Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 8. Juli
Programmwoche 28/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05
16:9 Format

Aus anderer Sicht

(Wiederholung vom 4.7.2008)


6:35
Stereo-Ton

service: gesundheit

Raus aus der Schmerzfalle! - Gut durch den Tag trotz

Kopfschmerz und Migräne

Moderation: Mathias Münch


Das Magazin "service: gesundheit" berichtet über aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen Medizin, Gesundheit und Ernährung und verbindet dabei Patientenalltag mit aktueller wissenschaftlicher Forschung.
(ARD/HR)


7:00
Stereo-Ton

service: familie

Tipps für Familien

Schwerpunktthema: Aktiv im Alter

Moderation: Mathias Münch


Das Magazin "service: familie" berät in allen Themen des häuslichen Zusammenlebens. Das Spektrum reicht von Ausbildung, Erziehung, Finanzen und Recht über Freizeittipps bis hin zu Generationenfragen, Gesundheit und Partnerschaft.
(ARD/HR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Im steirischen Almenland

Film von Robert Sturmer

Ganzen Text anzeigen
Das größte zusammenhängende Almgebiet Mitteleuropas befindet sich im steirischen Bezirk Weiz. Tourismus, Landwirtschaft und Umweltschutz werden dort gleichermaßen Beachtung geschenkt. Durch spezielle Förderungen wurde in den letzten Jahren die Lebensqualität der ...
(ORF)

Text zuklappen
Das größte zusammenhängende Almgebiet Mitteleuropas befindet sich im steirischen Bezirk Weiz. Tourismus, Landwirtschaft und Umweltschutz werden dort gleichermaßen Beachtung geschenkt. Durch spezielle Förderungen wurde in den letzten Jahren die Lebensqualität der Einwohner in den zwölf Almenland-Gemeinden deutlich verbessert. Fast 200 neue Arbeitsplätze wurden geschaffen, und die Existenz von 1.600 Betrieben konnte gesichert werden. Markenzeichen sind unter anderem die "wanderbare Alm" und das "Almofleisch". Neben den Almen sind die Bärenschützklamm und die Kapelle von Schüsserlbrunn besonders sehenswert.
Eine Dokumentation von Robert Sturmer über das steirische Almenland.
(ORF)


Seitenanfang
10:50
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Der Mythos und die starken Männer

Die Wikinger in Leoben

Film von Günter Schilhan

Ganzen Text anzeigen
Mit der Ausstellung "Die Wikinger" widmet sich die Kunsthalle Leoben bis zum 30. November erstmals einem Abschnitt der europäischen Frühgeschichte: der Herrschaft der Wikinger. Wer waren die Wikinger wirklich - Seeräuber, Entdecker, Krieger, Staatengründer, Plünderer, ...
(ORF)

Text zuklappen
Mit der Ausstellung "Die Wikinger" widmet sich die Kunsthalle Leoben bis zum 30. November erstmals einem Abschnitt der europäischen Frühgeschichte: der Herrschaft der Wikinger. Wer waren die Wikinger wirklich - Seeräuber, Entdecker, Krieger, Staatengründer, Plünderer, Siedler oder doch "nur" Bauern, Fischer, Handwerker und Seefahrer? Die Schau - in Zusammenarbeit mit dem kunsthistorischen Museum in Wien gestaltet - gibt anhand bedeutender Museumsleihgaben Einblick in das Leben der Wikinger, in ihre Religion und ihre Kunst.
Anlässlich der Leobener Ausstellung hat sich Günter Schilhan auf die Spuren der Wikinger begeben. Seine Dokumentation spannt den Bogen vom ehemaligen Inselkloster Lindisfarne, wo 793 die Eroberungskriege der Wikinger begannen, bis zum Ende ihrer Herrschaft in England im Jahr 1066, als sie von König Harald in der Schlacht von Stamford Bridge geschlagen wurden. Außerdem besucht er die Rekonstruktion einer Wikingersiedlung in Haddeby in Norddeutschland und das Wikingerschiffsmuseum im dänischen Roskilde.
(ORF)


