Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 17. Februar
Programmwoche 08/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:45

Spanien - Sprache, Land und Leute

13-teiliger Sprachkurs von Leonard Reinirkens,

Horst-Günther Weise und Maximilian Erne

3. Von Valencia nach Granada

Ganzen Text anzeigen
Spanien, beliebtes Urlaubsland der Deutschen, bietet Sonne, Meer, Flamenco und Wein. Viel mehr wissen die meisten nicht über dieses Land.
Im Mittelpunkt dieser Folge stehen unter anderem die Sitten und Gebräuche der Spanier in der Karwoche. Ein beeindruckendes ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Spanien, beliebtes Urlaubsland der Deutschen, bietet Sonne, Meer, Flamenco und Wein. Viel mehr wissen die meisten nicht über dieses Land.
Im Mittelpunkt dieser Folge stehen unter anderem die Sitten und Gebräuche der Spanier in der Karwoche. Ein beeindruckendes Beispiel sind die Fronleichnamprozessionen von Murcia und Lorca. Außerdem geht es nach Granada, der Stadt der Alhambra, der zauberhaften maurischen Festung.
(ARD/SWR)


7:15
16:9 Format

Tele-Akademie

Dr. Bernhard Bueb: Lob der Disziplin

Ganzen Text anzeigen
Jugendliche, die Fernsehen und Computer verfallen, Konsum, Langeweile und Egozentrik, die eine geringe Leistungsbereitschaft und Frustrationstoleranz aufweisen - und auf der anderen Seite hilflose, unsichere, überforderte Eltern: Immer wieder fallen diese Schlagworte, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Jugendliche, die Fernsehen und Computer verfallen, Konsum, Langeweile und Egozentrik, die eine geringe Leistungsbereitschaft und Frustrationstoleranz aufweisen - und auf der anderen Seite hilflose, unsichere, überforderte Eltern: Immer wieder fallen diese Schlagworte, wenn vom Bildungs- und Erziehungsnotstand in Deutschland die Rede ist. Mit seiner Forderung nach mehr Disziplin hat Bernhard Bueb unlängst offenbar den Nerv der Zeit getroffen und eine kontroverse Debatte über die richtigen Methoden der Erziehung ausgelöst. Vehement plädiert er für mehr Autorität, Strenge und Konsequenz im Umgang mit Kindern und Jugendlichen, für klare Rituale, Grenzen und Strafen bei Nichteinhaltung der Regeln. Nur so könnten junge Menschen wieder lernen zu verzichten, zusammenzuarbeiten, mit Frustrationen fertig zu werden und schließlich wieder Vertrauen in die eigenen Kräfte zu gewinnen.
Dr. Bernhard Bueb leitete 30 Jahre lang die renommierte Internatsschule Schloss Salem.
(ARD/SWR)


8:00
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten vor allem aus dem Alpenraum und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Lyrik für alle

Die erste gesprochene Literaturgeschichte der Lyrik

im Fernsehen von und mit Lutz Görner

117. Sergej Jessenin


Lutz Görner, pointierter Rezitator, Darsteller und Interpret von Gedichten, präsentiert eine einzigartige Lyrik-Anthologie.


9:15
Stereo-Ton16:9 Format

Iran - Aufstieg und Fall des Gottesstaates

Bahman Nirumand im Gespräch mit Norbert Bischofberger

(aus der SF-Gesprächsreihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigen
Der Streit um Irans Atomprogramm hält die Welt seit Jahren in Atem. Nach Angaben der amerikanischen Nachrichtendienste hat der Iran jedoch die Herstellung von Atomwaffen bereits vor Jahren aufgegeben. Für den amerikanischen Präsidenten George W. Bush bleibt der Iran ...

Text zuklappen
Der Streit um Irans Atomprogramm hält die Welt seit Jahren in Atem. Nach Angaben der amerikanischen Nachrichtendienste hat der Iran jedoch die Herstellung von Atomwaffen bereits vor Jahren aufgegeben. Für den amerikanischen Präsidenten George W. Bush bleibt der Iran aber gefährlich.
In "Sternstunde Philosophie" erläutert der iranische Publizist Bahman Nirumand, was zwischen der Islamischen Republik Iran und dem christlichen Abendland auf dem Spiel steht und was der Konflikt für die Menschen dort bedeutet. Nirumand ist davon überzeugt, dass die Zivilgesellschaft im Iran den autoritären Gottesstaat von innen her überwinden wird. Bahman Nirumand hatte mit seinem 1967 erschienenen Buch "Persien, Modell eines Entwicklungslandes oder Die Diktatur der Freien Welt" großen Einfluss auf die deutsche Studentenbewegung. Er lebt in Deutschland im Exil.


