Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 11. August
Programmwoche 33/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
VPS 05:45

Stereo-Ton

3satTextVision



6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

Expedition Wissen

(Wiederholung vom Vortag)


7:30

La vita italiana

Italienisch für Touristen

Zehnteilige Reihe

9. Teil

Mit den Schauspielern: Thomas Reiner
und Patrizia Orlando
Buch: Dr. Ursula Goetzl
Regie: Adalbert Plica

Ganzen Text anzeigen
Gardasee und Montegrotto, das ursprüngliche Chioggia - auch das "kleine Venedig" der Fischer genannt - und der südliche Lago Maggiore: Jeder dieser Orte hat eine andere Atmosphäre.
"La vita italiana" stellt diese Orte vor und besucht außerdem die bekannte Casa ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Gardasee und Montegrotto, das ursprüngliche Chioggia - auch das "kleine Venedig" der Fischer genannt - und der südliche Lago Maggiore: Jeder dieser Orte hat eine andere Atmosphäre.
"La vita italiana" stellt diese Orte vor und besucht außerdem die bekannte Casa Verdi, ein Künstlerheim für alte Sänger und Musiker.
(ARD/SWR)


8:00
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

Expedition Wissen

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

kulturplatz

Das Magazin für Kultur des Schweizer Fernsehens

Moderation: Eva Wannenmacher


Seitenanfang
10:35
Stereo-Ton16:9 Format

DESIGNsuisse: Atelier Oi

Grenzüberschreitendes Design

Film von Sarah Perrig

Ganzen Text anzeigen
Vielfalt ist das Markenzeichen des Ateliers Oï aus La Neuveville: Von der Arteplage Neuenburg für die Landesausstellung Expo.02 bis zum Zeitungsständer für Ikea - alles kann für die Architekten Aurel Aebi und Patrick Reymond und den Schiffbauer Armand Louis Thema und ...

Text zuklappen
Vielfalt ist das Markenzeichen des Ateliers Oï aus La Neuveville: Von der Arteplage Neuenburg für die Landesausstellung Expo.02 bis zum Zeitungsständer für Ikea - alles kann für die Architekten Aurel Aebi und Patrick Reymond und den Schiffbauer Armand Louis Thema und Auftrag sein.


Seitenanfang
10:45
Stereo-Ton

Heimat, fremde Heimat

Ein mehrsprachiges Programm über in Österreich

lebende Minderheiten

Erstausstrahlung


(ORF/3sat)


Seitenanfang
11:15
VPS 11:14

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Einsatz im Krisengebiet

Fünfteilige Doku-Soap von Stefan Eberlein

5. Die Flucht


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton

Da fängt das Leben an!

Die Rentner-WG

Fünfteilige Dokusoap von Antje Schneider und Axel Friedrich

3. Teil

Ganzen Text anzeigen
Die Rentner-WG steht vor einer schwierigen Aufgabe. Sie müssen den oder die Richtige unter den Bewerbern für Friederike Rubarts frei gewordenes Zimmer finden. Am Ende sind sich alle einig: Hildegard Bartel aus Halle soll es sein. Seit sechs Jahren schon sucht sie nach ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Die Rentner-WG steht vor einer schwierigen Aufgabe. Sie müssen den oder die Richtige unter den Bewerbern für Friederike Rubarts frei gewordenes Zimmer finden. Am Ende sind sich alle einig: Hildegard Bartel aus Halle soll es sein. Seit sechs Jahren schon sucht sie nach einer passenden WG. Schon am nächsten Tag zieht sie ein. Unterdessen machen sich Udo Schlodinski und Walter Schowald auf, um bei einer Brauerei ein Fass Bier für ihr Pfingstfest zu besorgen, denn der komplette Familienanhang wird kommen.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

