Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 7. August
Programmwoche 32/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Balkan-Express: Montenegro

Wildes, schönes Land

Film von Claudia Pöchlauer

Ganzen Text anzeigen
Im Sommer 2006 erklärte Montenegro seine Unabhängigkeit von Serbien. Der neue Staat wurde zur einzigen ehemaligen Teilrepublik Jugoslawiens, der die Trennung ohne bewaffnete Auseinandersetzung erreichte - eine bemerkenswerte Tatsache angesichts zahlreicher ...
(ORF)

Text zuklappen
Im Sommer 2006 erklärte Montenegro seine Unabhängigkeit von Serbien. Der neue Staat wurde zur einzigen ehemaligen Teilrepublik Jugoslawiens, der die Trennung ohne bewaffnete Auseinandersetzung erreichte - eine bemerkenswerte Tatsache angesichts zahlreicher Konfliktpotenziale, die sich aus der kulturellen und ethnischen Vielfalt des Landes ergeben. Jahrhundertelang haftete Montenegro der Ruf des wilden Balkanstaats an. Die zerklüftete Bergwelt wurde von kriegerischen Clans bewohnt, und Volksgruppen und Religionen standen einander oft unversöhnlich gegenüber. Heute ist Montenegro ein stabiler, wirtschaftlich florierender Kleinstaat, dessen landschaftliche Schönheit immer mehr Touristen anlockt. Montenegro sieht seine Zukunft schon bald als vollwertiges Mitglied der Europäischen Union.
Der Film begibt sich auf die Spur der montenegrinischen Staatswerdung und zeigt, wie kulturelle und ethnische Vielfalt zu einer neuen Identität zusammenwachsen. Im Mittelpunkt stehen die persönlichen Geschichten von Katholiken, Moslems und orthodoxen Christen, von Albanern, Serben, Kroaten und Montenegrinern, die von ihrem Selbstverständnis zeugen und gleichzeitig die Wege ihres Zusammenlebens beschreiben. Kulturelle Highlights, wie die Weltkulturerbe-Stadt Kotor und die alte Hauptstadt Cetinje, stehen im Kontrast zum harten bäuerlichen Leben in der abgeschiedenen Bergwelt im Norden des Landes. Das Beispiel von Montenegro zeigt, dass Konflikte auch auf demokratischem Wege gelöst werden können.
(ORF)


6:45
Stereo-Ton16:9 Format

Der Schöckl

Ein steirisches Wahrzeichen

Dokumentation von Alfred Ninaus und Klaus T. Steindl

(teilweise schwarzweiß)

Ganzen Text anzeigen
Der Schöckl ist der Hausberg der Grazer. Mit seinen 1.445 Höhenmetern zählt er zwar nicht zu den höchsten Bergen Österreichs, doch ragt sein ausgedehntes Hochplateau imposant aus dem Grazer Becken empor und ist auch im steirischen Vorland und außerhalb der ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Schöckl ist der Hausberg der Grazer. Mit seinen 1.445 Höhenmetern zählt er zwar nicht zu den höchsten Bergen Österreichs, doch ragt sein ausgedehntes Hochplateau imposant aus dem Grazer Becken empor und ist auch im steirischen Vorland und außerhalb der Landesgrenzen sichtbar. Zahlreiche Sagen ranken sich um den Schöckl, auf dem sogar eine Hexe - die Schöckl-Hexe - zu Hause gewesen sein soll. Tatsächlich verbreitet der Berg mit seinen vielen geheimnisvollen Klüften, Klammen und Höhlen eine mystische Atmosphäre. Bekannt sind vor allem die märchenhafte Tropfsteinhöhle Lurgrotte mit Zugang bei Semriach sowie die nahegelegene Kesselfallklamm, deren größter Wasserfall 38 Meter in die Tiefe stürzt. Heute ist der Schöckl mit der fantastischen Aussicht, dem denkmalgeschützten Stubenberghaus sowie seiner Tier- und Pflanzenwelt bei den Bewohnern von Graz als Naherholungsgebiet beliebt. Zudem ist er auch Ausflugsziel vieler begeisterter Mountainbiker, Gleitschirmflieger und Wintersportler.
Der Film von Alfred Ninaus und Klaus T. Steindl zeigt diesen Berg und sein Umland in den vier Jahreszeiten.
(ORF)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

Tropenfieber

Dreiteilige Dokumentation von Petra Schulz

3. Armut tötet

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Nachtcafé

Gäste bei Wieland Backes

Was gibt uns Halt im Leben?

