Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 30. Mai
Programmwoche 22/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Deutschland

(Wiederholung vom 28.5.2008)


6:30
Stereo-Ton16:9 Format

scobel

leselust

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano spezial: Internationale Luftfahrtausstellung

Berlin 2008

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 FormatGebärdensprache

Sehen statt Hören

Magazin für Hörgeschädigte mit Untertiteln

und Gebärdensprache

Moderation: Julia af Klintberg (perspektiv

Moderation: Jürgen Stachlewitz (Sehen stat
Themen:
- "perspektiv" - das Gehörlosenprogramm des
  Schwedischen Fernsehens zu Gast bei Sehen statt
  Hören
- u. a. mit den Beiträgen "Haben Zwillinge einen
  sechsten Sinn?"
- und "Können Taubblinde Kunst fühlen?"

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin bereitet Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitswelt, über Kultur bis hin zu politischen und behindertenspezifischen Themen für Hörbehinderte auf. Die Beiträge des Magazins werden durch Gebärdensprache und Untertitel für ...
(ARD/BR/WDR)

Text zuklappen
Das Magazin bereitet Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitswelt, über Kultur bis hin zu politischen und behindertenspezifischen Themen für Hörbehinderte auf. Die Beiträge des Magazins werden durch Gebärdensprache und Untertitel für Schwerhörige und Ertaubte verständlich gemacht.
(ARD/BR/WDR)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Bis dass der Tod euch scheidet?

Geschichten vom Heiraten und Trennen

Film von Katarina Schickling

Ganzen Text anzeigen
Laut Umfragen wünschen sich junge Leute nichts sehnlicher als einen treuen Partner. Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit rangieren auf der Wunschliste ganz oben - und dennoch endet jede dritte Ehe vor dem Scheidungsrichter. Hat das Ideal der lebenslangen Ehe ausgedient? Für ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Laut Umfragen wünschen sich junge Leute nichts sehnlicher als einen treuen Partner. Zuverlässigkeit und Ehrlichkeit rangieren auf der Wunschliste ganz oben - und dennoch endet jede dritte Ehe vor dem Scheidungsrichter. Hat das Ideal der lebenslangen Ehe ausgedient? Für Marion, 22, und Gregorz, 26, ist die Antwort klar: "Bis dass der Tod euch scheidet" ist ein Ansporn. Vor sechs Jahren haben sich die beiden kennengelernt, seit zwei Jahren sind sie standesamtlich verheiratet. Auch Jutta S. hat vor über 25 Jahren geheiratet. Sie bekam drei Kinder, doch die Ehe ging schief. Inzwischen lebt Jutta S. mit ihrem zweiten Mann und dessen drei Kindern zusammen. Als Mediatorin hilft sie trennungswilligen Paaren die Scheidung zu regeln. Dass jede Scheidung immer auch ein Dokument des persönlichen Scheiterns ist, hat die Pfarrerin Angelika L. erfahren. Sie traut zwar viele Paare, selbst lebt sie jedoch von ihrem Mann getrennt und will sich demnächst scheiden lassen. Der Hochzeitstag von Hertha und Hans liegt nun schon 66 Jahre zurück. Die beiden haben gute und schlechte Zeiten hinter sich. Doch immer noch gerät Hans ins Schwärmen, wenn er erzählt, wie er seine Frau das erste Mal sah.
Der Film von Katarina Schickling beleuchtet die Institution Ehe von unterschiedlichen Seiten.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Im Schatten der Ex