10:15
Stereo-Ton

Phänomen Karajan

Sergej Prokofieff: Symphonie Nr. 1, D-Dur, op. 25

"Klassische"

Es spielen die Berliner Philharmoniker
unter der Leitung von Herbert von Karajan
Aufzeichnung aus der Berliner Philharmonie, 1988
Karajan-Nachlass


(ORF)


Seitenanfang
10:35
Stereo-Ton

Ein Leben zwischen Kunst und Leidenschaft

Bekenntnisse des Alfred Hrdlicka

Film von Sylwia Rotter

(aus der ORF-Reihe "einfach klassisch")

Ganzen Text anzeigen
"Ich bin mein Leben lang abhängig von Frauen gewesen", bekennt der 1928 geborene Künstler Alfred Hrdlicka und räumt ein, dass viele seiner Kunstwerke ohne den Einfluss einer Frau niemals entstanden wären. Tatsächlich gibt es keine Phase im Leben Hrdlickas, in der er ...
(ORF)

Text zuklappen
"Ich bin mein Leben lang abhängig von Frauen gewesen", bekennt der 1928 geborene Künstler Alfred Hrdlicka und räumt ein, dass viele seiner Kunstwerke ohne den Einfluss einer Frau niemals entstanden wären. Tatsächlich gibt es keine Phase im Leben Hrdlickas, in der er allein gelebt hätte. Die Virtuosität, mit der er seine komplizierten Liebesgeschichten gestaltet, äußert sich nachhaltig in seinem künstlerischen Schaffen. Der viel diskutierte Künstler sorgte sein Leben lang nicht nur wegen seines eigenwilligen Privatlebens für Aufregung: Nach wie vor gilt Hrdlicka als künstlerischer und politischer Provokateur. An die Aufregung wegen seines Denkmals gegen Faschismus und Krieg auf dem Wiener Albertinaplatz erinnern sich noch viele. Doch er ist stolz auf sein Durchhaltevermögen und seinen unerbittlichen Kampfgeist gegen alles, was sich ihm und seinen Zielen in den Weg stellt. Doch trotz all dem unbarmherzigen Einsatz für seine Arbeit, die ihn körperlich immer wieder bis an seine Grenzen führt, gesteht er: "Mir ist das Leben wichtiger als die Kunst". Als sich seine langjährige Geliebte Flora das Leben nahm, konnte er lange nicht begreifen, warum, und verfiel in eine Schaffenskrise. Schließlich versuchte er, in einem Buch all seine Erinnerungen und Emotionen aufzuarbeiten: "Alfred Hrdlicka und der Fall Flora - Reportage einer mörderischen Hörigkeit" ist ein schonungsloser Bericht über eine große Liebe.
In der Dokumentation "Ein Leben zwischen Kunst und Leidenschaft" erinnert sich Alfred Hrdlicka an diese große Liebe und offenbart , wer er wirklich ist - ein überwältigendes Bekenntnis zu Lebendigkeit, Kunst, Liebe, Sex und Pornografie. Auch Gewalt und Brutalität kommen zur Sprache.

3sat zeigt "Ein Leben zwischen Kunst und Leidenschaft" anlässlich des 80. Geburtstags von Alfred Hrdlicka am 27. Februar.
(ORF)


Seitenanfang
11:25
schwarz-weiss monochrom

Fury

Spielfilm, USA 1936

Darsteller:
JoeSpencer Tracy
Katherine GrantSylvia Sidney
AnwaltWalter Abel
DawsonBruce Cabot
SheriffEdward Ellis
u.a.
Länge: 89 Minuten
Regie: Fritz Lang

Ganzen Text anzeigen
Joe Wilson bekehrt seine ebenfalls arbeitslosen Brüder Charlie und Tom zu einem geregelten Leben und eröffnet mit ihnen eine Tankstelle. Bald hat er genügend Geld verdient, um seiner Verlobten Katherine eine Heirat vorschlagen zu können. Auf der Fahrt zu ihr wird Joe ...
(ARD)

Text zuklappen
Joe Wilson bekehrt seine ebenfalls arbeitslosen Brüder Charlie und Tom zu einem geregelten Leben und eröffnet mit ihnen eine Tankstelle. Bald hat er genügend Geld verdient, um seiner Verlobten Katherine eine Heirat vorschlagen zu können. Auf der Fahrt zu ihr wird Joe mit einem Kindesentführer verwechselt und verhaftet. Die dürftigen Beweise lassen den Sheriff an Joes Schuld zweifeln. Doch der redselige Hilfssheriff "Bugs" Meyers verbreitet die Nachricht von Joes Verhaftung in der Stadt und löst damit eine Kettenreaktion aus. Schließlich beschwört eine Delegation der Bürger den Sheriff, mit Joe kurzen Prozess zu machen. Der versucht, seine Mitbürger zu beruhigen, doch der kleine Ganove Kirby Dawson wiegelt die Menge auf, das Gefängnis zu stürmen. Katherine erleidet einen Schock, als sie Joe hinter den Gittern des brennenden Gebäudes sieht. Dem schwer verletzten Joe gelingt unerkannt die Flucht. Verbittert sinnt er im Verborgenen auf Rache. Mit Hilfe seiner beiden Brüder will er die Rädelsführer wegen Mordes in die Todeszelle bringen. Joe lässt selbst Katherine im Glauben, dass er tot sei, damit sie als glaubwürdige Zeugin vor Gericht auftreten kann. In dem Prozess werden 22 Bürger durch Wochenschaubilder überführt. Doch Joe plagen moralische Skrupel. Kurz vor der Urteilsverkündung erscheint er im Gerichtssaal.
Das kraftvolle und konsequente Lynchjustiz-Drama "Fury" war Fritz Langs erste Regiearbeit nach der Emigration in die USA. Er verarbeitete darin seine Erfahrungen mit dem NS-Deutschland sowie einen Fall, der sich 1933 im kalifornischen San José zutrug. Die sozialen und psychologischen Umstände der Tat arrangierte er zu einem dichten, pointierten Thriller. Lang hatte sich mit dem Thema bereits 1931 in "M - eine Stadt sucht einen Mörder" auseinandergesetzt.
(ARD)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:05
Stereo-Ton16:9 FormatGebärdensprache