Ganzen Text anzeigen
Der Schauspieler Heio von Stetten wuchs inmitten einer Großfamilie auf einem Bauerhof auf. Den Halt, den er in seiner Kindheit hatte, verlor er nach dem Abitur schnell: "An der Schauspielschule war niemand für mich da, das war ein Haifischbecken." Der Schauspielschüler ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der Schauspieler Heio von Stetten wuchs inmitten einer Großfamilie auf einem Bauerhof auf. Den Halt, den er in seiner Kindheit hatte, verlor er nach dem Abitur schnell: "An der Schauspielschule war niemand für mich da, das war ein Haifischbecken." Der Schauspielschüler suchte den Halt vergeblich bei anderen, wurde depressiv und brauchte Jahre, ehe er seine Mitte fand. Professor Dr. Eva Jaeggi ist eine der bekanntesten Psychotherapeutinnen und Sachbuchautorinnen Deutschlands. Oft kommen Menschen in ihre Praxis, die den Halt verloren haben. "Halt bedeutet für jeden Menschen etwas anderes", weiß sie aus Erfahrung. Nach Halt suchte auch Michaela Eiben, als sie mit 21 Jahren eines morgens aufwachte und plötzlich blind war - eine seltene Krankheit hatte ihre Netzhaut zerstört. Für sie und ihren Mann stand fest: "Gemeinsam werden wir dieses Schicksal meistern." Jürgen Heckel hat erfahren, dass es Gruppen sind, die Halt geben können. Er war über 30 Jahre Alkoholiker und ist nun seit 22 Jahren trocken. Halt in der Gruppe suchte auch Jan Zobel, als er mit 17 Jahren NPD-Mitglied wurde. "Kameradschaft, Treue, Zusammenhalt - ich habe gedacht, das wäre was ganz Tolles." Irgendwann aber merkte er, dass es nur leere Versprechungen waren. Florian Sitzmann verlor mit 16 beide Beine bei einem Unfall. Inzwischen hat er an den Paralympics in Athen teilgenommen und ist Vizeweltmeister im Handbike-Fahren. "Die Lebensenergie und den Halt im Leben muss man in sich selbst finden", ist seine Erfahrung.
Jeder gerät im Laufe des Lebens in Krisen. Wichtig ist, dass man in schwierigen Zeiten wieder Halt findet. Manche Menschen werden religiös, manche finden Rückhalt in der Familie, doch manche geraten auch an falsche Freunde. Wieland Backes spricht mit seinen Gästen darüber, wie wichtig Halt im Leben ist.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Moderation: Doris Appel


Das Religionsmagazin berichtet über Hintergründe und aktuelle Ereignisse aus den Weltreligionen. Einen Schwerpunkt bildet neben der Berichterstattung aus Österreich die Situation in Afrika und Lateinamerika.
(ORF)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

100% Urlaub

Themen:
- Topziel: Unterwegs auf dem neuen Saar - Hunsrück - Steig
- Städtetrip: Saarbrücken
- Sport & Wellness: Litermont Gipfeltour - der Premiumwanderweg
- Hotel zum Verlieben: Das Baumhaus in der Sächsischen Schweiz


Das Magazin ist ein Reiseführer mit konkreten Tipps und Infos für den Urlaub und gleichzeitig eine Einladung, von den schönsten Urlaubszielen zu träumen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Belfast - Nordirlands neue Boomtown

Film von Peter M. Kruchten

Ganzen Text anzeigen
Nordirlands Hauptstadt Belfast hat es geschafft. Nach Jahren der Stagnation, nach Bevölkerungsrückgang und massiven wirtschaftlichen und sozialen Problemen lassen sich die positiven Signale nicht länger übersehen: Es herrscht Aufbruchstimmung am Lagan River. Die ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Nordirlands Hauptstadt Belfast hat es geschafft. Nach Jahren der Stagnation, nach Bevölkerungsrückgang und massiven wirtschaftlichen und sozialen Problemen lassen sich die positiven Signale nicht länger übersehen: Es herrscht Aufbruchstimmung am Lagan River. Die konfliktgeladene Vergangenheit wird aufgearbeitet, es wird gebaut und investiert. Allein im Titanic Quarter entsteht in den nächsten Jahren eine urbane Landschaft für drei Milliarden Pfund, und das Belfaster Cathedral Quarter Arts Festival versprüht Lebensmut und Zukunftsglauben.
Der Film von Peter M. Kruchten stellt Nordirlands neue Boomtown Belfast vor. Er führt unter anderem in die ehemaligen Unruheviertel entlang der Shankill und der Falls Road sowie ins Queens Quarter, das Universitätsviertel der Stadt.
(ARD/SR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Trophäen der Zeit

Die Fotografendynastie Reinhard aus Sachseln

Film von Angelo A. Lüdin und Barbara Zürcher

Ganzen Text anzeigen
Die Reinhards - Großvater, Vater und Sohn - sind Fotografen und als solche die Repräsentanten der Moderne im Dorf Sachseln. Seit drei Generationen bringen sie alltägliche und besondere Ereignisse aus einem persönlichen Blickwinkel in die Zeitungen und Wohnstuben. ...