Gipfeltreffen

Werner Schmidbauer trifft Veronika von Quast

Ganzen Text anzeigen
Sie ist als "Fräulein Vroni" aus der Comedy-Reihe "Kanal fatal" bekannt: Veronika von Quast. In Cowboystiefeln und Trachtenjacke bestieg sie zusammen mit Werner Schmidbauer und ihrem Hund "Herrn Botzi" den 1.279 Meter hohen Farrenpoint. Trotz eines nicht immer nur ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Sie ist als "Fräulein Vroni" aus der Comedy-Reihe "Kanal fatal" bekannt: Veronika von Quast. In Cowboystiefeln und Trachtenjacke bestieg sie zusammen mit Werner Schmidbauer und ihrem Hund "Herrn Botzi" den 1.279 Meter hohen Farrenpoint. Trotz eines nicht immer nur leichten Lebens strahlt die 61-Jährige Vitalität und Lebensfreude aus. Man glaubt ihr gerne, wenn sie sagt: "Ich mag in meinem Leben noch viel machen".
(ARD/BR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:10
Stereo-Ton16:9 Format

Notizen aus dem Ausland

Italien: Macho oder Muttersöhnchen?


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton

Country Roads

Mit Sugarland ("Everyday America"), Randy Rogers Band
("Kiss Me in the Dark"), Dale Watson ("Justice for All"),
Moore & Moore ("Find Me a Man Like Goober"), Vince Gill
("The Reason Why"), Pam Tillis ("Band in the Window"),
Toby Keith ("Big Ol'Truck"), Elizabeth Cook ("Sometimes
it Takes Balls to Be A Woman"), Keith Urban ("I Told
You So"), Kenny Chesney ("You Save Me"), Kate Russel
("Powerful Stuff"), Eric Church ("Guys Like Me") und
Martina McBride ("Cry on the Shoulder of the Road")
Erstausstrahlung


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Moderation: Carolina Inama

Moderation: Bernd Hupfauf


(ORF)


Seitenanfang
14:25
Stereo-Ton

Unsere Ostsee!

Hier machen wir Urlaub

Vierteilige Reihe von Jan Tenhaven

3. Pferdestärken

Ganzen Text anzeigen
Thomas Stolz und Töchterchen Lotte unternehmen eine Radtour ins alte Dorf Krummin. Uwe Keil hat inzwischen ein Oldtimer-Cabrio gemietet und ist mit Tochter Sybille in Richtung Ahlbeck unterwegs. Im Familienhotel "Kaliebe" herrscht betriebsame Hektik: Das Hotel ist voll ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Thomas Stolz und Töchterchen Lotte unternehmen eine Radtour ins alte Dorf Krummin. Uwe Keil hat inzwischen ein Oldtimer-Cabrio gemietet und ist mit Tochter Sybille in Richtung Ahlbeck unterwegs. Im Familienhotel "Kaliebe" herrscht betriebsame Hektik: Das Hotel ist voll belegt, alle müssen mit anpacken. Auch Strandkorbvermieter Detlef Grinda hat viel zu tun: Das Wetter ist herrlich, alle Strandkörbe sind vermietet.
Im dritten Teil der Doku-Soap "Unsere Ostsee" stehen die Väter und ihre Töchter im Mittelpunkt.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
14:55
Stereo-Ton

Unsere Ostsee!

Hier machen wir Urlaub

Vierteilige Reihe von Jan Tenhaven

4. Abschied von der Insel

Ganzen Text anzeigen
Bei den Familien Keil und Wetzel/Stolz herrscht Abschiedsstimmung. Ihr Urlaub in Trassenheide geht zu Ende. Für beide Familien waren die Tage an der Ostsee etwas ganz Besonderes, eine Zeit voller Erlebnisse und Entdeckungen. Sabine Keil würde am liebsten nach Usedom ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Bei den Familien Keil und Wetzel/Stolz herrscht Abschiedsstimmung. Ihr Urlaub in Trassenheide geht zu Ende. Für beide Familien waren die Tage an der Ostsee etwas ganz Besonderes, eine Zeit voller Erlebnisse und Entdeckungen. Sabine Keil würde am liebsten nach Usedom ziehen. Auch Familie Wetzel/Stolz kann sich kaum trennen. Für die Kaliebes ist jeder Abschied auch meist ein Willkommen. Die Zimmermädchen bereiten schon die Zimmer für die neuen Gäste vor.
In der letzten Folge von "Unsere Ostsee" wird Abschied genommen von dem kleinen Hotel "Kaliebe" auf Usedom.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
15:25