Wochenschau

Moderation: Liliane Roth-Rothenhorst

Ganzen Text anzeigen
Die "Wochenschau" fasst die wichtigsten wirtschaftlichen, kulturellen, sportlichen, gesellschaftlichen Ereignisse der Woche in Österreich und aus aller Welt zusammen. Als besonderen Service für Hörbehinderte wird die Moderation der "Wochenschau" zeitgleich von einer ...
(ORF)

Text zuklappen
Die "Wochenschau" fasst die wichtigsten wirtschaftlichen, kulturellen, sportlichen, gesellschaftlichen Ereignisse der Woche in Österreich und aus aller Welt zusammen. Als besonderen Service für Hörbehinderte wird die Moderation der "Wochenschau" zeitgleich von einer Gebärdendolmetscherin übersetzt.
(ORF)


Seitenanfang
13:30
Stereo-Ton16:9 Format

Literatur im Foyer

Mit Thea Dorn

Mit den Gästen: Michael Köhlmeier, Miriam Meckel
und Thomas von Steinaecker


Gespräche über neue, aktuelle und interessante Bücher und Themen. Abwechselnd diskutieren Thea Dorn und Martin Lüdke mit Autoren und Kritikern über Belletristik, Sachbücher, Lyrik.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-TonVideotext Untertitel

Schlosshotel Orth

14-teilige Fernsehserie

10. Das Findelkind

Darsteller:
Wenzel HoferKlaus Wildbolz
Lena DorndorfChristine Buchegger
FannyNicole R. Beutler
Vinzenz StrobelHeiny Trixner
KathiLisa Tatzber
Alex BrunnerMichael Rastl
u.a.
Regie: Claus Peter Witt

Ganzen Text anzeigen
Der Prozess Strobel gegen Strobel findet statt. Fanny hält ihren Trumpf, Unterlagen, die auch ihren Ehemann belasten würden, zurück. Als sie keine andere Chance mehr sieht und mit der Vorlage der Unterlagen droht, zieht Kaiser ganz plötzlich die Klage zurück. ...
(ORF/ZDF)

Text zuklappen
Der Prozess Strobel gegen Strobel findet statt. Fanny hält ihren Trumpf, Unterlagen, die auch ihren Ehemann belasten würden, zurück. Als sie keine andere Chance mehr sieht und mit der Vorlage der Unterlagen droht, zieht Kaiser ganz plötzlich die Klage zurück. Einstweilen erwirkt Doris bei Thallinger, dass dieser beim Bürgermeister gegen den Bau der Sommerrodelbahn interveniert. Es lässt sich nicht mehr verbergen, was Lena und Wenzel füreinander empfinden, obwohl sie beteuern, dass es zu keinem Verhältnis zwischen ihnen kommen darf. Georg hat nicht so viel Glück bei Sissy: So sehr er ihr auch den Hof macht, zeigt sie ihm doch immer wieder die kalte Schulter. Georg findet auf einer Wanderung die elfjährige Kathi Brunner und bringt sie ins Schlosshotel. Sie ist durchgefroren und übermüdet. Zum Glück ist ein Arzt in der Nähe, um die Kleine zu untersuchen. Liebevoll nimmt sich Wenzel des Mädchens an und erfährt, wer Kathis Vater ist: Alex Brunner, einst Besitzer eines großen Hofs. Seit dem Tod seiner Frau hat er den Hof heruntergewirtschaftet und seine Tischlerei verloren. Daher wurde ihm auch das Sorgerecht für seine Tochter entzogen, und Kathi musste ins Heim. Das Mädchen wollte aber zurück zu ihrem Vater und lief davon. Gemeinsam versuchen Lena und Wenzel, den beiden zu helfen.
(ORF/ZDF)


Seitenanfang
15:15
Stereo-TonVideotext Untertitel

Schlosshotel Orth

14-teilige Fernsehserie

11. Brunos letzter Coup

Darsteller:
Wenzel HoferKlaus Wildbolz
Lena DorndorfChristine Buchegger
Sissy HoferAndrea Lamatsch
GeorgSascha Wussow
Bruno WeingartFranz Buchrieser
Gräfin SchönburgRuth-Maria Kubitschek
Frau BurghagenWaltraud Haas
u.a.
Regie: Claus Peter Witt

