Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 21. Juli
Programmwoche 30/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00

Wiedergeburt im Kaukasus

Eine Reise durch Armenien

Film von Christoph-Michael Adam

Ganzen Text anzeigen
Auf den Höhen des Kaukasus liegt Armenien. Geografisch endet dort Europa und beginnt Asien. In dem Land konkurrieren archaische Lebensweisen mit der "Verwestlichung" der Menschen. Dort liegen Armut und Reichtum dicht beieinander und bedrohen äußere Feinde auch den ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Auf den Höhen des Kaukasus liegt Armenien. Geografisch endet dort Europa und beginnt Asien. In dem Land konkurrieren archaische Lebensweisen mit der "Verwestlichung" der Menschen. Dort liegen Armut und Reichtum dicht beieinander und bedrohen äußere Feinde auch den inneren Frieden. Und doch geht es dort aufwärts, weil milliardenschwere Auslandsarmenier Geld in die Zukunft des Landes pumpen. Die einen als Wohltäter, andere nicht ohne Eigennutz. Europa ist das Land vor allem durch den Völkermord an den Armeniern bekannt, dem in den Jahren 1915/16 etwa 1,5 Millionen Menschen zum Opfer fielen und der für Adolf Hitler ein Vorbild für die Vernichtung der Juden gewesen sein soll.
2005 hat Christoph-Michael Adam Armenien bereist. Mitgebracht hat er zwiespältige Eindrücke.
(ARD/SWR)


6:30
Stereo-Ton16:9 Format

Arche Noah

Ein tierisches Magazin

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

neues spezial: Die Welt ist eine Google

Film von Michael Grotenhoff

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom 18.7.2008)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom 18.7.2008)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die Tietjen und Dibaba

NDR Talk-Illustrierte aus Hannover


Die NDR-Talk-Illustrierte "Die Tietjen und Dibaba" lädt neben Prominenten aus Politik, Kultur, Sport und Gesellschaft auch unbekannte Gäste ein. Moderatoren und Namensgeber der Sendung sind Bettina Tietjen und Yared Dibaba.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

sonntags

TV fürs Leben

mit Alexandra Vacano

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Teruel, Spanien

Maurische Architektur

Film von Sabine Willkop
(Wiederholung vom Vortag)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Abenteuer Ozean

Dreiteilige Reihe von Andreas Ewels

1. Zwischen Jägern und Gejagten

(Wiederholung vom Vortag)


(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:00
VPS 13:59

Madagaskar, Mauritius, Malediven

Sehnsüchte im Indischen Ozean

Film von Christel Fromm, Rainer Kling, Dirk Steffens und

Thomas Steinheimer
(aus der ZDF-Reihe "reiselust")


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton

Indiens geheimnisvolle Inseln

Im Golf von Bengalen

Film von Wolfgang Wegner

Ganzen Text anzeigen
Inmitten des Golfs von Bengalen liegen die Inseln der Andamanen und der Nicobaren, ein indisches Unionsterritorium. Es sind 298 Eilande, die sich über 700 Kilometer Länge ausbreiten. Die Inseln waren noch bis vor Kurzem ein weißer Fleck auf der Landkarte, bis heute sind ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Inmitten des Golfs von Bengalen liegen die Inseln der Andamanen und der Nicobaren, ein indisches Unionsterritorium. Es sind 298 Eilande, die sich über 700 Kilometer Länge ausbreiten. Die Inseln waren noch bis vor Kurzem ein weißer Fleck auf der Landkarte, bis heute sind die Nicobaren für Ausländer gesperrt. Dort gibt es traumhaft schöne Strände, tiefe, unberührte Regenwälder mit einer intakten Natur und Mahouts mit ihren Elefanten. Das Leben der Eingeborenen, die auf einzelnen Inseln in den Regenwäldern siedeln, ist heute nicht anders ist als vor Tausenden von Jahren. Einige der Stämme, wie die Schompen, sind vom Aussterben bedroht. Nur noch 300 Schompen leben auf Great Nicobar, der größten Insel der Nicobaren. Auf den Inseln leben aber auch Inder, die aus den großen Städten des Festlands hierher gezogen sind.
Wolfgang Wegner stellt diesen entlegenen Teil der Welt und die Menschen, die dort leben, vor.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

