Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 12. September
Programmwoche 37/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton

Johannes B. Kerner

Thema: Tolle Knolle


Seitenanfang
11:15

Menschen auf Rügen



Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Thema: Erlebnis Wandern

Moderation: Annabelle Mandeng


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton

service: familie

Tipps für Familien

Schwerpunktthema: Single mit Kind sucht Partner

Moderation: Mathias Münch


(ARD/HR)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

ML Mona Lisa

Moderation: Barbara Dickmann


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton

Gewalt und Religion - Wie gefährlich ist der Eingottglaube?

(Wiederholung vom 10.9.2007)


(ORF)


Seitenanfang
14:10
Stereo-Ton16:9 Format

Sehnsucht

Spielfilm, Deutschland 2006

(Wiederholung vom Vortag)


Seitenanfang
15:35
16:9 Format

Tel Aviv - weiße Stadt am Mittelmeer

Film von Gerd Helbig

Erstausstrahlung


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

China

Die Heilkraft der Chinesen

Dokumentation von Klaus Hipfl und Werner Fitzthum

Ganzen Text anzeigen
Die Jahrtausende alte, traditionelle chinesische Medizin findet im Westen immer mehr Anhänger, auch viele Europäer lassen sich inzwischen im "Reich der Mitte" ausbilden. Chengdu, die Hauptstadt der Provinz Szechuan, ist eines der Zentren dieser klassischen Heilkunde. ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Jahrtausende alte, traditionelle chinesische Medizin findet im Westen immer mehr Anhänger, auch viele Europäer lassen sich inzwischen im "Reich der Mitte" ausbilden. Chengdu, die Hauptstadt der Provinz Szechuan, ist eines der Zentren dieser klassischen Heilkunde.
Der Film zeigt den Alltag der traditionellen Medizin in China und fragt, ob eine Symbiose zwischen westlicher und traditioneller chinesischer Medizin möglich ist.
(ORF)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton

Saison für Hurrikans

Alarm an der Küste

Film von Alan Tomlinson

(aus der ZDF-Reihe "Wunderbare Welt")

Ganzen Text anzeigen
Das Jahr 2004 geht als Saison für Hurrikans in die Geschichte ein. Die tropischen Wirbelstürme Charly, Frances, Ivan und Jean richteten Zerstörungen in noch nie da gewesenem Ausmaß an. 3.122 Menschen starben. Der Sachschaden betrug mehr als 42 Milliarden Dollar. Noch ...

Text zuklappen
Das Jahr 2004 geht als Saison für Hurrikans in die Geschichte ein. Die tropischen Wirbelstürme Charly, Frances, Ivan und Jean richteten Zerstörungen in noch nie da gewesenem Ausmaß an. 3.122 Menschen starben. Der Sachschaden betrug mehr als 42 Milliarden Dollar. Noch immer gelten Prognosen für Hurrikans als nicht absolut zuverlässig. Jeder neue Wirbelsturm jedoch gewährt Wissenschaftlern tieferen Einblick in das Geheimnis der wütenden Winde.
Der Film gibt Einblick in den aktuellen Stand der Hurrikan-Forschung und zeigt die verheerende Kraft der Wirbelstürme von 2004.


Seitenanfang
17:15
16:9 Format

Bilder aus Deutschland

Moderation: Melanie Haack



Seitenanfang
18:00
VPS 17:59

Nach der Sucht

Reportage von Robert Gordon

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Ganzen Text anzeigen
Peters Einstiegsdroge war der Alkohol, damals, als seine Mutter die Familie verlassen hatte und er sich nicht mit der Situation auseinandersetzen wollte. Jahrelang hat er Drogen genommen. Heute, drei Jahre nach Entzug und Therapieaufenthalt, hat er gelernt, mit seinen ...
(ORF)

Text zuklappen
Peters Einstiegsdroge war der Alkohol, damals, als seine Mutter die Familie verlassen hatte und er sich nicht mit der Situation auseinandersetzen wollte. Jahrelang hat er Drogen genommen. Heute, drei Jahre nach Entzug und Therapieaufenthalt, hat er gelernt, mit seinen Gefühlen umzugehen.
Robert Gordon hat drei Suchtkranke in ihrem neuen Leben begleitet und zeigt, wie schwer es für manche Menschen ist, das Leben ohne Drogen zu bewältigen.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Angela Elis

- IAA Frankfurt
Autohersteller schalten auf grün
- KFZ-Steuer
Warum die geplante Besteuerung nach C02-Ausstoß nicht reicht
- Auge an Großhirn
Wie schnell wir reagieren können


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

- Gulaschfaschisten
Ungarns neue Rechte sorgt für Aufsehen
- Divisadero
Kulturzeit auf Lesereise mit Michael Ondaatje