GleisEpisoden: Nürnberger Loklegenden

Film von Rolf Reißmann

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
2005 gingen bei einem Großbrand im Nürnberger Verkehrsmuseum nahezu alle historischen Eisenbahnfahrzeuge für immer verloren.
So zeigt "GleisEpisoden: Nürnberger Loklegenden" ausschließlich historische Aufnahmen. Die letzte für die Deutsche Bundesbahn gebaute ...

Text zuklappen
2005 gingen bei einem Großbrand im Nürnberger Verkehrsmuseum nahezu alle historischen Eisenbahnfahrzeuge für immer verloren.
So zeigt "GleisEpisoden: Nürnberger Loklegenden" ausschließlich historische Aufnahmen. Die letzte für die Deutsche Bundesbahn gebaute Dampflokomotive ist dabei ebenso zu sehen wie die Einheitsschnellzuglok aus den 1930er Jahren und die fast ebenso alte Güterzuglokomotive.


Seitenanfang
15:55

Gefährten des Grauens

(The Wild North)

Spielfilm, USA 1951

Darsteller:
Jules VincentStewart Granger
Wachtmeister PedleyWendell Corey
IndianerinCyd Charisse
BrodyHoward Petrie
Pater SimonMorgan Farley
CallahanJ.M. Kerrigan
u.a.
Länge: 94 Minuten
Regie: Andrew Marton

Ganzen Text anzeigen
Wachtmeister Pedley erhält den Auftrag, in den riesigen Wäldern des kanadischen Nordens nach dem Trapper Jules Vincent zu suchen, der unter Mordverdacht steht. Es gelingt ihm, Vincent aufzuspüren und zu verhaften. Vincent setzt sich nicht zur Wehr und erklärt ...
(ARD)

Text zuklappen
Wachtmeister Pedley erhält den Auftrag, in den riesigen Wäldern des kanadischen Nordens nach dem Trapper Jules Vincent zu suchen, der unter Mordverdacht steht. Es gelingt ihm, Vincent aufzuspüren und zu verhaften. Vincent setzt sich nicht zur Wehr und erklärt lediglich, er habe in Notwehr gehandelt. Auf dem Rückweg führt Vincent den Polizisten in die Irre. Er rechnet fest damit, dass sein Bewacher den Schrecken des nordischen Winters nicht gewachsen sein wird.

Stewart Granger und Wendell Corey spielen die Hauptrollen in diesem spannenden Film mit eindrucksvollen Landschafts- und Tieraufnahmen.
(ARD)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Thema: Leben ohne Qualm

Moderation: Annabelle Mandeng

Ganzen Text anzeigen
Das Rauchen gerät allmählich ins gesellschaftliche Abseits - auch im Fernsehen: Wo sich früher Hauptdarsteller wie Statisten eine Zigarette an der anderen anzündeten, wo ganze Journalistenrunden zeitweilig im Qualm zu verschwinden drohten, ist heute eine weitgehend ...

Text zuklappen
Das Rauchen gerät allmählich ins gesellschaftliche Abseits - auch im Fernsehen: Wo sich früher Hauptdarsteller wie Statisten eine Zigarette an der anderen anzündeten, wo ganze Journalistenrunden zeitweilig im Qualm zu verschwinden drohten, ist heute eine weitgehend rauchfreie Zone. Doch bedeutet dies, dass Verbote die Lösung des Rauchproblems sind?
"vivo" sucht nach neuen Wegen, Menschen für die Gefahren des Rauchens zu sensibilisieren und Rauchern ein Leben ohne Zigarette schmackhaft zu machen.


