Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 20. Mai
Programmwoche 21/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05
16:9 FormatVideotext Untertitel

Stolperstein

Die Utz-Brüder

Film von Tom Fleckenstein
(Wiederholung vom 16.5.2008)


(ARD/BR)


6:35
Stereo-Ton

service: gesundheit

Schwerpunktthema: Immer gut zu Fuß!

Moderation: Anne Brüning


Das Magazin "service: gesundheit" berichtet über aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen Medizin, Gesundheit und Ernährung und verbindet dabei Patientenalltag mit aktueller wissenschaftlicher Forschung.
(ARD/HR)


7:00
Stereo-Ton

service: familie

Tipps für Familien

Schwerpunktthema: Benimm ist in!

Moderation: Mathias Münch


Das Magazin "service: familie" berät in allen Themen des häuslichen Zusammenlebens. Das Spektrum reicht von Ausbildung, Erziehung, Finanzen und Recht über Freizeittipps bis hin zu Generationenfragen, Gesundheit und Partnerschaft.
(ARD/HR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Stöckl am Samstag

Das Talkmagazin für Frauenthemen, Generationskonflikte,

Gesundheit und Soziales

Moderation: Barbara Stöckl

Ganzen Text anzeigen
Außergewöhnliche Persönlichkeiten, Menschen mit interessanten Lebensgeschichten, Frauenfragen, Generationskonflikte, Soziales und auch Gesundheitsthemen sind die Schwerpunkte des neuen Talkmagazins "Stöckl am Samstag" mit Barbara Stöckl. Jede Sendung behandelt vier ...
(ORF)

Text zuklappen
Außergewöhnliche Persönlichkeiten, Menschen mit interessanten Lebensgeschichten, Frauenfragen, Generationskonflikte, Soziales und auch Gesundheitsthemen sind die Schwerpunkte des neuen Talkmagazins "Stöckl am Samstag" mit Barbara Stöckl. Jede Sendung behandelt vier bis fünf Themen, die sowohl als Magazinbeiträge als auch als sehr persönliche Gespräche mit prominenten und anderen interessanten Gästen präsentiert werden.
(ORF)


Seitenanfang
11:05
Stereo-Ton16:9 Format

Thema

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
11:50
Stereo-Ton

Slowenien-Magazin



In Kooperation mit dem slowenischen Fernsehen berichtet das österreichische Magazin über Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur Sloweniens.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
12:20

Städtebilder

Paris


(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Europamagazin

Moderation: Johannes Georg Müller


Das "Europamagazin" macht Europa spannend. Mit Reportagen, Hintergrundberichten, aktuellen Beiträgen und auch Glossen informiert das Magazin umfassend und macht schwierige politische Prozesse und komplexe Probleme in der EU und in den Mitgliedsländern der Gemeinschaft verständlich.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Tibet - Reise durch ein verbotenes Land

Zweiteiliger Film von Steffen Bayer

2. Das Kloster der versteckten Kinder

(Wiederholung vom Vortag)


Seitenanfang
14:00

China

Thüringer Klöße und Essstäbchen

Ein Unternehmerweg im Reich der Mitte

Film von Heiner Sylvester

Ganzen Text anzeigen
Wie wird man als DDR-Bürger ein erfolgreicher Unternehmer? Wie entwickelt man von einem LPG-Schweinestall aus modernste Verfahrenstechniken mit Verbundfasern und wird Zulieferer für Siemens, Daimler Benz und Multicar? Und wie kommt man aus einem thüringischen Dorf in ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Wie wird man als DDR-Bürger ein erfolgreicher Unternehmer? Wie entwickelt man von einem LPG-Schweinestall aus modernste Verfahrenstechniken mit Verbundfasern und wird Zulieferer für Siemens, Daimler Benz und Multicar? Und wie kommt man aus einem thüringischen Dorf in die industrielle Metropole Shanghai? Die Lebensbejahung, Tatkraft und Erfindungsgabe des thüringischen Unternehmers Klaus-Peter Schmuhl taugen für ein deutsches Lehrstück, um Hoffnung und Selbstvertrauen zu vermitteln. "Wer mit uns weiter Geschäfte machen will, muss mit nach China", offerierte die Siemens AG dem kleinen Mittelstandsunternehmer aus Liebschütz im thüringischen Schiefergebirge. Der reist auf abenteuerlichen Wegen, ohne persönliche Kontakte und ohne Sprachkenntnisse nach China. Dort vereinbart Schmuhl mit dem Großindustriellen Zao ein Joint Venture und bildet die ersten chinesischen Arbeiter in Liebschütz aus. Sein Sohn Markus installiert eine Fertigungsstrecke in dem Unternehmen Jiang Molt Plastic bei Shanghai. 2006 sollen die ersten Liegen als Teil des Magnet-Resonanz-Tomografen für Siemens Shanghai ausgeliefert werden. Das ist für Klaus-Peter Schmuhl aber nur der Einstieg in das China-Geschäft. Über China erhofft sich die Schmuhl KG mit ihren 70 Angestellten, weitere Geschäftsfelder auf dem Weltmarkt zu erobern.
Der Film porträtiert das deutsche Unternehmen, das in China Fuß gefasst hat.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

