Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 29. Januar
Programmwoche 05/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten, vor allem aus dem Alpenraum, und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

im ZENTRUM

Diskussionssendung des ORF

Thema: Höhere Steuern, langsamer fahren - was kostet der

Klimaschutz?

Mit Martin Bartenstein (Wirtschaftsminister, ÖVP),
Stefan Schleicher (Volkswirt und Klimaforscher),
Andreas Wabl (Klimabeauftragter des Bundeskanzlers),
Andreas Meier (Generaldirektor RHI AG) und
Helga Kromp-Kolb (Klimaforscherin)
Leitung: Lou Lorenz-Dittlbacher


Das politische Thema der Woche inklusive seinem gesellschaftspolitischen Hintergrund wird von bis zu fünf Gesprächspartnern diskutiert. "im ZENTRUM" wird alternierend von Elmar Oberhauser, Gabi Waldner und Peter Pelinka aus dem Wiener Haas-Haus präsentiert.
(ORF)


Seitenanfang
11:10
Stereo-Ton16:9 Format

Europamagazin

Moderation: Michael Matting


(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:40
Stereo-Ton16:9 Format

€co

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Angelika Ahrens


Das Wirtschaftsmagazin aus Österreich liefert Neuigkeiten und Hintergrundanalysen aus der Welt der Wirtschaft und Finanz und ist Ratgeber in allen Geld- und Finanzangelegenheiten.
(ORF)


Seitenanfang
12:10
Stereo-Ton16:9 Format

Thema

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Auf Leben und Tod - Sternstunden der Medizin

Vierteilige Reihe von Uwe Kersken und Christian Feyerabend

3. Sichere Diagnosen

(Wiederholung vom Vortag)


(ARD/WDR/NDR/SWR)


Seitenanfang
14:00
16:9 Format

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel

Moderation: Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton

Amish - Ein Bauernhof für unsere Kinder

Film von Eva-Maria Berger

Ganzen Text anzeigen
Die Amish und Mennoniten emigrierten vor 200 Jahren wegen religiöser Verfolgung aus dem deutschsprachigen Europa nach Amerika, dem Land der religiösen Freiheit. Seit dieser Zeit haben die Menschen ihren Lebensraum und ihre religiösen Umgangsformen kaum verändert. Sie ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Die Amish und Mennoniten emigrierten vor 200 Jahren wegen religiöser Verfolgung aus dem deutschsprachigen Europa nach Amerika, dem Land der religiösen Freiheit. Seit dieser Zeit haben die Menschen ihren Lebensraum und ihre religiösen Umgangsformen kaum verändert. Sie akzeptieren den Fortschritt nur, um in der schnelllebigen amerikanischen Gesellschaft wirtschaftlich nicht in Nachteil zu geraten. Sie fahren grundsätzlich mit Pferdegespann, sie meiden Telefon, Radio und Fernseher, elektrischen Strom und die sonstigen Errungenschaften der Moderne, die sie mit der umliegenden Konsumgesellschaft verbinden würden. Sie verstoßen sogar ihre eigenen, nonkonformistischen Familienmitglieder. Ihre Autonomie ist für sie ein Dogma. Sie verfügen über ein eigenes Schulsystem sowie eigene soziale und medizinische Betreuung.
Die Dokumentation zeichnet das Leben der Amish im Bundesstaat Pennsylvania nach, ohne die Privatsphäre der Menschen zu verletzen. Die Interviews in "deitscher Aprache", so der Originalton, dokumentieren die deutschsprachige Abstammung. In außergewöhnlichen Szenen zeigt der Film das Alltagsleben von Familien und Einzelpersonen und dokumentiert die teilweise absurd scheinenden strikten Auflagen der Glaubensgemeinschaft.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Regensburg, Deutschland

Aus tiefem Schlaf erwacht

Film von Eva Witte
(Wiederholung vom 27.1.2008)


(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
15:45
16:9 Format

Inseln

Falklands

Film von Tilman Jens

(aus der ARD-Reihe "Inseln")

