Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 2. November
Programmwoche 44/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:30

Was heißt hier schon Familie?

Patchwork als Lebensform

(Wiederholung vom 30.10.2007)


7:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Nicht ohne meine Mutter

Adoptivkinder auf Spurensuche

Film von Tina Radke-Gerlach

(Wiederholung vom 30.10.2007)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Russische Leidenschaft - Wodka, Tanz und Kaviar

Film von Joachim Bartz

Erstausstrahlung


9:15
Stereo-Ton16:9 Format

Schweizer Hotelgeschichte(n)

Zweiteilige Dokumentation von Norbert Wank

1. Unterwegs im Engadin

Ganzen Text anzeigen
Sie liegen auf einer Höhe zwischen 1.100 und 2.900 Metern und haben ihre ganz eigenen Geschichten: außergewöhnliche Hotels im Engadin und seinen Seitentälern - vom einfachen Bahnhofshotel der Rhätischen Bahn in Alp Grüm bis zum legendären "Waldhaus" im ...

Text zuklappen
Sie liegen auf einer Höhe zwischen 1.100 und 2.900 Metern und haben ihre ganz eigenen Geschichten: außergewöhnliche Hotels im Engadin und seinen Seitentälern - vom einfachen Bahnhofshotel der Rhätischen Bahn in Alp Grüm bis zum legendären "Waldhaus" im Nietzsche-Dörfchen Sils-Maria. Dort begegnen sich die Geschichte des Schweizer Alpentourismus mit den Geschichten leidenschaftlicher Hoteliers und den Spuren berühmter Gäste.

Den zweiten Teil von "Schweizer Hotelgeschichte(n)" zeigt 3sat im Anschluss um 9.45 Uhr.


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schweizer Hotelgeschichte(n)

Zweiteilige Dokumentation von Norbert Wank

2. Unterwegs im Berner Oberland

Ganzen Text anzeigen
Nirgends ist die Schweiz so "schweizerisch" wie im Berner Oberland, im Schatten von Eiger, Mönch und Jungfrau. Rund um Grindelwald gibt es Hotels, die zur Übernachtung einladen: Das Berghotel auf dem Faulhorn beeindruckt durch ein spektakuläres Panorama. Im Hotel ...

Text zuklappen
Nirgends ist die Schweiz so "schweizerisch" wie im Berner Oberland, im Schatten von Eiger, Mönch und Jungfrau. Rund um Grindelwald gibt es Hotels, die zur Übernachtung einladen: Das Berghotel auf dem Faulhorn beeindruckt durch ein spektakuläres Panorama. Im Hotel Bellevue auf der Kleinen Scheidegg starteten die berühmt-berüchtigten Eiger-Nordwand-Besteigungen. Zwischen dem rustikalen Berggasthaus Tschingelhorn im Hinteren Lauterbrunnental und dem aufwändig restaurierten Grandhotel Giessbach am Brienzer See zeigen sich die Extreme der Schweizer Alpenhotellerie.


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann

Mit den Gästen Vicco von Bülow (Loriot), Olli Dittrich
und Max Raabe


(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:50

Sommersitz und Winterliebe: Das Mallorca der Künstler

Film von Peter M. Kruchten


(ARD/SR)


Seitenanfang
12:00
VPS 11:30

Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Südtirol



(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton

service: gesundheit

Thema: Winterdepression adé - Gehen Sie sonnig durch die

kalte Jahreszeit

Moderation: Anne Brüning


(ARD/HR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:15

3sat-Länder stellen sich vor

Überwintern - ein anderes Tirol

Film von Curt Faudon und Felix Mitterer

(aus der ORF-Reihe "Land der Täler")


Eine Expedition durch ein fernes, fremdes, merkwürdiges Land, das alle zu kennen glauben: Tirol.
Abseits der Touristenzentren stellt der Film Menschen vor, die immer noch ihr altes, karges Bauernleben wie noch vor hundert Jahren führen.
(ORF)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

delta

Das Denk-Magazin mit Gert Scobel

Thema: Jenseits des Lebens - Unser Umgang mit dem Tod

(Wiederholung vom 25.10.2007)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Die innere Uhr

Wissen was Zeit ist

Film von Tim Förderer

(Wiederholung vom 28.10.2007)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton

160 Kilometer zu Fuß

Mit Pilgern auf dem Weg nach Walldürn

Film von Marion Eichelmann

Ganzen Text anzeigen
Zum 53. Mal pilgert Alfons Schöppner (69) im Sommer mit in den Odenwald. Das gehört zu seinem Leben. Seit er zwölf Jahre ist, ist er vom Pilger-Virus infiziert. Thomas Godehardt (31) ist zum ersten Mal dabei. Er ist durch den berühmten Jacobsweg auf den Geschmack ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Zum 53. Mal pilgert Alfons Schöppner (69) im Sommer mit in den Odenwald. Das gehört zu seinem Leben. Seit er zwölf Jahre ist, ist er vom Pilger-Virus infiziert. Thomas Godehardt (31) ist zum ersten Mal dabei. Er ist durch den berühmten Jacobsweg auf den Geschmack gekommen und macht sich nun mit mehr als 1.000 Männern, Frauen und Kindern auf die strapaziöse fünftägige Pilgerreise quer durch Hessen nach Walldürn.
Marion Eichelmann hat die Pilger bei der "Wallfahrt zum Heiligen Blut" begleitet.
(ARD/HR)


Seitenanfang
16:00

Ess- und Trinkgeschichten

Alles Pasta!

Woher die Nudeln kommen

Film von Edith Gerhards

Ganzen Text anzeigen
Die Geschichte der Nudel lässt sich an einer Fülle von handwerklichen Techniken ablesen, die in vielen Küchen Italiens noch heute angewandt werden.
"Alles Pasta!" zeigt klassische Verfahren der Nudelherstellung sowie traditionelles Außerdem dokumentiert er die ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Die Geschichte der Nudel lässt sich an einer Fülle von handwerklichen Techniken ablesen, die in vielen Küchen Italiens noch heute angewandt werden.
"Alles Pasta!" zeigt klassische Verfahren der Nudelherstellung sowie traditionelles Außerdem dokumentiert er die industrielle Teigwarenproduktion in Italien und Deutschland, die mit originellem Nudeldesign einen immer größer werdenden Markt von Pasta-Liebhabern beliefert.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Südamerika - Mittelamerika

Tropenfieber: Die Eroberung des Amazonas

Film von Petra Höfer und Freddie Röckenhaus

Ganzen Text anzeigen
Schon früher zog es Forscher und Entdecker in die Tropen. Alfred Russel Wallace (1823 - 1913) entdeckte im 19. Jahrhundert auf den Inseln des Malayischen Archipels neue Tier- und Pflanzenarten und brachte rund 125.000 Tierpräparate mit. Heute stößt Naturforscher Marc ...

Text zuklappen
Schon früher zog es Forscher und Entdecker in die Tropen. Alfred Russel Wallace (1823 - 1913) entdeckte im 19. Jahrhundert auf den Inseln des Malayischen Archipels neue Tier- und Pflanzenarten und brachte rund 125.000 Tierpräparate mit. Heute stößt Naturforscher Marc van Roosmalen in Amazonien auf immer neue Tierarten und versucht, große Areale des Regenwalds mit europäischen Spendengeldern zum Reservat zu machen.
Die Reihe "Tropenfieber" beleuchtet Geschichte und Gegenwart der Tropen.

3sat zeigt die zwei weiteren Folgen von "Tropenfieber" an den kommenden Freitagen jeweils um 16.30 Uhr.


Seitenanfang
17:15
16:9 Format

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken


(ARD/BR)



Seitenanfang
18:00
VPS 17:59

Stereo-TonVideotext Untertitel

Therapeuten auf vier Pfoten

Eros und Bessy im Einsatz

Film von Anke Gerstel

Ganzen Text anzeigen
Der dreijährige Elijah ist Autist und lebt in seiner eigenen Welt. Er spricht nicht, schaut niemanden an und kann sich nicht verständigen. Nur auf die beiden Therapiehunde Eros und Bessy, die Coach Jens Berndt ausgebildet hat, reagiert er. Seit die "Therapeuten auf vier ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Der dreijährige Elijah ist Autist und lebt in seiner eigenen Welt. Er spricht nicht, schaut niemanden an und kann sich nicht verständigen. Nur auf die beiden Therapiehunde Eros und Bessy, die Coach Jens Berndt ausgebildet hat, reagiert er. Seit die "Therapeuten auf vier Pfoten" den Kleinen besuchen, kommt er der Welt ein wenig näher.
Anke Gerstel hat dem "Hundeflüsterer" über die Schulter geschaut und ver-blüffende Einblicke in die Ausbildung und Arbeit der Therapiehunde gewon-nen.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Themen:
-Wildkatzenkorridor
Spatenstich für das größte Artenschutzprojekt Mitteleuropas
-Handystrahlung
Erneute Panikmache ohne wissenschaftliche Belege


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Thema:
Topografie des Terrors
Eine unendliche Geschichte!



