Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 14. Dezember
Programmwoche 50/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann



(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
16:9 Format

Bilder aus Südtirol



(ORF)



Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton

service: gesundheit



(ARD/HR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton

3sat-Länder stellen sich vor

Das Lesachtal

Film von Christian Berger

(aus der ORF-Reihe "Land der Täler")

Ganzen Text anzeigen
Das Lesachtal, zwischen Italien und Tirol gelegen, wurde erst spät touristisch erschlossen. Der Fremdenverkehr kommt dort noch ohne riesige Parkplätze, Doppelsessellifte und klobige Hotels aus. Hier wird auf sanften, alternativen Tourismus gesetzt.
Christian Berger ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Lesachtal, zwischen Italien und Tirol gelegen, wurde erst spät touristisch erschlossen. Der Fremdenverkehr kommt dort noch ohne riesige Parkplätze, Doppelsessellifte und klobige Hotels aus. Hier wird auf sanften, alternativen Tourismus gesetzt.
Christian Berger durchwandert das Lesachtal ausgehend von Kötschach-Mauthen bis nach Maria Luggau an der Grenze zu Osttirol.
(ORF)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Mädchengeschichten: Wenn ich wieder draußen bin

Dokumentarfilm von Kirsten Esch, Deutschland 2007

Länge: 30 Minuten
(Wiederholung vom 6.12.2007)

Ganzen Text anzeigen
Lisa hat mehrere Selbstmordversuche und Psychiatrie-Aufenthalte hinter sich. Ihre Kindheit war von Gewalt bestimmt - durch die Mutter, später in der Familie der Pflegeeltern und auf der Straße, wo Lisa schließlich gelebt hat. Mit der Einweisung in das geschlossene ...

Text zuklappen
Lisa hat mehrere Selbstmordversuche und Psychiatrie-Aufenthalte hinter sich. Ihre Kindheit war von Gewalt bestimmt - durch die Mutter, später in der Familie der Pflegeeltern und auf der Straße, wo Lisa schließlich gelebt hat. Mit der Einweisung in das geschlossene Mädchenheim in Gauting bei München hatte ihr das Jugendamt immer wieder gedroht. Lisa hatte es nicht geglaubt - und doch: Auf einmal war sie da. Nun muss sie lernen, in einer Gemeinschaft zu leben und sich zu stellen. Nach der Entlassung will sie in einer offenen Wohngruppe leben und den Hauptschulabschluss machen.

"Mädchengeschichten: Wenn ich wieder draußen bin" begleitet den Heimalltag des ebenso starken wie verletzlichen Mädchens bis zu seiner Entlassung.


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Berg und Geist: Francine Jordi

Der Schlagerstar auf dem Niesen

Film von Beat Kuert und Michael Lang

(Wiederholung vom 6.12.2007)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Wettlauf im Weltall

Europa zwischen Erde, Mond und Mars

(Wiederholung vom 9.12.2007)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Zapp

Das Medienmagazin


(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:00

Ess- und Trinkgeschichten

Zucker - Die süße Verführung

Film von Halil Gülbeyaz

Ganzen Text anzeigen
Der Mensch hat eine natürliche Vorliebe für das Süße. Vor der Industrialisierung konnte diese Neigung durch Früchte und Honig befriedigt werden. Heute dagegen ist man von ganz anderen Süßigkeiten umgeben - das hat nicht nur positive Seiten.
Vergangenem und ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Der Mensch hat eine natürliche Vorliebe für das Süße. Vor der Industrialisierung konnte diese Neigung durch Früchte und Honig befriedigt werden. Heute dagegen ist man von ganz anderen Süßigkeiten umgeben - das hat nicht nur positive Seiten.
Vergangenem und Heutigem spürt Halil Gülbeyaz in seiner kleinen Kulturgeschichte des Zuckers nach.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Südamerika - Mittelamerika

Termiten zum Frühstück

Südamerikas Ameisenbären

Film von Rainer Bergomaz und Marion Pöllmann

Ganzen Text anzeigen
Ameisenbären, Faultiere und Gürteltiere zählen zu den erfolgreichsten Säugetieren Süd- und Mittelamerikas. So unterschiedlich sie aussehen, so haben sie doch einen gemeinsamen Vorfahren: das über sechs Meter hohe und mehrere Tonnen schwere Riesenfaultier.
Rainer ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Ameisenbären, Faultiere und Gürteltiere zählen zu den erfolgreichsten Säugetieren Süd- und Mittelamerikas. So unterschiedlich sie aussehen, so haben sie doch einen gemeinsamen Vorfahren: das über sechs Meter hohe und mehrere Tonnen schwere Riesenfaultier.
Rainer Bergomaz und Marion Pöllmann haben die Tiere durch die Regen- und Trockenzeit in Südamerika begleitet.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:15
16:9 Format

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken


(ARD/BR)



Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Einmal und nie wieder!?

