Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 27. September
Programmwoche 39/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


7:30
Stereo-Ton

9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Mit den Gästen: Ruth Maria Kubitschek, Gunther von Hagens,
Frank Lehmann, Susanne Fröhlich, Joy Denalane
und Eva Rossberg

Ganzen Text anzeigen
Ruth Maria Kubitschek war die Intrigantin in der Erfolgsserie "Das Erbe der Guldenburgs" und spielte in Helmut Dietls "Monaco Franze". Heute widmet sich die Schauspielerin vor allem der Malerei und der Schriftstellerei. "Der indische Ring" heißt ihr neuster Roman. ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Ruth Maria Kubitschek war die Intrigantin in der Erfolgsserie "Das Erbe der Guldenburgs" und spielte in Helmut Dietls "Monaco Franze". Heute widmet sich die Schauspielerin vor allem der Malerei und der Schriftstellerei. "Der indische Ring" heißt ihr neuster Roman.
Neben Ruth Maria Kubitschek begrüßt Bettina Böttinger in "Kölner Treff" den Leichenpräparator Gunther von Hagens, den ehemaligen ARD-Börsenexperten Frank Lehmann, die Autorin und Moderatorin Susanne Fröhlich, die Sängerin Joy Denalane und Eva Rossberg, die mit der Gruppe "Trude träumt von Afrika" richtig loslegt.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Der Bienen-Nomade

Film von Hanna Dietz und Janine Stolpe Krüger

Ganzen Text anzeigen
Wanderimker Rudolf Klauke hantiert mit nackten Händen an den Einfluglöchern seiner Bienenstöcke. Ruhe und Genauigkeit sind sein Erfolgsrezept für eine reiche Honigernte. Der Rentner aus Kürten reist mit 600.000 Bienen quer durch Deutschland. Er produziert Rapshonig in ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Wanderimker Rudolf Klauke hantiert mit nackten Händen an den Einfluglöchern seiner Bienenstöcke. Ruhe und Genauigkeit sind sein Erfolgsrezept für eine reiche Honigernte. Der Rentner aus Kürten reist mit 600.000 Bienen quer durch Deutschland. Er produziert Rapshonig in der Soester Börde, Tannenhonig im Schwarzwald und Kastanienhonig in der Pfalz.
Hanna Dietz und Janine Stolpe-Krüger gehen mit ihm und den Bienen auf Wanderschaft.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
VPS 11:44

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Gold und Jade

China zu Gast in Leoben

Dokumentation von Günter Schilhan

(aus der ORF-Reihe "Österreich-Bild")

Ganzen Text anzeigen
Leoben in der Steiermark feiert 2007 mit einer großen China-Ausstellung (1.4. - 1.11.) ihr zehnjähriges Jubiläum als Ausstellungsstadt: Schätze aus 5.000 Jahren chinesischer Kultur sind hier zu sehen, darunter ein kostbarer Jadepanzer.
Günter Schilhan führt ...
(ORF)

Text zuklappen
Leoben in der Steiermark feiert 2007 mit einer großen China-Ausstellung (1.4. - 1.11.) ihr zehnjähriges Jubiläum als Ausstellungsstadt: Schätze aus 5.000 Jahren chinesischer Kultur sind hier zu sehen, darunter ein kostbarer Jadepanzer.
Günter Schilhan führt durch die Ausstellung und zu einigen Schatzfundstellen in China.
(ORF)


Seitenanfang
12:10
Stereo-Ton16:9 Format

Report

Das politische Magazin des ORF

Moderation: Birgit Fenderl


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:15
16:9 Format

Solar City - wohnen wie im Urlaub

Film von Doris Fercher

(Wiederholung vom 23.9.2007)


(ORF)


Seitenanfang
13:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Moderation: Doris Appel


(ORF)


Seitenanfang
14:15
Gebärdensprache

Sehen statt Hören

Magazin für Hörgeschädigte mit Untertiteln

und Gebärdensprache

Moderation: Conny Ruppert

Thema:
Hörgeschädigte an der Universität
Wie bewältigen Diana Beckert (Soziologie),
Benjamin Busch (BWL) und Monika Schunk (Gehörlosen-
pädagogik) ihr Studium an der LMU München?


