Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 25. Februar
Programmwoche 09/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps und wird jede Nacht mit Jazzmusik unterlegt.


6:25
Stereo-Ton16:9 Format

denkmal - Das Wissensquiz

(Wiederholung vom 23.2.2008)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

neues

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten vor allem aus dem Alpenraum und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

denkmal - Das Wissensquiz

(Wiederholung vom 23.2.2008)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

neues

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton

Riverboat

Die MDR-Talkshow

Moderation: Jörg Kachelmann

Moderation: Jan Hofer

Ganzen Text anzeigen
"Riverboat" ist eine schnelle, lockere Unterhaltungs-Talkshow mit prominenten Gästen - eine abwechslungsreiche Mischung aus Biografien, Geschichten und Neuigkeiten, aktuellen Anlässen, brisanten Begebenheiten, spektakulären Ereignissen und viel Humor. Die Moderatoren ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
"Riverboat" ist eine schnelle, lockere Unterhaltungs-Talkshow mit prominenten Gästen - eine abwechslungsreiche Mischung aus Biografien, Geschichten und Neuigkeiten, aktuellen Anlässen, brisanten Begebenheiten, spektakulären Ereignissen und viel Humor. Die Moderatoren sind Jörg Kachelmann und Jan Hofer.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

Schöner leben

Das Magazin für Lebenslust

Moderation: Barbara van Melle


Das Lifestylemagazin aus Österreich hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Die Themen reichen von Gesundheit und Wellness über Haus und Garten, Rezepte und Dekorationstipps bis hin zu einem Starporträt, in dem Prominente Einblicke in ihr ganz persönliches Umfeld gewähren.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Das Wolgadelta in Russland

Film von Stepan Kühnrich, Telse Meyer, Dirk Blumenberg

und Henry Mix

(aus der ARD-Reihe "Europas wilder Osten")
(Wiederholung vom Vortag)


(ARD/MDR)


Seitenanfang
14:00

Die Frau, die vom Himmel fiel

(Goddess of Love)

Spielfilm, USA 1988

Darsteller:
VenusVanna White
TedDavid Naughton
JimmyDavid Leisure
CathyAmanda Bearse
ZeusJohn Rhys-Davies
AlphonsoLittle Richard
u.a.
Länge: 88 Minuten
Regie: Jim Drake

Ganzen Text anzeigen
Wegen ihrer Liebesintrigen wird Venus von Göttervater Zeus aus dem Olymp verbannt. Sie soll als Statue auf der Erde ausharren, bis sie die Liebe eines Sterblichen gewinnt. Ein junger Friseur aus Los Angeles, der die steinerne Göttin unabsichtlich zum Leben erweckt, ist ...

Text zuklappen
Wegen ihrer Liebesintrigen wird Venus von Göttervater Zeus aus dem Olymp verbannt. Sie soll als Statue auf der Erde ausharren, bis sie die Liebe eines Sterblichen gewinnt. Ein junger Friseur aus Los Angeles, der die steinerne Göttin unabsichtlich zum Leben erweckt, ist Venus' Auserwählter: Er gerät in das erotische Spannungsfeld der berückenden olympischen Intrigantin, die nicht einsehen will, dass "ihr" Friseur mit einer Anderen glücklich werden könnte.
Regisseur Jim Drake ("Police Academy 4") nimmt in dieser Komödie den antiken Mythos der ewig liebenden Venus in ironischen Dialogen kräftig auf die Schippe, wobei die aberwitzige Handlung ihren Reiz aus dem Kontrast zwischen Antike und der amerikanischen Gegenwart bezieht.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Küstenwache im Einsatz

Patrouille auf der Ostsee

Film von Timm Kröger

Ganzen Text anzeigen
Neustadt an der Ostsee um sieben Uhr morgens: Kommandant Frank Rogatty und seine Crew bereiten sich auf den Einsatz vor. Zuerst die Lagebesprechung und der Wetterbericht, dann wird Proviant an Bord genommen - für fünf Tage. So lang ist die Mannschaft mit dem ...

