Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 10. Dezember
Programmwoche 50/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:25
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit extra: "Lucas Cranach d. Ä. -

Ein Moderner unter Alten Meistern"

(Wiederholung vom 8.12.2007)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

neues

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit extra: "Lucas Cranach d. Ä. -

Ein Moderner unter Alten Meistern"

(Wiederholung vom 8.12.2007)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

neues

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

NDR Talk Show



(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

Schöner leben

Das Magazin für Lebenslust

Moderation: Barbara van Melle


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Duma - Die Gepardin

(Wiederholung vom Vortag)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:00

Ich denke oft an Piroschka

Spielfilm, BRD 1955

Darsteller:
PiroschkaLiselotte Pulver
AndreasGunnar Möller
GretaWera Frydtberg
Istvan RascGustav Knuth
Etelca RascMargit Symo
SandorRudolf Vogel
Länge: 93 Minuten
Regie: Kurt Hoffmann

Ganzen Text anzeigen
Der junge deutsche Austauschstudent Andreas fährt für einen Sommer nach Ungarn. Auf dem Weg begegnet er der attraktiven Greta. Andreas verliebt sich und beschließt, Greta wiederzutreffen. Doch als er an seinem Reiseziel, einem kleinen Pusztadorf, ankommt, hat er die ...

Text zuklappen
Der junge deutsche Austauschstudent Andreas fährt für einen Sommer nach Ungarn. Auf dem Weg begegnet er der attraktiven Greta. Andreas verliebt sich und beschließt, Greta wiederzutreffen. Doch als er an seinem Reiseziel, einem kleinen Pusztadorf, ankommt, hat er die Reisebekanntschaft bald vergessen. Hinter jedem Fenster, hinter jeder Tür wartet Gastfreundschaft auf ihn. Er ist der Liebling des ganzen Dorfes, und auch Andreas mag die freundlichen Menschen. Jemanden allerdings mag er besonders gern: Piroschka, die temperamentvolle Tochter des Stationsvorstehers.

Mit der Verfilmung des gleichnamigen Romans von Hugo Hartung gelang Kurt Hoffmann einer der großen Lustspielerfolge des deutschen Nachkriegskinos. In der Rolle der Piroschka eroberte sich Liselotte Pulver die Herzen des Publikums im Sturm.


Seitenanfang
15:35
Stereo-Ton16:9 Format

Russische Leidenschaft - Wodka, Tanz und Kaviar

Film von Joachim Bartz


Seitenanfang
15:45
16:9 Format

Türkei

Der Glanz von Konstantinopel

Zweiteiliger Film von Dieter Sauter

2. Das Abbild der Herrlichkeit

(aus der ARD-Reihe "Skizzen aus dem Orient")

Ganzen Text anzeigen
Das Gold und der Purpur, die Macht und der Prunk von Byzanz haben die Menschen des Mittelalters im Westen wie im Osten fasziniert. Mehr als elf Jahrhunderte hat das Reich überdauert. Konstantinopel war die einzige Metropole der Christenheit des Mittelalters, die ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Das Gold und der Purpur, die Macht und der Prunk von Byzanz haben die Menschen des Mittelalters im Westen wie im Osten fasziniert. Mehr als elf Jahrhunderte hat das Reich überdauert. Konstantinopel war die einzige Metropole der Christenheit des Mittelalters, die Hauptstadt der europäischen Kultur. Das heutige Istanbul ist noch immer der Sitz des "Papstes" der orthodoxen Christen.
Der Film stellt das alte und das neue Istanbul vor.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Bilderbuch Deutschland

Winter im Tölzer Land

Film von Sigrid Esslinger

Ganzen Text anzeigen
Der an der Isar gelegene Kurort Bad Tölz hat eine malerische Innenstadt mit verwinkelten Gassen und Treppen, die sich auf den lang geschwungenen Marktplatz mit seinen Barock- und Rokokofassaden öffnen. Das unversehrte Stadtbild ist eine schöne Kulisse für den Tölzer ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Der an der Isar gelegene Kurort Bad Tölz hat eine malerische Innenstadt mit verwinkelten Gassen und Treppen, die sich auf den lang geschwungenen Marktplatz mit seinen Barock- und Rokokofassaden öffnen. Das unversehrte Stadtbild ist eine schöne Kulisse für den Tölzer Weihnachtsmarkt.
"Bilderbuch Deutschland" führt durch die Advents- und Weihnachtszeit im Tölzer Land.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:10
16:9 Format

Magische Weihnachten im Pielachtal

Zweiteiliger Film von Anita Lackenberger

1. Teil

Ganzen Text anzeigen
Wenn es Weihnachten wird im Pielachtal, erstrahlt die sonst so grüne Landschaft in hellem Weiß, und die Pielach friert schon an manchen Stellen zu. Mit zahlreichen Adventskonzerten stimmen sich die Pielachtaler auf die Weihnachtszeit ein.
Anita Lackenberger besucht ...
(ORF)

Text zuklappen
Wenn es Weihnachten wird im Pielachtal, erstrahlt die sonst so grüne Landschaft in hellem Weiß, und die Pielach friert schon an manchen Stellen zu. Mit zahlreichen Adventskonzerten stimmen sich die Pielachtaler auf die Weihnachtszeit ein.
Anita Lackenberger besucht ein Adventskonzerts in Frankenfels, die winterlich verträumte Landschaft in der "Loich", ein kleines Seitental der Pielach, und einen Adventsmarkt in Rabenstein.