Leben mit einem geschiedenen Mann

Film von Udo und Jule Kilimann

Ganzen Text anzeigen
Patricia (30), Polizistin in Oranienburg, liebt ihren Kollegen Uwe (43), aber sie muss immer wieder zurückstecken. Vor allem dann, wenn er wieder einmal wegen seiner Ex-Frau und dem Streit um den gemeinsamen Sohn explodiert. Seit zwei Jahren leben Patricia und Uwe schon ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Patricia (30), Polizistin in Oranienburg, liebt ihren Kollegen Uwe (43), aber sie muss immer wieder zurückstecken. Vor allem dann, wenn er wieder einmal wegen seiner Ex-Frau und dem Streit um den gemeinsamen Sohn explodiert. Seit zwei Jahren leben Patricia und Uwe schon zusammen, aber der Stress lässt nicht nach. Dabei hat Patricia mit dem Scheitern von Uwes erster Ehe gar nichts zu tun. Als Uwe sich von seiner ersten Frau trennte, weil er keine Spur von Liebe mehr empfand, hat diese ihm nachgerufen: "Mich verlässt man nicht!" Inzwischen weiß das neue Paar, was das bedeutet. Zwischen Uwe und seiner ehemaligen Frau gibt es bei jeder Gelegenheit Streit. Da sie in zwei benachbarten Dörfern wohnen, sind Konflikte fast unausweichlich. Seit Herbst 2007 ist Juli auf der Welt. Sie schweißt Patricia und Uwe zusammen, ist aber gleichzeitig neuer Zündstoff für Auseinandersetzungen mit Uwes Ex.
Statistisch wird jede dritte Ehe geschieden, im Schnitt schon nach fünf Jahren. In vielen Fällen wirft die alte Beziehung einen Schatten auf die neue Liebe. Udo und Jule Kilimann schildern am Beispiel von Patricia und Uwe das Leben im Schatten der Ex.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Bilderbuch: Entlang der Unstrut

Zu Burgen, Elefanten und kühnen Fliegern

Film von Michael Erler

Ganzen Text anzeigen
Die Unstrut ist einer der historisch wichtigsten Flüsse Thüringens. An ihren Ufern stehen Klöster, Kirchen und gewaltige mittelalterliche Burgen, geschichtsträchtige Ereignisse und sagenhafte Schlachten fanden dort statt. Auch entdeckten Forscher am Ufer der Unstrut ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Die Unstrut ist einer der historisch wichtigsten Flüsse Thüringens. An ihren Ufern stehen Klöster, Kirchen und gewaltige mittelalterliche Burgen, geschichtsträchtige Ereignisse und sagenhafte Schlachten fanden dort statt. Auch entdeckten Forscher am Ufer der Unstrut die älteste Wohnstatt der Menschheitsgeschichte. Noch heute ziehen die Landschaften der Unstrut viele Menschen an: ob Schleusenwärter, Müller, Segelfliegerin oder Maler.
"Bilderbuch: Entlang der Unstrut" stellt eine einzigartige Kulturlandschaft und die Menschen, die dort leben, vor.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
14:00
16:9 Format

Ein irrer Typ

(L'animal)

Spielfilm, Frankreich 1977

Darsteller:
Michel Gaucher/Bruno FerrariJean-Paul Belmondo
Jane GardnerRaquel Welch
DorisDany Saval
SergioAldo Maccione
Graf Charles-HenriRaymond Gérome
Claude ChabrolClaude Chabrol
Jane BirkinJane Birkin
u.a.
Länge: 96 Minuten
Regie: Claude Zidi

Ganzen Text anzeigen
Jane Gardner und Michel sind beruflich und privat ein Paar: Sie arbeiten als Stunt-Team beim Film. Doch als Michel ausgerechnet am Tag ihrer Hochzeit noch einen Auftrag erledigen will, hat das böse Folgen: Der Termin beim Standesamt platzt. Jane hat daraufhin die Nase ...
(ARD)

Text zuklappen
Jane Gardner und Michel sind beruflich und privat ein Paar: Sie arbeiten als Stunt-Team beim Film. Doch als Michel ausgerechnet am Tag ihrer Hochzeit noch einen Auftrag erledigen will, hat das böse Folgen: Der Termin beim Standesamt platzt. Jane hat daraufhin die Nase voll und wendet sich dem Grafen Charles-Henri zu. Das lukrative Angebot, den berühmten Schauspieler Bruno Ferrari zu doubeln, bringt Jane und Michel zwar kurzfristig wieder zusammen, doch auch dieses Mal sorgt Michel in gewohnter Manier dafür, dass die Dreharbeiten zum Fiasko werden. Als Jane dem Werben des Grafen nachgibt, sieht Michel nur noch einen Ausweg: Er muss die Braut vor der Trauung entführen.
"Ein irrer Typ" ist eine hinreißend überdrehte Komödie mit Jean-Paul Belmondo in einer bravourösen Doppelrolle als Stuntman und schwuler Filmstar. An seiner Seite agieren Raquel Welch sowie in Gastrollen Jane Birkin und Claude Chabrol.
(ARD)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Reisewege