Text zuklappen
Die Reinhards - Großvater, Vater und Sohn - sind Fotografen und als solche die Repräsentanten der Moderne im Dorf Sachseln. Seit drei Generationen bringen sie alltägliche und besondere Ereignisse aus einem persönlichen Blickwinkel in die Zeitungen und Wohnstuben.
Die Dokumentation "Trophäen der Zeit" von Angelo Lüdin und Barbara Zürcher porträtiert drei Generationen der Fotografendynastie Reinhard, die ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht haben.


Seitenanfang
14:10
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Moderation: Carolina Inama

Moderation: Bernd Hupfauf


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Felix und die wilden Tiere

Ein Nashorn auf Reisen

Film von Christian Herrmann

Ganzen Text anzeigen
Der Biologe und Tierfilmer Felix Heidinger reist rund um die Welt, berichtet über Tiere in der Wildnis und weist auf besondere Artenschutzaktionen hin.
In dieser Folge besucht Felix Heidinger den Ngorongoro-Krater in Tansania, der für seine außergewöhnliche ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Der Biologe und Tierfilmer Felix Heidinger reist rund um die Welt, berichtet über Tiere in der Wildnis und weist auf besondere Artenschutzaktionen hin.
In dieser Folge besucht Felix Heidinger den Ngorongoro-Krater in Tansania, der für seine außergewöhnliche Artenvielfalt weltberühmt ist - vor allem für seine Nashörner. Denn in dem Krater sowie in der benachbarten Serengeti gibt es ist die letzten frei lebenden schwarzen Nashörner - überall sonst in Afrika werden sie sicherheitshalber mit Zäunen abgeschirmt. Gab es vor ein paar Jahren noch über 100 Nashörner in diesem Krater, so sind es jetzt nur mehr zwölf Tiere. Der Grund: Wilderer treiben ihr Unwesen. Um das Überleben der Dickhäuter zu sichern, hat man sich entschlossen, die Gruppe zu verstärken. Deshalb werden aus einem Schutzgebiet in Südafrika die Nashornkuh Phantom und ihr Kalb Tandy in den Ngorongoro-Krater eingeflogen. Ob sich die beiden in ihrer neuen Heimat zurechtfinden?
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:55
Stereo-Ton

Wombaz

Das Tiermagazin

Fische - Stumme Schönheiten

Moderation: Florian Weber

Ganzen Text anzeigen
In dem Tiermagazin "Wombaz" besucht Moderator Florian Weber Tierparks, Zoos, Tierheime und Tierbesitzer und stellt Haustiere, heimische Tierarten und Zootiere vor. In jeder Folge steht ein Tier im Mittelpunkt: das "Tier der Woche". Florian Weber erfährt immer wieder ...

Text zuklappen
In dem Tiermagazin "Wombaz" besucht Moderator Florian Weber Tierparks, Zoos, Tierheime und Tierbesitzer und stellt Haustiere, heimische Tierarten und Zootiere vor. In jeder Folge steht ein Tier im Mittelpunkt: das "Tier der Woche". Florian Weber erfährt immer wieder Erstaunliches über dieses Tier und erlebt den tierischen Alltag hautnah mit. Diesmal entdeckt Florian Weber die Welt der Fische.
Im Aquarium Sylt leben Fische, die in der freien Wildbahn in der Nordsee und in den Tropen zu Hause sind. Florian Weber "findet Nemo", einen Clownfisch, und streichelt einen Rochen. Natürlich hilft er auch bei allerlei Arbeiten im Riesenaquarium. Außerdem besucht Florian Weber einen Katzen-Schönheitswettbewerb. Dort haben die Van-Katzen des zehnjährigen Jan große Chancen. Jan züchtet diese edlen Tiere, weil er sie mag und weil sie so verspielt sind. Auch Hunde brauchen hin und wieder Schönheitspflege - zum Beispiel in Form einer Zahnsteinentfernung. Für Tierzahnarzt Dr. Andreas Roeckel ist das tägliche Routine. Manchmal muss er aber auch kompliziertere Patienten wie ein Kaninchen mit schiefem Gebiss behandeln - und bei alldem schaut Moderator Florian ihm über die Schulter.