Seitenanfang
11:15
Stereo-Ton16:9 Format

Report

Das politische Magazin des ORF

Moderation: Johannes Fischer


(ORF)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Heimat, fremde Heimat

Ein mehrsprachiges Programm über in Österreich

lebende Minderheiten

Moderation: Christoph Feurstein


Das Magazin aus Österreich richtet sich an ausländische Mitbürger und Menschen, die an ethnischen Themen interessiert sind. "Heimat, fremde Heimat" bietet Information, Unterhaltung und Service in deutscher Sprache und in der jeweiligen Muttersprache.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Europamagazin



Das "Europamagazin" macht Europa spannend. Mit Reportagen, Hintergrundberichten, aktuellen Beiträgen und auch Glossen informiert das Magazin umfassend und macht schwierige politische Prozesse und komplexe Probleme in der EU und in den Mitgliedsländern der Gemeinschaft verständlich.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Der letzte Umzug

Mutter geht ins Heim

Film von Liz Wieskerstrauch

(Wiederholung vom Vortag)


(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

China: Anhui - Im Pfirsichblütenland

Film von Manfred E. Schuchmann

(aus der ARD-Reihe "Reisewege zur Kunst")

Ganzen Text anzeigen
Anhui ist keine Provinz der großen kaiserlichen oder religiösen Monumente, aber sie ist überreich an Zeugnissen der dörflichen Kultur, der Handelshäuser und Kaufmanns-Dynastien. Die Provinz ist das lebendige Fenster in Chinas ländliche Vergangenheit. Außerdem ist ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Anhui ist keine Provinz der großen kaiserlichen oder religiösen Monumente, aber sie ist überreich an Zeugnissen der dörflichen Kultur, der Handelshäuser und Kaufmanns-Dynastien. Die Provinz ist das lebendige Fenster in Chinas ländliche Vergangenheit. Außerdem ist sie die Wiege der chinesischen Landschaftsmalerei und Kalligrafie. Tusche, Papier und Pinsel werden dort noch immer nach alter Tradition und in handwerklicher Vollendung hergestellt. Ein begehrtes Motiv ist der Huang Shan, der Gelbe Berg im Süden Anhuis. Zu dem Berg und in das sogenannte "Pfirsichblütenland" zu seinen Füßen pilgern seit Jahrhunderten auch Künstler, um sich an den Motiven zu schulen.
China ist eine aufstrebende Wirtschaftsnation, aber auch ein Land mit einer Jahrtausende alten Kultur. Die acht Folgen der Reihe "Reisewege zur Kunst" erzählen die beeindruckende Geschichte des Reichs der Mitte und zeigen das heutige Leben in acht Provinzen.
(ARD/HR)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

China: Guangdong - Der Süden, das Meer und die Zukunft

Film von Manfred E. Schuchmann

(aus der ARD-Reihe "Reisewege zur Kunst")

Ganzen Text anzeigen
Guangdong, die Provinz tief im Südosten, hat in China schon immer ein Eigenleben geführt. Es ist eine Region im Aufbruch, zwischen Tradition und Moderne. Da ist die quirlige Hauptstadt Guangzhou - früher unter dem Namen Kanton berühmt und berüchtigt - mit ihren ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Guangdong, die Provinz tief im Südosten, hat in China schon immer ein Eigenleben geführt. Es ist eine Region im Aufbruch, zwischen Tradition und Moderne. Da ist die quirlige Hauptstadt Guangzhou - früher unter dem Namen Kanton berühmt und berüchtigt - mit ihren Lichtern am Perlfluss, mit ihren Wolkenkratzern und dem dynamischen Wirtschaftsleben. An der Grenze zur Nachbarprovinz Fujian liegt Danyun, ein Runddorf in den Bergen, in dem ein großer Familienclan noch wie vor Hunderten von Jahren lebt. Ganz in der Nähe befindet sich die Provinzstadt Chaozhou mit ihrer wunderbaren Altstadt: Ein touristisches Juwel, das bisher in kaum einem europäischen Reiseführer vermerkt ist. Den Besucher empfangen buddhistische Tempel, Märkte und die Türme der Stadtmauer.
China ist eine aufstrebende Wirtschaftsnation, aber auch ein Land mit einer Jahrtausende alten Kultur. Die acht Folgen der Reihe "Reisewege zur Kunst" erzählen die beeindruckende Geschichte des Reichs der Mitte und zeigen das heutige Leben in acht Provinzen.
(ARD/HR)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

