Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 6. Juni
Programmwoche 23/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Deutschland

(Wiederholung vom 4.6.2008)


6:30
Stereo-Ton16:9 Format

scobel

Thema: CERN

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
16:9 Format

Aus anderer Sicht

"Wenn einem Hören und Sehen vergeht - Der taubblinde

Diakon Peter Hepp"

Film von Thomas Koerner
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Dem gehörlos geborenen Peter Hepp wird die Welt, die die nichtbehinderte Gesellschaft ihm zubilligt, zu eng. Er sucht Alternativen zu den begrenzten Berufsaussichten für Gehörlose und findet in der Bibel Antworten auf bedrängende Lebensfragen. Als er mit 20 Jahren auch ...

Text zuklappen
Dem gehörlos geborenen Peter Hepp wird die Welt, die die nichtbehinderte Gesellschaft ihm zubilligt, zu eng. Er sucht Alternativen zu den begrenzten Berufsaussichten für Gehörlose und findet in der Bibel Antworten auf bedrängende Lebensfragen. Als er mit 20 Jahren auch noch fortschreitend erblindet, steht sein Entschluss fest: Er möchte anderen Gehörlosen und Blinden beratend zur Seite stehen. Hepp ist davon überzeugt, das vor allem mit dem Wort Gottes leisten zu können. Er lässt sich gegen viele Widerstände seiner Umwelt und der Kirche zum Diakon ausbilden. "Ich bin ein Wahrheitssuchender" sagt Hepp in der Gebärdensprache, seiner Muttersprache. Obwohl er seine Hände nicht sieht, sind ihre Bewegungen so präzise, dass seine Frau Margherita sie versteht. Wenn sie ihm etwas mitteilen möchte, schreibt sie es in die Innenfläche seiner Hand.


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Wo die Liebe fehlt, wächst die Wut

Edeltraut Schmid und ihre "Unverbesserlichen"

Film von Jo Frühwirth

Ganzen Text anzeigen
Die Liste der auffälligen Symptome bei den Schülern des "Förderzentrums am Park" im kleinen Dörfchen Behrenhoff bei Greifswald ist lang: Sie stehlen, rauchen und trinken, manche Mädchen prostituieren sich. Es sind Kinder voller Wut, die von Eltern und anderen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Liste der auffälligen Symptome bei den Schülern des "Förderzentrums am Park" im kleinen Dörfchen Behrenhoff bei Greifswald ist lang: Sie stehlen, rauchen und trinken, manche Mädchen prostituieren sich. Es sind Kinder voller Wut, die von Eltern und anderen Bezugspersonen immer wieder im Stich gelassen wurden. "Wir halten diese Kinder aus", sagt die Direktorin Edeltraut Schmid, "für die schwerst beziehungsgestörten Jugendlichen ist unsere Schule nämlich die letzte Station." Edeltraut Schmid und ihre Kollegen setzen auf Beziehungsarbeit. "Solange ich hier Schulleiterin bin, will ich alles tun, dass kein Kind die Schule verlassen muss". Drei ihrer "Unverbesserlichen" hat sie als Pflegekinder in die eigene Familie aufgenommen: ein Mädchen, das extrem gefährlich war und nur blind um sich geschlagen hat, einen Jungen, der mit dem Etikett "geistig behindert" an die Schule kam, bei allem Unangenehmen geschrien hat "wie ein Tier, blind vor Wut", und ein Kind mit einem IQ von 138, das aber alle schulischen Leistungen verweigerte.
Der Film "Wo die Liebe fehlt, wächst die Wut" begleitet Edeltraud Schmid und andere Pädagogen bei ihrer schwierigen Arbeit im "Förderzentrum am Park".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton

Rabatz

Jugendliche im Osten

Film von Anja Kretschmer

Ganzen Text anzeigen
"Man muss doch zeigen, dass hier nicht nur Nazis rumlaufen": Sweta ist 17 Jahre alt und wohnt in Bad Freienwalde, auf den ersten Blick ein malerisches Kurstädtchen in der Mark Brandenburg. Doch für Sweta kann jeder Gang zum Bahnhof ein Spießrutenlauf werden. "Die Nazis ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
"Man muss doch zeigen, dass hier nicht nur Nazis rumlaufen": Sweta ist 17 Jahre alt und wohnt in Bad Freienwalde, auf den ersten Blick ein malerisches Kurstädtchen in der Mark Brandenburg. Doch für Sweta kann jeder Gang zum Bahnhof ein Spießrutenlauf werden. "Die Nazis stehen fast immer da, ein Dutzend vor, ein Dutzend hinterm Bahnhof. Deswegen findet meine Mutter auch meine roten Haare nicht so gut. Viel zu gefährlich." Sweta muss oft zum Bahnhof, um nach Berlin zu fahren oder ihre Freundin Rona abzuholen. Die hat vor einem Jahr Abitur gemacht und wohnt seitdem in Berlin. Gemeinsam mit Sweta macht sie Rabatz, um von der Stadt einen neuen Mietvertrag für Kellerräume im Jugendzentrum zu bekommen. Aber "für sämtliche Institutionen sind wir immer die Nervtüten, die Rechten sind halt eher Schwiegermutter-Typen." Wie Rona wird auch Sweta Bad Freienwalde sofort nach dem Abitur verlassen. "Alle, die fit sind, hauen ab. Nur die Rechten bleiben."
Der Film dokumentiert Swetas und Ronas witzige, mutige und unbekümmerte Sicht auf finstere Verhältnisse. Er lässt aber auch die Gegenseite zu Wort kommen.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Bilderbuch: Die Pfalz

Rund um Bad Dürkheim

Film von Ulrich Paulus

Ganzen Text anzeigen
Trutzige Burgruinen, malerische Weindörfer und das milde Klima prägen die Pfalz zwischen Deidesheim und Freinsheim, dort, wo die Weinstraße beginnt und der Pfälzer Wald in die Rheinebene übergeht: die "Toskana Deutschlands". Otmar Fischer ist in der Region zu Hause. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Trutzige Burgruinen, malerische Weindörfer und das milde Klima prägen die Pfalz zwischen Deidesheim und Freinsheim, dort, wo die Weinstraße beginnt und der Pfälzer Wald in die Rheinebene übergeht: die "Toskana Deutschlands". Otmar Fischer ist in der Region zu Hause. Er ist ein Pfälzer Original. Der Sohn eines Winzers sowie Waldarbeiters hat 40 Jahre als Pfarrer in Weisenheim am Berg gearbeitet. Er schreibt noch immer Mundart-Gedichte, kennt und liebt Land und Leute. Zweimal im Jahr steigt er als "Parre mit der Peif", als Pfarrer mit der Pfeife, auf die Kanzel. Wein spielt für ihn immer noch eine große Rolle. Weinanbau wird in der Gegend rund um Bad Dürkheim zunehmend ökologisch betrieben. Naturverbunden arbeitet auch die Keramikerin Lotte Reimers in Deidesheim. Die Farben ihrer Keramiken gewinnt sie aus verbrannten Weinstöcken und zermahlenen Steinen. Wenn die Fahne außen am Turm hängt, dann sitzt Kabarettist und Autor Bernd Kohlhepp im Turmstübchen und schreibt. Er wirkt als Turmschreiber in Deidesheim und wird mit einem stattlichen Weindeputat versorgt.
Ein Film über die "Toskana Deutschlands" und ihre Bewohner.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:00
schwarz-weiss monochrom

Das Ekel

Spielfilm, Deutschland 1939

Darsteller:
Karl SträublerHans Moser
Ferdinand ScheiblerKurt Meisel
Heinrich WeichertHans Holt
Karoline SträublerJosefina Dora
Leni SträublerHerma Relin
u.a.
Länge: 75 Minuten
Regie: Hans Deppe

Ganzen Text anzeigen
Karl Sträubler ist grundsätzlich gegen alles, was andere machen. Besonders erregt ihn seit geraumer Zeit die quietschende Straßenbahn, die an seinem Haus vorbeifährt. 25 Eingaben hat er deshalb schon gemacht, alle erfolglos. Nachdem er sich mit seinem Freund Weichert ...
(ARD)

Text zuklappen
Karl Sträubler ist grundsätzlich gegen alles, was andere machen. Besonders erregt ihn seit geraumer Zeit die quietschende Straßenbahn, die an seinem Haus vorbeifährt. 25 Eingaben hat er deshalb schon gemacht, alle erfolglos. Nachdem er sich mit seinem Freund Weichert zerstritten hat, wirft er auch noch dessen Sohn Heinrich hinaus, als dieser ihn um die Hand seiner Tochter Leni bittet. Sträubler ist nämlich fest entschlossen, Leni mit Ferdinand, dem Sohn eines Geschäftsfreunds, zu verloben. Doch die jungen Leute lassen sich keine Vorschriften machen, und Sträubler bekommt schließlich eine gerechte Strafe für seine Unverschämtheiten: Wegen ungebührlichen Benehmens vor Gericht landet er im Gefängnis und hat dort Zeit, in sich zu gehen.
Eine turbulente Komödie mit Hans Moser und Hans Holt.