Ganzen Text anzeigen
2.000 Einwohner, 1.600 britische Soldaten und über eine halbe Million Schafe: Hätte es die argentinische Invasion, den 74-Tage-Krieg im Jahr 1982 nicht gegeben, die Falklands wären noch immer vergessene Inseln am Ende der Welt. An der Küste vor Port Stanley liegt eine ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
2.000 Einwohner, 1.600 britische Soldaten und über eine halbe Million Schafe: Hätte es die argentinische Invasion, den 74-Tage-Krieg im Jahr 1982 nicht gegeben, die Falklands wären noch immer vergessene Inseln am Ende der Welt. An der Küste vor Port Stanley liegt eine ganze Armada von hölzernen Wracks, stumme Zeugen gescheiterter Expeditionen ans Archipel. Den Menschen, die hier leben, wird eine Menge abverlangt. Wer in der malerischen Einöde leben will, muss mit sich und der Welt im Reinen sein. Kaum ein Tourist verirrt sich hierher. Nicht zuletzt diesem Umstand ist es zu verdanken, dass die Falklands heute ein ökologisch einmaliges Biotop sind, der einzige Landstrich, an dem die Pinguin-Population noch zunimmt. Die Reise dorthin ist bis heute ein Abenteuer: 16 Stunden mit den britischen Streitkräften, mit einem Jet der Royal Airforce.
Tilman Jens hat sich auf der 44.000 Quadratkilometer großen Inselgruppe umgesehen.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Reisewege Kalabrien

Italiens vergessene Region

Film von Stephan Düfel

Ganzen Text anzeigen
Der Ruf, den Kalabrien in der Welt hat, ist nicht der allerbeste: Kalabrien ist eine der ärmsten Regionen Italiens, leidet unter hoher Arbeitslosigkeit und der Abwanderung der jungen Leute. Außerdem sorgt die dortige Mafia, 'Ndrangheta genannt, immer wieder für ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Der Ruf, den Kalabrien in der Welt hat, ist nicht der allerbeste: Kalabrien ist eine der ärmsten Regionen Italiens, leidet unter hoher Arbeitslosigkeit und der Abwanderung der jungen Leute. Außerdem sorgt die dortige Mafia, 'Ndrangheta genannt, immer wieder für Schlagzeilen. Nichtsdestotrotz ist Kalabrien ein wunderschöner Landstrich voller dichter Wälder, hoher Berge und malerischer, beinahe menschenleerer Buchten, denn der Massentourismus hat die Region noch nicht erreicht.
Der Film unternimmt eine Reise rund um die Stiefelspitze Italiens. Es geht von der nördlichen Kulturmetropole Cosenza zu den Badeorten Pizzo und Tropea in die südliche Metropole Reggio di Calabria und an der ionischen Küste wieder hoch ins einsame Aspromonte-Gebirge, wo eine seltene und kostbare Frucht wächst: die Bergamotte. Die Kalabresen machen mit ihrer offnen und freundlichen Art diesen Landstrich zu etwas besonderem. Der Film stellt eine Restaurantbesitzerin, die früher Ingenieurin war, vor, einen Buchhändler, der Kindern Geschichten von Kaiser Friedrich II. erzählt, eine berühmte Töpferfamilie, einen Bergamotte-Bauer und eine Gruppe Musiker, die die 100 Jahre alten Lieder der Mafia singt.
(ARD/SR)


Seitenanfang
17:15
16:9 Format

Kinder, Krippen und Karrieren

Mütter zwischen Beruf und Familie

Film von Bettina Pohlmann

(aus der Reihe "ZDF.reportage")

Ganzen Text anzeigen
Schon seit Monaten bestimmt der familienpolitische Streit um mehr Krippenplätze die öffentliche Diskussion. Auch wenn man eine Betreuung für die Kinder gefunden hat, sind die Probleme berufstätiger Mütter noch lange nicht gelöst. Denn die Öffnungszeiten vieler ...