Am Donnerstag, 20. Dezember, um 15.30 Uhr, zeigt 3sat die zweite Folge von "Magische Weihnachten im Pielachtal".
(ORF)



Seitenanfang
18:00
16:9 Format

Das Störmanöver

Film von Tanja Reinhard und Claudia Weber

Ganzen Text anzeigen
Kaviar ist Sinnbild für Luxus. Besonders begehrt ist wilder russischer Kaviar. Der darf allerdings nicht mehr gehandelt werden, denn der Stör und seine Eier fallen unter strengen Artenschutz - und Russland erfüllt die internationalen Auflagen nicht. Wer den russischen ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Kaviar ist Sinnbild für Luxus. Besonders begehrt ist wilder russischer Kaviar. Der darf allerdings nicht mehr gehandelt werden, denn der Stör und seine Eier fallen unter strengen Artenschutz - und Russland erfüllt die internationalen Auflagen nicht. Wer den russischen Kaviar illegal schmuggelt, kann jedoch reich werden. In Deutschland wurde in den letzten fünf Jahren Kaviar im Wert von 4,4 Millionen Euro aus dem Verkehr gezogen.
Claudia Weber und Tanja Reinhard zeigen die unermüdlichen Störmanöver der Zollfahnder.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Themen:
-Verleihung der Nobelpreise
Wer in diesem Jahr den begehrten Wissenschafts-Oskar bekam
-Künstliche Wolken
Warum das Fliegen so klimaschädlich ist


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Thema:
Auktionen für die Mafia
Wie mit Kunst Geld gewaschen wird



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Arme Sau

Das Geschäft mit dem Erbgut

Film von Christian Jentzsch

Ganzen Text anzeigen
Landwirt Christoph Zimmer traut seinen Augen nicht: In drei unauffälligen Aktenordnern schlummert brisantes Material - ein Patentantrag auf Schweine. Genforscher des großen amerikanischen Biotechnologie-Konzerns Monsanto haben Abschnitte des schweinischen Erbguts ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Landwirt Christoph Zimmer traut seinen Augen nicht: In drei unauffälligen Aktenordnern schlummert brisantes Material - ein Patentantrag auf Schweine. Genforscher des großen amerikanischen Biotechnologie-Konzerns Monsanto haben Abschnitte des schweinischen Erbguts entschlüsselt und beschrieben. Diese wollen sie nun weltweit als Patent anmelden. Im Fall einer Erteilung wäre Schweinezucht nur noch mit der Genehmigung des Konzerns möglich. Das alarmiert die deutschen Züchter. Würde das Patent genehmigt, müssten sie für jedes Schwein, das diese Genmarker trägt, Geld an Monsanto überweisen. Zimmer will nun mit DNA-Tests beweisen, dass in den Patentanträgen keine Erfindungen stehen, sondern ein Teil Natur, der nun in die Hände einer einzigen Firma fallen soll.
Christian Jentzsch folgt Christoph Zimmer auf seinem Weg durch deutsche Schweineställe.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
VPS 20:59

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Nur ein Grad mehr

Dokumentation von Jonathan Halperin

Deutsche Bearbeitung: Andrea Gastgeb

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Welcher Zusammenhang besteht zwischen sterbenden Korallenriffen und ansteigendenen Asthmaerkrankungen in Trinidad? Was hat das Verschwinden von tierischem Plankton in den Weltmeeren mit den Karibus in Alaska, die sich einen neuen Lebensraum suchen, zu tun? Von der Arktis ...
(ORF)

Text zuklappen
Welcher Zusammenhang besteht zwischen sterbenden Korallenriffen und ansteigendenen Asthmaerkrankungen in Trinidad? Was hat das Verschwinden von tierischem Plankton in den Weltmeeren mit den Karibus in Alaska, die sich einen neuen Lebensraum suchen, zu tun? Von der Arktis bis zu den tropischen Inseln der Karibik hält eine Serie rätselhafter Naturphänomene die Wissenschaft in Atem. Ein Heer von Spezialisten forscht nach den Ursachen. Ist die Erde in Gefahr? Kann die Natur die rasante industrielle Entwicklung und ihre Folgeerscheinungen noch verkraften? Oder hat globalen Klimaerwärmung schon bleibende Schäden angerichtet? Denn auch nur ein Grad mehr kann verheerende Auswirkungen auf das ökologische Gleichgewicht auf unserem Planeten haben.
Die Dokumentation "Nur ein Grad mehr" von Jonathan Halperin geht diesen Fragen nach und zeigt die Folgen der Erderwärmung für Mensch und Tier.
(ORF)