China

Kummerspeck und Kinderdrill

Chinesische Geschichten

von Jochen Graebert, Christoph Lütgert und Eva Corell

Ganzen Text anzeigen
In wenigen Monaten ist es soweit: Die Olympischen Spiele in Peking beginnen. Dass die Chinesen gut turnen und Tischtennis spielen können, ist hinlänglich bekannt. Aber wer weiß schon, dass die Chinesen immer dicker werden, Grillenkämpfe ausrichten und sich die Beine ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
In wenigen Monaten ist es soweit: Die Olympischen Spiele in Peking beginnen. Dass die Chinesen gut turnen und Tischtennis spielen können, ist hinlänglich bekannt. Aber wer weiß schon, dass die Chinesen immer dicker werden, Grillenkämpfe ausrichten und sich die Beine strecken lassen?
Die Reportagen von Jochen Graebert, Christoph Lütgert und Eva Corell zeigen, was sonst noch so los ist im Reich der Mitte.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
15:15
VPS 15:14

Stereo-Ton16:9 Format

Chinas Zentren

Die verbotene Stadt und die Große Mauer

Filme von Mark Verkerk und James Barrat

(aus der ARD-Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit")


(ARD/SWR)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

China

Buddha und der Gott des Reichtums

Die Yungang-Grotten und Ping Yao, China

Filme von Gisela Mahlmann

(aus der ARD-Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit")

Ganzen Text anzeigen
Die kleine Handelsstadt Ping Yao sieht heute noch so aus wie fast alle chinesischen Städte vor 300 Jahren: Im Schatten einer hohen, mehr als sechs Kilometer langen Stadtmauer ducken sich ein- und zweistöckige schwarze Ziegelhäuser. Nur die buntlasierten Dächer der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die kleine Handelsstadt Ping Yao sieht heute noch so aus wie fast alle chinesischen Städte vor 300 Jahren: Im Schatten einer hohen, mehr als sechs Kilometer langen Stadtmauer ducken sich ein- und zweistöckige schwarze Ziegelhäuser. Nur die buntlasierten Dächer der Tempel stechen hervor. Pingyao verdankt seinen Aufstieg dem Reichtum der Kaufleute und dem Bankwesen. Dort wurde die erste Bank Chinas gegründet, dort wurden Papiergeld und Schecks eingeführt, mit denen dann im ganzen Land Handel betrieben wurde. Der Tempel des Reichtumsgottes ist nicht zufällig der prächtigste der Stadt. Sein Weiterbestehen in den alten Mauern verdankt Ping Yao der Armut: Als sich Mitte des 19. Jahrhunderts durch die Industrialisierung die Handelswege änderten, verlor Ping Yao an Bedeutung. Im 20. Jahrhundert war Ping Yao zu arm, um, wie fast alle Städte im Land, die den Verkehr behindernden Mauern abzureißen. Ping Yao blieb erhalten. Dass die beiden großartigen buddhistischen Tempel außerhalb der Stadtmauern die Stürme der Revolution und der Kulturrevolution im 20. Jahrhundert überstanden haben, ist weniger der Religiosität als der Liebe und dem Stolz der Bewohner von Ping Yao auf ihre alte Kultur zu verdanken. Versteckt unter Getreidebergen überdauerten seltene Fresken und außergewöhnliche Skulpturen die Zeiten. Ping Yao gehört seit 1996 zum Weltkulturerbe.
Der Film berichtet über die alte chinesische Handelsstadt Ping Yao und ihre Geschichte.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 Format