China: Guizhou - Flötenkunst und Trommeltöne

Film von Peter Weinert

(aus der ARD-Reihe "Reisewege zur Kunst")

Ganzen Text anzeigen
Die Provinz Guizhou im Südwesten Chinas hat zahlreiche landschaftliche Besnderheiten zu bieten: Zu den Attraktionen zählen unter anderem die größte Karsthöhle und der größte Wasserfall Chinas. Die Kultur, die Architektur und die Traditionen der Region sind von den ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Die Provinz Guizhou im Südwesten Chinas hat zahlreiche landschaftliche Besnderheiten zu bieten: Zu den Attraktionen zählen unter anderem die größte Karsthöhle und der größte Wasserfall Chinas. Die Kultur, die Architektur und die Traditionen der Region sind von den 15 nationalen Minderheiten geprägt, die seit Generationen dort leben. Die Dörfer der Dong, vornehmlich im Osten der Provinz, werden von Trommeltürmen überragt, deren Größe sich nach der Zahl der Familienmitglieder richtet. Die Flüsse in dieser Gegend werden von kunstvollen, überdachten Brücken überspannt. Die Dong sind Meister der Holzbauweise und inszenieren farbenprächtige Feste mit Gesang, Tanz und Bambusflöten-Musik. Die Dörfer der Miao liegen in verschiedenen Teilen der Provinz meist reizvoll inmitten von Reisfeldern. Diese ethnische Minderheit besteht aus über 100 Volksgruppen, die teilweise nicht mehr als 2.000 Menschen zählen. Dennoch haben auch die Miao ihre eigene Kultur, ihre Bräuche, ihre Lebensgewohnheiten und ihre Sprache erhalten.
China ist eine aufstrebende Wirtschaftsnation, aber auch ein Land mit einer Jahrtausende alten Kultur. Die acht Folgen der Reihe "Reisewege zur Kunst" erzählen die beeindruckende Geschichte des Reichs der Mitte und zeigen das heutige Leben in acht Provinzen.
(ARD/HR)


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 Format

China: Shandong - Himmelstreppen, Wunderheiler und Gebete

Film von Manfred E. Schuchmann

(aus der ARD-Reihe "Reisewege zur Kunst")

Ganzen Text anzeigen
Kein Opferfest im alten China war prächtiger, keines aufwendiger und keines seltener als der Fengshan-Kult, bei dem der Kaiser dem Himmel Rechenschaft ablegte über die Jahre seiner Regierung. Dazu bestiegen die Herrscher den Gipfel des Tai Shans, des heiligsten unter den ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Kein Opferfest im alten China war prächtiger, keines aufwendiger und keines seltener als der Fengshan-Kult, bei dem der Kaiser dem Himmel Rechenschaft ablegte über die Jahre seiner Regierung. Dazu bestiegen die Herrscher den Gipfel des Tai Shans, des heiligsten unter den fünf mythischen Bergen im Reich der Mitte. Der Berg mit seinen Tempeln und Klöstern steht seit 1987 auf der UNESCO-Liste des Weltkulturerbes und gehört zu den Hauptsehenswürdigkeiten der Provinz Shandong. Shandong ist eine der ältesten Kulturlandschaften Chinas, von dort stammt der bedeutende Philosoph Konfuzius, dessen Nachkommen bis heute in der Stadt Qufu leben. Jeden Herbst wird zu Ehren des Konfuzius' ein farbenprächtiges Fest veranstaltet. Shandongs wichtigster Hafen ist der von Qingdao, das als Tsingtau von 1897 bis 1914 kaiserlich-deutsches Pachtgebiet war und zu einer Musterkolonie ausgebaut wurde. Qingdao ist eine von Chinas vielen modernen Millionenstädten. Ein exotischer Stilmix aus futuristischen Glaspalästen und altdeutschem Fachwerk gibt ihr ein unverwechselbares Flair.
China ist eine aufstrebende Wirtschaftsnation, aber auch ein Land mit einer Jahrtausende alten Kultur. Die achtteilige Reihe "Reisewege zur Kunst" erzählen die beeindruckende Geschichte des Reichs der Mitte und zeigen das heutige Leben in acht Provinzen.
(ARD/HR)


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Schatztruhe Spital

Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel

Film von Niklaus Leuenberger

(aus der ARD-Reihe "Bayerisches Heimatmuseum")