Mit "Das Ekel" startet 3sat eine Reihe mit vier Filmen mit Hans Moser. Als nächsten Film zeigt 3sat am Freitag, 13. Juni, um 14.00 Uhr "Der Herr im Haus".
(ARD)


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 Format

EM 2008 - Städteporträt

Achtteilige Reihe

4. Basel

Film von Ulrich Frantz

Ganzen Text anzeigen
Basel sieht sich gern als "Weltstadt im Taschenformat". Kein Wunder, über 100 verschiedene Nationen leben in der Stadt am Rhein, es gibt mehr als 40 Museen, über 10.000 Studenten und den FC Basel, gegründet 1893. Pünktlich zur Europameisterschaft bekommt der ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Basel sieht sich gern als "Weltstadt im Taschenformat". Kein Wunder, über 100 verschiedene Nationen leben in der Stadt am Rhein, es gibt mehr als 40 Museen, über 10.000 Studenten und den FC Basel, gegründet 1893. Pünktlich zur Europameisterschaft bekommt der Traditionsverein im neuen Stadion "St. Jakob-Park" ein eigenes Museum. Für Fußballfans sicherlich genauso ein Leckerbissen wie das "Schweizerische Sportmuseum" und das "Basler Läckerli", ein süßes Gebäck, das nur dort hergestellt wird. Lohnenswert ist auch der Besuch im "Braunen Mutz", einer echten Basler "Baiz" im Herzen der Stadt mit den vielleicht besten Röstis. Über den Rhein fährt man stilvoll in einer der alten Fähren, und dabei erzählt der Fährmann interessante Anekdoten über die Geschichte der Stadt. Beim Bummel durch die verwinkelten Gassen der Altstadt kann man ganz vergessen, dass es während der Europameisterschaft natürlich auch in Basel Fanmeilen, Public-Viewing-Zonen und sogar ein temporäres Stadion mit Großbildschirmen und Platz für mehr als 8.000 Fußballfans geben wird.
Die Fußballwelt fiebert nach dem "Sommermärchen" der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland dem nächsten Großereignis entgegen, der Europameisterschaft in Österreich und in der Schweiz. Acht Städte stehen als Austragungsorte für die EM fest: Basel, Bern, Zürich und Genf in der Schweiz und Salzburg, Innsbruck, Wien und Klagenfurt in Österreich. Die acht Städteporträts zeigen, wie sich die Städte baulich auf das Ereignis vorbereitet haben und welche kulturellen und sonstigen Ereignisse auf die EM vorbereiten sollen.

Im Anschluss, ab 15.45 Uhr, zeigt 3sat vier weitere Folgen von "EM 2008 - Städteporträt".

(ARD/BR)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

EM 2008 - Städteporträt

Achtteilige Reihe

5. Wien

Film von Michael Appel

Ganzen Text anzeigen
Wien ist schon seit Jahrhunderten eine der großen Kulturstädte Europas. Auch Essen und Trinken ist dort ein Genuss, den Gäste aus aller Welt suchen. Doch welch großen Stellenwert der Fußball hat, zeigt sich daran, dass im Wiener "Ernst Happel Stadion" alle wichtigen ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Wien ist schon seit Jahrhunderten eine der großen Kulturstädte Europas. Auch Essen und Trinken ist dort ein Genuss, den Gäste aus aller Welt suchen. Doch welch großen Stellenwert der Fußball hat, zeigt sich daran, dass im Wiener "Ernst Happel Stadion" alle wichtigen Fußballspiele Österreichs stattfinden und die Ortsvereine Rapid und Austria Wien für Fußballfans in Österreich Kultstatus haben. Wer während der EM nach Wien fährt, findet dort ein vielfältiges Angebot an Freizeit- und Public-Viewing-Angeboten. Er kann das ganz einfache Leben am Würstelstand genauso genießen wie einen Badetag auf den Swimmingpool-Schiffen, die in der Donau ankern.
Die Fußballwelt fiebert nach dem "Sommermärchen" der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland dem nächsten Großereignis entgegen, der Europameisterschaft in Österreich und in der Schweiz. Acht Städte stehen als Austragungsorte für die EM fest: Basel, Bern, Zürich und Genf in der Schweiz und Salzburg, Innsbruck, Wien und Klagenfurt in Österreich. Die acht Städteporträts zeigen, wie sich die Städte baulich auf das Ereignis vorbereitet haben und welche kulturellen und sonstigen Ereignisse auf die EM vorbereiten sollen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 Format

