Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 22. Dezember
Programmwoche 52/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Bon Courage

Eine Sprachkursreise durch Frankreich

39-teilige Reihe

5. Le spécialiste

Moderation: Anouk Charlier


(ARD/BR/SF)


8:00
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Geschichten rund um die Königsalm

Film von Helmut Görlach

(aus der ARD-Reihe "Bilder einer Landschaft")

Ganzen Text anzeigen
Die Gegend um Wildbad Kreuth war schon immer ein Magnet für bayerische Herrscher und Regierungen - von Bayerns König Maximilian I. Josef bis zur CSU. In dem Idyll zwischen Schildenstein und Leonhardstein liegt, auf einer Hochebene versteckt, die Königsalm. Schon ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Die Gegend um Wildbad Kreuth war schon immer ein Magnet für bayerische Herrscher und Regierungen - von Bayerns König Maximilian I. Josef bis zur CSU. In dem Idyll zwischen Schildenstein und Leonhardstein liegt, auf einer Hochebene versteckt, die Königsalm. Schon Kaiserin Elisabeth von Österreich übernachtete dort. Die Alm gehört noch heute dem Hause Wittelsbach und wird seit 25 Jahren von Josef Gottfried und seiner Frau Resi vorbildlich bewirtschaftet.
Helmut Görlach erzählt Geschichten von den Menschen und der Landschaft rund um die Königsalm.
(ARD/BR)


Seitenanfang
11:00

Lomonossow - Hofpoet und Naturforscher

(Michail Lomonossow)

Neunteilige Fernsehserie, Sowjetunion 1986

6. Der Durchbruch

Darsteller:
Michail LomonossowIgor Wolkow
ElisaIlze Liepa
TrediakowskiSergej Kokowkin
SumarokowAlexander Domogarow
TaubertGeorgi Drosd
u.a.
Buch: Oleg Ossetinski
Buch: Leonid Nechoroschew
Regie: Alexander Proschkin

Ganzen Text anzeigen
Im Juni 1741 kehrt Michail Lomonossow nach Sankt Petersburg zurück. Vieles hat sich in den vier Jahren seiner Abwesenheit verändert. Die russische Akademie hat unter der Leitung Schuhmachers ihre besten Professoren verloren, und Lomonossow wird nur wenig begeistert ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Im Juni 1741 kehrt Michail Lomonossow nach Sankt Petersburg zurück. Vieles hat sich in den vier Jahren seiner Abwesenheit verändert. Die russische Akademie hat unter der Leitung Schuhmachers ihre besten Professoren verloren, und Lomonossow wird nur wenig begeistert aufgenommen. Der widerspenstige, von der Wissenschaft geradezu besessene Forscher lässt sich jedoch nicht unterkriegen. Im Juli 1745 ernennt der Senat auf ein Gutachten des berühmten Professors Euler hin den 34-jährigen Lomonossow endlich zum Professor.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton

Marzipan - süße Verführung

Film von Andreas Gräfenstein

Ganzen Text anzeigen
Marzipan ist kein gewöhnliches Naschwerk. Die Herstellung der edlen Mandelmasse hat eine lange Tradition - unklar ist jedoch bis heute, wer zuerst die süße Masse aus Mandeln, Zucker und Rosenwasser gemischt hat. In den drei Marzipanmetropolen Lübeck, Toledo und ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Marzipan ist kein gewöhnliches Naschwerk. Die Herstellung der edlen Mandelmasse hat eine lange Tradition - unklar ist jedoch bis heute, wer zuerst die süße Masse aus Mandeln, Zucker und Rosenwasser gemischt hat. In den drei Marzipanmetropolen Lübeck, Toledo und Aix-en-Provence strickt man bis heute an der jeweils eigenen Legende vom Marzipan.
Andreas Gräfenstein nimmt auf eine Reise mit zu den Marzipanmachern in die drei Städte.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Reisewege zur Kunst