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton

Winterromantik im Salzburger Land


Ganzen Text anzeigen
Die Fuschlseeregion im Salzkammergut ist kein klassisches Wintersportgebiet, sondern eher so etwas wie das "Hintertürl zum Paradies". Rings um den See kann man den Winter von seiner romantischen, ruhigen und beschaulichen Seite genießen - sowohl auf geräumten ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die Fuschlseeregion im Salzkammergut ist kein klassisches Wintersportgebiet, sondern eher so etwas wie das "Hintertürl zum Paradies". Rings um den See kann man den Winter von seiner romantischen, ruhigen und beschaulichen Seite genießen - sowohl auf geräumten Wanderwegen, als auch an den Hügeln in der näheren Umgebung.
Der Film lädt zu einem Spaziergang in der Fuschlseeregion ein.
(ARD/SR)



Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Bühler Begegnungen

Peter Voß im Gespräch mit Michael Madeja

Alt und vergesslich - wird Alzheimer zur Volkskrankheit?

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Im Alter wird man vergesslich - von anderen Ausfallerscheinungen gar nicht zu reden. Früher fing das die Familie ab, in der modernen Single-Gesellschaft werden die vergesslichen Alten jedoch zu einer gesamtgesellschaftlichen Herausforderung. Die zunehmende Lebenserwartung ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Im Alter wird man vergesslich - von anderen Ausfallerscheinungen gar nicht zu reden. Früher fing das die Familie ab, in der modernen Single-Gesellschaft werden die vergesslichen Alten jedoch zu einer gesamtgesellschaftlichen Herausforderung. Die zunehmende Lebenserwartung führt dazu, dass immer mehr an Alzheimer erkrankte Patienten in den Pflegeheimen und Zuhause betreut werden müssen, denn das Risiko einer Erkrankung steigt mit dem Alter. So sind 95 Prozent der Erkrankten jenseits des 60. Lebensjahres, und man geht davon aus, dass es bei der Bevölkerung über dem 65. Lebensjahr alle fünf Jahre zu einer Verdopplung der Alzheimer-Erkrankung kommt. Schon heute leidet mindestens jeder vierte Mensch über 85 Jahren an der Krankheit. Etwa 1,3 bis 1,6 Millionen Menschen sind heute in Deutschland demenzkrank, für das Jahr 2030 rechnet man mit 1,9 bis 2,5 Millionen Erkrankten. Wird Alzheimer mit zunehmender Lebenserwartung zur Volkskrankheit? Ist die Krankheit in Zeiten des demografischen Wandels eine gesellschaftliche Zeitbombe? Gibt es in absehbarer Zeit Heilungschancen? Denn trotz intensiver Forschung ist derzeit eine Heilung nicht möglich.
Der Neurowissenschaftler Michael Madeja erforscht die Alzheimersche Krankheit. Peter Voß fragt den Mediziner in einer "Bühler Begegnung": "Alt und vergesslich - wird Alzheimer zur Volkskrankheit, Herr Madeja?" Prof. Dr. Michael Madeja, 1963 geboren, machte nach dem Humanmedizinstudium seinen Facharzt für Physiologie. Heute hat er einen Lehrstuhl für Physiologie mit Schwerpunkt Neurophysiologie an der Uni Münster. Außerdem ist er Bereichsleiter Neurowissenschaften und Geschäftsführer der gemeinnützigen Hertie-Stiftung für Hirnforschung, das als führendes Forschungszentrum unter anderem auf den Gebieten Multiple Sklerose und Alzheimer gilt.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
23:10
Stereo-Ton16:9 Format

Weltensammler Ilija Trojanow

Das Jahr des Mainzer Stadtschreibers

Film von Werner von Bergen und Brigitte Duczek

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Terminkalender des Mainzer Stadtschreibers Ilija Trojanow war 2007 bis zum Rand gefüllt: ein privates Treffen mit Günter Grass und eine Rede zum 80. Geburtstag des Literatur-Nobelpreisträgers, eine Diskussion mit Bundesaußenminister Walter Steinmeier zur ...