Film von Andreas Bechthold

2. Die Via de la Plata - Straße der Kulturen

Ganzen Text anzeigen
Die Via de la Plata, eigentlich die Nationalstraße 630, führt von der nördlichen Atlantikküste Spaniens zur südlichen Mittelmeerküste und durchquert einige der schönsten Landschaften und Städte der iberischen Halbinsel. Sie geht, obwohl ihr Name wahrscheinlich ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die Via de la Plata, eigentlich die Nationalstraße 630, führt von der nördlichen Atlantikküste Spaniens zur südlichen Mittelmeerküste und durchquert einige der schönsten Landschaften und Städte der iberischen Halbinsel. Sie geht, obwohl ihr Name wahrscheinlich arabischen Ursprungs ist, auf die Zeit des Römischen Reichs zurück. Der zweite Teil der Via de la Plata, von Cáceres bis Sevilla, ist besonders interessant, weil er Stätten alter Kulturen streift, die das Entstehen des modernen Spaniens bestimmt haben. Cáceres zum Beispiel war im 13. Jahrhundert Schauplatz der Reconquista, der Vertreibung der Mauren durch ein christliches Königreich. In Mérida kann kaum ein Fundament ausgehoben werden, ohne dass man auf Spuren der keltischen, römischen oder maurischen Zeit stößt. In Sevilla schließlich vermischen sich die verschiedenen Einflüsse von arabischer, jüdischer und christlicher Musik zum Flamenco, der als Ausdruck der "Seele Spaniens" gilt.
Die zweite Folge der zweiteiligen Reise auf der legendären Via de la Plata führt von Cáceres nach Sevilla. Dort endet der Film mit dem Besuch einer Prozession in Triana, einem der traditionsreichsten Viertel Sevillas, während der Semana Santa, der Karwoche. Der spektakuläre, mehrstündige nächtliche Umzug ist nicht nur für die Einwohner des Viertels ein Höhepunkt des Jahres.
(ARD/SR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton

Guadalcanal - Flottenfriedhof am Pazifik

Film von Robert Kenner und Kage Kleiner

Ganzen Text anzeigen
Guadalcanal, die größte der Salomoninseln im Westpazifik, war 1942 ein Brennpunkt des Zweiten Weltkriegs. Alliierte und japanische Streitkräfte lieferten sich sechs Monate lang Seegefechte mit immensen Materialverlusten und vielen Toten. Zurück blieben zahlreiche ...

Text zuklappen
Guadalcanal, die größte der Salomoninseln im Westpazifik, war 1942 ein Brennpunkt des Zweiten Weltkriegs. Alliierte und japanische Streitkräfte lieferten sich sechs Monate lang Seegefechte mit immensen Materialverlusten und vielen Toten. Zurück blieben zahlreiche Wracks auf dem Meeresgrund. Der amerikanische Ozeanograf Robert Ballard unternahm eine Tauchexpedition zu den Schiffswracks - zusammen mit japanischen und amerikanischen Kriegsveteranen.
Die Dokumentation "Guadalcanal - Flottenfriedhof am Pazifik" begleitet Robert Ballards Expedition und rekonstruiert den Verlauf der Schlacht.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Zapp

Das Medienmagazin

Themen:
- Stasiverdacht: Gregor Gysi attackiert
  die Journalisten
- Propagandakurs: Chinesische Regierung
  zensiert wieder die Medien
- Todesangst: Reporter filmt heimlich in Tibet


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

ARD-exclusiv

Notfall Pflege

Kontrolleure im Altenheim

Film von Norbert Siegmund

Ganzen Text anzeigen
Die Berichte des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung dokumentieren regelmäßig erhebliche Missstände in der Altenpflege. Ein Grund ist die unzureichende Transparenz in dieser Branche. Heimaufsicht und Prüfer der Pflegekassen kontrollieren zwar anlassbezogen ...
(ARD)