Ganzen Text anzeigen
Das Fichtelgebirgsmuseum in Wunsiedel ist mit seiner überaus vielfältigen und inzwischen über ein Jahrhundert hinweg gewachsenen Sammlung eines der traditionsreichen bayerischen Museen. 1907 gegründet, zog es 1964 in das im 15. Jahrhundert gegründete Spital und wurde ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Das Fichtelgebirgsmuseum in Wunsiedel ist mit seiner überaus vielfältigen und inzwischen über ein Jahrhundert hinweg gewachsenen Sammlung eines der traditionsreichen bayerischen Museen. 1907 gegründet, zog es 1964 in das im 15. Jahrhundert gegründete Spital und wurde seither ständig weiter ausgebaut. Die Besucher stoßen bei ihrem Rundgang durch den weitläufigen Museumskomplex auf Schritt und Tritt auf die Geschichte des ehrwürdigen Gebäudes und der frommen Stiftung. Vor allem aber gibt es dort eine breite Palette von Exponaten zu sehen, die für das Fichtelgebirge typisch sind: angefangen von einer umfangreichen Mineraliensammlung bis hin zu bedeutenden kulturgeschichtlichen Sammlungen, etwa von Möbeln, Porzellan und Gläsern aus der Region, der Darstellung des Blaufärbens und -druckens sowie der traditionellen Herstellung von Spielzeug. Die Vorführungen alter Handwerkstechniken wie Zinngießen, Schmieden und Töpfern ergänzen die Sammlungen.
Der Film zeigt das Fichtelgebirgsmuseum mit seinen kulturgeschichtlichen Schätzen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:15
16:9 Format

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Kalaschnikow statt Entermesser:
Moderne Piraten auf den Weltmeeren


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Reife Leistung!

Fernsehfilm, Deutschland 2005

Darsteller:
Thomas WünscheWalter Sittler
NinaIna Paule Klink
Sandra WünscheAngela Roy
Mara WünscheAnnett Renneberg
Klara WünscheAnna Fischer
Nora WünschePaula Dombrowski
Länge: 87 Minuten
Regie: Martin Gies

Ganzen Text anzeigen
Thomas Wünsche, ein wohlsituierter Bauunternehmer in den besten Jahren, gerät in eine Lebenskrise. Mit 54 Jahren ist er weder jung noch alt, doch den sympathischen Paranoiker beschäftigt die bange Frage, was auf ihn wartet in den Jahren, die er noch vor sich hat. Die ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Thomas Wünsche, ein wohlsituierter Bauunternehmer in den besten Jahren, gerät in eine Lebenskrise. Mit 54 Jahren ist er weder jung noch alt, doch den sympathischen Paranoiker beschäftigt die bange Frage, was auf ihn wartet in den Jahren, die er noch vor sich hat. Die Angst vor dem Älterwerden treibt ihn in die Arme von Nina, einer attraktiven, vermeintlich karriereorientierten jungen Frau, die seine Tochter sein könnte. Und die ihn, obwohl er bereits drei erwachsene Töchter hat, überraschend ein weiteres Mal zum Vater macht. Thomas riskiert für diesen Neuanfang seine bis dato glückliche Ehe mit Sandra, die Nähe zu seinen Töchtern und seine unternehmerische Existenz.
Ein Film über einen "Best Ager", der begreifen muss, dass er unausweichlich älter wird.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:40
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Die Küste von Amalfi, Italien

Alles wie gemalt

Film von Elke Werry

Ganzen Text anzeigen
Die Stadt Amalfi gab der 40 Kilometer langen Küstenregion in Süditalien den Namen. Steile Felsen, enge Buchten, Terrassen mit Wein und Zitronen - Amalfi ist eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch. Dazwischen liegen malerische Orte mit großer Vergangenheit. Einst ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Stadt Amalfi gab der 40 Kilometer langen Küstenregion in Süditalien den Namen. Steile Felsen, enge Buchten, Terrassen mit Wein und Zitronen - Amalfi ist eine Landschaft wie aus dem Bilderbuch. Dazwischen liegen malerische Orte mit großer Vergangenheit. Einst entstand dort die erste Seerepublik Italiens mit mächtiger Flotte und Handelsbeziehungen nach Syrien und Nordafrika. Doch bald wurden die Konkurrenten Pisa und Genua mächtiger, und die Amalfiküste geriet ins wirtschaftliche Abseits. Über Jahrhunderte war der Küstenstrich abgeschnitten von der Welt. Erst der Ausbau der Küstenstraße "Amalfitana" beendete 1857 die Isolation der Region. Die Amalfiküste wurde schnell bekannt: Maler, Dichter und Schriftsteller aus ganz Europa ließen sich in Ortschaften wie Ravello und Positano nieder und begründeten den Ruf der Küste, von dem sie heute noch zehrt.
Der Film begleitet den Busfahrer Giulio Cantarella, der seit 20 Jahren auf der "Amalfitana" unterwegs ist, auf seiner Fahrt entlang der Küste von Amalfi, die noch immer Sehnsüchte weckt.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Kennwort Kino: Filmfabrik Hongkong