Text zuklappen
Schon seit Monaten bestimmt der familienpolitische Streit um mehr Krippenplätze die öffentliche Diskussion. Auch wenn man eine Betreuung für die Kinder gefunden hat, sind die Probleme berufstätiger Mütter noch lange nicht gelöst. Denn die Öffnungszeiten vieler Kindertagesstätten stimmen nicht mit den Arbeitszeiten der Eltern überein. Wie im Fall von Kathi S., einer allein erziehenden Mutter von zwei Kindern. Sie ist Altenpflegerin und arbeitet von 8 Uhr bis 13 Uhr. Dann beginnt der tägliche Sprint. Denn um 13 Uhr schließen sowohl die Kita als auch die Grundschule. Ganz ähnlich ist die Situation von Isabel V. Die erfolgreiche Projektmanagerin und dreifache Mutter gilt in ihrem Dorf als Exotin, weil sie ihre kleinen Kinder im Alter von drei bis fünf Jahren "fremd betreuen" lässt. Mehr noch: Die drei Kleinen gehören auch stets zu den letzten Kindern, die um 15 Uhr aus der Kita abgeholt werden. Eigentlich strebt Isabel V. eine Festanstellung in Vollzeit an - bei der Betreuungssituation im Ort jedoch undenkbar. Auch Kati B. aus Berlin würde gerne wieder regelmäßig arbeiten. Die Diplom-Mathematikerin gibt nachmittags Computerkurse. Die Tageseinrichtung für ihren eineinhalbjährigen Sohn aber schließt um 15 Uhr. Wenn sie keinen Babysitter findet, hilft nur eines: Sohn in den Wagen und ab zum Kunden. Das geht manchmal gut und manchmal nicht. "Ich wünsche mir flexiblere Betreuungszeiten. Vor allem am Nachmittag. Meinen eigentlichen Beruf kann ich so gar nicht ausüben." Im Juli erwartet Kati B. ihr zweites Kind. Deshalb sucht sie bereits einen Krippenplatz - mit Nachmittagsbetreuung.
Der Film porträtiert drei Frauen, die Kinder und einen Beruf wollen und die den täglichen Spagat zwischen Beruf und Familie sehr unterschiedlich angehen.


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
16:9 Format

ZDF.reportage: Flucht vor dem Winter

Zum Dauercampen nach Italien

Film von Michael Höft


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

- Magersucht
Ein Neopren-Anzug verspricht Heilung
- Einschaltquoten
Wie die Zuschauergunst ausgewertet wird


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Ann-Sophie-Mutter beim Karajan-Festival


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In-und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Rose

Fernsehfilm, Deutschland 2005

Darsteller:
RoseCorinna Harfouch
JürgenJürgen Tonkel
BerndTorben Liebrecht
AxiVolker Bruch
StanJacob Matschenz
GerhardHarald Schrott
u.a.
Länge: 94 Minuten
Buch: Alex Buresch
Regie: Alain Gsponer

Ganzen Text anzeigen
Rose ist alleinerziehende Mutter. Trotz der mühevollen Erziehung ihrer drei fast erwachsenen Söhne versucht die jung gebliebene Links-Alternative ihr eigenes Leben zu leben: Neben Yoga und dem Schreiben von Arztromanen beschäftigt sie vor allem die Männerwelt. Zum ...
(ARD/BR/SWR)

Text zuklappen
Rose ist alleinerziehende Mutter. Trotz der mühevollen Erziehung ihrer drei fast erwachsenen Söhne versucht die jung gebliebene Links-Alternative ihr eigenes Leben zu leben: Neben Yoga und dem Schreiben von Arztromanen beschäftigt sie vor allem die Männerwelt. Zum einen ist da Gerhard, für den sie sich nicht eindeutig entscheiden kann, zum anderen sind es ihre drei Söhne Bernd, Axi und der Jüngste, Stan, der ihr mit Kiffereien und Haus-Partys die größten Sorgen bereitet. Während die drei Söhne und Rose versuchen, im alltäglichen Familien-Chaos ihren Platz zu finden, taucht zu allem Überfluss nach zehn Jahren völliger Funkstille auch noch Jürgen auf: Jürgen ist Roses Ex und der Vater ihrer drei Söhne.
Fernsehfilm mit Corinna Harfouch.
(ARD/BR/SWR)