Libanon: Die Schweiz des Nahen Ostens

Film von Peter Weinert

Ganzen Text anzeigen
Der Libanon ist nur etwa halb so groß wie Hessen und von der Hauptstadt Beirut aus in einem Tag leicht zu bereisen. Beirut besitzt zahlreiche Moscheen und Gotteshäuser - ein Beleg dafür, dass in diesem Land 20 Religionen zu Hause sind. An den Küsten des Landes liegen ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Der Libanon ist nur etwa halb so groß wie Hessen und von der Hauptstadt Beirut aus in einem Tag leicht zu bereisen. Beirut besitzt zahlreiche Moscheen und Gotteshäuser - ein Beleg dafür, dass in diesem Land 20 Religionen zu Hause sind. An den Küsten des Landes liegen die antiken Städte Byblos, Tyrus und Saida, die ihre Blütezeit unter den Phöniziern und Römern erlebten. Im Landesinneren erwartet den Reisenden der Tempelbezirk von Baalbek in der Bekaa-Ebene, ein Weltkulturerbe.
Der Film stellt den Libanon und seine Kulturschätze vor.
(ARD/HR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

35 Jahre Licht ins Dunkel

"Ist da jemand?" - Ein Benefizabend

Mit Bundespräsident Dr. Heinz Fischer,
Margit Fischer, Udo Jürgens, STS,
Rainhard Fendrich, Roger Cicero, Christina Stürmer,
Nena, Udo Jürgens u.a.

Ganzen Text anzeigen
"Licht ins Dunkel" feiert 2007 sein 35-jähriges Bestehen. Barbara Stöckl präsentiert den Auftakt zur diesjährigen Aktion und begrüßt Gäste, die bereits bei der ersten Sendung mitgewirkt haben. Sie zeigt auch, wie sich die Aktion in den letzten 35 Jahren entwickelt ...
(ORF)

Text zuklappen
"Licht ins Dunkel" feiert 2007 sein 35-jähriges Bestehen. Barbara Stöckl präsentiert den Auftakt zur diesjährigen Aktion und begrüßt Gäste, die bereits bei der ersten Sendung mitgewirkt haben. Sie zeigt auch, wie sich die Aktion in den letzten 35 Jahren entwickelt hat und welche Bedeutung sie heute in Österreich hat.
(ORF)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Ararat

Unterwegs am Berg der Arche Noah

Film von Peter Althammer

Ganzen Text anzeigen
Nicht nur in der Bibel, auch im Koran ist die Geschichte von der Sintflut und der rettenden Arche erwähnt. Das Schiff mit Mensch und Tier soll an dem Vulkanberg Ararat gelandet sein. Der 5.165 Meter hohe Berg liegt im äußersten Osten der Türkei, umgeben von einer ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Nicht nur in der Bibel, auch im Koran ist die Geschichte von der Sintflut und der rettenden Arche erwähnt. Das Schiff mit Mensch und Tier soll an dem Vulkanberg Ararat gelandet sein. Der 5.165 Meter hohe Berg liegt im äußersten Osten der Türkei, umgeben von einer kargen Hochebene. Perser und Armenier haben dort ihre Spuren hinterlassen. Heute entdecken Bergsteiger den Ararat als Reiseziel.
Der Film zeigt das Leben am und um den Berg Ararat und geht der Frage nach, ob die Geschichte der Arche auf einer wahren Begebenheit beruht.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Verbrechen des Professor Capellari

Kriminalreihe, Deutschland 2000

Tote schweigen nicht

Darsteller:
Prof. Viktor CapellariFriedrich von Thun
Dr. Johannes CapellariKarl Schönböck
MariaLiane Forestieri
Horst KreulichGilbert von Sohlern
Karola GeisslerSissy Höfferer
u.a.
Buch: Thomas Kubisch
Buch: Helmut Metzger
Regie: Helmut Metzger

Ganzen Text anzeigen
Der Kleinkriminelle Karl Lukoscheck sucht mitten in der Nacht bei Professor Capellari Rat: Bei einem Einbruch hat er den Hausbesitzer Joe Lackner tot aufgefunden und im Schock seine Tasche am Tatort vergessen. Capellari überredet ihn zur Aussage bei der Polizei. Dort gilt ...