Seitenanfang
15:15
16:9 Format

mare TV - Das Magazin der Meere

Thema: Strand

Ganzen Text anzeigen
Für ihre "Strandausgabe" haben die "mare TV"-Reporter Menschen an den unterschiedlichsten Küstenabschnitten getroffen: In Norderney, dem ältesten deutschen Nordseebad, gibt es seit Kaisers Zeiten einen Strandkapitän, der fürs geregelte Kuren sorgt. Mit ihm taucht ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Für ihre "Strandausgabe" haben die "mare TV"-Reporter Menschen an den unterschiedlichsten Küstenabschnitten getroffen: In Norderney, dem ältesten deutschen Nordseebad, gibt es seit Kaisers Zeiten einen Strandkapitän, der fürs geregelte Kuren sorgt. Mit ihm taucht "mare TV" ein in die Badekultur von gestern und heute. Rückenschmerzen und Rheuma plagen die Seacoaler an Englands Ostküste. In der Bucht von Cresswell, unweit von Newcastle, ziehen sie Tag für Tag an den Strand und schaufeln Kohle aus dem Meer, abgekippt von den großen Minen-Gesellschaften. Die Flut wäscht die noch brauchbaren Stücke heraus. Damit verdienen die Seacoaler seit Generationen ihren Lebensunterhalt. "Woher kommt der Sand am Strand?" - das fragen sich die Sedimentologen. Unterhalb der Kieselgrenze haben sie für die feinen Körnchen Hunderte von Klassifizierungen gefunden: vom tonigen Schlicksand bis zum feinen Silt. Die "salva-vidas", die Rettungsschwimmer, sind die Helden der Copacabana: Für einen kargen Monatslohn riskieren sie täglich ihr Leben und schwärmen aus mit Hubschraubern, um übermütige Schwimmer zu retten. Fast 1.000 Menschen werden alljährlich an Spaniens Stränden angespült - ertrunken bei dem Versuch, illegal übers Meer aus den Ländern Nordafrikas ins reiche Europa einzuwandern. Die spanische Küstenwache kontrolliert die Strände: Wer dort ankommt, wird gleich wieder zurückgeschickt.
Als Lebensraum, Forschungsfeld für Wissenschaftler, Arbeitsstätte oder Freizeitparadies - das Magazin "mareTV" stellt das Meer in all seinen Facetten vor. In dieser Ausgabe geht es ums Thema "Strand".

Im Anschluss, um 16.00 Uhr, folgt eine weitere Ausgabe von "mare TV".
(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton16:9 Format

mare TV

Auf der Krim

Film von Bärbel Jacks

Ganzen Text anzeigen
Krimsekt, Krimtartaren, Zarenpalast, Jalta-Konferenz - die Halbinsel im Schwarzen Meer umgibt ein Mythos. Reiche Ukrainer und Russen erholen sich dort in feudalen Villen, pensionierte Wissenschaftler versuchen, als Strandverkäufer ihre Rente aufzubessern, und die Tartaren ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Krimsekt, Krimtartaren, Zarenpalast, Jalta-Konferenz - die Halbinsel im Schwarzen Meer umgibt ein Mythos. Reiche Ukrainer und Russen erholen sich dort in feudalen Villen, pensionierte Wissenschaftler versuchen, als Strandverkäufer ihre Rente aufzubessern, und die Tartaren wollen nach der Vertreibung unter Stalin wieder Fuß fassen in ihrer alten Heimat. Ferien im berühmten Pionierlager "Artek" waren früher Belohnung für die sowjetische Elite-Jugend. Wladimir Putin hat dort Monate voller Abenteuer verbracht. Auch heute noch ist "Artek" ein beliebtes Sommerlager für Kinder. Im Marinestützpunkt "Sewastopol" dagegen ist es ruhig geworden: Viele der Matrosen haben den Niedergang der einst ruhmreichen Schwarzmeerflotte hautnah miterlebt.
Als Lebensraum, Forschungsfeld für Wissenschaftler, Arbeitsstätte oder Freizeitparadies - das Magazin "mareTV" stellt das Meer in all seinen Facetten vor. In dieser Ausgabe geht es um die Krim.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:50
Stereo-Ton

Willi wills wissen

Wie kommt das Erdöl aus der Erde?