Text zuklappen
Neustadt an der Ostsee um sieben Uhr morgens: Kommandant Frank Rogatty und seine Crew bereiten sich auf den Einsatz vor. Zuerst die Lagebesprechung und der Wetterbericht, dann wird Proviant an Bord genommen - für fünf Tage. So lang ist die Mannschaft mit dem Küstenwachschiff "Bad Düben" unterwegs - ständig im Einsatz. Von Neustadt geht es zunächst nach Osten Richtung Schengen-Außengrenze. Die Beamten, die zur Bundespolizei gehören, sind für die Sicherung der deutschen Hoheitsgewässer zuständig. Vier- bis fünfmal pro Tag kontrollieren sie Schiffe und Häfen. Außerdem überprüfen sie Fischer und spüren Umweltsünder auf. Dann geht es in die westliche Ostsee, wo Schleuserbanden immer mehr Flüchtlinge über Dänemark in das Asylparadies Schweden bringen. Mit abgedunkeltem Schiff legen sich die Küstenwächter auf die Lauer, um den Menschenhändlern das Handwerk zu legen. Aus der Luft unterstützen Hubschrauber die Arbeit der Kollegen auf dem Wasser, fliegen Patrouillen auf der Suche nach Ölteppichen und verdächtigen Schiffen. Gemeinsame Manöver wie das "Auf- und Abwinschen" von Personen zwischen Schiff und Helikopter gehören ebenso zum Alltag.
Timm Kröger hat sich für eine Patrouillenfahrt auf der "Bad Düben" eingeschifft, um den Alltag und die Arbeit an Bord zu filmen.


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Berufe - einst und jetzt

Der Bierfahrer Bertl von der Schwanthalerhöh'

Film von Ulrich Frantz

(aus der ARD-Reihe "Unter unserem Himmel")

Ganzen Text anzeigen
Albert Neumaier hat sein ganzes Leben auf der Schwanthalerhöh' verbracht: 1935 geboren, ist er in dem Münchner Stadtviertel groß geworden, hat dort geheiratet, gearbeitet, gelebt und sich jetzt zur Ruhe gesetzt. Im Lauf dieser 70 Jahre hat sich allerdings einiges ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Albert Neumaier hat sein ganzes Leben auf der Schwanthalerhöh' verbracht: 1935 geboren, ist er in dem Münchner Stadtviertel groß geworden, hat dort geheiratet, gearbeitet, gelebt und sich jetzt zur Ruhe gesetzt. Im Lauf dieser 70 Jahre hat sich allerdings einiges verändert: Früher war die Schwanthalerhöh' geprägt von den großen Münchner Brauereien Hacker, Pschorr, Spaten, Löwenbräu und Augustiner. Die meisten Bewohner gingen dort zur Arbeit, auf der Straße grüßte man sich mit Namen, blieb gern auf einen Ratsch stehen oder traf sich am Feierabend zum Karteln - eine Kleinstadt in der Großstadt. Heute ist die Schwanthalerhöh' international, man hört alle erdenklichen Sprachen und findet alles: vom Döner Kebab bis zum chinesischen Frühlingsröllchen. Bertl hat Schriftenmaler gelernt, doch als er nach dem Krieg keine Arbeit fand, ist er beim Augustiner "hängen geblieben" - als Bierfahrer. Schon sein Vater war dort Bierkutscher und lebte mit der Familie in einer kleinen Dienstwohnung mitten im Brauereigelände. Bertl ist zwischen Braurössern und Bierfässern aufgewachsen und dem Betrieb "lebenslänglich" treu geblieben. Während er jedoch mit dem Vater noch vierspännig durch die Münchner Innenstadt kutschierte, startete er selbst 1954 mit einem brandneuen Lkw. Er hat schwer geschuftet, musste er doch nicht nur die schweren hölzernen Fässer und Biertragl, sondern auch riesige Eisblöcke für die Kühlung schleppen. Außerdem musste er alles selbst reparieren können - vom kaputten Fass bis zum defekten Auspuff. Aber dafür konnte man damals den Durst leichter löschen, denn wenn es überhaupt Alkoholkontrollen gab, war das oft noch mit Naturalien zu regeln.
Ein Film von Ulrich Frantz, der einen ganz besonderen Einblick in die einstige Welt des Münchner Biers gewährt.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Bilderbuch: Hegau