China

Yunnan: Chinas schönste Provinz

Film von Carsten Heider

Ganzen Text anzeigen
Die Provinz Yunnan liegt im Südwesten Chinas. Neben wunderschönen Landschaften findet der Besucher imposante Bauwerke. Das Songzanlin Kloster etwa, das wegen seiner Ähnlichkeit mit dem traditionellen Regierungssitz des Dalai Lama im tibetischen Lhasa auch als "kleiner ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die Provinz Yunnan liegt im Südwesten Chinas. Neben wunderschönen Landschaften findet der Besucher imposante Bauwerke. Das Songzanlin Kloster etwa, das wegen seiner Ähnlichkeit mit dem traditionellen Regierungssitz des Dalai Lama im tibetischen Lhasa auch als "kleiner Potala-Palast" bezeichnet wird. Der Komplex aus dem 17. Jahrhundert ist das größte tibetisch-buddhistische Kloster in Yunnan. Ebenfalls im Norden der Provinz liegt die malerische Altstadt von Lijiang. Sie wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt und ist das kulturelle Zentrum der Naxi-Minorität. Wegen ihrer vielen natürlichen und künstlichen Wasserstraßen bezeichnen Reiseveranstalter das unübersichtliche Gassengewirr gerne als das "Venedig des Ostens". Die drei weißen und schlanken Pagoden des Santasi Klosters sind das Wahrzeichen der Stadt Dali im Westen Yunnans. Sie überragen die Yunnan-Guizhou-Hochebene und künden von der ehemaligen Bedeutung des Handelszentrums. Den Süden dominiert die quirlige Provinzhauptstadt Kunming. Kunming ist für sein ganzjährig mildes Klima und den sogenannten "steinernen Wald" bekannt. Dort ragen bis zu 30 Meter hohe Felsformationen wie Türme in den Himmel - Die bizarre Karstlandschaft entstand durch tektonische Bewegungen und Erosionen im Kalkgestein.
Der Film stellt die Provinz Yunnan vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Das grüne Gold der Bayern

Deutsches Hopfenmuseum Wolznach

Film von Niklaus Leuenberger

(aus der ARD-Reihe "Bayerisches Heimatmuseum")

Ganzen Text anzeigen
In Wolnzach, im Herzen der Hallertau, befindet sich das Deutsche Hopfenmuseum. Der Hopfenanbau, der seit dem 19. Jahrhundert Landschaft und bäuerliches Erwerbswesen der Region prägt, hat dort in eine ebenso umfassende wie spannende Darstellung gefunden. Lebensgroße ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
In Wolnzach, im Herzen der Hallertau, befindet sich das Deutsche Hopfenmuseum. Der Hopfenanbau, der seit dem 19. Jahrhundert Landschaft und bäuerliches Erwerbswesen der Region prägt, hat dort in eine ebenso umfassende wie spannende Darstellung gefunden. Lebensgroße Inszenierungen, Medienstationen und vieles mehr ist auf dem Rundgang durch das Museum zu sehen. Dabei zeigen sich alle Facetten des Hopfens, einer geradezu "rekordverdächtigen" Pflanze: Sie wächst schneller als alle anderen Pflanzen in unseren Breitengraden, löste um 1860 durch horrende Preise geradezu einen "Goldrausch" aus und lockte in den Zeiten des Handpflückens bis zu 200.000 Menschen in die Hallertau, das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt.
Ein Besuch im Deutschen Hopfenmuseum in Wolznach.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:15
16:9 Format

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
16:9 Format

ZDF.reportage: Ein Jahr Australien

Mit dem Rucksack unterwegs

Film von Ina Baltes

Ganzen Text anzeigen
Immer mehr junge Menschen zieht es nach dem Abitur für ein Jahr in die Ferne, vorwiegend nach Australien. Dort herrscht Personalmangel auf den Farmen und im Servicebereich. Deshalb stellt die Regierung großzügig begrenzte Arbeitsvisa für junge Menschen aus. Viele ...