(ARD/BR/WDR)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton

Meine Eltern sind geschieden

Scheidungskinder erzählen

Film von Bruno Meyer und Hanspeter Riklin

Ganzen Text anzeigen
Jedes Jahr erleben tausende von Kindern und Jugendlichen die Scheidung ihrer Eltern. Sie müssen sich ungefragt auf eine neue Familiensituation einstellen.
Bruno Meyer und Hanspeter Riklin lassen Kinder und Jugendliche von gewalttätigen und rücksichtslosen Vätern, ...

Text zuklappen
Jedes Jahr erleben tausende von Kindern und Jugendlichen die Scheidung ihrer Eltern. Sie müssen sich ungefragt auf eine neue Familiensituation einstellen.
Bruno Meyer und Hanspeter Riklin lassen Kinder und Jugendliche von gewalttätigen und rücksichtslosen Vätern, hartherzigen und überforderten Müttern und von Eltern, die ihre Scheidung im offenen Gespräch mit den Kindern durchführen, erzählen.


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Weltreligionen

Faszination Glaube

Fünfteilige Reihe

2. Yangon: Die Shwedagon Pagode

Film von Marita Neher

Ganzen Text anzeigen
Ihr glitzerndes Gold lockt Pilger aus aller Welt. Die Shwedagon-Pagode im birmanischen Yangon ist das Herz des Buddhismus. Ihre Kuppel, bedeckt mit mehr als 13.000 Goldplatten, verziert mit Rubinen, Saphiren und einem 76-Karat-Diamanten, ist das eigentliche Heiligtum. Im ...

Text zuklappen
Ihr glitzerndes Gold lockt Pilger aus aller Welt. Die Shwedagon-Pagode im birmanischen Yangon ist das Herz des Buddhismus. Ihre Kuppel, bedeckt mit mehr als 13.000 Goldplatten, verziert mit Rubinen, Saphiren und einem 76-Karat-Diamanten, ist das eigentliche Heiligtum. Im Inneren der Pagode murmeln Mönche Sutras. Aufgrund ihrer großen sozialen und moralischen Bedeutung genießt die "Sangha", die Gemeinschaft der Mönche, hohes Ansehen in der birmanischen Bevölkerung.
Die Dokumentation zeigt die große Bedeutung, die der Buddhismus im Alltag der Menschen in Birma besitzt.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Shangri-La - Spurensuche in Tibet

Film von Dirk Pohlmann

Ganzen Text anzeigen
In der Gebirgswüste Tibets sucht der Abenteurer Bruno Baumann nach dem legendären Shangri-La, dem Paradies im Himalaja. Dort bewahrten buddhistische Mönche die geistigen Schätze der Menschheit. Wie viel Wahrheit steckt hinter der Legende?
Zum ersten Mal überhaupt ...

Text zuklappen
In der Gebirgswüste Tibets sucht der Abenteurer Bruno Baumann nach dem legendären Shangri-La, dem Paradies im Himalaja. Dort bewahrten buddhistische Mönche die geistigen Schätze der Menschheit. Wie viel Wahrheit steckt hinter der Legende?
Zum ersten Mal überhaupt gelang es einem Fernsehteam in das seit Jahrzehnten von Chinesen gesperrte Grenzgebiet zu Kaschmir vorzustoßen. Die Expedition entdeckt eine archäologische Sensation: Das legendäre Silberschloss im Garuda-Tal, die Königsresidenz des sagenumwobenen Shang Shung Reiches ist kein Märchen, sondern Realität.


Seitenanfang
17:15

Ländermagazin

Heute aus dem Saarland

Erstausstrahlung


(ARD/SR/3sat)



Seitenanfang
18:00
16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Datz kennt keine Angst

Krebskranke Kinder und ihre Eltern

Ganzen Text anzeigen
Was der Datz schafft, schafft Lia auch. Lia wird bald drei, und Datz - so spricht sie "Schatz" aus - ist ihr Kuschelschaf. Der Arzt weiß es schon: Zuerst muss er dem Datz in Mund und Ohren leuchten und mit dem Stethoskop die Brust abhorchen, dann kann es Lia auch bei sich ...