Text zuklappen
Der Kleinkriminelle Karl Lukoscheck sucht mitten in der Nacht bei Professor Capellari Rat: Bei einem Einbruch hat er den Hausbesitzer Joe Lackner tot aufgefunden und im Schock seine Tasche am Tatort vergessen. Capellari überredet ihn zur Aussage bei der Polizei. Dort gilt er sofort als dringend tatverdächtig. Capellari glaubt fest an Karl Lukoschecks Unschuld - ein Grund für ihn, sich in gewohnter Manier in die Ermittlungen der Polizei einzumischen. Nicht zur Freude von Hauptkommissarin Karola Geissler und ihrem Adlatus Horst Kreulich.


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

Meer

Dokumentarfilm von Ebbo Demant, Deutschland 2006

Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Schon immer war das Meer Geheimnis und Herausforderung zugleich. Nie konnte sich der Mensch der Faszination der Ozeane entziehen, noch heute lebt jeder zweite am Meer. Seine leuchtende Farbe im Universum verdankt der "Blaue Planet" den Meeren, die 70 Prozent seiner ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Schon immer war das Meer Geheimnis und Herausforderung zugleich. Nie konnte sich der Mensch der Faszination der Ozeane entziehen, noch heute lebt jeder zweite am Meer. Seine leuchtende Farbe im Universum verdankt der "Blaue Planet" den Meeren, die 70 Prozent seiner Oberfläche bedecken. Ohne das Meer wären die Kontinente so leblos wie der Mond, denn die Existenz des Weltmeers war Voraussetzung für das Entstehen von Leben auf der Erde. Das Meer war und ist Herz und Lunge des weltumfassenden Ökosystems. Doch die Ozeane sind noch immer die am wenigsten erforschte Sphäre unseres Planeten.

Der Dokumentarfilm "Meer" von Ebbo Demant zeigt die zwiespältige Schönheit des Meeres und hinterfragt die Beziehung Meer und Mensch.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton

Variationen und ein Thema: Goldrausch

Christoph Wagner-Trenkwitz auf den Spuren

der "Manon Lescaut"

Dokumentation von Heidelinde Rudy

Ganzen Text anzeigen
"Manon-Syndrom" nannte Opernregisseur Robert Carsen das selbstvergessene Streben nach Luxus, das der Figur der Manon Lescaut in Giacomo Puccinis und Jules Massenets Opern zu Eigen ist. Freude an Gold, Juwelen und Reichtümern sind aber auch in anderen Musiktheaterwerken zu ...
(ORF)

Text zuklappen
"Manon-Syndrom" nannte Opernregisseur Robert Carsen das selbstvergessene Streben nach Luxus, das der Figur der Manon Lescaut in Giacomo Puccinis und Jules Massenets Opern zu Eigen ist. Freude an Gold, Juwelen und Reichtümern sind aber auch in anderen Musiktheaterwerken zu finden. Auch in Richard Wagners "Ring des Nibelungen" dreht sich alles um einen schicksalsträchtigen goldenen Reif. Und so wie der Dieb des Rheingolds Alberich und der Räuber Benozzo in Millöckers "Gasparone" sind auch die Goldschmiede Eléazar und Cardillac in Halévys beziehungsweise Hindemiths Opern Außenseiter der Gesellschaft.
Christoph Wagner-Trenkwitz begibt sich in der Dokumentation von Heidelinde Rudy auf die Spuren der Manon Lescaut und widmet sich dem Goldrausch in der Opernwelt.

Im Anschluss, um 20.15 Uhr, zeigt 3sat Giacomo Puccinis Oper "Manon Lescaut" in einer Inszenierung von Robert Carsen an der Wiener Staatsoper aus dem Jahr 2005.

(ORF)



Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Manon Lescaut

Oper in vier Akten von Giacomo Puccini

Darsteller:
Manon LescautBarbara Havemann
Des GrieuxNeil Shicoff
LescautBoaz Daniel
GeronteWolfgang Bankl
EdmondoSaimir Pirgu
u.a.
Es spielt das Orchester der Wiener Staatsoper
unter der Leitung von Seiji Ozawa
Aufzeichnung aus der Wiener Staatsoper, 2005
(In italienischer Sprache mit deutschen Untertiteln)
Inszenierung: Robert Carsen

Ganzen Text anzeigen
Sie liebt Geld, Schmuck und jeglichen Komfort, den das Leben so zu bieten hat. Doch Manon Lescaut stürzt als Kurtisane ins Elend und wird sich der wahren Liebe erst bewusst, als es zu spät ist.