Film von Gerd Ries

Ganzen Text anzeigen
Der Hegau, die Landschaft nordwestlich des Bodensees, wird gern "des Herrgotts Kegelspiel" genannt. Erloschene Vulkane geben der Gegend ihr typisches Gesicht. Am bekanntesten ist der "Hohentwiel" mit einer der größten Festungsruinen Deutschlands. Nicht weit von Singen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der Hegau, die Landschaft nordwestlich des Bodensees, wird gern "des Herrgotts Kegelspiel" genannt. Erloschene Vulkane geben der Gegend ihr typisches Gesicht. Am bekanntesten ist der "Hohentwiel" mit einer der größten Festungsruinen Deutschlands. Nicht weit von Singen liegen am Bodensee die Stadt Radolfzell und die Insel Reichenau, UNESCO-Weltkulturerbe und als "Wiege der abendländischen Kultur" bezeichnet. Künstler wie Otto Dix und der Schriftsteller Herrmann Hesse lebten auf der benachbarten Halbinsel Höri. Beliebte Ausflugsziele der Region sind auch das malerische Schweizer Städtchen Stein am Rhein und der legendäre Rheinfall bei Schaffhausen.
Der Film von Gerd Ries stellt die Region vor. Besuche bei einem bekannten Uhrenhersteller, bei einem jungen Bootsbauer, in einem Fasnachtsmuseum und bei einem traditionellen Würzsoßen- und Fertigsuppenhersteller runden den Film ab.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Aufgegabelt in Österreich

Sarah Wieners Wien (1/2)

Film von Traude Wolfschwenger und Kurt Grünwald

Ganzen Text anzeigen
Wer wäre für einen kulinarischen Streifzug durch Wien besser geeignet als Starköchin Sarah Wiener, geboren in Deutschland, aufgewachsen in Wien? Für einige Tage verließ sie ihre Berliner Kochtempel, um sich voll und ganz den wahren Gaumenfreuden hinzugeben, die Wien ...
(ORF)

Text zuklappen
Wer wäre für einen kulinarischen Streifzug durch Wien besser geeignet als Starköchin Sarah Wiener, geboren in Deutschland, aufgewachsen in Wien? Für einige Tage verließ sie ihre Berliner Kochtempel, um sich voll und ganz den wahren Gaumenfreuden hinzugeben, die Wien zu bieten hat. Ab 1. September 2007 streifte die Starköchin, begleitet von einem Kamerateam, für drei Tage durch die österreichische Bundeshauptstadt. Die genussvolle Reise führte unter anderem zum Yppenmarkt, zu einem Würstelstand nahe der Oper, zu einigen Wiener Gasthäusern und zu diversen Weingütern.
Welche kulinarischen Highlights Wien zu bieten hat, zeigt "Sarah Wieners Wien" aus der Reihe "Aufgegabelt in Österreich" in zwei Teilen.

Die zweite Folge von "Sarah Wieners Wien" aus der Reihe "Aufgegabelt in Österreich" zeigt 3sat am Montag, 3. März, um 17.15 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
17:40
Stereo-Ton

Gesunde Küche mit Geschmack

Reistaler mit Käse

Ganzen Text anzeigen
Die Rezepte dieser Kochreihe versorgen den Körper ausgewogen mit lebenswichtigen Stoffen, sind ein kulinarischer Genuss und ganz leicht nachzukochen. Ernährungsberaterinnen und Küchenchefs von österreichischen Kurheimen stellen die Menüs zusammen. Ein Muss für alle, ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Rezepte dieser Kochreihe versorgen den Körper ausgewogen mit lebenswichtigen Stoffen, sind ein kulinarischer Genuss und ganz leicht nachzukochen. Ernährungsberaterinnen und Küchenchefs von österreichischen Kurheimen stellen die Menüs zusammen. Ein Muss für alle, die sich gesund ernähren.
(ORF)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton

Schulden

Leben auf Pump

Film von Rütger Haarhaus

Ganzen Text anzeigen
Es waren die vielen reizvollen Angebote aus den dicken Versandhauskatalogen, denen sie nicht wiederstehen konnten: Heute hat sich der Schuldenberg des Ehepaars auf zusammen 180.000 Euro angehäuft. Unvorstellbar, ihn jemals abzubezahlen. Jürgen S. ist Möbelpacker, seine ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Es waren die vielen reizvollen Angebote aus den dicken Versandhauskatalogen, denen sie nicht wiederstehen konnten: Heute hat sich der Schuldenberg des Ehepaars auf zusammen 180.000 Euro angehäuft. Unvorstellbar, ihn jemals abzubezahlen. Jürgen S. ist Möbelpacker, seine Frau ist nicht berufstätig. Auch Jana K. aus Frankfurt hat über ihre Verhältnisse gelebt. Dann hat sie noch gutgläubig in die Karriere einer Sängerin investiert und schließlich alles verloren. Klassische Fälle für Schuldenberater. Nie war der Andrang auf ihre Büros stärker als heute. Die Pro-Kopf-Verschuldung hat in Deutschland Rekordniveau, und nie hatten mehr Privatleute Insolvenz angemeldet als 2005. Wer dann noch Haus und Hof sein Eigen nennt, wie Bernd E., dem droht die Zwangsversteigerung. Der Rosenzüchter kämpft mit seinem kleinen Betrieb ohnehin ums Überleben. Hohe Pflegerechnungen für die kranken Eltern und Schicksalsschläge haben ihn schließlich in den Ruin getrieben. Heute fragt keiner, woher die Schulden kommen - und wie schlimm es ist, wenn auch die Großeltern, die alles aufgebaut haben, aus dem Haus müssen.
Rütger Haarhaus begleitet Schuldenberaterin Susanne Ochse aus dem Frankfurter Büro "SOS Alltag" bei ihrem täglichen Kampf gegen den Schuldensumpf.
(ARD/HR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Themen:
-Übereifrige Krankenhäuser
Bessere OP-Methoden führen zu überflüssigen Eingriffen
-Hilfreiche Gewürze
Die Wirkstoffe von Gewürzen unterstützen die Verdauung
-Die Wildsau ist los
Der Schwarzkittel wird zur Plage


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Thema:
Bildungsoffensive
Liberale Muslime fordern deutsche Leitkultur


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Russland unzensiert

Metropolen des Ostens: Moskau

Film von Christian Klemke

Ganzen Text anzeigen
Das Jahr 1147 gilt als Gründungsjahr der Stadt Moskau, der heutigen Hauptstadt der russischen Förderation. Doch auf ihrem Boden an den Ufern der Moskwa haben sich schon vor über 5.000 Jahren die ersten Menschen angesiedelt. Mit dem Aufstieg Russlands zur bedeutendsten ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Das Jahr 1147 gilt als Gründungsjahr der Stadt Moskau, der heutigen Hauptstadt der russischen Förderation. Doch auf ihrem Boden an den Ufern der Moskwa haben sich schon vor über 5.000 Jahren die ersten Menschen angesiedelt. Mit dem Aufstieg Russlands zur bedeutendsten osteuropäischen Nation entwickelte sich Moskau zum unbestrittenen Zentrum der russischen Politik und Kultur. Heute ist Moskau mit elf Millionen Einwohnern die größte Stadt Europas. Seit dem Ende der kommunistischen Herrschaft zu Beginn der 1990er Jahre vollzieht sich in Moskau der Umbruch zur kaptialistichen Metropole schneller und sichtbarer als in allen anderen Städten des ehemaligen Ostblocks. Moscow City, ein zentrales Geschäftsviertel mit vielen Wolkenkratzern, luxuriösen Villenvororten und prächtigen Einkaufspassagen, steht für das neue Russland der Superreichen. Sie sind die Profiteure der postsozialistischen Wendejahre. In den Vororten der Arbeitersiedlungen verfallen dagegen die Plattenbauten, die einst als sozialistische Vorzeigeobjekte für eine gerechte Gesellschaft errichtet wurden. So zieht sich heute wieder der Riss zwischen Arm und Reich durch die Stadt, die ihr sozialistisches Anlitz in nur wenigen Jahren abgeschüttelt hat. Die nostalgischen Versatzstücke wie das Lenin-Mausoleum und die Allunions-Ausstellung wirken darin wie der Retrokitsch eines Freizeitparks. Das Leben der Menschen in Moskau kreist wie überall ums Geld.
Ein Film über das Leben in der russischen Metropole Moskau.

Als nächste Beiträge der Themenwoche "Russland unzensiert" sendet 3sat im Anschluss, um 21.00 Uhr, die Dokumentation "Diese Lust sich zu verbeugen" sowie um 21.30 Uhr die Reportage "Das kirgisische Pokerspiel".
(ARD/RBB)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Russland unzensiert

Diese Lust sich zu verbeugen

Pressefreiheit in Russland

Film von Britta Hilpert

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Jelenas großes Vorbild ist Anna Politkowskaja, die mutige russische Journalistin, die für ihre kritischen und offenen Artikel sterben musste. Wie Anna arbeitet Jelena bei der "Novaja Gaseta", und wie Anna schreibt sie über Dinge, die der Obrigkeit unangenehm sind. Dabei ...