Das Abenteuer Marathon

Film von Thorsten Kutschke und Sylvia Peuker

Ganzen Text anzeigen
Schafft es jemand, der noch nie einen Marathon gelaufen ist, in kurzer Zeit fit für dieses Abenteuer zu werden? Ralf Koritz, dreimaliger Gewinner des Rennsteiglaufs, und Duathlon-Weltmeister Holm Große betreuen 14 Laufanfänger, die dieses Experiment mitmachen. Sie haben ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Schafft es jemand, der noch nie einen Marathon gelaufen ist, in kurzer Zeit fit für dieses Abenteuer zu werden? Ralf Koritz, dreimaliger Gewinner des Rennsteiglaufs, und Duathlon-Weltmeister Holm Große betreuen 14 Laufanfänger, die dieses Experiment mitmachen. Sie haben ganze fünf Monate, um für den RENTA Oberelbe-Marathon zu trainieren.
Thorsten Kutschke und Sylvia Peuker begleiten die Läufer auf ihrem Weg zum Ziel.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

- Chancen für das Klima
Mit Diplomatie gegen die globale Erwärmung
- Lernen vor der Glotze
Schlechte Noten für den Lehrer im TV
- Der billige Kick
Die Partydroge Crystal und ihre verheerenden Folgen


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

 Tödliches Versprechen
Der neue Film von Kultregisseur David Cronenberg



Seitenanfang
20:15

Die großen Kriminalfälle

Vierteilige Reihe

4. Tod im Taxi

Film von Dietmar Noss

Ganzen Text anzeigen
In St. Ingbert, einer Kleinstadt in der saarländischen Provinz, findet am 9. Februar 1993 ein grausames Verbrechen statt: Ein zur Tatzeit 19-jähriger Mann, wegen diverser Eigentums- und Gewaltdelikte vorbestraft, vergewaltigt und tötet eine 24-jährige Taxifahrerin. Um ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
In St. Ingbert, einer Kleinstadt in der saarländischen Provinz, findet am 9. Februar 1993 ein grausames Verbrechen statt: Ein zur Tatzeit 19-jähriger Mann, wegen diverser Eigentums- und Gewaltdelikte vorbestraft, vergewaltigt und tötet eine 24-jährige Taxifahrerin. Um die Spuren seiner Tat zu verwischen, steckt er das Fahrzeug mit der Leiche in Brand. Die Ermittlungen verlaufen zunächst ergebnislos. Erst im November 2003 führen DNA-Spuren zu dem mittlerweile 30-jährigen Täter. Ein Aufsehen erregender Prozess beginnt. Der Täter gibt zu, dass er mit dem Opfer sexuellen Kontakt hatte, bestreitet aber den Mord. Obwohl Zeitlücken im Ablauf der Tat bis zum Schluss nicht geschlossen werden können, reichen die vorgelegten Fakten für eine Verurteilung. Da der Angeklagte zur Tatzeit noch Heranwachsender war, wird er zu einer Jugendstrafe von sieben Jahren und neun Monaten verurteilt. Die Revision wird abgelehnt.
Die Dokumentation von Dietmar Noss rekapituliert die Fakten eines grausamen Verbrechens und wirft einen Blick auf die Techniken und Vorgehensweisen der DNA-Analyse.
(ARD/SR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Katrin Eigendorf

Themen:
- Iran
Mullah mit Herz: Ein Geistlicher als Heiratsvermittler
- Spanien
Ihr Kinderlein kommet: Einem Land fehlt der Nachwuchs
- USA
Uns ist ein Kind geboren: Nachwuchs vom beliebtesten
Samenspender aller Zeiten
- Großbritannien
Budenzauber in Birmingham: Der deutsche Weihnachtsmarkt als
Exportschlager
- Israel
Lieder für den Frieden: Der Folk-Pop-Star David Broza


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

3satbörse

Thema: Geschäfte mit dem Glauben

Moderation: Peter Nemec

Ganzen Text anzeigen
Religion ist - je nach persönlicher Auffassung oder politischer Doktrin - gut für die Seele oder Opium fürs Volk. In jedem Fall aber gut fürs Geschäft. Devotionalienhandel mit Papstbildern oder "Allah"-T-Shirts bringt Millionen ein. Ob nach Jerusalem, nach Mekka oder ...