Ganzen Text anzeigen
Lenas Bruder Philipp, den sie bis jetzt verschwiegen hat, taucht auf. Philipp war drogensüchtig, nun beendet er erfolgreich seine Entziehungskur. Lena spaziert mit ihm um den See und wird dabei von Fanny gesehen. Zwischen Fanny und Strobel gibt es seit dem Prozess nur ...
(ORF/ZDF)

Text zuklappen
Lenas Bruder Philipp, den sie bis jetzt verschwiegen hat, taucht auf. Philipp war drogensüchtig, nun beendet er erfolgreich seine Entziehungskur. Lena spaziert mit ihm um den See und wird dabei von Fanny gesehen. Zwischen Fanny und Strobel gibt es seit dem Prozess nur noch Streit. Daher verbringt er auch allein die gemeinsam geplante Woche in Bregenz. Wenzel und Lena gestehen einander ihre Liebe und verbringen die erste Nacht zusammen. Auch Sissy und Georg verbringen einen romantischen Abend. Bruno Weingart ist ein großer Freund der Frauen. Dass es meist äußerst wohlhabende Damen sind, zu denen er sich hingezogen fühlt, geschieht nicht ohne Hintergedanken. Deshalb sucht er auch gleich die Gesellschaft einer reichen Geschäftsfrau. Doch als Gräfin Cecilie Schönburg im Hotel auftaucht, setzt Bruno sofort alles daran, sie kennenzulernen. Was er nicht weiß, ist dass die einst wohlhabende Adelige mittlerweile komplett verarmt ist.
(ORF/ZDF)


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Die Wüste schwebt

Wenn der Saharasand um die Erde wandert

Film von Andrea Hauner

Ganzen Text anzeigen
Es passiert meist im Frühjahr: Staub aus der Sahara kommt über die Alpen. Dieses Ereignis ist Teil eines weltumfassenden Phänomens. Jedes Jahr wehen die Sandstürme durch die Erdatmosphäre, manche haben eine Ausdehnung von der Größe Spaniens. Millionen Tonnen Sand ...

Text zuklappen
Es passiert meist im Frühjahr: Staub aus der Sahara kommt über die Alpen. Dieses Ereignis ist Teil eines weltumfassenden Phänomens. Jedes Jahr wehen die Sandstürme durch die Erdatmosphäre, manche haben eine Ausdehnung von der Größe Spaniens. Millionen Tonnen Sand werden so über 5.000 Kilometer bis nach Südamerika transportiert. Dort regnen sie wie eine gewaltige Nährstoffdusche über dem Regenwald ab. Den Transport des Sandes hat schon Charles Darwin 1845 untersucht. Heute kann man den Weg des Sandes auf Satellitenbildern gut erkennen. Eines aber beunruhigt die Wissenschaftler: Die gigantischen Sandstürme in der Erdatmosphäre nehmen zu, immer größere Mengen Staub und Sand ziehen über den Atlantik. Die Wissenschaftler vermuten, dass der Sand an der vermehrten Bildung von Hurrikanen beteiligt ist. Sicher ist, das er die Temperatur der Atmosphäre beeinflusst: Ob er sie jedoch aufheizt oder abkühlt, ist bisher unbekannt.
"hitec" begleitet eine deutsche Forschergruppe, die den Einfluss des Wüstensands auf die Atmosphäre untersucht.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

neues spezial: Mobile World Congress

computainment magazin

Moderation: Yve Fehring

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Das 3sat-Computainment-Magazin "neues" berichtet vom "Mobile World Congress", der ehemaligen "3GSM World". Zum dritten Mal findet dieser Kongress in Barcelona statt. Hier werden durch die großen weltweit operierenden Telekommunikationsunternehmen die Standards für ...

Text zuklappen
Das 3sat-Computainment-Magazin "neues" berichtet vom "Mobile World Congress", der ehemaligen "3GSM World". Zum dritten Mal findet dieser Kongress in Barcelona statt. Hier werden durch die großen weltweit operierenden Telekommunikationsunternehmen die Standards für künftige Mobilfunktechnik gezeigt. In diesem Jahr erwartet man vor allem eine Antwort der großen Netzbetreiber auf die Bestrebungen von Nokia, Apple und Google, die verstärkt eigenständige Lösungen bei Betriebssystemen und der Datenübertragung anbieten. Vor allem Google dürfte den Markt mit seiner heiß erwarteten "Android"-Plattform kräftig in Bewegung bringen. "Android" ist ein Open-Source-Betriebssystem und basiert auf Linux. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Erschließung des afrikanischen Kontinents mit entsprechender und vor allem erschwinglicher Mobilfunktechnik. Der Markt dort wächst immens. Doch in mehreren Ländern liegt die Netzabdeckung noch weit unter zehn Prozent. Außerdem präsentieren die Handyhersteller in Barcelona ihre neuen Modelle.
"neues"-Moderatorin Yve Fehring stöbert vor Ort die Trends der Messe auf.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Ganz schön wild