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton

Heimkehr aus dem Osten

Adenauers Kampf um die Gefangenen

Film von Thomas Fischer

Ganzen Text anzeigen
Die Moskaureise von Bundeskanzler Konrad Adenauer vom 8. bis zum 14. September 1955 war das erste Treffen der politischen Spitzen der gerade souverän gewordenen Bundesrepublik und der Sowjetunion nach dem Zweiten Weltkrieg. Da die Beteiligten sich persönlich nicht ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die Moskaureise von Bundeskanzler Konrad Adenauer vom 8. bis zum 14. September 1955 war das erste Treffen der politischen Spitzen der gerade souverän gewordenen Bundesrepublik und der Sowjetunion nach dem Zweiten Weltkrieg. Da die Beteiligten sich persönlich nicht kannten und im jeweiligen Gegenüber den kompromisslosen politischen Gegner sahen, begegnete man sich bei der Aufnahme diplomatischer Beziehungen mit Skepsis und Misstrauen. "Man fuhr ins Dunkle hinein, in einen Tunnel, und wusste nicht, ob am Ende tatsächlich ein Licht war", erinnert sich Botschafter a.D. Peter Limbourg, der damals als persönlicher Referent von Außenminister Heinrich von Brentano an der Reise teilnahm. Für die damals noch rund 9.500 Kriegsgefangenen in Russland war das Treffen mit vielen Hoffnungen verbunden. Doch die Verhandlungen waren nicht einfach. Bei öffentlichen Auftritten signalisierten die Delegationen zwar Einvernehmen, doch hinter den Kulissen prallten die Positionen unversöhnlich aufeinander. Schließlich aber erhielt Adenauer die Zusage, dass die letzten Kriegsgefangenen freigelassen würden. Sie kehrten ab Oktober 1955 nach Deutschland zurück.
Der Film von Thomas Fischer dokumentiert detailliert den dramatischen Verlauf der Moskauer Gespräche. Mitglieder beider Delegationen sowie der deutschen und sowjetischen Presse berichten als Zeitzeugen über die Verhandlungen, die mehrmals zu scheitern drohten.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Moderation: Andrea Gries

Themen:
Irak
Kampf um Kurdistan: Neuer Krisenherd Nordirak
Sri Lanka
25 Jahre Krieg: Das Schicksal der Tamilen
Saudi-Arabien
Weißes Gold: Milchwirtschaft in der saudischen Wüste
Chile
Kolonie der Schande: Leben und Leiden in der deutschen Siedlung


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

3satbörse spezial: Indien

Moderation: Peter Nemec

Ganzen Text anzeigen
Pünktlich zum 60. Jahrestag seiner Unabhängigkeit zählt man in Indien mehr als 100.000 Dollar-Millionäre. Indien ist unübersehbar auf dem Weg zur Wirtschaftsweltmacht. In wenigen Jahrzehnten will Indien zur drittgrößten Wirtschaftsnation hinter den USA und China ...

Text zuklappen
Pünktlich zum 60. Jahrestag seiner Unabhängigkeit zählt man in Indien mehr als 100.000 Dollar-Millionäre. Indien ist unübersehbar auf dem Weg zur Wirtschaftsweltmacht. In wenigen Jahrzehnten will Indien zur drittgrößten Wirtschaftsnation hinter den USA und China aufsteigen. Selbstbewusst mischen indische Firmen längst im internationalen Top-Business mit. Indiens IT-Schmieden sind Weltklasse, indische Autohersteller wollen die britische Traditionsfirma Jaguar übernehmen, Indiens Pharmakonzerne sind weltweit auf Einkaufstour. Dennoch brauchte es erst Megaübernahmen à la Mittal Steel, damit eine breite Öffentlichkeit auf den verborgenen Wirtschaftsgiganten aufmerksam wird. Doch der neue Wohlstand hat viele Schattenseiten: Noch immer leben Millionen Inder im Elend. Die überlaufenen Städte drohen am eigenen Wirtschaftsboom zu ersticken. Es fehlt nicht nur an Straßen, Bussen und Flughäfen, sondern vielerorts an einfachsten Dingen wie sauberem Wasser und Stromversorgung.
"3satbörse spezial" über den erwachenden Wirtschaftsgiganten Indien.



Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton

Das Mädchen und der Fotograf

(Guinevere)

Spielfilm, USA 1998

Darsteller:
Harper SloaneSarah Polley
Connie FitzpatrickStephen Rea
Deborah SloaneJean Smart
BillieGina Gershon
WalterPaul Dooley
u.a.
Länge: 98 Minuten
Regie: Audrey Wells

Ganzen Text anzeigen
Als sich die 20-jährige Harper in den fast 30 Jahre älteren Fotografen Connie verliebt, sieht sie die Chance, sich von ihrer spießigen Familie zu lösen. Der Fotograf führt sie in eine neue Welt. - "Das Mädchen und der Fotograf" ist eine ruhig erzählte, emotional ...
(ARD)

Text zuklappen
Als sich die 20-jährige Harper in den fast 30 Jahre älteren Fotografen Connie verliebt, sieht sie die Chance, sich von ihrer spießigen Familie zu lösen. Der Fotograf führt sie in eine neue Welt. - "Das Mädchen und der Fotograf" ist eine ruhig erzählte, emotional anrührende Liebesgeschichte mit Sarah Polley, Stephen Rea und Jean Smart.

In ein paar Monaten wird Harper Sloane 21 Jahre alt. Aber die meisten Leute halten sie immer noch für ein Kind. Die aus gut situiertem Haus stammende High-School-Absolventin ist zutiefst verunsichert, besonders, was ihre Zukunft anbelangt. Nur eines weiß Harper genau: Die Aussicht auf ein quälend langweiliges Leben wie das ihres Vaters und ihrer zynischen Mutter schnürt ihr die Luft ab. Eines Tages lernt Harper den verkrachten Kunstfotografen Connie Fitzpatrick kennen - es ist Liebe auf den ersten Blick. Obwohl die Leute über die Beziehung des fast 30 Jahre älteren Iren zu seiner "Lolita" tuscheln, bricht Harper alle Brücken hinter sich ab und zieht in Connies großzügiges Loft. Die einzige Bedingung des Fotografen: Er will ihr Mentor sein und ihre schlummernden künstlerischen Talente wecken. An Connies Seite macht die junge Frau eine Reihe prägender Erfahrungen und geht in der Künstlerszene ein und aus. Doch bald schon findet Harper heraus, dass sie nicht die erste "Muse" des Künstlers ist. Im Gespräch von Frau zu Frau klärt ihre "Vorgängerin" Billie sie auf, dass Connie immer die gleiche Taktik wählt, um junge Frauen zu beeindrucken. Angewidert fährt Harper zu ihren Eltern, um festzustellen, dass es hier noch unerträglicher ist. Schon bald geht sie zu Connie zurück, der trotz Fehlern und Schwächen ein charmanter Kerl ist. Außerdem hat Harper ihre "Ausbildung" noch nicht vollendet. Als die beiden auf dem Weg nach Los Angeles sind, macht Harper ihr erstes Foto. Connie weiß nun, dass es Zeit ist, sich zu verabschieden.

Audrey Wells' optisch beeindruckender Erstlingsfilm "Das Mädchen und der Fotograf" ist eine mit sicherem Blick auf Details inszenierte Studie über Kunst und Liebe, Kreativität und Charakterstärke. Das nuanciert gespielte, humorvolle und selbstironisch gebrochene Liebesdrama ist glänzend besetzt mit Sarah Polley ("eXistenZ", "Das süße Jenseits") und Stephen Rea ("The Crying Game", "Interview mit einem Vampir"). Audrey Wells hatte sich zunächst als Drehbuchautorin ("Lügen haben lange Beine", "George - Der aus dem Dschungel kam") einen Namen gemacht. 2003 inszenierte sie die erfolgreiche Liebeskomödie "Unter der Sonne der Toskana".
(ARD)


Seitenanfang
0:05
Stereo-Ton16:9 Format

3satfestival 2007

Element of Crime: "Mittelpunkt der Welt"

Mit Sven Regener (Gesang, Gitarre, Trompete),
Richard Pappi(Schlagzeug), David Young (Bass)
und Jakob Ilja (Gitarre)
Aufzeichnung vom 3satfestival 2007
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Eigenwillig und sehr subtil verschmelzen Element of Crime, 1985 in West-Berlin gegründet, die verschiedenen Stile von Blues bis Rock. Mit schnoddrigem Sprechgesang und verhaltenen Trompeten-Soli schlagen sie eine Brücke zwischen Folk, Jazz und Chanson. Seit über 20 ...