Text zuklappen
Religion ist - je nach persönlicher Auffassung oder politischer Doktrin - gut für die Seele oder Opium fürs Volk. In jedem Fall aber gut fürs Geschäft. Devotionalienhandel mit Papstbildern oder "Allah"-T-Shirts bringt Millionen ein. Ob nach Jerusalem, nach Mekka oder zur Papst-Audienz: Der religiös motivierte Tourismus boomt. Und in den USA gibt es kaum etwas Lukrativeres als das Geschäft der Fernsehprediger, die ihren begeisterten Gemeinden Spendengelder entlocken. Für die irdischen Reichtümer der Gläubigen selbst ist ebenfalls bestens gesorgt: So gibt es längst spezielle Anlageprodukte. Damit dürfen selbst Moslems, denen verzinsliche Anlagen verboten sind, ihre Ersparnisse investieren.
"3satbörse" über die gut gehenden Geschäfte mit dem Glauben.



Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton

Lügen haben kurze Röcke

(La vérité si je mens)

Spielfilm, Frankreich 1997

Darsteller:
Eddie VuibertRichard Anconina
Sandra BenzakemAmira Casar
Dov MimranVincent Elbaz
Rafi "Stylmod"Elie Kakou
Serge BenamouJosé Garcia
Victor BenzakemRichard Bohringer
u.a.
Länge: 95 Minuten
Regie: Thomas Gilou

Ganzen Text anzeigen
Eddy Vuibert ist arbeitslos und zieht durch Paris. Da wird er irrtümlich für einen Juden gehalten und verbucht durch diese Verwechslung plötzlich geschäftliche Erfolge und sozialen Aufstieg. - Das Milieu der jüdischen Händler im Pariser Sentier-Viertel ist Schauplatz ...
(ARD)

Text zuklappen
Eddy Vuibert ist arbeitslos und zieht durch Paris. Da wird er irrtümlich für einen Juden gehalten und verbucht durch diese Verwechslung plötzlich geschäftliche Erfolge und sozialen Aufstieg. - Das Milieu der jüdischen Händler im Pariser Sentier-Viertel ist Schauplatz einer frechen Komödie, die geschickt mit Vorurteilen spielt und mit Richard Anconina, Richard Bohringer und Anthony Delon prominent besetzt ist.

Arbeitslos und ohne Perspektive irrt Eddie Vuibert durch Paris. Das Glück war bislang nicht auf seiner Seite, und so sieht Eddie keinen Grund, nicht auch noch den letzten Geldschein zu verwetten. Prompt gewinnt der notorische Verlierer, aber da die Hütchenspieler anderer Ansicht sind, kommt es zu Handgreiflichkeiten. Ein couragierter älterer Herr hält Eddie fälschlicherweise für einen jüdischen Mitbürger und schlägt die zwielichtigen Betrüger in die Flucht. Eddie hat Glück im Unglück, denn sein Retter ist der erfolgreiche Tuchhändler Victor Benzakem, der ihm einen Job in seinem Betrieb anbietet. Notgedrungen verschweigt Eddie seine nichtjüdische Herkunft und nimmt das Angebot an. Als Hilfsarbeiter stapelt Eddie im Lager zunächst unzählige Textilrollen. Doch mit dem unbeschwerten Geist desjenigen, der nichts zu verlieren hat, entdeckt er rasch die ihm bislang fremde Welt der Juden, lernt ihre Umgangsformen und vor allem den ausgeprägten Geschäftssinn der Tuchhändler kennen. So mausert Eddie sich schon nach kurzer Zeit zu einem ausgeschlafenen Textilverkäufer. Doch als überassimilierter Wahljude will er nun mehr erreichen. Um Sandra zu beeindrucken, die hübsche Tochter des früheren Chefs, eröffnet er ein eigenes Unternehmen, das Victors Geschäft bald überflügelt. Nach einigen Turbulenzen steht der Heirat mit Sandra nichts mehr im Weg, das heißt: fast nichts. Denn als er den Rabbi nicht nur als "Hochwürden" anspricht, sondern den Geistlichen auch noch zu bestechen versucht, muss der getarnte "Goi" feststellen, dass es Dinge gibt, die nicht mit Geld geregelt werden.