mare TV - Mauritius

Paradies im Indischen Ozean

Film von Jan Hinrik Drevs

Ganzen Text anzeigen
Türkisfarbenes Wasser und weiße Strände - eine Insel wie eine Fototapete, weltweit berühmt geworden durch zwei Briefmarken: die rote und die blaue Mauritius. Hindus, Moslems, Buddhisten und Christen leben dort seit Jahrhunderten friedlich zusammen. Mauritius ist nicht ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Türkisfarbenes Wasser und weiße Strände - eine Insel wie eine Fototapete, weltweit berühmt geworden durch zwei Briefmarken: die rote und die blaue Mauritius. Hindus, Moslems, Buddhisten und Christen leben dort seit Jahrhunderten friedlich zusammen. Mauritius ist nicht nur über Wasser, sondern auch unter Wasser wunderschön. Die Riffs, die die Insel umgeben und schützen, sind Lebensraum für eine Vielzahl von Tieren und Pflanzen. Und sie sind der Arbeitsplatz des deutschen Ozeanografen Yann von Arnim, der im Auftrag des mauritischen Kultusministeriums auf Tauchgang geht. Zurzeit ist er mit der Bergung eines der 400 Wracks beschäftigt, die auf dem Meeresgrund liegen. Auch die Männer, die immer wieder in den diversen Höhlen an der Küste unterwegs sind, würden gerne etwas bergen: Fässer mit Diamanten, Dublonen und Goldbarren. Unzählige Geschichten ranken sich um die Piratenschätze, die auf Mauritius vergraben sein sollen. Und manch einer der Schatzsucher hat sein gesamtes Vermögen in die Spurensuche investiert. Auf Mauritius' Nachbarinsel Rodrigues, immerhin 600 Kilometer entfernt, ist das Leben noch ursprünglicher als auf der Hauptinsel. Morgen für Morgen machen sich dort die "Piqueses", die Tintenfisch-Stecherinnen, auf den Weg. Zwei Stunden gehen sie zu Fuß zur Küste, denn der Bus ist ihnen zu teuer. Dann werden sie mit dem Boot zu den Riffs gebracht, um dort mit Speeren Tintenfische zu jagen. Am Abend wird der Fang zum Trocknen vor die Haustür gehängt.
Eine Reportage über das Leben auf der Insel Mauritius.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 Format

einfachluxuriös - zwei Frauen unterwegs

Schweden

Mit Sandra Studer und Astrid von Stockar

Ganzen Text anzeigen
Für die Reisesendung "einfachluxuriös" reisen jeweils zwei Frauen zu beliebten Tourismusdestinationen weltweit. Während eine der beiden im Luxus schwelgt, reist die andere auf einfache Weise ohne großen Komfort. Astrid von Stockar hat das Luxus-Los gezogen, während ...