Seitenanfang
21:50
VPS 21:49

Stereo-Ton

Pleite

Kurzfilm von Gerald Backhaus, Deutschland 2004

Darsteller:
Mode-StylistPhilipp Lux
Check-In-DameAlexandra Voigt
Länge: 8 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Ein abgebrannter Mode-Stylist muss unbedingt die Stadt verlassen. Auf dem Flughafen kommt er wegen seines erheblichen Übergepäcks und weil er total pleite ist, in die Zwickmühle. Was soll er tun, etwa seine kostbaren Sachen im Flughafen zurücklassen?
Er findet ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Ein abgebrannter Mode-Stylist muss unbedingt die Stadt verlassen. Auf dem Flughafen kommt er wegen seines erheblichen Übergepäcks und weil er total pleite ist, in die Zwickmühle. Was soll er tun, etwa seine kostbaren Sachen im Flughafen zurücklassen?
Er findet eine ungewöhnliche Lösung und dann schlägt ihm das Schicksal ein Schnippchen.
Kurzfilm von Gerald Backhaus.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Yanas Freunde

(Ha-Chaverim Shel Yana)

Spielfilm, Israel 1999

Darsteller:
YanaEvelyn Kaplun
EliNir Levy
Yuri KalantarovShmil Ben Ari
YitzhakMosko Alkalai
RosaDalia Friedland
u.a.
Länge: 92 Minuten
(hebräisch-russische Originalfassung mit deutschen Untertiteln)
Regie: Arik Kaplun

Ganzen Text anzeigen
Zur Zeit des ersten Golf-Kriegs kommen Yana und ihr Mann als Immigranten aus Russland nach Tel Aviv. Während die Israelis sich auf Raketenangriffe vorbereiten, haben sie damit zu tun, ihr neues Leben zu organisieren, was für die schwangere Yana nicht einfacher wird, als ...

Text zuklappen
Zur Zeit des ersten Golf-Kriegs kommen Yana und ihr Mann als Immigranten aus Russland nach Tel Aviv. Während die Israelis sich auf Raketenangriffe vorbereiten, haben sie damit zu tun, ihr neues Leben zu organisieren, was für die schwangere Yana nicht einfacher wird, als ihr Mann mit dem gesparten Geld verschwindet. Andere russische Immigranten, die mit ihr im selben Haus wohnen, schlagen sich mit Tricks durch, treten als Straßenmusikanten auf oder appellieren an das Mitleid der Menschen, indem sie einen alten Kriegsveteran im Rollstuhl an eine belebte Straße stellen. Doch die gutgläubige Yana, die dringend Geld für die Miete braucht, ist zu ehrlich und sucht eine Arbeitsstelle. Der Frauenheld Eli, bei dem sie zur Untermiete wohnt, ist ihr dabei keine Hilfe. Die Situation ändert sich, als sie bei Raketenalarm aufeinander angewiesen sind. Sie kommen sich näher und verlieben sich ineinander. Schließlich findet Yana einen Ausweg aus ihren finanziellen Sorgen.
Arik Kapluns sympathische Komödie im russischen Einwanderermilieu Tel Avivs zeichnet sich durch den Einfallsreichtum der Inszenierung und die Spielfreude der Darsteller aus, ohne in Klischees zu verfallen. Durch die Verbindung der Liebesgeschichte mit der Situation der russischen Juden in Israel gelingt es ihm zugleich, die Erinnerung an frühere Einwanderergenerationen und deren Erfahrungen zu thematisieren und so der unterhaltsamen Handlung eine historische Dimension zu geben. Der Film gewann 1999 in neun Kategorien Auszeichnungen der israelischen Filmakademie sowie zahlreiche Preise bei internationalen Filmfestivals.


Seitenanfang
23:55
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:25
Stereo-Ton

Cornelia Schirmer & Franz-Josef Grümmer: "Zeig's mir"

Aufzeichnung vom Stuttgarter Kabarett-Festival 2004

Ganzen Text anzeigen
Ein Gangsterpärchen, direkt aus einem Stummfilm der 1930er Jahre entsprungen, stürmt auf die Bühne und liefert sich - ohne Ton - eine dramatische Eifersuchtsszene. Mit seiner unnachahmlichen Art, die Tasten des Pianos wie auch die Rundungen seiner Angebeteten zu ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Ein Gangsterpärchen, direkt aus einem Stummfilm der 1930er Jahre entsprungen, stürmt auf die Bühne und liefert sich - ohne Ton - eine dramatische Eifersuchtsszene. Mit seiner unnachahmlichen Art, die Tasten des Pianos wie auch die Rundungen seiner Angebeteten zu erkunden, verraucht ihre Wut im Nu, und die Show kann beginnen: Ob als lüsterner Vamp in Korsage oder flatternder Unschuldsengel: Cornelia Schirmer schlüpft versiert in jede Rolle und entblättert vor den Augen und Ohren ihres Publikums ein Kaleidoskop sinnlich-erotischer Höhepunkte der Gesangs- und Schauspielkunst. Zusammen mit dem Pianisten Franz-Josef Grümmer gleitet sie stilsicher von Schlager, Popsong, Samba und Tango hinüber zu stimmungsvollen Chansons.
"Zeig's mir" ist ein außergewöhnliches Programm über die Liebe: erotisch, frech und voller Feinsinn. Alle Texte und Lieder wurden eigens für dieses Programm geschrieben und komponiert.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
0:55
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:25
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
2:10
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:25
Stereo-Ton16:9 Format