EM 2008 - Städteporträt

Achtteilige Reihe

6. Klagenfurt

Film von Michael Appel

Ganzen Text anzeigen
Was kann es für den Fußballfan, genauso wie für jeden anderen Besucher, Schöneres geben, als einen Badetag in einem der schönsten Seen Europas - dem Wörthersee - zu verbringen. Und von dort einen gemütlichen Spaziergang in die nahegelegene Stadt Klagenfurt zu ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Was kann es für den Fußballfan, genauso wie für jeden anderen Besucher, Schöneres geben, als einen Badetag in einem der schönsten Seen Europas - dem Wörthersee - zu verbringen. Und von dort einen gemütlichen Spaziergang in die nahegelegene Stadt Klagenfurt zu machen, um dort ein Fußballspiel anzusehen - sei es auf der Großleinwand oder, wenn man eine der raren Eintrittskarten ergattern konnte, auch im Stadion. Im Wörtherseepark wartet eine große Fanzone auf die Fußballfans außerhalb des Stadions. In Klagenfurt bekommt man in den vielen Restaurants vor historischer Kulisse Kärntner Gerichte serviert - traditionell gehaltvoll oder, wer es leichter mag, Speisen mit Anklängen an die italienische Küche. In Klagenfurt werden Fußball und Urlaubsvergnügen eben zu einer Einheit.
Die Fußballwelt fiebert nach dem "Sommermärchen" der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland dem nächsten Großereignis entgegen, der Europameisterschaft in Österreich und in der Schweiz. Acht Städte stehen als Austragungsorte für die EM fest: Basel, Bern, Zürich und Genf in der Schweiz und Salzburg, Innsbruck, Wien und Klagenfurt in Österreich. Die acht Städteporträts zeigen, wie sich die Städte baulich auf das Ereignis vorbereitet haben und welche kulturellen und sonstigen Ereignisse auf die EM vorbereiten sollen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:40
Stereo-Ton16:9 Format

EM 2008 - Städteporträt

Achtteilige Reihe

7. Salzburg

Film von Brigitte Kornberger

Ganzen Text anzeigen
Überaus gut lassen sich Sport und Kultur in Salzburg vereinen: In der Geburtsstadt von Wolfgang Amadeus Mozart wird es in der Altstadt, am Fuße der Festung, eine Fanmeile geben, einen Österreich-Schirm gegen den berühmten "Schnürlregen" und einen sogenannten ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Überaus gut lassen sich Sport und Kultur in Salzburg vereinen: In der Geburtsstadt von Wolfgang Amadeus Mozart wird es in der Altstadt, am Fuße der Festung, eine Fanmeile geben, einen Österreich-Schirm gegen den berühmten "Schnürlregen" und einen sogenannten "SalzBurger" für den Gaumen, der an Imbissbuden und in Gasthäusern verkauft werden wird. Ob sich die Salzburger Bürger so bedingungslos freuen auf die "Euro" in ihrer Stadt? Manche machen sich Sorgen darüber, dass die Innenstadt zu eng sein könnte für eine Fanmeile.
Die Fußballwelt fiebert nach dem "Sommermärchen" der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland dem nächsten Großereignis entgegen, der Europameisterschaft in Österreich und in der Schweiz. Acht Städte stehen als Austragungsorte für die EM fest: Basel, Bern, Zürich und Genf in der Schweiz und Salzburg, Innsbruck, Wien und Klagenfurt in Österreich. Die acht Städteporträts zeigen, wie sich die Städte baulich auf das Ereignis vorbereitet haben und welche kulturellen und sonstigen Ereignisse auf die EM vorbereiten sollen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:10
Stereo-Ton16:9 Format