Seitenanfang
18:00

Mit Mann und Maus und Elefant

Circus Krone seit 100 Jahren auf Tournee

Reportage von Boris Berg und Carolin Mayer

Ganzen Text anzeigen
Anfang April hat der weltberühmte Circus Krone sein Münchner Winterquartier verlassen, um wie jedes Jahr während der warmen Monate sein großes Zelt in insgesamt 30 Städten aufzubauen. Mit einer Zeltstadt, in der über 400 Menschen und mehr als 350 Tiere leben, auf ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Anfang April hat der weltberühmte Circus Krone sein Münchner Winterquartier verlassen, um wie jedes Jahr während der warmen Monate sein großes Zelt in insgesamt 30 Städten aufzubauen. Mit einer Zeltstadt, in der über 400 Menschen und mehr als 350 Tiere leben, auf Tournee zu gehen, ist nicht nur ein spannendes Abenteuer, sondern auch eine logistische Meisterleistung.
Boris Berg und Carolin Mayer waren beim Tourauftakt dabei und haben hinter die Kulissen dieser rollenden Zeltstadt geschaut.
(ARD/BR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Herr Könitzer und die Chinesin

Eine Skizze aus Beijing

Reportage von Christoph Müller

(aus der SF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Sie lernten sich auf einem Kreuzfahrtschiff kennen und verliebten sich ineinander, obwohl sie kein Wort miteinander sprechen konnten: Christian Könitzer aus Zürich und Coco aus Beijing. Schon ein halbes Jahr später heirateten sie. Jetzt lebt Könitzer in der ...

Text zuklappen
Sie lernten sich auf einem Kreuzfahrtschiff kennen und verliebten sich ineinander, obwohl sie kein Wort miteinander sprechen konnten: Christian Könitzer aus Zürich und Coco aus Beijing. Schon ein halbes Jahr später heirateten sie. Jetzt lebt Könitzer in der chinesischen Hauptstadt und gehört dort zur lokalen Prominenz. Denn seine Frau ist eine bekannte Schauspielerin, die in der chinesischen Version von "Desperate Housewives" mitspielt.
Christoph Müller über eine Liebe zwischen den Kulturen und den Alltag in Chinas Hauptstadt.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit extra: Salzburger Festspiele 2007

Moderation: Ernst A. Grandits

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Salzburger Festspiele 2007 stehen unter dem Motto "Nachtseite der Vernunft". Vom 27. Juli bis zum 31. August gibt es insgesamt 205 Vorstellungen, darunter vier Opern-Neuinszenierungen, zwei Wiederaufnahmen und eine Opern-Uraufführung. Neben Stardirigenten wie Riccardo ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Die Salzburger Festspiele 2007 stehen unter dem Motto "Nachtseite der Vernunft". Vom 27. Juli bis zum 31. August gibt es insgesamt 205 Vorstellungen, darunter vier Opern-Neuinszenierungen, zwei Wiederaufnahmen und eine Opern-Uraufführung. Neben Stardirigenten wie Riccardo Muti, Sir Simon Rattle, Daniel Barenboim und Nikolaus Harnoncourt geben sich auch weltbekannte Solisten wie Anna Netrebko, Rolando Villazon und Plácido Domingo ein Stelldichein.
"Kulturzeit extra" stellt die Highlights der Salzburger Festspiele 2007 vor. Darunter unter anderem Thomas Bernhards furioser Erstling "Ein Fest für Boris", der Auftakt des Schauspielprogramms im Landestheater, und "Requiem für eine Metamorphose", eine theatralische Totenmesse des belgischen Regisseurs Jan Fabre, eigens für die Felsenreitschule entwickelt. Außerdem zeigt "Kulturzeit extra: Salzburger Festspiele 2007" ein Porträt des neuen Intendanten Jürgen Flimm und unternimmt mit dem Salzburger Autor Karl Markus Gauß einen Gang durch die Stadt.