Mit über vier Millionen Zuschauern zählte diese romantische Komödie von Regisseur Thomas Gilou in Frankreich zu den absoluten Kassenknüllern. Nicht allein das Staraufgebot mit Richard Bohringer ("Diva"), Richard Anconina ("Six Pack - Jäger des Schlächters") und Anthony Delon ("Chronik eines angekündigten Todes") ließ die Franzosen vor den Kinos Schlange stehen. Mit sicherem Gespür für Pointen wirft Gilou einen schalkhaften Blick hinter die Kulissen des von Traditionen und ungeschriebenen Gesetzen geprägten Milieus der Juden im Pariser Textilviertel Le Sentier - und bürstet dabei etliche Vorurteile gegen den Strich.
(ARD)


Seitenanfang
0:00
Stereo-Ton16:9 Format

Rainald Grebe und die Kapelle der Versöhnung

2. Lagerfeuer des Grauens

Ganzen Text anzeigen
Rainald Grebe, der vielfach preisgekrönte Newcomer der Comedyszene, sitzt mit seiner Kapelle der Versöhnung - Martin Brauer, Marcus Baumgart und Carsten Hormes - am "Lagerfeuer des Grauens". Sie überraschen das Publikum mit einem unkonventionellen Bühnenparcours durch ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Rainald Grebe, der vielfach preisgekrönte Newcomer der Comedyszene, sitzt mit seiner Kapelle der Versöhnung - Martin Brauer, Marcus Baumgart und Carsten Hormes - am "Lagerfeuer des Grauens". Sie überraschen das Publikum mit einem unkonventionellen Bühnenparcours durch scheinbar harmlose Liebeslieder, skurrile Blödelverse, Wortkaskaden und absurde Bekenntnisse zu alltäglichen Dramen - anarchistisches Entertainment, bei dem am Ende jeder selbst entscheiden muss, ob er lachen oder weinen soll.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
0:45
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
1:15
Stereo-Ton16:9 Format

Jazz Open Stuttgart 2007

Vierteilige Reihe

2. Tom Gaebel & His Big Band

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Eleganz seiner Erscheinung erinnert an große Entertainer wie Frank Sinatra und Tom Jones, seine Kompositionen wiederum weisen ihn als legitimen und gut gelaunten Enkel eines Burt Bacharach aus. Bereits in jungen Jahren erlernte Tom Gaebel eine ganze Reihe von ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Die Eleganz seiner Erscheinung erinnert an große Entertainer wie Frank Sinatra und Tom Jones, seine Kompositionen wiederum weisen ihn als legitimen und gut gelaunten Enkel eines Burt Bacharach aus. Bereits in jungen Jahren erlernte Tom Gaebel eine ganze Reihe von Instrumenten, doch brilliert er heute vor allem im Fach Jazzgesang.
Bei den Jazz Open Stuttgart 2007 ließ Tom Gaebel die Swinging Sixties wieder aufleben. Unter anderem präsentierte er mit seiner Bigband die Songs seines aktuellen Albums "Good Life".

Mit "Dee Dee Bridgewater" zeigt 3sat am Samstag, 15. Dezember, 3.00 Uhr, ein weiteres Konzert von den "Jazz Open Stuttgart 2007".

(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
2:15
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
2:45
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
3:30
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
3:45
16:9 Format

Bilder aus Südtirol

(Wiederholung von 11.30 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
4:15
16:9 Format

Kunst & Krempel

(Wiederholung von 17.15 Uhr)


(ARD/BR)


Seitenanfang
4:45
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

(Wiederholung von 21.00 Uhr)


Seitenanfang
5:15
VPS 05:14

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die weiße Stadt - Das Krankenhaus im Grünen

(Wiederholung vom Vortag)


(ORF)


Seitenanfang
5:40
Stereo-Ton16:9 Format

Ländermagazin

(Wiederholung vom Vortag)


(ARD/NDR)

Sendeende: 6:10 Uhr