Text zuklappen
Die Berichte des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung dokumentieren regelmäßig erhebliche Missstände in der Altenpflege. Ein Grund ist die unzureichende Transparenz in dieser Branche. Heimaufsicht und Prüfer der Pflegekassen kontrollieren zwar anlassbezogen und stichprobenweise, die Ergebnisse werden jedoch - wenn überhaupt - anonymisiert veröffentlicht. Das Betriebsgeheimnis der Betreiber wiegt nach deutschem Recht schwerer als das Wohl und die Sicherheit von Pflegepatienten. Ein für die Kunden kaum nachvollziehbares System an Zertifizierungen gaukelt bisweilen Sicherheit vor, die jedoch in der Realität so nicht besteht. Per Gesetz soll ab 2008 die Kontrolle in der Pflege und die Transparenz in der Branche verbessert werden.
Der Film von Norbert Siegmund begleitet Prüfer der Berliner Heimaufsicht und des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung Berlin-Brandenburg dabei, wie sie sich vor Ort über den Gesundheitszustand von Patienten informieren und Pflegeheime und Betreiber unter die Lupe nehmen.
(ARD)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

- Wroclaw mit Chancen
Polnischer Wissenschaftsstandort könnte Sitz des
European Institute of Technology werden
- Wertvolle Natur
Studie beziffert den Wert der natürlichen Ressourcen
- Konsequenzen der Konferenzen?
Viele internationale Tagungen wie die UN-Naturschutz-
konferenz vertagen die Probleme


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Rassismus im Musikvideo
Frankreich streitet über die Band  Justice


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Zwangsarbeit! Travail forcé!

Dokumentation von Siegfried Steinlechner

(teilweise schwarzweiss)
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Ab 1939 herrschte wegen kriegsbedingter Aufrüstung und Einberufungen zur Wehrmacht zunehmender Arbeitskräftemangel im "Deutschen Reich". Die Behörden gingen zur Zwangsrekrutierung über. Allein in Österreich gab es zwischen 1939 und 1945 etwa eine Million ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Ab 1939 herrschte wegen kriegsbedingter Aufrüstung und Einberufungen zur Wehrmacht zunehmender Arbeitskräftemangel im "Deutschen Reich". Die Behörden gingen zur Zwangsrekrutierung über. Allein in Österreich gab es zwischen 1939 und 1945 etwa eine Million Zwangsarbeiter: 400.000 waren Kriegsgefangene, 600.000 Zivilisten - 150.000 davon kamen aus Frankreich. Nachdem die Vichy-Regierung ein Gesetz zum verpflichtenden Arbeitseinsatz im "Deutschen Reich" verabschiedet hatte, mussten sich französische Männer der Jahrgänge 1920 bis 1922 medizinisch untersuchen lassen und wurden, wenn sie gesund waren, zum Arbeitseinsatz deportiert.
Der Film von Siegfried Steinlechner stellt in einfühlsamen Einzelporträts das Schicksal ehemaliger französischer Zwangsarbeiter vor. Viele von ihnen leiden noch heute unter den Traumata aus einer Zeit des Heimwehs und der Erniedrigungen. Durch die Beschäftigung mit ihrer Vergangenheit versuchen sie, der eigenen Gegenwart Sinn zu geben und die Zukunft in einem gemeinsamen Europa ein Stück mitzugestalten.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Katrin Eigendorf

- Frankreich
Tanzen und Beten: Europas größte Wallfahrt der Sinti und Roma
- Polen
Rettet die Natur! Unser Nachbar entdeckt den Umweltschutz
- China
Suche nach dem  Qi : Tipps vom Großmeister der Heilkunst
- Südafrika
Managerin und Medizinfrau: Aberglaube im modernen Südafrika


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

3satbörse

Thema: Fischindustrie

Moderation: Dorette Segschneider

Ganzen Text anzeigen
Riesige Fabrikschiffe mit kilometerlangen Fangnetzen haben die Weltmeere weitgehend leer gefischt. Die großen Fischarten wie Kabeljau, Lachs und Thunfisch sind auf ein Zehntel ihres früheren Bestands dezimiert. Fisch wird immer rarer und gleichzeitig immer gefragter. Die ...