Am Mittwoch, 15. August, 20.15 Uhr, zeigt 3sat live zeitversetzt von den Salzburger Festspielen 2007 die Berlioz-Oper "Benvenuto Cellini".
(ORF/3sat)



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Festspielsommer

Die Berliner Philharmoniker in der Waldbühne 2007

"Rhapsodien"

Mit den Solisten Stephen Hough (Klavier)
und Wenzel Fuchs (Klarinette)

Musikalische Leitung: Sir Simon Rattle

Ganzen Text anzeigen
Es ist alle Jahre wieder ein Highlight der besonderen Art: Ihr letztes Konzert der Saison geben die Berliner Philharmoniker unter freiem Himmel, im Grünen und vor 20.000 Zuhörern, kurzum - in der Berliner Waldbühne. In diesem Jahr standen "Rhapsodien" auf dem Programm: ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Es ist alle Jahre wieder ein Highlight der besonderen Art: Ihr letztes Konzert der Saison geben die Berliner Philharmoniker unter freiem Himmel, im Grünen und vor 20.000 Zuhörern, kurzum - in der Berliner Waldbühne. In diesem Jahr standen "Rhapsodien" auf dem Programm: Musik von Emmanuel Chabrier, Sergej Rachmaninow, Antonin Dvorák und anderen großen Komponisten. Solisten waren der britische Pianist Stephen Hough und Wenzel Fuchs, Soloklarinettist der Berliner Philharmoniker.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
21:40
Stereo-Ton16:9 Format

Die Zeit überwinden

Der Komponist Mauricio Kagel

Film von Axel Fuhrmann

(teilweise schwarzweiß)
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Kaum ein Komponist hat die Musik der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts so geprägt wie Mauricio Kagel. Mit verblüffend neuen instrumentalen, theatralischen und multimedialen Ansätzen entwickelte er in den 1960er und 1970er Jahren eine völlig eigenständige und neue ...
(ARD/WDR/SF/3sat)

Text zuklappen
Kaum ein Komponist hat die Musik der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts so geprägt wie Mauricio Kagel. Mit verblüffend neuen instrumentalen, theatralischen und multimedialen Ansätzen entwickelte er in den 1960er und 1970er Jahren eine völlig eigenständige und neue Musiksprache. Inzwischen lebt Kagel, 1931 in Argentinien geboren, seit mehr als einem halben Jahrhundert in Köln. Dort leitete er die Kölner Kurse für Neue Musik, arbeitete im Studio für Elektronische Musik des WDR und wurde Professor für Neues Musiktheater an der Hochschule für Musik. 2005 und 2006 entstand dort auch sein Ensemblestück "Divertimento?".
"Die Zeit überwinden" von Axel Fuhrmann blickt zurück auf Mauricio Kagels Lebenswerk und begleitet den Komponisten bei seiner täglichen Arbeit, bei Proben und Aufführungen seiner Werke vor, auf und hinter der Bühne. Dabei erzählt Kagel über seine Stücke, seine künstlerischen und kompositorischen Ideen, seine Kritik an der Moderne und seine ästhetischen Überzeugungen.
(ARD/WDR/SF/3sat)


Seitenanfang
22:35
Stereo-Ton16:9 Format

Einfach Alsmann

Achtteilige Reihe

6. Teil

Moderation: Götz Alsmann

Mit den Gästen: Manon Straché, Horst Janson
und Gustav Peter Wöhler

Ganzen Text anzeigen
Götz Alsmann begrüßt auch diesmal wieder eine Runde hochkarätiger Gäste in seiner musikalischen Talkshow "Einfach Alsmann": Die Schauspielerin Manon Straché singt eine wunderbare Version des Roberta-Flack-Klassikers "Killing Me Softly", Schauspieler Horst Janson gibt ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Götz Alsmann begrüßt auch diesmal wieder eine Runde hochkarätiger Gäste in seiner musikalischen Talkshow "Einfach Alsmann": Die Schauspielerin Manon Straché singt eine wunderbare Version des Roberta-Flack-Klassikers "Killing Me Softly", Schauspieler Horst Janson gibt zum ersten Mal in seinem Leben vor Publikum "On the Sunny Side of the Street" zum Besten, und der Schauspieler und Entertainer Gustav Peter Wöhler brilliert musikalisch nicht nur mit dem Willy-Fritsch-Evergreen "Ich lass' mir meinen Körper schwarz bepinseln", sondern auch in einem einzigartigen Duett mit Manon Straché: "Winter in Kanada".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
23:35
Stereo-Ton16:9 Format

lebens.art



(ORF)