Ganzen Text anzeigen
Die richtigen Fragen stellen, das ist die Stärke des Journalisten und Pädagogen Helmar Willi Weitzel, genannt Willi. In der Serie "Willi wills wissen" macht er sich auf den Weg, um zu einem Thema möglichst viel zu erfahren. Im Mittelpunkt dieser Folge steht das Thema ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Die richtigen Fragen stellen, das ist die Stärke des Journalisten und Pädagogen Helmar Willi Weitzel, genannt Willi. In der Serie "Willi wills wissen" macht er sich auf den Weg, um zu einem Thema möglichst viel zu erfahren. Im Mittelpunkt dieser Folge steht das Thema Erdöl.
Ungefähr 2.800 Meter tief im Meeresboden liegt das Ölfeld Mittelplate im Wattenmeer, ungefähr sieben Kilometer vom Festland entfernt. Dort lagern 90 Milliarden Liter Erdöl - das größte Ölvorkommen Deutschlands. Fördermeister Holger zeigt Willi, wie das Ölbohren und -fördern vor sich geht. Was Willi noch nicht wusste: Frisches Erdöl ist warm, weil es tief aus der Erde kommt, wo die Temperatur alle 100 Meter um ungefähr drei Grad Celsius ansteigt. Außerdem ist es leichter als Wasser - es schwimmt. Wie das aussieht, kennt man von den Fernsehbildern von verunglückten Öltankschiffen, wenn riesige Ölteppiche das Meer und den Strand vergiften. Sicherheit ist deshalb sehr wichtig, wenn es um Öl geht, auch auf der Bohrinsel. 14 Tage lang arbeiten die Männer am Stück, danach haben sie 14 Tage frei. Täglich kommen Öltankschiffe wie die "Brunsbüttel" zur Bohrinsel, um das Rohöl abzuholen. Gemeinsam mit Martin beobachtet Willi, wie die "Brunsbüttel" betankt wird. Außerdem darf Willi eine von Martins Aufgaben übernehmen: Er lässt das Hubtor herunter, das das Hafenwasser einschließt wie eine Badewanne. Verarbeitet wird das Rohöl in Raffinerien, zum Beispiel in der Raffinerie Holborn in Hamburg. 65 Millionen Liter passen in einen der riesigen Öltanks. Bernhard führt Willi durch ein endloses Wirrwarr an Rohren, in denen das Öl gereinigt und schließlich destilliert wird. Zu Benzin oder Diesel zum Beispiel. Benzin, Diesel oder Super landen schließlich in einer Tankstelle. Von Pächter Werner erfährt Willi zum Schluss, warum man sich nicht vertanken kann.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:15
16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus Bayern

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Absturz von Wolke 7

Zwischen Liebeskummer und neuer Hoffnung

Film von Jana Matthes und Andrea Schramm

Ganzen Text anzeigen
Jürgen sitzt im Tattoostudio und hält dem Tätowierer seinen Unterarm hin. "Simone" ist dort in verschnörkelten Buchstaben vorgezeichnet. Der Name der Exfreundin wird für immer in seine Haut geritzt. Der Schmerz, den die Nadel verursacht, ist nichts gegen den Schmerz ...

Text zuklappen
Jürgen sitzt im Tattoostudio und hält dem Tätowierer seinen Unterarm hin. "Simone" ist dort in verschnörkelten Buchstaben vorgezeichnet. Der Name der Exfreundin wird für immer in seine Haut geritzt. Der Schmerz, den die Nadel verursacht, ist nichts gegen den Schmerz der vergangenen Monate, der ihn nachts nicht schlafen ließ. Jürgen versteht es bis heute nicht, warum Simone ihn vor einem halben Jahr verlassen hat. Der arbeitslose LKW-Fahrer hatte mehrere langjährige Beziehungen, bevor er Simone kennenlernte. Drei Jahre lang waren Jürgen und seine "Moni" ein Paar. Und dann - von einem auf den anderen Tag - das Aus. Doch Jürgen will nicht wahrhaben, dass es keine gemeinsame Zukunft gibt. Auch Claudia hängt an ihrem Exfreund. Jeden Morgen schlüpft sie in dessen Bademantel. Dann fühlt sie sich, als wäre er noch bei ihr und hätte sie nicht nach einem nichtigen Streit verlassen. Doch Claudia glaubt, dass er zurückkommen wird und hebt alle Sachen des Geliebten auf. Sie nennt sein altes Zimmer das "Exfreund-Museum". Indem sie "Stressmännchen" zeichnet und so den Kummer aus ihrem Kopf aufs Papier bringt, versucht die 29-jährige Kunstlehrerin, mit der Enttäuschung fertig zu werden. Jeder, der es einmal erlebt hat, weiß: Liebeskummer ist eine Krankheit, die einen Menschen bis auf den Grund seiner Seele trifft. Doch wie jede Krise bietet auch der Liebeskummer eine Chance: Die Gründe für das Scheitern der Beziehung zu verstehen und daran zu wachsen.
Der Film von Jana Matthes und Andrea Schramm begleitet zwei Menschen nach einer Trennung durch alle Höhen und Tiefen.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Trinkwasser für alle