EM 2008 - Städteporträt

Achtteilige Reihe

8. Genf

Film von Ina-Maria Schaffer

Ganzen Text anzeigen
Genf - Stadt der Vereinten Nationen, Standort für Uhrenmanufakturen der Luxusklasse, traditionsreicher Finanzplatz. Wenn die Fußballfans aus aller Welt nach Genf kommen, werden sie eine Stadt erleben, die weit mehr verkörpert als die gängigen Klischees. Genf ist ein ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Genf - Stadt der Vereinten Nationen, Standort für Uhrenmanufakturen der Luxusklasse, traditionsreicher Finanzplatz. Wenn die Fußballfans aus aller Welt nach Genf kommen, werden sie eine Stadt erleben, die weit mehr verkörpert als die gängigen Klischees. Genf ist ein Ort des Savoir-vivre, eine Stadt, die überrascht, sobald man etwas genauer hinschaut. Genf kann mit einer imposanten Berglandschaft, dem majestätischen Genfer See, der schmackhaften Genfer Küche und mit Lebenskünstlern und anderen ausgeprägten Persönlichkeiten aufwarten.
Die Fußballwelt fiebert nach dem "Sommermärchen" der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland dem nächsten Großereignis entgegen, der Europameisterschaft in Österreich und in der Schweiz. Acht Städte stehen als Austragungsorte für die EM fest: Basel, Bern, Zürich und Genf in der Schweiz und Salzburg, Innsbruck, Wien und Klagenfurt in Österreich. Die acht Städteporträts zeigen, wie sich die Städte baulich auf das Ereignis vorbereitet haben und welche kulturellen und sonstigen Ereignisse auf die EM vorbereiten sollen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

ARD-exclusiv

Notruf um Mitternacht

Zwei Kommissare im Einsatz

Film von Ute Jurkovics

Ganzen Text anzeigen
Mit Blaulicht und Martinshorn bahnen sich die Polizisten Volker Köhlau, 41, und Gorden Knobloch, 31, den Weg durch den abendlichen Berufsverkehr von Hannover. Ein Notruf hat sie erreicht. Ein Mann randaliert in einer Straßenbahn und bedroht die Fahrgäste. "Mit dem Tacho ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Mit Blaulicht und Martinshorn bahnen sich die Polizisten Volker Köhlau, 41, und Gorden Knobloch, 31, den Weg durch den abendlichen Berufsverkehr von Hannover. Ein Notruf hat sie erreicht. Ein Mann randaliert in einer Straßenbahn und bedroht die Fahrgäste. "Mit dem Tacho steigt auch der Adrenalinspiegel", so die Beamten. "Wir wissen ja nie, mit wem wir es zu tun haben." Gewaltdelikte wie Raub und Körperverletzung sind in den vergangenen Jahren drastisch angestiegen, auch Aggressionen gegenüber der Polizei. Volker Köhlau und Gorden Knobloch sind ein eingespieltes Team und arbeiten seit sechs Jahren zusammen. Zwölf Stunden dauert die Nachtschicht, bis morgens um sechs. Zur Ruhe kommen die Polizisten kaum. Ständig meldet die Zentrale einen neuen Einsatz: ein verletzter Rentner im Park, Randale vor einem Kiosk, Ruhestörung in einem Hochhaus, Unfall mit Fahrerflucht, eine orientierungslose Frau vor einem Krankenhaus. Doch dann, kurz vor Mitternacht, ein Funkspruch, der nicht zur Alltagsroutine der beiden Ordnungshüter gehört: Eine Frau steht hoch oben im Fenster und droht, sich umzubringen. Passanten haben die Polizei alarmiert. Jetzt geht es um Sekunden. Die beiden Polizisten werfen das Blaulicht an und rasen los.
Ute Jurkovics war mit den Beamten ein Wochenende lang im Südstadtrevier von Hannover unterwegs und hat dabei Polizeiarbeit aus nächster Nähe erlebt.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

- nano-kick: Am besten ohne Schuh
Den schärfsten Schuss macht man barfuß
- Organspende erleichtert
Mit Hilfe von weißen Blutkörperchen können Mediziner
Abstoßungsreaktionen dämpfen
- Erloschenen Sternen auf der Spur
Der NASA-Satellit Glast soll energiereiche Gamma-
strahlung erforschen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

"Die Hitzeschlacht von Lausanne
Das verrückteste Fußballspiel aller Zeiten.