Text zuklappen
Für die Reisesendung "einfachluxuriös" reisen jeweils zwei Frauen zu beliebten Tourismusdestinationen weltweit. Während eine der beiden im Luxus schwelgt, reist die andere auf einfache Weise ohne großen Komfort. Astrid von Stockar hat das Luxus-Los gezogen, während Sandra Studer mit dem Rucksack durch Schweden reist.
Sandra Studer ist mit dem Rucksack in Schweden unterwegs. In der Provinz Dalarna erlebt sie die traditionelle Mittsommerfeier und lernt auf einem Fest Benny Anderson, den ehemaligen Sänger der Popgruppe ABBA, und sein Orchester kennen. Benny Anderson hat sich seit Jahren der traditionellen schwedischen Volksmusik verschrieben. Die Bärenforscherin Andrea Friebe zeigt Sandra Studer eine verlassene Bärenhöhle und erklärt ihr, wie man sich bei einer Begegnung mit Meister Petz verhalten soll. Danach geht es mit 20 Schwedinnen zu einer Rudertour auf einem Wikingerboot. Mit einem erfahrenen Elchjäger legt sich Sandra Studer schließlich stundenlang auf die Lauer, um einen Elch in freier Wildbahn zu sehen. Astrid von Stockar ist luxuriös unterwegs. Die Halbschwedin stellt das prunkvolle Schweden vor. Sie besucht ihren guten Freund Carl af Petersens, der aus einer der ältesten schwedischen Adelsfamilien stammt und soeben das Familienschloss mit riesigen Ländereien außerhalb von Stockholm übernommen hat. Danach besucht Astrid von Stockar den erfolgreichen Unternehmer Mats Gustafson, der ein ausgefallenes Hobby hat: Er kauft alte Villen, renoviert sie in modernem Stil, bewohnt sie kurz und verkauft sie voll eingerichtet an Gutbetuchte weiter. Schließlich fährt Astrid von Stockar mit einem umgebauten, schnellen Motorboot der Armee durch die Schären vor der schwedischen Küste und besucht Mike und Anette in ihrem Sommerhaus auf einer privaten Insel. Schließlich kochen Anette und Astrid schwedische Gerichte und bereiten ein traditionelles "smörgåsbord" (Schwedenbuffet) für ihre Freunde vor.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton

total phänomenal

Satelliten weisen den Weg

Film von Hans Jürgen von der Burchard

Ganzen Text anzeigen
Die Reihe "total phänomenal" sieht genau hin bei ganz alltäglichen Dingen und beantwortet Alltagsfragen aus der Physik, der Chemie, der Biologie und der Erdkunde. In jeweils 15 Minuten wird ein faszinierendes Phänomen vorgestellt und die Funktionsweise in Modellen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Reihe "total phänomenal" sieht genau hin bei ganz alltäglichen Dingen und beantwortet Alltagsfragen aus der Physik, der Chemie, der Biologie und der Erdkunde. In jeweils 15 Minuten wird ein faszinierendes Phänomen vorgestellt und die Funktionsweise in Modellen und/oder 3-D-Trickanimationen erklärt.
Wer sich schon einmal mit dem Auto in fremder Umgebung verfranst hat, weiß die Vorteile eines satellitengestützten Navigationssystems zu schätzen. Richtungsanzeigen auf einem Display und die Stimme einer elektronischen "Kopilotin" sagen, wo es langgeht. Nur den wenigsten ist bewusst, dass dahinter eine äußerst aufwendige Technik steckt. 24 Satelliten des amerikanischen Global Positioning Systems (GPS) kreisen um die Erde und senden Funksignale, mit deren Hilfe sich die Position von Autos, Flugzeugen oder Schiffen bestimmen lässt. Anschauliche Computeranimationen zeigen, wie das geht. Europa bemüht sich, ein von der NASA unabhängiges Satellitennavigationssystem unter dem Namen Galileo aufzubauen. Denn den himmlischen Lotsen im All gehört die Zukunft.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Wild Cooking

Jeder kann kochen

Zehnteilige Reihe mit Bernie Rieder und Denise Amann

3. Teil

Ganzen Text anzeigen
Sie lösen jedes kulinarisches Problem, sorgen für Harmonie in der Küche und wohlschmeckende Überraschungen auf dem Esstisch: Bernie Rieder und Denise Amann, die Newcomer der österreichischen Kochszene, stehen in der neunteiligen Reihe "Wild Cooking" für Kocheinsätze ...
(ORF)