Die solare Trinkwasser-Desinfektionsmethode SODIS

Film von Charlotte Eichhorn

Ganzen Text anzeigen
Mindestens ein Drittel der Bevölkerung in den Entwicklungsländern hat keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Das ist die Ursache für die weltweit rund vier Milliarden Durchfallerkrankungen, die zum Tod führen können. Die solare Trinkwasser-Desinfektionsmethode SODIS ...

Text zuklappen
Mindestens ein Drittel der Bevölkerung in den Entwicklungsländern hat keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Das ist die Ursache für die weltweit rund vier Milliarden Durchfallerkrankungen, die zum Tod führen können. Die solare Trinkwasser-Desinfektionsmethode SODIS kann Abhilfe schaffen und funktioniert verblüffend einfach: eine klare PET-Flasche mit Wasser füllen, sechs Stunden an die Sonne legen, und alle Koli- und Salmonellenbakterien sind außer Gefecht gesetzt. Um die Anwendung der SODIS-Methode zu verbreiten, muss viel Überzeugungsarbeit geleistet werden. Ein unermüdlicher Kämpfer für diese Methode ist der Ingenieur Martin Wegelin.
Charlotte Eichhorn hat ihn bei seiner Arbeit begleitet.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Thema:
Anwälte auf der Anklagebank
Wie Amerikas Topjuristen mit dem Holocaust Geschäfte machten


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Ein Biotop für den Biber

Film von Nicolas Gruaud

Ganzen Text anzeigen
Der Biber ist das größte unter den europäischen Nagetieren und ein einzigartiger "Landschaftsarchitekt". Doch wenn der Biber zubeißt, kann er großen Schaden anrichten. Wohl deshalb war der Biber lange Zeit verhasst. In Frankreich - wie anderswo auch - wurde er im 19. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der Biber ist das größte unter den europäischen Nagetieren und ein einzigartiger "Landschaftsarchitekt". Doch wenn der Biber zubeißt, kann er großen Schaden anrichten. Wohl deshalb war der Biber lange Zeit verhasst. In Frankreich - wie anderswo auch - wurde er im 19. Jahrhundert fast ausgerottet und erst vor einigen Jahrzehnten wieder neu angesiedelt. Ein weiterer Grund für das zeitweilige Verschwinden der Biber ist, dass der Nager im Mittelalter zum Fisch erklärt wurde, so dass man ihn an fleischlosen Freitagen verzehren konnte.
Der Film von Nicolas Gruaud zeigt das Leben der Nager an der Loire in Frankreich. Er beobachtet Biberfamilien beim Bau ihrer Dämme, bei der Nahrungssuche und bei der Aufzucht der Jungen in ihrem selten gewordenen, natürlichen Lebensraum.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

scobel

Thema: CERN

Mit den Gästen: Michael von Brück (Theologe),
Rolf Landua (Teilchenphysiker, CERN)
und Günther Hasinger (Direktor für extraterrestrische
Physik am Max Planck Institut, München)

Ganzen Text anzeigen
Wie ist das Leben auf der Erde entstanden? CERN, die Europäische Organisation für Kernforschung mit Sitz in der Schweiz, versucht mit dem leistungsfähigsten Teilchenbeschleuniger der Welt Bedingungen zu erzeugen, wie sie Bruchteile von Sekunden nach dem Urknall im ...