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Kluge Vögel

Zweiteiliger Film von Heinz von Matthey, Volker Arzt

und Immanuel Birmelin

2. Die Kopfarbeiter

Ganzen Text anzeigen
Die soziale Intelligenz der Vögel übertrifft alle Erwartungen. Graudrosslinge in der Negevwüste zum Beispiel vertreiben gemeinsam eine giftige Tigerschlange und praktizieren dabei eine raffinierte Rollenverteilung: Die einen provozieren und lenken die Schlange ab, ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Die soziale Intelligenz der Vögel übertrifft alle Erwartungen. Graudrosslinge in der Negevwüste zum Beispiel vertreiben gemeinsam eine giftige Tigerschlange und praktizieren dabei eine raffinierte Rollenverteilung: Die einen provozieren und lenken die Schlange ab, während andere sie von hinten mit Schnabelhieben attackieren. Solche Gemeinschaftsaktionen setzen voraus, dass man die eigene Rolle und die des anderen einigermaßen durchschaut. Elstern haben jüngst sogar eine Art "kognitiver Schallmauer" durchbrochen: Von wenigen Ausnahmen abgesehen sind Tiere nicht in der Lage, sich selbst im Spiegel zu erkennen. Doch Elster Gerti an der Universität Bochum hat kürzlich den Spiegeltest bestanden - vor laufender Kamera. Sie reiht sich damit ein in die Riege der klügsten Säugetiere wie Delphine und Menschenaffen. Ein neuer "Überflieger" in Sachen Intelligenz.
Über zwei Jahre sind Heinz von Matthey, Volker Arzt und Immanuel Birmelin zu den Hochburgen der Vogelintelligenz gereist. Sie haben Regenwälder und Wüsten, Universitätsinstitute und Vogelliebhaber besucht und berichten von geistigen Glanzleistungen, die man noch vor Kurzem ins Reich der Fabel verwiesen hätte.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Katrin Eigendorf

- USA
Barack Obama Superstar: Die Medien und der Wahlkampf
- China
Süß statt Süß-sauer: Schweizer Schokolade im Reich der Mitte
- Kenia
Löwenjagd im Schutzgebiet: Wilderer in der Masai Mara
- Großbritannien
Leberschaden mit 16: Komasaufen auf der Insel


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

3satbörse

Thema: Sport-Sommer 2008

Moderation: Peter Nemec

Ganzen Text anzeigen
Schaulaufen der Sportartikelindustrie in Europa und Asien: Firmen wie Adidas, Nike und Puma haben Millionen investiert, um mit den Fußball-Stars der EM und den Olympia-Ringen werben zu dürfen. Ein Olympia-Rückzug wegen des Tibetkonflikts kommt für sie schon allein ...

Text zuklappen
Schaulaufen der Sportartikelindustrie in Europa und Asien: Firmen wie Adidas, Nike und Puma haben Millionen investiert, um mit den Fußball-Stars der EM und den Olympia-Ringen werben zu dürfen. Ein Olympia-Rückzug wegen des Tibetkonflikts kommt für sie schon allein wegen der künftigen Konsumenten in China nicht in Frage. Dort wächst die kaufkräftige Mittelschicht jedes Jahr um acht Millionen Chinesen.
"3satbörse" über die Aktien-Gewinner des Sport-Sommers 2008.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Kino obsessiv

Blue Velvet - Verbotene Blicke

(Blue Velvet)

Spielfilm, USA 1985

Darsteller:
Jeffrey BeaumontKyle MacLachlan
Dorothy VallensIsabella Rossellini
Frank BoothDennis Hopper
Sandy WilliamsLaura Dern
BenDean Stockwell
u.a.
Länge: 115 Minuten
Regie: David Lynch

Ganzen Text anzeigen
In dem adretten Holzfäller-Städtchen Lumberton findet der College-Student Jeffrey Beaumont ein menschliches Ohr. Pflichtbewusst trägt er den Fund zur Polizei, wo er von Detective Williams nur vage Auskünfte über die mögliche Herkunft erhält. Dafür erklärt ...