Text zuklappen
Riesige Fabrikschiffe mit kilometerlangen Fangnetzen haben die Weltmeere weitgehend leer gefischt. Die großen Fischarten wie Kabeljau, Lachs und Thunfisch sind auf ein Zehntel ihres früheren Bestands dezimiert. Fisch wird immer rarer und gleichzeitig immer gefragter. Die Nachfrage übersteigt heute bei Weitem das Angebot des Fischfangs aus der See und natürlichen Gewässern. Mit industriellen Zuchtfarmen wollen die Lebensmittelkonzerne in Zukunft die Nachfragelücke schließen. Die Welternährungsorganisation Food and Agriculture Organization (FAO) schätzt, dass spätestens in acht Jahren die Produktion von Zuchtfisch die klassische Fischerei überflügelt. Zukunftsträchtige Fisch-Aktien finden sich vor allem in Norwegen, aber auch in Griechenland und Vietnam.
"3satbörse" angelt "dicke Fische" fürs Aktiendepot.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Mit Audiodeskription

Der neunte Tag

Spielfilm, Deutschland 2003

Darsteller:
Abbé Henri KremerUlrich Matthes
Untersturmführer GebhardtAugust Diehl
Roger KremerGermain Wagner
Marie KremerBibiana Beglau
Bischof PhilippHilmar Thate
u.a.
Länge: 91 Minuten
Regie: Volker Schlöndorff
(Zweikanalton: Originalfassung/Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Urlaub vom KZ, das gibt es nicht - und doch widerfährt dieses Unglaubliche dem Luxemburger Abbé Kremer. Er entkommt auf Zeit - neun Tage lang - diesem Ort. Zu Hause angekommen, muss er sich jeden Tag in der Villa Pauly bei der Gestapo melden. Dort begegnet er dem jungen ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Urlaub vom KZ, das gibt es nicht - und doch widerfährt dieses Unglaubliche dem Luxemburger Abbé Kremer. Er entkommt auf Zeit - neun Tage lang - diesem Ort. Zu Hause angekommen, muss er sich jeden Tag in der Villa Pauly bei der Gestapo melden. Dort begegnet er dem jungen Karrieristen Gebhardt. Scheinen die Machtverhältnisse am Anfang klar, so entwickelt sich im Lauf der neun Tage ein wechselvolles Rede-Duell zwischen den beiden Männern, die sich nur im Glauben zu ähneln scheinen. Gebhardt versucht den Älteren als Bruder im Geiste auf seine Seite zu ziehen. Als dieser aber nicht wie erwartet auf ihn zugeht, reagiert Gebhardt ungestüm und lässt die Maske des Verführers fallen. Kremer ist in diesen Tagen hin und her gerissen: Letztlich muss er feststellen, dass er ganz auf sich gestellt ist und eine Entscheidung über Leben und Tod allein fällen muss.
Der Film basiert auf einem Bericht des luxemburgischen Abbé Jean Bernard über seine traumatischen Erlebnisse in Dachau, das erste KZ der Nazis. Dort waren zwischen 1939 und 1945 insgesamt 2.579 Geistliche aus ganz Europa interniert. Nur etwa die Hälfte überlebte. Ihr Verbrechen bestand darin, dass sie in ihren Ländern Widerstand gegen die Okkupation durch Hitler-Deutschland geleistet hatten. In Luxemburg wehrten sich Geistliche besonders heftig, entsprechend groß war die Gruppe der luxemburgischen Priester in Dachau. Während seiner Internierung musste Abbé Jean Bernard zusehen, wie Mithäftlinge ermordet wurden. Im Januar 1942 wurde Jean Bernard ein neuntägiger Urlaub gewährt. Für den Fall, dass er nicht zurückkehrt, kündigte der Lagerkommandant die Exekution weiterer Kleriker an. Zuhause wurde Jean Bernard bedrängt, den Luxemburger Episkopat zur Unterstützung von Hitlers Kirchenpolitik zu bewegen. Der Gestapochef von Luxemburg - zugleich geweihter Diakon - versprach ihm die Freiheit, wenn er diesen Beitrag leisten würde. Andernfalls gefährde der Abbé sowohl sein Leben als auch das seiner Leidensgenossen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
23:55
Stereo-Ton

Berlin Budapest

Kurzfilm, Deutschland 2006

Mit Dorka Gryllus, Laura Schuhrk, Jasin Challah
und Rafael Braun
Länge: 16 Minuten

Regie: Rita Lengyel

Ganzen Text anzeigen
Mari kommt von Budapest nach Berlin und trifft in der Wohnung, in der sie ihren Geliebten Balint erwartet, dessen schwangere Frau Britta an. Mari gibt sich als Balints Schwester aus und wird von der überraschten Britta freundlich aufgenommen. Im Laufe eines langen ...