Dokumentation von Maik Platzen

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Seit mehr als zehn Jahren gehört die ehemalige britische Kronkolonie Hongkong nun wieder zur Volksrepublik China. Zwar soll noch bis 2046 die Parole "Ein Land, zwei Systeme" gelten, doch Veränderungen im politischen und kulturellen Leben Hongkongs sind schon heute zu ...

Text zuklappen
Seit mehr als zehn Jahren gehört die ehemalige britische Kronkolonie Hongkong nun wieder zur Volksrepublik China. Zwar soll noch bis 2046 die Parole "Ein Land, zwei Systeme" gelten, doch Veränderungen im politischen und kulturellen Leben Hongkongs sind schon heute zu sehen - auch in der Filmindustrie. In den turbulenten 1980er und 1990er Jahren wurden im Hollywood des fernen Ostens nach dem Motto "anything goes" bis zu 300 Filme jährlich produziert - eine wilde Mischung verschiedener Genres, inmitten einer Welt von Stars und Sternchen, voller Dynamik und ohne Scheu vor dem künstlerischen und finanziellen Risiko. Dieses kreative Chaos ist in der Zwischenzeit Vergangenheit geworden, es haben sich verschiedene Lager etabliert. Während Wong Kar-wai, der zurzeit bekannteste Regisseur Hongkongs, zur Ikone des internationalen Autorenfilms emporgestiegen ist, verschreibt sich Wongs einstiger Kameramann Andrew Lau der filmischen Fließbandarbeit und produziert mitunter mehrere Filme pro Jahr. Mit seiner "Infernal Affairs"-Trilogie ist Andrew Lau auch im Westen bekannt geworden - spätestens durch Martin Scorseses Remake "The Departed - Unter Feinden". Der filmische Nachwuchs hat es allerdings derzeit schwer in Hongkong. Regisseure wie Pang ho-Cheung suchen ihren Weg zwischen den großen Vorbildern im eigenen Land, zwischen den neuen Herausforderungen der chinesischen Zensur und der zunehmenden Konkurrenz aus Hollywood.
Maik Platzen hat für "Kennwort Kino" einige der wichtigsten Vertreter von Hongkongs Filmwelt getroffen und spricht mit ihnen über ihre Arbeit, über ihre Ängste und Hoffnungen, über Kunst und Kommerz.

3sat zeigt den Film aus der Reihe "Kennwort Kino" zum 50. Geburtstag des Kultregisseurs Wong Kar-wai am 17. Juli. Aus demselben Anlass folgt im Anschluss, um 22.55 Uhr, "Days of Being Wild".


Seitenanfang
22:55
16:9 Format

Days of Being Wild

(Days of Being Wild)

Spielfilm, Hongkong 1990

Darsteller:
YuddyLeslie Cheung
TideAndy Lau
Li ChenMaggie Cheung
Fung YingCarina Lau
alias Lulu alias MimiRebecca Pan
Rebecca
Länge: 90 Minuten
Regie: Wong Kar-wai

Ganzen Text anzeigen
Hongkong, Anfang der 1960er Jahre: Der chinesische Dandy Yuddy schlägt die Zeit mit Affären tot. Da er gut aussieht, gelingt es ihm spielend, die naive Verkäuferin Li Chen zu betören. Doch bald findet Yuddy eine neue Gespielin: Die Nachtclubtänzerin Fung Ying, die ...