Text zuklappen
Was der Datz schafft, schafft Lia auch. Lia wird bald drei, und Datz - so spricht sie "Schatz" aus - ist ihr Kuschelschaf. Der Arzt weiß es schon: Zuerst muss er dem Datz in Mund und Ohren leuchten und mit dem Stethoskop die Brust abhorchen, dann kann es Lia auch bei sich zulassen. Lia hat Leukämie und liegt auf der Station 32-4 der Frankfurter Uniklinik.
Simone Jung begleitet in ihrem Film krebskranke Kinder und ihre Eltern.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann

Themen:
-Sonde im Weltall
Begleitschutz für Asteroiden
-Action im Blockbuster
Wie viel Wissenschaft verträgt Hollywood
-Kampf der Geschlechter
Mann und Frau verhandeln unterschiedlich


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Thema:
Vater des investigativen Journalismus
Der amerikanische Journalist Seymour Hersh zu Gast bei Kulturzeit



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Imperium - Kaiser Wilhelm: Mit Hurra in den Untergang

Erzählt von Maximilian Schell

Ganzen Text anzeigen
Versailles, 1871: Die Fürsten Deutschlands versammeln sich auf dem Boden des geschlagenen Frankreich zu einem Staatsakt. Feierlich proklamieren sie den preußischen König zum Deutschen Kaiser. Der Drahtzieher des historischen Ereignisses heißt Otto von Bismarck. Er ...

Text zuklappen
Versailles, 1871: Die Fürsten Deutschlands versammeln sich auf dem Boden des geschlagenen Frankreich zu einem Staatsakt. Feierlich proklamieren sie den preußischen König zum Deutschen Kaiser. Der Drahtzieher des historischen Ereignisses heißt Otto von Bismarck. Er hatte den Krieg gegen die Franzosen und die Kaiserkrönung raffiniert lanciert. Deutschland war geeint. Über Nacht war aus einem Dutzend unabhängiger Teilstaaten eine Nation geworden, die an Bevölkerungszahl fast alle ihre Nachbarn übertraf. Binnen zweier Jahrzehnte überholte die deutsche Industrieproduktion sämtliche Konkurrenten. Deutsche Forscher und Wissenschaftler revolutionierten Medizin und Chemie, und nie wieder brachten die Deutschen so viele Nobelpreisträger hervor wie im Zweiten Kaiserreich. Warum wurde all dies aufs Spiel gesetzt? Warum mündete diese beispiellose Erfolgsgeschichte in den Ersten Weltkrieg?
Mit Hilfe von Historikern und Militärexperten geht der Film der Frage nach den Ursachen der Katastrophe von 1914 nach. Das neue Reich hatte vom ersten Tag an eine Hypothek übernommen: die "Erzfeindschaft" zu Frankreich - durch den demütigenden Frieden und die Annektierung Elsass-Lothringens. Bismarck hatte das in Kauf genommen und die Freundschaft zu Russland gesucht. Doch der europäischer Machtpoker, den der "eiserne Kanzler" geschickt beherrschte, erhielt mit Wilhelm II. einen weniger talentierten Spieler. Er forcierte den Ausbau einer starken Flotte und forderte damit Großbritannien heraus. Seine Politik führte zur politischen Isolation Deutschlands, die schließlich in einen Zweifrontenkrieg mündete.


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Scheidungsmütter

Film von Barbara Müller

Ganzen Text anzeigen
Häufig ist die Scheidung für Frauen mit Kindern ein finanzielles Desaster und führt zum sozialen und ökonomischen Abstieg, nicht selten bis unter die Armutsgrenze. Meist allein gelassen mit der Verantwortung für die Kinder, kämpfen geschiedene Mütter mit der ...

Text zuklappen
Häufig ist die Scheidung für Frauen mit Kindern ein finanzielles Desaster und führt zum sozialen und ökonomischen Abstieg, nicht selten bis unter die Armutsgrenze. Meist allein gelassen mit der Verantwortung für die Kinder, kämpfen geschiedene Mütter mit der Doppelbelastung von Familie und Beruf. Für viele Frauen eine Zerreißprobe bis an die Grenzen ihrer Möglichkeiten.
Barbara Müller hat drei geschiedene Mütter porträtiert und deren Alltagsrealität, Gefühle sowie finanzielle und soziale Probleme beleuchtet.