Text zuklappen
In dem adretten Holzfäller-Städtchen Lumberton findet der College-Student Jeffrey Beaumont ein menschliches Ohr. Pflichtbewusst trägt er den Fund zur Polizei, wo er von Detective Williams nur vage Auskünfte über die mögliche Herkunft erhält. Dafür erklärt Williams' biedere Tochter Sandy, sie habe mithören können, dass bei den Ermittlungen der Name der Nachtklub-Sängerin Dorothy Vallens fiel. Obwohl er Sandy mag, fühlt Jeffrey sich von der mysteriösen Sängerin bald so angezogen, dass er heimlich in ihre Wohnung schleicht, wo Dorothy ihn entdeckt. Doch bevor sie den Eindringling zur Rede stellen kann, klopft es an der Tür. Dorothy zwingt Jeffrey, sich im Schrank zu verstecken, so dass er Zeuge wird, wie die Sängerin von dem Psychopathen Frank Booth zu einem obsessiven Sado-Maso-Spiel gezwungen wird. Von dieser Erfahrung geprägt, wird Jeffrey Dorothys heimlicher Geliebter und findet heraus, dass die Sängerin von Frank erpresst wird.
Nach "Eraserhead", "Der Elefantenmensch" und "Der Wüstenplanet" gelang David Lynch mit seinem Meisterwerk "Blue Velvet" der große Durchbruch. Mit der stilbildenden Mischung aus surreal überhöhter Bildsprache, beunruhigenden Geräuschen und die Grenzen zum Kitsch auslotenden Musik seines "Hauskomponisten" Angelo Badalamenti blickt Lynch in die Abgründe hinter der glatten Fassade des amerikanischen Vorstadtidylls. Aus der zwischen Unschuld und Neugier schwankenden Perspektive von Jeffrey - verkörpert von Kyle MacLachlan ("Twin Peaks", "Der Wüstenplanet") als Lynchs Alter Ego - spricht der Film geschickt den Voyeurismus des Zuschauers an und konfrontiert ihn in bester Kinotradition mit seinem Unterbewussten, mit verborgenen Ängsten, Schuldgefühlen und Sehnsüchten. Dennis Hopper ("Easy Rider") zeigt die wohl beeindruckendste Leistung seiner Karriere, während Isabella Rossellini ("Fearless - Jenseits der Angst") als schillernder Vamp und Laura Dern ("Wild at Heart", "Jurassic Parc") und naiver Teenager überzeugen.

Als letzten Beitrag der Reihe "Kino obsessiv" zeigt 3sat am Samstag, 7. Juni, um 22.35 Uhr "Slavoj Zizek: The Pervert's Guide to Cinema".


Seitenanfang
0:20
Stereo-Ton

Klaustrophobie

Kurzfilm, Deutschland 2002

Darsteller:
KlausRobert Stadlober
BauerHorst Krause
BlinderJohannes Kiebranz
MutterBärbel Röhl
PolizistenNadine Van Delft
u.a.
Länge: 13 Minuten
Erstausstrahlung
Regie: Carlos Dessbesell-Schüler

Ganzen Text anzeigen
Der junge Klaus fällt wegen Ruhestörung auf. Polizisten ermahnen ihn zum wiederholten Mal, da er in seiner Wohnung laut Texte, unter anderem von François Villon, rezitiert. Er verlässt die Stadt und zieht übers Land. In der Scheune eines Bauern lässt er seinen ...

Text zuklappen
Der junge Klaus fällt wegen Ruhestörung auf. Polizisten ermahnen ihn zum wiederholten Mal, da er in seiner Wohnung laut Texte, unter anderem von François Villon, rezitiert. Er verlässt die Stadt und zieht übers Land. In der Scheune eines Bauern lässt er seinen Rezitationen und Emotionen freien Lauf, doch auch von dort wird er vertrieben. In einem Sonnenblumenfeld erlebt er Momente des Glücks, trifft aber an einer Bushaltestelle wieder auf abweisende Menschen. Zurück in der Stadt läuft er verängstigt durch die Straßen, bis er schließlich auf einer Bühne seine Heimat findet.
Liebevolle Hommage an den 1991 verstorbenen deutschen Schauspieler Klaus Kinski: In attraktiven Kinobildern inszeniert der Regisseur Carlos Dessbesell-Schüler den jungen Schauspieler Robert Stadlober als "Seele Kinskis". Stadlober, geboren 1982 in Österreich, wurde durch den Film "Crazy" (2000) bekannt und spielte unter anderem auch Hauptrollen in "Peer Gynt" (2006) und zuletzt "Berlin am Meer" (2007). "Klaustrophobie" wurde mit dem Friedrich-Wilhelm-Murnau-Kurzfilmpreis 2003 und dem Prädikat "besonders wertvoll" der Filmbewertungsstelle ausgezeichnet.