Text zuklappen
Jelenas großes Vorbild ist Anna Politkowskaja, die mutige russische Journalistin, die für ihre kritischen und offenen Artikel sterben musste. Wie Anna arbeitet Jelena bei der "Novaja Gaseta", und wie Anna schreibt sie über Dinge, die der Obrigkeit unangenehm sind. Dabei ist Jelena gerade mal 21 Jahre alt und studiert noch. Bei der "Novaja" gilt sie als neue Generation, als große Hoffnung für die Zukunft. Doch die sieht düster aus für unabhängige Journalisten in Russland.
Russland-Korrespondentin Britta Hilpert hat Jelena Kostjuschenko ein halbes Jahr lang begleitet: auf dem "Marsch der Nichteinverstandenen" im April 2007, wo Jelena, wie Dutzende anderer Journalisten, ohne Rücksicht auf ihr in der Verfassung verbrieftes Recht auf freie Berichterstattung, von den "Ordnungskräften" verhaftet wird. In die Provinz, ins tausendjährige Jaroslawl, wo die Regionalpresse sich beugt. In die Universität, wo junge Journalisten das Berufsethos mit der russischen Berufswirklichkeit in Einklang zu bringen versuchen. Und schließlich am Tag der Dumawahl, an dem Jelena hilflos zusehen muss, wie die Stimmen manipuliert werden, um Putins Macht im Land für lange Zeit zu zementieren. Britta Hilperts Film zeigt, wie die russische Presse auf vielfältige Weise "auf Linie" gebracht wird, nicht nur durch plumpe physische Bedrohung, sondern auch mit den Mechanismen und der Psychologie einer geschickten und geschmeidigen Unterdrückung. Viele Journalisten installieren sich inzwischen selbst die Schere im Kopf, und schon junge Berufsanfänger geben dem Druck von oben nach. Der Film macht aber auch Hoffnung auf eine neue Generation, die, geprägt von Internet und Reisefreiheit, auch anderes kennt und will.


Seitenanfang
21:30

Russland unzensiert

Das kirgisische Pokerspiel

Film von Marina Perekrestova

Ganzen Text anzeigen
Seit der so genannten "Tulpenrevolution" im März 2005 sind politische Morde in Kirgisistan an der Tagesordnung. Der Kampf um die Macht in der strategisch wichtigen Bergrepublik hört nicht auf. Hinter den Kulissen sind vor allem Russland und die USA daran beteiligt. Beide ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Seit der so genannten "Tulpenrevolution" im März 2005 sind politische Morde in Kirgisistan an der Tagesordnung. Der Kampf um die Macht in der strategisch wichtigen Bergrepublik hört nicht auf. Hinter den Kulissen sind vor allem Russland und die USA daran beteiligt. Beide Länder unterhalten Luftwaffenbasen in Kirgisistan. Das Nachbarland China hat sich unterdessen zur dominierenden Wirtschaftsmacht in der Region entwickelt.
Die politische Reisereportage von Marina Perekrestova porträtiert Menschen aus verschiedenen Landesteilen Kirgisistans und ihre unterschiedlichen Interessen. Marina Perekrestova besucht den verarmten Süden, den vom Handel lebenden Norden und die Touristenorte am Issik Kul, dem Meer der Kirgisen. Ganz nebenbei entsteht so auch ein Bild des schönsten Teils der alten Seidenstraße mit atemberaubenden Landschaften auf dem Dach Zentralasiens. Der Film lässt aber auch den Mord an einem Politiker nicht unerwähnt, der sich während der Dreharbeiten ereignete. In Kirgisistan ist ein solcher Vorfall keine Sensation.

Als nächsten Beitrag der Themenwoche "Russland unzensiert" sendet 3sat am Dienstag, 26. Februar, um 22.55 Uhr den Spielfilm "Leben einmal anders".