Text zuklappen
Immer mehr junge Menschen zieht es nach dem Abitur für ein Jahr in die Ferne, vorwiegend nach Australien. Dort herrscht Personalmangel auf den Farmen und im Servicebereich. Deshalb stellt die Regierung großzügig begrenzte Arbeitsvisa für junge Menschen aus. Viele Firmen und Farmen halten sich mit den Rucksack-Touristen über Wasser. Auch Marlene und Olga haben das Abenteuer in Australien gesucht.
Ina Baltes hat die jungen Frauen bei ihrer Ankunft in Australien beobachtet und acht Monate später erneut besucht.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann

- Klima-Wandel verlangsamt
Das Tiefenwasser des südlichen Ozeans ist kälter als vermutet
- Ansteckender Mensch
Menschen können Schimpansen mit tödlichen Krankheiten anstecken
- Wälder gegen Hochwasser
Renaturierung soll Hochwasser stoppen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Themen:
- Filmfestspiele Cannes
Tops & Flops


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Das Duo

Kriminalfilm, Deutschland 2005

Herzflimmern

Darsteller:
Lizzy KrügerAnn-Kathrin Kramer
Marion AhrensCharlotte Schwab
Viktor AhrensPeter Prager
UschiSólveig Arnarsdóttir
Lars RotheBjörn Kirschniok
u.a.
Länge: 89 Minuten
Buch: Jochen Greve
Regie: Peter Fratzscher

Ganzen Text anzeigen
Die erfolglose bildende Künstlerin und Gelegenheitskellnerin Susanne Wrede ist in ihrer Wohnung erschlagen worden. Die Mordkommission Lübeck ermittelt. Lizzy Krüger und Marion Ahrens verdächtigen zunächst den Pizza-Boten Mario, einen Dealer. Susanne verkaufte für ...

Text zuklappen
Die erfolglose bildende Künstlerin und Gelegenheitskellnerin Susanne Wrede ist in ihrer Wohnung erschlagen worden. Die Mordkommission Lübeck ermittelt. Lizzy Krüger und Marion Ahrens verdächtigen zunächst den Pizza-Boten Mario, einen Dealer. Susanne verkaufte für ihn, es gab Streit ums Geld. Dann gerät Susannes letzte Herrenbekanntschaft ins Visier der Kommissarinnen: Andreas Schneider ist Vertreter für exquisite Damenschuhe und in ganz Norddeutschland unterwegs. Susanne hatte ihn über einen Freund kennen gelernt, der ihr einen Job auf einer Feier von Andreas' Firma vermittelt hatte. Erst nach aufwendiger Recherche und vielen Gesprächen kommen Lizzy und Marion dem geheimnisvollen "Mehrfachleben" von Andreas auf die Spur: Er ist mit Traudl Schneider in Lübeck formal verheiratet, führt aber ein zweites Eheleben mit Linda Sewing in Hamburg. Auch zu Susanne fühlte er sich hingezogen. Da sie offenbar weitergehende Ansprüche stellte, haben gleich drei Personen ein handfestes Mordmotiv: Andreas und die beiden Ehefrauen. Doch die Kommissarinnen können keinen von ihnen überführen. Dann bringt ein scheinbar nebensächliches Indiz Lizzy auf die richtige Spur.
Zwei Kommissarinnen, zwei unterschiedliche Temperamente - und ein gemeinsames Ziel: die Aufklärung von Verbrechen. Schauplatz der Krimireihe "Das Duo" ist Lübeck und seine Umgebung. Ann-Kathrin Kramer und Charlotte Schwab sorgen als Ermittler-Team bei der Lübecker Mordkommission für spannende Unterhaltung und handfesten Krimirealismus.