Seitenanfang
0:35
Stereo-Ton

Auf dem Feld

Kurzfilm, Deutschland 2005

Mit Wanja Malik, Sebastian Kinder und Philipp Jahn
Länge: 10 Minuten

Regie: Philipp Wolf

Ganzen Text anzeigen
Ein sonniger Nachmittag auf dem Land: Drei 13-jährige Jungen hängen an einer Weggabelung am Feldrand ab. Sie warten auf Mädchen, die wohl nicht mehr kommen werden, und erproben ihre Männlichkeit in Machosprüchen. Ihr Gespräch kreist um Sex und den Umgang mit dem ...

Text zuklappen
Ein sonniger Nachmittag auf dem Land: Drei 13-jährige Jungen hängen an einer Weggabelung am Feldrand ab. Sie warten auf Mädchen, die wohl nicht mehr kommen werden, und erproben ihre Männlichkeit in Machosprüchen. Ihr Gespräch kreist um Sex und den Umgang mit dem anderen Geschlecht. Als ein etwas älteres Mädchen vorbeikommt, wagt einer der drei einen Anmachversuch und vergreift sich ziemlich im Ton. Zunächst kommt er sich sehr cool vor, doch er hat nicht mit der souveränen Reaktion des Mädchens gerechnet.
Philipp Wolf, Regiestudent an der Deutschen Film und Fernsehakademie Berlin, gelingt mit seinen authentischen Jungdarstellern und ausgeprägtem Gespür für die filmische Kraft eines Orts eine atmosphärisch und psychologisch stimmige Miniatur zum Thema Pubertät und Rollenverhalten. "Auf dem Feld" wurde bei den Hofer Filmtagen und auf dem Internationalen Kurzfilmfestival Hamburg gezeigt.


Seitenanfang
0:45
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:15
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:45
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
2:20
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:30
Stereo-Ton

Artemisia - Schule der Sinnlichkeit

(Artemisia)

Spielfilm, Frankreich/Deutschland/Italien 1997

Darsteller:
ArtemisiaValentina Cervi
OrazioMichel Serrault
Agostino TassiMiki Manojlovic
CosimoLuca Zingaretti
ConstanzaEmmanuelle Devos
u.a.
Länge: 97 Minuten
Regie: Agnès Merlet

Ganzen Text anzeigen
Rom zu Beginn des 17. Jahrhunderts: Die künstlerisch begabte Artemisia, Tochter des bekannten Malers Orazio Gentileschi, arbeitet im Atelier ihres Vaters. Aber wonach sie sich am meisten sehnt, bleibt ihr verwehrt: Das Aktstudium des männlichen Körpers ist Frauen durch ...

Text zuklappen
Rom zu Beginn des 17. Jahrhunderts: Die künstlerisch begabte Artemisia, Tochter des bekannten Malers Orazio Gentileschi, arbeitet im Atelier ihres Vaters. Aber wonach sie sich am meisten sehnt, bleibt ihr verwehrt: Das Aktstudium des männlichen Körpers ist Frauen durch ein päpstliches Dekret verboten. Daher nutzt sie die Gelegenheit, als der berühmte florentinische Maler Agostino in Rom eintrifft, und verdingt sich als seine Schülerin. Während der gemeinsamen Lehrstunden entwickelt sich eine langsam wachsende Leidenschaft zwischen dem Mädchen und dem Lebemann. Als Artemisias Vater von dieser Beziehung erfährt, verlangt er erbost die Eheschließung. Doch als Agostino eine Heirat verweigert, geht Orazio vor Gericht: mit einer Klage wegen Vergewaltigung.
Sie ist eine der ungewöhnlichsten Frauenfiguren der Kunstgeschichte: die römische Malerin Artemisia Gentileschi. Mit ihren kraftvollen, sinnlichen und gewalttätigen Bildern beeindruckte sie nicht nur ihre Zeitgenossen. Ein Kapitel ihres Lebens, und zwar die leidenschaftliche Liebesgeschichte zwischen der angehenden Künstlerin und ihrem Lehrmeister Agostino, schildert die französische Regisseurin Agnès Merlet in ihrem Spielfilm "Artemisia - Schule der Sinnlichkeit".


Seitenanfang
4:05

Augen der Angst

(Peeping Tom)

Spielfilm, Großbritannien 1959

(Wiederholung vom Vortag)


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.