Alltag im Tiergarten Schönbrunn

Neunteilige Doku-Soap von Heinz Leger

6. Teil

Ganzen Text anzeigen
Eines der erfolgreichsten internationalen Programme, an dem der Tiergarten Schönbrunn mitwirkt, ist die Wiederansiedelung der Przewalskis, der mongolischen Urwildpferde. Im vergangenen Jahrhundert waren die Wildpferde in ihrer ursprünglichen Heimat ausgerottet worden. ...
(ORF/ARTE)

Text zuklappen
Eines der erfolgreichsten internationalen Programme, an dem der Tiergarten Schönbrunn mitwirkt, ist die Wiederansiedelung der Przewalskis, der mongolischen Urwildpferde. Im vergangenen Jahrhundert waren die Wildpferde in ihrer ursprünglichen Heimat ausgerottet worden. Mit nur 14 Tieren, die in Tiergärten und Zoos überlebt hatten, wurde langsam ein neuer Bestand aufgebaut. Heute bevölkern wieder mehr als 200 Urwildpferde die Mongolei, darunter auch Tiere aus Schönbrunn. Unerwarteten Zugang gibt es indes im Aquarienhaus: Der Zoll kommt mit zwei Kartons beschlagnahmter Landschildkröten vorbei. Bei genauer Betrachtung stellt sich heraus, dass den Fahndern mit den Panzertieren ein dicker Fisch ins Netz gegangen ist: Der Wert der Tiere beträgt rund 20.000 Euro pro Stück. Auch Tierarzt Thomas Voracek ist wieder aktiv: Seine Aufgabe besteht diesmal darin, Nyala-Antilopen, die für ein Zuchtprogramm in München bestimmt sind, zu untersuchen. Die Prozedur ist nicht ganz ungefährlich. Danach eine böse Überraschung: Eine Untersuchung von Jange ergibt, dass der Nashornbulle auf einem Auge blind ist. Mit der stellvertretenden Direktorin Dagmar Schratter diskutiert Voracek, was geschehen muss. Für Ramon Messinger geht die Ausbildung zum Elefantenpfleger weiter. Diesmal steht die Fußpflege der grauen Riesen auf dem Programm.
Im Mittelpunkt der neunteiligen Doku-Soap "Ganz schön wild" steht der Alltag im Tiergarten Schönbrunn in Wien. Dabei geht es ausnahmsweise nicht ausschließlich um die Tiere, sondern auch um jene etwa 160 Menschen, für die der Zoo mit seinen 4.000 Tieren Beruf und Berufung ist - von Direktor Helmut Pechlaner bis zu den Tierpflegern.
(ORF/ARTE)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

Arche Noah

Ein tierisches Magazin

Thema: Kleine Biester

Moderation: Anke Neuzerling

Ganzen Text anzeigen
Sie wirken keineswegs gefährlich, doch sie verfügen über gemeine und hinterhältige Waffen: Die Stachelschweine und Stinktiere, denen Anke Neuzerling in der "ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen" begegnet, sind unberechenbar. Stachelschweinen beispielsweise sollte man sich ...

Text zuklappen
Sie wirken keineswegs gefährlich, doch sie verfügen über gemeine und hinterhältige Waffen: Die Stachelschweine und Stinktiere, denen Anke Neuzerling in der "ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen" begegnet, sind unberechenbar. Stachelschweinen beispielsweise sollte man sich nie von hinten nähern. Dann nämlich fühlen sie sich bedroht und stellen ihre bis zu 40 Zentimeter langen Dornen auf. Unangenehm können auch die Stinktiere werden. Sie verfügen über eine Drüse im After, aus der sie übel riechendes Sekret absondern können. Auf eine Distanz von zwei Metern können sie damit zielgenau jeden Feind treffen. Die Erdmännchen sehen putzig aus, sind jedoch kleine Rautiere und verfügen somit über ein scharfes Gebiss.


Seitenanfang
18:00
16:9 Format

Alice & Ellen

Von der Kunst, die Kessler-Zwillinge zu sein

Film von Doris Metz

Ganzen Text anzeigen
Die Kessler-Zwillinge - eine Geschichte wie im Märchen: Zwei blonde kleine Mädchen, aufgewachsen mitten im Krieg, in der tiefen sächsischen Provinz, machen sich auf in die Welt des Showbusiness und werden zu großen internationalen Stars. Alice und Ellen Kessler ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Kessler-Zwillinge - eine Geschichte wie im Märchen: Zwei blonde kleine Mädchen, aufgewachsen mitten im Krieg, in der tiefen sächsischen Provinz, machen sich auf in die Welt des Showbusiness und werden zu großen internationalen Stars. Alice und Ellen Kessler bezaubern in den 1950er Jahren als Revue-Girls im berühmten Lido ganz Paris, singen Mitte der 1960er Jahre mit Dean Martin und Frank Sinatra im fernen Amerika und tanzen mit dem jungen Marcello Mastroianni im italienischen Fernsehen. Mit ihrer choreografischen Präzision, ihrer Gesangskunst und ihrer Schönheit bringen die "Blonden Senoritas" Glanz und Schwung auch in deutsche Wohnzimmer. Doch die fulminante Karriere von Alice und Ellen Kessler ist hart erarbeitet und hat ihren Preis: die kaum auflösbare Abhängigkeit der Zwillingsschwestern voneinander - damals wie heute.
Die Filmemacherin Doris Metz hat die Kessler-Zwillinge bei Proben und Auftritten begleitet. Bei privaten Gesprächen und Reisen nach Rom und Kitzbühel, den jeweiligen "Fluchtorten" der beiden, bekommen die Zuschauer Einblicke in die einzigartige Partnerschaft der Tanz-Ikonen und Zwillingsschwestern.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:10
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau



Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Ostseeparadies Rügen

Film von Telse Meyer und Dirk Blumenberg

Ganzen Text anzeigen
Die Ostseeinsel Rügen zählt sicher zu den beliebtesten Reisezielen Deutschlands. Ein magischer Ort, der seit Jahrhunderten Maler und Schriftsteller inspiriert hat: Die markanten Kreidefelsen mit ihren schroffen Zacken wurden durch Caspar David Friedrich weltberühmt. ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Die Ostseeinsel Rügen zählt sicher zu den beliebtesten Reisezielen Deutschlands. Ein magischer Ort, der seit Jahrhunderten Maler und Schriftsteller inspiriert hat: Die markanten Kreidefelsen mit ihren schroffen Zacken wurden durch Caspar David Friedrich weltberühmt. Dichte Buchenwälder, durch die das Blau des Meeres schimmert, zeichnen den Nationalpark Jasmund aus. Im Zentrum der Insel liegt der Nonnensee. Er wurde erst nach der Wende wiedergeboren, abgestorbene Bäume inmitten der Wasserfläche zeugen von seiner Nutzung als Viehweide. Die Feuersteinfelder im Nordosten schließlich bieten einen bizarren und kargen Anblick mit einer ganz eigenen Tier- und Pflanzenwelt. Rügen ist nicht nur Touristenmagnet, es ist bis heute ein einzigartiges Naturparadies. Rastplatz für Zehntausende von Kranichen, Lebensraum für Damhirsche, Dachse, Marderhunde und den seltenen Seeadler. Rügens Geschichte ist eine Geschichte des Wandels: gigantische Gletscher formten vor mehr als 10.000 Jahren in der letzten Eiszeit die Insel. Mit der Ankunft des Menschen verwandelte sich die Landschaft. Die Siedler holzten Wälder ab, legten Felder und Wiesen an und brachten neue Tiere mit. Der Seebäder-Tourismus brachte die größte Veränderung für die Natur Rügens. Jeden Sommer wälzen sich jetzt lange Blechlawinen durch die engen Alleen auf dem Weg zu den kilometerlangen Sandstränden.
Die aufwändige Naturdokumentation von Dirk Blumenberg und Telse Meyer zeigt eine der schönsten Regionen Deutschlands im Wechsel der Jahreszeiten.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Colonia del Sacramento, Uruguay

Endlich Frieden am Rio de la Plata

Film von Goggo Gensch
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Colonia del Sacramento, einst von Portugiesen erbaut, ist die älteste europäische Siedlung auf dem Gebiet des heutigen Uruguay. Die Stadt wurde in den letzten Tagen des Januar 1680 durch Don Manuel Lobo, Gouverneur von Rio de Janeiro, im Auftrag des Prinzregenten Pedro ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Colonia del Sacramento, einst von Portugiesen erbaut, ist die älteste europäische Siedlung auf dem Gebiet des heutigen Uruguay. Die Stadt wurde in den letzten Tagen des Januar 1680 durch Don Manuel Lobo, Gouverneur von Rio de Janeiro, im Auftrag des Prinzregenten Pedro II. von Portugal, gegründet. Pedro II. wollte an der Küste des Rio de la Plata einen Brückenkopf zur Verteidigung seines Reichs anlegen lassen. Ihre strategisch günstige Lage in der Bucht des Rio de la Plata führte zu ständigen Territorialstreitigkeiten zwischen Spanien und Portugal, zu Belagerungen und Zerstörungen der Stadt. Erst 1828, mit der Gründung der unabhängigen Republik Uruguay, endete der Streit der Kolonialmächte. Die Altstadt mit Kolonialhäusern, schmiedeeisernen Gittern, ruhigen Plätzen und viel Grün vermittelt an jeder Ecke den Charme einer Miniaturstadt aus der Kolonialzeit. Die zum Teil gut erhaltenen Bastionen San Miguel, San Pedro und Santa Rita sind ebenso Zeugnisse der Vergangenheit wie die Reste der Stadtmauer.
Don Fernando Cardani, ein uruguayischer Schauspieler mit Wurzeln in Italien, lebt heute im Weltkulturerbe Colonia del Sacramento. Er führt das "Schätze der Welt"-Team durch seine Stadt und lässt dabei die wechselvolle Geschichte Revue passieren.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
21:15
Stereo-Ton16:9 Format