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

wissen aktuell: Expeditionen ins Unbekannte

Der Mars auf Spitzbergen

Konzeption: Bettina Wiegand und Markus Hubenschmid
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Ob in der extremen Höhe des Himalaja, in den unergründlichen Tiefen der Ozeane oder in der endlosen Weite der Wüste - unbekannte Welten und faszinierende Phänomene gibt es auch heute zu entdecken, wenn Forscher zu Expeditionen in ferne Länder und entlegene Regionen ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Ob in der extremen Höhe des Himalaja, in den unergründlichen Tiefen der Ozeane oder in der endlosen Weite der Wüste - unbekannte Welten und faszinierende Phänomene gibt es auch heute zu entdecken, wenn Forscher zu Expeditionen in ferne Länder und entlegene Regionen der Erde aufbrechen. 3sat begleitet einen Abend lang Wissenschaftler auf ihren Expeditionen. Die Forschungsreisen führen in die Berge, in die Ozeane der Welt, in die Lüfte, in heiße Wüsten und ins ewige Eis.

Anders als früher sind die Gefahren bei Expeditionen meistens kalkuliert und manchmal sogar Gegenstand der Wissenschaft. "wissen aktuell: Expeditionen ins Unbekannte" zeigt Bergsteiger und Ärzte, die Auswirkungen der Höhenkrankheit bei der Besteigung eines Achttausenders am eigenen Leib erforschen. Wie wirkt die Höhe auf das Gehirn und die Lunge? Warum kommt es zu Atemnot und Angstzuständen? Ganz andere Erkenntnisse erhoffen sich die Wissenschaftler, die an dem Projekt Arctic Mars Analog Svalbard Expedition beteiligt sind: "wissen aktuell: Expeditionen ins Unbekannte" stellt Wissenschaftler vor, denen sich auf der norwegischen Inselgruppe Svalbard ein einmaliges Forschungsfeld bietet. Auf den Inseln werden Verfahren getestet, mit denen bei einer Marsmission nach Leben auf dem roten Planeten geforscht werden kann, denn die geologischen Bedingungen hier sind denen des Mars verblüffend ähnlich. Und Günter Wagner und sein Team vom Max-Planck-Institut für Kernphysik forschen in der Wüste. Mit optisch stimulierter Lumineszenz möchten die Wissenschaftler das Alter der Linien von Nasca in der Atacama-Wüste in Peru bestimmen. Die Linien stellen Tiere wie Kolibris, Affen und Spinnen dar. Sie wurden in den 1920er Jahren des vergangenen Jahrhunderts bei den ersten Flügen über die Wüste entdeckt und von Archäologen freigelegt.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
23:00

Mussolini - Die letzten Tage

Spielfilm, Italien 1974

Darsteller:
Benito MussoliniRod Steiger
Clara PetacciLisa Gastoni
Kardinal SchusterHenry Fonda
Oberst ValerioFranco Nero
Kommandant PedroLino Capolicchio
u.a.
Länge: 110 Minuten
Regie: Carlo Lizzani

Ganzen Text anzeigen
Norditalien, 24. bis zum 28. April 1945. Der Abschied Benito Mussolinis von der Weltgeschichte vollzieht sich zwischen Mailand und dem Comer See. Der gestürzte Diktator ist mit seiner Geliebten Clara Petacci auf der Flucht: vor den Deutschen, die den geschlagenen ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Norditalien, 24. bis zum 28. April 1945. Der Abschied Benito Mussolinis von der Weltgeschichte vollzieht sich zwischen Mailand und dem Comer See. Der gestürzte Diktator ist mit seiner Geliebten Clara Petacci auf der Flucht: vor den Deutschen, die den geschlagenen Verbündeten nicht den Siegern überlassen möchten, vor den Amerikanern, die ihn als Kriegsverbrecher anklagen wollen, vor der italienischen Provinzregierung und vor den antifaschistischen Widerstandskämpfern des Nationalen Befreiungskomitees, das ihn in Abwesenheit bereits zum Tode verurteilt hat und ohne Prozess hinrichten will, bevor er den Amerikanern in die Hände fällt. Längst ist Mussolini ein Diktator ohne Basis. Seine "Schwarzhemden" fallen massenhaft von ihm ab. Sein Fluchtweg in den Norden hat das Ziel, sich auf neutralen Schweizer Boden zu retten, wo er hofft, Winston Churchill für seine Pläne zu gewinnen, die Europa vor der kommunistischen Bedrohung retten sollen. Doch am Ende ist der Diktator bar aller Freunde und Truppen. Nur unzulänglich als deutscher Soldat verkleidet, wird Mussolini am Comer See von Mitgliedern der Partisanenbrigade "Garibaldi" gefangen genommen und am 28. April 1945 mit seiner Geliebten im Auftrag des Generalkommandos der antifaschistischen Freiheitskämpfer erschossen.