Text zuklappen
Sie lösen jedes kulinarisches Problem, sorgen für Harmonie in der Küche und wohlschmeckende Überraschungen auf dem Esstisch: Bernie Rieder und Denise Amann, die Newcomer der österreichischen Kochszene, stehen in der neunteiligen Reihe "Wild Cooking" für Kocheinsätze aller Art bereit. Ob romantisches Candle-Light-Dinner oder großes Familienessen, die beiden "Jungen Wilden" nehmen die Herausforderung an. Haubenkoch Bernie Rieder arbeitet im Restaurant "Das Turm" in Wien. Er legt beim Kochen Wert auf Traditionen, kombiniert aber auch gern einheimische Gerichte mit fremdländischen Speisen. Denise Amann ist seit 2005 Inhaberin und Köchin des Wiener Restaurants "noi". Sie war mehrmals in Asien unterwegs und lässt ihre kulinarischen Reiseerlebnisse gern in ihre Speisen einfließen.
In der dritten Folge verschlägt es Bernie Rieder nach Oberösterreich. Dort hilft er dem leidenschaftlichen Hobbykoch Armin. Dieser war bisher nicht um die Zubereitung hervorragender Gerichte verlegen. Aber als Tochter Anna zur Welt kommt, muss er den Speiseplan seiner Partnerin grundlegend umstellen. Nur so kann er die stillende Mutter optimal mit allen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen versorgen. Eine besondere Herausforderung bei der stillgerechten Zubereitung schmackhafter Gerichte sind dabei die unzähligen Zutaten, die eine Stillende meiden sollte. Gemeinsam mit Armin serviert Bernie Rieder der jungen Mutter Karottenpüree mit Spargel und Himbeeren und Sesamlachs auf roten Rüben.
(ORF)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Später Sommer hoch im Norden

Kanadas Atlantikinseln

Film von Michael Heussen

Ganzen Text anzeigen
Traumstrände und Traumstraßen - Prince Edward Island und Cape Breton sind für Kanadier das Lieblingsreiseziel an der Atlantikküste. Dank des warmen Golfstroms kann man dort auch noch im Oktober baden. Japanische Touristen zieht es noch aus einem anderen Grund in den ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Traumstrände und Traumstraßen - Prince Edward Island und Cape Breton sind für Kanadier das Lieblingsreiseziel an der Atlantikküste. Dank des warmen Golfstroms kann man dort auch noch im Oktober baden. Japanische Touristen zieht es noch aus einem anderen Grund in den Nordosten Kanadas: Sie wandeln auf den Spuren eines kleinen rothaarigen Mädchens. "Anne of Green Gables" von Lucy Maud Montgomery ist das bekannteste kanadische Kinderbuch und in Japan Pflichtlektüre in der Schule. Jedes Jahr schließen bis zu 70 japanische Hochzeitspaare im Haus der Schriftstellerin den Bund fürs Leben. So verschieden die Geschichten sind, die auf Prince Edward Island und auf Cape Breton erzählt werden, eines haben sie alle gemeinsam: Leben können die Menschen von der Schönheit der Natur nur im Sommer. Im Winter müssen viele die Atlantikprovinzen verlassen und in Kanadas reichem Westen arbeiten, um sich über Wasser halten zu können.
Michael Heussen hat bei seiner Reise Mi'kmaq-Indianer beim Hummerfang begleitet und hat mit Harley-Davidson-Fahrern den Cabot-Trail, eine der schönsten Uferstraßen der Welt, erkundet, war bei der Ernte von Irish Moss dabei und hat hinter die Kulissen der französischen Festungsstadt Louisbourg geschaut.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
18:30
16:9 Format

Die Zahnpasta des Herrn von Mayenburg

Film von Götz Goebel

(aus der ARD-Reihe "Patente und Talente")