Dokumentarfilmzeit

Afghanen flirten nicht

Eine Krisenmanagerin in Kabul

Dokumentarfilm von Jochen Frank, Deutschland 2005

Länge: 74 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Krieg und Elend ist ihr Alltag. Humanitäre Hilfe ihr Geschäft: Die 34-jährige Stuttgarterin Suzana Lipovac ist Managerin und Sozialarbeiterin zugleich. Als Leiterin einer Hilfsorganisation hat sie sich ganz der Arbeit mit kriegsgeschädigten Kindern verschrieben. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Krieg und Elend ist ihr Alltag. Humanitäre Hilfe ihr Geschäft: Die 34-jährige Stuttgarterin Suzana Lipovac ist Managerin und Sozialarbeiterin zugleich. Als Leiterin einer Hilfsorganisation hat sie sich ganz der Arbeit mit kriegsgeschädigten Kindern verschrieben.
Der Film von Jochen Frank taucht ein in das Geschäft mit der Humanität und beobachtet Suzana Lipovac bei ihrer Arbeit im alltäglichen Kampf um die Realisierung ihrer Projekte. Zwischen Stuttgart und Kabul, Prizren und Brüssel, eine Arbeit im Spagat zwischen politischem Parkett und den Krisengebieten dieser Erde.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:30
Stereo-Ton16:9 Format

Berlinale

Kennwort Kino: Berlinale Bilanz 2008

Von Peter Paul Huth und Maik Platzen

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Berlinale ist eines der wichtigsten Filmfestivals der Welt und das größte deutsche Kinoereignis. Vorsitzender der Berlinale-Jury ist in diesem Jahr der griechisch-französische Regisseur Constantin Costa-Gavras ("Z", "Missing"), ein Vertreter des politisch ...

Text zuklappen
Die Berlinale ist eines der wichtigsten Filmfestivals der Welt und das größte deutsche Kinoereignis. Vorsitzender der Berlinale-Jury ist in diesem Jahr der griechisch-französische Regisseur Constantin Costa-Gavras ("Z", "Missing"), ein Vertreter des politisch engagierten Kinos. Um die Gunst der Juroren konkurrieren dieses Mal vor allem dramatische Geschichten zwischen Leben und Tod: 23 Jahre nach ihrem Durchbruch mit "Männer" zeigt die deutsche Regisseurin Doris Dörrie ihren Film "Kirschblüten - Hanami". Elmar Wepper spielt den unheilbar an Krebs erkrankten Rudi. Als seine lebenslustige Frau, gespielt von Hannelore Elsner, unerwartet stirbt, beginnt der Witwer das Leben mit neuen Augen zu sehen. Ein weiteres Highlight: Aus den USA kommt "There Will Be Blood" von Paul Thomas Anderson, dessen Film "Magnolia" im Jahr 2000 den Goldenen Bären gewann. Die Verfilmung von Upton Sinclairs Roman "Oil" erzählt vom sagenhaften Aufstieg eines erfolglosen Silberminenbesitzers zum US-Ölmagnaten zu Beginn des 20. Jahrhunderts. In der Hauptrolle: Daniel Day-Lewis ("Gangs Of New York"). Für den politischen Dokumentarfilm made in USA stehen hierzulande vor allem die satirischen Polemiken des Michael Moore. Dabei verfügt gerade das amerikanische Kino über verschiedene dokumentarische Handschriften. Im Berlinale-Wettbewerb zeigt Oscar-Preisträger Errol Morris ("The Fog Of War") seinen neuen Film "S.O.P. Standard Operating Procedure". Darin setzt sich Morris mit den Menschenrechtsverletzungen im Gefängniskomplex Abu Ghraib auseinander und beleuchtet Hintergründe des so genannten "Antiterrorkrieges". In Brasilien hat "Tropa de Elite" (The Elite Squad) alle Zuschauerrekorde gebrochen. Die Berlinale 2008 zeigt diesen politischen Thriller im Wettbewerb. Regisseur José Padilha ("Bus 174") thematisiert den ungeheuren Einfluss der Drogenmafia auf die ärmsten Bewohner Brasiliens und schildert den Alltag einer brutalen und von Korruption durchsetzten Spezialeinheit der brasilianischen Militärpolizei. Die Berlinale 2008 verspricht also, den Trend, starke Unterhaltung mit politischer Brisanz zu präsentieren, fortzusetzen.
"Kennwort Kino" berichtet über herausragende Filme der Berlinale und die Gewinner der Bären, stellt interessante Regisseure und Schauspieler vor und verfolgt neue Entwicklungen rund ums Kino.