Text zuklappen
Eigenwillig und sehr subtil verschmelzen Element of Crime, 1985 in West-Berlin gegründet, die verschiedenen Stile von Blues bis Rock. Mit schnoddrigem Sprechgesang und verhaltenen Trompeten-Soli schlagen sie eine Brücke zwischen Folk, Jazz und Chanson. Seit über 20 Jahren lieben Fans und Feuilletons gleichermaßen die poetischmelancholischen Texte sowie die schrägen Harmonien der Band. Sänger Sven Regener beschreibt mit viel Poesie und Gefühl die einfachen Dinge des Lebens. Dieses Talent machte ihn auch zu einem populären Schriftsteller. Großen Erfolg hatte er mit seinem Roman "Herr Lehmann", zu dem er auch das Drehbuch für die Verfilmung von Leander Haußmann schrieb. Regener erhielt dafür 2004 den "Deutschen Filmpreis". Zu dem aktuellen Kinofilm "Du bist nicht allein" nahmen Sven Regner und Jakob Ilja mit Hauptdarsteller Axel Prahl den Titelsong von Roy Black in einer "entschmalzten" Version auf.
Beim 3satfestival 2007 spielen Element of Crime ihre bekannten Stücke, darunter Titel aus ihrem letzten Album "Mittelpunkt der Welt".


Seitenanfang
1:20
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
1:50
Stereo-Ton16:9 Format

21. Internationales Jazzfestival Viersen 2007

Mit Martial Solal Trio, Paris:
Martial Solal (Klavier), François Moutin (Bass),
Louis Moutin (Schlagzeug)
Mike Mainieri & Northern Lights, USA/Norwegen:
Mike Mainieri (Vibraphon), Bendik Hofseth (Saxophon),
Lars Danielsson (Bass), Audun Kleive (Schlagzeug)
Aufzeichnung vom 21./22. September 2007
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Im September 2007 trafen sich wieder Jazzmusiker aus aller Welt in Viersen: Unter ihnen waren der Jazzpianist Martial Solal und Mike Mainieri und seine Northern Lights. Solal wurde 1927 in Algier geboren. Bekannt wurde er auch durch seine zahlreichen Filmmusiken. So ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Im September 2007 trafen sich wieder Jazzmusiker aus aller Welt in Viersen: Unter ihnen waren der Jazzpianist Martial Solal und Mike Mainieri und seine Northern Lights. Solal wurde 1927 in Algier geboren. Bekannt wurde er auch durch seine zahlreichen Filmmusiken. So komponierte er 1959 die Musik zu Jean-Luc Godards "Außer Atem". Mike Mainieri wurde 1938 in Bronx, New York, geboren. Der Fusion-Pionier gehört zusammen mit Jeremy Steig zu den Initiatoren des elektrischen Rock-Jazz. Er fand auf seinem Instrument einen melodischen Mittelweg zwischen perkussiver und akkordischer Spielweise. Als Produzent, Arrangeur und Komponist betreut der Inhaber von NYC Records auch Popgrößen wie Paul Simon, Aerosmith, Billy Joel und Dire Straits.

Am Samstag, 3. November, 2.45 Uhr, zeigt 3sat vom Internationalen Jazzfestival Viersen 2007 ein Konzert von Adam Nussbaum & Bann und McCoy Tyner Trio.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
2:50
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
3:20
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
4:00
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
4:20
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Südtirol

(Wiederholung von 11.30 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
4:45
16:9 Format

Kunst & Krempel

(Wiederholung von 17.15 Uhr)


(ARD/BR)


Seitenanfang
5:20
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

(Wiederholung von 21.00 Uhr)


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Odyssee des Menschen - Die Eroberung der Neuen Welt

Film von Manfred Baur und Hannes Schuler

Ganzen Text anzeigen
Wer waren die ersten Amerikaner? Lange glaubte man, dass sie über die Beringstraße Alaska erreichten und sich dann durch einen eisfreien Korridor nach Süden hin ausbreiteten. Mittlerweile stehen dieser These zwei Modelle gegenüber: Einmal könnten die frühen ...

Text zuklappen
Wer waren die ersten Amerikaner? Lange glaubte man, dass sie über die Beringstraße Alaska erreichten und sich dann durch einen eisfreien Korridor nach Süden hin ausbreiteten. Mittlerweile stehen dieser These zwei Modelle gegenüber: Einmal könnten die frühen Amerikaner mit Booten aus Nordostasien gekommen sein, zum anderen ist es vorstellbar, dass - lange vor den Wikingern und Kolumbus - "Seefahrer" aus Europa kamen. Für jedes Modell haben Wissenschaftler Funde und Argumente, die die Diskussionen um die ersten Amerikaner spannend und aufregend machen.
"Die Odyssee des Menschen - Die Eroberung der Neuen Welt" folgt den Spuren der frühen Eroberer durch Nord- und Südamerika.

Sendeende: 6:15 Uhr