Ganzen Text anzeigen
1907 füllt der Apotheker und Erfinder Ottomar Heinsius von Mayenburg in Dresden Zahnpasta in Tuben und gibt damit den Startschuss für die Mundhygiene in Deutschland. Heute wird Zahnpasta von den Großkonzernen hergestellt, ist ein Massenartikel und ein Megaseller. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
1907 füllt der Apotheker und Erfinder Ottomar Heinsius von Mayenburg in Dresden Zahnpasta in Tuben und gibt damit den Startschuss für die Mundhygiene in Deutschland. Heute wird Zahnpasta von den Großkonzernen hergestellt, ist ein Massenartikel und ein Megaseller.
Der Film ist auf den Spuren der Alltagserfindung in Firmen und in Labors unterwegs. Zwei Enkelinnen von Ottomar Heinsius von Mayenburg führen in Dresden durch das Schloss Eckberg, das ihr reich gewordener Großvater als Wohnsitz wählte, und zu den einstigen und heutigen Produktionsstätten. Ein Medizinhistoriker erklärt, wie die Menschen von der Steinzeit bis zur Neuzeit ihre Zähne gepflegt haben. Außerdem begleitet der Film einen Schulzahnarzt und fragt nach der Zahnpasta der Zukunft.

Das Wissenschaftsmagazin "nano" ist bis einschließlich 16. August in Sommerpause. Ab Montag, 18. August, ist "nano" wieder werktäglich um 18.30 Uhr zu sehen.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Odyssee der Beutebücher -
verschollene Schriften im Geheimarchiv
der Roten Armee entdeckt


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Bella Italia - Eine Liebe fürs Leben

Zweiteiliger Film von Beatrice Schaechterle

1. Teil

Ganzen Text anzeigen
In den Nachkriegsjahren war die Reise in den Süden noch ein echtes Abenteuer. Die Autofahrt im voll gepackten Käfer dauerte zumeist drei Tage, vorher mussten Visa, Konsulatsbestätigungen und Mautkarten besorgt werden. Doch das schreckte die sonnenhungrigen Deutschen ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
In den Nachkriegsjahren war die Reise in den Süden noch ein echtes Abenteuer. Die Autofahrt im voll gepackten Käfer dauerte zumeist drei Tage, vorher mussten Visa, Konsulatsbestätigungen und Mautkarten besorgt werden. Doch das schreckte die sonnenhungrigen Deutschen nicht ab. Waren es 1951 noch 100.000 Menschen, die sich einen Urlaub in Italien leisten konnten, machten sich sieben Jahre später bereits vier Millionen auf den Weg. In der zweiteiligen Dokumentation erzählt Beatrice Schaechterle die Geschichte der deutschen Italienurlauber.
Im ersten Teil begegnet sie auf ihren Erkundungstouren in Florenz und am Gardasee unter anderem dem Großgrundbesitzer Alessandro Delaini. Der entdeckte die ersten deutschen Touristen, als sie gerade ein Zelt aufschlugen - auf seinem Gelände direkt am Ufer des Gardasees. Anstatt sie zu vertreiben, ließ er ihnen eine Flasche Chianti bringen und hieß sie willkommen. Heute ist er Herr über einen der größten Campingplätze Italiens. Heinz Stickl wiederum fuhr in den 1970er Jahren mit "Brettern" auf dem Dach vom Chiemsee an den Gardasee und eröffnete in Malcesine die erste Surfschule Italiens. "Niemand wusste mit mir was anzufangen, denn Windsurflehrer gab's auf der Liste der Ämter nicht", erzählt der Pionier. Als der junge Auswanderer 1976 Surfweltmeister wurde, änderte sich seine Situation schlagartig: Für die Italiener war er von da an ihr "campione del mondo". Die Bremerin Gabi Bartella hingegen verschlug es nach Florenz. Sie verliebte sich in ihren italienischen Sprachlehrer und führt mit ihm nun eine Sprachschule - und ihre beiden Kinder sind echte Italiener.