Seitenanfang
23:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Stahlnetz: Innere Angelegenheiten

Kriminalfilm, Deutschland 2001

Darsteller:
Sandra BienekStefanie Stappenbeck
Joachim QuandtAugust Zirner
Stefan LanzZacharias Preen
Simon MühlErnst Stötzner
Monika BauerJenny Gröllmann
u.a.
Buch: Orkun Ertener
Buch: Ernst-Josef Lauscher
Regie: Ernst-Josef Lauscher

Ganzen Text anzeigen
Nach der Ausbildung tritt die junge Kommissaranwärterin Sandra Bienek ein Praktikum bei der Polizei an. Sie freut sich auf ihre Kollegin Sabine, die sie noch von der Polizeischule kennt. Entsetzt muss Sandra an ihrem ersten Praktikumstag jedoch erfahren, dass Sabine ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Nach der Ausbildung tritt die junge Kommissaranwärterin Sandra Bienek ein Praktikum bei der Polizei an. Sie freut sich auf ihre Kollegin Sabine, die sie noch von der Polizeischule kennt. Entsetzt muss Sandra an ihrem ersten Praktikumstag jedoch erfahren, dass Sabine Selbstmord begangen hat. Laut Obduktion hatte die Freundin Krebs. Auf der Wache traktiert ihr Ausbildungsleiter Stefan Lanz Sandra mit frauenfeindlichen Sprüchen. Ihre Missachtung einer Dienstanweisung bringt ihr den Rüffel des Dienststellenleiters Mühl ein. Sandra ist enttäuscht; Hierarchien und Corpsgeist scheinen wichtiger zu sein als eigenständiges Handeln. Einzig Kollege Joachim Quandt stärkt ihr den Rücken. Sabines Tod lässt Sandra keine Ruhe. Sie verdächtigt Lanz, etwas damit zu tun haben. Doch auch ihr Vater, selbst Kripobeamter, wiegelt ab. Sandra wird klar: Diesen Weg muss sie allein gehen. Die Situation verschärft sich, als Sandra Anzeige gegen einige Bereitschaftspolizisten erstattet, die sie bei der Misshandlung eines Demonstranten beobachtet hat. Alle Kollegen sind nun gegen sie. Sandra bittet schließlich um ihre Versetzung. Stattdessen soll sie von nun an mit Quandt zusammenarbeiten. Sandra vertraut ihm und weiht ihn in ihre privaten Nachforschungen ein. Ihm ist jedoch vielmehr daran gelegen, Sandra endlich in der Wache zu integrieren. Trotzdem lässt Sandra nicht locker. Sie besucht den Ort, an dem Sabine Selbstmord begangen hat. Durch Zufall findet sie dort ein Projektil. Laut Sabines Akte ist die Kugel, mit der sie sich erschossen hat, nie gefunden worden. Sandra bittet den Kripokollegen Hansen um eine ballistische Prüfung. Als Sandra die Ergebnisse mit denen des letzten Waffeneinsatzes ihrer Kollegen vergleicht, wendet sich das Blatt.
Die Krimiserie "Stahlnetz" basiert auf realen Begebenheiten und gibt Einblick in die mühevolle Kleinarbeit der Kriminalpolizei bei der Aufklärung von Verbrechen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:45
VPS 00:44

Lucky Luciano

Spielfilm, Italien/Frankreich 1973

Darsteller:
Lucky LucianoGian Maria Volontè
Gene GianniniRod Steiger
Harry J. AnslingerEdmond O'Brien
Vito GenoveseCharles Cioffi
Amerikanischer ColonelVincent Gardenia
u.a.
Länge: 105 Minuten
Regie: Francesco Rosi


(ARD)


Seitenanfang
2:30
VPS 02:10

Stereo-Ton16:9 FormatGebärdensprache

Wochenschau

(Wiederholung von 13.05 Uhr)

Ganzen Text anzeigen
Die "Wochenschau" fasst die wichtigsten wirtschaftlichen, kulturellen, sportlichen, gesellschaftlichen Ereignisse der Woche in Österreich und aus aller Welt zusammen. Als besonderen Service für Hörbehinderte wird die Moderation der "Wochenschau" zeitgleich von einer ...
(ORF)

Text zuklappen
Die "Wochenschau" fasst die wichtigsten wirtschaftlichen, kulturellen, sportlichen, gesellschaftlichen Ereignisse der Woche in Österreich und aus aller Welt zusammen. Als besonderen Service für Hörbehinderte wird die Moderation der "Wochenschau" zeitgleich von einer Gebärdendolmetscherin übersetzt.
(ORF)


Seitenanfang
2:55
VPS 02:35

Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Die Wüste schwebt

Wenn der Saharasand um die Erde wandert

(Wiederholung von 16.00 Uhr)


Seitenanfang
3:25
VPS 03:05

Stereo-Ton16:9 Format

Arche Noah

(Wiederholung von 17.30 Uhr)


Seitenanfang
3:55
VPS 03:54

Stereo-Ton16:9 Format

Ostseeparadies Rügen

Film von Telse Meyer und Dirk Blumenberg

(Wiederholung von 20.15 Uhr)


(ARD/NDR)


Seitenanfang
4:35
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

(Wiederholung von 19.10 Uhr)


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.


Seitenanfang
5:20
VPS 05:15

16:9 Format

Tele-Akademie

(Wiederholung von 7.15 Uhr)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:50
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision


Sendeende: 6:20 Uhr