Text zuklappen
Hongkong, Anfang der 1960er Jahre: Der chinesische Dandy Yuddy schlägt die Zeit mit Affären tot. Da er gut aussieht, gelingt es ihm spielend, die naive Verkäuferin Li Chen zu betören. Doch bald findet Yuddy eine neue Gespielin: Die Nachtclubtänzerin Fung Ying, die zunächst nur hinter Yuddys Geld her ist. Indessen sehnt sich Li Chen noch immer nach Yuddy. Stundenlang treibt sie sich vor seinem Haus herum und lässt sich vom Polizisten Tide trösten, der ein Auge auf sie geworfen hat. Yuddy dagegen hat weder für sie noch für Fung Ying etwas übrig. Ihn interessiert im Grunde nur eines: Wer ist seine Mutter? Ungewollt zur Welt gekommen, wurde er von der Edelprostituierten Rebecca erzogen, die von seiner Mutter jeden Monat 50 US-Dollar kassiert. Als ein solventer Freier Rebecca das Angebot macht, mit ihm nach Amerika zu ziehen, ergreift sie die Chance. Vor der Abreise verrät sie Yuddy , wo seine Mutter wohnt: auf den Philippinen. Dort findet Yuddy seine vornehmen Mutter, doch sie weigert sich, ihn zu empfangen. Frustriert gibt sich der verstoßene Sohn dem Suff hin. Tide, der jetzt als Matrose unterwegs ist, liest Yuddy in der Grosse auf. Die zwei fliehen gemeinsam aus der Stadt, nachdem Yuddy einen Passfälscher erstochen hat. Dessen Komplizen jagen dem Mörder hinterher und erwischen ihn in der Eisenbahn. Während Yuddy verblutet, trifft Fung Ying auf der Suche nach ihrem Geliebten in Manila ein.
"Days of Being Wild" ist ein existentialistisch angehauchtes Frühwerk des Regisseurs Wong Kar-wai ("Chungking Express", "Fallen Angels", "Happy Together") und begründete seinen Kultstatus besonders in Europa. Es gibt keine Geschichte, die sich von einem Anfang zu einem Ende bewegt, sondern rein melodramatische, elegische Momente, die kurz vor der Erstarrung stehen. Wongs Figuren entfliehen der Gegenwart, suchen das Unerreichbare in der Zukunft, haben in ihrer Sehnsucht aber kein anderes Ziel als sich selbst. 3sat zeigt den Film erstmals in deutscher Synchronfassung.

3sat zeigt "Days of Being Wild" zum 50. Geburtstag des Kultregisseurs Wong Kar-wai am 17. Juli.


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit, und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:55
Stereo-Ton16:9 Format

Krömer - Die internationale Show

Fünfteilige Reihe

2. Teil

Mit den Gäste Gedeon Burkhard und
Professor Dr. med. Gerd Schnack

Ganzen Text anzeigen
Im August 2007 begann der Kabarettist Kurt Krömer unter dem Titel "Die internationale Show" eine Talkshow der etwas anderen Art: Er lädt jeweils zwei Gäste ein und präsentiert sich ihnen als Gastgeber, bei dem sich keiner sicher fühlen kann. Für sich selbst hat er ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Im August 2007 begann der Kabarettist Kurt Krömer unter dem Titel "Die internationale Show" eine Talkshow der etwas anderen Art: Er lädt jeweils zwei Gäste ein und präsentiert sich ihnen als Gastgeber, bei dem sich keiner sicher fühlen kann. Für sich selbst hat er eine Showtreppe ins Studio bauen lassen, für seine prominenten Gäste - Politiker, Musiker, Schauspieler, Unternehmer und Professoren - ein Verlies. Er verlangt, dass man ihm Geschenke mitbringt, und wenn ein Gespräch ihn langweilt, verschwindet er durch eine Zaubertür in andere Welten.
3sat zeigt fünf Folgen der Comey-Talkshow. In der zweiten Folge bringt Talkmaster Krömer Schauspieler Gedeon Burkhard vollkommen durcheinander, weil er mehr über Kommissar Rex als über ihn wissen will. Der zweite Gast, der Mediziner Gerd Schnack, Autor des Buchs "Fit in 7 x 7 Sekunden", übt mit Krömer auf der Bühne das Storchenbein.

Die nächste Folge von "Krömer - Die internationale Show" zeigt 3sat am Dienstag, 15. Juli, um 1.15 Uhr.