Text zuklappen
Mari kommt von Budapest nach Berlin und trifft in der Wohnung, in der sie ihren Geliebten Balint erwartet, dessen schwangere Frau Britta an. Mari gibt sich als Balints Schwester aus und wird von der überraschten Britta freundlich aufgenommen. Im Laufe eines langen Gesprächs stellt sich heraus, dass Britta nichts von Maris dreijährigem Sohn weiß, dessen Vater Balint ist. Mari behält ihr Geheimnis für sich, weil sie spürt, dass es keine gemeinsame Zukunft mit ihrem Ex-Geliebten gibt. Sie verlässt das Haus, ohne Brittas Gefühle zu verletzen.
"Berlin Budapest" ist die sensibel und differenziert erzählte Geschichte einer zerbrochenen Beziehung und eines Neuanfangs in einem fremden Land. Mit einem guten Drehbuch, talentierten Schauspielern und einer klugen Inszenierung gelingt Regisseurin Rita Lengyel ein psychologisch stimmiges Drama.


Seitenanfang
0:10
Stereo-Ton

Eines Nachts ...

(Bezmiegs)

Kurzfilm, Lettland 2004

Länge: 7 Minuten

Regie: Vladimir Lescovs

Ganzen Text anzeigen
Von Schlaflosigkeit geplagt, stellt sich ein Mann eine Reihe fantastischer Situationen vor: Während des Schäfchen-Zählens taucht plötzlich eine Frau an seiner Schlafzimmertür auf, die sich bald in eine Katze verwandelt. Auf dem Dach seines Hochhauses grast eine Kuh, ...

Text zuklappen
Von Schlaflosigkeit geplagt, stellt sich ein Mann eine Reihe fantastischer Situationen vor: Während des Schäfchen-Zählens taucht plötzlich eine Frau an seiner Schlafzimmertür auf, die sich bald in eine Katze verwandelt. Auf dem Dach seines Hochhauses grast eine Kuh, die er melkt. Die Milch bringt er der Katzenfrau.
Auf handwerklich und künstlerisch hohem Niveau entwirft dieser Animationsfilm von Vladimir Lescovs plastische Assoziationen zum Zustand der Schlaflosigkeit und des Halbschlafs. Eine ausgeklügelte Tonmontage verleiht dem Kurzfilm eine besondere Atmosphäre.


Seitenanfang
0:20
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:20
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
1:55
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:05
Stereo-Ton

Vietnam - Vom Mekong Delta zur alten Kaiserstadt Hué

Film von Siegfried Baumann

Ganzen Text anzeigen
Von der Außenwelt jahrelang abgeschnitten, zählt Vietnam heute zu den sich am schnellsten verändernden Ländern der Welt. Bei den 80 Millionen Einwohnern, von denen die Hälfte jünger als 25 Jahre sind, herrscht Aufbruchstimmung. Seit einigen Jahren kommen immer mehr ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Von der Außenwelt jahrelang abgeschnitten, zählt Vietnam heute zu den sich am schnellsten verändernden Ländern der Welt. Bei den 80 Millionen Einwohnern, von denen die Hälfte jünger als 25 Jahre sind, herrscht Aufbruchstimmung. Seit einigen Jahren kommen immer mehr ausländische Besucher, um die Schönheit des Landes, seine Geschichte und Kultur kennen zu lernen. - Siegfried Baumann reist vom Mekong Delta zur alten Kaiserstadt Hué.
(ARD/SR)


Seitenanfang
3:05
Mit Audiodeskriptionschwarz-weiss monochromVideotext Untertitel

Vier Frauen und ein Mord

(Murder Most Foul)