Den zweiten Teil von "Bella Italia - Eine Liebe fürs Leben" zeigt 3sat am Montag, 28. Juli, um 20.15 Uhr.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton

Die Babymacher

Über Fortpflanzung und Verhütung im Zoo

Film von Sylvia Peuker

Ganzen Text anzeigen
Der Leipziger Zoo platzt vor Stolz. Voi Nam, das erste Elefantenbaby seit knapp 70 Jahren, legt jede Woche ein paar Kilo zu und spielt sichtlich vergnügt mit seiner Mutter und seinen Tanten - ein großer Zuchterfolg für den Traditionszoo. Doch nicht immer wird der ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Der Leipziger Zoo platzt vor Stolz. Voi Nam, das erste Elefantenbaby seit knapp 70 Jahren, legt jede Woche ein paar Kilo zu und spielt sichtlich vergnügt mit seiner Mutter und seinen Tanten - ein großer Zuchterfolg für den Traditionszoo. Doch nicht immer wird der Nachwuchs im Zoo wirklich herbeigesehnt. Kaum ein Besucher ahnt, welch immense Planung, Organisation und Logistik hinter der Zucht in den modernen Zoos steckt. Ein Babyboom ist nur bei ausgewählten Tierarten willkommen. Verhütung heißt das Zauberwort. Bei allen Tierarten, die einen großen Haltungsaufwand erfordern und für deren Nachwuchs es keinen Absatz gibt, wird so gut es geht mit Hormonen gearbeitet - mit allen erwünschten und unerwünschten Nebenwirkungen. Die Flusspferddame Brandy muss täglich eine brikettgroße "Pille" schlucken, den Wölfen werden Ovulationshemmer unter die Haut implantiert und Paviane mit modernster OP-Technik sterilisiert.
Sylvia Peuker beobachtet mit Elefantenpfleger Michael Tempelhoff seinen Schützling Voi Nam auf dem Weg vom Säugling bis zum "Kleinkind" und besucht mit Tierarzt Klaus Eulenberger die anderen Tierbabys und Mütter im Leipziger Zoo - und die, die es aus Zuchtgründen im Moment nicht werden dürfen.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Müll - Das Gold von morgen?

Film von Jobst Knigge und Janin Renner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Neapel versinkt im Müll, illegale Deponien in Polen - die schmutzigen Seiten des Mülls beherrschen die Schlagzeilen. Doch Müll ist längst eine Zukunftsbranche, Deutschland vielfach Vorreiter. Aus einer Tonne Restmüll lässt sich der gleiche Brennwert wie aus 200 ...

Text zuklappen
Neapel versinkt im Müll, illegale Deponien in Polen - die schmutzigen Seiten des Mülls beherrschen die Schlagzeilen. Doch Müll ist längst eine Zukunftsbranche, Deutschland vielfach Vorreiter. Aus einer Tonne Restmüll lässt sich der gleiche Brennwert wie aus 200 Litern Öl gewinnen. Mehr als die Hälfte der jährlich anfallenden 160.000 Tonnen Müll werden zum Beispiel in Berlin zu Ersatzbrennstoffen verarbeitet. Müll ist eine begehrte Ware, in Deutschland ebenso wie in China: Deutsche PET-Flaschen werden dorthin exportiert, um daraus Fleece-Pullover herzustellen. "Wir dürfen jetzt nicht schlafen", warnt Daniel Goldmann von der Technischen Universität Clausthal: "Es gibt im Müll noch genügend Rohstoffe, die wir nicht nutzen. Dafür sollten wir jetzt nach Lösungen suchen."
Die 3sat-Dokumentation "hitec: Müll - Das Gold von morgen?" besucht die führenden Institute für Recyclingforschung und Abfallmanagement, ist bei der Erprobung neuer Aufbereitungsverfahren dabei und zeigt, wie aus Abfällen neue Produkte entstehen.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Michelle - zwischen Wunden und Wunder

Film von Gabrielle Antosiewicz

Ganzen Text anzeigen
Michelle, 27, leidet seit ihrer Geburt an einer unheilbaren Hautablösung. Die Ärzte gaben ihr kaum Überlebenschancen. Doch Michelle und ihre Mutter Edith haben den Kampf gegen die Krankheit nie aufgegeben, und Michelle hat sich so ein Stück Freiheit erobert: Heute ...