Seitenanfang
0:35
Stereo-Ton16:9 Format

Schräge Zeit

Dokumentarfilm von Ólafur Sveinsson,

Deutschland 2004

Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Ost-Berlin, Anfang der 1980er Jahre: Eine Gruppe junger Leute, die den Glauben an den "real existierenden Sozialismus" verloren hat, lehnt sich gegen die Unzulänglichkeiten des DDR-Systems auf. Einer von ihnen, der 1963 in Güstrow geborene und in Ost-Berlin aufgewachsene ...

Text zuklappen
Ost-Berlin, Anfang der 1980er Jahre: Eine Gruppe junger Leute, die den Glauben an den "real existierenden Sozialismus" verloren hat, lehnt sich gegen die Unzulänglichkeiten des DDR-Systems auf. Einer von ihnen, der 1963 in Güstrow geborene und in Ost-Berlin aufgewachsene Jan, opponiert als Punk in der berüchtigten Band "Der demokratische Konsum". In dieser Zeit gerät er ins Blickfeld der Stasi. Ein wildes Leben beginnt. Er und seine Freunde leben, als wäre jeder Tag der letzte, und es gelingt ihnen, sich Freiräume zu schaffen, die man im Alltag der Deutschen Demokratischen Republik nicht für möglich gehalten hätte. Dennoch ist allen bald klar, dass sie diese Republik verlassen müssen. Um der DDR zu entfliehen, heiratet Jan 1987 eine Isländerin. Im Westen angekommen, ändert er sein Leben radikal. Der Fall der Mauer versetzt ihn in Euphorie. Er kauft Häuser im Osten, eröffnet einen Mini-Supermarkt und macht Geschäfte mit russischen Soldaten. Plötzlich hat er alles, was er sich gewünscht hat: viel Geld und eine Familie. 1991 wird Jan die Diagnose "manisch-depressiv" gestellt, und er verbringt einige Monate in der geschlossenen Psychiatrie. Zehn Jahre später hat er ein kleines Schiff gekauft, auf dem er als Selbsttherapie die Sommer auf den Gewässern von Berlin verbringt.

Im Mittelpunkt des Dokumentarfilms "Schräge Zeit" steht eine außergewöhnliche deutsch-deutsche Biografie, die eng mit der turbulenten Geschichte Berlins der letzten 20 Jahre verbunden ist. Anhand von Interviews, Fotos und Archivmaterial erzählt der isländische Autor Ólafur Sveinsson, der seit vielen Jahren in Berlin lebt und arbeitet, Jans Lebensgeschichte.

Zum 25. Thronjubiläum von Queen Elizabeth provozierte 1977 die Punkband "Sex Pistols" mit ihren Songs "Anarchy in the U.K." und "God save the Queen" die britische Öffentlichkeit. 3sat zeigt Ólafur Sveinssons Film "Schräge Zeit" 30 Jahre nach dieser Geburtsstunde des Punk.


Seitenanfang
2:05
Stereo-Ton16:9 Format

das aktuelle sportstudio

Moderation: Katrin Müller-Hohenstein


Seitenanfang
3:20
VPS 03:19

Stereo-Ton

In concert - Rolling Stones

"A Bigger Bang" - die Welttournee der Superstars

Aufzeichnung eines Konzertes vom 22.10.2006, Austin / Texas / USA


Seitenanfang
4:25
VPS 04:10

Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit extra: Salzburger Festspiele 2007

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
5:00
VPS 04:45

Stereo-Ton

Heimat, fremde Heimat

(Wiederholung von 10.50 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
5:30
VPS 05:15

Stereo-Ton16:9 Format

vivo

(Wiederholung von 17.30 Uhr)