Text zuklappen
Der Terminkalender des Mainzer Stadtschreibers Ilija Trojanow war 2007 bis zum Rand gefüllt: ein privates Treffen mit Günter Grass und eine Rede zum 80. Geburtstag des Literatur-Nobelpreisträgers, eine Diskussion mit Bundesaußenminister Walter Steinmeier zur "Perspektive Europas" in der Berliner Akademie der Künste, eine Schreibwerkstatt mit Mainzer Schülern, Lesungen in Mainz und ein neues Buch über den Zusammenfluss der Kulturen.
Die Dokumentation von Werner von Bergen und Brigitte Duczek zeigt Ilija Trojanows rege Stadtschreiber-Aktivitäten und begleitet ihn auf einer Drehreise nach Bulgarien, seinem Geburtsland. Als Kind musste er mit seinen Eltern aus dem kommunistisch regierten Land fliehen. Zum ersten Mal betätigt sich Trojanow als Filmemacher und realisiert eine Dokumentation auf den Spuren vergessener Helden des Widerstands. Schließlich wird auch der neue Mainzer Stadtschreiber vorgestellt, der im Herbst gewählt wird und seine Amtszeit im Februar 2008 antritt.


Seitenanfang
23:55
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
0:25
VPS 00:24

Tanz in der Dämmerung

(Suton / Twilight Time)

Spielfilm, Jugoslawien/USA 1982

Darsteller:
Großvater Marko SekulovicKarl Malden
Lehrerin LenaJodi Thelen
Enkel IvanDamien Nash
Enkelin AnaMia Roth
PashkoPavle Vujisic
Länge: 98 Minuten
Regie: Goran Paskaljevic

Ganzen Text anzeigen
In einem jugoslawischen Gebirgsdorf bietet ein Großvater all seine Kräfte auf, um seinen Enkeln die abwesenden und wohl nie zurückkehrenden Eltern zu ersetzten - Ein stiller, poetischer Film mit starker psychologischer Spannung und US-Star Karl Malden in der ...

Text zuklappen
In einem jugoslawischen Gebirgsdorf bietet ein Großvater all seine Kräfte auf, um seinen Enkeln die abwesenden und wohl nie zurückkehrenden Eltern zu ersetzten - Ein stiller, poetischer Film mit starker psychologischer Spannung und US-Star Karl Malden in der Hauptrolle..

Marko Sekulovic emigrierte im Alter von 25 Jahren nach Amerika, um seinen Traum einer eigenen Farm verwirklichen zu können, am liebsten in seiner Heimat, einem Dorf im ehemaligen Jugoslawien. Heute, 50 Jahre später, lebt er tatsächlich auf seinem eigenen Landsitz, zusammen mit seinen beiden Enkeln Ivan und Ana. Diese helfen eifrig mit, den kargen Hof zu bewirtschaften, und so gibt Marko nur widerstrebend dem Drängen der neuen Dorfschullehrerin nach, den Jungen zur Schule zu schicken. Die Kinder erwarten sehnlichst ihre Eltern zurück, die seit zwei Jahren als Gastarbeiter in Deutschland leben. Als Marko von seinem Sohn einen Brief erhält, in dem er ihm mitteilt, er habe sich von seiner Frau getrennt und wolle seine Heimat nie wieder sehen, verheimlicht er seinen Schützlingen die Nachricht und lässt sie im Glauben, ihre Eltern kämen zum kommenden Frühjahrsfest zurück. Während des langen Winters verfällt Marko zunehmend. Nur die Aussicht auf das kommende Frühlingsfest verleiht ihm die Kraft, die dunkle und unheilvolle Zeit durchzustehen.

Der authentische und gerade in seiner Kargheit intensive Film "Tanz in der Dämmerung" führt durch die Innenwelt seines entwurzelten Helden sowie durch einen ländlichen Mikrokosmos, in dem die sozialen und familiären Strukturen auseinanderbrechen. Besonders eindringlich sind die stillen und ausladenden Kamerafahrten, die dem kargen Dorfleben eine ganz eigene Poesie verleihen. Dass etwas überraschend ein US-Star wie Karl Malden ("Endstation Sehnsucht", "Die Faust im Nacken", "Die Straßen von San Francisco") die Hauptrolle spielt, hängt mit Maldens eigener Herkunft zusammen: Er wurde 1912 als Mladen George Sekulovic in Chicago geboren, seine Mutter war Tschechin, sein Vater Serbe. In seiner frühen Kindheit sprach Malden zuhause Serbisch.


Seitenanfang
2:00
VPS 01:50

16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


(ORF)


Seitenanfang
2:30
VPS 02:20

Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
3:00
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
3:40
VPS 03:30

16:9 Format

Seitenanfang
3:45
VPS 03:35

Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
4:05
VPS 03:50

Stereo-Ton16:9 Format

Schöner leben

(Wiederholung von 12.15 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
4:50
VPS 04:35

Stereo-Ton16:9 Format

Bühler Begegnungen

(Wiederholung von 22.25 Uhr)


(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
5:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Nur ein Grad mehr

(Wiederholung von 21.00 Uhr)


(ORF)

Sendeende: 6:15 Uhr