Text zuklappen
Wie ist das Leben auf der Erde entstanden? CERN, die Europäische Organisation für Kernforschung mit Sitz in der Schweiz, versucht mit dem leistungsfähigsten Teilchenbeschleuniger der Welt Bedingungen zu erzeugen, wie sie Bruchteile von Sekunden nach dem Urknall im Universum herrschten.
Gert Scobel diskutiert mit dem Theologen Michael von Brück und dem Leiter von CERN, Rolf Landua.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton

Die Geschichte der Dienerin

(The Handmaid's Tale)

Spielfilm, BRD/USA 1989

Darsteller:
Kate/OffredNatasha Richardson
Serena JoyFaye Dunaway
Kommandant FredRobert Duvall
NickAidan Quinn
MoiraElizabeth McGovern
u.a.
Länge: 102 Minuten
Regie: Volker Schlöndorff


(ARD)


Seitenanfang
0:05
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:35
Stereo-Ton

Echt fett

Comedy mit Angelika Nidetzky, Alex Scheurer

und Robert Palfrader


In der österreichischen Comedy-Show spielen die Protagonisten in verschiedenen Rollen und Verkleidungen ihren Mitbürgern Streiche. Das "typisch Österreichische" steht dabei im Vordergrund.
(ORF)


Seitenanfang
1:00
Stereo-Ton16:9 Format

1-2-3 Moskau. ln 7 Tagen durch Osteuropa

Fünfteilige Reihe von Irina Enders

4. Tallinn

Ganzen Text anzeigen
Eine Wettfahrt von Berlin nach Moskau. 3.000 Kilometer. Sieben Tage. Fünf Städte. Zwei 123er Coupés. Katrin Bauerfeind kämpft sich mit verbaler Schlagfertigkeit und vollem Körpereinsatz durch die Weiten des östlichen Europas. Ihr Kontrahent Henning Wehland, Sänger ...

Text zuklappen
Eine Wettfahrt von Berlin nach Moskau. 3.000 Kilometer. Sieben Tage. Fünf Städte. Zwei 123er Coupés. Katrin Bauerfeind kämpft sich mit verbaler Schlagfertigkeit und vollem Körpereinsatz durch die Weiten des östlichen Europas. Ihr Kontrahent Henning Wehland, Sänger der deutschen Rockinstitution H-BLOCKX, geht mit unerschütterlichem Humor ins Rennen.
Tag 5: Im strömenden Regen ist Henning von Vilnius nach Tallinn unterwegs. Der Regen schreckt ihn nicht, solange er im Auto sitzt. Doch in der estnischen Hauptstadt erwartet ihn Toomas und eine besondere Sightseeingtour. Ehe sich Henning versieht, ist er in Regenklamotten und mit Fahrrad unterwegs zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten in Tallinn unterwegs. Eine Videobotschaft erlöst ihn. Evelyn, eine ehemalige Miss Estonia, lädt den Sänger in ihr Studio ein. Katrin hat inzwischen Riga verlassen und 350 Kilometer bis zur russischen Grenze vor sich. Sie rechnet fest damit, dass sie innerhalb der vorgegebenen sieben Tage in Moskau ankommt. Nachdem Henning überprüft hat, ob man wirklich überall in Estland drahtlos ins Internet kommt, erwartet ihn schon die nächste Überraschung: Miss Estonia nimmt in zu einer Spritztour mit - im Schützenpanzer. Unterdessen hat Katrin den ersten Schlagbaum an der russischen Grenze erreicht. Passkontrolle! Alles sieht noch gut aus. Und während sie sich im Vorteil wähnt, genießt ihr Kontrahent das schöne Leben. Evelyn hat ihn eingeladen in ein russisches Lokal mitten in Tallinn. Eine neue Videobotschaft ruft dann auch Henning nach Moskau. Seine nächste Aufgabe: VJ Chuck vom Musikfernsehen A-One TV finden. Wirkliche Probleme hat dagegen Katrin. Alles Bitten und Betteln hat nichts genützt: Ihr Auto darf nicht nach Russland einreisen. Das Team erklärt sich bereit, Katrin bis Novgorod mitzunehmen, dann muss sie selbst sehen, wie sie nach Moskau kommt.


Seitenanfang
1:30
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
2:10
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:15
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Orientierung

(Wiederholung von 11.45 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
3:05
Stereo-Ton16:9 Format

Thüringens luftige Höhen

Film von Steffi Peltzer-Büssow

(aus der ARD-Reihe "Unterwegs in Thüringen")

Ganzen Text anzeigen
Reporterin Steffi Peltzer-Büssow erkundet Thüringen aus der Vogelperspektive. Sie besucht den Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich, begibt sich bei Sondershausen mit Drachenfliegern in Thüringens luftige Höhen, schaut sich den Adler- und Falkenhof in Kranichfeld an, ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Reporterin Steffi Peltzer-Büssow erkundet Thüringen aus der Vogelperspektive. Sie besucht den Baumkronenpfad im Nationalpark Hainich, begibt sich bei Sondershausen mit Drachenfliegern in Thüringens luftige Höhen, schaut sich den Adler- und Falkenhof in Kranichfeld an, macht Station im Hochseilgarten Saalfeld und steigt 247 Stufen hinauf in die Turmkuppel des Kyffhäuserdenkmals. Dort schaut sie nach, ob der alte Kaiser Barbarossa noch mit den Augen zwinkert und ob seine Raben noch fliegen.
Reporterin Steffi Peltzer-Büssow ist in Thüringen unterwegs und immer auf der Suche nach spannenden Geschichten über Land und Leute.