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Lamu, Kenia

Die magische Steinstadt

Film von Christian Romanowski

Ganzen Text anzeigen
Die Insel Lamu liegt vor der ostafrikanischen Küste im Indischen Ozean und ist geprägt von afrikanischen, arabischen und indischen Einflüssen. Schon im 9. Jahrhundert traten arabische Kaufleute mit den Küstenbewohnern in Handelsbeziehungen, ließen sich nieder und ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Insel Lamu liegt vor der ostafrikanischen Küste im Indischen Ozean und ist geprägt von afrikanischen, arabischen und indischen Einflüssen. Schon im 9. Jahrhundert traten arabische Kaufleute mit den Küstenbewohnern in Handelsbeziehungen, ließen sich nieder und bauten ein Fernhandelsnetz auf. Dass durch sie nicht nur Wohlstand, sondern auch der Islam nach Lamu kam, bezeugt der orientalische Baustil der Häuser aus jener Zeit, die mit schönen Innenhöfen und offenen Räumen ausgestattet sind. Heute ist die Altstadt jedoch vom Verfall bedroht.
Ein Film über die Altstadt von Lamu und ihre Geschichte.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

FOYER - Das Theatermagazin

mit Theo Koll

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Im April haben in Wien und Zittau die Dreharbeiten zu dem Theaterfilm "Mein Kampf" nach Motiven des gleichnamigen Theaterstücks von George Tabori begonnen. Der Film erzählt die Geschichte des jungen Adolf Hitler, der aus der tiefsten österreichischer Provinz nach Wien ...

Text zuklappen
Im April haben in Wien und Zittau die Dreharbeiten zu dem Theaterfilm "Mein Kampf" nach Motiven des gleichnamigen Theaterstücks von George Tabori begonnen. Der Film erzählt die Geschichte des jungen Adolf Hitler, der aus der tiefsten österreichischer Provinz nach Wien kommt, um in die Akademie der Schönen Künste aufgenommen zu werden. In einem Männerheim teilt sich Hitler das Zimmer mit zwei Juden: dem fliegenden Buchhändler Schlomo Herzl und dem Koch Lobkowitz. Unter der Regie von Urs Odermatt spielt Götz George den Juden Schlomo, Tom Schilling gibt den jungen Hitler. Die Filmgroteske ist keine historische Rekonstruktion von Hitlers Zeit in Wien, sondern eine zeitlose Parabel vom Guten, das dem Bösen dient. Realität und Fiktion überschneiden sich, Komisches und Tragisches, Groteskes und Rührendes, Wirklichkeit und Traum. "FOYER - das Theatermagazin" berichtet von den Dreharbeiten des ehrgeizigen Projekts. Weitere Themen in "FOYER": Die Höhepunkte des 45. Theatertreffens Berlin, ein Porträt der Schauspielerin Fritzi Haberlandt, das Regiedebüt des argentinischen Tenors José Cura an der Oper Köln mit Verdis "Un ballo in maschera", Eugene O'Neills Drama "Ein Mond für die Beladenen" bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen mit Hans und August Diehl und Julia Malik sowie der 100. Geburtstag des berühmten Teatros Colón in Buenos Aires, in dem Opern- und Musiklegenden wie Enrico Caruso, Maria Callas und Igor Strawinsky aufgetreten sind.


Seitenanfang
23:00
Stereo-Ton16:9 Format

Gefesselte Worte

Dokumentarfilm von Sylvie Banuls und Bénédicte Banet,

Deutschland 2007

Länge: 84 Minuten
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Pressefreiheit geht es schlecht. Weltweit wird sie ignoriert, unterdrückt und mit Füßen getreten. Weil sie den Mut haben, ihre Stimme zu erheben und die Zustände in ihren Ländern anzuprangern, werden Journalisten zensiert, eingesperrt, gefoltert und getötet. In ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Der Pressefreiheit geht es schlecht. Weltweit wird sie ignoriert, unterdrückt und mit Füßen getreten. Weil sie den Mut haben, ihre Stimme zu erheben und die Zustände in ihren Ländern anzuprangern, werden Journalisten zensiert, eingesperrt, gefoltert und getötet. In Russland und in Pakistan, im Nahen Osten und in der Türkei sterben sie für ihr Menschenrecht auf das freie Wort. Einige können fliehen. Für die verfolgten Medienmacher aus aller Welt ist das "Maison des Journalistes", das Haus der Journalisten in Paris, eine Art Rettungsanker, ein Ort, an dem die Flüchtlinge nach den erlittenen Verfolgungen und der Irrfahrt des Exils im fremden Paris wieder Fuß fassen können. Sechs Monate lang können sie dort bleiben. Jeder von ihnen hat eine eigene Geschichte, denn die Repression hat in jedem Land, ob Irak, Kuba, Ukraine, Burundi, Kamerun oder Kongo, ein eigenes Gesicht. Die Erinnerungen an Gefängnis und Folter werden die Journalisten auch in der Freiheit nicht los. Von heute auf morgen müssen sie ihre Familie, ihre Freunde und ihr Land verlassen. Sie landen als Asylbewerber in der fremden Stadt und müssen oft sogar ihren Beruf wechseln. Im Haus der Journalisten bekommen sie eine Chance zur Aus- und Fortbildung und damit Hoffnung auf eine Arbeit in einer besseren Zukunft.
Journalisten aus verschiedenen Ländern erzählen in diesem Film von ihrem Schicksal. Ein Porträt von Menschen aus aller Welt, die für das freie Wort kämpfen, und ein Plädoyer für die Pressefreiheit.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50
Stereo-Ton16:9 Format