"Manon Lescaut", 1893 in Turin uraufgeführt, war Giacomo Puccinis ...
(ORF)

Text zuklappen
Sie liebt Geld, Schmuck und jeglichen Komfort, den das Leben so zu bieten hat. Doch Manon Lescaut stürzt als Kurtisane ins Elend und wird sich der wahren Liebe erst bewusst, als es zu spät ist.

"Manon Lescaut", 1893 in Turin uraufgeführt, war Giacomo Puccinis (1858 - 1924) erster großer Erfolg. Mit hoch expressiven Kantilenen erzählt Puccini vom Schicksal des jungen Mädchens Manon, das von seiner Sehnsucht nach ausgiebigem Luxus und aufrichtiger Liebe in ein fatales Ende getrieben wird. Regisseur Robert Carsen verlegt in seiner Inszenierung an der Wiener Staatsoper die Handlung von Puccinis "Manon Lescaut" aus dem 18. Jahrhundert in die konsumorientierte Gegenwart. Die dafür gewählte Bildsprache gibt dabei manche Einsicht in unsere moderne Welt und ihre Funktionsmechanismen. Die niederländische Sopranistin Barbara Havemann feiert in dieser Inszenierung ihr Rollendebüt als Manon, Neil Shicoff gibt den Des Grieux. Am Dirigentenpult des Wiener Staatsopernorchesters steht Seiji Ozawa. Vor dem ersten und dritten Akt spricht Regisseur Robert Carsen erläuternde Worte zu der Oper und seiner Inszenierung.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Bilderstreit

Kunst im Gespräch

Es diskutieren:
Ursula Bode, Journalistin, Essen
Carla Schulz-Hoffmann, Leiterin der Pinakothek
der Moderne, München
Julian Heynen, Künstlerischer Leiter der
K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
Dr. Frank Schmidt,Konservator am Museum Frieder Burda,
Baden Baden
Themen:
- Anish Kapoor (18.10.07 - 20.01.08, Haus der Kunst,
München)
- Paula Modersohn-Becker (13.10.07 - 24.02.08,
Kunsthalle Bremen; Kunstsammlungen Böttcherstraße,
Bremen; Landesmuseum Hannover)
- Blinky Palermo (21.10.07 - 20.01.08, Kunsthalle
Düsseldorf; Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen,
Düsseldorf)
- Tizian (16.10.07 - 06.01.08, Kunsthistorisches Museum,
Wien)
Erstausstrahlung


(ARD/SWR/3sat)



Seitenanfang
0:40
Stereo-Ton16:9 Format

Gayle Tufts - weiße Weihnachten

Die Show zum Fest aus dem "TIPI-Zelt am Kanzleramt"

Ganzen Text anzeigen
Mit viel Schwung und guter Laune versammelt die Entertainerin Gayle Tufts alles für ein fast original amerikanisches Weihnachtsfest auf der Bühne des "TIPI-Zelts am Kanzleramt": täuschend echten Schnee, bunte Plätzchen und die schönsten Weihnachtslieder, schwungvoll ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Mit viel Schwung und guter Laune versammelt die Entertainerin Gayle Tufts alles für ein fast original amerikanisches Weihnachtsfest auf der Bühne des "TIPI-Zelts am Kanzleramt": täuschend echten Schnee, bunte Plätzchen und die schönsten Weihnachtslieder, schwungvoll arrangiert und gesungen. Von Leroy Andersons "Sleigh Ride" bis hin zu Jonny Marks "Let it snow! Let it snow! Let it snow!" über "Rockin' Around the Christmas Tree" bis hin zu "Stille Nacht" - in ihrer Show präsentiert Gayle Tufts die großen Weihnachtsklassiker.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
1:40
Stereo-Ton16:9 Format

Tokio Hotel: Schrei - Live

Konzertaufzeichnung, König Pilsener Arena Oberhausen,

Deutschland 2006

Regie: Paul Hauptmann

Ganzen Text anzeigen
Die 1989 in Magdeburg geborenen Zwillinge Bill und Tom sind zusammen mit Georg und Gustav die Band "Tokio Hotel". Das Video zu ihrer Debütsingle "Durch den Monsun" macht im Juli 2005 aus "Tokio Hotel" über Nacht eine gefeierte Teenieband. Die Single erreicht bereits in ...