Text zuklappen
Michelle, 27, leidet seit ihrer Geburt an einer unheilbaren Hautablösung. Die Ärzte gaben ihr kaum Überlebenschancen. Doch Michelle und ihre Mutter Edith haben den Kampf gegen die Krankheit nie aufgegeben, und Michelle hat sich so ein Stück Freiheit erobert: Heute führt sie ein selbstbestimmtes Leben, trotz permanenter Schmerzen tanzt, reitet und schreibt sie. Mit einer Reise nach Marokko möchte Michelle gleich zwei ihrer Träume verwirklichen. Zuerst will sie ihre Halbgeschwister in Marokko kennenlernen. Michelles Vater Mohammed hat ihre Mutter kurz nach Michelles Geburt verlassen und seiner eigenen Familie nie die Existenz einer unehelichen Tochter gestanden. Und dann ist es noch Michelles großer Traum, eine Nacht in der Wüste Marokkos zu verbringen.
Gabrielle Antosiewicz begleitet Michelle auf ihrer Reise nach Marokko.


Seitenanfang
23:15
16:9 Format

Hamburg St. Pauli - da, wo die Kontraste knallen

Film von Veit Bentlage

Ganzen Text anzeigen
St. Pauli ist eine Legende. Hamburgs bunter Stadtteil ist weltweit bekannt und die Reeperbahn mit der Großen Freiheit Magnet für Hunderttausende. Dabei ist der Kiez längst nicht nur Rotlichtviertel, denn auch protestantische Kirche, Seemannskneipe, glitzerndes ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
St. Pauli ist eine Legende. Hamburgs bunter Stadtteil ist weltweit bekannt und die Reeperbahn mit der Großen Freiheit Magnet für Hunderttausende. Dabei ist der Kiez längst nicht nur Rotlichtviertel, denn auch protestantische Kirche, Seemannskneipe, glitzerndes Design-Hotel und Heilsarmee sind dort zu finden. Hure Domenica und Bierkutscher Dieter leben dort ebenso wie Immobilien-König Willi Bartels und Türsteherin Mia. St. Pauli ist ein Ort, an dem schon immer mehr ging als anderswo. Junge und Alte, Touristen und Kiez-Originale, Menschen aller sozialen Schichten, unterschiedlicher Nationalitäten und Lebensvorstellungen treffen dort aufeinander. Erst im Morgengrauen verlassen die letzten Nachtschwärmer den Kiez. Doch wenn das grelle Licht verschwindet, der Lärm verebbt und die nackte Haut unter Pullovern verschwindet, dann erwacht das Dorf. Als ob die Anstrengung der Nacht nun nach Ausgleich verlange, hat das Taggesicht von St. Pauli seine Gelassenheit bewahrt. Die Müllwerker kommen, um die Relikte der Nacht wegzufegen, und nicht viel später beginnt für St. Paulis Kinder die Schule. Sie kommen aus 20 verschiedenen Ländern und der Unterricht funktioniert - mit Trommelgruppe, Kochkurs und muttersprachlichen Lehrern. St. Pauli mag einer der ärmsten Stadtteile Hamburgs sein, mag dreimal so viele Straftaten und doppelt so viele Sozialhilfeempfänger verzeichnen wie der Rest der Hansestadt. Aber an vielem ist er reich.
Ein Film über den Alltag auf dem Kiez.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:00
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:30
16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


(ORF)


Seitenanfang
1:00
16:9 Format

Die Zahnpasta des Herrn von Mayenburg

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
1:30
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
2:10
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:15
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:30
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Müll - Das Gold von morgen?

