake Scott, Sohn des "Gladiator"-Regisseurs Ridley Scott, stellt die Regeln des historischen Kostümfilms vom Kopf auf die Füße und verbindet klassische Elemente mit modernen Stilmitteln: Die feine englische Gesellschaft tanzt zu Techno-Musik, und zu gregorianischen Gewändern trägt man schicke Augenbrauen-Piercings. Dazu ein hinreißendes Darsteller-Trio: Jonny Lee Miller und Robert Carlyle, die schon in "Trainspotting" begeisterten, sind dort erstmals wieder vereint - ergänzt durch Liv Tyler, Tochter von "Aerosmith"-Sänger Steven Tyler, die Elfenkönigin Arwen in "Der Herr der Ringe".


Seitenanfang
0:10
Stereo-Ton

Die Prüfung

Kurzfilm von Klaus-Gregor Eichhorn, Deutschland 2000

Darsteller:
NoahMarin Pamukow
PrüferHartwig Albiro
MutterMarita Marshall
VaterRalph Herforth
u.a.
Länge: 19 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der zwölfjährige Noah wird einer Prüfung durch die "Bildungsbehörde" unterzogen. Weil er diese mit überdurchschnittlichen Ergebnissen besteht, wird er von seinen Eltern getrennt und in eine Elite aufgenommen. Dafür wird von ihm blinder Gehorsam erwartet.
Der ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Der zwölfjährige Noah wird einer Prüfung durch die "Bildungsbehörde" unterzogen. Weil er diese mit überdurchschnittlichen Ergebnissen besteht, wird er von seinen Eltern getrennt und in eine Elite aufgenommen. Dafür wird von ihm blinder Gehorsam erwartet.
Der Kurzfilm von Klaus-Gregor Eichhorn basiert auf der Kurzgeschichte "Examination Day" von Henry Slesar.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
0:25
Stereo-Ton16:9 Format

877 666 - Himmlisch gut und teuflisch günstig

Kurzfilm von Nico Nitsche, Deutschland 2004/2005

Darsteller:
PennerJürgen König
PizzafahrerRafael Banasik
AliMahmut Güngür
TeetrinkerManfred Krah
Freund 1Carsten Wilhelm
Freund 2Thomas Gutsche
u.a.
Länge: 12 Minuten

Ganzen Text anzeigen
"Ali's Island" überlebt in der gottverlassenen Gegend nur noch durch die Stammkunden und die Freundlichkeit des Chefs. Doch ein lauter und provozierender Gast in seinem Laden nervt Ali. So greift sein Laufbursche unaufgefordert durch und wirft den Mann raus. Aber auch der ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
"Ali's Island" überlebt in der gottverlassenen Gegend nur noch durch die Stammkunden und die Freundlichkeit des Chefs. Doch ein lauter und provozierender Gast in seinem Laden nervt Ali. So greift sein Laufbursche unaufgefordert durch und wirft den Mann raus. Aber auch der hat unter der Kundschaft Sympathisanten.
Kurzfilm von Nico Nitsche.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
0:40
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:10
Stereo-Ton16:9 Format

nano extra: Das Rätsel der Seeschlangen

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


(ARD/BR)


Seitenanfang
1:35
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
2:15
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:20
Stereo-Ton16:9 Format

Jazz Open Stuttgart 2008

Sechsteilige Reihe

3. Dianne Reeves

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Dianne Reeves gehört zu den unbestritten größten Jazz-Vokalistinnen der Gegenwart. Ihre Altstimme ist unverkennbar. Das ihr eigene, unverwechselbare Changieren zwischen jazziger Phrasierung, die soulige Emotionalität und ihre enorme expressive Bandbreite machen sie zu ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Dianne Reeves gehört zu den unbestritten größten Jazz-Vokalistinnen der Gegenwart. Ihre Altstimme ist unverkennbar. Das ihr eigene, unverwechselbare Changieren zwischen jazziger Phrasierung, die soulige Emotionalität und ihre enorme expressive Bandbreite machen sie zu einer besonderen Künstlerin. Oft wird Dianne Reeves in einem Atemzug mit ihren großen Vorbildern Billie Holiday, Ella Fitzgerald und - allen voran - Sarah Vaughan genannt. Es ist bezeichnend, dass Dianne Reeves die erste Künstlerin war, die 1987 von der reaktivierten Label-Legende Blue Note Records unter Vertrag genommen wurde. Bereits vier Mal wurde sie mit dem Grammy ausgezeichnet, als einzige Sängerin überhaupt konnte sie drei Jahre in Folge den begehrten Preis entgegennehmen. Ihr aktuelles Album "When You Know" ist Anfang April erschienen.
3sat zeigt ein Konzert von Dianne Reeves bei den Jazz Open Stuttgart 2008. Die Jazz Open Stuttgart feierten 2008 mit 44 Konzerten an neun Tagen ihr 15-jähriges Jubiläum. Die sechsteilige Reihe zeigt Aufzeichnungen von einzelnen Konzerten.

Den vierten Teil von "Jazz Open Stuttgart 2008" zeigt 3sat im Anschluss um 3.20 Uhr.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
3:20
Stereo-Ton16:9 Format

Jazz Open Stuttgart 2008

Sechsteilige Reihe

4. Mike Batt und die Stuttgarter Philharmoniker

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Mike Batt gehört zu den vielseitigsten Persönlichkeiten der Popmusik. Als Songwriter ist er für das von Art Garfunkel bekannt gemachte "Bright Eyes" verantwortlich und hat auch die Titelmelodie von "Wetten, dass ...?" geschrieben. Sein aktuell erschienenes Album "A ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Mike Batt gehört zu den vielseitigsten Persönlichkeiten der Popmusik. Als Songwriter ist er für das von Art Garfunkel bekannt gemachte "Bright Eyes" verantwortlich und hat auch die Titelmelodie von "Wetten, dass ...?" geschrieben. Sein aktuell erschienenes Album "A Songwriter's Tale" - eine zusammenfassende Werkschau - ist sofort nach der Veröffentlichung in die deutschen Charts eingestiegen. Dennoch ist er möglicherweise dort am populärsten, wo er eher im Hintergrund wirkt, und dabei umso fester die Fäden in der Hand hält: Mike Batt schrieb die wichtigsten Arrangements für Andrew Lloyd-Webbers "Das Phantom der Oper", als Musikproduzent ist er der Entdecker von Katie Melua, deren Alben er produziert und auch teilweise komponiert. Das Projekt einer orchestralen Aufarbeitung der Popmusik zieht sich als roter Faden durch die künstlerische Arbeit von Mike Batt.
3sat zeigt ein Konzert von Mike Batt und den Stuttgarter Philharmonikern bei den Jazz Open Stuttgart 2008. Die Jazz Open Stuttgart feierten 2008 mit 44 Konzerten an neun Tagen ihr 15-jähriges Jubiläum. Die sechsteilige Reihe zeigt Aufzeichnungen von einzelnen Konzerten.

Die beiden letzten Folgen von den "Jazz Open Stuttgart 2008" zeigt 3sat am Freitag, 29. August, ab 2.40 Uhr.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
4:20
Dolby-Digital Audio

Plunkett & MacLeane - Gegen Tod und Teufel

(Wiederholung von 22.30 Uhr)

Sendeende: 6:00 Uhr