Jazz Festival Ascona 2007

Neunteilige Reihe

9. Maryland Jazzband with Special Guests:

Leroy Jones und Lillian Boutté

Aufzeichnung vom Juni 2007
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Maryland Jazz Band ist offiziell 1959 vom Veteran und Leader der Gruppe Gerhard "Doggy" Hund gegründet worden. Von 1967 bis 1975 schaltete sie eine Pause ein, um danach umso erfolgreicher auf internationalen Jazz- und Festivalbühnen aufzutreten. Lillian Boutté ist ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Die Maryland Jazz Band ist offiziell 1959 vom Veteran und Leader der Gruppe Gerhard "Doggy" Hund gegründet worden. Von 1967 bis 1975 schaltete sie eine Pause ein, um danach umso erfolgreicher auf internationalen Jazz- und Festivalbühnen aufzutreten. Lillian Boutté ist ein Denkmal des Jazz, des Gospel und des Rhythm 'n' Blues. Die Sängerin hat buchstäblich die ganze Welt bereist und ihre Musik nach Asien und Europa gebracht. Nach dem Hurrikan, der New Orleans 2005 verwüstet hatte, stand Lillian in vorderster Reihe unter den Künstlern, die der Weltöffentlichkeit die Probleme des Wiederaufbaus der Crescent City ins Bewusstsein brachten. Leroy Jones stammt aus New Orleans, begann bereits im Alter von zehn Jahren mit dem Trompetenspiel und spielte ab seinem 13. Lebensjahr in verschiedenen Formationen. Unter anderem tourte er mit Della Reese und Harry Connick jr., in dessen Big Band er viele Jahre spielte. Seit Mitte der 1990er spielt er mit seinem eigenen Ensemble, dem Leroy Jones Quintett.
3sat zeigt den Auftritt der Maryland Jazz Band mit Leroy Jones und Lillian Boutté vom Jazz Festival Ascona. Bereits zum 23. Mal fand 2007 das Jazzfestival Ascona statt. An zehn Tagen konnte man über 250 Auftritte mit Musikern aus ganz Europa und Amerika erleben.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
3:25
Stereo-Ton16:9 Format

€co

(Wiederholung von 11.40 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
3:55
Stereo-Ton16:9 Format

Philosophische Strömungen des 20. Jahrhunderts (3/4)

(Wiederholung vom 27.1.2008)


Seitenanfang
4:55
Stereo-Ton

Vietnam - Vom Mekong-Delta zur alten Kaiserstadt Hue

Film von Siegfried Baumann

Ganzen Text anzeigen
Von der Außenwelt jahrelang abgeschnitten, zählt Vietnam heute zu den sich am schnellsten verändernden Ländern der Welt. Bei den 80 Millionen Einwohnern, von denen die Hälfte jünger als 25 Jahre sind, herrscht Aufbruchstimmung. Seit einigen Jahren kommen immer mehr ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Von der Außenwelt jahrelang abgeschnitten, zählt Vietnam heute zu den sich am schnellsten verändernden Ländern der Welt. Bei den 80 Millionen Einwohnern, von denen die Hälfte jünger als 25 Jahre sind, herrscht Aufbruchstimmung. Seit einigen Jahren kommen immer mehr ausländische Besucher, um die Schönheit des Landes, seine Geschichte und Kultur kennen zu lernen. - Siegfried Baumann reist vom Mekong Delta zur alten Kaiserstadt Hué.
(ARD/SR)


Seitenanfang
5:55
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps und wird jede Nacht mit Jazzmusik unterlegt.