Eine weitere Folge der Reihe "Unterwegs in Thüringen" sendet 3sat im Anschluss, um 3.35 Uhr.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
3:35
Stereo-Ton16:9 Format

Pflanzen und Tiere 2007

Film von Steffi Peltzer-Büssow

(aus der ARD-Reihe "Unterwegs in Thüringen")

Ganzen Text anzeigen
Reporterin Steffi Peltzer-Büssow erkundet die Pflanzen und Tieren des Jahres 2007. Sie besucht Insektenexperten aus Gotha, Hopfenpflücker aus dem Altenburger Land und Ornithologen aus Bad Langensalza. Schließlich macht sie bei einem Turmfalkenweibchen im ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Reporterin Steffi Peltzer-Büssow erkundet die Pflanzen und Tieren des Jahres 2007. Sie besucht Insektenexperten aus Gotha, Hopfenpflücker aus dem Altenburger Land und Ornithologen aus Bad Langensalza. Schließlich macht sie bei einem Turmfalkenweibchen im Dachbodenfenster des Bad Langensalzaer Salza-Gymnasiums Station.
Reporterin Steffi Peltzer-Büssow ist in Thüringen unterwegs und immer auf der Suche nach spannenden Geschichten über Land und Leute.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
4:05
Stereo-Ton16:9 Format

Legende unter weißen Segeln

Mit der Sea Cloud unterwegs in der Karibik

Film von Thomas Radler

Ganzen Text anzeigen
Die "Sea Cloud", die "Königin der Segelschiffe", wie sie auch genannt wird, 1931 in Kiel als Privatjacht gebaut, hat Platz für maximal 60 Passagiere. Für diese ist eine Reise auf der "Sea Cloud" durch die Karibik von Antigua über viele "Pirateninseln" ein besonderes ...

Text zuklappen
Die "Sea Cloud", die "Königin der Segelschiffe", wie sie auch genannt wird, 1931 in Kiel als Privatjacht gebaut, hat Platz für maximal 60 Passagiere. Für diese ist eine Reise auf der "Sea Cloud" durch die Karibik von Antigua über viele "Pirateninseln" ein besonderes Ereignis. In den individuell mit Originalmöbeln ausgestatteten Eignerkabinen finden die Gäste ein luxuriöses Zuhause. Eine Reise an Bord der "Sea Cloud" ist auch ein kulinarischer Marathon für Hochseegourmets. Für eine entspannt-legere Atmosphäre sorgt die norddeutsche Cruise-Direktorin Angelika Schwitzer als Ansprechpartnerin für die Passagiere. Genau wie der deutsche Chief Engineer Eric Arndt ist sie seit gut fünf Jahren an Bord. Beide sind leidenschaftliche Segler und haben mit der "Sea Cloud" ihr Traumschiff gefunden. Der Großsegler kann Ankerplätze ansteuern, die herkömmlichen Kreuzfahrtschiffen schon aufgrund ihrer Größe verwehrt bleiben.
Der Film von Thomas Radler zeigt, wie es ist, auf einem Segelschiff wie der "Sea Cloud" zu arbeiten: Wie sieht der Alltag der Besatzungsmitglieder aus, und welcher Aufwand ist nötig, um die Gäste so opulent zu umsorgen?


Seitenanfang
4:20
Stereo-Ton16:9 Format

Club 2

Angst vor Ausländern - warum?

Moderation: Corinna Milborn

Mit Willi Resetarits (Musiker), Hannelore Schuster
(Komitee Moschee ade), Susanne Pistinger (Lehrerin),
Ali S. & Sua Kaan (Wiener Rap-Gruppe), Serap Cileli
(Schriftstellerin) und Bernhard Perching (Migrationsforscher)


"Club 2", das Talk-Format des ORF, hinterfragt vorgefertigte und dominierende Meinungen und Klischees. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Themen ohne Tabus - mit Open End. Zu jeder Sendung sind zirka sechs Gäste geladen, die etwas zu sagen haben.
(ORF)


Seitenanfang
5:50
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.