Seitenanfang
22:25

Leben am Limit

Zabriskie Point

Spielfilm, USA 1969

Darsteller:
MarkMark Frechette
DariaDaria Halprin
GastwirtPaul Fix
Lee AllenRod Taylor
MortyBill Garaway
KathleenKathleen Cleaver
u.a.
Länge: 107 Minuten
Regie: Michelangelo Antonioni

Ganzen Text anzeigen
Auf der Flucht vor der Polizei erlebt ein Student aus Los Angeles mit einer jungen Frau im Death Valley eine leidenschaftliche Begegnung. - Vor dem Hintergrund der Studentenrevolte der 1960er Jahre schuf Michelangelo Antonioni eine Vision der Liebe in einem Klima der ...
(ARD)

Text zuklappen
Auf der Flucht vor der Polizei erlebt ein Student aus Los Angeles mit einer jungen Frau im Death Valley eine leidenschaftliche Begegnung. - Vor dem Hintergrund der Studentenrevolte der 1960er Jahre schuf Michelangelo Antonioni eine Vision der Liebe in einem Klima der Gewalt.

Los Angeles in den 1960er Jahren: Der Student Mark verlässt eine heftige Studentendiskussion zwischen radikalen Schwarzen und marxistischen weißen Studenten. Nach einem Teach-In, bei dem die Polizei mit brutaler Gewalt gegen die Studenten vorgeht und grundlos einen Schwarzen erschießt, zieht Mark seine Pistole. Aber ein anderer schießt und trifft tatsächlich einen Polizisten. Mark wird verdächtigt und flieht mit einem gestohlenen Sportflugzeug in die Wüste. Dort begegnet er Daria, Sekretärin in einem Immobilienunternehmen, die mit einem alten Chevrolet in Richtung Death Valley aufgebrochen ist. Nahe dem Aussichtspunkt "Zabriskie Point" lieben sich die beiden im Wüstensand. Mark und Daria malen das Flugzeug bunt an, und Mark fliegt zurück nach Los Angeles, wo er von der Polizei erschossen wird. Daria hört die Nachricht im Radio und fährt zur luxuriösen Villa ihres Arbeitgebers. In einer Vision sieht sie die Explosion des Hauses - ein Traumfeuerwerk, in dem sich die Zivilisation symbolisch in schwerelos durch die Luft fliegende Teile auflöst.

Thema des Films "Zabriskie Point" ist die "saubere" Gewalt der Herrschenden, die die Polizei, die Werbung und das wirtschaftliche Management repräsentieren, und die Gegengewalt der Unterdrückten. Die Antwort, die der Film darauf gibt, enthält eine humane Botschaft in der Sprache von schönen, visionären Bildern. Michelangelo Antonioni erhielt 1995 in Hollywood einen Ehren-Oscar für sein Lebenswerk, nachdem "Zabriskie Point" von der amerikanischen Kritik zunächst mit großen Vorbehalten aufgenommen worden war. Michelangelo Antonioni starb am 30. Juli.

Als letzten Film der Reihe "Leben am Limit" zeigt 3sat am Freitag, 28. September, um 22.25 Uhr "Wonderland".

(ARD)


Seitenanfang
0:10
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10



Seitenanfang
1:20
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:50
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
2:35
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:50
Stereo-Ton16:9 Format

nachtstudio

Mit Volker Panzer und Gästen

Thema: Die zweite Erde - Gibt es doch Leben im All?

Mit Andreas Eschbach (Science-Fiction-Autor),
Harald Lesch (Astrophysiker) und
Hans-Arthur Marsiske (Autor)


Seitenanfang
3:50
Stereo-Ton16:9 Format

Scheidungsmütter

(Wiederholung von 21.00 Uhr)


Seitenanfang
4:45
VPS 04:44

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Gold und Jade

(Wiederholung von 11.45 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
5:10
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Orientierung

(Wiederholung von 13.45 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
5:40
Gebärdensprache

Sehen statt Hören

(Wiederholung von 14.15 Uhr)


(ARD/BR/WDR)

Sendeende: 6:10 Uhr