(ARD/RBB)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Vis-à-vis: Rüdiger Safranski

befragt von Frank A. Meyer

Ganzen Text anzeigen
Rüdiger Safranski wurde 1945 in Rottweil, Württemberg, geboren. Er studierte Germanistik, Geschichte, Kunstgeschichte und Philosophie und wirkte nach seiner Promotion als Herausgeber und Redakteur der Kulturzeitschrift "Berliner Hefte". Für sein literarisches Schaffen ...

Text zuklappen
Rüdiger Safranski wurde 1945 in Rottweil, Württemberg, geboren. Er studierte Germanistik, Geschichte, Kunstgeschichte und Philosophie und wirkte nach seiner Promotion als Herausgeber und Redakteur der Kulturzeitschrift "Berliner Hefte". Für sein literarisches Schaffen wurde Safranski unter anderem mit dem "Welt"-Literaturpreis ausgezeichnet. Rüdiger Safranski lebt als freier Schriftsteller in Berlin und München.
In "Vis-à-vis" ist Rüdiger Safranski zu Gast bei Frank A. Meyer.


Seitenanfang
23:25
Stereo-Ton16:9 Format

Warkids

Jung sein in Palästina

Film von Marc Wiese

Ganzen Text anzeigen
Sie sind ein Fußballteam in Palästina. Doch immer wieder fehlt ihnen ein Spieler: Entweder wurde er von israelischen Soldaten verhaftet oder von eigenen "Militanten" rekrutiert. Doch das Team macht weiter. Das Spiel ist Teil ihres Überlebenswillens. Die Jugendlichen ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Sie sind ein Fußballteam in Palästina. Doch immer wieder fehlt ihnen ein Spieler: Entweder wurde er von israelischen Soldaten verhaftet oder von eigenen "Militanten" rekrutiert. Doch das Team macht weiter. Das Spiel ist Teil ihres Überlebenswillens. Die Jugendlichen sind im Flüchtlingslager Dheisheh geboren, wie schon ihre Eltern. Oben auf dem Hügel gibt es ein sauberes Betonquadrat. "Der Hubschrauberlandeplatz ist noch von Arafat", erklärt einer. Manchmal spielen sie dort gegen andere Mannschaften. Doch seit ihr Mittelstürmer Kifar von israelischen Soldaten erschossen wurde, gewinnen sie nur noch selten. Kifar war 14. Mohammed war 16, als man ihn in das Gefängnis nach Ofer brachte. Bis heute - nach mehr als zwei Jahren in Haft - weiß er nicht, warum er festgenommen wurde. "Jedes Mal, wenn sie mich zur Vernehmung holten, wusste ich, jetzt wirst du wieder gefoltert." Zur Zeit sitzen rund 1.000 Kinder und Jugendliche in israelischen Gefängnissen und Vernehmungslagern.
Marc Wiese hat Jugendliche in Palästina aufgesucht und beschreibt ihre Lebenssituation. Distanziert, aber präzise, lakonisch, aber intensiv, entsteht ein aufwühlendes Bild vom Leben in einem unheiligen Land. Ein Film über Jugendliche, die darum kämpfen, sich ihre Menschlichkeit zu bewahren.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:10
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:40
16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:10
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:40
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
2:15
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:25
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:40
Stereo-Ton

Vinyl - RockPopGeschichte(n): Red Elvis

Moderation: Dirk Böhling

Mit den Gästen: Richard Weize und Dean Reed

Regie: Jörg Sonntag

Ganzen Text anzeigen
"Vinyl - RockPopGeschichte(n)" stellt Musiker aus den verschiedensten musikalischen Stilrichtungen vor, die in legendären Sendungen wie dem "Musikladen" oder dem "Beat-Club" zu Gast waren. Ob Disco, Glam Rock, New Wave, Country oder Rock - alle Stars dieser Musikstile ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
"Vinyl - RockPopGeschichte(n)" stellt Musiker aus den verschiedensten musikalischen Stilrichtungen vor, die in legendären Sendungen wie dem "Musikladen" oder dem "Beat-Club" zu Gast waren. Ob Disco, Glam Rock, New Wave, Country oder Rock - alle Stars dieser Musikstile traten auf der legendären Bühne im Studio 3 bei Radio Bremen auf.
Dean Reed ist vielleicht einer der ungewöhnlichsten Popmusiker überhaupt. Der amerikanische Rock-and-Roll-Sänger war Sympathisant der südamerikanischen Freiheitsbewegung, unter anderem Freund von Protestsänger Victor Jara. Er trat in den 1960er Jahren in den Slums Südamerikas auf und drehte eine Dokumentation für das Linksbündnis Unidad Popular. Im Nahen Osten sang er vor Yasir Arafat. In den 1970er Jahren übersiedelte er in die DDR und wurde dort zum "Roten Elvis". Der Amerikaner starb im Juni 1986 unter mysteriösen Umständen im Zeuther See bei Ostberlin.
Richard Weize, Dean-Reed-Discograf, beantwortet die Fragen von Dirk Böhling zum "Roten Elvis".