(ARD/RBB)


Seitenanfang
1:25
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:55
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
2:35
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:40
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:55
Stereo-Ton16:9 Format

Heimat, fremde Heimat

(Wiederholung von 12.00 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
3:25
Stereo-Ton16:9 Format

Kennwort Kino: Filmfabrik Hongkong

(Wiederholung von 22.25 Uhr)


Seitenanfang
3:55
Stereo-Ton

nix wie raus

Sachsens schönste Urlaubsziele


"nix wie raus", das Reisemagazin des Hessischen Rundfunks, beschäftigt sich mit einer Region der Welt und stellt Land und Leute vor.
(ARD/HR)


Seitenanfang
4:40

Azoren - Vulkaninseln im Atlantik

Film von Kerstin Woldt

Ganzen Text anzeigen
Die Azoren liegen 1.500 Kilometer entfernt vom europäischen Festland mitten im Atlantik. Wirtschaftlich zählen die Inseln zu den ärmeren Regionen Europas. Naturkatastrophen wie Erdbeben und Vulkanausbrüche sind für die Menschen auf dem Archipel an der Tagesordnung. ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die Azoren liegen 1.500 Kilometer entfernt vom europäischen Festland mitten im Atlantik. Wirtschaftlich zählen die Inseln zu den ärmeren Regionen Europas. Naturkatastrophen wie Erdbeben und Vulkanausbrüche sind für die Menschen auf dem Archipel an der Tagesordnung. Außer der Insel Santa Maria sind alle Inseln vulkanischen Ursprungs. Zu den schönsten Hinterlassenschaften gehören die einzigartigen Kraterseen. Noch heute dampft und brodelt es an vielen Stellen aus Fumarolen und heißen Quellen. Die Azoren sind sehr fruchtbar. Überall findet sich eine üppige Blumenpracht. Nahezu ein Wahrzeichen sind die blauen und rosafarbenen Hortensien, die im Sommer die Inseln überwuchern. Auf den Azoren haben sich Traditionen erhalten, die es sonst in Europa längst nicht mehr gibt. Die große Religiosität der Menschen kommt besonders bei den zahlreichen Volksfesten zum Ausdruck: Die größte Feierlichkeit überhaupt ist das Santo-Cristo-Fest auf der Hauptinsel São Miguel. Flüge und Hotels sind wochenlang im Voraus ausgebucht, weil auch viele Festland-Portugiesen und ausgewanderte Azoreaner aus Amerika und Kanada anreisen.
Der Film lädt zu einer Reise zu den Inseln der Azoren ein. Er zeigt die landschaftlichen Schönheiten und das Leben der Menschen auf dem abgeschiedenen Archipel.
(ARD/SR)


Seitenanfang
5:10

Insel des Ätna

Eine Reise durch Sizilien

Film von Ute Werner

Ganzen Text anzeigen
Am Rande Europas gelegen, ist Sizilien Drehscheibe zwischen Orient und Okzident, westlichem und östlichem Mittelmeer. Als solche spiegelt die Insel auf unvergleichliche Weise die mediterrane und europäische Geschichte wieder. Viele verschiedene Völker beherrschten in ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Am Rande Europas gelegen, ist Sizilien Drehscheibe zwischen Orient und Okzident, westlichem und östlichem Mittelmeer. Als solche spiegelt die Insel auf unvergleichliche Weise die mediterrane und europäische Geschichte wieder. Viele verschiedene Völker beherrschten in den letzten 2.500 Jahren die Insel - meist nacheinander, manchmal aber auch zur gleichen Zeit. Griechen und Karthager, Römer und Byzantiner, Araber und Normannen, Staufer und Spanier haben ihre Spuren hinterlassen. Besucher von heute stehen staunend vor griechischen Theatern und Tempeln, römischen Arenen, byzantinischen und normannischen Kirchen, Stauferburgen und spanischen Barockhäusern. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen zum Beispiel die antike römische Villa Casale bei Piazza Armerina und der normannische Dom in Cefalù. Höhepunkt einer Reise durch Sizilien ist jedoch eine Fahrt zum Ätna, dem größten noch aktiven Vulkan Europas.
Ein Film über Sizilien und seine touristischen Sehenswürdigkeiten.
(ARD/SR)


Seitenanfang
5:40
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.