(Wiederholung von 21.30 Uhr)


Seitenanfang
3:00
Stereo-Ton16:9 Format

Country Roads

(Wiederholung vom 16.7.2008)


In "Country Roads" steht Countrymusic aus den USA im Mittelpunkt. Neben altbekannten Künstlern der Szene werden auch Newcomer vorgestellt.


Seitenanfang
4:30
Stereo-Ton16:9 Format

Markus Borner - ein Leben für die Serengeti

Film von Astrid von Stockar

Ganzen Text anzeigen
1977 kam der Schweizer Zoologe Markus Borner auf die Insel Rubondo im Viktoriasee, um einen tansanischen Nationalpark aufzubauen. Geholt hatte ihn der berühmte deutsche Professor Bernhard Grzimek, Autor von "Serengeti darf nicht sterben". Allein die Anreise zur entlegenen ...

Text zuklappen
1977 kam der Schweizer Zoologe Markus Borner auf die Insel Rubondo im Viktoriasee, um einen tansanischen Nationalpark aufzubauen. Geholt hatte ihn der berühmte deutsche Professor Bernhard Grzimek, Autor von "Serengeti darf nicht sterben". Allein die Anreise zur entlegenen Insel mit seiner Frau und zwei Kleinkindern war damals ein Abenteuer für sich. 1984 gab ihm Grzimek den Auftrag, in der Serengeti die Basis der Zoologischen Gesellschaft Frankfurt (ZGF) aufzubauen, und so zog er mit seiner Familie nach Seronera, im Herzen des jungen Nationalparks. Nach dem Tod seines Mentors Grzimek im Jahr 1987 wurde er dessen Nachfolger, und mittlerweile koordiniert er das ganze Afrikaprogramm der ZGF von der Serengeti aus. Sein wichtigstes Arbeits- und Transportmittel sowie seine Leidenschaft ist eine zebragestreifte Cessna. Seit Grzimeks Zeiten dient sie für Zählflüge der wandernden Tierherden und zum Einkaufen im rund eineinhalb Flugstunden entfernten Nairobi, der Hauptstadt Kenias. Man sagt, wer einmal die afrikanische Natur und Tierwelt gesehen habe, der leide unter einer Sucht, der "Maladie d'Afrique", und versuche immer wieder, dorthin zurückzukehren. Auch auf Markus Borner hat Afrika diese Sogwirkung. Seit 30 Jahren setzt er sich mit Haut und Haaren für den Naturschutz in der Serengeti ein, obwohl sein Privatleben daran zerbrochen ist. Er sei "mit seinem Beruf verheiratet", meint er.
Astrid von Stockar folgt dem Schweizer auf seinen abenteuerlichen Missionen mit der Cessna und erlebt ihn als mutigen, engagierten Naturschützer, als geschickten afrikanischen Taktierer, als unbestechlichen Delegierten, aber auch als motivierenden Teamchef.


Seitenanfang
5:20
Stereo-Ton16:9 Format

Meiers fliegen nach Afrika

Eine abenteuerliche Reise im Kleinstflugzeug

Reportage von Marc Gieriet

(aus der SF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Am Anfang stand der Wunsch von Beat Meier, 52, seinem 13-jährigen Sohn Alain wieder ein wenig näher zu sein. Am Ende umkurvten Vater und Sohn in einem Ultraleichtflugzeug das Kap der Guten Hoffnung in Südafrika - fast 40 Tage nachdem sie in der Innerschweiz mit der ...

Text zuklappen
Am Anfang stand der Wunsch von Beat Meier, 52, seinem 13-jährigen Sohn Alain wieder ein wenig näher zu sein. Am Ende umkurvten Vater und Sohn in einem Ultraleichtflugzeug das Kap der Guten Hoffnung in Südafrika - fast 40 Tage nachdem sie in der Innerschweiz mit der abenteuerlichen Maschine gestartet waren.
Marc Gieriet begleitete die beiden während mehrerer Etappen und ließ sie auf der gesamten Strecke ein Videotagebuch führen.


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.