Am Montag, 3. März, sendet 3sat eine weitere Folge aus der Reihe "Vinyl - RockPopGeschichte(n)".

(ARD/RB)


Seitenanfang
3:10
Stereo-Ton

Andrea Bocelli: Amore Under the Desert Sky

Konzertaufzeichnung aus Lake Las Vegas in Henderson,

Nevada, USA, 2005

Regie: David Horn

Ganzen Text anzeigen
Bereits als Kind spielt Andrea Bocelli, 1958 in Lajatico in der Provinz Pisa geboren, Klavier, Flöte und Saxofon. Seit seiner Geburt leidet er an Grünem Star, mit zwölf Jahren verliert er endgültig sein Augenlicht. Im gleichen Jahr gewinnt er den örtlichen ...

Text zuklappen
Bereits als Kind spielt Andrea Bocelli, 1958 in Lajatico in der Provinz Pisa geboren, Klavier, Flöte und Saxofon. Seit seiner Geburt leidet er an Grünem Star, mit zwölf Jahren verliert er endgültig sein Augenlicht. Im gleichen Jahr gewinnt er den örtlichen Gesangswettbewerb. Trotz seines musikalischen Talents beginnt Andrea Bocelli zunächst ein Jurastudium. Nach seinem Abschluss arbeitet er ein Jahr als Anwalt, bis er sich ganz für die Musik entscheidet. 1993 geht er mit dem italienischen Rockstar Zucchero auf Tournee. Es folgt ein Plattenvertrag, der Gewinn des Schlagerwettbewerbs in San Remo 1994 und sein erstes Album "Il Mare Calmo Della Sera". 1996 singt er zusammen mit Sarah Brightman bei Henry Maskes letztem Kampf die Hymne "Time to Say Goodbye" und schafft 1998 den Karrieresprung nach Amerika mit seiner Musik zwischen Klassik und Pop.
Im Dezember 2005 stellte Andrea Bocelli auf einer schwimmenden Bühne in Lake Las Vegas, 20 Meilen südlich von Las Vegas, die Songs seines im Februar 2006 erschienenen neuen Albums "Amore" vor. Begleitet wurde Andrea Bocelli dabei von einem großen Orchester unter der musikalischen Leitung von David Forster.


Seitenanfang
4:10
Stereo-Ton

James Taylor: Live at the Beacon Theatre

Konzertaufzeichnung, Beacon Theatre, New York, USA 1998

Regie: Beth McCarthy

Ganzen Text anzeigen
James Taylor, 1948 in Boston geboren, beginnt Mitte der 1960er Jahre in den USA seine Karriere als Singer-Songwriter und geht 1968 nach England, um als Künstler der Beatles-Plattenfirma "Apple" zu arbeiten. Zurück in den USA gelingt ihm 1971 der internationale Durchbruch ...

Text zuklappen
James Taylor, 1948 in Boston geboren, beginnt Mitte der 1960er Jahre in den USA seine Karriere als Singer-Songwriter und geht 1968 nach England, um als Künstler der Beatles-Plattenfirma "Apple" zu arbeiten. Zurück in den USA gelingt ihm 1971 der internationale Durchbruch mit dem Song "You've Got a Friend", komponiert von Carole King. James Taylor erhält den Grammy und bringt in den folgenden Jahren mehrere Alben heraus, für die er weitere vier Grammys erhält. Für sein kompositorisches Schaffen wird er im Jahr 2000 in die "Songwriters Hall of Fame" aufgenommen.
3sat zeigt das Livekonzert von James Taylor aus dem Beacon Theatre in New York.


Seitenanfang
4:55
Stereo-Ton16:9 Format

Aufgegabelt in Österreich

(Wiederholung von 17.15 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
5:15
Stereo-Ton16:9 Format

Schöner leben

(Wiederholung von 12.15 Uhr)


(ORF)