Tim Fischer - Zarah ohne Kleid

Aufzeichnung aus dem TIPI Zelt am Kanzleramt
vom 29. April 2008
Erstausstrahlung

Regie: Peter Schönhofer

Ganzen Text anzeigen
Im 20. Jahr seiner Karriere bringt Tim Fischer noch einmal das Programm auf die Bühne, mit dem ihm 1991 der große Durchbruch gelang: "Zarah ohne Kleid". Wie damals am Piano begleitet von Rainer Bielfeldt, singt er die großen Klassiker von Zarah Leander, hat aber vor ...

Text zuklappen
Im 20. Jahr seiner Karriere bringt Tim Fischer noch einmal das Programm auf die Bühne, mit dem ihm 1991 der große Durchbruch gelang: "Zarah ohne Kleid". Wie damals am Piano begleitet von Rainer Bielfeldt, singt er die großen Klassiker von Zarah Leander, hat aber vor allem auch Raritäten unter ihren Liedern ausgegraben. Außerdem legt er ihr augenzwinkernd Lieder in den Mund, die der UFA-Star zwar nie gesungen hat, die ihr aber passen wie ein Maßanzug. Tim Fischer, Jahrgang 1973, ist einer der größten deutschen Chanson-Stars. Der preisgekrönte Sänger und Kabarettist hat ein bewegtes Leben hinter sich. Für diese gelebten Höhen und Tiefen liebt ihn sein Publikum.
3sat zeigt "Tim Fischer - Zarah ohne Kleid" aus dem TIPI Zelt am Kanzleramt in Berlin.


Seitenanfang
1:35
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
2:05
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
2:45
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:50
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
3:10
Stereo-Ton

Slowenien Magazin

(Wiederholung von 11.50 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
3:35
Stereo-Ton16:9 Format

FOYER - Das Theatermagazin

(Wiederholung von 22.25 Uhr)


Seitenanfang
4:10
Stereo-Ton

nix wie raus

Schwedens Westküste


"nix wie raus", das Reisemagazin des Hessischen Rundfunks, beschäftigt sich mit einer Region der Welt und stellt Land und Leute vor.
(ARD/HR)


Seitenanfang
4:55

Die Erben der Maharadschas

Indiens Könige in Ruhestand

Film von Albrecht Heise

(aus der ZDF-Reihe "Indien - Der Elefant erwacht")

Ganzen Text anzeigen
Maharadschas haben keine Königreiche und keine Untertanen mehr, ihre Privilegien sind abgeschafft, einige sind inzwischen sogar verarmt. Der Mehrzahl der alten Herrscherfamilien aber geht es finanziell noch immer glänzend, dank des ererbten Familienbesitzes. ...

Text zuklappen
Maharadschas haben keine Königreiche und keine Untertanen mehr, ihre Privilegien sind abgeschafft, einige sind inzwischen sogar verarmt. Der Mehrzahl der alten Herrscherfamilien aber geht es finanziell noch immer glänzend, dank des ererbten Familienbesitzes.
Albrecht Heise besucht sieben der rund 300 noch lebenden Maharadschas, die sich auch lange nach Gründung der indischen Demokratie noch Maharadscha - König - nennen. Sein Film zeigt, wie es den Erben der alten Dynastien heute geht, was von ihrem Glanz und von ihrer Macht übrig geblieben ist und welche Rolle sie noch in Indiens Politik und Gesellschaft spielen.


Seitenanfang
5:40
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.