Die Titelrolle von Carlo Lizzanis Doku-Drama "Mussolini - Die letzten Tage" spielt der große amerikanische Charakterdarsteller und Oscar-Preisträger Rod Steiger (1925 - 2002). Der Hollywood-Mime liefert, mit prominenter Unterstützung von Henry Fonda und Franco Nero, eine überraschend gebremste Darstellerleistung, die zu keiner Zeit Verständnis oder gar Mitleid mit dem gestürzten Diktator aufkommen lässt.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:50
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
1:20

Vor 30 Jahren - Geschmack made in Italy

Italiens Design erobert die Welt

Film von Birgit Kraatz

Ganzen Text anzeigen
Aus dem Pressetext von 1977:
Guter italienischer Geschmack ist selbst in wirtschaftlichen Krisenzeiten ein stabiler Exportartikel geblieben. Arabische Ölscheichs und Amerikaner kaufen Italiens ästhetisches Know-how ebenso fleißig wie deutsche und amerikanische ...

Text zuklappen
Aus dem Pressetext von 1977:
Guter italienischer Geschmack ist selbst in wirtschaftlichen Krisenzeiten ein stabiler Exportartikel geblieben. Arabische Ölscheichs und Amerikaner kaufen Italiens ästhetisches Know-how ebenso fleißig wie deutsche und amerikanische Einrichtungshäuser. In Italien fand sich ein offenes, kultiviertes Unternehmertum bereit, die Kunst im Konsum zu fördern. Oder die Firmen waren klein, kaum über die Größe eines Handwerksbetriebes hinausgewachsen, so dass sie einen neuen Prototyp wie ein Saisongeschäft in die Produktion aufnehmen konnten.


Seitenanfang
1:50
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
2:20
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
3:05
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
3:20
VPS 03:19

Nach der Sucht

(Wiederholung von 18.00 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
3:50
Stereo-Ton16:9 Format

Christoph von Dohnányi

Porträt von Jürgen Czwienk

Ganzen Text anzeigen
Christoph von Dohnányi beendete im Jahr 2002 seine Tätigkeit als Chefdirigent für das Cleveland Orchestra, das zu den weltbesten Klangkörpern zählt. Fast 20 Jahre lang hatte er dieses prestigeträchtige Amt inne. Seit September 2004 ist Christoph von Dohnányi ...

Text zuklappen
Christoph von Dohnányi beendete im Jahr 2002 seine Tätigkeit als Chefdirigent für das Cleveland Orchestra, das zu den weltbesten Klangkörpern zählt. Fast 20 Jahre lang hatte er dieses prestigeträchtige Amt inne. Seit September 2004 ist Christoph von Dohnányi Chefdirigent des NDR-Sinfonieorchesters.
Jürgen Czwienk zeichnet ein eindrucksvolles Porträt des Pultstars Christoph von Dohnányi.

Im Anschluss, um 4.10 Uhr, zeigt 3sat "Christoph von Dohnányi dirigiert Mozart und Beethoven".


Seitenanfang
4:10
Stereo-Ton16:9 Format

Christoph von Dohnányi dirigiert Mozart

und Beethoven

Es spielt das NDR-Sinfonieorchester
Aufzeichnung aus der Lübecker Musik- und Kongresshalle, 2003

Ganzen Text anzeigen
Christoph von Dohnányi dirigiert die Große Fuge B-Dur op.133 von Ludwig van Beethoven in der selten zu hörenden Fassung für Streichorchester, anschließend das Konzert für Klavier und Orchester G-Dur KV 453 von Wolfgang Amadeus Mozart. Der Solist ist der Pianist ...

Text zuklappen
Christoph von Dohnányi dirigiert die Große Fuge B-Dur op.133 von Ludwig van Beethoven in der selten zu hörenden Fassung für Streichorchester, anschließend das Konzert für Klavier und Orchester G-Dur KV 453 von Wolfgang Amadeus Mozart. Der Solist ist der Pianist Emanuel Ax, Gewinner des Grammy Award und bekannt für sein poetisches Spiel und seine virtuose Technik.


Seitenanfang
5:05
16:9 Format

Bilder aus Deutschland

(Wiederholung von 17.15 Uhr)


Seitenanfang
5:35
Stereo-Ton16:9 Format

Druckfrisch

Neue Bücher mit Denis Scheck

(Wiederholung vom 9.9.2007)


(ARD/NDR)

Sendeende: 6:05 Uhr