Text zuklappen
Die 1989 in Magdeburg geborenen Zwillinge Bill und Tom sind zusammen mit Georg und Gustav die Band "Tokio Hotel". Das Video zu ihrer Debütsingle "Durch den Monsun" macht im Juli 2005 aus "Tokio Hotel" über Nacht eine gefeierte Teenieband. Die Single erreicht bereits in der ersten Woche nach ihrer Veröffentlichung Platz 1 der Charts in Deutschland und Österreich. Auch das Ende September 2005 veröffentlichte Debütalbum "Schrei" klettert in beiden Ländern an die Spitze der Charts.
3sat präsentiert "Tokio Hotel" in einem Konzert aus dem Jahr 2006 in Oberhausen mit den Hits "Jung und nicht mehr jugendfrei", "Beichte", "Schrei", "Leb' die Sekunde", "Durch den Monsun" und "Freunde bleiben".


Seitenanfang
2:40
Stereo-Ton16:9 Format

Silbermond: Live in Kamenz

Konzertaufzeichnung, Kamenz, Hutbergbühne, Deutschland 2005

Regie: Matthias Mirke

Ganzen Text anzeigen
Kennen gelernt haben sich die Mitglieder von Silbermond 1998 bei einem musikalischen Jugendprojekt in ihrer Heimatstadt Bautzen. 2002 gehen die Musiker zwei Wochen lang sachsenweit unter dem Bandnamen "Silbermond" auf Tour. Im März 2004 erscheint ihre Debütsingle "Mach's ...

Text zuklappen
Kennen gelernt haben sich die Mitglieder von Silbermond 1998 bei einem musikalischen Jugendprojekt in ihrer Heimatstadt Bautzen. 2002 gehen die Musiker zwei Wochen lang sachsenweit unter dem Bandnamen "Silbermond" auf Tour. Im März 2004 erscheint ihre Debütsingle "Mach's Dir selbst". Das erste Album "Verschwende deine Zeit" erreicht Doppel-Platin in Deutschland und Österreich. Die Single "Symphonie" erreicht 2004 eine Top-Ten-Platzierung.
3sat zeigt die Band um Sängerin Stefanie Kloß in einem Konzert aus dem Jahr 2005 in Kamenz mit Hits wie "Meer sein", "Immer am Limit", "Durch die Nacht", "Symphonie" und "Verschwende deine Zeit".


Seitenanfang
3:25
VPS 03:24

Ein Mann der Tat

(San Antonio)

Spielfilm, USA 1945

Darsteller:
Clay HardinErrol Flynn
Jeanne StarrAlexis Smith
Roy StuartPaul Kelly
LegareVictor Francen
Charley BellJohn Litel
u.a.
Länge: 105 Minuten
Regie: David Butler

Ganzen Text anzeigen
Im Jahr 1877 wird Texas von einer Bande gefährlicher Rinderdiebe heimgesucht, die auch die Herden des Ranchers Clay Hardin gestohlen haben. Ihr Boss betreibt unter der Maske eines Biedermanns eine große Music Hall in San Antonio. Als Hardin dort mit ihm abrechnen will, ...
(ARD)

Text zuklappen
Im Jahr 1877 wird Texas von einer Bande gefährlicher Rinderdiebe heimgesucht, die auch die Herden des Ranchers Clay Hardin gestohlen haben. Ihr Boss betreibt unter der Maske eines Biedermanns eine große Music Hall in San Antonio. Als Hardin dort mit ihm abrechnen will, kommt es zu dramatischen Auseinandersetzungen.

Errol Flynn spielt die Hauptrolle in diesem Western aus dem Jahr 1945.
(ARD)


Seitenanfang
5:10
Stereo-Ton16:9 Format

Tikal und die Götter der Maya

Film von Hannes Spring

(aus der ARD-Reihe "Schauplätze der Weltkulturen")


(ARD/BR)