Spielfilm, Großbritannien 1963

Darsteller:
Miss MarpleMargaret Rutherford
Driffold CosgoodRon Moody
Inspektor CraddockCharles Tingwell
Justice CrosbyAndrew Cruickshank
Mrs. ThomasMegs Jenkins
TheateragentDennis Price
u.a.
Länge: 87 Minuten
Regie: George Pollock
(Zweikanalton: Originalfassung/Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Als Einzige der zwölf Geschworenen hält Miss Marple den jungen Mann für unschuldig, der eine reiche Witwe aus Habgier ermordet haben soll. Zusammen mit ihrem treuen Gehilfen Mr. Stringer stellt die Amateurdetektivin ihre eigenen Nachforschungen an. Im Haus der ...
(ARD)

Text zuklappen
Als Einzige der zwölf Geschworenen hält Miss Marple den jungen Mann für unschuldig, der eine reiche Witwe aus Habgier ermordet haben soll. Zusammen mit ihrem treuen Gehilfen Mr. Stringer stellt die Amateurdetektivin ihre eigenen Nachforschungen an. Im Haus der Ermordeten findet sie einen Erpresserbrief mit einer verschlüsselten Botschaft, die Miss Marple auf die Spur einer zweitklassigen Theatertruppe führt. Während Miss Marple für ein Engagement vorspricht, wird ein Ensemblemitglied ermordet. Inspektor Craddock ist ganz und gar nicht erfreut, als er am Tatort die alte Dame antrifft. Doch Miss Marple übernimmt in dem Stück der Truppe die Rolle einer Detektivin. Ihre kriminalistischen Ermittlungen auf der Bühne und ihre Suche nach dem realen Mörder beginnen sich zu überschneiden.
"Vier Frauen und ein Mord" ist die kurzweilige Verfilmung eines Agatha-Christie-Stoffs mit Margaret Rutherford, die vergnüglich zwischen Gruselgeschichte, Lustspiel und Krimi changiert.

Im Anschluss, um 4.30 Uhr, zeigt 3sat mit "Mörder Ahoi" eine weitere Agatha-Christie-Verfilmung mit Margaret Rutherford.
(ARD)


Seitenanfang
4:30
Mit Audiodeskriptionschwarz-weiss monochromVideotext Untertitel

Mörder Ahoi

(Murder Ahoy)

Spielfilm, Großbritannien 1964

Darsteller:
Miss MarpleMargaret Rutherford
Captain de Courcy RhumstoneLionel Jeffries
Inspektor CraddockCharles Tingwell
Jim StringerStringer Davis
Commander Breeze-ConningtonWilliam Mervyn
Lt. ComptonFrancis Matthews
u.a.
Länge: 89 Minuten
Regie: George Pollock
(Zweikanalton: Originalfassung/Originalfassung mit akustischer Bildbeschreibung)

Ganzen Text anzeigen
Nach einem Mord, der während der Aufsichtsratssitzung einer Stiftung für verwahrloste Jugendliche passierte, ermittelt die Amateurdetektivin Miss Marple auf einem Marine-Schulschiff. Zusammen mit ihrem treuen Assistenten Jim Stringer findet Miss Marple schnell heraus, ...
(ARD)

Text zuklappen
Nach einem Mord, der während der Aufsichtsratssitzung einer Stiftung für verwahrloste Jugendliche passierte, ermittelt die Amateurdetektivin Miss Marple auf einem Marine-Schulschiff. Zusammen mit ihrem treuen Assistenten Jim Stringer findet Miss Marple schnell heraus, dass einige Offiziere des Schiffs hinter dem Rücken ihres seeuntüchtigen Kapitäns die Jugendlichen zu Juwelendieben abrichten. Doch mit dem eigentlichen Mordfall kommt Miss Marple erst weiter, als sie die nähere Bekanntschaft mit einem strafversetzten Commander macht.
"Mörder Ahoi" ist eine ebenso kurzweilige wie humorvolle Kriminalkomödie, die nach Motiven von Agatha Christie entstand und mit Margaret Rutherford in der Titelrolle vorzüglich besetzt ist.
(ARD)

Sendeende: 6:00 Uhr